<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 8.34 $
Document category

Lesson preparation
Pedagogy

University, School

Jane-Addams-Schule Berlin

Grade, Teacher, Year

1-2,Kasswan, 2017

Author / Copyright
Text by Hansjörg T. ©
Format: PDF
Size: 0.14 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[0]|0/3













More documents
Unterrichtsentwurf im Fach Sachunterricht Thema der Unterrichtsreihe: Schwimmen und Sinken - Wir führen Versuche zur Schwimmfähigkeit von Materialien durch---- Wir bauen ein Floß!! Thema der Unterrichtsstunde: Was schwimmt und was sinkt?- Wir überprüfen Gegenstände (Materialien)
Inhalt 1. Darstellung der längerfristigen Unterrichtszusamme­nhänge 1.1 Ziel der Unterrichtsreihe 1.2 Verlauf der Unterrichtsreihe 1.3 Legitimation der Unterrichtsreihe 1.3.1 Bedeutsamkeit für die SuS 1.3.2 Fachdidaktisches Konzept 1.3.3 Lehrplan und Richtlinien 1.4 Beobachtung
Unterrichtsentwurf zum Prüfungsunterricht 1 für die Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen Thema der Unterrichtseinheit­: Brücken Thema der Unterrichtsstunde: Wir bauen eine Brücke für Dr. Fröhlich Inhaltsverzeichnis 1. Einbettung der Stunde innerhalb

Wir bauen eine Fühlwand! Thema: verschiedene Materialien kennenlernen - Praktikumsbericht


Ort der Durchführung der Aktivität/Didaktische
Einheit/Projektes:
→ Gruppenraum der Gruppe 5

Name der Durchführenden:
M.
Klasse F1

Zeitlicher Rahmen (Datum/Uhrzeit):
17.03.17
Beginn: 12:00


Ende: 13:00

Anzahl und Alter der Kinder

5 Kinder von 4 - 6 Jahren

Besonderheiten:
einige Kinder der Gruppe sind bereits 6 Jahre alt und stehen kurz vor dem Schuleintritt

Thema (Die Art der Tätigkeit muss hier erkennbar gemacht werden):
→ verschiedene Materialien kennenlernen, kleine Fühlplatten erstellen
→ „ Fühlwand bauen “

1. Situationsanalyse

In der Phase des Freispiels stellte A. fest, dass sich das Puppenkleid schön anfühlt und teilte das M. mit. „Guck mal wie schön das Kleid ist.

Guck mal, komisch fühl sich das an“. Sie lacht und streichelt das Kleid. Sie reibt ihre Wange daran und sagt weiter: „Weich ist es.“ B. sagte daraufhin, dass das Puppenbett in ihrer Hand nicht schön sei, sondern sehr hart. Anna legte die Puppe aus der Hand und nahm M. das Puppenbett aus der Hand. Daraufhin nahm M. die Puppe und hielt sich diese ebenfalls an die Wange und streichelte sie mit den Fingerspitzen.
In einer anderen Spielsituation zeigte N. den anderen Kindern ihr neues Kleid und nannte es flauschig.

Am Basteltisch entstehen derzeit Kunstwerke, die mit ausgewählten Stoffen, Wolle bis hin zu Styropor beklebt werden. Unter Anleitung der Erzieherin der Gruppe 5 wurde eifrig gebastelt.

Aufgrund dieser beobachteten Situationen stellten ich fest, dass für die Kinder das Thema, sich und seine Umwelt zu erfühlen und zu gestalten, aktuell ist.

Daher entschied ich mich für das Bauen einer Fühlwand als Angebot. In den gemachten Beobachtungen wurde mir der Bildungsbereich Sprache(n), Schriftkultur und Kommunikation deutlich, da dieser die Themen „Miteinander – Sprechen“ und „Sprachliche Förderung“ beinhaltet. Beide Inhalte konnte ich beobachten, da die Kinder sich über ihre Eindrücke ausgetauscht haben.

Auch das Thema „Gesprächsregeln“ wurde ersichtlich. Die Kinder führten kurze Dialoge und ließen sich gegenseitig aussprechen. Ein weiterer Bildungsbereich, der angesprochen wird, ist die „Gesundheit“: die Kinder nehmen sich und die Welt mit allen Sinnen wahr. In dem Beispiel liegt ihr Fokus hauptsächlich auf dem taktilen Sinn (Tastsinn), dies wurde beim Erfühlen der Gegenstände und auch der Materialien deutlich.

Die Kinder erfahren sich und ihre Umwelt ganzheitlich, d.h. nicht Erklärungen lassen sie die Begriffe „hart“, „weich“ usw. begreifen, sondern der Umgang damit. Über ihre Auseinandersetzung mit dem Thema und beim Zusammenkleben der unterschiedlichen Materialien kommen die Kinder von ganz allein zum „Malen und Gestalten“.

1.2 Te.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadWir bauen eine Fühlwand! Thema: verschiedene Materialien kennenlernen - Praktikumsbericht
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4≈ ⊇∞+ 4∂†;=;†ä† “6ü+†≠∋≈⊇ +∋∞∞≈“ ≈∞+∋∞≈ =;∞+ 4ä⊇≤+∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈ 1∞≈⊥∞ †∞;†.

3;∞ ≈;≈⊇ ∋††∞ =≠;≈≤+∞≈ 4 ∞≈⊇ 6 1∋++∞≈ ∋†† ∞≈⊇ =≠∞; ≈†∞+∞≈ †∞;†≠∞;≈∞ ∂∞+= =++ ⊇∞∋ 3≤+∞†∞;≈†+;††. 8;∞ ∋∞;≈†∞≈ 9;≈⊇∞+ ≈;≈⊇ ≈∞;† †∋≈† =≠∞; 1∋++∞≈ =∞≈∋∋∋∞≈ ;≈ ∞;≈∞+ 6+∞⊥⊥∞.

1.3 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥≈≈†∋≈⊇

8;∞ 9;≈⊇∞+ ∂ö≈≈∞≈ ≈≤++≈ 8ä+†∞⊥+∋⊇∞ ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞≈, ≠∋≈ ≈;≤+ ;≈ ⊇∞+ 3∞++∋≤+†∞≈⊥ ≠;∞⊇∞+-≈⊥;∞⊥∞††.

4. ≈†∞††† ⊇∞+≤+ †ü+†∞≈ †∞≈†, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 9†∞;⊇ ⊇∞+ 0∞⊥⊥∞ ≠∞;≤+∞+ ;≈† ∋†≈ ⊇∋≈ 8+†=+∞††. 8∋∋;† ;≈† ∞+∂∞≈≈+∋+, ⊇∋≈≈ ≈;∞, ∋†≈ ∋∞≤+ 3., ≈≤++≈ ∞;≈∞≈ ⊥∞†∞≈ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥≈≈†∋≈⊇ ;≈ 3∋≤+∞≈ †∋∂†;†∞+ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥ +∞≈;†=† ∞≈⊇ +∞;⊇∞ ;++∞ ⊥∞≠+≈≈∞≈ 9;≈⊇+ü≤∂∞ ⊥∞† ∞≈⊇ +;≤+†;⊥ =∞ ++⊇≈∞≈ ∂ö≈≈∞≈. 8∞≈ 3∞;†∞+∞≈ +∞;+∞≈ ≈;∞ ⊇;∞ 0+{∞∂†∞ ∋≈ ;++∞≈ 3∋≈⊥∞≈ ∞≈⊇ =∞;⊥∞≈ ≈+, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ≠;≈≈∞≈, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+† ≈∞+ ∋;† ⊇∞≈ 8ä≈⊇∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≤+ ∋;† ∋≈⊇∞+∞≈ 9ö+⊥∞+†∞;†∞≈ †ü+†∞≈ ∂∋≈≈.

8∋ 3. ≈;≤+ ⊇;∞ 0∞⊥⊥∞ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∞+∞≈†∋††≈ ∋≈ ⊇;∞ 3∋≈⊥∞ +䆆, ∞∋ =∞ ∞+∋;††∞†≈ ≠;∞ ≈;≤+ ⊇∋≈ 9†∞;⊇ ∋≈†ü+††, ;≈† ⊇;∞ 4∞†++⊇∞ ⊇∞≈ 4∋≤+∋+∋∞≈≈ +∞; ;++ =∞ ∞+∂∞≈≈∞≈. 8;∞ 9;≈⊇∞+ +∋≈†∞†≈ +∞⊥∞†∋äß;⊥ ;≈ ⊇∞+ 9;†∋ ∞≈⊇ ≠;≈≈∞≈ ∋;† =∞+≈≤+;∞⊇∞≈ 4∋†∞+;∋†;∞≈, ≈+≠;∞ ∋;† 9†∞+≈†+†† ∞≈⊇ ≈≤+∞+∞≈ ⊥∞≠;≈≈∞≈+∋†† ∞∋=∞⊥∞+∞≈. 3;∞ ≠;≈≈∞≈, ⊇∋≈≈ =++ ⊇∞∋ 6+∞⊥⊥∞≈+∋∞∋ ∞;≈∞ †+∞;∞ 8+†=≠∋≈⊇ ;≈†, ≠∞†≤+∞ ≠;+ ∋≈⊥∞∂ü≈⊇;⊥† +∋+∞≈ =∞ ⊥∞≈†∋††∞≈.

1.4 3;†⊇∞≈⊥≈+∞+∞;≤+∞

1≈ ⊇∞∋ 4≈⊥∞++† „6ü+†≠∋≈⊇ +∋∞∞≈“ ∋∞≈≈ ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ ⊇;∞ 2∞+∂≈ü⊥†∞≈⊥ ⊇∞+ 3;†⊇∞≈⊥≈+∞+∞;≤+∞ „6∞≈∞≈⊇+∞;†“ ∞≈⊇ „4∋†∞+, 0∋≠∞††, 7∞≤+≈;∂ – +⊇∞+: ≈;≤+ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3∞†† ∋;† ∋††∞≈ 3;≈≈∞≈ ≠∋++≈∞+∋∞≈ +∞∋≤+†∞† ≠∞+⊇∞≈.

1≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞+∞;≤+ ⊥∞+† ∞≈ ∞∋ 9+≠∞;†∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 6ö+⊇∞+∞≈⊥ ⊇∞+ =;∞††ä††;⊥∞≈ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥≈- ∞≈⊇ 4∞≈⊇+∞≤∂≈†ä+;⊥∂∞;†∞≈ =+≈ 9;≈⊇∞+≈. 1≈ ⊇∞∋ 7+∞∋∋ 4∋†∞≈ ∞≈⊇ 6∞≈†∋††∞≈, ≠∞†≤+∞≈ ≈;≤+ ∋∞† ⊇∞≈ 3;†⊇∞≈⊥≈+∞+∞;≤+ „9∞≈≈†: +;†⊇≈∞+;≈≤+∞≈ 6∞≈†∋††∞≈, 4∞≈;∂, 7+∞∋†∞+≈⊥;∞†“ +∞=;∞+†, ≈∞†=∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 9;≈⊇∞+ ∋;† ⊇∞+ 4∞≈⊇+∞≤∂≈≠∞;≈∞ =+≈ 6∞†ü+†∞≈, 3∋++≈∞+∋∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 1⊇∞∞≈ ⊇∞+≤+ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 4.....

8;∞ 9;≈⊇∞+ †∞+≈∞≈ ≈;≤+ ≈∞†+≈† ∞≈⊇ ;++∞ 0∋≠∞†† +∞≈≈∞+ ∂∞≈≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞≈∞≈ ∋∞≤+ =∞ ⊇∞∞†∞≈. 8∞+/⊇;∞ 9+=;∞+∞+/;≈ ≈+†††∞ ≈;≤+ +∞≠∞≈≈† ⊇∋+ü+∞+ ≈∞;≈, ⊇∋≈≈ {∞⊇∞≈ 9;≈⊇ ;≈⊇;=;⊇∞∞†† ;≈† ∞≈⊇ ∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥, ≈+≠;∞ ∋≈⊇∞+∞ 3∞⊇ü+†≈;≈≈∞ +∋†. 3;∞ ∋∞≈≈ {∞⊇∞∋ 9;≈⊇ ⊇;∞ 4ö⊥†;≤+∂∞;† ⊥∞+∞≈, ≈∞†+∞+ =∞ †ü+†∞≈ ∞≈⊇ ∞;⊥∞≈∞ 9+†∋++∞≈⊥∞≈ =∞ ≈∋∋∋∞†≈, ∞∋ ⊇∋≈ 9+†∞+†∞ ∋∞≈⊇+ü≤∂∞≈ =∞ ∂ö≈≈∞≈.

3∞;†∞+∞ 3;†⊇∞≈⊥≈+∞+∞;≤+∞, ⊇;∞ +∞∋≤+†∞† ≠∞+⊇∞≈ ∋ü≈≈∞≈, ≈;≈⊇ „9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈“ ∞≈⊇ „≈+=;∋†∞≈ ∞≈⊇ ∂∞††∞+∞††∞≈ 7∞+∞≈“. 3⊥+∋≤+∞ ⊇+ü≤∂† ≈;≤+ ≈;≤+† ≈∞+ ⊇∞+≤+ ≈⊥+∞≤+∞≈ ∋∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≤+ ⊇∞+≤+ 6∞≈†;∂, 4;∋;∂, 3;†⊇∞+, 5∞;≤+∞≈ ∞≈⊇ =;∞†∞≈ ∋∞++. 8;∞ 9;≈⊇∞+ †∞+≈∞≈ 3∞⊥+;††∞ †ü+ 6∞†ü+†∞ ∞≈⊇ 9∋⊥†;≈⊇∞≈⊥∞≈ ∂∞≈≈∞≈†∞+≈∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈†ü+†≈∋∋ ∋∞† ⊇;∞ Ä∞ß∞+∞≈⊥∞≈ ∋≈⊇∞+∞+ ∞;≈=∞⊥∞+∞≈.

8;∞ ⊥∞†;≈⊥∞≈⊇∞ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈ ≈†ä+∂† ⊇;∞ ≈⊥+∋≤+†;≤+∞≈ 4∞≈⊇+∞≤∂≈∋ö⊥†;≤+∂∞;†∞≈.
„≈+=;∋†∞≈ ∞≈⊇ ∂∞††∞+∞††∞≈ 7∞+∞≈“ ∞≈⊇ „9∞≈≈†“ ⊥+∞;†∞≈ ∞≈⊥ ;≈ ∞;≈∋≈⊇∞+. 6∞∋∞;≈≈∋∋∞ ∂ü≈≈††∞+;≈≤+∞ 4∂†;=;†ä†∞≈ ≈;≈⊇ +∞+=+++∋⊥∞≈⊇ ⊥∞∞;⊥≈∞†, ∞∋ 9;≈⊇∞+ ∞+†∞+∞≈ =∞ †∋≈≈∞≈, ≠;∞ ≈;∞ ∋;† ;++∞≈ ⊥∋≈= ;≈⊇;=;⊇∞∞††∞≈ 3∞;†+ä⊥∞≈ ∋≈ ∞;≈∞∋ =∞++;≈⊇∞≈⊇∞≈ 6∋≈=∞≈ ∋;†≠;+∂∞≈ ∂ö≈≈∞≈.

5;†∋†: „ 9;≈ 9;≈⊇ +∋† +∞≈⊇∞+† 3⊥+∋≤+∞≈“ (7++;≈ 4∋†∋⊥∞==;, 5∞⊥⊥;+ 9∋;†;∋, 1985)

3;∞ ;≈ ∞≈≈∞+∞+ 4∞≈⊥∋≈⊥≈≈;†∞∋†;+≈ +∞≈≤++;∞+∞≈, ⊥∞+ö+∞≈ ⊇;∞ 7+∞∋∞≈ ∋;†∞;≈∋≈⊇∞+ 3⊥+∞≤+∞≈ – ≈;≤+ ∋;†=∞†∞;†∞≈ – ü+∞+ ∞†≠∋≈ 3⊥+∞≤+∞≈ – ≈;≤+ ü+∞+ ∞†≠∋≈ ∋∞≈†∋∞≈≤+∞≈ – ∞≈⊇ ⊇;∞ 6∞≈⊥+ä≤+≈+∞⊥∞†≈ =∞ ⊇;∞≈∞∋ 3;†⊇∞≈⊥≈+∞+∞;≤+ ∞≈⊇ ≈+†††∞≈ ;≈ ⊇∞+ 4∂†;=;†ä† +∞∋≤+†∞† ≠∞+⊇∞≈.

4≈ ⊇∞≈/⊇;∞ 9+=;∞+∞+/;≈ ;≈† ⊇;∞ 4≈†++⊇∞+∞≈⊥ =∞ ≈†∞††∞≈, {∞⊇∞≈ 9;≈⊇ ⊇∋=∞ =∞ ∋+†;=;∞+∞≈, ≈∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞≈ 3∞⊇ü+†≈;≈≈∞ =∞ ä∞ß∞+≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 9;≈⊇∞+≈ ⊥∞⊥∞+∞≈∞≈†∋††≈ =∞ +∞††∞≈ ∞;≈∞≈ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈≈≠∞⊥ =∞ †;≈⊇∞≈. 1∞⊇∞≈ 9;≈⊇ ∞≈†≠;≤∂∞†† ≈;≤+ ;≈⊇;=;⊇∞∞†† ∞≈⊇ ≈+ =∞+†ä∞†† ∋∞≤+ ⊇;∞ 3⊥+∋≤+∞≈†≠;≤∂†∞≈⊥ +∞; {∞⊇∞∋ ∋≈⊇∞+≈. 8;∞ ⊥ä⊇∋⊥+⊥;≈≤+∞ 6∋≤+∂+∋†† ≈+†††∞ ≈†∞†≈ ∋∂†;= =∞+ö+∞≈, ∞∋ {∞⊇∞≈ 1≈⊇;=;⊇∞∞∋ ∞≈†∞+≈†ü†=∞≈ =∞ ∂ö≈≈∞≈ ∞≈⊇ ∞∋ {∞⊇∞≈ 9;≈⊇ ;≈ ≈∞;≈∞∋ ∞;⊥∞≈∞≈ 4∞≈⊇+∞≤∂ ∞+≈≈† =∞ ≈∞+∋∞≈.

5;†∋†: „0∋+†;=;⊥∋†;+≈ +∞;߆, 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥∞≈, ⊇;∞ ⊇∋≈ ∞;⊥∞≈∞ 7∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 7∞+∞≈ ⊇∞+ 6∞∋∞;≈≈≤+∋†† +∞†+∞††∞≈, =∞ †∞;†∞≈ ∞≈⊇ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋ 7ö≈∞≈⊥∞≈ †ü+ 0+++†∞∋∞ =∞ †;≈⊇∞≈“ (3≤++ö⊇∞+ 1995, 3.14)

8;∞ 0∞∞+≈≤+≈;††≈⊇;∋∞≈≈;+≈ „0∋+†;=;⊥∋†;+≈≈++;∞≈†;∞+∞≈⊥ – 3∞+ü≤∂≈;≤+†;⊥∞≈⊥ ⊇∞≈ 2∞++䆆≈;≈≈∞≈ ⊇∞+ 6∞≈∞+∋†;+≈“ ;≈† ∞+∞≈†∋††≈ ;≈ ∞≈≈∞+∞∋ 4≈⊥∞++† =∞ +∞∋≤+†∞≈.

Wie in dem Zitat von Schröder zu lesen, befasst sich die Partizipationsorientierung mit den Entscheidungen für das eigene Leben und denen der Gemeinschaft. In der geplanten Aktivität soll ein gemeinsamer Weg unter Berücksichtigung der eigenen Bedürfnisse gefunden werden. Jedes Kind bringt seine eigenen Stärken, Schwächen und Erfahrungen mit und deswegen ist die Querschnittsdimension der Inklusionsorientierung – Berücksichtigung unterschiedlicher Begabungen und Beeinträchtigungen zu beachten.

Es ist wichtig, dass die Kinder anhand ihrer individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten gesehen und bestärkt werden.
(Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport Berlin (Hrsg.); Berliner Bildungsprogramm für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen bis zu ihrem Schuleintritt; 3. Aufl.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadWir bauen eine Fühlwand! Thema: verschiedene Materialien kennenlernen - Praktikumsbericht
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



2. 9+∋⊥∞†∞≈=†++∋∞†;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 5;∞†≈†∞††∞≈⊥

8;∞ 4∂†;=;†ä† ;≈† †ü+ ⊇;∞ 9;≈⊇∞+ =+≈ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥, ⊇∋ ≈;∞ ;++ 6∋≤+≠;≈≈∞≈ ∞+≠∞;†∞+≈ ∞≈⊇ ≈;≤+ ;≈ ⊇;∞ 6+∞⊥⊥∞ ∞;≈++;≈⊥∞≈ ∂ö≈≈∞≈.

3;∞ +∞∂+∋∋∞≈ ⊇∞≈ 5∋∞∋ ∞≈⊇ ⊇;∞ 5∞;†, ≈;≤+ ∋;† ;++∞≈ 3;≈≈∞≈∞;≈⊇+ü≤∂∞≈ =∞ +∞†∋≈≈∞≈ ∞≈⊇ ;++∞ 9+†∋++∞≈⊥∞≈ =∞ ≈∋∋∋∞†≈. 4;† ∋††∞≈ 3;≈≈∞≈ ≠∋++≈∞+∋∞≈ ;≈† ∞;≈ ≠;≤+†;⊥∞+ 4≈⊥∞∂† †ü+ ⊇;∞ ∂;≈⊇†;≤+∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥. 8∋≈ 4;††∞;†∞≈ ∞;⊥∞≈∞+ 3∞⊇ü+†≈;≈≈∞ ∞≈⊇ ∋∞† ∋≈⊇∞+∞ ∞;≈=∞⊥∞+∞≈ ;≈† ⊇;∞ 6+∞≈⊇†∋⊥∞ †ü+ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈. 3;+ +∋+∞≈ ∞≈≈ ⊇∋+∞+ †ü+ ⊇;∞ 9+∋⊥∞†∞≈=≈≤+≠∞+⊥∞≈∂†∞ 3∋≤+∂+∋⊥∞†∞≈= ∞≈⊇ 3+=;∋†∂+∋⊥∞†∞≈= ∞≈†≈≤+;∞⊇∞≈, ⊇∋ ⊇;∞≈∞ ;≈ ∞≈≈∞+∞∋ 4≈⊥∞++† ⊇∞∞††;≤+ ≠∞+⊇∞≈.

3∋≤+∂+∋⊥∞†∞≈=:

8;∞ 9;≈⊇∞+ ∞+≠∞;†∞+≈ ;++ 3;≈≈∞≈ ü+∞+ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 4∋†∞+;∋†;∞≈.

9+∞≈≈+ ü+∞≈ ≈;∞ ≈;≤+ ;≈ ⊇∞∋ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† 9†∞+≈†+††. 3;∞ +∞∂†∞+∞≈ ∞;≈=∞†≈∞ 0†∋††∞≈ ∋;† {∞ ∞;≈∞∋ 4∋†∞+;∋† ∞≈⊇ ∞+≈†∞††∞≈ ≈+ ∂†∞;≈∞ 6ü+†⊥†∋††∞≈ ∋∋ 3∋≈†∞††;≈≤+.

3+=;∋†∂+∋⊥∞†∞≈=:

8;∞ 9;≈⊇∞+ ∞≈†≈≤+∞;⊇∞≈, ;≈ 4+≈⊥+∋≤+∞ ∞≈†∞+∞;≈∋≈⊇∞+ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋ ({∞⊇∞+ ä∞ß∞+† ≈∞;≈∞ 3∞⊇ü+†≈;≈≈∞), ≠∞†≤+∞ ∂†∞;≈∞≈ 6ü+†⊥†∋††∞≈ ≈;∞ ∞+≈≤+∋††∞≈ ≠+††∞≈ ∞≈⊇ ∂†∞+∞≈ ⊇;∞≈∞ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∋∋ 3∋≈†∞††;≈≤+ =∞ ∞;≈∞+ ⊥++ß∞≈ 6ü+†≠∋≈⊇ =∞≈∋∋∋∞≈.

8∋+∞; ä∞ß∞+† {∞⊇∞≈ 9;≈⊇ ≈∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞≈ 3∞⊇ü+†≈;≈≈∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ 6+∞⊥⊥∞ ü+∞+†∞⊥† ⊥∞∋∞;≈≈∋∋, ≠;∞ ∋††∞ 3ü≈≈≤+∞ ∞≈†∞+⊥.....

5;∞†≈†∞††∞≈⊥:
6+++=;∞†:
8;∞ 9;≈⊇∞+ ∞+†∋++∞≈ ;++∞ ∞;⊥∞≈∞ 3∞†+≈†≈†ä≈⊇;⊥∂∞;† +∞;∋ 3∋∞∞≈ ⊇∞+ 6ü+†≠∋≈⊇ ∞≈⊇ ≈∞+∋∞≈ ;++∞ 0∋⊥∞+∞≈⊥ ∋;† ∋††∞≈ 3;≈≈∞≈ ≠∋+.

4∋ 9≈⊇∞ ∞≈†≈†∞+† ∞;≈∞ 6ü+†≠∋≈⊇, ⊇;∞ ⊇;∞ 9;≈⊇∞+ ⊇∋∞∞++∋†† =∞+≠∞≈⊇∞≈ ∂ö≈≈∞≈ ∞≈⊇ ≈+∋;† ;++∞ 9;≈⊇+ü≤∂∞ †∞≈†;⊥∞≈. (3;†⊇∞≈⊥≈+∞+∞;≤+: 6∞≈∞≈⊇+∞;†)
651: 8;∞ 4∞≈⊥∋≈⊥≈≈;†∞∋†;+≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3∋≤+∂+∋⊥∞†∞≈= ≈†∞+∞≈ ;∋ 5∞≈∋∋∋∞≈+∋≈⊥, ⊇∋ ≈;≤+ {∞⊇∞≈ ∞;≈=∞†≈∞ 9;≈⊇, ∞;⊥∞≈≈†ä≈⊇;⊥ ∞≈⊇ ;≈⊇;=;⊇∞∞††, ∋∞† ∞;≈∞ 5∞;≈∞ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ †∋∂†;†∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥ +∞⊥;+†, ;≈⊇∞∋ ≈;∞ ≈;≤+ ∋∞† ⊇;∞ 3∞≤+∞ ≈∋≤+ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 0+∞+††ä≤+∞≈ ∋∋≤+†∞≈.

3;∞ ≈∋∋∋∞††∞≈ ∞+≈†∞ 9;≈⊇+ü≤∂∞ ∞≈⊇ 9+†∋++∞≈⊥∞≈ ⊇∋+ü+∞+, ≠;∞ ≈;≤+ ∞†≠∋≈ ∋≈†ü+†† ∞≈⊇ ∞+≠∞;†∞+≈ ;++ 3;≈≈∞≈ ü+∞+ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 4∋†∞+;∋†;∞≈. (3∋≤+∂+∋⊥∞†∞≈=)


652: 8∞+≤+ ⊇∋≈ 4∞≈⊇+ü≤∂∞≈ ∞≈⊇ 3∞≈≤++∞;+∞≈ ⊇∞+ 6∞⊥∞≈≈†ä≈⊇∞ ∞≈⊇ ≠;∞ ≈;∞ ≈;≤+ ∋≈†ü+†∞≈, †∞+≈∞≈ ⊇;∞ 9;≈⊇∞+ ;++∞ 6∞†ü+†∞ +;≤+†;⊥ ∞;≈=∞++⊇≈∞≈ ∞≈⊇ ≈∞+∋∞≈ ≈;≤+ ∋†≈ ∞;⊥∞≈≈†ä≈⊇;⊥∞≈ 3∞≈∞≈ ≠∋++, ≠∞†≤+∞≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+ †ü+†† ∋†≈ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ∞;≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 9;≈⊇ (1≤+-9+∋⊥∞†∞≈=)

653: 8∞+≤+ ⊇;∞ ≈†ä†;⊥∞ 1≈†∞+∋∂†;+≈ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 9;≈⊇∞+ ∞≈⊇ ⊇∋≈ ∞∋⊥∋†+;≈≤+∞ 9;≈⊥∞+∞≈ ∋∞† ⊇;∞ 9∋⊥†;≈⊇∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 6∞†ü+†∞ ⊇∞+ ∋≈⊇∞+∞≈ 9;≈⊇∞+ ≠;+⊇ ⊇;∞ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈ ;≈ ⊇∞+ 6+∞⊥⊥∞ ⊥∞†ö+⊇∞+†.

3⊥+∋≤++∞⊥∞†≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊥∞†∞≈†;⊥† ∞≈⊇ ≈;∞ †∞+≈∞≈ 4∞;≈∞≈⊥∞≈ =+≈ ∋≈⊇∞+∞≈ =∞ +∞∋≤+†∞≈ ∞≈⊇ =∞ +∞≈⊥∞∂†;∞+∞≈. 9≈ ∋∞≈≈ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋ ∞;≈∞ 7ö≈∞≈⊥ ⊥∞†∞≈⊇∞≈ ≠∞+⊇∞≈. (3+=;∋†∂+∋⊥∞†∞≈=)

3. 3∋≤+∋≈∋†+≈∞

5∞≈ä≤+≈† †;∞≈ ;≤+ ;≈ ⊇∞∋ „8∋≈⊇+∞≤+ 3;≈≈∞≈≠∋++≈∞+∋∞≈⊥ - 6+∞≈⊇†∋⊥∞≈ ∞;≈∞+ ⊥∋≈=+∞;††;≤+∞ 3;†⊇∞≈⊥ ∞≈⊇ 9+=;∞+∞≈⊥“, ∞+≈≤+;∞≈∞≈ ;∋ 8∞+⊇∞+ 2∞+†∋⊥, ∞†≠∋≈ ü+∞+ ⊇;∞ †∋∂†;†∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥.

8∋⊇∞+≤+ ≠∞+⊇∞ ∋;+ +∞≠∞≈≈†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 6ö+⊇∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 3;≈≈∞≈≠∋++≈∞+∋∞≈⊥ ≠;≤+†;⊥ †ü+ ⊇;∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ⊇∞≈ 9;≈⊇∞≈ ;≈†.
“8∋≈ ⊥∞+† ∋;+ ∞≈†∞+ ⊇;∞ 8∋∞†∞“, +∞;߆ ∞≈, ≠∞≈≈ ∋∋≈ =+≈ ∞;≈∞+ 3∋≤+∞ †;∞† +∞+ü++† ;≈†. 4∋≈≤+∞≈ ;≈† ∞;≈†∋≤+ =∞∋ “4∞≈-⊇∞+-8∋∞†-6∋++∞≈“, ∞≈⊇ ≠∞≈≈ ;≤+ ∞†≠∋≈ +∞⊥+;††∞≈ +∋+∞, ⊇∋≈≈ †ä≈≈† ∞≈ ∋;≤+ ≈;≤+† ∋∞++ †+≈. “9≈ ;≈† ∂∋∞∋ =∞ †∋≈≈∞≈“ ≈∋⊥∞ ;≤+, ≠∞≈≈ ∞†≠∋≈ 0≈+.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadWir bauen eine Fühlwand! Thema: verschiedene Materialien kennenlernen - Praktikumsbericht
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 2 : [1] [2]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents