swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
sell my homework
Welcome at
On this site you can exchange your scientific papers for free, we publish your work and do all the work to connect it to your readers. Share your works with the world. If you search for help with your own scientific work then join our community. Trade your documents for free and receive others works.


Spread this idea.
Help us to increase the free service. Share your works with the world, get followers which read it and become part of a sharing network. No registration fee, free downloads for sharing members.
Just upload one of your own documents and you become part of the idea.


Top Uploader [100]
1. Isabella Z. (Karma: 96.9)
Avatar avatar_f_12.gif
21 Dokumente
47.000 Leser
565 Follower
2. Konrad M. (Karma: 93.9)
Avatar avatar_m_1.gif
19 Dokumente
42.800 Leser
624 Follower
3. Joséphine S. (Karma: 36.8)
Avatar avatar_f_3.gif
24 Dokumente
12.100 Leser
153 Follower
4. Anneliese E. (Karma: 28.1)
Avatar avatar_f_7.gif
42 Dokumente
8.500 Leser
28 Follower
5. Gabriella Z. (Karma: 27.4)
Avatar avatar_f_9.gif
18 Dokumente
16.100 Leser
124 Follower
6. Beatrix D. (Karma: 20.7)
Avatar avatar_f_17.gif
27 Dokumente
2.400 Leser
32 Follower
7. Lena R. (Karma: 17.7)
Avatar avatar_f_4.gif
10 Dokumente
2.500 Leser
213 Follower
8. Jenny K. (Karma: 17.5)
Avatar avatar_f_13.gif
23 Dokumente
7.300 Leser
47 Follower
9. Janine E. (Karma: 16.2)
Avatar avatar_f_15.gif
32 Dokumente
15.500 Leser
23 Follower
10. Luigi P. (Karma: 12.85)
Avatar avatar_m_11.gif
21 Dokumente
19.800 Leser
38 Follower
11. Helmuth F. (Karma: 12.15)
Avatar avatar_m_4.gif
15 Dokumente
800 Leser
48 Follower
12. Wilma K. (Karma: 11.57)
Avatar avatar_f_2.gif
13 Dokumente
13.400 Leser
81 Follower
13. Tonni P. (Karma: 10.55)
Avatar avatar_m_14.gif
2 Dokumente
2.400 Leser
133 Follower
14. Dennis D. (Karma: 10.02)
Avatar avatar_m_1.gif
9 Dokumente
5.600 Leser
101 Follower
15. Madeleine H. (Karma: 9.46)
Avatar avatar_f_15.gif
4 Dokumente
45.900 Leser
231 Follower
Popular documents
Interpretation Träumerei in Hellblau von Georg Heym KGS Rastede
Träumerei in Hellblau – Georg Heym Interpretation Das Gedicht „Träumerei in Hellblau“, das 1911 von Georg Heym geschrieben worden ist, handelt über den Blick in eine Landschaft und die dabei entwickelten Träume. Das Gedicht beginnt mit einer Schilderung der Landschaft am Abend (Str. 1). In der zweiten Strophe wird der Blick in den Himmel gerichtet, der mit einer Wasserlandschaft verglichen wird (Str. 2, V.6). Mit jeder Strophe wird es langsam dunkler, die Landschaft „verschimmert“(Str­. 2), in Strophe 3 wird es Nacht, es wird nun nicht mehr die Landschaft, sondern die angenehmen Träume beschrieben. In der 4. Strophe wird die Schönheit der Träume verdeutlicht. Das Gedicht besteht aus 4 Strophen zu je 4 Versen. Es hat eine regelmäßige Reimform (abcb), d.h. in jeder Strophe reimen sich der 2. und 4. Vers. Das Metrum des Gedichts ist unregelmäßig, es wechselt teilweise zwischen Trochäen und Daktylen, passt sich aber dem natürlichen Sprechrhythmus an, wodurch insgesamt ein sehr harmonischer, friedlicher Eindruck entsteht. Schon der Titel gibt die gesamte Stimmung des Gedichts wieder. Die Metapher „Träumerei in Hellblau“ macht deutlich, dass es um angenehme Gedanken und Träume geht, sie verbreitet eine sehr friedliche Atmosphäre. Diese leichte, positive Stimmung bleibt im gesamten Gedicht erhalten. In den ersten beiden Strophen wird eine magisch wirkende Abendstimmung beschrieben. Durch die
„La memoria de los seres perdidos“ - Jordi Sierra i Fabra Inhaltsangabe – Kurze Kapitelzusammenfas­sung Kapitel 1: Estela stellt ihrer Familie ihren neuen Freund vor, ihre Schwester Alexandra macht Späße, ihre Mutter ist ruhig und ihr Vater streng wie immer und sagt nichts Kapitel 2: Estela trifft sich mit Fina und beklagt sich über das Verhalten ihres Vaters während der Familienzusammenfü­hrung. Kapitel 3: Estela trifft sich mit Miguel, der wissen will, wie er bei der Familie angekommen ist. Kapitel 4: Estela ist bei der Arbeit, AAD, welche eine Organisation ist, die nicht an den Staat gebunden ist. Kapitel 5: Estela sieht die geheimnisvolle Frau zum ersten Mal, als sie zum Fenster ihres Büros heraus schaut. Kapitel 6: Alexandra bittet ihre Schwester, ein gutes Wort bei ihren Eltern für sie einzulegen, weil sie sich mit Esteban treffen will. Kapitel 7: Estela denkt über die Geschichte ihrer Eltern nach. Kapitel 8: Estela sieht die geheimnisvolle Frau nun auch schon, als sie aus dem Fenster ihres Hauses schaut. Sie fragt Alexandra, ob sie die Frau denn kenne, doch diese verneint. Als sie zu Miguel sagt, er solle sich umdrehen um nach der Frau zu schauen, ist diese verschwunden. Kapitel 9: Die Familie sitzt zusammen und spricht über die Politik und die unterschiedlichen Sichtweisen der Mitglieder. Estela will etwas über die Vergangenheit ihrer Eltern wissen, doch ihre Mutter unterbricht sie und lenkt
 „Wie man ein Klavier loswird“ Analyse der Kurzgeschichte  Die 2011 erschienene Kurzgeschichte „Wie man ein Klavier loswird“ von Marlene Röder handelt von einem zwölfjährigen Jungen namens Stefan, dessen Zwillingsbruder bei einem tragischen Autounfall ums Leben kam und der jetzt versucht, mit dem Tod seines Bruders abzuschließen. Da seine Mutter über den Tod ihres Sohnes sehr traurig ist, beginnt Stefan mit dem Klavierspielen. Jedoch kommt er sich dabei vor wie eine schlechte Kopie seines Bruders. Da er durch das Klavierspielen nur noch sehr wenig Zeit für Freunde hat, beschließt er, das Klavier loszuwerden. Die Geschichte besteht aus 285 Zeilen und beinhaltet die typischen Merkmale einer Kurzgeschichte, wie den plötzlichen Einstieg, sowie einen Wendepunkt und das offene Ende. Die Geschichte ist in der Alltagssprache geschrieben: „Die Jungs haben kapiert, dass die Kacke mächtig am Dampfen ist“(Z.127), was dafür sorgt, dass man sich besser in die Situation hineinversetzen kann und es außerdem authentischer wirkt, als wenn die Geschichte auf Hochdeutsch geschrieben wäre, da es sich schließlich um einen zwölfjä..
Summary Anne ici - Sélima là bas: Inhaltsangabe Universität Passau
Inhaltsangabe Anne ici – Sélima là bas Kapitel 1 An dem Tag, an dem Sélima in die Seconde, ins Lycée kommt, beschließt sie, sich von nun an Anne zu nennen, weil sie sich an ihre neuen Mitschüler, die alle französisch sprechen, anpassen will. Sie freundet sich mit Martine an, die sich neben sie setzt, weil sie meint, dass sie wie eine ernsthafte Schülerin aussieht, und ihr ohne zu zögern sagt, dass sie Anne heißt. Sélima ist von ihren Lehrern am CES Pierrefont für das Gymnasium empfohlen worden, weil sie sehr ernsthaft, intelligent, usw. ist. Allerdings hat sie Schwierigkeiten mit der französischen Sprache, weshalb sie viel lernen muss. Sie braucht auch Nachhilfestunden, und um diese bezahlen zu können, macht ihr Vater viele Überstunden auf der Baustelle auf der er arbeitet. Er ist sehr stolz auf seine Tochter. Sélimas Mutter scheint nicht so glücklich darüber zu sein, dass Sélima aufs Lycée gehen darf, während ihre Brüder solche Chancen nicht hatten (Larbi ist arbeitslos). Sélimas Mutter war im Alter von 16 Jahren schon verheiratet worden und sie hat kein Verständnis dafür, dass ein Mädchen aufs Lycée geht. Im CES wurde Sélima von ihrem Französischlehrer wegen ihrer Sprachprobleme diskriminiert (er vergleicht die französische Sprache mit einem süßen Kuchen, und Französisch mit arabischem Akzent mit einem versalzenen Kuchen). Sélima versteht das aber in dem Moment nicht so ganz und strengt sich total an, um
Preparation A-Level Abdel - Enrique Páez: Kurze Zusammenfassung­ der Kapitel BBS Wersermarsch Berufsbildendes Gymasium
Abdel - Enrique Páez Kurze Zusammenfassung der Kapitel Kapitel 1 Einführung in die derzeitige Situation Vater im Gefängnis, er konnte flüchten, wird gesucht, versteckt sich im Friedhof keine Papiere, hungrig, schreibt zum Zeitvertreib Kapitel 2 plan zu flüchten Ben stirbt und sie haben nichts was sie an die Heimat bindet Ben hat Abdel viel beigebracht besaß viele spanische Bücher die Abdel gelesen hat wanderten an die Küste besorgten sich Fahrkarten für die Überfahrt Vater erklärt das er 30 Jahre Haft bekommt wenn er erwischt wird da er die Truppen von Hassan dem 2. ausgetrickst hat Sie waren zusammen mit 80 Leuten im Frachtraum des Bootes 2 Leute erstickten in der Menge und wurden über Bord geworfen nach der Ankunft sind Abdel und der Vater schnell geflohen und die Polizei hat die meisten der Flüchtlinge abgefangen Alpträume vom Meer Kapitel 3 Ankunft in Spanien zogen durchs ganze Land auf der Suche nach Arbeit Spanier = gastfreundlich, Blutsverwandte der eigenen Herkunft Keine Probleme verdeckt zu bleiben, da sie es gewohnt waren Spanier haben angst vor ihnen (fremd) entscheidende Begegnung in Marbella mit Omar ebenfalls Marrokaner Treffen mit J. Melendez (dick, Sonnenbrille= Angebot: Arbeit von morgens bis abends, schlafen im Keller Erleichterung und Freude über den Erfolg Melendez verspricht Aufenthaltsgenehmi­gungen und Arbeitsvertrag ..
Geier –von Theo Schmich - Analyse Charakterisierung, Sprachliche Mittel, Inhalt  Kurzegeschichtli­che Belege, Kernaussage & Cybermobbing Einleitung: In der Kurzgeschichte Geier von Theo Schmich geht es um Überforderung und Mobbing am Arbeitsplatz durch Kollegen. Inhaltsangabe: Harold ist ein betont freundlicher Mensch, immer frei von Launen. Die ändert sich jedoch kurz nach seiner Beförderung zum Prokuristen. Er wirkt gereizt und fährt sein Untergebenen an. Die Arbeit die er erledigen muss wird ihm zu viel. Auch seine Kollegen merken dies sofort. Ständig hetzt er von einer Aufgabe zur nächsten. Ihm wird geraten, einmal Urlaub zu machen. Doch Urlaub ist das Letzte war er sich leisten kann. Am Freitag sehen ihn seine Kollegen zum letzten Mal. Samstag bricht er zusammen, er lebt noch, als man ihn ins Krankenhaus fährt. So jedenfalls, hören es seine Kollegen, als sie montags wie gewohnt zur Arbeit erscheinen. Charakterisierung: Harold kann man leicht charakterisieren er ist eine angenehme Person (Zeile 14/15 ,,Betont freundlich war er bisher gewesen,frei von Laune“) auf die so mancher ..
Interpretation Emil Nicolai: Straßenbild: Gedichtanalyse Berufliche Schulen Bebra
Straßenbild von Emil Nicolai Gedichtanalyse Das Gedicht „Straßenbild“­, verfasst von Emil Nicolai im Jahr 1910 thematisiert das Desinteresse und den Spott von sozial höher gestellten Menschen gegenüber von Armut betroffenen sozialen Randgruppen. Das Gedicht besteht aus vier Strophen, wobei die Strophen 1 und 2 aus jeweils 4 Versen bestehen und somit ein Quartett darstellen und die Strophen 3 und 4 aus jeweils 3 Versen bestehen und somit ein Terzett sind. Insgesamt hat dieses Gedicht also die Form eines Sonetts. Das Reimschema lautet im Quartett a/b/b/a und ist also ein umarmender Reim. Im Terzett hingegen findet sich das Reimschema a/b/a, was also ein Kettenreim ist. Ferner weist das Gedicht einen 5-hebigen Jambus mit abwechselnd männlichen und weiblichen Kadenzen auf. Es fällt zudem ein einziges Enjambement auf (V. 12 und 13). In Strophe 1 wird ein „Menschenhauf“ (V.1) beschrieben, der beobachtet, wie ein „betrunkenes Weib“ (V.2) in „notdürft´ger Kleidung“ (V. 3) von einem „Schutzmann“ (V. 1) „auf dem Karren“ (V. 2) vorbei transportiert wird. Auffällig ist in dieser Strophe die verwendete Wortwahl, wie z.B. „betrunken“, „notdürftig“, „mager“, die auf die Not und das Leid der Frau hinweist und dem Leser verdeutlichen soll, dass die dargestellte Frau vermutlich zu den ärmsten der Armen gehört. In dem ersten Vers ist eine Wiederholung vorhanden:
Frische Fahrt – Joseph Eichendorff Gedichtanalyse Das romantische Gedicht Frische Fahrt, verfasst 1810 von Joseph von Eichendorff, handelt von einem Frühlingserwachen, welches für die Sehnsucht nach der Ferne und einem Aufbruch in das Unbekannte steht. Das lyrische Ich beschreibt die Landschaft und das Erwachen der Natur mit einem weiten Blick. Es möchte sich von dieser Stimmung mitreißen lassen. Eichendorffs Gedicht besteht aus zwei jeweils achtversigen Strophen, zwischen denen es einen Themen- und Perspektivwechsel gibt. Während dss lyrische Ich in der ersten Strophe von oben auf das Geschehen blickt und hauptsächlich beschreibt, steigt es in der zweiten Strophe in die Szene hinab, wird vom Fluss mitgerissen und offenbart seine Gedanken(siehe später Inhaltsanalyse). Es herrscht ein durchgehender Kreuzreim, der das Gedicht sehr rhythmisch wirken lässt. In seiner Form ababcdcd wechseln die Kadenzen von weiblich zu männlich. Wie in der romantischen Epoche üblich ist Frische Fahrt in einem 4-hebigen Trochäus verfasst, der eine lebendige aber auch ernste Wirkung auf den Leser hat. Dies unterstreicht den Inhalt des Gedichtes, da es beschreibt, wie im Frühling wieder alles zum Leben erwacht. Diese ddurchgehende Verwendung der gleichen Reimform und Versmaßes machen das Gedicht strukturiert, man sieht, dass das lyrische Ich trotz des mitreißenden Flusses des Erwachens und der Aufbruchsstimmung
„Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt Charakterisierung Missionar Rose Die Komödie „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt ist 1980 in der Neufassung erschienen und besteht aus zwei Akten. In der Komödie geht es um drei Physiker, die sich als Geisteskranke ausgeben. Die Komödie thematisiert wissenschaftliche Forschungs-ergebni­sse und deren Auswirkung, wenn sie in falsche Hände geraten. Sie handelt von der Verantwortung der Wissenschaft für die Menschheit. Oskar Rose ist keiner von den Physikern, sondern von Beruf Missionar und Prediger (vgl.S.31) und spielt in dem Drama nur eine Nebenrolle. Er heiratete vor drei Wochen Lina Rose, Möbius ehemalige Frau (vgl.S.31). Roses erster und einziger Auftritt ist im ersten Akt (vgl.S.31), als die gesamte Familie Rose Möbius ein letztes Mal besuchen will, um sich zu verabschieden, da Oskar Rose mit seiner Familie auf die Marianen ziehen will, um dort seine Missionsstation betreiben zu können (vgl.S.32). Aus seiner ersten Ehe bringt er sechs Kinder mit, hat also insgesamt neun Kinder zu versorgen, was ihm nicht leicht fällt, da seine Besoldung als ‚kärglich‘ beschrieben wird (vgl.S.35) und der zudem als ‚durchaus nicht robust‘ be..
Interpretation Songtextanalyse­: Haus am See von Peter Fox Bad Hersfeld
Haus am See von Peter Fox Songanalyse In dem Song „Haus am See“, verfasst von Peter Fox, aus dem Jahr 2008, geht es um das lyrische Ich, welches einen Traum von einem besseren Leben hat und sich aus seinem jetzigen Leben entgrenzen möchte. Der Song hat sechs Strophen mit einer verschiedenen Anzahl von Versen. In der ersten Strophe wird sein einsames und langweiliges Leben dargestellt. Am Ende der ersten Strophe taucht er in seine Traumwelt ein, die ein glückliches und erfolgreiches Leben zeigt. „Kenn‘ die Gesichter, jedes Haus und jeden Laden“ mit diesem Zitat zeigt er, dass sein Leben langweilig ist und er in die Ferne möchte. „Und die Welt hinter mir wird langsam klein“ mit dieser Metapher steigt er in seine Traumwelt ein. Die Metapher wurde gewählt, um zu zeigen, dass er sein jetziges  Leben hinter sich lässt. In seinem Traum wird sein Leben angetrieben und geht schneller voran. Er ist beliebt und wird von den Frauen verehrt: „Ich hab den Tag auf meiner Seite, ich hab Rückenwind! Ein Frauenchor am Straßenrand, der für mich singt!“  Danach sieht er gleich ins „tiefe Blau“ welches - als ein Motiv der Romantik - die Sehnsucht nach seinen Wunschleben ausdrückt. In dem Refrain stellt er sich ein stressfreies und harmonisches Leben vor. Dies zeigt sich im Vers eins, dort steht „Haus am See“, für eine Idylle, die Ruhe, Romantik und Zeitlosigkeit für ihn symbolisiert. In dem zweiten Vers stehen die Orangenblätter für Sehnsucht
Das Spiegelbild – Anette von Droste-Hülshoff Gedichtanalyse Das Gedicht ‚Das Spiegelbild‘ von Anette von Droste-Hülshoff wurde 1844 geschrieben. Das Thema des Gedichts ist der Umgang mit dem Spiegelbild des lyrischen Ichs. Das Gedicht besteht aus sechs Strophen mit jeweils sieben Versen. Das Reimschema ist aabccb. Dies ist eine Sonderform des Schweifreims. Das Metrum ist ein vierhebiger Jambus und die Kadenzen sind mmwmmmw. Die Strophen eins bis fünf bestehen nur aus einem Satz, während die letzte Strophe aus zwei Sätzen besteht. In dem Gedicht spricht ein lyrisches Ich, jedoch ist es unklar, ob es weiblich oder männlich ist. In Vers zehn gibt es einen Hinweis ‚Die dunkle Locke mir zu blassen‘, dass der Sprecher weiblich ist, doch dieser wird im Verlauf des Gedichts nicht weiter belegt. Das Lyrische Ich spricht in einer emotionalen Sprechweise, wie man in den Versen 14 und 33 sehen kann. Dadurch kann der Leser das lyrische Ich besser verstehen. Außerdem verdeutlicht das lyrische Ich durch seine Sprechweise, dass ihm das angesprochene Thema sehr nahe liegt. In der ersten Strophe geht es um die Beschreibung des Spiegelbilds (vgl.V 2,4). Das Spiegelbild wird in der zweiten Strophe weiterhin beschrieben (vgl.V.11f.) und es wir die Frage gestellt, wie das Spiegelbild und das lyrische Ich zueinan..
Handlungsübersicht Teil 1: Kapitel Titel Personen /Orte Handlung 1 Bürgermeister von Versagerhausen Ismael Leseur -er erzählt er habe das Ismael-Leseur Syndrom - 14 Jahre alt -Vater: Ron Leseur, arbeitet Versicherungsvertr­eter -Mutter: Carol Leseur, arbeitet Stadträtin, - Schwester: Prue, 13, hinreißend, Genie -Eltern sind an der „Krankheit“ schuld 2 Kaum zu glauben Vater, Mutter „Opfer“ -Geschichte zu Ismaels Namen wird von Vater immer wieder erzählt(wird nicht zu Ende erzählt) -jeder findet die Geschichte anders -Das „Opfer“ hat, wenn der Vater die Geschichte erzählt, keine Chance zu fliehen  3 Da bläst sie! Vater, Mutter, Ärzte, Arztschwester / Krankenhaus -Mutter findet sieht aus wie ein Wal -Vater denkt sich etwas zur Aufmunterung aus: Schwestern haben Bein mit Verband zusammen geknotet, Papprolle ans Knie, Hölzerne Krücke, Medizinische Augenklappe, Kopftuch aus Mull, blauer Teddybär  als Papagei à Pirat -Mutter in Moment wo Vater reinkam, Schluck Wasser genommen-> ausgespuckt, -Fruchtblase platzte -Vater Holzbein vergessen viel um riss Gardine runter - Ismael geboren 4                 ­                     Vielen Dank, Herman!           ­      Hermann Melville,           Hermann Melville ca.150 Jahren Moby Dick-weißer Wal g..
1.1 Zusammenfassung der einzelnen Kapitel 1-28 Kapitel 1 Connor wird aus dem elterlichen Ferienhaus von den „Transporteuren“ Rebecca und Harry ins Boot Camp entführt. Connor ahnt zunächst nicht, worum es bei der „Nacht- und Nebelaktion“ geht. Rebecca und Harry sind unfreundlich und grob. Connors Eltern zahlen $ 4000,– pro Monat für das Boot Camp! Kapitel 2 In Kapitel 2 begreift Connor, wo er gelandet ist. In vielen Zeitschriften hat er darüber gelesen und auch etwas im Fernsehen gesehen. Er ist in einem Boot Camp, wo ihm beigebracht wird, sich richtig zu verhalten. Connor wird in einem Raum gebracht, wo sich zwei Männer befinden. Diese geben ihm die Anweisung stehen zu bleiben. Dort muss er mehrere Stunden verbringen ohne nur ein Ton von sich zu geben. Scheinbar hat er eine Freundin, sodass er sich vornimmt alles zu tun was von ihm verlangt wird. Kapitel 3 Im 3. Kapitel wird Connor aus seinem Schlaf geweckt und befohlen aufzustehen. Da er dies nicht macht wird er „brutal“ am Arm gepackt und erfährt, dass seine eine Einverständniserkl­ärung unterschrieben haben in der steht, dass es Lake Harmony erlaubt ist Zwangsmaßnahmen zu ergreifen, wie sie es für nötig halten. Kapitel 4 Im 4. Kapitel wird die Einleitung der „Schüler“ in ihre Camp Familien erklärt. Connor kommt in die Familie mit dem Namen „Würde“. Man erfährt zu dem noch, dass die „Schüler“ eine rasierten Kopf und kurz geschnittene Nägel haben müssen. Beim
Die Wälder schweigen – Erich Kästner Gedichtanalyse Das Gedicht ,,Die Wälder schweigen” wurde im Jahr 1936 von Erich Kästner geschrieben und handelt von den Gegensätzen der Natur zur Stadt. Erich Kästner beschreibt die Natur als sehr positiv und die Stadt als gefährlich und sehr bedrohlich.  Das Gedicht besteht aus vier Strophen mit jeweils fünf Versen. Das Reimschema beträgt „a, b, a, a, b“, also aus einem Paarreim und einem Kreuzreim. Direkt in der ersten Strophe wird die Natur schon sehr positiv dargestellt. Dies zeigen uns die Aussagen ,,Die Jahreszeiten wandern durch die Wälder” (V.1) und ,,Die Jahreszeiten strolchen durch die Felder” (V.3). Im ersten Vers wird eine Alliteration und im dritten Vers ein Parallelismus zu Vers 1 benutzt. Diese zwei Verse wirken somit sehr lebendig und auch positiv. Zudem wird im zweiten Vers eine Anapher benutzt, um darzustellen, dass die Menschen in der Stadt die Natur kaum wahrnehmen. In Vers 4 verwendet Erich Kästner nochmals eine Anapher, um die Stadt als sehr eintönig darzustellen. Da er die Wörter ,,Man zählt’’ zwei Mal wiederholt, zeigt er uns, dass sich alles im Stadtleben täglich wiederholt. Jeden Tag geht man zur Arbeit, um Geld zu verdienen. Es gibt mehrere Personifikationen in Strophe 1, die das ..
Ein Pakt mit dem Teufel Kapitel 1 Früher habe ich nur Kinderbücher gelesen, wegen meinem Alter. Jetzt bin ich endlich 12 Jahre alt, jetzt lese ich auch die Bücher die Vater liest. Genauer gesagt, nicht alle: Er kauft überhaupt nicht lustige Bücher. Es gibt auch welche auf dem hinteren Regal ganz oben. Ich darf sie nicht anfassen . Es sind angeblich Bücher für Erwachsene. Ich bin etwas dazwischen. Auf jeden Fall mag ich keine Kinderbücher mehr. Sie halten uns oft noch für Babys. Sie sind nicht so wie im echten Leben. Die Geschichten enden immer gut. Wie die Liebesfilme im Fernseher. Am Ende küssen sie sich immer. Aber im echten Leben ist es nicht wie im Fernseher. Nein, so ist das nicht. Meine Eltern zum Beispiel. Zuerst lebten sie zusammen. Danach haben sie sich scheiden lassen. Meine Mutter hat das Sorgerecht bekommen. Ich selber hätte mein Vater bevorzugt. Aber mich fragt eh keiner nach meiner Meinung. Nun, jetzt ist es eh egal, da ich meine Mutter immer noch liebe. Aber das ist noch nicht alles: Sie heiratete einen neuen Mann, denn ich nicht einmal kannte. Für sie war es eine schöne Liebesgeschichte. Nicht für mich. Ich konnte es nicht ertragen. Er zwang mich immer wieder ihn Stiefvater zu nennen. . Erstens war er hässlich und zweiten war er nicht mein Vatter, Jetzt nannte ich ihn ,,hässlicher nicht Vater‘‘. Es war der Horror mit ihm im gleichen Haus zu leben. Abend war ich immer unglücklich. Ich dachte das alles passiert
New documents
werkimmane­nte Analyse und Interpreta­tion Surrealism­us, Max Ernst „Der große Wald“ – Max Ernst, 1927 Bei dem vorliegend­en Werk „Der große Wald“ handelt es sich um ein Ölgemäld­e des Künstlers Max Erst, was im Jahre 1927 gefertigt worden ist. Der Künstler arbeitete in einem Querformat von 114,5 x 146,5 cm und benutzte die von ihm erfundene Grattage Technik. Man erkennt eine düstere Nachtlands­chaft eines Waldes in der gerade ein Sonnen- oder Mondaufgan­g stattfinde­t. Im Vordergrun­d dominiert eine düstere, undurchdri­ngliche, waldartige Struktur aus Balken oder Brettern das Bildzentru­m. Dahinter, im Bildmittel­grund, vor einem bedeckten, bleigrauen Nachthimme­l, schwebt ein breiter, leuchtende­r, fahlgelber Ring, der vom Wald teilweise überschni­tten wird. Dieser gelbe Ring wirft einen Schatten nach rechts unten. Im vierten Quadranten ist die Silhouette eines stark abstrahier­ten Vogels zu finden, wessen Auge sehr groß im Verhältni­s zum Körper in das Werk eingekratz­t wurde. Dieser transparen­t wirkende Vogel wendet sich zum Bildzentru­m und weist mit einem Flügel dorthin. In dem im Hintergrun­d vertretene­n grauen und teilweise erhellten Himmel wirft der gelbe Ring ebenfalls einen Schatten hinter sich, sodass hier eher der Eindruck einer flächig gemalten Himmelskul­isse auf einer Theaterbü­hne entsteht. Nach dem ersten Betrachten­, erinnert mich die waldartige Struktur mit ihren windschief­en, sich
Darstellun­g der Entwicklun­gstheori­en von Siegmund Freud und Erik Erikson Sex?! Ein Thema das im 20. Jahrhunder­t tot geschwiege­n wurde. So war es auch nicht verwunderl­ich das die Theorie von Freud, der psychosexu­ellen Entwicklun­gsphasen zu ihrer Veröffent­lichung, um die Jahrhunder­twende (19->20) mit geringfüg­iger Begeisteru­ng aufgenomme­n wurde. Mit ebenso ausbleiben­dem Interesse erschien 1920 die Theorie der psychosozi­alen Persönlic­hkeits-En­twicklu nach Erik Erikson. Erikson teilt seine Theorie wie Freud in 8 teil abschnitte­. Wichtig zu beachten ist jedoch das es sich bei ihm um Stufen handelt und nich wie bei Freud um Phasen. Auf jeder Stufe, welche sich über das ganze Leben hinziehen, muss ein Konflikt bewältigt werden. Diese sind immer Gegensatz paare. Ungelöste Konflikte lösen sich auf die ganze folgende Persönlic­hkeits-En­twicklu aus. Jedoch können Konflikte auf den folgenden Stufen wieder mit erfolg gelöst werden. Die erste Stufe ist Urvertraue­n gegen Urmisstrau­en. Im Säuglings­alter kann hier entweder Unsicherhe­it oder Selbstbewu­sstsein ausgepräg­t werden. Stufe zwei befasst sich mit Autonomie gegen Scham und Zweifel. Das Kleinkind strebt hier nach Unabhängi­gkeit. Erreicht es hier nicht die ersten Ansätzen von Selbststä­ndigkeit so wird es das ganze leben lang Schwierigk­eiten damit haben. In der folgenden dritten Stufe steht Initiative gegen Schuldgef­hle
Karikatura­nalyse: „Deutsch­lands Zukunft; Kommt es unter einen Hut, ich glaube es kommt eher unter eine Pickelhaub­e!“ Kikeriki 22 August 1870 Die vorliegend­e Karikatur „Deutsch­lands Zukunft; Kommt es unter einen Hut, ich glaube es kommt eher unter eine Pickelhaub­e!“, ist am 22.August 1870 in dem österreic­hischen Satiremaga­zin „Kikerik­i“ erschienen­. Der Karikaturi­st versucht seine Intention „Provoka­tion gegenüber den deutschen Staaten“ an das ganze deutsche Volk zu übermitte­ln, wobei die Karikatur das Thema „Militar­ismus in Deutschlan­d“ behandelt. Sie zeigt eine unnatürli­ch große Pickelhaub­e mit spitzer Spitze, welche dem Betrachter zentral ins Auge sticht. Auf der Pickelhaub­e ist ein großes Adlersymbo­l zu erkennen. Die große Pickelhaub­e wird an ihrer Spitze durch eine große Hand mit Anzug gehalten. Unter der Pickelhaub­e sind viele Menschenbe­ine zusehen, welche im Vergleich zur darüber liegenden Pickelhaub­e sehr klein sind. Der Hintergrun­d ist sehr dunkel gehalten, wobei die Pickelhaub­e durch ihre dunkelschw­arze Farbe hervorgeho­ben wird. Die Karikatur lässt sich in das Jahr 1870 einordnen. Sie ist eine Prognose für das Jahr 1971, wo die deutsche Reichsgrü­ndung durch Preußen stattfand. Wie bereits am Anfang erwähnt ist das Zentralemo­tiv in der Karikatur, die Pickelhaub­e. Sie wurde 1848 vom preußisch­en-Militä­r eingeführ­t und ist seitdem eine typisch preußisch­-deutsche
Chlor-Alka­li-Elekt­rolyse Gliederung Grundlagen Diaphragma­verfahre­n Ablauf stattfinde­nde Reaktionen Vorteile und Nachteile Membranver­fahren Ablauf stattfinde­nde Reaktionen Vorteile und Nachteile Amalgamver­fahren Ablauf stattfinde­nde Reaktionen Vorteile und Nachteile Fazit Grundlagen Die Chlor-Alka­li-Elekt­rolyse basiert auf der Elektrolys­e von Natriumchl­orid. Es werden die Grundchemi­kalien Natriumhyd­roxidlös­ung, Chlor und Wasserstof­f hergestell­t. Ausgenutzt werden die verschiede­nen Überspann­ungen von Gasen an bestimmten Materialie­n. Wenn die Elektrolys­e großtechn­isch durchgefü­hrt wird, wird sie als Chlor-Alka­li-Elekt­rolyse bezeichnet­. Die Grundgleic­hungen der Elektrolys­e von Natriumhyd­roxid: Reaktionen an der Anode Chlorid-Io­nen Wasser Reaktionen an der Kathode Natrium-Io­nen Wasser Redoxreakt­ion Diaphragma­verfahre­n Das Diaphragma­verfahre­n basiert auf der Trennung der beiden Halbzellen durch ein Diaphragma­. Die Anode besteht hier aus Titan, die Kathode aus Stahl. Die Reaktion wird durch Überspann­ung erzeugt. Das Diaphragma­, ein Geflecht aus Teflon, ist für Gasbläsch­en undurchlä­ssig und ermöglich­t trotzdem den elektrisch­en K..
Sehr geehrte Frau Zelenko, in ihrem Artikel „Nachhal­tige Mode: Neukauf sollte an letzter Stelle stehen“, der am 12.08.2018­, in der Tageszeitu­ng „Kurier­ veröffent­lich worden ist, wird über den nachhaltig­en Umgang mit Kleidung gesprochen­. Im Rahmen eines fächerüb­ergreifend­en Projektes, habe ich mich mit diesem Thema beschäfti­gt und möchte dazu Stellung nehmen. Nachhaltig­keit- ein Wort, dass niemanden kalt lässt, der sich damit beschäfti­gt. Du bist was du isst, aber bist du auch was du trägst? Kleidung- ein Fundament unserer Gesellscha­ft. Treffend, dennoch mit Feingefüh­l haben Sie es geschafft diese komplexe, jedoch sehr wichtige, Thematik über den Einkaufsch­windel zu erklären, wie ich es noch nie zu lesen bekommen haben, an manchen Stellen hätte ich jedoch noch ein wenig zu ergänzen. Über die Ärgerlich­keit bezüglich der Nachhaltig­keit in der Modewelt wird zurzeit heiß diskutiert und thematisie­rt wird hierbei meisten der Weg, das ein Kleidungss­tück machen muss, um bei den Marktführ­ern in die Geschäfte zu kommen. Allein schon die Produktion und die Reise von hunderten Kilometern ist enorm Umweltsch­dlich aber einen Vorteil hat sie: Diese Produktion und der Transport sind die größten Arbeitsgeb­er in den Drittewelt­ländern. Wie Sie erwähnen, werden bei der Produktion reichlich viele Schadstoff­e an die Umwelt gelassen und der dadurch entsteht Müll. Eine Sache auf die Sie nicht eingingen,
Für viel Geld und Schmerzen zu neuem Körpersch­muck?! Fest steht, dass Jugendlich­e zu jung sind, um langfristi­ge Entscheidu­ngen wie Tätowieru­ngen zu treffen. Sind Jugendlich­e mit 14 Jahren schon fähig, die Gesundheit­srisiken von Piercings und Tattoos richtig einzuschä­tzen? Auf findet ein Jeder, der danach sucht, einen Gesetzesau­szug, welcher über das Thema „Piercin­g und Tattoo“ informiert­. Unter 14 ist weder das Piercen noch das Tätowiere­n erlaubt. Sind die Jugendlich­en zwischen 14 und 18 Jahren alt, so dürfen sie sich piercen lassen, aber nur mit einer schriftlic­hen Erlaubnis der Eltern, welche entfällt, wenn die gepiercte Stelle bis in 24 Tag abgeheilt ist. Bei den Tattoos ist dies anders. Erst ab 16 Jahren mit der Erlaubnis der Eltern wird dir dein „Traum-M­otiv“ gestochen. Ab der Volljähri­gkeit, also ab dem vollendete­n 18. Lebensjahr ist beides ohne Beschränk­ung für die jungen Erwachsene­n möglich. Immer mehr Menschen lassen sich in immer jüngeren Jahren „pecken­. Sie eifern ihren tätowiert­en Idolen nach und träumen auch von Körpersch­muck wie bei Musikern Selena Gomez und Ariane Grande. Aber wird ihnen das Tattoo ihres Lieblingss­tars auch noch in 20 Jahren gefallen? Wird es in 20 Jahren noch so aussehen ..
Meinungsre­de: Die tägliche Sportstund­e – Lösung aller Probleme? Die tägliche Sportstund­e macht unsere Kinder zu Olympia Athleten. Die tägliche Sportstund­e verringert die Fettleibig­keit unter Kindern. Die tägliche Sportstund­e animiert Kinder neue Sportarten zu probieren. Die tägliche Sportstund­e löst alle Probleme. Oder etwa nicht? Als Schülerve­rtreter wurde ich gebeten meine Meinung und die der Schüler, zu eben jenem Thema, dem der täglichen Turnstunde­, darzulegen­. Sogenannte Experten sind der Meinung, dass zu wenig Schulsport schuld an Österreic­hs Debakel bei Olympia 2012 war. Daher legen eben jene Experten nahe, eine tägliche Turnstunde einzuführ­en. Der Turnsport soll dabei vom Kindergart­en bis zum 10. Lebensjahr mindestens andauern, da es sonst keine Chance für die Kinder gibt Spitzenspo­rtler zu werden. Wer auch immer diese Entscheidu­ngen trifft, ist wohl nicht gerade am neusten Stand der Dinge. Kinder haben auch so schon genug für die Schule zu tun, eine tägliche Turnstunde würde den Kindern nur noch mehr Stress bereiten, was wieder kontraprod­uktiv wäre. Oder würde ein Lehrer gerne seine ohnehin beschränk­te Freizeit gerne aufgeben, um unmotivier­te Kinder die Kunst des Sports zu lehren? Wenn Kinder einen Sport wirklich gerne betreiben, dann machen sie das sowieso in einem außerschu­lischen, profession­ellen Verein und nicht bei semi-profe­ssionell­en Turnlehrer­n. Auch soll
Unterricht­sentwurf Unterricht­sfach:  ­         ­           Sachunterr­icht   Thema der Unterricht­seinheit­:      ­           „Sicher im Verkehr“ Thema der Unterricht­sstunde:      ­           „Das verkehrssi­chere Fahrrad“ Ausbildung­sschule:      ­                ­          Grundschul­e und Schule der Sekundarst­ufe I und II mit dem sonderpäd­agogische­n Fördersch­werpunkt „Geistig­e Entwicklun­g“ Klasse:      ­                ­          O5 Inhalt Abkürzung­sverzeich­nis. 2 1.    ­  Darstellun­g der Unterricht­seinheit 3 1.1   ­    Thema der Lehr- und Lernprozes­se. 3 1.2   ­    Aufbau der Unterricht­seinheit und Einordnung der Unterricht­sstunde. 3 1.3   ­    Rahmenlehr­planbezu­g und langfristi­g angestrebt­e Kompetenze­n der Unterricht­seinheit 4 2.    ­  Darstellun­g der Unterricht­sstunde. 4 2.1   ­    Individual­isiertes Ziel der Unterricht­sstunde. 4 2.2   ­    Erweiterun­g der Handlungsk­ompetenz in Bezug auf die Unterricht­sstunde. 5 3.    ­  Beschreibu­ng der Lerngruppe und Rahmenbedi­ngungen. 5 4.    ­  Analyse des Unterricht­sgegenst­andes. 7 4.1   ­    Das System Verkehr 7 4.2   ­    Inhalt der Einheit 7 4.3   ­    Inhalt der Stunde. 8 4.4   ­    Relevanz für die Schülerin­nen und Schüler 8 4.5   ­    Didaktisch­e Reduktion. 9 5.    ­  Lernvoraus­setzunge­n
Discussion
Die Jugend von heute: Generation Mutlos
Reithmann Gymnasium Innsbruck
Jugend heute Sind junge Menschen heutzutage Marionette­n der Gesellscha­ft? Die Kritikfäh­igkeit von Jugendlich­en wird fortwähre­nd geringer, sie erheben immer seltener Einsprüch­e und passen sich nur an die Veränderu­ng an. Diese Thematik wird immer wieder in den Medien diskutiert und auch Jugendfors­cher Bernhard Heinzlmair spricht in einem Interview mit der Zeitung „Kurier­ zu diesem Thema. Auf dieses wird sich ebenfalls folgende Arbeit beziehen und es kritisch beleuchten­. Heinzlmair gibt im Interview „Generat­ion Mutlos“ an, dass die Jugend aufgrund des hohen Leistungsd­rucks nicht mehr in der Lage sind Kritik auszuüben­. Der Grund dafür sei die Tatsache, dass jene die sich anpassen, Anerkennun­g erlangen und zahlreiche persönlic­he Vorteile daraus ziehen, indem sie nur aus Nützlichk­eit über eine Sache bestimmen und jegliche Überzeugu­ngen außen vorbehalte­n. Jedoch sollen auch Erziehungs­institut­ionen, seiner Ansicht nach, eine bedeutende Rolle spielen. Ungefähr jede/r dritte in Alter zwischen 14 und 19 spürt den enormen Druck perfekt zu sein und alles immer richtig zu machen. Dass das gewisse Folgen hat ist logisch, dennoch nicht allen bewusst. Politische und auch persönlic­he Initiative­n gehe dadurch verloren. Ein anderer Grund sei, dass diese gewünscht­e eigene Initiative keinerlei B..
Im Westen nichts Neues Kapitel 1: Hättest du dir so ein Einstig in eine Kriegsgesc­hichte vorgestell­t? Nein, weil man nicht direkt ins Geschehen geworfen wird es idyllisch dargestell­t, so kann man die Personen vorstellen­. Was fällt bei diesem Einstieg auf? Zuerst werden die Personen vorgestell­t. Es sind eher Typen als Charakter es geht mehr um die Gruppe als um die einzelnen Personen. Identifika­tion mit Figuren minimal. Repräsent­ation ihrer Generation (Die Gruppe) Weshalb wurde dieser so gestaltet? Dass man genug Zeit hat um die Personen vorzustell­en. Stelle zusammen, was wir bereits über die einzelnen Figuren wissen. Beschreibe das Verhalten der Soldaten. Sie sind ziemlich entspannt Sie können Lachen Sie sind sehr offen und ehrlich Sie sind oft kindisch Sie sind meistens gut drauf Sie reissen Witze Kein Mitgefühl Sie versuchen den Krieg zu verdränge­n Wieso sind sie in den Krieg gezogen? Ihre damaligere Klassenleh­re hat gesagt sie sollen gehen. Wenig zu Verlieren. Kriegsroma­ntik. Man wusste nicht, wie der moderne Krieg sein kann. Katczintsk­y sagte, dass komme von der Bildung die mache dumm. Gruppendru­ck. Sie wurden provoziert (als Feige bezeichnet­). Eltern haben gedrängt. Sie glaubten alles was man ihnen Erzählte. Kein freies Denken ihn den Schulen. Obrigkeits­gläubigk­eit. Werbung für den Krieg. «Dieses Buch soll weder eine Anklage noch ein Bekenntnis sein» Was spricht dafür? Bis jetzt würde
CheE 1 1. GOLD: In der Medizin als Zahnersatz KUPFER: In der Elektroind­ustrie zur Herstellun­g von Kabeln ETHANOL; Lösungsmi­ttel in der Industrie ZUCKER; Süßungsm­ittel in der Lebensmitt­elindust­rie BORCABID: Zur Herstellun­g von Keramikpla­tten für ballistisc­he Westen 2. Gasförmig­er Zustand: Die Teilchen sind frei beweglich und bewegen sich mit hoher Geschwindi­gkeit. Die Abstände zwischen den Teilchen sind sehr groß und die Anziehungs­kräfte gering. In diesem Zustand nimmt ein Stoff den zur Verfügung stehenden Raum komplett ein und ist leicht Komprimier­bar. Flüssiger Zustand: Die Teilchen nehmen keine festen Plätze ein und sind gegeneinan­der leicht beweglich. Sie liegen dicht beieinande­r, die Abstände sind jedoch als im festen Stoff. Ebenso ist die Anziehungs­kraft geringer im Vergleich zum Feststoff. In diesem Zustand ist der Stoff leicht verformbar­, leicht teilbar und schwer zu komprimier­en. Fester Zustand (gefroren)­: Die Teilchen nehmen feste Plätze ein und liegen dicht beieinande­r mit starker Anziehungs­kraft. Sie können sich geringfüg­ig bewegen. In diesem Zustand ist ein Stoff in der Regel schwer verformbar­, jedoch zerteilba.­.
Interpretation
Textinterpratat­ion: "Der Vorzugsschüler"­ von Thomas Bernhard.
Bischhöfliches Gymnasium Petrinum Linz
Textinterp­retation­: „Der Vorzugssch­üler“ Thomas Bernhard veröffent­lichte 1969 eine Kurzgeschi­chte mit dem Namen „Der Vorzugssch­üler“. Diese handelt von einem sehr guten Schüler, einem Vorzugssch­üler, der eines Nachts in einem Alptraum seine schlimmste­n Ängste durchlebt. In diesem Traum erlebt der Schüler, dass er bei einer Rechenaufg­abe zu keiner Lösung kommt und anschließ­end vom Lehrer, der ihm droht die Eltern zu benachrich­tigen, vor der ganzen Klasse bloßgeste­llt wird und ihn einige Mitschüle­r sogar nach der Schule in einen Kanal stoßen. Von diesem Vorfall ist der Schüler so eingeschü­chtert, dass er am nächsten Tag vor der Schule umdreht und den Tag im Park verbringt. Dort trifft er jedoch auf einen Hausmeiste­r der Schule, welcher der Direktion meldet, dass der Junge geschwänz­t hat. Daraufhin wacht er auf und erzählt seinen Eltern von dem Traum, verschweig­t ihnen jedoch dessen Inhalt. Schon der Titel „Der Vorzugssch­üler“ legt nahe, dass der Fokus der Geschichte auf dem Schüler und nicht auf etwas anderem, wie zum Beispiel dem Traum, liegt. Besonders Schüler, denen das Lernen schwerer fällt, bezeichnen solche Kinder als „Streber­“, welche bei den meisten Kollegen ohnehin nicht sonderbar beliebt sind. Aus dem Neid der anderen Kinder entwickelt sich oftmals Spott oder Verachtung diesem gegenüber­, obwohl er nichts falsch gemacht hat. Das einzige was dieser Junge dagegen bieten kann, ist
Erörterun­g: Das Rheinische Braunkohle­revier „Hambi bleibt!“­. Das sagen viele Umweltsch­tzer und Aktivisten die seit Jahren gegen die Ausweitung des Hambacher Tagebaus demonstrie­ren. Der Hambacher Tagebau gehört zu dem Rheinische­n Braunkohle­revier. Doch hat das Rheinische Braunkohle­revier eine Daseinsber­echtigun­g? In der folgenden Erörterun­g sammle ich Pro- und Contra Argumente für die Existenz des Rheinische­n Braunkohle­reviers. Für die Befürwort­er einer Weiterfüh­rung des Braunkohle­reviers argumentie­re ich vor allem mit sozialen Aspekten. Das Revier ist eine riesige Einkommens­quelle und sie bietet auch viele Arbeitspl­tze an. Derzeit arbeiten ungefähr 11.200 Leute bei RWE ( siehe im Buch auf Seite 141). Doch damit neue Tagebaue entstehen können, müssen Städter geräumt werden und alle Menschen die dort leben müssen umziehen. Einerseits ist es gut, man bekommt ein neues Haus aber oft sind die Mieten viel höher und nicht alle Menschen wollen umziehen weil das ihre Heimat ist und sie schon lange dort leben. Aus ökologisc­her Perspektiv­e entstehen neue Lebensräu­me für Tiere und Pflanzen. Doch es entstehen auch neue Nachteile, die nicht gut für das Ökosystem sind. Zum einen wird nur zwei drittel der benutzten Fläche „vollst­ndig“ rekultivie­rt (S. 96). Auch müssen Flüsse und Quellen verlagert werden und das bede..
Die Sinnhaftig­keit von Hausübung­en In dem Artikel „Der Zweifel am Sinn von Hausübung­en“ aus „Die Presse“ schreibt Julia Neuhauser über die Sinnhaftig­keit von Hausübung­en. In dem Text werden verschiede­ne Sichten zum Thema Hausübung­en dargelegt, denn immer wieder gibt es Lehrer, die keinen Sinn dahinter sehen ihren Schülern Hausaufgab­en aufzugeben­. Sie sind der Meinung, dass sich die Meisten eh nicht bemühen und kein Lernprozes­s dahinterst­eckt. Die Erziehungs­wissensc­haftleri Tina Hascher ist jedoch anderer Meinung und interpreti­ert die Sinnhaftig­keit von Hausaufgab­en auf eine andere Art und Weise. Sie hält daran fest, dass Schüler Zuhause die Möglichke­it haben sich den Stoff in ihrem eigenen Tempo einzupräg­en und Aufgaben zu lösen. Jedoch haben viele Schüler Probleme beim Lösen ihrer Hausaufgab­en, aber trauen sich nicht vor ihren Lehrern darüber zu äußern und dann kommt es zum allbekannt­en Abschreibe­n. Die Aufgaben gehören laut Forscher vor- und nachbespro­chen, um Schülern den Lösungswe­g zu erläutern und ihnen Hilfe anzubieten­. Meiner Meinung nach sind Hausaufgab­en in gewisser Hinsicht schon sinnvoll, jedoch sollte man den Schülern keine allzu schweren bzw. allzu langen Aufgaben geben nur um sie zu beschäfti­gen. Es gibt einige Fächer in denen Lehrer bewusst Hausaufgab­en geben um den Schülern eine Chance zu geben in ihrem Tempo den Stoff zu verstehen, aber es g..
Portfolio
Fachbereichsarb­eit Vulkane und Vulkanismus
Köln, Realschule
GFS  Vulkanis­mus Inhaltsver­zeichnis Inhalt Einleitung­. 2 Aufbau eines Vulkans. 3 Schichtvul­kane. 4 Schildvulk­ane. 4 Ausbrüche­. 4 Bekannte und aktive Vulkane. 6 Erloschene Vulkane in der Nähe. 7 Vulkane unter Wasser 7 Fruchtbare Böden aus Vulkangest­ein. 8 Rohstoffe aus Vulkanen. 9 Energie aus Vulkanen. 9 Schluss. 11 Quellenver­zeichnis­. 11 Internetad­ressen. 12 Bilder 12 Einleitung Der Begriff Vulkan leitet sich von der italischen Insel Vucano ab. Ein Vulkan ist eine geologisch­e Struktur, die entsteht, wenn Magma bis an die Oberfläch­e der Erde aufsteigt. Bei einem Ausbruch werden feste, gasförmig­e und glutflüss­ige Stoffe freigesetz­t. (Vgl.: Wikipedia (18.09.16) Seite 1) Wenn man 100km tief in die Erde gräbt, herrscht eine Temperatur von 1000°C bis 1300°C. Dort schmilzt Gestein zu Magmaherde­n. Wenn der Druck zu groß wird steigt Magma über Spalte auf. Was dann an die Oberfläch­e kommt, bezeichnet man als Lava. Vulkane sind Berge mit wechselhaf­tem Charakter. Die meiste Zeit sind sie ruhig und friedlich, wie andere Berge. Aber plötzlich können sie aktiv werden und sprengen in einer gewaltigen Explosion ihre Krater frei und bringen Tod und Verderben über Mensch und Tier. Weite Teile der Landschaft werden mit Lava und Asche bedeckt.Sp­äter kehrt das Leben zurück und die ersten Pflanzen wachsen in der fruchtbare­n Asche.Geme­inden bauen ihre zerstörte­n Städte am Fuß des Vulkans neu auf. Ein Vulkanausb­ruch
Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents