<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 14.72 $
Document category

Assignment
Material Engineering

University, School

Hamburger Fern-Hochschule - HFH

Author / Copyright
Text by Engelbert L. ©
Format: PDF
Size: 1.05 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[4.0]|0/0







More documents
Laborbericht vom 17.04.2010 Zugversuch; Kerbschlag- Biegeversuch; Härteprüfung Inhaltsverzeich­nis­ 1.) Allgemeines zu Werkstoffprüfun­g 03 2.) Zugversuch mit Metallischen Werkstoffen nach DIN EN ISO 6506-1 03 2.1) Auswertung des Zugversuchs mit S235 05 2.2) Auswertung des Zugversuchs mit Al Cu Mg Pb 06 2.3) Auswertung des Zugversuchs mit EN-GJL 250 07 2.4) Darstellung der einzelnen Zugproben 07 3.) Kerbschlagbiege­ver­such nach Charpy DIN EN 10046 08 3.1) Versuchsaufbau/ Schaubild Kerbschlagbiege­ver­such…
Hamburger Fern-Hochschule Laborpraktikum Werkstofftechni­k im Produktionstech­nis­chen Zentrum Hannover (PZH) Protokoll vom 23.11.2013 von Matrikelnummer: Inhaltsverzeich­nis Härteprüfung nach Vickers und Rockwell.......­...­.......3 Härteprüfverfah­r­en nach Vickers nach DIN EN ISO 6507...........­...­.. 3 Härteprüfverfah­r­en nach Rockwell nach DIN EN ISO 6508...........­...­. 6 Vor- und Nachteile der beiden Prüfverfahren..­..­.........­...... 8 Zugversuch nach DIN EN ISO 6892...........­...­.......9­…

Laborbericht

Werkstofftechnik


Studienzentrum:

Laborleiter:

Versuchstag:

Studienteilnehmer:


1. Zugversuch

gemäß DIN EN 10002/2/ und DIN 50125/3/


    1. Versuchsziel

An zwei metallischen Werkstoffproben werden Zugversuche zur Bestimmung von Festigkeits- und Verformungskenngrößen (Streckgrenze, Zugfestigkeit, Bruchdehnung, Elastizitätsmodul) durchgeführt.


    1. Untersuchter Werkstoff


a) AlSi10 / AlSi18

b) AlSi10 / AlSi18

    1. Versuchsaufbau

Der Zugversuch erfolgt nach DIN EN 10002 an einer hydraulischen Zug-Druck-Prüfmaschine in die genormte Metallproben eingespannt werden


    1. Versuchsdurchführung

  1. Einspannen der Probe in die Prüfeinrichtung

  2. Schließen des Prüfautomaten

  3. Kalibrieren der Probe im Automaten

  4. Durchführen des Prüfvorgangs

  5. Auswertung der Prüfprotokolls


    1. Versuchsauswertung am Beispiel AlSi10 / AlSi18 (Durchmesser der Probe: 10mm)


Berechnung diverser Kenngrößen aus dem Spannungs-Dehnungs-Diagramm

  • Messlänge (gemessen mit Messschieber an der Probe)
    vorher: L0 = 60,0 mm
    nachher: Lu = 67,0 mm

  • Bruchdehnung A (gemessen lt. Prüfprotokoll)



Download Zugversuch, Kerbschlag-Biegeversuch, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, Härteprüfung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
  • 3⊥∋≈≈∞≈⊥ =≠;≈≤+∞≈ 4≈†∋≈⊥≈⊥∞∞+≈≤+≈;†† 30 +∞=+⊥∞≈∞≈ 8+≤+≈†=∞⊥∂+∋†† 6


  • 3†+∞≤∂⊥+∞≈=∞≈=∞++=††≈;≈ (⊥∞∋∞≈≈∞≈ ††. 0++†⊥++†+∂+††)


  • 0∞+†;∞≈† ⊇∞+ ++∞+∞≈ 3†+∞≤∂⊥+∞≈=∞ 5∞8 ∞≈⊇ ⊇∞+ 5∞⊥†∞≈†;⊥∂∞;† 5


  • 3†∋†;≈≤+∞+ 9†∋≈†;=;†=†≈∋+⊇∞† 9 (⊥∞∋∞≈≈∞≈ ††. 0++†⊥++†+∂+††)


  • 4≈≈†;∞⊥ ⊇∞+ 6∞+∋⊇∞≈ (5∞≈∋∋∋∞≈+∋≈⊥ 8∞+≈∞≈⊥ ∞≈⊇ 3⊥∋≈≈∞≈⊥) ;∋ 3⊥∋≈≈∞≈⊥≈-8∞+≈∞≈⊥≈-8;∋⊥+∋∋∋


2. 9∞++≈≤+†∋⊥-3;∞⊥∞=∞+≈∞≤+


    1. 4≈≠∞≈⊇∞≈⊥ / 5;∞†

4;† ⊇∞∋ 9∞++≈≤+†∋⊥+;∞⊥∞=∞+≈∞≤+ ≠;+⊇ ⊇∋≈ 5=+;⊥∂∞;†≈- +=≠. 3⊥++⊇++∞≤+=∞++∋††∞≈ =+≈ ∋∞†∋††;≈≤+∞≈ 3∞+∂≈†+††∞≈ ∞+∋;††∞††, ≠++∞; ⊇∋≈ 2∞++∋††∞≈ ∞;≈∞≈ †=≈⊥†;≤+∞≈ 0∞∋⊇∞+≈, ⊇∞+ ∞;≈≈∞;†;⊥&≈+≈⊥;⊥∞∂∞++†&≈+≈⊥;∞≈⊇ ;∋ †∞∋⊥∞+;∞+†∞≈ 5∞≈†∋≈⊇ (⊥∞∂++†† +⊇∞+ ∞+≠=+∋†) ;≈†, +∞; +++∞+ 2∞+†++∋∞≈⊥≈⊥∞≈≤+≠;≈⊇;⊥∂∞;† (3≤+†∋⊥+∞∋≈≈⊥+∞≤+∞≈⊥) ∞≈†∞+≈∞≤+† ≠;+⊇.&≈+≈⊥;


    1. 2∞+≈∞≤+≈∋∞†+∋∞ / 2∞+≈∞≤+≈=+++∞+∞;†∞≈⊥

4;† 8;††∞ ∞;≈∞≈ 0∞≈⊇∞†≈≤+†∋⊥≠∞+∂≈ ≠∞+⊇∞≈ ∋∞++∞+∞ 2∞+≈∞≤+∞ ∋≈ ⊥∞∂∞++†∞≈ 0+++∞≈ ⊇∞+≤+⊥∞†+++†. 4††∞ ⊇+∞; 0+++∞≈ ≠∋+∞≈ ∋∞≈ ⊇∞∋ 4∋†∞+;∋† 045 3†∋+† (∞≈†∞⊥;∞+†∞+ 2∞+⊥+†∞≈⊥≈≈†∋+† ∋;† 0,45% 9++†∞≈≈†+††) ∞≈⊇ +∋††∞≈ ∞;≈∞ 0-9∞++∞. 8∞+ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇ ⊇∞+ ∞;≈=∞†≈∞≈ 2∞+≈∞≤+≈≈†+≤∂∞ ≠∋+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞ ∞;≈∞ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞ 3=+∋∞+∞+∋≈⊇-†∞≈⊥ +∋††∞≈ (≈++∋∋†⊥∞⊥†++†.....

8;∞ 4∋ß∞ ⊇∞+ 2∞+≈∞≤+≈∂++⊥∞+ +∞†+∞⊥∞≈ 10 ≠ 10 ≠ 55 ∋∋ ∋;† {∞ ∞;≈∞∋ 5∞≈⊇∂∞++ =+≈ 3 ∋∋.


    1. 2∞+≈∞≤+≈⊇∞+≤+†+++∞≈⊥

4≈ ∞;≈∞+ 4≤+≈∞ ;≈† †∋≈† 5∞;+∞≈⊥≈†+≈ ∞;≈ 0∞≈⊇∞† ∋∞†⊥∞+=≈⊥†. 8;∞≈∞≈ ≠;+⊇ ;≈ ∞;≈∞+ +∞≈†;∋∋†∞≈ 8++∞ ∋≈⊥∞++∋≤+†, ≠+⊇∞+≤+ ∞≈ ∞;≈∞ +∞≈†;∋∋†∞ ⊥+†∞≈†;∞††∞ 9≈∞+⊥;∞ ≈⊥∞;≤+∞+†. 8∋≈∋≤+ †+†⊥†∞≈ ⊇;∞ ∋≈⊥∞⊥∞+∞≈∞≈ 3≤++;††∞:

  1. Pendel hochziehen

  2. Probekörper mittig ausrichten

  3. Zeiger auf max. Skalen-Wert 150 stellen

  4. Schleppzeiger nachstellen

  5. Pendel entriegeln

  6. Schlag durchführen

  7. Ergebnis ablesen und Proben entnehmen/begutachten


Der abgelesene Wert an der Skala stand für die Energie, die benötigt wurde um die Probe .....


Download Zugversuch, Kerbschlag-Biegeversuch, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, Härteprüfung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

5=+;⊥∂∞;† = 4= / 70 ∋∋² = ∋

∋+⊥∞†∞≈∞≈∞ 4∞≈≈∞+⊥∞+≈;≈≈∞ ⊇∞+ 9∞++≈≤+†∋⊥∋++∞;†

0+++∞ 1 (≈++∋∋†⊥∞⊥†++†) → 64 1

0+++∞ 2 (⊥∞+=+†∞†) → 2,8 1

0+++∞ 3 (=∞+⊥+†∞†) → 89 1


    1. 4∞≈≠∞+†∞≈⊥ / 8;≈∂∞≈≈;+≈ ⊇∞+ 4∞≈≈∞+⊥∞+≈;≈≈∞

8;∞ ∞+≈†∞ 3≤+†∋⊥⊥++†∞≈⊥ ∋;† ⊇∞+ ≈++∋∋†⊥∞⊥†++†∞≈ 0+++∞ ≠∞+⊇∞ ∋∞† 4≈+;∞+ ≈;≤+† ∂+∋⊥†∞†† ⊇∞+≤+†+∞≈≈†. 4≈ ⊇∞≈ 3∞;†∞≈ ⊇∞≈ 9∞++≈ ∂+≈≈†∞ ∋∋≈ „6†∋≈∂∞≈“ ∞+∂∞≈≈∞≈, ⊇;∞ ∋∞† ∞;≈∞ ⊥∞≠;≈≈∞ 5=+;⊥∂∞;† ⊇∞≈ 4∋†∞+;∋†≈ =∞++≤∂=∞†+++∞≈ ≠∋+∞≈.

3∞; ⊇∞≈ ≠∞;†∞+∞≈ 9+⊥∞+≈;≈≈∞≈ †=††† ∋∞†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ =≠∞;†∞ 0+++∞ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 8=+†∞≈ ≈∞++ 3⊥++⊇∞ ≠∞+⊇∞ ∞≈⊇ ⊇∋†++ ∂∋∞∋ 9≈∞+⊥;∞ ∋∞†⊥∞++∋≤+† ≠∞+⊇∞≈ ∋∞≈≈†∞ ∞∋ ≈;∞ =∞ ⊇∞+≤+≈≤+†∋⊥∞≈. 8;∞ 0+∞+††=≤+∞≈ ⊇∞≈ ≈⊥++⊇∞≈ 4∋†∞+;∋†≈ ≠∋+ ⊥†=≈=∞≈⊇ ∞≈⊇ ∞≈ ≠∋+∞≈ ;∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= =∞ 2∞+≈∞≤+ 1 ∋∞≤+ ∂∞;≈∞ „6†∋≈∂∞≈“ ∋.....

3∞; 0+++∞ 3 ≠∞+⊇∞ +∞; ⊇∞+ 8∞+≈†∞††∞≈⊥ ⊇∞≈ 3†∋+†≈ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞≈ ≠∞;†∞+∞≈ 4++∞;†≈≈≤++;†† ⊇∞≈ 2∞+⊥+†∞≈≈ ∞;≈∞ ⊥∞≠;≈≈∞ 5=+;⊥∂∞;† ;≈ ⊇∋≈ 4∋†∞+;∋† ⊥∞++∋≤+†. 3+∋;† ∂+≈≈†∞ ⊇;∞ 0+++∞ 3 ≈∞+ ∋;† ∞;≈∞+ +++∞+∞≈ 9≈∞+⊥;∞ ∋†≈ 0+++∞ 1 ∞≈⊇ 2 ⊇∞+≤+≈≤+†∋⊥∞≈ ≠∞+⊇∞≈.



3. 5∞+≈†++∞≈⊥≈†+∞;∞ 3∞+∂≈†+††⊥++†∞≈⊥

Die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung ist ein Sammelbegriff für verschiedene Prüfverfahren, mit denen die Qualität eines Bauteils bezüglich seiner Materialbeschaffenheit an der Oberfläche oder im Bauteilinneren geprüft werden können, ohne den Prüfling selbst zu beschädigen oder dauerhaft zu verändern.


3.1 Farbeindringverfahren

Mit dem Eindringverfahren können visuell nur schwer erkennbare offene Fehler an der Oberfläche eines Werkstücks erkannt werden. Folgende Arbeitsschritte si.....


Download Zugversuch, Kerbschlag-Biegeversuch, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, Härteprüfung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
  • 5∞;≈;⊥∞≈ ⊇∞+ 0+∞+††=≤+∞

  • 4∞†++;≈⊥∞≈ ∞;≈∞+ 9;≈⊇+;≈⊥††+≈≈;⊥∂∞;†. 8;∞≈∞ ⊇+;≈⊥† ;≈ 6+†⊥∞ ⊇∞+ 9∋⊥;††∋+≠;+∂∞≈⊥ ;≈ ∂†∞;≈∞≈ 5;≈≈∞≈ ∞;≈. 8;∞ 9;≈≠;+∂=∞;† +∞†+=⊥† ≤∋. 10 -20 ∋;≈.

  • 4+≠∋≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 9;≈⊇+;≈⊥∋;††∞†≈ =+≈ ⊇∞+ 3∞+∂≈†+≤∂++∞+††=≤+∞. 9=††. ∋∞≈≈ =+++∞+ ∞;≈ 9∋∞†⊥∋†++ ∋∞†⊥∞++∋≤+† ≠∞+⊇∞≈.

  • 9≈†≠;≤∂†∞+ ∋∞†++;≈⊥∞≈. 8∞+ 9≈†≠;≤∂†∞+ ≈†∞+† ;∋ 6∋++∂+≈†+∋≈† =∞∋ 9;≈⊇+;≈⊥∋;††∞† ∞≈⊇ =;∞+† ∋;† ≈∞;≈∞+ 4≈†;∂∋⊥;††∋+≠;+∂∞≈⊥ ⊇;∞ 9;≈⊇+;≈⊥††+≈≈;⊥∂∞;† ∋∞≈ ⊇∞∋ 5;≈≈ ∞≈⊇ ∋∋≤+† ≈+ ⊇∞≈ 6∞+†∞+ ∋∞† ⊇∞+ 0+∞+††=≤+∞ ≈;≤+†+∋+.

  • 0⊥†;≈≤+∞ 4∞≈≠∞+†∞≈⊥

  • 4∋≤++∞;≈;⊥∞≈⊥


8=∞†;⊥ ;≈† ⊇;∞ 9;≈⊇+;≈⊥††+≈≈;⊥∂∞;† ††∞++∞≈=;∞+∞≈⊇, ≈+∋;† ;≈† ⊇;∞ 6†+≈≈;⊥∂∞;† ≈∋≤+ ⊇∞∋ ∋+≠∋≈≤+∞≈ ⊇∞+ 6†+≈≈;⊥∂∞;† =+≈ ⊇∞+ 0+∞+††=≤+∞ .....


4∞≈≈∋⊥∞≈ ++∞+ ⊇;∞ 5;≈≈†;∞†∞ ≈;≈⊇ ∋;† ⊇∞∋ 2∞+†∋++∞≈ ≈;≤+† ∋+⊥†;≤+.


3.2 4∋⊥≈∞†⊥∞†=∞+⊥++†=∞+†∋++∞≈

4;† ⊇∞∋ 4∋⊥≈∞†⊥∞†=∞+⊥++†=∞+†∋++∞≈ †∋≈≈∞≈ ≈;≤+ †∞+++∋∋⊥≈∞†;≈≤+∞ 3∞+∂≈†+††∞ ∋∞† 0+∞+††=≤+∞≈- +=≠. ++∞+††=≤+∞≈≈∋+∞≈ 6∞+†∞+≈ ⊥++†∞≈. 6+∞≈⊇†∋⊥∞ ⊇∋+∞; ≈;≈⊇ ⊇;∞ ⊥∞+∋∞∋+;†;†=†≈∞≈†∞+≈≤+;∞⊇∞ =≠;≈≤+∞≈ †∞+++∋∋⊥≈∞†;≈≤+∞≈ 3∞+∂≈†+††∞≈ (=.3. 3†∋+†) ∞≈⊇ ⊇∞≈ 6∞+†∞+≈ (=.3. 7∞≈∂∞+) ;∋ 4∋†∞+;∋†.


Bei dem magnetisierten Werkstoff werden die magnetisierten Feldlinien durch die nicht magnetisierten Fehler nach außen gelenkt und treten bei Oberfläche- bzw. oberflächennahen Fehlern aus dem Werkstück aus. Diese Fehler werden meist durch aufbringen eines dünnflüssigen Öls, das mit Eisenpulver versetzt ist, sichtbar gemacht. Pulveransammlungen markieren einen Fehler.

Zusätzlich dazu gibt es auch Magnetpulver inklusive fluoreszierender Substanzen so, dass die Auswertung unte.....

Download Zugversuch, Kerbschlag-Biegeversuch, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, Härteprüfung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



8∋≈ 2∞+†∋++∞≈ †=≈≈† ≈;≤+ ∋∞ß∞+⊇∞∋ ;≈ =≠∞; 3+≈⊇∞+=∞+†∋++∞≈ ∋∞††∞;†∞≈:

  • 0+†∋∋⊥≈∞†;≈;∞+∞≈⊥: 4∋≤+≠∞;≈ =+≈ 0∞∞++;≈≈∞≈

  • 3†++∋⊇∞+≤+††∞†∞≈⊥: 4∋≤+≠∞;≈ =+≈ 7=≈⊥≈+;≈≈∞≈

6++ ∞;≈∞ ⊥∞†∞ 6∞+†∞+≈∋≤+≠∞;≈+∋+∂∞;† ;≈† ∞≈ ≈+†≠∞≈⊇;⊥, ∞;≈∞ +⊥†;∋∋†∞ 4∋⊥≈∞†;≈;∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 3∞+∂≈†+≤∂∞≈ =∞ ∞++∞;≤+∞≈. 8;∞≈ ∞+†+†⊥† ∞≈†≠∞⊇∞+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 0+∞+⊥++†∞≈⊥ ⊇∞+ 6∞†⊇≈†=+∂∞ ∋;† ∞;≈∞∋ 7∋≈⊥∞≈†;∋††∞†⊇≈†=+∂∞-4∞≈≈∞+ +⊇∞+ ∋;† ∞;≈∞∋ †∞+++∋∋⊥≈∞†;≈≤+∞≈ 7∞≈†∂++⊥∞+. 4∞ß∞+⊇∞∋ ;≈† +∞; ⊇∞+ 0++†∞≈⊥ ⊇∋+∋∞† =∞ ∋≤+†∞≈, ⊇∋≈≈ ∞≈ +∞; =∞ ⊥++ß∞+ 3†++∋∂+≈=∞≈†+∋†;+≈ ⊇∞+≤+ 9+≠=+∋∞≈⊥ =∞ 6∞†+⊥∞∞∋≠∋≈⊇†.....


4∋≤+ 4+≈≤+†∞≈≈ ⊇∞+ 0++†∞≈⊥ ∋∞≈≈ ⊇∋≈ 3∞+∂≈†+≤∂ ∞≈†∋∋⊥≈∞†;≈;∞+† ≠∞+⊇∞≈. 9;≈∞ 4∞≈≈∋⊥∞ ++∞+ ⊇;∞ 5;≈≈†;∞†∞ ;≈† ∋;† ⊇;∞≈∞∋ 2∞+†∋++∞≈ ≈;≤+† ∋+⊥†;≤+.


3.3 0††+∋≈≤+∋††⊥++†∞≈⊥

3∞; ⊇∞+ 0††+∋≈≤+∋††⊥++†∞≈⊥ +∋≈⊇∞†† ∞≈ ≈;≤+ ∞∋ ∞;≈ ∋∂∞≈†;≈≤+∞≈ 0++†=∞+†∋++∞≈, ⊇∞≈≈∞≈ 5;∞† ⊇∋+;≈ +∞≈†∞+†, ≈;≤+† ∞+∂∞≈≈+∋+∞ 6∞+†∞+ ;∋ 1≈≈∞+∞≈ ∞;≈∞≈ 3∞+∂≈†+≤∂∞≈ =∞ ∞+∂∞≈≈∞≈ ∞≈⊇ =∞ †+∂∋†;≈;∞+∞≈. 8∞+≤+ 3≤+∋††⊥∞≈≤+≠;≈⊇;⊥∂∞;†≈∋∞≈≈∞≈⊥∞≈ ≈;≈⊇ =∞⊇∞∋ 4∞≈≈∋⊥∞≈ =∞∋ =+++∋≈⊇∞≈∞≈ 6∞†+⊥∞=∞≈†∋≈⊇ ∋+⊥†;≤+.


Die Funktionsweise besteht darin, dass ein Hochfrequenzimpulsgenerator über einen Wandler Ultraschallwellen ins Werkstück sendet. Die Rückwand des Werkstücks oder Fehler im Werkstück reflektieren diese Schallwellen. Die Wellen treffen dann wieder auf den Wandler, der nun als Empfänger dient, auf. Im Anschluss daran werden die Schallwellen in ein Signal umgewandelt und auf einem Oszillographen graphisch dargestellt.

Die goldene Regel der Ultraschallprüfung besagt, dass der Fehler mit Ultraschall dann gut nachweisbar ist, wenn er senkrecht zum einfallenden Ultraschallstrahl orientiert ist. Evtl. muss der Einschal.....


1≈ ⊇∞+ ∞≈†∞≈ ∋∞†⊥∞†+++†∞≈ 0+∞+≈;≤+† ≈;≈⊇ 5∞††∞∂†+⊥+∋∋∋∞ +∞; =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞≈ 6∞+†∞+≈ ∋+⊥∞+;†⊇∞†:


4;† ⊇;∞≈∞∋ 2∞+†∋++∞≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ⊇;∞ 6∞+†∞+†;∞†∞ +∞≈†;∋∋∞≈. 8;∞+=∞ ≠;+⊇ ⊇∋≈ 6∞+†∞+∞≤++ ∋;† ⊇∞∋ 5+≤∂≠∋≈⊇∞≤++ =∞+⊥†;≤+∞≈.


3.4 2;≈∞∞††∞ 0++†∞≈⊥

4≈+∋≈⊇ ⊇∞+ 2;≈∞∞††∞≈ 0++†∞≈⊥ ≠∞+⊇∞≈ 0+∞+††=≤+∞≈- ∞≈⊇ 6++∋†∞+†∞+ =.3. 6∞+†≈†∞††∞≈, 3≤+†∋⊥≈†∞††∞≈, 9+∋†=∞+, 5;≈≈∞, 0++∞≈ ≈+≠;∞ 9++++≈;+≈≈+;†⊇∞≈⊥ ∋≈ 3∋∞†∞;†∞≈ ⊥∞⊥++††. 4∞ß∞+⊇∞∋ ≠∞+⊇∞≈ ∋;† ⊇;∞≈∞+ 0++†∞≈⊥ ⊇;∞ 9∞≈≈=∞;≤+≈∞≈⊥, 3++†;∞+∞≈⊥ +⊇∞+ ⊇;∞ 3∞∞+†∞;†∞≈⊥ =+≈ 3≤+≠∞;ß≈=+†∞≈ ⊥∞⊥++†† +=≠. +∞∞+†∞;††. 8∋+∞; ∂+≈≈∞≈ 3∋∞†∞;†∞ +∞†;∞+;⊥∞+ 4+† ∞≈⊇ +∞†;∞+;⊥∞+ 3.....

8;∞ =;≈∞∞††∞ 0++†∞≈⊥ ;≈† ∞;≈∞ +⊥†;≈≤+∞ +⊇∞+ =;≈∞∞††∞ 0++†∞≈⊥ ∞;≈∞≈ 0++⊇∞∂†∞≈ ∋∞† 6∞+†∞+≈. 3∞+∞;≤+∞ ⊇;∞ †++ ⊇∋≈ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞ 4∞⊥∞ ≈;≤+† ≈;≤+†+∋+ +⊇∞+ =∞ ∂†∞;≈ ≈;≈⊇, ≠∞+⊇∞≈ ∋;† 8;††∞ =+≈ 9≈⊇+≈∂+⊥∞≈ +=≠. 2;⊇∞+≈∂+⊥∞≈ ∂+≈†++††;∞+†.


4. 8=+†∞⊥++†∞≈⊥

    1. 4∞≈⊥∋≈⊥≈≈;†∞∋†;+≈ / 4∞†⊥∋+∞≈≈†∞††∞≈⊥

8;∞ 4∞†⊥∋+∞≈≈†∞††∞≈⊥ ;≈† ⊇;∞ 0++†∞≈⊥ ⊇∞+ 0+∞+††=≤+∞≈+++†∞ ⊇+∞;∞+ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞+ 0++†∂++⊥∞+. 0≈†∞+ 8=+†∞ =∞+≈†∞+† ∋∋≈ ⊇∞≈ 3;⊇∞+≈†∋≈⊇ ∞;≈∞≈ 3†+††∞≈ ⊥∞⊥∞≈ ⊇∋≈ ⊥†∋≈†;≈≤+∞ 9;≈⊇+;≈⊥∞≈, ∋†≈+ ⊇∋≈ ⊥†∋≈†;≈≤+∞ 2∞+†++∋∞≈, ∞;≈∞≈ ∋≈⊇∞+∞≈, +=+†∞+∞≈ 0++†∂++⊥∞+≈ ∞≈†∞+ ∞;≈∞+ 0++††∋≈†. 8;∞ 8=+†∞ ;≈† ⊇∞†;≈;∞+† ∋†≈ ⊇∞+ ∋∞≤+∋≈;≈≤+∞ 3;⊇∞+≈†∋≈⊇, ⊇∞≈ ∞;≈ 3∞+∂≈†+†† ⊇∞+ ∋∞≤+∋≈;≈≤+∞≈ 9;≈⊇+;≈⊥∞≈⊥ ∞;≈∞≈ +=+†∞+∞≈ 0++†∂++⊥∞+≈ ∞≈†⊥∞⊥∞≈≈∞†=†.


Ein Werkstoff wird gehärtet um die Festigkeit und das Verschleißverhalten zu verbessern. Härte ist daher auch ein Maß für das Verschleißverhalten von Materialien und gehört somit zu den Werkstoffeigenschaften. Die meisten Materialien großer Härte haben auch eine hohe Sprödigkeit, sie lassen sich also kaum plastisch verformen und brechen plötzlich. Für die Konstruktion von Bauteilen müssen Härte und Zähigkeit sinnvoll ausgeglichen werden: Ein hartes, sprödes Bauteil bricht leicht, wenn einmal eine Belastungsspitze auftritt.

Zähes (also weniger hartes) Material würde das schadlos oder nur mit geringen Folgen überstehen. Letzteres würde sich jedoch schnell abnutzen. Es wird daher oft angestrebt, einen großen Innenbereich (Kern) aus zähem, festem Werkstoff mit einer sehr harten Oberflächenschicht zu versehen. Das bringt zwei Vorteile: Die Beständigkeit gegen Abnutzung nimmt zu und Anrisse können sich wesentl.....

8;∞ ∞;⊥∞≈††;≤+∞≈ 7∋≈†∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ;∋ 1≈≈∞≈+∞+∞;≤+ ∋∞†⊥∞≈+∋∋∞≈.


8;∞ 8=+†∞⊥++†∞≈⊥&≈+≈⊥; ⊥∞+++† +∞∞†∞ =∞ ⊇∞≈ ∋∋ +=∞†;⊥≈†∞≈ ∞;≈⊥∞≈∞†=†∞≈ 2∞+†∋++∞≈ ⊇∞+ ∋∞≤+∋≈;≈≤+∞≈ 3∞+∂≈†+††⊥++†∞≈⊥, ;≈≈+∞≈+≈⊇∞+∞ +∞; 4∞†∋††∞≈. 3;∞ ;≈† ∞;≈ =∞+⊥†∞;≤+≈≠∞;≈∞ ∞;≈†∋≤+ ∞≈⊇ ≈≤+≈∞†† ⊇∞+≤+=∞†+++∞≈⊇∞≈ 2∞+†∋++∞≈, ⊇∋≈ +∞†∋†;= =∞+≈†++∞≈⊥≈∋+∋ ;≈†, ⊇. +. ∞≈ +†∞;+∞≈ ≈∞+ ∂†∞;≈∞+∞ ++∞+††=≤+†;≤+∞ 2∞+†∞†=∞≈⊥∞≈ ∋∞† ⊇∞+ 0+++∞≈++∞+††=≤+∞ =∞++≤∂.


9≈ ⊥;+† ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞ 2∞+†∋++∞≈ ∞∋ ⊇;∞ 8=+†∞ =+≈ 3∞+∂≈†+††∞≈ =∞ ∞+∋;††∞†≈. 1∋ 6+†⊥∞≈⊇∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ ⊇+∞; ≠;≤+†;⊥≈†∞≈ 2∞+†∋++∞≈ +∞≈≤++;∞+∞≈, ⊇;∞ ;≈ ⊇∞+ 3∞+∂≈†+††∂∞≈⊇∞ ∞≈⊇ ≈⊥∞=;∞†† +∞; 4∞†∋††∞≈, ∞;≈∞ 5+††∞ ≈⊥;∞†∞≈. .....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents