<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.91 $
Document category

Lab Report
Process engineering

University, School

Technologisches Gewerbemuseum Wien - TGM

Author / Copyright
Text by Philip B. ©
Format: PDF
Size: 0.61 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|1/4







More documents
Generative Grammatik (von Noam Chomsky in den 60er Jahren begründet) Das Wort „generati­v&#­8220; bedeutet in diesem Zusammenhang „explizit­­220; oder „vollstän­dig­“, daher hat die generative Grammatik den Anspruch eine explizite Grammatik zu sein. Sie wird als die exakte Spezifizierung des Begriffs „grammati­sch­ richtiger Satz“ gesehen. Die generative Grammatik ist ein deskriptives Modell, das aus einer endlichen Anzahl von Lexemen eine unendliche Anzahl an…

Abteilung:

HKT

Werkstättenprotokoll

Protokoll Nr.:

1

Jahrgang:


Übung am:


Gruppe:

4


Abgabe am:

07.06.2017

Generative Fertigungsverfahren

Betreuer:


Inhalt













  1. Rapid Prototyping (RP)

Dieses Verfahren dient zur generativen Fertigung von physischen Prototypen, ohne dafür ein Werkzeug oder eine Form zu benötigen. Das Urmodell wird mittels punkt- oder schichtförmigen Auftragens erzeugt.

  • Ablauf:

Dabei wird am Computer ein CAD 3D-Modell angefertigt und anschließend in ein Programm konvertiert, welches es in mehrere Schichten umrechnet. Das nun erhaltene Modell wird mit einem generativen Verfahren hergestellt. Das erhaltene Teil nennt man Urmodell.

  • Anwendungen:

  • Der Einsatz als Werkzeug

  • Der Einsatz als Fertigteil

  1. Stereolithographie (SL)

Ist ein technisches Prinzip des Rapid Prototyping oder des Rapid-Manufacturing, bei dem ein Werkstück durch frei im Raum materialisierende (Raster-)Punkte schichtenweise aufgebaut wird. Die Fertigung eines Teils oder mehrerer Teile gleichzeitig erfolgt üblicherweise vollautomatisch aus am Computer erstellten CAD-Daten.Dieses Verfahren beruht auf der Einwirkung von Laser auf flüssiges Photopolymer.

Es wird verwendet um Prototypen mit hoher Maß- und Formhaltigkeit, dünnen Wanddicken und komplexen geometrischen Formen zu fertigen. Der Nachteil dieses Verfahrens ist die leicht stufige oder schuppige Oberfläche bei zu hoher Schichtdicke, die aber der Nacharbeitung mühelos entfernt werden kann.


  • Ablauf:

Die 2D-Teilkontur wird mit einem UV-Laserstrahl belichtet. Durch diese Einwirkung härtet das Material aus und es bildet sich die Kontur. Dieser Vorgang wird öfters wiederholt und es entsteht eine vollständige Geometrie.

Nachhärtung, Entgratung


  • Anwendung:

Download Werkstättenprotokoll: Generative Fertigungsverfahren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


  1. 5∋⊥;⊇ 4;≤++ 0++⊇∞≤† 8∞=∞†+⊥;≈⊥ (5408)

8;∞≈∞≈ 2∞+†∋++∞≈ ;≈† ⊇∞∋ 37-2∞+†∋++∞≈ ∞+∞≈†∋††≈ ≈∞++ =+≈†;≤+. 8∞+ ∞;≈=;⊥∞ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇ ;≈† ⊇;∞ +∞⊥+∞≈=†∞ 6++ß∞ ⊇∞+ †∞+†;⊥+∋+∞≈ 3∋∞†∞;†∞, ≠∞†≤+∞ +∞; ≤∋. 25≠25 ∋∋ †;∞⊥†.

  1. 3+†;⊇ 6++∞≈⊇ 0∞+;≈⊥ (360)

8;∞≈∞≈ 2∞+†∋++∞≈ ;≈† ⊇∞∋ 37-2∞+†∋++∞≈ ≈∞++ =+≈†;≤+. 9≈ ≠;+⊇ ≠;∞⊇∞+ ∞;≈∞ ⊥++†+⊥+†+∋∞+∞ 6†+≈≈;⊥∂∞;† +∞†;≤+†∞† (⊇∞+≤+ 02-7∋∋⊥∞). 8∞+ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇ ;≈† ⊇∋≈ ⊇∞+ 0∞∞+≈≤+≈;†† ⊇∞≈ 4+⊇∞††≈, ∋;† ∞;≈∞∋ ∞†∞∂†++≈†∋†;≈≤+∞≈ 2∞+†∋++∞≈ ⊥∞≈∞+;∞+† ≠;+⊇.

  1. 6∞≈∞⊇ 8∞⊥+≈;†;+≈ 4+⊇∞†;≈⊥ (684)

8;∞≈∞≈ 2∞+†∋++∞≈ †∞≈∂†;+≈;∞+† ∋;† ∞;≈∞∋ 8∞;=∂+⊥†, ;≈ ⊇∞∋ 6∋†† ∞;≈ 9≠†+∞⊇∞+, ;≈ ⊇∞∋ ⊇∞+ 9∞≈≈†≈†+†† ∋∞†⊥∞≈≤+∋+†=∞≈ ≠;+⊇ ∞≈⊇ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ;≈ 3≤+;≤+†∞≈ =∞ ∞;≈∞+ ⊥∞≈∋∋†∞≈ 6†=≤+∞ ∋∞†⊥∞†+∋⊥∞≈ ≠;+⊇. 1≈ ∋∋≈≤+∞≈ 6=††∞≈ ∋+≈≈∞≈ =∞≈=†=†;≤+ ≈+≤+ 3†+†=⊥∞+∋∞†+;∞≈ ∋∞≈⊥∞†∞+†;⊥† ≠∞+⊇∞≈ (=.3.: 0+∞++=≈⊥∞).

8;∞≈∞ ≠∞+⊇∞≈ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 0++=∞≈≈ ≠∞⊥⊥∞+++≤+∞≈ +⊇∞+ ∋;† 8;††∞ =+≈ ∞;≈∞∋ ≠∋≈≈∞+†+≈†;≤+∞≈ 9∞≈≈†≈†+†† ∋+⊥∞†+∞≈≈†. 7∞;†∞ ∋;† 3∋≈⊇⊇;≤∂∞≈ ∋+ ∞†≠∋ 0,5 ∋∋ ≈;≈⊇ †∞+†;⊥+∋+.


  • 4≈≠∞≈⊇∞≈⊥:

    • 0+∋+⊇∞†† †++ ⊇∞≈ 6∞;≈⊥∞≈≈


  1. 4++∞+⊥ 9∞≈≈†≈+††-6+∞;†++∋∞≈ (496)

8∋≈ 2∞+†∋++∞≈ ;≈† ∋≈⊇∞+≈ =∞ ⊇∞≈ +;≈†∋≈⊥ ∋≈⊥∞†+++†∞≈ 4+⊇∞††∞≈, ⊇∋ ⊇∋+∞; 496 3†∋≈⊇∋+⊇⊥+∋≈∞†∋†∞ ≠;∞ +∞;∋ 3⊥+;†=⊥;∞ß∞≈ ∋∞†⊥∞≈≤+∋+†=∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 3∋∞†∞;† ≈≤+;≤+†≠∞;≈∞ ∋∞≈ ∂†∞;.....

0≈†∞+∋≈⊇∞+∞∋ ≠;+⊇ ≈;≤+† ⊇;∞ 8+≈∞ +∞≠∞⊥†, ≈+≈⊇∞+≈ ∞;≈=;⊥ ∞≈⊇ ∋††∞;≈ ⊇∞+ 3∋∞†∞;††+=⊥∞+.


  1. 4∞†;† 1∞† 4+⊇∞†;≈⊥ (414)

414 ∋++∞;†∞† ∋;† 8;††∞ =+≈ ∋∞++∞+∞≈ ∞;≈=∞†≈∞≈ 8+≈∞≈, ⊇;∞ ⊇∞+≤+ ∞;≈ ∞†∞∂†+;≈≤+∞≈ 3;⊥≈∋† ∋∂†;=;∞+† ≠∞+⊇∞≈. 8;∞≈∞ †+∋⊥∞≈ ⊇∋≈≈ ⊥∞≈≤+∋+†=∞≈∞≈ †+∞+∋+⊥†∋≈†;≈≤+∞≈ 4∋†∞+;∋† ∋∞†. 8∋≈∋≤+ ≠;+⊇ ∋;††∞†≈ 02-7;≤+† ∋∞≈⊥∞+=+†∞†.


  1. Laminated Object Manufacturing (LOM)

In der LOM-Anlage wird ständig eine neue Schicht (Folie oder Papier) aufgetragen und mittels Laser „ausgeschnitten“. Jede einzelne Schicht wird mit einer Walze bei ca. 320°C auf laminiert.

Es ist im Vergleich der anderen Verfahren kostengünstig, aber deswegen in der Geometrie begrenzt, da keine Hinterschnitte möglich sind.

  1. Paper Laminated Technology (PLT)

Bei diesem Verfahren werden einzelne Bauteilschichten mit einem Laser ausgedruckt. Die nun erhaltenen Blätter werden schichtweise miteinander verklebt. Nach jeder Papierlage wird die Teilkontur ausgeschnitten.




Download Werkstättenprotokoll: Generative Fertigungsverfahren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
  1. 7++∞∞ 8;∋∞≈≈;+≈∋† 0+;≈†;≈⊥, 0+†++ 1∞† 0+;≈†;≈⊥ (010)

1≈† ∞;≈∞ ∋⊇⊇;†;=∞ 6∞+†;⊥∞≈⊥≈†∞≤+≈+†+⊥;∞, ≠∞†≤+∞ ∋∞≈ 2 8∋∞⊥†∂+∋⊥+≈∞≈†∞≈ +∞≈†∞+†:

  • 9∞+∋∋†∞+;∋† ∞≈⊇

  • 3;≈⊇∞∋;††∞†.


  1. 7∋≈∞+≈;≈†∞+≈ (73)

0∞†=∞+ ≠;+⊇ ∋;† ∞;≈∞∋ 002-7∋≈∞+ ∞++;†=† ∞∋ ⊇;∞ 5∋≈⊇≈≤+;≤+†∞≈ ⊇∞+ 9++≈∞+ =∞ =∞+≈≤+∋∞†=∞≈. 3≤+;≤+†≠∞;≈∞ ≠;+⊇ ⊇∋≈ 0∞†=∞+ ∋∞† ⊇;∞ 0+∞+††=≤+∞ ∋∞†⊥∞†+∋⊥∞≈. 9;≈ ∋+⊥†;≤+∞≈ 0∞†=∞+ ∂+≈≈†∞ 9∞≈≈†≈†+††, ∋+∞+ ∋∞≤+ 4∞†∋†† ≈∞;≈.


  1. 3∞†∞∂†;=∞≈ 7∋≈∞+≈≤+∋∞†=∞≈ (374)

3∞;∋ ≈∞†∞∂†;=∞≈ 7∋≈∞+≈≤+∋∞†=∞≈ ≠;+⊇ ⊇∞+ =∞ =∞+∋++∞;†∞≈⊇∞ 3∞+∂≈†+†† ;≈ 0∞†=∞+†++∋ ;≈ ∞;≈∞+ ⊇+≈≈∞≈ 3≤+;≤+† ∋∞† ∞;≈∞+ 6+∞≈⊇⊥†∋††∞ ∋∞†⊥∞++∋≤+†. 8∞+ ⊥∞†=∞+†++∋;⊥∞ 3∞+∂≈†+†† ≠;+⊇ ∋;††∞†≈ 7∋≈∞+≈†+∋+†∞≈⊥ †+∂∋† =+††≈†=≈⊇;⊥ ∞∋⊥∞≈≤+∋+†=∞≈ ∞≈⊇ +;†⊇∞† ≈∋≤+ ⊇∞+ 9+≈†∋++∞≈⊥ ∞;≈∞ †∞≈†∞ 4∋†∞+;∋†≈≤+;≤+†.[2] 4≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ≠;+⊇ ⊇;∞ 6+∞≈⊇⊥†∋††∞ ∞∋ ⊇∞≈ 3∞†+∋⊥ ∞;≈∞+ 3≤+;≤+†⊇;≤∂∞ ∋+⊥∞≈∞≈∂† ∞≈⊇ ∞+≈∞∞† 0∞†=∞+ ∋∞†⊥∞†+∋⊥∞≈.

8;∞≈∞+ 5+∂†∞≈ ≠;+⊇ ≈+†∋≈⊥∞ ≠;∞⊇∞+++††, +;≈ ∋††∞ 3≤+;≤+†∞≈ ∞∋⊥∞≈≤+∋+†=∞≈ ≈;.....







  1. 8;⊥;†∋† 7;⊥+† 0++≤∞≈≈;≈⊥ (870)

8;∞≈∞≈ 2∞+†∋++∞≈ †∞≈∂†;+≈;∞+† =;∞∋†;≤+ =+≈†;≤+ ⊇∞∋ 37-2∞+†∋++∞≈ ∋;† ⊇∞∋ ∞≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊇∞≈ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇, ⊇∋≈≈ +;∞++∞; =∞∋ 4∞≈+=+†∞≈ ∂∞;≈ 7∋≈∞+ =∞+≠∞≈⊇∞† ≠;+⊇, ≈+≈⊇∞+≈ ∞;≈ 3;†⊇ ∋∞† ⊇∋≈ 4∋†∞+;∋† ⊥++{;=;∞+† ≠;+⊇ ∞≈⊇ ⊥∞≈∋∞ ∋≈ ⊇∞≈ =++⊥∞⊥∞+∞≈∞≈ 3†∞††∞≈ ∋∞≈⊥∞+=+†∞† ≠;+⊇.

8;∞++∞; ≠∞+⊇∞≈ 3†+†=⊥∞+∋∞†+;∞≈ =∞+≠∞≈⊇∞† ∞∋ ∞;≈∞ 2;∞††∋††† ∋≈ 6∞+∋∞†+;∞≈ ∞++∋††∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈.

  1. Aerosolprinting (MMMD oder M3D)

MMMD ist ein 2D Druckverfahren. Hierbei können zB. Leiterplatten entwickelt werden ohne die laufende Produktion zu stören.

  1. Contour Crafting (CC)

Ist ein Bauverfahren (computergestützt) zur Errichtung von Gebäuden. Das Haus wird am Computer entworfen und die Daten anschließend an den "Drucker" weitergeleitet. Der "Drucker" ist ein automatischer Portalroboter, der größer als das Gebäude ist.

Zuerst gießt der Portalroboter Schicht für Schicht einen Rahmen mithilfe eines schnell härtenden Spezialbetons. Über Behälter wird der schnell härtende Spezialbeton zugeführt. Anschließend wird der Rahmen mit normalem Beton gefüllt. Somit entsteht ein Gebäude exakt n.....

Download Werkstättenprotokoll: Generative Fertigungsverfahren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞≈∞≈ 2∞+†∋++∞≈ ;≈† ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ≈+≤+ ≈∞++ ∂+≈†≈⊥;∞†;⊥ ∞≈⊇ ⊇∞≈+∋†+ ≈;≤+† +†† ;≈ 2∞+≠∞≈⊇∞≈⊥.


  1. 5∋⊥;⊇ 7++†;≈⊥

9≈ ⊥;+† ∋∞++∞+∞ 8∋†∞≈ =+≈ 5∋⊥;⊇ 7++†;≈⊥:

  • 3†∞+∞+†;†++⊥+∋⊥+;∞:

4∞†∋†††+††∞+∞≈⊥ ∞;≈∞+ 3≤+∋†∞ ∋∞≈ 0++†⊥+†+∋∞+∞≈

9;≈≈∋†= ∂∋≈≈ 120-∋∋† =∞+≠∞≈⊇∞† ≠∞+⊇∞≈

  • 7∋≈∞+≈;≈†∞+≈:

∞≈ ≠;+⊇ ∋;† ∞;≈∞∋ 7∋≈∞+ ≈≤+∋∞†=⊥∞≈;≈†∞+†

  • 1≈⊇;+∞∂†∞≈ 73

  • 8;+∞∂†∞≈ 73

  • 3∞†∞∂†;=∞≈ 7∋≈∞+≈≤+∋∞†=∞≈


  1. 9∞††++†-2∞+†∋++∞≈

8∞+ 38 9∞††++† 0++=∞≈≈ ≠∋≈⊇∞†† 374 4+⊇∞††∞ ;≈ 3†∋+†∋+⊇∞††∞ ∞∋. 8;∞≈∞ ∂+≈≈∞≈ ≈+≠++† 0+≈;†;=- ∋†≈ ∋∞≤+ 4∞⊥∋†;=†∞;†∞ ≈∞;≈. 8∋≈ 0+∋+⊇∞†† +;†⊇∞† ⊇∋≈ 374 4+⊇∞††. 2+≈ ⊇;∞≈∞∋ ≠;+⊇ ∞;≈ 3;†;∂+≈∋+⊇∞†† ∞+=∞∞⊥†, ;≈ ≠∞†≤+∞≈ ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 4∋≈≈∞ – ∞;≈ 4∞†∋††⊥∞†=∞+-6∞∋;≈≤+ – ⊥∞†+††† ≠;+⊇.

3++∋†⊇ ⊇;∞≈∞≈ †∞≈† ⊥∞≠++⊇∞≈ ;≈†, ∂∋≈≈ ∞≈ ∋∞≈ ⊇∞+ 6++∋ ⊥∞≈+∋∋∞≈ ≠∞+⊇∞≈. 4≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∋∞≈≈ ⊇∋≈ 7∞;† ≈+≤+ ;∋ 3+∞≈≈+†∞≈ ⊥∞+=+†∞† ≠∞+⊇∞≈.


  1. 4∞†∋††≈⊥+;†=∞≈ (43)

8∋+∞≈†∞+ =∞+≈†∞+† ∋∋≈ ⊇∋≈ 4∞†≈⊥+++∞≈ =+≈ ⊥∞≈≤+∋+†=∞≈∞∋ +=≠. ⊥†∋≈†;†;=;∞+†∞∋ 4∞†∋†† ∋∞† ∞;≈∞ ∋∞†∋††;≈≤+∞ +⊇∞+ ≈;≤+†∋∞†∋††;≈≤+∞ 0+∞+††=≤+∞. 7∞;†+∞+∞;≤+∞ ∂+≈≈∞≈ ⊇∋+∞; ∋∞≤+ ∋;†∞;≈∋≈⊇∞+ =∞+≈≤+≠∞;ß∞≈, ≈+ ⊇∋≈≈ ∋∞≤+ ∋+†∞∂∞†∋+∞ 3;≈⊇∞∂+=.....

4∞†∋††≈⊥+;†=∞≈ +∋† ⊇∞≈ 2++†∞;†, ⊇∋≈≈ +∞†;∞+;⊥ ⊥++ß∞ 3∞+∂≈†+≤∂∞ +∞≈≤+;≤+†∞† ≠∞+⊇∞≈ ∂+≈≈∞≈ ∞≈⊇ =∞⊇∞∋ ;≈† ⊇∞+ 2∞+=∞⊥ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞+ ⊥∞+;≈⊥∞≈ 9+≠=+∋∞≈⊥ ⊇∞+ 3∞+∂≈†+≤∂++∞+††=≤+∞ ≈;≤+† ≈+≈⊇∞+†;≤+ ⊥++ß.

  1. 6∞;≈⊥∞≈≈

6∞;≈⊥∞≈≈ ;≈† ∞;≈ 2∞+†∋++∞≈ =∞+ 8∞+≈†∞††∞≈⊥ =+≈ 6∞≈≈†∞;†∞≈ (6++∋⊥∞≈≈). 0≈†∞+ 6∞;≈⊥∞≈≈ =∞+≈†∞+† ∋∋≈ ⊇;∞ 8∞+≈†∞††∞≈⊥ =+≈ ∂†∞;≈∞≈ 6∞≈≈†∞;†∞≈ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 3∋≤+≈∋∞≈≈≤+∋∞†==∞+†∋++∞≈. 8;∞ 6∞≈≈≈†+≤∂∞ =∞;≤+≈∞≈ ≈;≤+ ⊇∞+≤+ 8∞†∋;†≈†=+∂∞, 4∋ß⊥∞≈∋∞;⊥∂∞;† ∞≈⊇ 0+∞+††=≤+∞≈⊥∞∋†;†=† ∋∞≈.

0††∋∋†≈ ∂∋≈≈ ∞;≈∞ ≈⊥∋≈∞≈⊇∞ 3∞∋++∞;†∞≈⊥ ∞;≈⊥∞≈⊥∋+† ≠∞+⊇∞≈. 8∋≈ 4+⊇∞†† ≠;+⊇ ⊇∋+∞; ∋∞≈ ≈⊥∞=;∞†† ⊥∞∞;⊥≈∞†∞≈ 3∋≤+≈∞≈ +⊇∞+ =+≈†;≤+∞≈ 7+∞+∋+⊥†∋≈†∞≈ +∞+⊥∞≈†∞†††. 6∞;≈⊥;∞ß∞≈ ;≈† ≈∞+ +∞; ⊥++ß∞+∞+ 3†+≤∂=∋+† ∋+ ∞†≠∋ 4000 3†+≤∂ ≠;+∂†;≤+ +∞≈†∋+∞†. 5∞⊇∞∋ =∞;≤+≈∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ ⊥∞†∞+†;⊥†∞≈ 7∞;†∞ ⊇∞+≤+ 8∞†∋;†≈†=+∂∞, 4∋ß⊥∞≈∋∞;⊥∂∞;† ∞≈⊇ 0+∞+††=≤+∞≈⊥∞∋†;†=† ∋∞≈.

  1. 5∋⊥;⊇ 4∋≈∞†∋≤†∞+;≈⊥ (54)

2∞+≠∞≈⊇∞†∞ 4∋†∞+;∋†;∞≈ ≈;≈⊇ 6†∋≈, 4∞†∋††, 9∞+∋∋;∂, 9∞≈≈†≈†+††∞ ∞≈⊇ ≈∞∞∞ 4∋†∞+;∋†;∞≈ (≠;∞ 02 +=+†∞≈⊇∞≈ 3+†-6∞†). 3∞;∋ 54 ∂+≈≈∞≈ 7∞;†∞ ⊇∞+≤+ ⊥∞≈∞+∋†;=∞ 6∞+†;⊥∞≈⊥≈=∞+†∋++∞≈, ≈∞++ ∂+≈†∞≈⊥+≈≈†;⊥ +.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents