Homework

Wassily Kandinskys Leben und Träume.

1.846 Words / ~4½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.22 $
Document category

Homework
Art / Design / History of Art

University, School

Freie Universität Berlin - FU

Grade, Teacher, Year

1,Amanlal,20016

Author / Copyright
Text by Vinzenz M. ©
Format: PDF
Size: 0.04 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|0/5







More documents
Universität Erfurt - Seminar: Die russisch – deutsche Schnittstelle in Europa 1814, 1914 und heute Wassily Kandinskys Werk „Über das Geistige in der Kunst“ und seine Verbindung zu Rudolf Steiners Lehre der Antroposophie Inhaltsverzeich­nis 1. Einleitung 2. Wassily Kandinsky: „Über das Geistige in der Kunst 3. Rudolf Steiners Lehre der Anthroposophie und seine Verbindung zur Kandinskys Werk 4. Quellenverzeich­nis 1. Einleitung Die Welt und ihre Geschichte basiert auf einem ständigen Wechsel zwischen den Kulturen der Völker.…
Träume: Was und warum träumen wir? Kapitel 1 - Einleitung Im meiner folgenden Arbeit, werde ich mich mit dem Thema träumen beschäftigen. Zu- erst werde ich erklären, Kapitel 2 - Was träumen wir? Wir Menschen verbringen ca. sechs Jahre unseres Lebens mit Träumen, doch was wir träumen und was uns beeinflusst, ist immer unterschiedlich­. Der REM-Schlaf (rapid eye movementes sleep) ist die Schafphase, in der sich die Augen schnell bewegen. Diese Phase wiederholt sich wärend des Schlafes öfters und man träumt in der Regel lebhafte Dinge,…

Wassily Kandinsky

russisch Василий Васильевич Кандинский


Biographie:

Wassily Kandinsky war ein russischer Maler, der auch in Deutschland und Frankreich arbeitete und wird normalerweise als wichtigster Vertreter der abstrakten Kunst angesehen.

Kindheit & Studium

Er wurde am 16. Dezember 1866 in Moskau in eine wohlhabende Familie eines Kaufmanns geboren und in einem guten kulturellen Umfeld aufgezogen. Sein Vater ein Teehändler aus Ostsibirien und seine Mutter eine Moskauerin trennten sich 1871, als Kandinsky noch ein Kind war. Daraufhin zog er nach Odessa, wo sein Vater seine Teefabrik betrieb, wurde jedoch hauptsächlich von seiner Tante Elizabeth Ticheeva aufgezogen.

Da seine Familie gern reiste, sah Kandinsky als kleiner Junge die italienischen Städte Venedig, Rom und Florenz. Er wurde auch von den imposanten Moskauer Gebäuden wie dem Kreml beeinflusst. Wassily besuchte ein humanistisches Gymnasium und schon in jungen Jahren lernte er neben der Schule das Klavierspiel und das Cello und erhielt außerdem Zeichen- und Malunterricht.

Seine Eltern sahen ihn jedoch in der Zukunft als Rechtsanwalt. Im Jahr 1886 ging er nach Moskau um an der Universität Moskau Rechtswissenschaften und Wirtschaft zu studieren. Während seiner Studienzeit war er Mitglied eines Teams, das sich mit dem Leben der Menschen im Vologda-Bezirk im Nordwesten Russlands beschäftigte. Er war sehr beeindruckt von ihrer Volkskunst und der Innenausstattung der Dorfhäuser.

Die Verwendung von Formen und Farben beeinflusste seine Kunst maßgeblich. Sechs Jahre später (1892) heiratete Wassily seine Cousine Anna Chimyakina, schloss das Studium erfolgreich ab und wurde im folgenden Jahr Dozent der juristischen Fakultät. Im Jahr 1896 wurde der 30-jährige Kandinsky, zum Professor der Rechtsabteilung berufen.


München

Jedoch gab Kandinsky zu diesem Zeitpunkt seine vielversprechende Laufbahn für Rechtslehre und Wirtschaftswissenschaften auf, um sich voll und ganz der Kunst zu widmen. Daraufhin zog er nach München um sich an der Münchner Akademie einzuschreiben. Er wurde nicht sofort zugelassen und besuchte deshalb die renommierte private Malschule von Anton, wo er erste Erfahrungen in der Bildkomposition und Arbeit mir Linien und Form erhielt.

Nach zwei Jahren Studium bei Azbé folgte ein Jahr Arbeit allein und die anschließende Einschreibung an der Münchner Akademie in der Klasse von Franz von Stuck. Im selben Jahr, bevor er Moskau verließ, besuchte er eine Ausstellung von Claude Monet. Er war besonders beeindruckt vom impressionistischen Stil der Heuhaufen, welche er erst nicht erkennen konnte, ihm jedoch trotzdem im Gedächtnis blieben.

Durch dieses Bild erkannte er die Kraft der Farben. In ähnlicher Weise wurde Kandinsky in dieser Zeit auch von Richard Wagners Lohengrin beeinflusst. Ab 1901 malte Wassily Kandinsky kleine Ölstudien vor Natur- und Temperabildern mit .....[read full text]

Download Wassily Kandinskys Leben und Träume.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Wassily Kandinskys Leben und Träume.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Bei dieser Arbeit sind die Einflüsse vom Impressionismus, von den dekorativen Effekten des Jugendstils und dem Pointilismus deutlich. Farben werden verwendet, um Kandinskys Erfahrung mit dem Thema auszudrücken, nicht um die objektive Natur zu beschreiben. Das vielleicht wichtigste seiner Bilder aus dem ersten Jahrzehnt der 1900er Jahre war The Blue Rider (1903), welches Kunstkritiker als das einflussreichste Gemälde dieser frühen Zeit empfinden.

Um eine Ehe zu vermeiden, begaben sich Wassily Kandinsky und Gabriele Münter 1904 auf eine mehrjährige Reise. In den folgenden fünf Jahren reiste er mit Gabriele durch Europa, um sich mit Malerei zu beschäftigen und an Ausstellungen teilzunehmen. Ziele dieser Reise waren Holland, Tunesien, Dresden, Odessa, Rapallo und schlussendlich ein einjähriger Aufenthalt in Paris und Berlin.

Kandinsky lässt sich von seiner Frau Anna Chimyakina jedoch erst 19011 scheiden. Davor lebten er und Gabriele Münter trotzdem offen zusammen. 1909 kauften Kandinsky und seine Geliebte ein Haus in der Kleinstadt Murnau in Südbayern. Er arbeitete zeitweise in Murnau, wo es zu einer bedeutungsvollen Zusammenarbeit mit Marianne von Werefkin und Alexej Jawlensky kam, und zeitweise in München.

Es begann der Prozess, der zur Entstehung seines ersten auffallend persönlichen Stils führte. Er meinte, dass Malerei kein bestimmtes Thema brauche, sondern dass Formen und Farben allein Kunst sein könnten. In den nächsten Jahren erschuf er den Stil, welcher als abstrakte Kunst bekannt wurde. Kandinsky war einer der Gründungsväter der Abstrakten Kunst. Der Blaue Berg (1908–1909) wurde zu dieser Zeit gemalt und demonstriert seinen Trend zur Abstraktion.

Im Jahr 1910 produzierte er auch sein erstes Abstraktes Aquarell. In diesem Werk war das tatsächliche Aussehen eines Subjekts verschwunden.


Die Neue Künstlervereinigung München

1908 gründeten Werefkin, Jawlensky, Adolf Erbslöh und Oscar Wittenstein „die Neue Künstlervereinigung München“ (N.K.V.M.). Kandinsky und Münter waren an diesem Projekt zunächst noch nicht beteiligt. 1909 übernahm Kandinsky dann jedoch den Vorsitz der Gruppe. Die Eintragung des Vereins in das städtische Vereinsregister von München erfolgte am 10. Mai 1909. Das Ziel dieser Vereinigung war Kunstaustellungen in Deutschland und auch im Ausland zu veranstalten.

Folglich kam es auch zu einigen wichtigen Gemeinschaftsausstellungen in der Modernen Galerie Heinrich .....

Download Wassily Kandinskys Leben und Träume.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Wassily Kandinskys Leben und Träume.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Sie hatte erfolgreich zwei Ausstellungen, in denen ihre Arbeiten gezeigt wurden, und es hätte mehr gegeben, wenn der Erste Weltkrieg nicht begonnen hätte.

Gleichzeitig schreib Kandinsky auch an seinem ersten Buch. 1912 wurde "Über das Geistige in der Kunst" veröffentlicht. Dieses Buch stellte die etablierte Vorstellung von Kunst im Allgemeinen auf den Kopf und wurde zur ersten theoretischen Grundlage der Abstrakten Kunst.


Rückkehr nach Russland

Als der Erste Weltkrieg 1914 ausgerufen wurde, brach Kandinsky seine Beziehung zu Gabriele Münter ab und kehrte über die Schweiz, Italien und den Balkan nach Russland zurück. 1917 heiratete er eine Moskauerin, Nina Andreevskaya, die er im Vorjahr getroffen hatte. Obwohl er über 50 Jahre alt war und seine Braut viele Jahre jünger war, erwies sich die Ehe als äußerst erfolgreich und er ließ sich in Moskau nieder, um sich wieder in das russische Leben zu integrieren.

Seine Absicht wurde von der neuen Sowjetregierung ermutigt, die sich zunächst als bestrebt erwies, die Gunst und die Dienste avantgardistischer Künstler zu gewinnen. 1918 wurde er Professor an der Moskauer Akademie der Bildenden Künste und Mitglied der Kunstabteilung des Volkskommissariats. 1919 gründete er das Institut für künstlerische Kultur, wurde Direktor des Moskauer Museums für Bildkultur und half bei der Organisation von 22 Museen in der gesamten Sowjetunion. 1920 wurde er Professor an der Universität Moskau und mit einer vom Staat organisierten Einzelausstellung geehrt. 1921 gründete er die russische Akademie der künstlerischen Wissenschaften.

Dies waren die Gründe, weshalb er in diesen Jahren nur sehr wenige Kunstwerke geschaffen hat. Trotzdem hatte er noch Zeit gefunden, während dieses russischen Zwischenspiels zu malen und sogar eine ziemlich drastische Transformation seiner Kunst zu beginnen. Während in seiner Münchner Arbeit 1914 gelegentlich Anspielungen auf die Landschaft zu finden sind, zeigte er in den Leinwänden und Aquarellen seiner Moskauer Jahre k.....

Download Wassily Kandinskys Leben und Träume.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Wassily Kandinskys Leben und Träume.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Trotz des etwas routinemäßigen Alltags seiner Arbeit hatte er das Leben am Bauhaus attraktiv und angenehm gefunden. Seine Arbeit fokussierte sich auf Forschung und Handwerk. Dass Kandinsky in diesen Jahren stark an der Theorie interessiert war, geht aus seiner Veröffentlichung seiner zweiten wichtigen Abhandlung, „Punkt und Linie zu Fläche“, hervor. Kandinsky war einer von Die Blaue Vier, gegründet 1923 mit Paul Klee, Lyonel Feininger und Alexej von Jawlensky, die 1924 in den USA Vorträge hielten und Ausstellungen in den Vereinigten Staaten machten.

Kandinskys Gemälde der letzten Jahre im Bauhaus wurden mit Leichtigkeit und fremdem Humor durchdrungen. Beispielsweise kann sein Bild " Launisches " (1930) zu ihnen dazugezählt werden, es erinnert an einige kosmisch ägyptische Assoziationen und ist voller märchenhafter symbolischer Bilder.


Seine letzten Jahre in Paris

Obwohl er seit 1928 deutscher Staatsbürger war, wanderte er nach Paris aus, als die Nationalsozialisten um 1931 eine groß angelegte Kampagne gegen Bauhaus starteten und es zwangen zu schließen. Kandinsky verbrachte die letzten zehn Jahre seines Lebens in Paris. Er lebte in einer kleinen Wohnung und baute das Wohnzimmer in ein Kunststudio um. Seine Arbeiten blieben weitgehend gleich und konzentrierten sich auf Farben und nicht geometrische Formen, aber die Bilder, die er verwendete, wurden kleiner und weniger großartig.

In dieser Zeit kehrte er zu seinen russischen Wurzeln zurück und verwendete natürliche Farben, um seine slawische Kunst darzustellen.





This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Wassily Kandinskys Leben und Träume.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents