Specialised paper

Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom

4.741 Words / ~16 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 9.98 $
Document category

Specialised paper
Health and Human Development

University, School

Universität Bremen

Grade, Teacher, Year

15 Punkte, 2018

Author / Copyright
Text by Maximilian C. ©
Format: PDF
Size: 0.14 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[0.0]|0/5







More documents
Referat: Tourette Syndrom - Was ist das Tourette Syndrom, Tics und welche Behandlungsmögl­ich­keiten gibt es? Gliederung: 1. Was ist das Tourette-Syndro­m 2. Wer war Georges Gilles de la Tourette? 3. Ursachen 4. Tics 5. Begleiterkranku­nge­n 6. Behandlung 6.1 Medikamente 6.2 Alternative Behandlungsmögl­ich­keiten 6.3 Therapie Was ist das Tourette-Syndro­m? Das Tourette Syndrom (TS) ist eine neurosychiatris­che­-Erkrank­ung. Deutlich mit sich die Krankheit durch so genannten Tics. Diese Tics sind schnelle, rasche…
Das Asperger-Syndro­m und wie die Betroffenen den Alltag bewältigen können?! Zuallererst sollte die Frage geklärt werden was überhaupt der Asperger-Syndro­m ist und was zu Problemen führt im Alltag. Das Asperger-Syndro­m ist eine Entwicklungsstö­run­g mit autistischen Zügen. Die Symptome des Autismus sind hierbei jedoch schwächer ausgeprägt. Die Betroffenen verstehen das Gesprochene ihres Gegenübers nur wörtlich, was auch oft bei Ben aus dem Film zu beobachten war. Er hat Metaphern und simple Redewendungen nicht richtig…
Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
  1. Einleitung

Der im Jahre 1988 erschienene Film „Rain Man“ handelt von dem Geschäftsmann Charlie und seinem autistischen Bruder Raymond. Nachdem ihr Vater verstorben ist und sein Testament verlesen wird, wird seinem Sohn Raymond sein gesamtes Erbe zugesprochen. Charlie, der seinen Bruder bis dahin durch eine frühkindliche Trennung noch nicht kennt, entführt seinen Bruder aus seinem Pflegeheim, um so an das Erbe zu kommen.

Auf Charlie macht der Autist einen verschrobenen Eindruck, da dieser mit seiner Umwelt nicht umzugehen scheint und unter anderem für jedes Ereignis eine Liste führt, so z.B. die „Liste mit schlimmen Verletzungen“1. Charlie bemerkt, bei seinem - für ihn behinderten - Bruder, daraufhin jedoch seine phänomenale Fähigkeit mit Zahlen umzugehen, als Raymond die heruntergefallenen Zahnstocher in wenigen Sekunden schon gezählt hat: „246.“2

Seit „Rain Man“ ist das Bild, das viele Menschen vor Augen haben, wenn sie von Autismus hören, weitgehend befestigt als eine Störung, die Menschen skurril und tollpatschig erscheinen lässt, sie jedoch aber auch teilweise durch außergewöhnliche Fähigkeiten prägt. Autisten seien, nach dem Erscheinungsbild Raymonds, nicht in der Lage, eigenständig zu leben, da sie solch ausgeprägte Defizite aufwiesen.3

Doch wie ist das bei einer hochfunktionellen Form des Autismus, dem Asperger-Syndrom?

Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom und in wie weit werden sie im Alltag beeinträchtigt?

Diese Fragen werden im Folgendem in dieser Facharbeit beantwortet. Dazu wird zunächst erklärt, was das Asperger-Syndrom ist, wie es diagnostiziert wird und welche Ursachen es hat. Im Anschluss daran werden die Beeinträchtigungen aufgezählt und analysiert, um im Weiteren die Chancen der betroffenen Menschen darzulegen.


  1. Das Asperger-Syndrom

Das Asperger-Syndrom ist eine besondere Art des Autismus, die sich durch Merkmale wie Kontaktstörungen, repetitive Redeweise und schlecht koordinierte Bewegungen sowie sonderbare Körperhaltungen charakterisieren lässt.4 Das Asperger-Syndrom wird als Behinderung anerkannt und nicht als Krankheit, da es unheilbar ist.5

2.1 Entstehung des Begriffs

In den Jahren 1943 bis 1944, beschrieb der Arzt Hans Asperger eine auffallende Serie von Defiziten bei einigen Kindern. Unter anderem bemerkte Asperger, dass die Kinder eine Kontakt- und Kommunikationsstörung aufwiesen.6 Laut Asperger träten diese Symptome erst im Vorschulalter auf und würden das Kind in eine isolierte Position bringen, da es durch mangelndes Einfühlungsvermögen, motorische Auffälligkeiten und starke Sonderinteressen geprägt sei.7 Hans Asperger bezeichnete seine Funde als „autistische Psychopathie“, da aber der Begriff „Psychopath“ in einem negativen Charakter beleuchtet wird, ist die tiefgreifende Entwicklungsstörung heute als „Asperger-Syndrom“ bekannt.8

2.2 Autismus

2.2.1 Autismus-Spektrum

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO), gibt es keinen „reinen“ Autismus. Der allgemeine Begriff „Autismus“ wird dabei in drei weitere Begriffe unterteilt:9

  • Frühkindlicher Autismus

  • Asperger-Syndrom

  • Atypischer Autismus

Autismus ist ein breites Spektrum. Das heißt, dass die Diagnose abhängig davon ist, wie stark die Schwierigkeiten der autistischen Person sind.10 Man kann demnach nicht jeden Autisten in eine Schublade stecken, sondern arbeitet mit dem Autismus Spektrum. Das Asperger-Syndrom wird nach diesem Spektrum als ein eher „hochfunktionaler“ Autismus bezeichnet.11

2.2.2 Besonderheiten der Form des Autismus: Asperger-Syndrom

Hochfunktioneller Autismus wird als eine Form des Autismus bezeichnet, die sich durch „hohe“ Intelligenz sowie „hohes“ kognitives Niveau abzeichnet (hoch im Gegensatz zu anderen Formen des Autismus)12. Betroffene Menschen mit dem Asperger-Syndrom lassen sich schwieriger erkennen, als Menschen mit einem „stärkeren“ Autismus. Sie sind meistens so intelligent, dass man ihnen die Behinderung kaum ansieht und nur bei genauem Betrachten die sonderbaren Ver.....[read full text]

Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

So fällt es ihnen schwer, sich mit anderen Menschen zu unterhalten.25

  • Betroffene besitzen häufig ein ausgeprägtes Interesse für Spezialthemen und eine gewünschte feste Routine. Auffällig sind dabei, Sammeln von bestimmten Gegenständen oder andere Vorlieben.26 Menschen mit dem Asperger-Syndrom können stundenlang über dasselbe Thema reden, für das sie sich gerade interessieren und vernachlässigen dabei andere wichtige Dinge.

    Diese Interessen variieren willkürlich und beeinflussen dabei stark das Verhalten der Betroffenen. Menschen mit dem Asperger-Syndrom bestehen häufig darauf, eine feste Routine einzuhalten.27

  • Betroffene besitzen meistens motorische Unbeholfenheit, das heißt sie besitzen z.B. eine merkwürdige Gangart oder unfreiwilliges Zucken der Gesichtsmuskeln.28 Auffallend ist dies besonders in der Schule und im Sportunterricht.


    2.4 Ursachen

    Der renommierte Psychologe Bruno Bettelheim interpretierte den Autismus in seinem Buch „Die Geburt des Selbst“ als eine Reaktion der Kinder auf das Verhalten ihrer Eltern, in dem diese den Wunsch verspüren, dass das Kind nicht existieren möge.29 Diese Behauptung wird heute als unsinnig angesehen und man ist sich bewusst, dass eine genetische Komponente eine große Rolle spielt.

    Wissenschaftler gehen davon aus, dass bis zu 20 Gene an der tiefgreifenden Entwicklungsstörung beteiligt und diese vererbbar sind. Demnach tritt das Asperger-Syndrom in betroffenen Familien gehäuft vor.30 Andere Faktoren, die zu der Entstehung des Asperger-Syndroms führen können, sind zum Beispiel Umweltgifte oder psychosoziale Ursachen, die die Gehirnentwicklung in einigen Gehirnabschnitten beeinträchtigen, die für die sozialen und kommunikativen Fähigkeiten des Kindes verantwortlich sind.31

    1. Beeinträchtigungen

    Betroffene des Asperger-Syndroms besitzen stets individuelle Beeinträchtigungen, jedoch lässt sich allgemein sagen, dass ein zentrales Merkmal der Störung das beeinträchtigte Sozialverhalten ist. Dieses wird hauptsächlich durch soziale Interaktionen mittels Kommunikation geprägt.32

    3.1 Kommunikation

    Nur dank der Kommunikation ist es uns möglich, sich zu verständigen. Für einen neurotypischen („normalen“) Menschen ist die Kommunikation ein automatischer Prozess der Informationsübermittlung, der außerhalb des Sprachinhalts auch durch nonverbale Signale funktioniert.33

    Für einen Menschen mit dem Asperger-Syndrom - besonders im Kindesalter, in der Schule - stellt sich die Kommunikation mit anderen Menschen als eine Herausforderung dar. (Sie sind durch viele Umstände ihrer Behinderung beeinträchtigt die Signale und den Sinn der Kommunikation zu interpretieren und umzusetzen.)34

        1. Nonverbale Kommunikation

    Als nonverbale Kommunikation bezeichnet man die Form der Kommunikation, die nicht auf sprachlicher Informationsvermittlung basiert. Sie macht den größten Teil unserer Verständigung aus.35 Darunter fallen Faktoren, wie Körperhaltung, Gestik, Mimik und andere Kanäle, um Signale zu vermitteln.36 Paul Watzlawick sagte dereinst, man könne nicht nicht kommunizieren.37 Damit postuliert er, dass man mit jedem Verhalten Signale gibt; auch wenn man nicht redet.

    Wenn diese Form der Verständigung nicht oder nur bedingt funktioniert, kann es schwere Folgen des Missverständnisses mit sich ziehen.38

    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis
    This page(s) are not visible in the preview.
    Please click on download.
    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis

    Dies machen sie aber nicht, um einen anderen Menschen zu necken, sondern sind durch ihre Behinderung dazu veranlagt. Sagt man einem Kind mit dem Asperger-Syndrom, dass es auf dem Schlauch stehe, da es etwas Offensichtliches nicht bemerkt, guckt dieses sich auf die Füße und ist verwirrt, da das Gesagte nicht der Wahrheit entspricht.48

    Das charakteristische „wörtlich nehmen“ der Asperger-Autisten ist allerdings nicht nur bei Redewendungen vorzufinden, sondern auch bei der „Sprache im sozialen Kontext“49. So würde ein Mensch mit dem Asperger-Syndrom, wenn er in einer Bibliothek ein Schild mit der Aufschrift „Bitte leise reden“ sieht, sich fragen, wieso er jetzt leise reden solle und mit wem; wobei das Schild nur auffordert, dass wenn man schon reden müsse, dies leise tun solle.50

        1. Pedantische Redeweise

    Asperger-Autisten besitzen eine pedantische, also eine übergenaue Redeweise. Ähnlich wie sie festen Routinen verwenden, bestehen sie darauf, dass eine passende Wortwahl benutzt wird. Beispielsweise berichtet Tony Attwood über einen Jungen mit Asperger-Syndrom, der seinem Vater beim Aufräumen helfe und dieser ihn bitte, die Abfalleimer zu entleeren. Nach einer Weile stelle der Vater ärgerlich fest, dass einige der Eimer nicht entleert wurden und frage seinen Sohn, weshalb er dies noch nicht getan habe.

    Dieser antworte, dass es Weidekörbe und keine Abfalleimer seien und er sie deshalb nicht ausleerte.51

        1. Empathie

    Empathie ist die Fähigkeit des Menschen, Erlebnisse und Gefühle anderer nachzuempfinden. Dieser Begriff wird häufig mit „Einfühlung“ gleichgesetzt und gilt als einer der wichtigsten Eigenschaften zur Menschlichkeit.52

    Es wird Autisten generell nachgesagt, sie könnten keine Empathie empfinden, dabei stimmt dies nicht ganz. Wie auch bei allen anderen Beeinträchtigungen, aber hier speziell, besteht Autismus aus einem Spektrum und so auch die Empathie-Fähigkeit der Betroffenen.

    Asperger-Autisten mit einer geringen empathischen Empfindung können beispielsweise einen Menschen schlecht trösten. Sie erkennen in seinem Gesicht erstmals ohnehin nicht, wenn dieser traurig ist, ohne zu weinen, zudem können sie sich nicht in seine Lage versetzen, um etwas zu finden, dass ihm Trost spenden würde.53 Es stellt sich für sie als eine große Herausforderung dar, Gefühle ihrer Mitme.....

    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis
    This page(s) are not visible in the preview.
    Please click on download.
    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis

    Die Wahrnehmungsselektion muss bei diesen Menschen bewusst gelenkt werden, um die Aufmerksamkeit auf die relevanten Teile zu fokussieren. Das kann, zum Beispiel, in einer Vorlesung der Sprachinhalt des Professors sein und nicht der Laubbläser, der vor dem Fenster lärmt.59 Benjamin Falk, ein Asperger-Autist, berichtet in seinem Blog, dass er über einen ausgeprägten „Detailblick“ verfüge und nicht das Gesamtbild, sondern einzelne Details hintereinander sähe.

    Für ihn bestehe ein Sonnenuntergang am Meer eher aus einer umherfliegenden Plastiktüte oder einem Hund, der am Strand entlanglaufe.60

    Dieses Konzentrieren und Filtern der wesentlichen Informationen in einer Situation kann auf Dauer für Betroffene ermüdend sein. Für sie ist jede neue Situation eine Neueinschätzung und muss genau betrachtet werden. Unteranderem empfinden Asperger-Autisten deshalb Veränderungen als enorm unangenehm.61

    3.3 Überempfindlichkeit

    Asperger-Autisten reagieren in vielen Bereichen der Sinne sehr sensibel. Diese Sensibilität nennt man „sensorische Empfindlichkeit“ und tritt in Bereichen des Klangs, Berührungen, Geschmäcker, Temperaturen, Schmerzen, sowie visueller Reize auf.62 Meistens nimmt diese Überempfindlichkeit mit der Entwicklung aus dem Kindesalter ab, allerdings gibt es auch Fälle, bei denen sich diese Sensibilität in verschiedenen Bereichen auch durch das Erwachsenenleben fortführt.

    Klangempfindliche Asperger-Autisten, zum Beispiel, empfinden häufig schon das Klingeln des Telefons oder das Geräusch eines Staubsaugers als durchdringend und intensiv.63 Tony Attwood erzählt, in seinem Buch über das Asperger-Syndrom, von einem hörempfindlichen Jungen mit Asperger-Syndrom, der im Krankenhaus plötzlich den dringenden Wunsch bekäme dieses wieder zu verlassen.

    Außenstehende hielten diesen Wunsch für unergründlich, doch der Junge habe den Heißlufttrockner der Toilette gehört und empfände dessen Geräusch, welches Andere nicht wahrgenommen hätten, als äußerst durchdringend und schrill.64 Diese übersensible Geräuschempfindung kann von lauten bis zu, wie das Beispiel zeigt, fast unhörbaren Geräuschen wie das Summen einer Lampe reichen.65

    Ein weiterer Bereich, der bei Asperger-Autisten oftmals übersensibilisiert ist, ist der Berührungssinn. Dabei kann es dazu führen, dass Betroffene sogar die eigene Kleidung am Körper als unangenehm erachten. Aber auch Umarmungen oder Händeschütteln können für Menschen mit Asperger-Syndrom, die an Berührungsempfindlichkeit leiden, befremdlich wirken.66

    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis
    This page(s) are not visible in the preview.
    Please click on download.
    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis

    Kindern mit Asperger-Syndrom zeigen oftmals Schwierigkeiten mit anderen Kindern „So-tun-als-ob“-Spiele zu spielen, da es ihnen an Einfühlungsvermögen in die fiktive Rolle, in die sie sich begeben müssten, fehlt.70 Generell haben Kinder und auch Erwachsene mit Asperger-Syndrom, Probleme Freundschaften zu knüpfen, weil sie von anderen Kindern oder Erwachsenen ausgeschlossen werden, da sie durch ihre mangelnde Empathie und nonverbale Kommunikation anteilslos wirken.

    Häufig werden Asperger-Autisten, besonders im Kindesalter, infolgedessen in die soziale Isolation gedrängt und gemobbt.71

    Diese Diskrepanz beruht allerdings auf Gegenseitigkeit, zumal Betroffene andere Menschen nicht verstehen können und sich nicht vorstellen können, was diese gerade denken oder als nächstes machen könnten.72 Die dadurch bestehende, immer präsente Angst vor sozialer Interaktionen, zwingt oftmals die Betroffenen unweigerlich in ihre sozial-isolierte Rolle.73

    Der Mangel an sozialen Fähigkeiten und Empathie, birgt ein weiteres großes Problem, und zwar, dass Menschen mit Asperger-Syndrom häufig sehr direkt sind, da sie, zum Beispiel, die Wirkung verletzender Bemerkungen auf Gefühle Anderer nicht verstehen. Ein Beispiel hierfür wäre ein kleiner Junge mit Asperger-Syndrom, der mit seinen Eltern an der Kasse steht und vor sich eine korpulente Frau sieht und daraufhin zu seinen Eltern laut sagt, wie dick diese Frau doch sei.

    Der Junge versteht weder die Verlegenheit seiner Eltern, noch die verletzten Gefühle der Frau.74 Solche „ungeschriebenen Regeln“ zu verstehen ist eine große Herausforderung für Menschen mit Asperger-Syndrom.75

    Asperger-Autisten leiden auch oftmals, durch verschiedene Faktoren ihres Alltags, an Stress. Dieser kann ausgelöst werden, wenn sie durch ihre Detailwahrnehmung eine neue Situation nicht direkt überblicken können und Panik bekommen.76 In solchen Situationen fällt dann oftmals der Nachgang von sozialen Konventionen weg, wie das Verwenden von „Bitte“ und „Danke“ oder sonstige Formen der Höflichkeit.77

    All diese Folgen der Beeinträchtigungen durch die tiefgreifende Entwicklungsstörung können bei Betroffenen Menschen schnell schwere Depressionen auslösen, die durch ihre Anfälligkeit gegenüber Änderungen und Anforderungen, sowie sozialer Einsamkeit, verursacht werden.78

    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis
    This page(s) are not visible in the preview.
    Please click on download.
    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis

    Temple Grandin, eine Asperger-Autistin, besitzt beispielsweise eine Inselbegabung, der es ihr ermöglicht, sich in Tiere hineinfühlen zu können und damit Zuchtanlagen und Schlachthöfe zu entwerfen, die den Tieren so wenig Leid wie möglich zufügen sollen.88

    Des Weiteren gibt es auch einiges, was dafürspricht, dass Vincent van Gogh und der Bela Bartok Asperger-Autisten waren, die sich dem alltäglichen abgewendet und sich ihrem Spezialgebiet hingegeben haben.89

    Um Menschen mit Asperger-Syndrom zu unterstützen, sollten Mitmenschen und Familienmitgliedern Verständnis, Rücksichtnahme und Anerkennung ihrer Defizite und Fähigkeiten zeigen, aber auch Rückzugsmöglichkeiten für sie bieten.90

    1. Fazit

    Fazit: Du hast als Asperger die Chance großartiges zu leisten, wenn dein Umfeld dich dabei unterstützt. Wenn einmal ihr Interesse geweckt wird, dann legen sie Motivation und Lustbereitschaft an den Tag.

    1  Rain Man (deutsche Synchronisationsfassung), Barry Levinson, US 1988, TC: 0:40:23 - 0:40:25

    2  a.a.O., TC: 0:42:20 – 0:42:24

    3  vgl. Hucklenbroich, Christina: Die Realität nach „Rain Man“, 2011,
    URL: (Stand: 2. November 2017)

    4  vgl. Attwood, Tony: Asperger-Syndrom. Wie Sie und Ihr Kind alle Chancen nutzen, Trias Verlag, Stuttgart, 2005, S. 9

    5  vgl. Müller, Colin: Asperger-Syndrom bei Erwachsenen, o.J.,
    URL: (Stand: 4. März 2018)

    6  vgl. Prof. Dr. Schäfer, Helmut: Geschichte der autistischen Störungen, 2013,

    URL: (Stand: 28. Oktober 2017)

    7  vgl. Remschmidt, Helmut: Das Asperger-Syndrom – Eine zu wenig bekannte Störung?, Deutsches Ärzteblatt 97, Heft 19, 12. Mai 2000, S. 296-300

    8  vgl. Prof. Dr. Schäfer, Helmut: Geschichte der autistischen Störungen, 2013,

    URL: (Stand: 28. Oktober 2017)

    9  vgl. Müller, Carolin: Definition & Formen von Autismus, o.J.
    URL: (S.....

    This page(s) are not visible in the preview.
    Please click on download.
    Download Welche Chancen haben Menschen mit dem Asperger-Syndrom
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis

    Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
    Swap+your+documents