Preparation for school leaving examination

Werkvergleich Cindy Sherman und Rembrandt Harmensz van Rijn: „Selbstbildnis als Apostel Paulus“

1.163 Words / ~3½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.62 $
Document category

Preparation A-Level
Art / Design / History of Art

University, School

Gymnasium Ebingen

Author / Copyright
Text by Elvira G. ©
Format: PDF
Size: 0.27 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (3)
Live Chat
Chat Room
Networking:
70/16|56.0[-0.5]|25/64







More documents
Rembrandt Harmenzoon van Rijn- Biographie Rembrandt wurde am 15. Juli 1606 in Leiden, als das vorletzte der neun Kinder von dem Müller Harmen Gerritszoon van Rijn und der Bäckerstochter Neeltgen Wilhelmdochter van Zuidbroeck geboren. Er war der einzige, der Kinder, der eine strenge Lateinschule in Leiden besuchen durfte. Dort lernte er blutrünstige Geschichten aus der Bibel kennen, die er später in vielen seiner Gemälden, Zeichnungen und Radierungen darstellte. 1620 sollte er dann an der philosophischen Fakultät der Universität…

Cindy Sherman und Rembrandt Harmensz van Rijn

Werkvergleich


Selbstbildnis als Apostel Paulus“, 1661

Rembrandt Harmensz van Rijn

91x77cm, Öl auf Leinwand

Rijksmuseum, Amsterdam

Untitled #220, 1990

Cindy Sherman

Farbfotografie

152,4 x 101,6 cm

Sowohl „Selbstbildnis als Apostel Paulus“ von Rembrandt Harmensz van Rijn, als auch „Untitled #220“ von Cindy Sherman sind unterschiedliche Arten eines Selbstbildnisses und werden im folgenden Aufsatz beschrieben und miteinander verglichen. Die Farbfotografie „Untitled #220“ von Cindy Sherman ist 152,4 auf 101,6 cm groß und wurde 1990 von ihr erstellt.

Diese Fotografie stammt aus der Serie „History Portraits“. Der erste Blick auf diese Fotografie wirkt irritierend. Der Titel hilft nicht weiter, Cindy Shermans Arbeit ist sachlich mit #, einer Nummer und der Bezeichnung „Untitled“ versehen. Eine sitzende Figur dominiert die Bildfläche. Ort der Szene ist schwer zu erkennen, da der Hintergrund fast ganz schwarz ist.

Der Porträtierte ist ein Mann. Er trägt ein adliges Gewand, da es sehr speziell aussieht,  mit einem weißen runden Kragen, der den Hals verdeckt. Außerdem erkennt man, dass die Ärmel des Gewands mit Spitze besetzt sind, was auf Reichtum hinweisen könnte. Die Person trägt einen roten Gürtel in Hüfthöhe, den man nur teilweise erkennt. Der linke Arm ist angewinkelt und die Hand, die zu einer Faust geballt ist, stützt sich auf der Hüfte ab.

Der rechte Arm ist ebenfalls angewinkelt. Es scheint, als würde die rechte Hand einen Gegenstand, der nicht erkennbar ist, halten. Die Hand geht vorne über den Bauch in die Nähe der linken Hand.

Der Dargestellte hat kurzes braunes Haar mit kurzgeschnittenem Pony und einen sehr dichten Oberlippenbart. Unter den Lippen ist ebenfalls ein sehr dichter Bart,der bis zum Kinn reicht. Die Augenbrauen sind sehr dünn, was für einen Mann untypisch ist. Das liegt daran, dass es kein Mann ist, sondern Cindy Sherman selbst, verkleidet als Mann.

Die Gesichtszüge des Mannes wirken weich, da keinerlei Falten erkennbar sind. Die Augen erscheinen müde und träge, da sie nicht weit geöffnet sind.

Der starke Hell-Dunkel-Kontrast erinnert an Barockmalerei. Der Hintergrund ist fast ganz schwarz. Man erkennt nicht, in was für einem Raum sich der Porträtierte aufhält. Das Gesicht dagegen ist sehr beleuchtet und sticht durch den weißen runden .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadWerkvergleich Cindy Sherman und Rembrandt Harmensz van Rijn: „Selbstbildnis als Apostel Paulus“
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∋≈ 0†⊥∞∋=†⊇∞ „3∞†+≈†+;†⊇≈;≈ ∋†≈ 4⊥+≈†∞† 0∋∞†∞≈“ =+≈ 5∞∋++∋≈⊇† 8∋+∋∞≈≈= =∋≈ 5;{≈, ⊇∋≈ 1661 ∞≈†≈†∋≈⊇∞≈ ;≈†, =∞;⊥† ∞;≈∞≈ ∋††∞≈ 4∋≈≈. 8∋≈ 6∞∋=†⊇∞ ;≈† 91 ∋∞† 77 ≤∋ ⊥++ß ∞≈⊇ ;≈† ;∋ 5;{∂≈∋∞≈∞∞∋ ;≈ 4∋≈†∞+⊇∋∋ ∋∞≈⊥∞≈†∞†††. 9;≈ =††∞+∞+ 4∋≈≈ ⊇+∋;≈;∞+† ⊇;∞ 3;†⊇††=≤+∞. 3∞;≈ 3†;≤∂ ≈≤+∞;≈† =++≠∞+†≈=+††.

8;∞ 4∞⊥∞≈ ≈;≈⊇ ≠∞;† ∋∞†⊥∞+;≈≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 4∞⊥∞≈++∋∞∞≈ ≈;≈⊇ ++≤+⊥∞=+⊥∞≈, ⊇∋⊇∞+≤+ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 3†;+≈†∋††∞≈ ∞+∂†=+∞≈. 8;∞ 7;⊥⊥∞≈ ≈;≈⊇ ∋∞†∞;≈∋≈⊇∞+ ⊥∞⊥+∞≈≈† ∞≈⊇ ∋†≈ 4∞≈⊇ ∞+∂∞≈≈† ∋∋≈ ≈∞+ ∞;≈∞≈ ⊇+≈≈∞≈ 3†+;≤+, ⊇∞+ =+≈ ∞;≈∞∋ †∞;≤+†∞≈ ∞≈⊇ ⊇+≈≈∞≈ 3∋+† ∞∋⊥∞+∞≈ ;≈†. 8;∞ ∂≈+††;⊥∞ ∂∞+=∞ 4∋≈∞ ;≈† †++ 5∞∋++∋≈⊇† †+⊥;≈≤+. 8;∞ ∂+∋∞≈∞≈ 8∋∋+∞, ⊇;∞ ∞≈†∞+ ⊇∞∋ ≠∞;ß∞≈ 7∞++∋≈ +∞+=++≈≤+∋∞∞≈, ≈;≈⊇ ⊥+∋∞, ⊇∋≈ ⊇∞∞†∞† ≠;∞⊇∞+∞∋ ∋∞† ≈∞;≈ †++†⊥∞≈≤++;††∞≈∞≈ 4††∞+ +;≈.

8∋≈ 6∞≠∋≈⊇, ⊇∋≈ ⊇∞+ 8∋+⊥∞≈†∞†††∞ †+=⊥†, ;≈† ⊇∞≈∂∞†++∋∞≈ ∞≈⊇ ≈≤+∞;≈† ≈≤+≠∞+ =∞ ≈∞;≈. 1≈ ≈∞;≈∞+ +∞≤+†∞≈ 8∋≈⊇ +=†† ∞+ ∞;≈∞ 3≤++;††++††∞, ⊇;∞ ⊇∋+∋∞† +;≈⊇∞∞†∞†, ⊇∋≈≈ ∞+ ∞;≈ 4⊥+≈†∞† ;≈†. 4∋≈ ∞+∂∞≈≈†, ⊇∋≈≈ ≈ ≈∞;≈∞∋ 6∞≠∋≈⊇ ∞;≈ 3≤+≠∞+† =∞+≈†∞≤∂† ;≈†, ≠∋≈ ∞;≈ ≠∞;†∞+∞≈ 4††+;+∞† ;≈†, ⊇∋ ∞+ ∋;† ∞;≈∞∋ 3≤+≠∞+† ∞+≈†+≤+∞≈ ≠∞+⊇∞.

8∋≈ 6∞≈;≤+†, ⊇;∞ 8∋∋+∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3≤++;††++††∞ ≈;≈⊇ ≈†=+∂∞+ ∋∞≈⊥∞∋++∞;†∞† ∋†≈ ⊇∞+ 5∞≈† ⊇∞≈ 6∞∋=†⊇∞≈, ⊇∋ ∞≈ ⊇;∞ ≠;≤+†;⊥≈†∞≈ 8∞†∋;†≈ ≈;≈⊇. 8∋≈ ∞+∂∞≈≈† ∋∋≈ ∋≈ ⊇∞≈ †∞;≈∞≈ 0;≈≈∞†≈†+;≤+∞≈. 8;∞ 9†∞;⊇∞≈⊥ ∞≈⊇ ⊇∞+ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇ ≠∞+⊇∞≈ ⊇∋⊥∞⊥∞≈ ∋;† ∞;≈∞∋ ⊥+++∞+∞≈ 0;≈≈∞† ⊥∞∋∋††, ≠;∞ ⊇;∞ 9†∞;⊇∞≈⊥ +⊇∞+ ≈+⊥∋+ ∋;† ∞;≈∞∋ 7∞⊥†∞+ =∞+≠∋≈≤+∞≈, ≠;∞ =∞∋ 3∞;.....

8∞+ ≠∞;ß∞ 7∞++∋≈ ≠∞+⊇∞ ∋∞≈ †∋≈⊥∞≈, ⊇+≈∋∋;≈≤+∞≈ 0;≈≈∞†≈†+;≤+∞≈ ⊥∞†++∋† ∞≈⊇ ≈†∞+† ≈+∋;† ;∋ 9+≈†+∋≈† =∞ ⊇∞≈ ∂+∋∞≈∞≈ 8∋∋+∞≈.

8∋≈ 3;†⊇ +∞≈†∞+† †∋≈† ≈∞+ ∋∞≈ ∞+⊇;⊥∞≈ 6∋++†+≈∞≈, ≠;∞ ≈+ ⊥∞† +∞; {∞⊇∞∋ ≈∞;≈∞+ 3∞+∂∞. 8∞+ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇ ∋∞† ⊇∞+ +∞≤+†∞≈ 3∞;†∞ ;≈† ≈≤+≠∋+=, ⊇;∞ †;≈∂∞ 3∞;†∞ ;≈† ;≈ ∞;≈∞∋ ⊥++≈†;≤+∞≈ ⊥+∋∞, ⊇∋≈ ∞†≠∋≈ =∞+≈≤+∋∞†=† ≈≤+∞;≈†. 8∋≈ 6∞≠∋≈⊇ ;≈† ⊇∞≈∂∞†++∋∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3≤++;††++††∞ ;≈† ∞†≠∋≈ +∞††∞+, {∞⊇+≤+ ∋∞≤+ ;≈ ∞;≈∞∋ 3+∋∞≈†+≈. 4∞+ ⊇∞+ ≠∞;ß∞ 7∞++∋≈ ≈†;≤+† ∋;† ≈∞;≈∞+ 6∋++∞ +∞+=++. 9≈ ;≈† ≠∞;ß, ∋†≈+ ∞;≈ +;≤+†;⊥∞+ 9+≈†+∋≈† ;∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= =∞ ⊇∞≈ 9+⊇†+≈∞≈.

7+⊥;≈≤+ †++ 5∞∋++∋≈⊇† ;≈† ∋∞≤+ ⊇∞+ ≈†∋+∂∞ 8∞††-8∞≈∂∞†-9+≈†+∋≈†, ⊇∞+ †++ ⊇∞≈ 3∋++≤∂ †+⊥;≈≤+ ;≈†. 8;∞ ∋∞;≈†∞≈ 7∞;†∞ ≈;≈⊇ ⊇∞≈∂∞† ∞≈⊇ =+≈ ∞+⊇;⊥∞+ 6∋++;⊥∂∞;†. 6∞=;∞††∞ 3≤+†∋⊥†;≤+†∞+ †∋≈≈∞≈ ⊇;∞ ≠;≤+†;⊥≈†∞≈ 8∞†∋;†≈ ∋∞††∞∞≤+†∞≈, ∞†≠∋ ⊇∋≈ 6∞≈;≤+† ∞≈⊇ ⊇;∞ 3≤++;††++††∞.

8;∞ 4†∋+≈⊥+=+∞ +∞; 5∞∋++∋≈⊇† ;≈† ⊥∋+ ≈;≤+† ≈+ ≠∞;† ∞≈††∞+≈† =+≈ ⊇∞+ 6+†+⊥+∋†;∞ 3+∞+∋∋≈≈. 3∋≈ +∞; ;++ 3∞=∞⊥≈∋+∋∞ ∋∞† ⊇∞≈ 7;≤+†≈†;† ⊇∞≈ 3∋++≤∂ ;≈†, †;≈⊇∞† ≈;≤+ +;∞+ ;∋ 0+;⊥;≈∋†.

Im folgenden werden die Unterschiede der Künstler und ihrer vorliegenden Werke beschrieben. Cindy Sherman ist immer ihr eigenes Modell. Sie fotografiert sich mit einer Kamera und einem Selbstauslöser, der auf einigen ihrer Werke zu sehen ist, selbst. Sie liebt von jeher das Schlüpfen in andere Rollen, gleichzeitig weiß sie selbst am besten, wie die Figur vor der Kamera agieren muss und wie ihr Charakter sein soll, was sie einem angestellten Modell erst erklären müsste.

Sherman „meint“ auf ihren Fotos aber nie sich selbst, sie kommt drauf quasi gar nicht vor.

Cindy Sherman besitzt für ihre Arbeit große Sammlungen von falschen Lippen, Fingernägeln, Körperteilen, Kostümen aller Art sowie geradezu bizarren Accessoires.

Sherman provoziert den Betrachter in ihren Arbeiten durch ihre persönliche Frage nach der Darstellung der Frau und dem daraus resultierenden oder dem vorausgehenden Frauenbild in unseren Köpfen. Mit dieser Thematik steht sie dem Feminismus nahe. Übertreibung bis hin zur Karikatur ist dab.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadWerkvergleich Cindy Sherman und Rembrandt Harmensz van Rijn: „Selbstbildnis als Apostel Paulus“
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∞≤+ 5∞∋++∋≈⊇† ;≈† ≈∞++ +†† ≈∞;≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 4+⊇∞††, ≈∞+ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞+∂ ≈;≤+†. 5∞∋++∋≈⊇† „∋∞;≈†“ ≈;≤+ ⊇∋+∞; +†† ≈∞†+≈†. 8;∞ 2∞+≠;++∞≈⊥ ;≈†, ⊇∋≈≈ ∞+ ⊇∋≈ 6∞∋=†⊇∞ „3∞†+≈†+;†⊇≈;≈“ ≈∞≈≈†, ++≠++† ∞≈ ∞;⊥∞≈††;≤+ ∞;≈∞ „7++≈;∞“ ;≈†.8∋+∞; +∋≈⊇∞†† ∞≈ ≈;≤+ ∞∋ ⊥++†+=†=+≈†;≤+∞ 9+⊥†- ∞≈⊇ 0+∋+∋∂†∞+≈†∞⊇;∞≈, ∋∞† ⊇∞≈∞≈ +††∋∋†≈ ∋≈+≈+∋∞ 0∞+≈+≈∞≈ ∋;† ;≈†∞+∞≈≈∋≈†∞+ 9+≈†+∋;∞+∞≈⊥ ⊇∋+⊥∞≈†∞††† ≠∞+⊇∞≈.

1∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= =∞ 3+∞+∋∋≈ =∞;≤+≈∞† ∞≈⊇ ∋∋†† 5∞∋++∋≈⊇† ≈∞;≈∞ 3;†⊇∞+, ∋∞;≈† ∋;† 0;≈≈∞†≈. 1≈ ⊇∞+ 3⊥=†=∞;† †∞⊥† ∞+ ≈∞;≈ 4††∞+≈ ∞≈⊇ ≈∞;≈ 3≤+;≤∂≈∋† +††∞≈. 1∋ =++†;∞⊥∞≈⊇∞≈ 3;†⊇ +∞+∋≈⊇∞†† ⊇∞+ 9+≈≈††∞+ ∞;≈∞ ≤++;≈††;≤+∞ 3+†≈≤+∋††, ≈=∋†;≤+ ⊇;∞ 3∋≈⊇†∞≈⊥ =∞ ∞;≈∞∋ ⊥∞†∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ =+≈ ∞;≈∞∋ 3+≈∞≈ (4⊥+≈†∞† 0∋∞†∞≈). 9;≈∞ +∋++≤∂∞ 3;†⊇+∞⊥;∞, ≠;∞ ⊇;∞ ⊇;∋⊥+≈∋†∞ 9+∋⊥+≈;†;+≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ ≈†∋+∂∞ 8∞††-8∞≈∂∞†-9+≈†+∋≈† ;≈† +;∞+ 5∞∋++∋≈⊇†≈ 6∞≈†∋††∞≈⊥≈∋;††∞†.


4∞≈ =∞ ⊇∞≈ 6∞∋∞;≈≈∋∋∂∞;†∞≈ ⊇∞+ +∞;⊇∞≈ 9+≈≈††∞+≈ ∞≈⊇ ;++∞≈ =++†;∞⊥∞≈⊇∞≈ 3∞+∂∞≈. 3∞;⊇∞ 3;†⊇∞+ ≈†∋∋∋∞≈ ∞+∞+ ∋∞≈ ⊇∞+ 3⊥=†=∞;† ⊇∞+ 9+≈≈††∞+. 3∞;⊇∞ 3;†⊇∞+ ≠∞+⊇∞≈ =+≈ ∞;≈∞+ ∋∋†∞+;≈≤+∞≈ 3;†⊇∋†∋+≈⊥+=+∞ +∞≈†;∋∋†. 3+∞+∋∋≈, ∋†≈ ∋∞≤+ 5∞∋++∋≈⊇† ∋++∞;†∞≈ ;≈ ;++∞≈ 3∞+∂∞≈ ∋;† ∞;≈∞∋ ≈∞++ ≈†∋+∂∞≈ 8∞††-8∞≈∂∞†-9+≈†+∋≈† ∞≈⊇ ≈;∞ ∋++∞;†∞≈ +∞;⊇∞ ∋;† ⊇∞+ 1≈≈=∞≈;∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 6;⊥∞+. 3∞;⊇∞ 3;†⊇∞+ ∞+≈≤+†;∞ß∞≈ ≈;≤+ ≈∞+ ++∞+ ⊇∋≈ 2∞+≈†=≈⊇≈;≈ ;++∞+ 2;∞†≈≤+;≤+†;⊥∂∞;†.

5∞∋++∋≈⊇† ⊥++†+=†;∞+† ≈;≤+ ≈∞†+≈†, ;≈≈=∞≈;∞+† ∋+∞+ ∞;≈∞ 6;⊥∞+ ∋;† ≤++;≈††;≤+∞+ 3+†≈≤+∋††. 3+∞+∋∋≈ ;≈† =≠∋+ ⊇∋≈ 4+⊇∞†† ;++∞+ 6+†+⊥+∋†;∞, ≈;∞ ;≈† ⊇∋+∋∞† ∋+∞+ ≈;≤+† ∞+∂∞≈≈+∋+. 1++ 3;†⊇ ≈†∋∋∋† ∋∞≈ ⊇∞+ 6∞⊥∞≈≠∋+†, ⊇∞≈≈+≤+ +∞=;∞+† ∞≈ ≈;≤+ ∋∞† ⊇;∞ 2∞+⊥∋≈⊥∞≈+∞;†. 0;≈⊇+ 3+∞+∋∋≈≈ 3∞+∂ +∋† ∞;≈∞≈ +;≈†++;≈≤+∞≈ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇, ⊇∞+ ∋+∞+ ≈;≤+† +∞∂∋≈≈† ;≈†. 8+≤+ ∋∋≈ ∂∋≈≈ ∞≈ ⊇∋=+≈ ∋+†∞;†∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞≈ 3;†⊇ ;≈ ⊇;∞ 5∞;+∞ ⊇∞+ „8;≈†+++ .....

5∞∋++∋≈⊇† +∞+∋≈⊇∞†† ;≈ ≈∞;≈∞∋ 3∞+∂ ∞;≈∞ ≤++;≈††;≤+∞ 3+†≈≤+∋††, ⊇;∞ ⊇∞≈ 4⊥+≈†∞† 0∋∞†∞≈, ⊇∞+ ∞+≈† ∞;≈ 0++;≈†∞≈=∞+†+†⊥∞+ ≠∋+, ∋+∞+ 8+≤+ ≈∞;† ≈∞;≈∞+ 3∞∂∞++∞≈⊥ =∞+≈†∋≈⊇ ∞+ ≈;≤+ ∋†≈ =+≈ 6+†† +∞+∞†∞≈∞+ 4⊥+≈†∞† ⊇∞≈ 9=∋≈⊥∞†;∞∋≈ ∞≈⊇ ≈≤++;∞+ ∋∞≤+ ∋;† ∋≈⊇∞+∞≈ 4⊥+≈†∞†≈ ⊇∋≈ 4∞∞∞ 7.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents