<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.41 $
Document category

Homework
History

University, School

Universität Hamburg

Grade, Teacher, Year

2,0 2013

Author / Copyright
Text by Ines S. ©
Format: PDF
Size: 0.32 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (3)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-3.0]|0/8







More documents
Die Weimarer Republik - Der Übergang vom Kaiserreich bis zum Scheitern der Weimarer Republik Die Weimarer Republik Struktur: Was passierte im Deutschen Reich zwischen 1918/19 und 1933? Übergang Kaiserreich Weimarer Republik Verfassung Parteien, Präsidialkabine­tte Phase I: Krisenjahre Phase II: Jahre der relativen Stabilisierung Phase III: Niedergang und Auflösung Warum scheiterte die Weimarer Republik? Einleitung Außenpolitisch Innenpolitisch Gesellschaftlic­h Wirtschaftlich Dadurch resultierender Nationalsoziali­smu­s…
Phasen der Weimarer Republik Phase: Revolution und Gründung der Republik 1918-1919, Friedensschluss 1919 1918 30.10-3.11: Matrosenaufstan­d in Kiel; Bildung von Arbeiter und Soldatenräten 9.11: Ausrufung der Republik 10.11: Rat der Volksbeauftragt­en Bündnis Ebert (SPD) – Groener (OHL) 1919 Januar: „Rote Woche“ in Berlin / Spartakusaufsta­nd, Niederschlagung durch Regierungstrupp­en 19.1: Wahlen zur Nationalversamm­lun­g; Weimarer Koalition (SPD, Z, DDP) 11.2: Friedrich Ebert wird Reichspräsident 28.6: Unterzeichnung…

Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?


1. Einleitung .S.2

2. Die moderne Frau S.3

2.1 Die erwerbstätige Frau .S.4

3. Fazit S.7

4. Literaturverzeichnis S.8

5. Anhang


1. Einleitung:


Die Sängerin Clair Waldoff beschrieb in ihrem Lied „Hannelore“[1] 1928, die Eigenschaften der „Neuen Frau“. Diese Arbeit soll dieses Thema aufgreifen, wobei ich die unterschiedlichen Fassetten der Frau in der Weimarer Republik, jenseits des traditionellen Bildes, beleuchten möchte. Hierzu sollen auch die unterschiedlichen sozialen Verhältnisse genauer angeschaut werden.

Die Literatur, auf welche sich diese Arbeit stützt, besteht zum Teil auf einer Analyse der Sekundärliteratur, welche allerdings durch Quellen noch ergänzt wird.

Mein Ziel dieser Hausarbeit soll es sein, aufzuzeigen, welche Rollen die Frau in der Weimarer Republik, neben der, der Mutter und Hausfrau, eingenommen hat und wie dies von der Gesellschaft aufgefasst wurde. Aufgrund dessen, befasst sich diese Hausarbeit hauptsächlich mit der „Neuen Frau“ und ihren Lebensumständen, somit sind hier im Fokus Angestellte und Beamtinnen.

Der Betrachtungszeitraum wird sich auf die „Goldenen zwanziger Jahre“(1924 – 1929) beschränken, da die „Moderne Frau“ in dieser Zeit eine bedeutende Verbreitung erfahren hat.

Zunächst werde ich einmal auf die Merkmale der modernen Frau, sowie der erwerbstätigen Frau eingehen, um dann im Fazit meine Forschungsfrage beantworten zu können, ob die Weimarer Republik ein Grundbaustein für die Emanzipation der Frau gelegt hat.


2. Die moderne Frau:


„Zehn Jahre vor dem Weltkrieg wären selbst die Lebemänner erbleicht, wenn man ihnen gesagt hätte, dass fünf Jahre nach Versailles die Frauen in Hosen mit ihren Skiern auf die Berge stiegen, allein reisten, ihre Autos chauffierten, im ‚Excelsior‘ am Lido in Badeanzügen lunchten und bunte Perücken zum Abendkleid trugen, dessen Luxus nicht nur ihre Beine, sondern auch ihren Rücken frei ließe und sie mit zwischen Strumpf und Unterwäsche nackt gehaltenen Knien herrlicher herausstellte als die verwundete Nymphe des Kapitols.

Kriegerisches Europa, dessen Frauen noch bei Maupassant große Busen und schwere Hüften besaßen, und dessen Männer gerade Heldentaten vollbracht haben, gegen die der Dreißigjährige Krieg eine Lächerlichkeit war, deine Heroen sind in der Tat von Frauen entthront worden, welche die Figur von Knaben haben.“[2]

Kasimir Edschmid (1890- 1966), ein deutscher Schriftsteller, beschreibt in diesem Ausschnitt einige Merkmale der „Neuen Frau“, welche nur den Männern vorbehalten waren. Sie zeigte sich nun in Hosen, kurzen Kleidern und Autos. Die männerhafte Figur wurde versucht durch Sport zu erzielen.

Allerdings kann man hier nicht davon sprechen, dass die Frau nun mit dem Mann gleichgestellt war, denn obwohl sich durch das neu gewonnene Selbstbewusstsein der Frauen, Verunsicherung bei den Männern ausbreitete, wurde die Frau weiterhin auf ihre Rolle .....[read full text]

Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

„Keine Mutter verlasse sich darauf, dass ihre Tochter heirate und damit ihre Existenzsicherung finden werde! Wie viele junge und alte Ehefrauen einst reich gewesener Gatten müssen nun im Taumel wild bewegter Katastrophenzeit um eigenen Erwerb sich mühen – wie schwer ist es, im späten Zeitpunkt dann umzulernen. Wie schlecht hat es die „Nur Ehefrau“, wenn der eiserne Muß des Verdienens plötzlich an sie herantritt .“[8]

In dem folgendem Zitat wird deutlich, dass, obwohl das Einkommen der Frau wichtig war, das Ansehen in den meisten Fällen sehr gering war:

„Vollständig überflüssig kommt es mir vor, über die Notwendigkeit der außerhäuslichen Erwerbstätigkeit der Frau heute noch zu schreiben. Sie besteht in einerm so augedehntem Maße, dass wir vor allem die Pflicht haben, diese außerhäusliche Arbeit der Frau soviel als möglich von ihren Gefahren, deren größte die Unverträglichkeit mit der Mutterschaft und Kinderaufzucht ist, zu befreien.

Erst wenn diese dringendste Forderung des Tages weitgehend erfüllt ist, können wir daran gehen, allmählich die Frau wieder in das Haus zurück zu führen.“[9]

Da die Arbeitsplätze der Männer während des Krieges besetzt werden mussten, wurden diese oft von Frauen übernommen, was auch zur Folge hatte, dass Frauen in vielen Männerberufen zu finden waren. Die Frauen wurde für diese Arbeit weder Ausgebildet, noch bekamen sie annähernd so viel Geld wie die Männer.[10] Diese Tätigkeiten und auch verdienst eines eigenen Lohnes, schien für die Frauen Selbstbewusstseinsstärkend zu sein.[11]

Nach dem Krieg, wurde viel Mühe investiert, um eine „rasche soziale Wiedereingliederung der Veteranen in Familie und Beruf“ zu ermöglichen und um dem Verlangen der „Wiederherstellung ihrer alten Welt Rechnung zu tragen“.[12]

Durch die „Dichotomie einer männlich assoziierten `Front` und einer weiblich assoziierten ´Heimat´“[13] wurde die bereits bestandene Geschlechtertrennung noch einmal gefestigt, dies hatte auch die Folge, dass die Frauen, nach der Rückkehr der Männer, zurück in die Hauswirtschaftlichen Beru.....

Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Trotz all den Schlagzeilen um die neue Frau, war die Realität nicht immer so positiv wie sie dargestellt wurde, den Frauen gelang es zwar einige Rechte und Gesetze einzufordern, wie zum Beispiel die Etablierung in die Erwerbstätigkeit. Trotz den fortschritten war sie sozioökonomischen Benachteiligungen ausgesetzt, diese äußerten sich vor allem durch die Geschlechterdifferenzierende Behandlung.

Das Phänomen der „Neuen Frau“ war im Hinblick auf den ersten Weltkrieg, die Inflation sowie den Börsenkrach 1929 wie ein Wunder.

Die Frau schaffte es viel für sich zu gewinnen, durch die Errungenschaft des Rechtes 1918, dass auch Frauen an allen deutschen Universitäten studieren dürfen, ist ein großer Schritt zur Gleichberechtigung getan worden. Sie konnte nun Auto fahren, Sport treiben, öffentlich Rauchen und materiell unabhängig vom Mann sein.

Auch die Betätigung von Kunst und Literatur nahmen sich immer mehr Frauen zu Herzen, obwohl die Männer in dieser Domäne noch weit über der Mehrheit waren, schrieben die Frauen in den 1920er Jahren im Vergleich zu der Vorkriegszeit weitaus mehr, was dazu führte, dass immer mehr Frauen sich als Journalistinnen durchsetzten.

Zusammenfassend würde ich diese Hausarbeit damit beenden, dass obwohl die vollkommene Gleichberechtigung auch Heute noch nicht Flächenübergreifend erreicht ist, haben die Frauen in der Weimarer Republik durch ihren Einsatz einen wichtigen Grundbaustein gelegt, welcher die Unabhängigkeit zwischen Frauen und Männern förderte.

Durch das Erreichen des Wahlrechts, des Rechtes zu Studieren und durch die Erwerbsfähigkeit taten die Frauen einen wichtigen Schritt in eine se.....

Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Granitsch, Helene (Hg.), Das Buch der Frau. Eine Zeitkritik von Helene Granitsch unter der Mitarbeiterschaft hervorragender Persönlichkeiten des geistigen und künstelrischen Wien (Wien 1927).


Hämmerle, Christa, Von den Geschlechtern der Kriege und des Militärs. Forschungseinblicke und Bemerkungen zu einer neuen Debatte. In: Thomas Kühne, Benjamin Ziemann (Hg.), Was ist Militärgeschichte? (Krieg in der Geschichte Bd. 6, Paderborn, München, Wien, Zürich 2000) S. 229- 264.


Hofstätter, Robert, Die arbeitende Frau. Ihre wirtschaftliche Lage, Gesundheit, Ehe und Mutterschaft (Wien/ Leipzig 1929).


Kaiser, Veronika, Österreichs Frauen 1918 – 1938. Studien zu Alltag und Rollenverständnis in politischen Frauenblättern (ungedr. Geisteswiss. Diss. Wien 1986).


Lösch, Andrea, Die Frau hat ihre Schuldigkeit getan Staatliche Veränderungspolitik gegenüber erwerbstätigen Frauen. In: Erna Appelt, Andrea Lösch, Edith Prost (Hg.), Stille Reserve? Erwerbslose Frauen in Österreich (Österreichische Texte zur Gesellschaftskritik Bd. 31, Wien 1987) S. 107-129.


Paulus, Julia, Die rechtliche, soziale und politische Situation von Frauen in der Zwischenkriegszeit in Europa. In: Susanne Elpers, Anne- Rose Meyer (Hg.) Zwischenkriegszeit. Frauenleben 1918-1939 (Berlin 2004) S.15- 32.

Sykora, Katharina, Annette Dorgerloh, Doris Noell- Rumpeltes, Ada Raev, Die Neue Frau. Ein Alltagsmythos der Zwanziger Jahre. In Katharina Sykora, Annette Dogerloh, Doris Noell- Rumpeltes, Ada Raev (Hg.), Die Neue Frau. Herausforderung für die Bildmedien der Zwanziger Jahr.....

Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


[1] Siehe Anhang.

[2] Kasimir Edschmid, Die neue Frau (Damenspende für den Presse- Ball 1927 überreicht von der Deutschen Buch- Gemeinschaft Berlin, Berlin 1927) S.9-10.

[3]  Brigitte Sabine Entner, Die „neue Frau“ der Zwanziger Jahre oder Wie Befreiung zum Zwang wird. Eine Untersuchung zur Arbeits- und Lebensrealität der weiblichen Angestellten in Wien, (ungedr. Geisteswiss. Dipl.arb. Wien 1989) S. 74-75.

[4] Harriet Pass Freidenreich, Die jüdische „Neue Frau“ des frühen 20. Jahrhunderts. In: Kirsten Heinsohn, Stefanie Schüler- Springorum (Hg.), Deutsch Jüdische Geschichte als Geschlechtergeschichte. Studien zum 19. Und 20. Jahrhundert (Hamburger Beiträge zur Geschichte der deutschen Juden Bd. 28, Göttingen 2006) S. 125.

[5] Entner, Die „neue Frau“, S. 76.

[6] Katharina Sykora, Annette Dorgerloh, Doris Noell- Rumpeltes, Ada Raev, Die Neue Frau. Ein Alltagsmythos der Zwanziger Jahre. In: Katharina Sykora, Annette Dorgerloh, Doris Noell- Rumpeltes, Ada Raev (Hg.), Die Neue Frau. Herausforderung für die für die Bildmedien der Zwanziger Jahre (Marburg 1993). S. 10.

[7] Veronika Kaiser, Österreichs Frauen 1918- 1938. Studien zu Alltag und Rollenverständnis in politischen Frauenblättern (ungedr. geisteswiss. Di.....

Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

[14] Andrea Lösch, Die Frau hat ihre Schuldigkeit getan . Staatliche Verdrängungspolitik gegenüber erwerbstätigen Frauen. In: Erna Appelt, Andrea Lösch, Edith Prost (Hg.), Stille Reserve? Erwerbslose Frauen in Österreich (Österreichische Texte zur Gesellschaftskritik Bd. 31, Wien 1987) S. 107- 129.

[15] Evelyne Sullerot, Die emanzipierte Sklavin. Geschichte und Soziologie der Frauenarbeit (Orig. Histoire et Sociologie du Travail Feminin Paris 1968; hier Böhlau Wien/Köln/Graz .....

Free of charge
Download
Wurde ein Grundbaustein der Emanzipation in der Weimarer Republik gelegt?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents