Homework

Werbeanalyse Philips Rasierer Arcitec

1.737 Words / ~5 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.07 $
Document category

Homework
Advertisement

University, School

Fachhochschule Regensburg - FH

Author / Copyright
Text by Emma K. ©
Format: PDF
Size: 0.04 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (3)
Live Chat
Chat Room
Networking:
32/4|200.6[-2.0]|5/37







More documents
Havana Club Rum - Werbeanalyse / Interpretation 1. Einleitung Die von mir ausgewählte Anzeige erschien in der 20. Ausgabe des Jahres 2010 in dem Nachrichtenmaga­zin „Focus“, welches am 17. Mai 2010 zum Kauf zur Verfügung stand. Die Anzeige wirbt für die Rummarke „Havana Club“ und ist auf Seite 15 zu finden.[1] „Havana Club“ zählt zu einer der größten Rummarken der Welt und kam 1935 zum ersten Mal auf den Markt. 2007 belegte die Marke einen Platz unter den besten 30 der meistverkauften Rums der Welt. Die beliebtesten Sorten der Marke in…
Analyse der Werbeanzeige von Lufthansa Die Werbeanzeige der Lufthansa besteht aus: einer Headline, welche in 3 Zeilen geteilt ist, einem Slogan, einem Logo sowie einem Produkt - verbunden mit dem Eyecatcher. Im Headbereich befindet sich die in 3 Zeilen geteilte Headline, welche wie folgt lautet: „Wenig gezahlt. Wenig geschlafen. Viel zu erzählen.“ In Verbindung mit der Tatsache, dass diese Anzeige von einer Firma kommt, welche vor allem Flüge in warme Urlaubsländer verkauft, eine gut gewählte Headline die dem Kunden nicht nur…

Philips Rasierer Arcitec

WERBEANALYSE


Bei der vorliegenden Werbeanzeige handelt es sich um eine Anzeige der Firma Philips. Sie ist im DIN-A4 Format hochkant verfasst. Im Hintergrund der Anzeige befindet sich ein Beigefarbendes Laken, dessen obere linke Ecke umgeschlagen ist. Zentral, eher links gehalten, ist das Produkt abgebildet.

Es handelt sich um den elektrischen Rasierer Arcitec. Der Rasierer ist verchromt und der Griffbereich ist in schwarz gehalten. Auf dem schwarzen Griff steht, ebenfalls in Chromfarben, der Markenname und der Modellname. Zusätzlich im Griffbereich befindet sich eine rote Schleife um den Rasierer.

Der Rasierer liegt schräg auf dem Laken. Rechts neben ihm liegt ein weißer Notizzettel, dessen linke untere Ecke unter dem Rasierer geschoben wurde. Auf dem Zettel befindet sich eine handgeschriebene Notiz in Schriftgröße 12pt in schwarz. Sie besteht aus 4 Absätzen mit insgesamt 12 Zeilen.

Die letzte Zeile stellt eine Untersch.....[read full text]

Download Werbeanalyse Philips Rasierer Arcitec
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Werbeanalyse Philips Rasierer Arcitec
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Blickfang dieser Werbeanzeige ist das Produkt, welches ziemlich zentral abgebildet ist, sowie der hangeschrieben Notizzettel. Diese fallen aufgrund der Farbwahl und der Größe zuerst ins Auge. Danach geht der Blick auf die unten abgebildeten Rasierer und danach auf den Produktinformationstext. „Ich weiß, Du bist nicht begeistert, wenn Du mich zu meinen Firmenveranstaltungen begleiten sollst.“.

Hier soll das Modalverb „sollen“ auf den Zwang verweisen, den der Beschenker ausübt. Der Zwang wird mit den Worten „ich weiß“ zudem abgemildert, da hier Verständnis für die Situation eingeräumt wird. Die Personalpronomen „ich“ und „du“, das Possessivpronomen „deine“ und das Reflexivpronomen „dich“ stellen einen persönlichen Bezug zwischen dem Schenker und dem Beschenkten her.

Das Verständnis bzw. die Sorge des Schenkers werden ebenfalls durch die Inversion in diesem Satz verstärkt zum Ausdruck gebracht. Die „Firmenveranstaltungen“ lassen darauf schließen, dass der Schenker eventuell eine höhere Position im Beruf ausübt.

Es ist davon auszugehen, dass eine Frau ihren Mann oder Partner mit diesem Rasierer überrascht und sie ihm zu verstehen geben möchte, dass er sich für diese Veranstaltungen rasieren soll, um gut an ihrer Seite auszusehen. Der Euphemismus „nicht begeistert“ zeigt, dass der Mann diese Aufgabe wahrnimmt, auch wenn sie ihm nicht liegt.

Die Frau hingegen gibt zum Ausdruck, dass sie ein schlechtes Gewissen hat. „Ich weiß, Du magst es nicht, wenn ich Deine Pommes klaue.“. Das umgangssprachliche Wort „klauen“ suggeriert, dass sich jeder bei dieser Anzeige angesprochen fühlen kann. Zudem zeigt es die starke Vertrautheit zwischen den Beiden, den Fehler werden verziehen und das Geschenk dient als Dankeschön.

Die „Pommes“ zeigen Normalität. Trotz ihrer hohen beruflichen Position essen sie „normale“ Dinge, wie die meisten Leser dieser Anzeige. „Ich weiß, Du magst keine Frauenfilme und schaust sie trotzdem mit mir an.“. Das Adverb „trotzdem“ sugg.....

Download Werbeanalyse Philips Rasierer Arcitec
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Werbeanalyse Philips Rasierer Arcitec
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Dieses Produkt wird gekauft, weil man den anderen kennt, es ist also eine bewusste Entscheidung.

Das Demonstrativpronomen „dieses“ zeigt auf, dass es nicht irgendein Rasierer sein soll, sondern der Arcitec. Die Unterschrift „XX“ macht deutlich, dass der Beschenkte den Schenker genau kennt und keinen Namen braucht, um zu wissen, wer ihm dieses Geschenk gemacht hat.

Außerdem wird verdeutlicht, dass der Name austauschbar ist und somit jede Frau diesen Rasierer verschenken kann. „Philips, die weltweite Nr 1* unter den Elektrorasierern, bietet eine große Auswahl an Rasierern für den anspruchsvollen Mann.“. Dieser Hauptsatz wird durch den Einschub „die weltweite Nr 1* unter den Elektrorasierern“ unterbrochen.

Dieser Einschub dient als Erläuterung dafür, was die Marke Philips ausmacht. Zum einen wird die gute Qualität durch die Hyperbel „weltweite Nr 1“ zum Ausdruck gebracht, zum anderen der superlativische Gebrauch von „weltweite“, der durch den Artikel „die“ erzeugt wird.

Außerdem vermittel das Adjektiv „weltweit“ den Eindruck, dass es keine bessere Marke auf der Welt gibt und man die beste Marke kauft. Dem Leser wird Sicherheit und Vertrauen in das Produkt versprochen.  Das Adjektiv „anspruchsvoll“ suggeriert, dass jeder Mann, der diesen Rasierer besitzt, aufgewertet wird, denn nur ein Mann der Wert auf sein Äußeres legt, benutzt diese Produkt.

Hier wird das Bedürfnis von Anspruch befriedigt. Dass der Mann anspruchsvoll ist, freut die Frau, die das Produkt verschenkt. Es wirkt, als kaufen man ein Produkt, das in gewisser Weise dem Luxusbedürfnis dient. Das Nomen „Elektrorasierer“ .....

Download Werbeanalyse Philips Rasierer Arcitec
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Werbeanalyse Philips Rasierer Arcitec
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Hier findet man weitere Werbung für andere Produkte, um dem Leser aufzuzeigen, welche Auswahl er hat. Egal was ihm speziell wichtig ist, Philips hat das richtige Produkt dafür. Dieser Rasierer ist am linken unteren Rand abgebildet, so kann sich der potenzielle Käufer gleich ein Bild des Produktes machen.

Das Verb „pflegt“ zeigt, dass der Nutzer sich etwas Gutes tut. Das Verb „schützen“ gibt dem Leser die Sicherheit, die er beim Kauf dieses Produkts gleich mit erwirbt. Nicht das dieser Rasierer nur schützt und pflegt, nein, der sorgt gleichzeitig dafür, dass der Mann gesund und gut aussieht.

Dies spricht auch die Frauen an, denn welche Frau möchte keinen gut und gesund aussenden Mann an ihrer Seite haben. „Und der Philips Speed XL rasiert besonders gründlich und effizient.“. Die Konjunktion „und“ hebt das dritte hier umworbene Produkt hervor.

Dadurch wird das Produkt extra wahrgenommen und wird nicht einfach nur Aufgezählt. Ebenfalls wird hier ein Text-Bild-Bezug hergestellt, dass auch dieses Produkt links abgebildet ist. Durch die einzelne Aufzählung wird deutlich gemacht, dass jedes Produkt der Firma Philips etwas ganz Besonderes ist.

Der kurze Hauptsatz unterstützt die Schnelligkeit bei der Rasur mit dem „Speed XL“. Die Adjektive „gründlich“ und „effizient“ widersprechen dem allerdings. Den bei einer gründlichen Rasur geht man davon aus, dass sie Zeit benötigt. Durch den Anglizismus wird gezeigt, dass das Produkt International bekannt ist und auch international wiedererkannt werden kann.

Das Vorstellen der drei Produkte wirkt wie drei Argumente, die dafür sprechen eines der Produkte zu kaufen. Durch wiederholtes nennen des Name „Philips“ prägt sich dieser beim Lesen des Produktinformationstextes ein. „Weil Sie Ihren Liebsten kennen, wissen Sie, dass ihm dieses Gesch.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Werbeanalyse Philips Rasierer Arcitec
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents