Terms & Conditions of Participation for buyers

Attention: This is a machine generated translation of our terms. These terms are only valid in their original german version, the english version is only for your help.

Terms of the platform document-online.com or swopdoc.com

§ 1 Application to entrepreneurs and Definitions (1) The following terms and conditions apply to all deliveries between data provider and a consumer at the time an order is placed.

(2) "consumer" in the meaning of these terms and conditions shall mean any natural person who enters into a transaction for a purpose that is neither commercial nor their independent vocational activity may be attributed.
(3) "Dealer" in the meaning of these terms and conditions is a natural person who has leased the platform document-online.com or swopdoc.com server space for data packets there (documents) to sell to consumers.
(4) The operator of the platform is neither providers nor consumers, it is only the hosting of data available and is given of a contract between providers and consumers on a pro rata commission.
(5) The data in these terms and conditions apply text documents that are subject to the copyright of the respective provider.

§ 2 Conclusion of a contract, the contract text storage (1) The following provisions apply to the contract for direct purchase via the platform or http://www.dokumente-online.com http://www.swopdoc.com

(2) If the contract is concluded, the contract between the consumer and the respective registered users and directly attributable to his account, which makes the data available. The buyer will be sent to the provider data anonymously and he can ask for the data provider on the platform personally.
(3) The presentation of data on this platform does not constitute a legally binding offer, but is only an offer to purchase to the consumer a certain amount of data. With the direct purchase and payment is completed the consumer into a binding contract with the provider.
(4) The operator of the platform gives the sales offer and the conclusion of the contract in an automated way. The provider will be sales made directly aware in their account.

The sale of the data involves the following steps:

1) Select the desired data in the preview page
2) Click the button "Download" 3) Select to purchase the amount of data with the click on Buy Now / optional Cancel the operation
4) The calculated amount of data is hereby placed in the basket of the provider
4) examination of the information by the consumer
4) Select a payment method from the consumption / optional Cancel the operation
5) determination of the personal data and payment via Drittunernehmen (eg Paypal) / optional, the consumer may cancel the procedure again.
6) The data of the consumer via the third-party (eg paypal.de) sent to us for billing purposes and processed electronically.
7) For immediate release of the purchased amount of data after payment confirmation from the third party.
8) The buyer will receive a download link and read down here on the document
9) The buyer will also receive an email with the data provider, invoice and download link
10) The contract is now complete and fully executed


The consumer can before the mandatory purchase of the goods arrive by pressing the information contained in the web browser used by him "back" button to control its information back to the website, and by closing the web browser the ordering process at any time. We confirm the purchase directly through an automatically generated e-mail ("Purchase Confirmation").

(5) Storage of contract text for orders over this platform: We will send you the sales contract and the buyer terms and conditions via e-mail. The terms and conditions at any time, see also under http://dokumente-online.com/teilnahmebedingungen.php. Your order data for security no longer accessible via the Internet.

§ 3 Prices, shipping, payment, maturity
(1) The prices indicated because of the small business regulation NO VAT and other price components. No shipping costs will be charged.

(2) The consumer has the option of paying with PayPal.


§ 4 Delivery
(1) The data is supplied directly after payment confirmation to the consumer. To this end, the customer receives a download window to our website and sent a download link via email.



************************************************** *************
§ 6 Right of Return
Return policy

In general there is no refund on digital goods.
The buyer will receive from us a satisfaction guarantee on the positive mediation between consumers and providers. In case of a legitimate objection or a defect in the amount of data provided to the purchaser is granted a prorated credit.
End of withdrawal


************************************************** *************
§ contract language 7
These Terms and Conditions are available and guilty only in German.




§ 8 The acquisition (purchase, exchange) the data of the user receives from the authors the right to use the content for their own work or for training. Distribution, public accessibility, reproduction of the document, or parts thereof, and other copyright violations are prohibited.

§ 9 documents online is not responsible for the operation of data networks, servers and data lines at its data center, as well as for the continuous availability of services.

§ 10 documents online is not responsible for the data provided and their contents, and parts thereof in violation of the statutory provisions, in particular those of copyright, or rights of others.

§ 11 The user can purchase and download the documents offered under-online.com documents to the reported purchase price.

§ 12 The contract is concluded between the user and the respective author of the documents offered. Documents Online understood solely as an agent of the sale contract between author and user and is willing to do so, the technical possibilities.

§ 13 Documents Online undertakes not offered for sale independently and autonomously composed data contents of the respective authors to examine content as well as copyright infringement. It does not validate the completeness, accuracy, quality, usability, and accuracy of the data is performed.

§ 14 The purchase of the data is final, but documents online strives to ensure customer satisfaction and ready in complete dissatisfaction is a partial to full refund of the purchase price to be paid back.

§ 15 Where the user provided data for illegal documents online will be notified immediately. Documents online will erase the data permanently, and it is forbidden to use this data to the author to continue to offer for purchase or exchange. The author of the document will be informed of the legal consequences and has to answer for this purpose. Documents Online disclaims any liability.

§ 16 The use of the services of this platform is lawyers / legal assistants / employees of law firms and those related occupations prohibited or persons authorized by the way completely! If for any reason we know about it, that they have visited our website, we will pursue legal action against them. The website may only be used by individuals for private purposes.

Conditions prior Aug.2012





New documents
Einsendeaufgabe Die Französische Revolution - ILS GesM-4-XX1-K10
Bitte vollständig ausfüllen: Aufgabe zum Studienheft: Fernlehrer: GesM 4-XX1-K10 [ [ Vor- und Zuname: Vertragsnummer: Datum: Straße, Hausnr.: PLZ, Ort: Note: Unterschrift: 1. a) Die französischen Könige im 17. und 18. Jahrhundert waren absolutistische Herrscher. Sie hatten den Adel weitgehend entmachtet und regierten mit einer vom König abhängigen Verwaltung. Die Könige waren ebenfalls die höchsten Richter Frankreichs (Judikative) und die einzige Legislative und Exekutive. b) Nach Ansicht der Aufklärer sollte die bisherige Staatsgewalt, die alleine der Monarch ausübt, in verschiedene Gewalten aufgeteilt werden. Diese Gewalten sollten voneinander unabhängig sein und sich gegenseitig kontrollieren. Ebenfalls sollte keine Gewalt der anderen unter- bzw. übergeordnet sein. 2. a) Rousseau fordert das jeder seine Person unter Leitung des allgemeinen Willens stellt, das alle sich als Teil der nun höchsten Gewalt Staatsbürger nennen, dass das höchste Wohl Freiheit und Gleichheit ist und das die Gewalt nur aufgrund von Gesetzen im Staat ausgeübt werden darf. b) Im Verlauf der „zweiten Revolution“, die im August 1992 begann, wurde die Einführung republikanischen Verfassung von den Jakobinern gefordert. Gleichzeitig wurde der Unterschied zwischen Aktiv-und Passivbürger aufgehoben. Die Nationalversammlun­g enthob Ludwig XVI. des Amtes und ein Nationalkonvent sollte gewählt werden.

Einsendeaufgabe ILS DEUB01 - Sprache in Mündlicher Verwendung I - Argumente zur Kooperation
Einsendeaufgabe ILS DEUB01 - Sprache in Mündlicher Verwendung I - Argumente zur Kooperation Nr.1 Argumentationspapi­er für bzw. gegen eine Kooperation Pro - Kooperation der beiden Unternehmen Konkurrenzbeseitig­ung; Neue Marktetablierung aufgrund des Marktmonopols des fusionierten Unternehmens (ausgehend davon, dass wie hier beschrieben, nur diese beiden Unternehmen in dieser Marktnische ansässig sind) Zusammenlegung der Produktideen Herstellungsprozes­se können in deren Entwicklung und Herstellung möglicherweise miteinander geteilt werden und einen optimierten Weg, bestehend aus beiden Unternehmensprozes­sen, erreichen; daraus resultieren mögliche Produktstufen, wie z.B. verschiedene Modelle der Planen oder neue Konstruktionsmodul­e für den Leichtbau Steigerung der Produktion bzw. Senkung der Kosten und somit Erhöhung der Rentabilität Einteilung der Herstellungsfelder innerhalb der Fusion; die Firma von Herrn Bohlsen ist dann für die Produktion der speziellen Planen zuständig und der vermeidliche Konkurrent für die Produktion „einfacher“ Produkte für die Massenproduktion -> Folge: s.ii Ra..

Der Händedruck von Verdun: Fotoanalyse
Fotoanalyse „Der Händedruck von Verdun“ Inhalt 1.Einleitung 3 2.Die deutsch-französisc­he Beziehung 4 3.Geste mit Symbolkraft 6 3.1Der Händedruck als historisches Referenzbild 7 3.2 Veröffentlichung und Wahrnehmung der Fotografie 9 4.Schluss 10 5.Abbildungsverzei­chnis 11 6.Literaturverzeic­hnis 11 Einleitung Am 22.09.1984 entstand auf dem Soldatenfriedhof Douaumont in Frankreich ein Foto, das zum Symbol der Versöhnung zwischen Frankreich und Deutschland wurde.1 Das Bild zeigt im Vordergrund den französischen Präsident François Mitterand und den deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl, die sich an den Händen halten. Mitterand befindet sich links der Bildmitte, Kohl steht rechts. Ihre Hände treffen sich im Zentrum der Fotografie. Beide tragen Anzug und Mantel, stehen sehr aufrecht und sind dem Betrachter frontal zugewandt. Kohl ist etwas größer und blickt links an der Kamera vorbei. Mitterands Blick ist dagegen schräg nach rechts unten gerichtet und fällt auf das Katafalk, das sich zwischen den beiden befindet. Man sieht nur dessen vorderen Teil. Der Rest des Sarges ist, wie die Füße der Politiker, vom unteren Bildrand abgeschnitten. Auch von den beiden Trauerkränzen auf Holzständern, die Kohl und Mitterand flankieren, ist jeweils nur ein Teil sichtbar. Beide Staatsmänner schweigen. Im Hintergrund ist eine größere, ebenfalls frontal zur Kamera gerichtete Menschenmenge

Einsendeaufgabe Kurzgeschichten Interpretation Die Linkshänder von Günter Grass - ILS Text 5/N 0310 K03
Einsendeaufgabe Text 5/N / 0310 K03 Interpretation der Kurzgeschichte „Die Linkshänder“ Die Kurzgeschichte „Die Linkshänder“, verfasst von Günter Grass, handelt von einem jungen Mann und seinen aufgrund seiner Linkshändigkeit erfahrenen bisherigen Schwierigkeiten im Laufe seines Lebens. Zusammen mit einem Freund plant er aufgrund ihrer gemeinsamen negativen Erfahrungen sich gegenseitig in ihre linke Hand zu schießen, um so eine Rechtshändigkeit zu erzwingen. Die Handlung der Geschichte setzt direkt während des Treffens der beiden im abgeschiedenen Wochenendhaus des Freundes des Protagonisten namens Erich ein. Es wird davon berichtet, wie schwer es der Ich-Erzähler, dessen Namen man in der Kurzgeschichte nicht erfährt, und sein Freund Erich es bisher mit ihrem gemeinsamen Schicksal, der Linkshändigkeit, hatten. Seit ihrer Geburt erfuhren sie stetigen Spott durch Freund, Verwandte, Kollegen und Fremde. So hat keiner von den Beiden je gelernt, egal ob in ihrem Elternhaus, ihrer Schule oder während ihrer Zeit beim Militär, ihre angeborene Linkshändigkeit „mit Anstand“(Z.45) zu ertragen. So kommt es zu Beginn der Geschichte zu zahlreichen Rückblenden des Ich-Erzählers auf frühere Geschehnisse seines Lebens, welche die Ursache für seine Komplexe bilden. Insbesondere Begebenheiten auf Familienfeiern und Familienzusammenkü­nften haben den Ich-Erzähler traumatisiert: „Wirst

Einsendeaufgabe Kommunikationsanalys­e Gabriele Wohmann - Ein netter Kerl - ILS Text 3N 0508 K05
Einsendeaufgabe Text 3/N / 0508 K05 Aufgabe 1. Die Kurzgeschichte „Ein netter Kerl“, verfasst von Gabriele Wohmann und veröffentlicht im Jahre 1978, handelt von fünf Familienmitliedern­, die sich allesamt lauthals beim gemeinsamen Essen zu Tisch über den neuen Verlobten der Protagonistin Rita lustig machen. Zentrale Themen sind dabei Vertrauen, menschliche Distanz sowie Probleme mit Kommunikation. Rita ist die Hauptfigur der Geschichte und ist eine der drei Töchter der Familie. Die Geschichte beginnt nachdem ihr Verlobter das erste Mal zu Besuch bei der Familie war und nun bereits gegangen ist. Zu Beginn der Geschichte ist den Familienmitglieder­n jedoch noch nichts von der Verlobung der Beiden bewusst. Die Geschichte beginnt ihre Ritas Schwester Nanni über das Aussehen des Mannes zu witzeln, woraufhin auch ihre Mutter sich über dessen korpulentes Erscheinungsbild lustig zu machen beginnt. Kurz darauf versucht Nannis anders Schwester, Milene, den Mann zu verteidigen und somit ihrer Schwester beizustehen und hebt seine Nettigkeit lobend hervor. Die Mutter und Nanni zeigen sich jedoch unbeeindruckt davon und ziehen zu Tisch weiter über ihr her. Auch als der Vater nach Hause kommt und des jungen Mann kommentiert können es Nanni und die Mutter nicht lassen, noch lautstärker über ihn zu witzeln, woraufhin selbst Milene es Nanni und ihrer Mutter gleichtut und über den Mann zu lachen beginnt:

Einsendeaufgabe LitO 6-XX1-K03: Interpretation - Analyse des ersten Briefs aus "Die Leiden des jungen Werthers" - Goethe
Einsendeaufgabe LitO 6-XX1-K03 Aufgabe 1. „Die Leiden des jungen Werther“ ist ein im Jahre 1774 veröffentlichter Briefroman des deutschen Schriftstellers Johann Wolfgang von Goethe aus der literarischen Epoche des Sturm und Drang. Dieser handelt von einem jungen Mann namens Werther und dessen Briefwechsel mit seinem Freund Wilhelm, in welchem er diesem von seinen Erlebnissen und Gefühlen über einen Zeitraum von circa 18 Monaten berichtet. Werther berichtet in dieser Zeit von seinen nicht erfüllten Liebeswünschen und seinen Schwierigkeiten mit den von der Gesellschaft an ihn gestellten Anforderungen, wodurch es sich schließlich zum Suizid treiben lässt. In dem in der Aufgabe angesprochenen ersten Brief Werthers lassen sich zahlreiche Hinweise zu den zentralen Handlungsthemen und epochentypischen Charakteristiken des Sturm und Drang, wie Liebe, Naturverliebtheit und die Auseinandersetzung mit der traditionellen Gesellschaft als eines der zentralen Themen finden. Während es später in der Geschichte hauptsächlich um die nicht erwiderten Liebeswünsche des jungen Werthers gehen wird, findet sich dieses Thema bereits im ersten Brief des Romans. Allerdings geht es in diesem noch nicht nicht um Werthers Empfinden, sondern um eine Frau namens Leonore, welche sich in Werther verliebt hatte obwohl dieser keinerlei Interesse an ihr hatte: „Die arme Leonore! Konnt ich dafür, dass, während die

Einsendeaufgabe LitO-8-0702 ILS: Interpretationsmetho­den I: Analyse der Emmi-Episode aus "Der Untertan" von Heinrich Mann
Einsendeaufgabe LitO 8 / 0702 Aufgabe 1. Der Roman „Der Untertan“, verfasst von Heinrich Mann und veröffentlicht im Jahre 1918, spielt während der Regentschaft von Kaiser Wilhelm II. bis hin zum Beginn des ersten Weltkriegs und handelt vom Leben des Protagonisten Diederich Heßling und dessen Platz in der wilhelminisch geprägten Gesellschaft. Der Titel „ Der Untertan“ bezieht sich dabei auf die Hauptfigur, Diederich Heßling, welcher einerseits als tyrannisch und arrogant gegenüber Menschen eines niederen sozialen Standes agiert, gleichzeitig jedoch obrigkeitshörig Kaiser Wilhelm II. verehrt und als Anhänger nationalistischer Ideen jener Zeit identifiziert. Charakterlich tritt Heßling dabei als konformistisch und zutiefst unsicherer junger Mann auf, der eben aufgrund seines eisernen Konformismus rasch in den Rängen der politischen Macht aufsteigt, doch dabei Stück für Stück sein wahres Ich verliert. Diederich zeigt bereits früh im Roman eine starke Identifikation mit Vorbildfiguren, insbesondere mit seinem strengen und konservativen Vater. Im Verlauf des Romans übernimmt Diederich eben jene konservative Haltung und identifiziert sich mehr und mehr mit der zeitgenössischen nationalistischen Bewegung im Deutschen Reich und wird zu einem Verfechter der Politik Wilhelms II Dabei wird immer wieder offensichtlich, wie schwach sein eigener Charakter ist und wie sehr er von fremden

Einsendeaufgabe ILS Rezeption II - Interpretation Die Physiker von Dürrenmatt - LitO-7-XX1-K02
Einsendeaufgabe LitO 7-XX1-K02 Aufgabe 1. Das Drama „Die Physiker“, verfasst von Friedrich Dürrenmatt und uraufgeführt im Jahre 1962, handelt von dem Physiker Möbius welcher sich in ein Krankenhaus für Psychiatrie eingewiesen hat, um die Welt vor sich und seinen bahnbrechenden Entdeckungen und den mit diesen möglicherweise einhergehenden Konsequenzen zu bewahren. Der Physiker Möbius, der mit vollem Namen Johann Wilhelm Möbius heißt, hat bei seinen Forschungen die sogenannte Weltformel entdeckt. Da er fürchtet das seine Entdeckung in die falschen Hände gerät und durch korrupte oder machtgierige Personen missbraucht werden könnte und so das Schicksal des gesamten Planeten in Gefahr wäre, hat er vorgegeben König Salomo zu sehen, welcher zu ihm spricht. Auf diese Weise plant er sich selbst zu diskreditieren und sich so vor den Augen der gesamten Welt unglaubwürdig zu machen. Er erwirkt so eine Einweisung in eine psychiatrische Anstalt und erhofft sich so einerseits einen vor neugierigen Personen und Mächten geschützten Arbeitsort und andererseits Ruhe während weiterer Forschungen. Nach einiger Zeit erhält Möbius Besuch von seiner Frau welche ihm gesteht, dass sie ihn verlassen und einen anderen Mann in seiner Abwesenheit geheiratet hat und das sie mit den gemeinsamen Kindern außer Landes geht. Da Möbius nicht einmal seiner eigenen Familie die Wahrheit über seine Entdeckungen mitteilen

Einsendeaufgabe EngAn 12: ILS Englisch Unit 12: Musterlösung Abitur
Einsendeaufgabe EngAn 12: ILS Englisch Unit 12: Musterlösung Abitur Einsendeaufgaben zu UNIT 12 A) Sally: So, Katrin have you got any special plans for the weekend? Katrin: Yes, I have my parents will come to England. Sally: Oh, really. For how long? Katrin: Well, they will arrive on Friday and stay until Wednesday. They booked the tickets months ago. Sally: I expact that would be nice. When did you last see them? Katrin: Oh, about three months ago. Quite a long time, so I don’t think we could stop talking the whole time. Sally: Are you planning any special? Katrin: Yes, they will fly to London, so we could spend the weekend there in a hotel. Sally: Wow, that gave you and your mum a break from cooking! Katrin: Exactly! Of course we do some sightseeing – maybe we will take on those double decker buses; they stop at all the intereseting places, and then I want to take them to a show on Saturday evening. I haven´t so any tickets yet but I looked in the Internet. Sally: My sister saw a really good show when she was in London last month. Katrin: Oh? C..

Einsendeaufgabe ILS Spanisch: Unidad 9 und 10: Musterlösung SPAN01-05-4S4-K09
Einsendeaufgabe ILS Spanisch: Unidad 9 und 10: Musterlösung SPAN01-05-4S4-K09 Aufgabe A 1. Hola, doña Luisa, ¿qué tal? ¿Qué le pongo? Hola, estoy bien. ¿Come estas? Me gustaría tener tre kilos de plátanos. 2. Muy bien, aquí tiene. ¿algo más? - ¿Tienes manzanas frescas? 3. Sí, claro, y muy frescos, ¿cúantos quiere? Quisiera dos kilos de manzanas. 4. Aquí tiene, son los más frescos. ¿Le pongo algo más? Me gustaría tener un kilo más de tomates. ¿Vienen los tomates de la Canaria? 5. No, non son de Canarias, son de América, ¿le pongo un kilo? Sí, por favor un kilo. 6. Aquí tiene, dos kilos. ¿Quiere algo más? Sí, es bueno. ¿Cuánto cuesta? 7. Son nueve euros y cincuenta céntimos. Por favor, el dinero. Nos vemos el próximo domingo. 8. Adiós, Luisa, gracias, hasta el próximo sábado. Adiós. Que tengas un buen dia. Aufgabe B Los supermercados es Sevilla son muy bonitos. ¿Muy frescos son los plátanos y las naranjas? La lavadora es la casa de mis pa..

Ironisierung und Reproduktion klassischer Geschlechterklischee­s in Sibylle Bergs Stück Viel gut essen
Die Reproduktion und Ironisierung klassischer Geschlechterklisch­ees in „VIEL GUT ESSEN“ von Sibylle Berg Gliederung Einleitung ..................­....... 3 Theorien zur Geschlechterforsch­ung ............... 4 Die feministische Perspektive ................ .4 Der soziale Konstruktivismus ..................­..5 Sibylle Berg und Geschlechtsidentit­ät ................ .5 Die Reproduktion und Ironisierung von Geschlechterstereo­type in Sibylle Bergs Stück „VIEL GUT ESSEN“ ..................­... 7 Typisch männlich? - Charakterisierung des Mannes in „VIEL GUT ESSEN“....... 8 Typisch weiblich? - Charakterisierung der Frauen in „VIEL GUT ESSEN“ .........10 Die Entwicklung/ Darstellung der Frau im Stück ............11 Die Entwicklung des Mannes im Stück ................11 Fazit ..................­............. 12 Literaturverzeichn­is Erklärung 1. Einleitung In der vorliegenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, ob Sibylle Berg in ihrem Stück „VIEL GUT ESSEN“ mit den klassischen Geschlechterklisch­ees spielt und inwieweit sie diese in ihrem Text reproduziert. Als Anmerkung ist hinzuzufügen, dass die Begriffe „Geschlechterklisc­hees“ und „Geschlechterstere­otype“ von mir in dieser Arbeit gleichbedeutend verwendet werden, da auch in der Literatur überwiegend keine klar abgrenzbare und bedeutungsuntersch­eidende

Über Gott und die Welt nachdenken - Elementarisierung - Unterrichtsentwurf
Name: Schule: Grundschule Germannsdorf Klasse: 4 Elementarisierung Fach: Religion Thema: Über Gott und die Welt nachdenken Gliederung A Elementarisierende didaktische Analyse I. Elementare Strukturen 1. Grundlegende Analyse 1.1 Struktur 1.2 Biblische Struktur 1.3 Wissenschaftliche Struktur 2.Elementarisieren­de Zuspitzung II. Elementare Erfahrungen In Bezug auf die Sache In Bezug auf die Schülerinnen und Schüler III. Elementare Zugänge IV. Elementare Wahrheit B Elementare Lernintentionen C Elementare Lernwege D Materialien zur Stunde E Literaturverzeichn­is A. Elementarisierende didaktische Analyse I. Elementare Strukturen 1. Grundlegende Analyse 1.1 Struktur Es gibt ganz unterschiedliche Arten von Fragen, welche man in verschiedene Kategorien einordnen kann. Grundsätzlich gibt es Fragen, bei denen man schnell eine Antwort findet, die somit leicht sind und es gibt die schweren Fragen, sowie Fragen, bei denen man zwischen richtigen und falschen Antworten eindeutig unterscheiden kann. Dann gibt es wiederum Fragen, die man leicht beantworten kann, aber es nicht nur eine sondern gleich mehrere richtige Antworten gibt. Schlussendlich kann man unterordnen in Wissensfragen und Glaubensfragen, welche auch die „großen Fragen“ genannt werden. Bei den Wissensfragen gibt es eine eindeutige Antwort, welche belegbar ist durch verschiedenste wissenschaftliche Forschungen.

Einsendeaufgabe Effi Briest: Interpretation: ILS: LitM3N
1. a) - In Kessin zu wohnen bedrückt und langweilt Effi Briest. - Effi sehnt sich nach Aufmerksamkeit und Abwechslung. - Sie fühlt sich, als könnte sie den neuen gesellschaftlichen Anforderungen nicht entsprechen. - Effi verliert mehr und mehr ihrer Fröhlichkeit und zieht sich zurück. - Ihr wird nach und nach bewusst, dass ihr die Liebe und Zuneigung fehlt. b) Effi schreibt einen Brief an ihre Mutter in dem sie von einem neuen Landwehrbezirkskom­mandanten namens Major Crampas. Sie erzählt, dass der Major 45 Jahre alt sei und 2 Kinder habe. Der Major sei als Schürzenjäger bekannt, weshalb ihm nicht mal seine eigene Frau vertraue und stets ein wachsames Auge auf ihn habe. Effi erzählt, dass sie Major Crampas bis jetzt kaum getroffen hat, höchstens bei kurzen Zufallsbegegnungen ohne lange Gespräche. An einem Tag sei er mit seiner Frau vorbeigekommen, doch das Gespräch sei nicht sonderlich ausschweifend gewesen und er habe dabei eher gehemmt gewirkt. Effi merkt an, dass die ein einziges Mal dazu gekommen sei mit ihm alle zu sprechen und da wäre ihr aufgefallen, dass der Major ein ordentlich..

Einsendeaufgabe ILS Chemie CheS1: Heterogene Stoffe
Einsendeaufgabe ILS Chemie CheS1: Heterogene Stoffe Heterogene Stoffe lassen sich optisch voneinander unterscheiden. Sie bestehen aus verschiedenen Bestandteilen. Beispiel: Ein See in dem durch Wind Sand aufgewirbelt wurde. Homogene Stoffe sind optisch einheitlich. Selbst unter dem Mikroskop lassen sich keine unterschiedlichen Bestandteile feststellen. Beispiel: Eisen als Werkmetall, z.B. ein Eisennagel, oder der Kopf eines Hammers besteht aus dem Element Eisen (Fe). Reine Stoffe lassen sich durch physikalische Verfahren nicht weiter trennen, sie bleiben immer konstant. Alle reinen Stoffe sind homogen. Beispiel: Die Essenszutat Salz ist der reine Stoff Kochsalz. A) B) Bei 4°C ist die Dichte der Wasserteilchen am Größten, wenn das Wasser unter 4°C abkühlt dehnt es sich wieder aus und die Dichte wird wieder geringer. Das Wasser wird leichter, deswegen schwimmt Eis mit seiner geringen Dichte an der Oberfläche des Wassers. Im See sammelt sich das Wasser mit der Temperatur von 4°C oben, das Wasser mit einer höheren Temperatur als 4°C sinkt in die unteren Schichten des Sees ab. Der See frier..

Fallaufgabe Grundlagen Medizin, P-MEDIS03-XX1-N01 - Zusammenhang zwischen Dopamin und Hyperkinesen bei Morbus Parkinson
Einsendeaufgabe„Gr­undlagen Medizin“P-MEDIS03-­XX1-N01 Inhaltsverzeichnis 1 pAVK Erkrankung 1 2 Kolorektalkarzinom 1 3 Zusammenhang zwischen Dopamin und Hyperkinesen bei Morbus Parkinson 3 4 Kausalzusammenhang zwischen Beinvenenthrombose rechts, Lungenembolie und embolischen Beinarterienversch­luss rechts 3 5 Pathophysiologisch­e Kausalkette 4 1 pAVK Erkrankung Die pAVK (peripheren artierellen Verschlusskrankhei­t) ist eine Erkrankung, die die Aorta und Extremitätenarteri­en betrifft. Diese Krankheit führt zu Gefäßstenosen oder Gefäßverschlüssen. Die unteren Extremitäten sind bei mehr als 90% der Patienten betroffen. Eine lange Zeit verläuft die pAVK unbemerkt. Ein Arzt wird in der Regel erst aufgesucht, wenn Schmerzen beim Laufen auftreten. Die Krankheit wird nach Fontaine in IV Stadien eingeteilt (vgl. Dziewas, 2015, S.24). Die pAVK (peripheren artierellen Verschlusskrankhei­t) fällt unter die atherosklerotische­n Erkrankungen, genauso wie die koronare Herzkrankheit (KHK) und Stenosen der supraaortalen Arterien (cAVK). Diese drei Erkrankungen sind die häufigsten Todesursachen in den westlichen Industrieländern. Desto mehr die Atherosklerose voran schreitet, desto schlechter fällt die kradiovaskuläre Prognose aus (vgl. Espinola-Klein et al., 2019, S.40). Weiterhin kann die Ausprägung der Atherosklerose als Stenose oder

Einsendeaufgabe „Gott schützt die Liebenden“ von Johannes Mario Simmel & Arnes Nachlass von Lenz: ILS LitM-1/N-0517-K10
Einsendeaufgabe „Gott schützt die Liebenden“ von Johannes Mario Simmel & Arnes Nachlass von Lenz: ILS LitM-1/N-0517-K10 1) a) Indirekte Charakterisierung - durch die Fähigkeiten „Nie hätte ich Lars zugetraut, eine Rede zu halten oder doch ein paar Sätze so miteinander zu verbinden, dass man den Eindruck hatte, eine Rede zu hören, doch es gelang ihm mit gespieltem Ernst.“ (S. 155 Z. 5ff) - durch das Verhalten „Lars begrüßte ihn flüchtig, fast nachlässig, und er glaubte wohl besonders originell zu sein, als er im Abdrehen sagte: Dann auf gute Nachbarschaft“ ( S. 14 Z. 19ff) - durch das Äußere Direkte Charakterisierung - durch den Erzähler „Meinem kleinen, immer spottbereiten Bruder Lars erschienst du als Fragezeichen, abschätzig meinte er, dass mit dir wohl nicht viel anzufangen sei.“ (S. 11 Z. 7f) - durch die Person selbst „Jedenfalls konnten wir uns aufeinander verlassen, sagte Lars.“ (S. 96 Z. 15f) - durch andere Personen „Einen Grund nannte er nicht, er erwähnt nur, dass er sich freuen würde, wenn Lars das Geschenk annähme.“ (S. 63 Z.13ff) In dem Roman „Arnes Nachlass“ von Siegfried Lenz wird Lars überwiegend indirekt charakterisiert, hautsächlich durch sein Verhalten. b) In dem Romas „Arnes Nachlass“ der 1999 im Hoffmann und Campe Verlang erschienen ist und von Siegfried Lenz geschrieben wurde, geht es um den 12-jährigen Jungen Arne Hellmer, der als einziger den Selbstmordversuch seiner Familie

Einsendeaufgabe Fachkraft für Leitungsaufgaben in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen:­ Fachbereich Heimleitung- Kollegiale Beratungs- und Vernetzungskompetenz­
Aufgaben einer Führungsposition Führungspersonen in der Pflege sind Manager. Im Pflegemanagement wird entschieden, organisiert, geplant, kontrolliert und geführt. Ohne entsprechende Sachkunde- und Fachkenntnis ist die Wahrnehmung dieser Aufgaben nur schwer möglich, denn um das Pflegepersonal zielorientiert zu führen ist Kompetenz im Fach ein wichtiges Fundament und untermauert die Glaubwürdigkeit gegen über den zu leitenden Kollegen/ -innen. Die Steuerung der gesamten Pflege obliegt alleine der Führungsperson. Die Pflegenden Kolleginnen /- Kollegen werden angeleitet in der Ausgestaltung des Pflegeprozesses, werden bedarfsweise unterstützt und gefördert. Die Durchführung der Pflege muss von der Leitung geprüft werden um etwaige Mängel zu beseitigen und somit zur Förderung der Pflegeorganisation insgesamt auch beiträgt. Ein Weg zur Förderung der Pflegeorganisation ist grundlegend die Schaffung von Rahmenbedingungen zur Erreichung einer kundenorientierten Pflege, die Gestaltungswünsche im Rahmen der Machbarkeit und der Berücksichtigung auch die individuellen Möglichkeiten der Mitarbeitenden, berücksichtigt. Auch das Erarbeiten von Konzepten und Arbeitsabläufen dient den Mitarbeitern zur Orientierung. Die Leitungskraft in der Pflege wählt letztlich auch geeignete Dokumentationssyst­eme in Kooperation mit dem Team aus und begleitet und unterstützt

Exposé zum Einfluss von Gewaltspielen
Exposé Problemstellung / Fragestellung Forschungsstand Methodisches Vorgehen Material -und Quellenzugang Arbeitsplan Bibliographie Problemstellung und Fragestellung „[H]at das Erleben von Kunstwelten reale Folgen?“1 Dieser Frage wurde bereits vor Jahrzehnten mit der Absicht zur Verschönerung der bestehenden Lebensverhältnisse diskutiert. Heutzutage kann dieses Zitat vor einem neuen Hintergrund betrachtet werden. Gewaltspiele sind heutzutage fester Bestandteil der Freizeitgestaltung von Jugendlichen. Im Kontext betrachtet mit Amokläufen an Schulen, führen solche Computerspiele zur Diskussion über deren Auswirkungen auf Heranwachsende. Die Gegner derartiger Spiele führen als Argument die Verrohung und Verharmlosung von schweren Gewalttaten an. Die Opponenten wiederrum betonen die klare Trennlinie zwischen Realität und Fiktion, welche in einer virtuellen Welt unübersehbar ist.2 Daher wird sich die vorliegende Arbeit mit der Frage beschäftigen welche Auswirkungen Gewaltspiele auf die Psyche und das Verhalten von Jugendlichen im Alter von 14-19 Jahren haben. Hierbei muss allerdings noch in weitere Unterfragen gegliedert werden, da das Thema ansonsten zu weitgreifend für die Erstellung einer Facharbeit wäre. Somit beschränkt sich die Ausarbeitung nur auf spezifische Auswirkungen, wie Gewaltverhalten, Empathie und Moralentwicklung von Heranwachsenden. Zusätzlich

Arbeits-und Organisationspsychol­ogie--Angewandte Wissenschaften Hochschule München
Arbeits und Organisationspsych­ologie Definition: Beschäftigt sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten in der Arbeit und in Organisationen Angewandte Wissenschaft Forschung mit dem Ziel, die Praxis zu beraten und Innovationen zu entwickeln Erleben: Frau K. ist sehr zufrieden/unzufrie­den mit dem Arbeitsplatz Verhalten: Frau K. zeigt eine gute Arbeitsleistung/kü­ndigt seine Arbeitsstelle Arbeitspsychologie Organisationspsych­ologie: Technische Arbeitsumwelt soziale Arbeitsumwelt Arbeitsplatz Arbeitsorganisatio­n Arbeitsmittel Arbeitsgruppe Individuum Aufgaben: zu beschreiben zu erklären vorherzusagen zu beeinflussen Handlungsfelder und Ziele: Handlungsfelder: Arbeit Individuum Interaktion Organisation Drei Bereiche: Arbeitspsychologie (Arbeit), Personalpsychologi­e (Individuum, Interaktion), Organisation (Organisationspsyc­hologie) Ziele: Wohl des Menschen und Effektivität im Unternehmen Entwicklung von Methoden, Konzepten und Instrumenten zur Verbesserung des Arbeitsplatzes und Arbeitsumfeldes Bei der Planung einer Studie werden zwei typische Designs bzw. Methoden unterschieden: Korrelatives Design Es werden mindestens 2 Merkmale betrachtet Kann Zusammenhang haben und keinen Zusammenhang Kein Zusammenhang: Je mehr lernen, desto weniger Fehler Zusammenhang: desto größer die Körpergröße, desto

Einsendeaufgabe ILS Chemie: CheS 5a / 1212 K08 ; Note: 1,7 ph-Wert- Lackmus Indikator und Salzsäuren
Einsendeaufgabe ILS Chemie: CheS 5a / 1212 K08 ; Note: 1,7 ph-Wert- Lackmus Indikator und Salzsäuren Einsendeaufgabe: CheS 5a / 1212 K08 Aufgabe 1: Die Etiketten können mit Hilfe der Bestimmung des pH-Wertes vom Flascheninhalt zugeordnet werden. Dies gelingt am besten mit dem Lackmus Indikator. So kann man überprüfen, welcher Inhalt basisch, sauer oder neutral ist. Lackmus kann in den Farben blau und rot auftreten; dabei färbt sich das rot eingefärbte Lackmuspapier in basischen Lösungen blau und das blau eingefärbte Lackmuspapier in sauren Lösungen rot. Dort wo nichts passiert, ist die Lösung neutral. Mit dem pH-Wert der Flascheninhalte und einer pH-Wert Skala kann man das Ergebnis auch einordnen. In diesem Fall wird sich ergeben, dass die Natronlauge basisch ist (da pH-Wert > 7) , die Salzsäure sauer (da pH-Wert < 7) und die Kochsalz-Lösung neutral (pH-Wert = 7). Aufgabe 2: Wenn man Salzsäure bzw. Schwefelsäure mit Natronlauge reagieren lässt, entsteht in jedem Fall Salz und Wasser. Denn die Definition einer Neutralisation besagt; Säure und Base ergeben Salz und Wasser. Bei der Reaktion gibt die Säure Wasserstoff-Ionen (positiv) und die Base Hydroxid-Ion..

Diversität der Pflanzen: Altfragen Obermayer
Pflanzen heimischer Lebensräume Fragen 15.03.2017 Pflanzendiagramm erstellen (Tragblatt, Vorblätter, Blütenhüllbläter, A monostemon etc.) Meio (Mito)sporangium von Ascomyceten und Basiodiomyceten zeichnen Was ist Pflanzenmorphologi­sch gesehen ein Hilum? Fragen zu Phanerophyten und Chamaephyten + Beispiele nennen Epigyn+ halbunterständigen Fruchtknoten zeichnen und eine Anthere zeichnen (Längs- und Querschnitt) Was ist der Unterschied zwischen Sprossachse und Spross? Was ist eine primäre Homorhizze und bei welcher Gruppe kommt sie vor? Entwicklungszyklus der Puccioniomyceten einzeichnen7 Fruchtform + Fruchtknotenstand (?) von allen möglichen Familien (Asteraceae, Ranunculaceae, Fagaceae, Fabaceae, Betulaceae, Poaceae, usw.) Fragen zu Pflanzenfamilien im Lückentext, teilw auch mit Pflanzenformelanga­ben Carophyllaceae (+ Unterfamilien nennen und erklären warum diese unterteilt werden) Rubiaceae Lamiacea Prüfung Heimische Pflanzen am 9.5.: Gruppe B Die Fagaceae (deutsch: ...Buchengewächse.­..): Blütenstandtyp (........); was (.......) wird bei welcher heimischen Gattung von 3 auf 1 reduziert („3.“ Gattung:.kAstanie.­../ „2.“ Gattung: .BUCHE.../1. Gattung:.EICHE....­.) Die Boraginaceae (deutsch: ...Rauhblattgewäch­se...): Blütenstandtyp: .Doppelwickel.... / Frucht-Besonderhei­ten: .4 einsamige Klausen..... Weiden

Einsendeaufgabe ILS Text3-N-0508-K05 Ein netter Kerl von Gabriele Wohmann - Interpretation
Einsendeaufgaben des Studienheftes Text 3/N / 0508 K05 Gabriele Wohmann: Ein netter Kerl 1.Analysieren Sie die Kommunikation in der vorgelegten Kurzgeschichte von G. Wohmann. Die Kurzgeschichte Ein netter Kerl von Gabriele Wohmann handelt von einer Familie, die sich über einen Bekannten der Tochter lustig macht. Die drei Schwestern Nanni, Milene und Rita sitzen zusammen mit ihrer Mutter beim Abendessen und reden über einen Freund von Rita. Sie machen sich über seine Figur lustig, vor allem Nanni. Nur Rita sagt nichts und Milene sagt, dass er etwas Liebes habe. Der Vater kommt wieder und sagt, dass der Freund Angst gehabt habe seinen Zug nicht mehr zu erreichen. Rita sagt, dass er mit seiner Mutter zusammen lebe, alle lachen, bis sie sagt, dass er ihr Verlobter sei. Daraufhin ändert sich die Situation und alle sagen nur noch gutes über ihn. Man kann die Geschichte in zwei größere Abschnitte teilen. Der erste Abschnitt geht von Z.1 bis Z.33. Der zweite Abschnitt geht von Z.34 bis Z.47. Eine richtige Einleitung gibt es hier nicht. Man ist hier direkt im Geschehen drin, wie bei ..

Interpretation einer Textstelle: Nichts. Was im Leben wichtig ist von Janne Teller
Interpretation In dem Roman „Nichts. Was im Leben wichtig ist.“, der von Janne Teller im Jahre 2012 verfasst wurde, erzählt die 7. Klässlerin Agnes über ihre Klasse. Die Textstelle , sagte Sofie kurz. Sprachlos starrten wir sie an.

Wie viele Würfelnetze gibt es?: Aufbau räumlicher Vorstellungen durch das Herstellen von Würfelnetzen
Lehrprobe an einer Gesamtschule in Duisburg Thema der Unterrichtsreihe: Körper und Flächen – Identifizieren, Benennen, Konstruieren Thema der Unterrichtsstunde: Wie viele Würfelnetze gibt es? – Aufbau räumlicher Vorstellungen durch das Herstellen von Würfelnetzen Kernanliegen der Stunde (angestrebter Kompetenzaufbau) Indem die Schülerinnen und Schüler Netze eines Würfels herstellen, entdecken sie die Vielfalt der Würfelnetze auf experimentierende Weise und entwickeln ein rudimentäres räumliches Vorstellungsvermög­en. Dadurch erweitern sie ihre inhaltsbezogene Kompetenz der Geometrie, sowie ihre prozessbezogenen Kompetenzen in Erkunden, Kommunizieren und Präsentieren. Teilkompetenzen Im Bereich der prozessbezogenen Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler erkunden die Vielfalt der Würfelnetze durch Zusammenlegen und –falten überprüfen die Plausibilität von Ergebnissen finden und stellen Fragen zu einer gegebenen Problemsituation nutzen Lineal und Geodreieck zum Konstruieren bzw. Dokumentieren der Lösungen kommunizieren, präsentieren und vernetzen ihre Vorgehensweise entwickeln ein räumliches Vorstellungsvermög­en Im Bereich der inhaltsbezogenen Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler identifizieren und benennen Grundfiguren und Grundkörper erkennen Grundfiguren stellen Körper selbst her entwerfen Netze erarbeiten sich intuitiv eine

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents