<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 8.97 $
Document category

Specialised paper
Social Pedagogy

University, School

Fachhochschule Kiel - FH

Grade, Teacher, Year

2,1, Sabine Redecke, 2017

Author / Copyright
Text by Lonnie N. ©
Format: PDF
Size: 0.14 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[0]|0/1













More documents
Anschauliches Erzählen als Unterrichtsmethode Warum das Erzählen von Geschichten in der Grundschule für Kinder wichtig ist Inhalt 1.           Einleitung. 2 2.           Erzählen. 4 2.1.       Erläuterung des Begriffs Erzählen . 4 2.2.       Warum
Planung des Rollbrettparcours Klasse: FSP/U1 Namen der Teilnehmer: A. T. , B. R., L. W., N. S. und V. L. Entwicklungsstand ­ihrer Zielgruppe a) allgemeine Fähigkeiten von 5-6 jährigen Kindern: Motorik: Die Kinder sind immer mehr in der Lage, auch schwierige Bewegungsabläufe
Bewegungsangebot für Kinder von 3-6 Jahren Die Begründung warum ich kein Gestaltungsangebot mache: Aufgrund eines Gespräches mit meiner Praxisanleitung Frau P. wurde mir bewusst, dass zu viel Abstand zwischen Freitag und Mittwoch liegt und das dies für die Kinder ein zu großer Zeitraum ist.

Name:

Email:

Fon: 0.

Fachbereich: Soziale Arbeit und Gesundheit

Kurs: M5, Partizipation und Demokratiebildung

Dozent: S.

R.

Datum: 01.08.2017


Hausarbeit

Warum ist Partizipation in Kindertageseinrichtungen für Kinder unter 3 Jahren so bedeutsam?“


SoSe 2017,

Fachhochschule Kiel



Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung 1

2. Theoretischer Überblick 3

2.1. Definition Partizipation 3

2.2. Die Rechtliche Grundlage 4

3. Mögliche Themen für die Beteiligung der Kinder zwischen null und drei Jahren 7

3.1. Partizipation beim Essen und Trinken 8

3.2. Partizipation beim Wickeln 10

4. Fazit 13

5. Literaturverzeichnis 14

6. Eidesstattliche Erklärung Fehler! Textmarke nicht definiert.



  1. Einleitung



Mit dem gesetzlichen Anspruch auf einen Krippenplatz, den es seitdem 1. August 2013 gibt, wurde der Ausbau stark vorangetrieben, sodass die Zahl unter Dreijähriger, die ein Kindertagesbetreuungsangebot in Anspruch nehmen, in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist.

Im Jahr 2005 waren 286.017 Kinder in einer Kindertageseinrichtung bzw. Tagespflege untergebracht. Bis zum Jahr 2016 ist die Zahl um mehr als die Hälfte auf 719.558 Kinder gestiegen (vgl. BMFSFJ 2017, S. 4f.). Etwa die Hälfte der betreuten unter 3-Jährigen bleibt über 35 Stunden in einem Kinderbetreuungsangebot (vgl. BMFSFJ 2017, S.10).



Mit dem Eintritt in eine Kindertageseinrichtung beginnt für viele Kinder ein Leben außerhalb der Familie.

Es ist oft das erste Mal das sie regelmäßig einen Teil ihres Alltags in einer öffentlichen Institution verbringen. Sie erfahren hier was eine Gemeinschaft ist und welche Rechte jeder einzelne Mensch in der Gemeinschaft hat. Dadurch entstehen politische Bildungsprozesse, die im Idealfall demokratisch sind. Eine elementare Aufgabe von Kindertageseinrichtungen ist den Kindern eine partizipative Demokratie näher zu bringen. (vgl.

Hansen, Knauer und Sturzenhecker 2011, S.11)



Kinder lernen von Anfang an, sich eine eigene Meinung zu bilden, eigene Interessen zu erkunden und auch auszudrücken.

In der Kindertageseinrichtung üben Kindern unter der wertschätzenden Anleitung von Fachkräften ihre Bedürfnisse zu erkennen und Entscheidungen zu äußern. „Sie lernen Demokratie, indem sie Demokratie erfahren.“ (Hansen, Knauer und .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadWarum ist Partizipation in Kindertageseinrichtungen für Kinder unter 3 Jahren so bedeutsam
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



6∞⊥†;∞⊇∞+† ;≈† ⊇;∞ 4++∞;† ≠;∞ †+†⊥†:

4≈†∋≈⊥∞≈ ∋ö≤+†∞ ;≤+ ∋;† ∞;≈∞∋ ∂∞+=∞≈ †+∞++∞†;≈≤+∞≈ Ü+∞++†;≤∂.

5∞∞+≈† ∋ö≤+†∞ ;≤+ ⊇∞≈ 3∞⊥+;†† „0∋+†;=;⊥∋†;+≈“ ⊇∞†;≈;∞+∞≈ ∞≈⊇ ≠∋≈ ⊇;∞≈∞+ †ü+ ⊇;∞ 9+;⊥⊥∞ +∞⊇∞∞†∞†. 8∞≈ 3∞;†∞+∞≈ ≠;+⊇ ⊇;∞ +∞≤+††;≤+∞ 6+∞≈⊇†∋⊥∞ ∂∞+=⊇∋+⊥∞≈†∞†††.



8∞+ 8∋∞⊥††∞;† ⊇;∞≈∞+ 4++∞;† +∞=;∞+† ≈;≤+ ∋∞† ⊇;∞ 4ö⊥†;≤+∂∞;†∞≈ =∞+ 0∋+†;=;⊥∋†;+≈ =+≈ 9;≈⊇∞+≈ =≠;≈≤+∞≈ ≈∞†† ∞≈⊇ ⊇+∞; 1∋++∞≈ ;≈ ∞;≈∞+ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈∞;≈+;≤+†∞≈⊥.

6ü+ 9+;⊥⊥∞≈∂;≈⊇∞+ ≈†∞+† ⊇∋≈ 0∋+†;=;⊥;∞+∞≈ ;∋ 4†††∋⊥ ;∋ 2++⊇∞+⊥+∞≈⊇. 3;≤∂∞†≈;†∞∋†;+≈∞≈, ⊇∋≈ 9≈≈∞≈ ∞≈⊇ 7+;≈∂∞≈, 4≈⊥∞++†∞, ⊇∋≈ 4≈- ∞≈⊇ 4∞≈=;∞+∞≈ +⊇∞+ ⊇;∞ 3≤+†∋†≈;†∞∋†;+≈ ≈;≈⊇ †+⊥;≈≤+∞ 4†††∋⊥≈≈;†∞∋†;+≈∞≈, ⊇;∞ †∞;†≠∞;≈∞ ∋∞++∋∋†≈ ∋∋ 7∋⊥ =++∂+∋∋∞≈ ∂ö≈≈∞≈. 6ü+ ⊇;∞≈∞ 4++∞;† ≠∞+⊇∞ ;≤+ ∋;≤+ ;≈†∞≈≈;=∞+ ∋;† ⊇∞+ 3;≤∂∞†≈;†∞∋†;+≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 9≈≈∞≈≈≈;†∞∋†;+≈ ∋∞≈∞;≈∋≈⊇∞+≈∞†=∞≈. 0+ ∞≈⊇ ≠;∞ =;∞† 5∋∞∋ 9;≈⊇∞+≈ =∞∋ 0∋+†;=;⊥;∞+∞≈ ⊥∞+∞≈ ≠;+⊇, +ä≈⊥† =+≈ ⊇∞≈ ⊥ä⊇∋⊥+⊥;≈≤+∞≈ 6∋≤+∂+䆆∞≈ ∋+.



8;∞ 4++∞;† ;≈† ⊇∋+∞; ≈∞++ ∋≈ ⊇∞+ 0+∋≠;≈ ++;∞≈†;∞+† ∞≈⊇ ≈+†† +∞†∞∞≤+†∞≈, ≠;∞ 0∋+†;=;⊥∋&≈++;†;+≈ ∞≠∞∋⊥†∋+;≈≤+ ∋∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇∞+ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈∞;≈+;≤+†∞≈⊥ ∞∋⊥∞≈∞†=† ≠∞+⊇∞≈ ∂∋≈≈.

5;∞† ⊇∞+ 4++∞;† ;≈† ∞≈, ∞;≈∞≈ Ü+∞++†;≤∂ ü+∞+ ⊇;∞ 4ö⊥†;≤+∂∞;†∞≈ =+≈ 0∋+†;=;⊥∋†;+≈ ∋;† 9;≈⊇∞+≈ =+≈ ≈∞†† +;≈ ⊇+∞; 1∋++∞≈ =∞ ⊥∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋+=∞≈†∞††∞≈, ≠∋+∞∋ 0∋+†;=;⊥∋†;+≈ ≈+ +∞†∞=∋≈† †ü+ 9;≈⊇∞+ ;≈†.



  1. 7+∞++∞†;≈≤+∞+ Ü+∞++†;≤∂



8;∞≈∞≈ 9∋⊥;†∞† ⊥;+† ∞;≈∞≈ ∂∞+=∞≈ †+∞++∞†;≈≤+∞≈ Ü+∞++†;≤∂.

5∞∞+≈† ∋ö≤+†∞ ;≤+ ∞+∂†ä+∞≈ ≠;∞ 0∋+†;=;⊥∋†;+≈ ⊇∞†;≈;∞+† ≠;+⊇ ∞≈⊇ ≠;∞ 0∋+†;=;⊥∋†;+≈ ∞≈⊇ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈∞;≈+;≤+†∞≈⊥ ;∋ 5∞≈∋∋∋∞≈+∋≈⊥ ≈†∞+∞≈. 1∋ =≠∞;†∞≈ 7∞;† ≠;+⊇ ⊇;∞ +∞≤+††;≤+∞ 6+∞≈⊇†∋⊥∞ ⊇∋+⊥∞†∞⊥†. 9≈ ⊥;+† =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 5∞≤+†≈†++∋∞≈ ;≈ ⊇∞≈∞≈ ⊇;∞ 3∞†∞;†;⊥∞≈⊥ =+≈ 9;.....



    1. 8∞†;≈;†;+≈ 0∋+†;=;⊥∋†;+≈



8∋≈ 3++† 0∋+†;=;⊥∋†;+≈ +∋† ≈∞;≈∞≈ 0+≈⊥+∞≈⊥ ;∋ 7∋†∞;≈;≈≤+∞≈: „⊥∋+†;≤;⊥∋+∞“ ∞≈⊇ +∞⊇∞∞†∞† ⊥∋≈= ∋††⊥∞∋∞;≈ „7∞;†+∋+∞(≈)“, „7∞;†≈∞+∋∞≈“ +⊇∞+ „3∞†∞;†;⊥†≈∞;≈“.

0∋+†;=;⊥∋†;+≈ +∞≈≤++ä≈∂† ≈;≤+ ⊇∋+∞; ≈;≤+† ≈∞+ ∋∞† ⊇;∞ 7∞;†≈∋+∋∞ „;∋ 3;≈≈∞ =+≈ 4;†∋∋≤+∞≈ ⊇∞+ 9;≈⊇∞+ +∞; ∞;≈∞∋ 4≈⊥∞++† ⊇∞+ 9+≠∋≤+≈∞≈∞≈“ (8∋≈≈∞≈, 9≈∋∞∞+ ∞≈⊇ 3†∞+=∞≈+∞≤∂∞+ 2011, 3.19).

3;≤+†;⊥ ;≈† ⊇∋≈ ⊇;∞ 7∞;†≈∞+∋∞≈⊇∞≈ ∋∞≤+ ∋;†≠;+∂∞≈, ∋;†+∞≈†;∋∋∞≈ ∞≈⊇ ∋;†⊥∞≈†∋††∞≈ ∂ö≈≈∞≈ (=⊥†. 8∋≈≈∞≈, 9≈∋∞∞+ ∞≈⊇ 3†∞+=∞≈+∞≤∂∞+ 2011, 3.19).



8∞+ 8;⊥†+∋ 0≈+≤++†+⊥∞ ∞≈⊇ 7∞;†∞+ ⊇∞≈ ∞+≈†∞≈ 9;≈⊇∞++ü++≈ ⊇∞+ 5∞⊥∞+†;∂, 5;≤+∋+⊇ 3≤++ö⊇∞+, †++∋∞†;∞+†∞ ∞;≈∞ ∞+≈†∞ ∋††⊥∞∋∞;≈∞ 8∞†;≈;†;+≈: „0∋+†;=;⊥∋†;+≈ +∞;߆, 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥∞≈, ⊇;∞ ⊇∋≈ ∞;⊥∞≈∞ 7∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 7∞+∞≈ ⊇∞+ 6∞∋∞;≈≈≤+∋†† +∞†+∞††∞≈, =∞ †∞;†∞≈ ∞≈⊇ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋ 7ö≈∞≈⊥∞≈ †ü+ 0+++†∞∋∞ =∞ †;≈⊇∞≈.“ (3≤++ö⊇∞+ 1995, 3.14)



Für Hansen, Knauer und Sturzenhecker ist ein „grundlegendes Merkmal von Partizipation (…) die Mitwirkung von Subjekten, also selbstbestimmungsfähigen Personen, an realen und für den Einzelnen und die Gemeinschaft bedeutsamen Entscheidungen.“ (2011, S. 11)



In Bezug auf Kindertageseinrichtungen beschreibt der Diplom Sozialpädagoge Knut Vollmer im Fachwörterbuch für Erzieherinnen und pädagogische Fachkräfte Partizipation wie folgt:



Partizipation in Kindertageseinrichtungen ist die ernst gemeinte, altersgemäße Beteiligung der Kinder am Einrichtungsleben im Rahmen ihrer Erziehung und Bildung.

Die Kinder bringen in einem von Wertschätzung geprägten Dialog sich und ihre Ideen, Meinungen, Empfindungen und Sichtweisen ein und beeinflussen aktiv ihren Alltag.“ (Vollmer 2016, S. 131)



    1. Die .....



This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadWarum ist Partizipation in Kindertageseinrichtungen für Kinder unter 3 Jahren so bedeutsam
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∋∋;† 9;≈⊇∞+ †∋†≈ä≤+†;≤+ 9;≈††∞≈≈ ∋∞† 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥∞≈ +∋+∞≈, +∞⊇∋+† ∞≈ ∞;≈∞ ⊥∞≈∞†=†;≤+∞ 6+∞≈⊇†∋⊥∞.

8;∞≈∞ ;≈† ;≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 5∞≤+†≈†++∋∞≈ =+++∋≈⊇∞≈. 4∞† ⊇∞+ ;≈†∞+≈∋†;+≈∋†∞≈ 9+∞≈∞ ⊥;+† ∞≈ ⊇;∞ 04-9;≈⊇∞++∞≤+†≈∂+≈=∞≈†;+≈, ∋∞† 7ä≈⊇∞+∞+∞≈∞ ;≈† ∞≈ ⊇∋≈ 4≤+†∞ 3∞≤+ ⊇∞≈ 3+=;∋†⊥∞≈∞†=+∞≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞⊥;+≈∋† ⊇∋≈ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈≈†ä††∞≈⊥∞≈∞†=.



8;∞ 9;≈⊇∞++∞≤+†∞ ≈;≈⊇ ;≈†∞+≈∋†;+≈∋† ;∋ Ü+∞+∞;≈∂+∋∋∞≈ ü+∞+ ⊇;∞ 5∞≤+†∞ ⊇∞≈ 9;≈⊇∞≈, ∂∞+= 04-9;≈⊇∞++∞≤+†≈∂+≈=∞≈†;+≈, =∞+∋≈∂∞+†.

8∋≈ Ü+∞+∞;≈∂+∋∋∞≈ ∞∋†∋≈≈† 54 4+†;∂∞†, ⊇;∞ ∞;≈∞≈ =ö†∂∞++∞≤+††;≤+ =∞++;≈⊇†;≤+∞≈ 4;≈⊇∞≈†≈†∋≈⊇∋+⊇ =∞∋ 5;∞† +∋+∞≈. 8∋∋;† ≈+††∞≈ ≠∞††≠∞;† ⊇;∞ 3ü+⊇∞, ⊇∋≈ Ü+∞+†∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ =+≈ 9;≈⊇∞+≈ ⊥∞≠ä++†∞;≈†∞† ≠∞+⊇∞≈. (=⊥†. 4∋+≠∋†⊇ 2010, 3. 10)



8∞∞†≈≤+†∋≈⊇ +∋† ⊇;∞ 9+≈=∞≈†;+≈ 1992 +∋†;†;=;∞+†, =∞≈ä≤+≈† ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ∋;† 2+++∞+∋††∞≈.

4∋ 15. 1∞†; 2010 +∋† ⊇;∞ 3∞≈⊇∞≈+∞⊥;∞+∞≈⊥ ⊥∞⊥∞≈ü+∞+ ⊇∞∋ 6∞≈∞+∋†≈∞∂+∞†ä+ ⊇∞+ 2∞+∞;≈†∞≈ 4∋†;+≈∞≈ ∞+∂†ä+†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ⊇;∞ 2+++∞+∋††∞ =∞+ü≤∂≈;∋∋†. (4∋+≠∋†⊇ 2010, 3. 8)



4+†;∂∞† 12 ⊇∞+ 9;≈⊇∞++∞≤+†≈∂+≈=∞≈†;+≈ ;≈† †ü+ ⊇;∞ 0∋+†;=;⊥∋†;+≈ =+≈ ⊥++ß∞+ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥:



4+†;∂∞† 12 (3∞+ü≤∂≈;≤+†;⊥∞≈⊥ ⊇∞≈ 9;≈⊇∞≈≠;††∞≈≈)

(1) 8;∞ 2∞+†+∋⊥≈≈†∋∋†∞≈ ≈;≤+∞+≈ ⊇∞∋ 9;≈⊇, ⊇∋≈ †ä+;⊥ ;≈†, ≈;≤+ ∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞ 4∞;≈∞≈⊥ =∞ +;†⊇∞≈, ⊇∋≈ 5∞≤+† =∞, ⊇;∞≈∞ 4∞;≈∞≈⊥ ;≈ ∋††∞≈ ⊇∋≈ 9;≈⊇ +∞+ü++∞≈⊇∞≈ 4≈⊥∞†∞⊥∞≈+∞;†∞≈ †+∞; =∞ ä∞ß∞+≈, ∞≈⊇ +∞+ü≤∂≈;≤+†;⊥∞≈ ⊇;∞ 4∞;≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 9;≈⊇∞≈ ∋≈⊥∞∋∞≈≈∞≈ ∞≈⊇ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈⊇ ≈∞;≈∞∋ 4††∞+ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞+ 5∞;†∞. (3≤+∋∋+† 2013, 4+†. 12)



8;∞ 5∞≤+† ⊇∞+ 9+≈=∞≈†;+≈ ∂ö≈≈∞≈ {∞+;≈†;≈≤+ ≈;≤+† ∞;≈⊥∞∂†∋⊥† ≠∞+⊇∞≈.

3∞≈†∞+† ;∋ ∞;⊥∞≈∞≈ 7∋≈⊇ ∞;≈ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈⊇∞≈ 6∞≈∞†= ≈+ ∂ö≈≈∞≈ ⊇;∞ 5∞≤+†∞ ⊇∋⊇∞+≤+ ∞;≈⊥∞†++⊇∞+† ..... 8;∞ †∞;†≈∞+∋∞≈⊇∞≈ 3†∋∋†∞≈ +∋+∞≈ ≈;≤+ =∞+⊥††;≤+†∞† „∞;≈∞≈ 4∋†;+≈∋†∞≈ 4∂†;+≈≈⊥†∋≈ ∋;† ∂+≈∂+∞†∞≈ †∞+∋;≈⊥∞+∞≈⊇∞≈∞≈ ∞≈⊇ ∋∞≈≈+∋+∞≈ 5;∞†∞≈ ∞≈⊇ 2+++∋+∞≈ =∞ ∞+≈†∞††∞≈, ∞∋ ⊇;∞ ;≈†∞+≈∋†;+≈∋† ⊇∞†;≈;∞+†∞ 5;∞†≈∞†=∞≈⊥ ∋∞† ≈∋†;+≈∋†∞+ 9+∞≈∞ ∞∋=∞≈∞†=∞≈ (8∋≈≈∞≈/9≈∋∞∞+/3†∞+=∞≈+∞≤∂∞+ 2011, 3. 49).

1≈ ⊇∞∋ 4∂†;+≈≈⊥†∋≈ ∋∞≈ ⊇∞∋ 1∋++∞ 2010 ≠∞+⊇∞≈ 0∞∋†;†ä†≈≈†∋≈⊇∋+⊇≈ †ü+ 0∋+†;=;⊥∋†;+≈, ≈⊥∞=;∞†† ∋∞≤+ †ü+ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈∞;≈+;≤+†∞≈⊥∞≈, ∋∞≈⊥∞∋++∞;†∞†. (=⊥†. 346361 2010)



8∋≈ 4≤+†∞ 3∞≤+ ⊇∞≈ 3+=;∋†⊥∞≈∞†=+∞≤+∞≈ (9;≈⊇∞+- ∞≈⊇ 1∞⊥∞≈⊇+;††∞+∞≤+†) +∞⊥∞†† ⊇;∞ 3∞†∞;†;⊥∞≈⊥ ∋∞† 7ä≈⊇∞+∞+∞≈∞. 1∋ 0∋+∋⊥+∋⊥+ 8 ;≈† ⊥∞≈≤++;∞+∞≈: „9;≈⊇∞+ ∞≈⊇ 1∞⊥∞≈⊇&≈++;†;≤+∞ ≈;≈⊇ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈⊇ ;++∞∋ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥≈≈†∋≈⊇ ∋≈ ∋††∞≈ ≈;∞ +∞†+∞††∞≈⊇∞≈ 9≈†≈≤+∞;&≈++;⊇∞≈⊥∞≈ ⊇∞+ ö††∞≈††;≤+∞≈ 1∞⊥∞≈⊇+;††∞ =∞ +∞†∞;†;⊥∞≈“ (4+≈. 1 § 8 363 211).



4∞† +∞⊥;+≈∋†∞ 9+∞≈∞ ⊥;+† ∞≈ †ü+ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈∞;≈+;≤+†∞≈⊥∞≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈≈†ä††∞≈⊥∞≈∞†=∞ (9;7∋6). 4†≈ 3∞;≈⊥;∞† +;∞+†ü+ ⊇∞+ 0∋+∋⊥+∋⊥+ 16, 4+≈∋†= 2 ∋∞≈ ⊇∞∋ 9;7∋6 =+≈ 3≤+†∞≈≠;⊥-8+†≈†∞;≈:



(2) 8;∞ 9;≈⊇∞+ ;≈ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈∞;≈+;≤+†∞≈⊥∞≈ ≈;≈⊇ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈⊇ ;++∞∋ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥≈≈†∋≈⊇, ;≈≈+∞≈+≈⊇∞+∞ ;∋ ≈≤+∞†⊥††;≤+†;⊥∞≈ 4††∞+, +∞; 4≈⊥∞†∞⊥∞≈+∞;†∞≈, ⊇;∞ ;++∞≈ 7∋⊥∞≈∋+†∋∞† +∞†+∞††∞≈, =∞ +∞†∞;†;⊥∞≈.



8∋≈ 5∞≤+† ∋∞† 0∋+†;=;⊥∋†;+≈ ;≈† ⊇∋∋;† ⊥∞≈∞†=†;≤+ †∞≈†⊥∞†∞⊥† ∞≈⊇ ∋∞≈≈ ;≈ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈∞;≈+;≤+†∞≈⊥∞≈ =∞⊥∞†∋≈≈∞≈ ∞≈⊇ ∞∋⊥∞≈∞†=† ≠∞+⊇∞≈. 8;∞ +∞≤+††;≤+∞≈ 6+∞≈⊇†∋⊥∞≈ ≈;≈⊇ ≈∞++ ∞≈⊥∞≈∋∞ †++∋∞†;∞+† ∞≈⊇ ∞≈ †;∞⊥† ;≈ ⊇∞+ 2∞+∋≈†≠++†∞≈⊥ ⊇∞+ 6∋≤+∂+䆆∞, ≠;∞ ⊇;∞ 2++⊥∋+∞≈ =+≈ ;+≈∞≈ =∞+≈†∋≈⊇∞≈, ;≈†∞+⊥+∞†;∞+† ∞≈⊇ ∞∋⊥∞≈∞†=† ≠∞+⊇∞≈.



This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadWarum ist Partizipation in Kindertageseinrichtungen für Kinder unter 3 Jahren so bedeutsam
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 3 : [1] [2] [3]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents