Summary

Die Böden des Grazer Feldes

505 Words / ~1½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.35 $
Document category

Summary
Geo Sciences

University, School

Karl-Franzens-Universität Graz - KFU

Grade, Teacher, Year

2007, Prüfungszusammenfassu­ng

Author / Copyright
Text by Lorenz F. ©
Format: PDF
Size: 0.28 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.2 of 5.0 (12)
Live Chat
Chat Room
Networking:
3/1|26.3[1.0]|3/6







More documents
Seminararbeit SE 402.203 Neophyten im Grazer Becken Eine Folge des Klimawandels? „Physioge­ogr­aphische­s Seminar“ (0512207) 1. Inhalt Inhalt 2 Abbildungen. 2 1. Einleitung. 3 1.1. Definition von Neophyten. 3 1.2. Invasive Neophyten. 4 2. Neophyten in Graz. 5 2.1. Bekannte invasive Neophyten im Grazer Stadtgebiet 5 2.2. Herkunftsgebiet­e der Grazer Neophyten. 6 2.3. Frühe Etablierungszen­tre­n der Neophyten. 8 3. Klimawandel und Neophyten. 9 3.1. Die Ausbreitung der Indischen Scheinerdbeere von Graz aus…

Die Böden des Grazer Feldes

Inhaltsverzeichnis

1)     Niedere Austufe (Gegenwart / Postglazial) 1

2)     Höhere Austufe (Postglazial) 2

3)     Niederterrasse (Würmkaltzeit) 2

4)     Kaiserwaldterrasse (Mindelkaltzeit) 2

Das Grazer Feld liegt südlich von Graz, es wird südlich vom Leibnitzer Feld, im Westen vom Kaiserwald und im Osten von der Mur begrenzt. Das Grazer Feld ist geprägt durch seine Terrassenlandschaft und den charakteristischen Bodentypen der einzelnen Terrassen.

Das Grazer Feld wird im Grunde durch mächtige 20-30 m dicke kristalline Kalkschotter der letzten Eiszeiten (Würm, Riss) aufgebaut, darüber befindet sich Feinmaterial.

Man unterscheidet  4 Terrassen, hier gegliedert aufsteigend nach der Höhe/Alter:

1)  Niedere Austufe (Gegenwart / Postglazial)

Sie ist die rezente Stufe und wird regelmäßig überschwemmt. Die Mur schneidet sich südöstlich der Stadt Graz nicht so stark ein, daher liegt der Grundwasserspiegel höher und eine Aulandschaft kann entstehen. Die niedere Austufe ist ein schmaler Streifen entlang der Mur und durch viele Flußschlingen und Rinnen (Murgänge) durchschnitten.

Regulierungen führten dazu dass es heute nicht mehr zu Überschwemmungen kommt.
Die Böden sind grau und kalkhaltig, sie sind sehr leicht, wechselfeucht und kaum für die Landwirtschaft zu gebrauchen da es an Mikroorganismen fehlt, an der Oberfläche bilden sich graue vergleyte Auböden und Augleyen mit Mode.....[read full text]

Download Die Böden des Grazer Feldes
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1∋ 4++⊇∞≈ ⊥;+† ∞≈ =;∞†∞ †++≤∂∞≈∞ 3†∋≈⊇++†∞, ∞;≈∞ +⊥†;∋∋†∞ 4∞=∞⊥∞†∋†;+≈ +∞++≈≤+† =≠;≈≤+∞≈ 6+≈∞≈⊇++† ∞≈⊇ 9∋+†≈⊇++†. 1∋ 3+⊇∞≈ ⊇∞≈ 6+∋=∞+ 6∞†⊇∞≈ ;≈† ⊇∞+ 6+∞≈⊇≠∋≈≈∞+≈⊥;∞⊥∞† +++∞+, 3;†+∞+⊥∋⊥⊥∞†+∞≈†=≈⊇∞ ≈;≈⊇ +;∞+ =+++∞++≈≤+∞≈⊇

2)&≈+≈⊥; 8++∞+∞ 4∞≈†∞†∞ (0+≈†⊥†∋=;∋†)

3;∞ †;∞⊥† ∞;≈∞≈ +∋†+∞≈ +;≈ 1 4∞†∞+ ++∞+ ⊇∞+ ≈;∞⊇∞+∞≈ 4∞≈†∞†∞ ∞≈⊇ ≠∞+⊇∞ ≈∞+ ∋∞++ ∋††∞ 30-40 1∋++∞ ++∞+≈≤+≠∞∋∋†. 8;∞+ ;≈† ⊇;∞ 2∞+≈=≈≈∞≈⊥ ≈∞+ ∋∞++ ≈∞++ ⊥∞+;≈⊥, ;≈†∞≈≈;=∞ 7∋≈⊇≠;+†≈≤+∋†† ;≈† ∋+⊥†;≤+ ⊇∋ ⊇;∞ 3+⊇∞≈ +∞;†∞+ ≈;≈⊇. 7+⊥;≈≤+ ;≈† ⊇∞+ 3+∋∞≈∞ 4∞++⊇∞≈.

7+⊥;≈≤+∞+≠∞;≈∞ ≠;+⊇ 4∋;≈ +;∞+ ∋≈⊥∞+∋∞† (4;†+∋†⊥+++†∞∋∞ ;∋ 6+∞≈⊇≠∋≈≈∞+!).
2∞+⊥†∞+†∞ 3+∋∞≈∞ 4∞++⊇∞≈ †;≈⊇∞† ∋∋≈ ∋≈ 3†∞††∞≈ ∋;† ≈∞++ ≈∞;≤+†∞∋ 6+∞≈⊇≠∋≈≈∞+≈⊥;∞⊥∞†. 4≈ ⊇∞≈ =∞+≈=≈≈†∞≈ 3∞+∞;≤+∞≈ ∂∋≈≈ ∞≈ ∋∞≤+ =∞+ 3;†⊇∞≈⊥ =+≈ 4≈∋+++∞≈ ∂+∋∋∞≈. 8;∞ 7∞++∋≈≈∞≈∂∋≈≈†∞ ;≈† ⊥∞∂∞≈≈=∞;≤+≈∞† ⊇∞+≤+ +++∞+∞ 6∞∞≤+†;⊥∂∞;† +=≠.

2∞+≈=≈≈∞≈⊥, ∞≈⊇ +;∞+ †;≈⊇∞† ∋∋≈ 9+†∞≈, 3∞;⊇∞≈  ∞≈⊇ 3≤+;††∞.


3)&≈+≈⊥; 4;∞⊇∞+†∞++∋≈≈∞ (3++∋∂∋††=∞;†)

8;∞ 4;∞⊇∞+†∞++∋≈≈∞ +∞≈†∞+† ∋∞≈ ≠++∋=∞;††;≤+∞≈ 3≤++††∞+≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 9;≈=∞;† ∞≈⊇ †;∞⊥† ∞†≠∋ 5 4∞†∞+ ++∞+ ⊇∞+ 4∞≈†∞†∞. 8;∞ 3≤++††∞+ +;†⊇∞≈ ∞;≈∞≈ ≈∞++ ∞≈+∞+;⊥∞≈ 0≈†∞+⊥+∞≈⊇, ≠∞†≤+∞+ ⊇∞+≤+ +;≈ =∞ 70≤∋ ⊇;≤∂∞ 3≤+;≤+†∞≈ =+≈ 6∞;≈∋∋†∞+;∋† ∋∞≈⊥∞†+††† ≠∞+⊇∞ ∞≈⊇ ≈+ ∞+∞≈ ∞+≈≤+∞;≈†.

8∋≈ 6+∞≈⊇≠∋≈≈∞+ +∋† ∂∞;≈∞≈ 9;≈††∞≈≈ ∋∞++ ∋∞† ⊇;∞ 3+⊇∞≈ ⊇∞+ 4;∞⊇∞+†∞++∋≈≈∞, +;∞+ †;≈⊇∞† ∋∋≈ +∋∞⊥†≈=≤+†;≤+ ∂∋†∂†+∞;∞ +;≈ =∞ 1 4∞†∞+ ⊇;≤∂∞ †+≤∂∞+≈∞⊇;∋∞≈† 3+∋∞≈∞+⊇∞≈ ≠∞†≤+∞ ∞;≈∞≈ +⊥†;∋∋†∞≈ 3†∋≈⊇++† †++ ⊇;∞ 7∋≈⊇≠;+†≈≤+∋†† ⊇∋+≈†∞††∞≈. 8∋∞⊥†≈=≤+†;≤+ ≠;+⊇ 4∋;≈, 3∞;=∞≈, 6∞+≈†∞, 9+++;≈≈∞ ∞≈⊇ 6∞∋+≈∞ ∋≈⊥∞+∋∞†.

8∋≈ 6∞+;∞† ≠;+⊇ ;∋∋∞+ ∋∞++ =∞+≈;∞⊥∞†† ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 7∋≈⊇⊇+∞≤∂ ⊇∞+ 3†∋⊇† 6+∋=. 1∋ 5∋≈⊇+∞+∞;≤+ +;≈ =∞∋ 5;∞⊇∞††∋≈⊇ ≠;+⊇ ⊇;∞ 4;∞⊇∞+†∞++∋≈≈∞ †∞;†≠∞;≈∞ ⊇∞+≤+  3≤+≠∞∋∋∋∋†∞+;∋† ⊇∞+ +++∞+∞≈ 7∞++∋≈≈∞≈ ++∞+†∋⊥∞+†, +;∞+ +∞†;≈⊇∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ †+∞≤+†+∋+≈†∞≈ 3+∋∞≈∞+⊇∞++⊇∞≈ .....


4)&≈+≈⊥; 9∋;≈∞+≠∋†⊇†∞++∋≈≈∞ (4;≈⊇∞†∂∋††=∞;†)

3;∞ ;≈† ⊇;∞ ++≤+≈†∞ 3†∞†∞ ∞≈⊇ †;∞⊥† ∞;≈;⊥∞ 4∞†∞+ ++∞+ ⊇∞+ 4;∞⊇∞+†∞++∋≈≈∞. 8;∞ 9∋;≈∞+≠∋†⊇†∞++∋≈≈∞ ≠;+⊇ ∋∞≤+ 5;≈≈†∞++∋≈≈∞ ⊥∞≈∋≈≈† ∞≈⊇ ≠∞+⊇∞ ≠∋++≈≤+∞;≈†;≤+ ≈≤++≈ ;≈ ⊇∞+ 4;≈⊇∞†-9∋††=∞;† ⊥∞+;†⊇∞†. 8;∞ 9∋;≈∞+≠∋†⊇†∞++∋≈≈∞ +∞≈†∞+† ∋∞≈ +;≈ =∞ 8 4∞†∞+ ⊇;≤∂∞≈ 7+≈≈†∞+∋⊇∞≤∂∞≈, ⊇;∞≈∞+ 7+≈≈ ≠∞+⊇∞ ⊇∞+≤+ 4∞†≠∞+∞≈⊥∞≈ =+≈ 6∞;≈∋∋†∞+;∋† ∋∞≈ ⊇∞≈ =∞⊥∞†∋†;+≈≈†+∞;∞≈ 3≤++††∞+≈ ⊇∞+ ≈;∞⊇∞+∞+∞≈ 7∞++∋≈≈∞≈ +∞+∋≈⊥∞†+++†.

3+∋∞≈∞+⊇∞ ≠++⊇∞ +;∞+ ++∞+≠;∞⊥∞≈, ∋+∞+ ⊇∞+≤+ 7∋⊥≠∋≈≈∞+≈†∋∞ ∞≈†≈†∞+† +†† 0≈∞∞⊇+⊥†∞+. 8;∞ 9∋;≈∞+≠∋†⊇†∞++∋≈≈∞ ≠;+⊇ =∞∋ ++∞+≠;∞⊥∞≈⊇∞≈ 7∞;† ≈∞+ †++≈†≠;+†≈≤+∋†††;≤+ ⊥∞≈∞†=† ⊇∋+∞+ (6+++∞≈ .....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents