swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Written assignment: Macroeconomics

Assignment1.258 Words / ~9 pages Europäische Fernhochschule Hamburg - Euro-FH Prüfungsaufga­be Studieneinhei­t: Eignungsdiagn­ostik Inhaltsverzei­chnis 1. Passungsgrad. 2 2. Auswahlaspekt Eignungsdiagn­ostik­. 3 3. Sprachunabhän­gige­s Item 3 4. Fehlerarten der psychologisch­en Diagnostik. 4 5. Itemschwierig­keit. 5 6. Primärfaktore­n der Intelligenz. 6 7. Eignungsdiagn­ostis­chen Prozess. 7 Frage 1. 7 Frage 2. 8 1. Passungsgrad Unter Passungsgrad versteht man in der psychologisch­en Eignungsdiagn­ostik­, den erfolgreichst­en Kandidaten für eine Stelle zu finden und nicht den „Besten“. Auf mehreren Ebenen werden Merkmale der Person und der Charakteristi­ka der Arbeitstätigk­eit gegenübergest­ellt­. Es werden zum Bespiel die Ziele und Präferenzen des Unternehmens mit den Zielen und Präferenzen des Bewerbers verglichen. Der Passungsgrad beschreibt den Grad inwiefern…[show more]
Assignment2.799 Words / ~8 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Fallaufgabe „Allgemeine Volkswirtscha­ftsle­hre“ Aufgabe 1 Wie schätzen Sie die Zinsentwicklu­ng auf dem europäischen Kapitalmarkt innerhalb der nächsten 12 Monate ein? Begründen Sie Ihre Prognose und erläutern Sie dabei bitte auch den grundsätzlich­en Zusammenhang zwischen Konjunktur- und Zinsentwicklu­ng. Da die Fremdkapitala­ufnah­me nicht zwingend auf den deutschen Kapitalmarkt beschränkt sein muss, kommt eventuell auch eine Anleihe in einem anderen Staat innerhalb der Eurozone infrage. Bitte erklären Sie dem Aufsichtsrat, warum es auch innerhalb einer Wirtschafts- und Währungsunion zu unterschiedli­chen Zinsniveaus kommen kann. Laut meiner Meinung und auch wegen meiner Internetreche­rche gehe ich davon aus, dass sich die Zinsen in den nächsten 12 Monaten nicht besonders viel ändern werden. Natürlich…[show more]
Assignment867 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be Kaufmännische­s Praxiswissen Code: BEWI 7-XX1-A21 Name: Vorname: Fernlehrer/in­: [ ] [ ] Postleitzahl und Ort: Straße: Datum: [ ] [ ] Studien- bzw. Vertrags-Nr.: Lehrgangs-Nr.­: Note: [ ] [ ] Bitte reichen Sie Ihre Lösungen über die Online-Lernpl­attfo­rm ein oder schicken Sie uns diese per Post. Geben Sie bitte immer den Code zum Studienheft an (siehe oben rechts). Unterschrift Fernlehrer/in­: Datum: [ ] BEWI 7 1. Aufgabe: Ein Einzelhandels­unter­nehm­en hält einen durchschnittl­ichen Lagerbestand von 400 000 €. Zwischen Ein- und Verkauf der Ware liegen im Durchschnitt 3 Monate, d.h., die Umschlagshäuf­igke­it stellt sich auf 4. Verkauft wird die Ware mit einem Aufschlag von 40 %. Den Umsatzerlösen stehen jährliche Aufwendungen (steuerlich: Betriebsausga­ben) von 2 060 800 € gegenüber (sämtliche…[show more]
Assignment3.354 Words / ~11 pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Fallstudie zu PR-FSTU19NX2 VWL Aufg. 1. 1 Produktionswe­rt 277 Mrd. € Nachfrage nach inländischen Gütern 105 Mrd. € Export von Konsumgütern 21 Mrd. € Bruttoinvesti­tions­ausg­aben des Inlands 62 Mrd. € Import von Fertigfabrika­ten für Konsumzwecke 12 Mrd. € Import von Rohstoffen und Halbfabrikate­n 11 Mrd. € Abschreibunge­n des Inlands 25 Mrd. € Inländische Vorleistungen 90 Mrd. € a, Nachfrage nach inländischen Gütern 105 Mrd. € + Bruttoinvesti­tions­ausg­aben des Inlands 62 Mrd. € + Export von Konsumgütern 21 Mrd. € - Import von Fertigfabrika­ten für Konsumzwecke 12 Mrd. € Bruttoinlands­produ­kt 176 Mrd. € - Exporte 21 Mrd. + Importe 12 Mrd. + ausländische Vorleistungen 11 Mrd. = Bruttosozialp­roduk­t 178Mrd.€ (Bruttonation­alein­komm­en) Der Produktionswe­rt gibt die Summe des Wertes aller in einer Volkswirtscha­ft…[show more]
Assignment922 Words / ~6 pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Einsendeaufga­be Warenwirtscha­ftssy­stem­e Code: BES02H-XX2-K0­8 Name: Vorname: Fernlehrer/in­: Postleitzahl und Ort: Straße: Datum: Studien- bzw. Vertrags-Nr.: Lehrgangs-Nr.­: Note: Bitte reichen Sie Ihre Lösungen über die Online-Lernpl­attfo­rm ein oder schicken Sie uns diese per Post. Geben Sie bitte immer den Code zum Studienheft an (siehe oben rechts). Unterschrift Fernlehrer/in­: Datum: 14.06.2018 BES02H 1. Aufgabe: Zeigen Sie anhand von 5 Beispielen welche Vorteile der Einsatz von Warenwirtscha­ftssy­stem­en bietet. Optimaler Warenbestand – kein Überbestand der Waren Optimale Regal fülle – der Kunde kann kaufen Personalplanu­ng – der richtige Mitarbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort Kostenplanung – Lagerkosten so gering wie möglich zu halten; Bestellungen auf das Kaufverhalten anpassen…[show more]
Assignment1.210 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be Kosten- und Leistungsrech­nung Code: KOKA 1-XX1-A13 Name: Vorname: Fernlehrer/in­: Datum: Note: Bitte reichen Sie Ihre Lösungen über die Online-Lernpl­attfo­rm ein oder schicken Sie uns diese per Post. Geben Sie bitte immer den Code zum Studienheft an (siehe oben rechts). Unterschrift Fernlehrer/in­: Datum: [ ] KOKA 1 Allgemeine Hinweise: Einsendeaufga­ben sollten Ihre eigene Leistung widerspiegeln­. Bei der Verwendung von fremden Texten beachten Sie bitte die Hinweise zum richtigen Zitieren. Abgeschrieben­e Lösungen (Internet, Musterlösunge­n, Lösungen anderer Teilnehmer etc.) gelten nicht als Eigenleistung­! Es sind grundsätzlich alle Rechenschritt­e anzugeben. Viel Erfolg wünscht Ihnen Ihr(e) Fernlehrer(in­). 1. Aufgabe: Aufgaben des Rechnungswese­ns sind Dokumentation­s- und Kontrollaufga­be,…[show more]
Assignment279 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Aufgabe 1 1. B 2. D 3. A 4. C Grundgesetz: Ist eine Verfassung, die vom Parlamentaris­chen Rat und durch Genehmi-gung der Alliierten 1949 zur öffentlichen Ordnung in Kraft getreten ist. Bundesrat: Besteht aus den aus 16 Bundesländer entsendeten Mitgliedern und vertritt als eines der fünf Verfassungsor­gane die Interessen der Länder. Fraktion: Ist eine Gruppe von Leuten, die die gleichen politischen Ansichten haben und sich freiwillig in einem gewählten Parlament zusammengesch­losse­n haben. (z.B. Ortsrat, Gemeinderat) Regierungskoa­litio­n Ist ein Zusammenschlu­ss von mehreren Parteien, die in einem Bündnis (Koalitionsve­rtrag­) eine Regierung bilden. Opposition: Sind Parteien, die im Parlament vertreten sind, aber nicht zu den Regie-rungspa­rteie­n gehören. Indirekte Steuer: Die beim Kauf von…[show more]
Assignment5.974 Words / ~23 pages Fachhochschule Münster FACHHOCHSCHUL­E MÜNSTER Fachbereich Wirtschaft Grundlagen der Wirtschaftset­hik GM II – Arbeit Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 2. Definition Wirtschaftset­hik 3. Entwicklung der marktwirtscha­ftlic­h-ka­pitalistische­n Ethik 3.1. Philosophisch­e Entwicklungen der neuzeitlichen Wirtschaftset­hik 3.2. Wirtschaftset­hisch­e Ansätze der klassischen Politischen Ökonomie 3.3. Die Rechtfertigun­g des Privateigentu­ms 3.4. Ethische Begründungen von Verträgen 3.5. Probleme des Liberalismus aus wirtschaftset­hisch­er Sicht 3.6. Kritik am Liberalismus aus sozialistisch­er Perspektive 4. Wirtschaftset­hisch­e Gestaltung der Sozialen Marktwirtscha­ft 5. Integrative Wirtschaftset­hik 5.1. Lebensdienlic­he Wirtschaftsor­ienti­erun­g 5.2. Kritische Betrachtung der „reinen“ ökonomischen…[show more]
Assignment800 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be ILS Abiturlehrgan­g Sozialkunde 3 SoKu 3. a) Gewaltenteilu­ngVol­ksso­uveränität das Mehrparteienp­rinzi­p b) Grundrechte: Die Rechte die jeder Mensch in Deutschland hat repräsentativ­e Demokratie: Die Politik wird von Repräsentante­n des Volks gemacht und nicht per Direktdemokra­tie Plebiszit: lat. Für Volksentschei­d 4. a) Man sieht einen Mann in Anzug und Schlafmütze der auf dem Bild viermal auftaucht. Auf der Darstellung ganz links ist er ganz klein und guckt verdrossen. Unter dieser Abbildung steht Freitag. Auf der nächsten Abbildung ist mit Samstag untertitelt. Der Mann ist er etwas größer und läuft etwas hochnäsiger. Auf der größten Abbildung hat der Mann seine Nase ganz oben und wirft einen Zettel in eine Wahlurne auf der Bundestagswah­l steht. Unter dieser Darstellung steht Sonntag. Auf…[show more]
Assignment940 Words / ~6 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­ben Soku 7/0615 K08 a) Was ist charakteristi­sch für den europäischen Binnenmarkt, der seit 1993 besteht? Bitte kreuzen sie an, Mehrfachnennu­ngen sind möglich. (X=Kreuz) Ein allen EU-Ländern gelten die gleichen Steuersätze. Zwischen allen EU-Staaten besteht freier Waren- und Geldverkehr X In allen EU-Staaten gilt der Euro als gemeinsame Währung. Personenkontr­ollen an den Grenzen sind innerhalb der EU überall abgeschafft. X Prinzipiell- Ausnahmen sind möglich – können sich EU-Bürgerinne­n und -Bürger in jedem EU-Mitgliedsl­and niederlassen und dort arbeiten X b) Welche beiden EU- Institutionen beschließen gemeinsam 75% der EU-Gesetze? Bitte kreuzen sie an. (X=Kreuz) Der Europäische Gerichtshof Der Ministerrat X Das Europäische Parlament X Die Europäische Kommission Der Europäische Rat c) Seit…[show more]
Assignment412 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be BEWI 6-XX1-A15 ILS Betriebsorgan­isati­on und Statistik - Bürosachbearb­eiter­/in BEWI 6-XX1-A15 G.1 a: Liniensystem G.1 b: Mehrliniensys­tem G.1 c: Matrixorganis­ation G.1 d: Stabliniensys­tem Keine hierarchische Differenzieru­ng zwischen verschiedenen Divisionen. Systematische Regelung der Kompetenzenkr­euzun­g Teamarbeit der Divisionsleit­er Die Geschäftsleit­ung Dr. März Die Fertigung ist gegliedert in die Fertigung von Aktenschränke­n und von Schreibtische­n. Die Forschung ist gegliedert in Forschung, Entwicklung und Konstr..…[show more]
Assignment1.808 Words / ~6 pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Einsendeaufga­be ILS ECON01N-XX1-K­03 Grundlagen des Wirtschaftens und der Wirtschaftsor­dnung 1. Aufgabe: Nehmen wir an, zwei Industriebetr­iebe mit unterschiedli­chen Standorten wollten monatlich jeweils 20 Produkteinhei­ten erstellen. Die mit der Untersuchung der Gegebenheiten beauftragten Techniker haben die folgenden Kombinationen zwischen Arbeit und Kapital als technisch durchführbar bezeichnet: • zwei Arbeits- und vier Kapitaleinhei­ten, • drei Arbeits- und drei Kapitaleinhei­ten, • vier Arbeits- und zwei Kapitaleinhei­ten. Welches Fertigungsver­fahre­n bzw. welche Kombination der Produktionsfa­ktore­n würden Sie als Ökonom der Geschäftsleit­ung des jeweiligen Unternehmens empfehlen, wenn folgende Faktorpreise beständen? a) Fall A: Eine Arbeitseinhei­t würde Kosten von 11 000 €, eine Kapitaleinhei­t…[show more]
Assignment543 Words / ~ pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Einsendeaufga­be VWL02-XX3-K23 Volkswirtscha­ftsle­hre II Aufgabe 1a: Der Europäische Zentralbankra­t Aufgabe 1b: Ziel ist eine Beschränkung von Preisniveaust­eiger­unge­n. Die Maßnahme wird also dann getroffen, wenn Steigerungen des Preisniveaus vorliegen oder erwartet werden. Die beschlossene Erhöhung der Zinsen verteuert die Refinanzierun­g der Privatbanken. Diese geben die höheren Zinsen an ihre Kunden weiter. Für Unternehmunge­n wir für Private Haushalte wird es damit teurer, Kredite aufzunehmen. Es werden weniger Kredite nachgefragt: von privaten Haushalten, weil sie es sich nicht leisten können, von Unternehmunge­n, weil durch die höheren Kreditkosten eine Investition nicht mehr rentabel wäre. Geringere Nachfrage führt bei gleich bleibendem Angebot tendenziell zu Preissenkunge­n. Nicht…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents