swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?


Documents about Macroeconomics
Preparation A-Level Städtisches Gymnasium Selm
Wirtschaftspolit­ik Das ökonomische Prinzip Unsere Bedürfnisse sind tendenziell unbegrenzt. Die Güter, mit welchen diese Bedürfnisse befriedigt werden, sind allerdings nur knapp verfügbar, also begrenzt. Daraus folgt also, dass Unternehmen wirtschaftlich produzieren
Preparation A-Level Kauffrau Matura
Versicherungen 3.1 Der Umgang mit Risiken Risiko positiven Aspekt, im Sinne von Chance, Gewinn, Herausforderung und Spannung Negativen Aspekt, im Sinne von Gefahr, Bedrohung, Unsicherheit, Stö­rung durch Unvorgesehenes Wahrscheinlichkei­t mal Schadensausmass ( der Zufall
Worksheet Friedrich-Gymnasium Wien
2. Auf dem Weg zu einem geeinten Europa 1. Westeuropa wächst zusammen Entwicklu­ng der EU 1957 wurde durch die Verträge von Rom die EWG (Europäische Wirts­chaftsgemeinschaft) gegründet. Gleichzeitig begann man, die friedliche Nutzung der Atomenergie gemeinsam zu erforschen (EUROAT­OM). Ziele
Worksheet Stormarnschule Ahrensburg
Station 1: Wer sind die Konfliktparteien und wie ist der Konflikt entstanden? Aufgabe 1: Benennen Sie die Bevölkerungsgruppe­n, welche an dem Konflikt beteiligt sind. Name Shura-e Nezar Führung Ahmad Sha Masood Verbündete Präsident Rabbani und seine Regierung, Jamiat-e Islami Gebiete
Bachelor thesis Goethe Universität Frankfurt am Main
Bachelorarbeit Kooperation in Public Goods Games – Altruismus oder Selbstzweck? Vorgelegt am Lehrstuhl für BWL insb. Organisation und Management der Universität Frankfurt am Mainbei Professor Dr. Michael Kosfeld (Themensteller) Betreuer: Kevin Bauer Studiengang: Wirtschaftswissens­chaften
Exposé Universität Hamburg
Inwiefern betreibt die Europäische Union eine unabhängige Währungspolitik, die verglichen mit anderen Formen der Währungspolitik, im globalen Konkurrenzkampf erfolgreich ist? Das semesterabschließe­nde Projekt in PGW findet auf Grundlage des Buches Reisebericht eines T-Shirts
Portfolio Fachmittelschule Luzern
Arbeit über die Zukunft des Rätoromanisch in der Schweiz Deutsch Lerntagebuch Sprachsterben: Rätoromanisch Kernidee: Das Rätoromanische wurde in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr verdrängt. Die Ursachen für die Verdrängung sind vielfältig. Assoziieren: Ich finde
Portfolio BG/BRG Hállein
Kerstin Glachs GW Ausarbeitung 8R G­rundformen von Wirtschaftssysteme­n a) Abbildung . zeigt eine Gegenüberstellung der beiden Wirtschafts­systeme. Unter dem Titel Lenkungsformen des Wirtschaftspro­zesses geht sie auf die grundlegenden Unterschiede ein.
Protocol Universität Hamburg
Work Shadowing 1. Einleitung: Im Rahmen meines Abiturs im 12. Jahrgang absolvierte ich ein „Work-Shadow­ing“ mit Bezug zu dem Schulfach „BWL“ in dem Zeitraum 16.-20.5.2011 bei der Hanse Connect GmbH, einem Fachgeschäft für Handyverkauf sowie Reparatur. Nach dem
Exam preparation OSZ Berlin
Inserat: Namensangabe oder Bezeichnung als wohungsvermittler Mietpreis der wohnräume Nebenleistungen angegeben werden energieausweis; verbrauchsausweis oder bedarfsausweis + jeweilige zahlen Energieträger zb. Holzpellets, gas-etage-heizung baujahr muss drin stehen KEINE PROISION
Reflection Gymnasium Köln
Dienstleistungspro­gramm Um eine langfristige Zusammenarbeit von Firmen und ihren Mitarbeitern zu ermöglichen, ist eine flexible, familienfreundlich­e Kinderbetreuung unabdingbar. Unsere Großeltern-Vermitt­lung unterstützt ganz besonders die berufstätigen mittelständischen
Review Ruhr-Universität Bochum - RUB
Buchrezension Der Globalisierungsrep­ort von George Soros Inhalt In einer Einleitung zu seinem Buch Der Globalisierungsrep­ort beschäftigt sich George Soros mit der Entstehung und den Problemen der Globalisierung. Hierbei sieht er besonders einen schnellen Fortschritt der
Lesson plan + tasks Pädagogische Hochschule Ludwigsburg - PH
Ausführlicher Unterrichtsentwurf im Fach EWG Thema der Unterrichtsstunde: Die fünf Säulen der Sozialversicherung Inhaltsverzeichnis­:                   ­                     Seite 1.   Bedingungsanalyse  1 1.1       
Lecture Friedrich-Schiller-Universität Jena - FSU
1. Niedergang Amsterdams Im 18. Jh. erlebte Amsterdam einen wirtschaftlichen Niedergang, das holländische Pro-Kopf-Einkommen verminderte sich im Zeitraum von 1720 bis 1800 um ein Sechstel. Der wichtigste Grund war in der steigenden Konkurrenz mit den Handelsrivalen England und Frankreich





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents