<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.92 $
Document category

Homework
German studies

University, School

Universität Koblenz-Landau

Grade, Teacher, Year

2006, Herr Schmiedt

Author / Copyright
Text by Mariann W. ©
Format: PDF
Size: 0.09 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.8 of 5.0 (10)
Live Chat
Chat Room
Networking:
10/3|45.4[0.0]|3/9







More documents
Berlin – Georg Heym Gedichtinterpre­tat­ion Das Gedicht Berlin von Georg Heym 1911 zur Zeit des Expressionismus veröffentlicht, handelt von einer leeren und tristen Vorstadt. Nach meinem ersten Eindruck will Georg Heym mit seinem Gedicht aufzeigen, wie die reelle Wirklichkeit, in der von Industrie beherrschten Vorstadt, aussieht. Das Sonett gliedert sich in vier Strophen und insgesamt 14 Versen. Die ersten beiden Strophen sind Quartette und die letzten beiden Terzette. Außerdem gehören in den ersten beiden Strophen jeweils…

Literarische Texte in unterschiedlichen Fassungen

Vergleich der ersten und letzten Fassung von Berlin I von Georg Heym


Aufgabe

Begeben Sie sich auf die Suche nach einem literarischen Werk (Epik, Lyrik, Dramatik), das in verschiedenen Fassungen vorliegt. Vergleichen sie dann die unterschiedlichen Versionen anhand einer markanten Textstelle und erläutern Sie mögliche Ursachen einer Veränderung des Ausgangstextes auf 1-2 Seiten!


Vergleich der literarischen Texte:

Sonntag-Abend“ (Berlin I / erste Fassung) und „Berlin I“ (letzte Fassung) von Georg Heym

Georg Heym (1887-1912) befasste sich im Verlauf des Jahres 1910 intensiv mit dem Motiv der Stadt. So entstanden u.a. die acht Sonette, die alle Berlin zum Gegenstand haben und bei denen es sich somit eindeutig um Gedichte der Großstadtlyrik handelt. Berlin I (in der ersten Fassung noch unter dem Titel „Sonntag-Abend“ ) ist eines dieser acht Sonette und wurde im April 1910, etwa zwei Jahre vor dem Tod Heyms, von ihm verfasst.

In diesem Gedicht beobachtet ein lyrisches Ich, offenbar mit weiteren Personen, den zurückkehrenden Verkehr in die abendliche Großstadt Berlin.

Das Gedicht weist zwei Quartette und zwei Terzette mit dem Reimschema abba baab cdc dcd auf und entspricht soweit der Form eines klassischen Sonetts. Neben dem regelmäßigen Reimschema lässt sich auch eine fast durchgängige Regelmäßigkeit des Metrums erkennen. Mit Ausnahme einer Abweichung vom Metrum in Z.8 („Automobile, Rauch und Huppenklänge“) verwendet der Autor fünfhebige Jamben.

Die Beobachterrolle des lyrischen Ichs und seiner Begleiter zeigt sich dem Leser in der ersten Strophe. Gemeinsam liegen sie auf dem „hohen Straßenrand“ (Z.1) und betrachten den in die Stadt fahrenden Verkehr. Die in Z.2 erwähnte „Enge“ wird durch die in Z.3 verwendeten Worte „Menschenströme und Gedränge“ deutlich verstärkt.

Hier in der Stadt wird der Mensch nicht als Individuum betrachtet, sondern nur in der Masse gesehen. Diese entindividualisierte Betrachtungsweise ist ein typisches Merkmal der Lyrik des Expressionismus.

Dieses Motiv der Enge verfolgt Georg Heym auch im weiteren Verlauf des Gedichtes. In der zweiten Strophe erscheinen „volle Kremser“ (Z.5) in einer „Menge“ (Z.5) und genauso überfüllt sind „die Omnibusse, voll Verde.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadVergleich der ersten und letzten Fassung von Berlin I von Georg Heym
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3⊥+∋≤+†;≤+ ++;≈⊥† ⊇∞+ 4∞†++ ⊇;∞≈∞ 9≈⊥∞ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ ∋≈∞;≈∋≈⊇∞+ ⊥∞⊥+∞≈≈†∞≈ 3†;† =∞∋ 4∞≈⊇+∞≤∂ („0∋≈;+∞≈≈∞, =+†† 2∞+⊇∞≤∂ ∞≈⊇ 3∋⊥∞≈. 4∞†+∋++;†∞, 5∋∞≤+ ∞≈⊇ 8∞⊥⊥∞≈∂†=≈⊥∞“). 8∞∋ 7∞≈∞+ ≠;+⊇ ≈+∋;† ∞;≈ †+⊥;≈≤+∞≈ 3;†⊇ ⊇∞+ 3†∋⊇†=;=;†;≈∋†;+≈ =++ 4∞⊥∞≈ ⊥∞†+++†. 8;∞ ⊥∞≈≤+;†⊇∞+†∞ 6+††∞ ∞≈⊇ 9≈⊥∞, ≈+≠;∞ ⊇;∞ 2∞+∂∞++≈⊇;≤+†∞, ∞+=∞∞⊥∞≈ ∞;≈ ∋+≈†+ß∞≈⊇∞≈ 3;†⊇ ⊇∞+ 3†∋⊇† 3∞+†;≈.

8;∞≈∞+ 0++=∞≈≈ ⊇∞+ 2∞+≈†=⊇†∞+∞≈⊥ ≠;+⊇ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 6∞⊇;≤+† ∋∞≤+ ;≈ ⊇∞+ 4∋†∞+ ≈;≤+†+∋+. 8∞+ 2∞+†∞≈† ⊇∞+ 4∋†∞+ =∞;⊥† ≈;≤+ ;≈ ⊇∞+ ≈†=⊇†;≈≤+∞≈, +∞;+∞≈⊇∞≈ 0+⊇≈∞≈⊥ ⊇∞+ 3=∞∋∞ (5.10: „3∋∞∋ ∋≈ 3∋∞∋“). 0∞†∞+ 0++;≈†;∋≈ 6;∞≈∞ +∞≈≤++∞;+† ⊇;∞≈∞≈ 3∋≈⊇∞† ⊇∞+ 4∋†∞+†++;∂ †+†⊥∞≈⊇∞+∋∋ß∞≈: „4∋≈ ∂+≈≈†∞ =∞+≈∞≤+† ≈∞;≈, ⊇;∞≈∞≈ 5+≤∂⊥+;†† ∋∞† ⊇;∞ 4∋†∞+∋∞†∋⊥+++;∂ ∋†≈ ⊥∞≠;≈≈∞ 8;†††+≈;⊥∂∞;† ⊇∞≈ 4∞†++≈ =∞ ≠∞+†∞≈, ⊇∞+ ≈+≤+ ∂∞;≈∞ ∋⊇=⊥∞∋†∞ 3;†⊇†;≤+∂∞;† †++ ⊇;∞ 8∋+≈†∞††∞≈⊥ ⊇∞+ 6++ß≈†∋⊇† +∞≈;†=†.“ 9+ =∞+≠∞;≈† {∞⊇+≤+ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ⊇∋+∋∞†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 4∋†∞++;†⊇∞+ ≈∞++ +∞≠∞≈≈† ⊥∞≠=+†† ≈;≈⊇, „∞∋ ⊇;∞ 3†∋⊇††∋≈⊇≈≤+∋†† ∋†≈ ∞;≈∞ 4+† „=≠∞;†∞+“ +⊇∞+ „†∋†≈≤+∞+ 4∋†∞+“ ⊥+=≈∞≈†;∞+∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈“.

8∞+≤+ 5.11 („+†=††∞+†+≈∞≈ 9++≈∞≈“) ≠;+⊇ ⊇;∞≈∞+ 2∞+†∞≈† ⊇∞+ 4∋†∞+ ≈+≤+ +∞∂+=††;⊥† ∞≈⊇ =∞+≈†=+∂†. 8;∞≈∞≈ 3;†⊇ ∂∋≈≈ +;∞+ ∋;† 0≈†∞+⊥∋≈⊥ ∞≈⊇ 2∞+†∋†† ∋≈≈+=;;∞+† ≠∞+⊇∞≈, ∞;≈∞ †++ ⊇∞≈ 9≠⊥+∞≈≈;+≈;≈∋∞≈ †+⊥;≈≤+∞ 9≈⊇=∞;†≈†;∋∋∞≈⊥ ≠;+⊇ ∋∞≈⊥∞⊇++≤∂†.

9;≈∞ +∞⊇+++†;≤+∞ 3†;∋∋∞≈⊥ ⊇∞≈ 2∞+†∋††≈ ∞+=∞∞⊥† ∋∞≤+ ⊇∋≈ 3;†⊇ ⊇∞+ 3+≈≈∞ ;≈ 5.12 („8∞+ 3+≈≈∞≈+∋†† +;≈⊥ ⊥++ß ∋∋ 8;∋∋∞†≈≈∋∞∋“). 8;∞+ ≠;+⊇ ∂∞;≈ ++∋∋≈†;≈≤+∞+ 3+≈≈∞≈∞≈†∞+⊥∋≈⊥ ⊥∞≈≤+;†⊇∞+†, ≈+≈⊇∞+≈ „⊇∞≈ 4+∞≈⊇≈ 3∋+≈“ ≈≤+;∞߆ „++.....

6∞+∋⊇∞ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 6∋++⊥∞+∞≈⊥ „5+†“ ∞≈†≈†∞+† ∞;≈ ≠∋+≈∞≈⊇∞≈, +∞⊇+++†;≤+∞≈ 3;†⊇, ⊇∋≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ „⊥∞≈≤++≈≈∞≈∞≈ 3†+∋+†∞≈“ ∞≈†∞+≈†+;≤+∞≈ ≠;+⊇. 8;∞ ≈≤++≈ ∞+≠=+≈†∞ 9≈†;≈⊇;=;⊇∞∋†;≈;∞+∞≈⊥ †=≈≈† ≈;≤+ ≠;∞⊇∞+∞∋ ;≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 5∞;†∞ †;≈⊇∞≈, ;≈ ⊇∞+ †∞⊇;⊥†;≤+ „9+⊥†∞“ ∋†≈ 3∞=∞;≤+≈∞≈⊥ †++ ⊇∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ≈†∞+∞≈. 8∋≈ „7;≤+†“ (5.14) ;≈† ≈∞+ ∋†≈ „7+∋∞∋“ (5.14) =+++∋≈⊇∞≈.

8;∞ 8∞††;⊥∂∞;† ∋†≈ 3+∋++† †++ 6†+≤∂, 5∞†+;∞⊇∞≈+∞;† ∞≈⊇ 9+†∞∞≤+†∞≈⊥ ;≈† ≈+∋;† ;≈ ⊇∞+ 6++ß≈†∋⊇† ≈;≤+† =∞ †;≈⊇∞≈, =+≈ ;++ ≠;+⊇ ≈∞+ ⊥∞†+=∞∋†. 8;∞ 3∞††∂+;∞⊥≈=++∋+≈∞≈⊥ =∞;⊥† ≈;≤+ ;≈ ⊇∞≈ ∋⊥+∂∋†+⊥†;≈≤+∞≈ 3;†⊇∞+≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 3†++⊥+∞ ∞+∞≈≈+ ≠;∞ ⊇;∞ ∞≈†∞+ ⊇∞≈ 3≤++;††≈†∞††∞+≈ ⊇;∞≈∞+ 5∞;† ≠∞;† =∞+++∞;†∞†∞ 8+††≈∞≈⊥ ∋∞† 9+†+≈∞≈⊥ ∋∞≈ ⊇∞≈ 7∞+∞≈≈=∞≈†=≈⊇∞≈ (5.14).

8;∞≈∞ ⊇+≈†∞+∞ 3†;∋∋∞≈⊥ ∂+∋∋† ;≈ ⊇∞+ =≠∞;†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†∞≈ ⊇∞∞††;≤+∞+ +∞+=++ ∋†≈ ;≈ ⊇∞+ ∞+≈†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥.

9;≈ †++∋∋†∞+ 2∞+⊥†∞;≤+ ⊇∞+ +∞;⊇∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥∞≈ =∞;⊥† 0+∞+∞;≈≈†;∋∋∞≈⊥ ;∋ 4∞†+∞∋ ∋†≈ ∋∞≤+ ;∋ 5∞;∋≈≤+∞∋∋. 1∞⊇+≤+ †∋≈≈∞≈ ≈;≤+ ∞;≈;⊥∞ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇∞ ;∋ 3∞+∞;≤+ ⊇∞≈ 1≈+∋††∞≈ †;≈⊇∞≈.

3=++∞≈⊇ ⊇;∞ †++;≈≤+∞≈ 0∞+≈+≈∞≈ ;≈ ⊇∞+ ∞+≈†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ ≈+≤+ „≠+ ⊇∞+ 3†+∋ß∞ 8=∋∋∞ +∋⊥∞≈“ (5.1) ≈∋ß∞≈, „†;∞⊥∞≈“ ≈;∞ ;≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ ∋∞† ⊇∞∋ „+++∞≈ 3†+∋ß∞≈+∋≈⊇“. 8∋≈ „7;∞⊥∞≈“ ∞+=∞∞⊥† ∞;≈ ⊥∞⊥+∞≈≈†∞+∞≈ ∞≈⊇ +∞∞≈⊥∞≈⊇∞+∞≈ 3;†⊇ ∋†≈ ⊇∋≈ ⊇∞≈ „3;†=∞≈≈“.

Ein weiterer auffälliger Unterschied ist jeweils in der 1.Strophe der beiden Fassungen in der Benutzung des Wortes „ragen“ zu erkennen. Ragen in „Sonntag-Abend“ noch die Dämme der Straße auf, ragt in der Überarbeitung „die Weltstadt“. Die Massivität und Unverrückbarkeit dieser Stadt Berlin wird hier in der letzten Fassung stärker betont. Der singuläre „Strom des Großstadtvolkes“ (1.Fassung, Z.3) steht „Unzählig: Menschenströme und Gedränge“ (letzte Fassung, Z.3) gegenüber.

Georg Heym spitzt an dieser Stelle die Vermassung zu. Eine Verdichtung und Zuspitzung von der ersten zur letzten Fassung bringt auch eine Untersuchung der zweiten Strophe hervor. Zu den „Kremsern“ und „Omnibussen“ wird jeweils das Adjektiv „voll“ gestellt, welches in der ersten Fassung nicht auftaucht. Auch die Aufzählung „Automobile, Rauch und Huppenklänge“ (letzte Fassung, Z.8) bewirkt ebenfalls einen gepressteren Stil als die Verbindung „Automobile und der Huppen Kläng.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadVergleich der ersten und letzten Fassung von Berlin I von Georg Heym
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞≈ 3∞;†∞+∞≈ +∋† 6∞++⊥ 8∞+∋ ∞;≈∞ 2∞+=≈⊇∞+∞≈⊥ ;≈ ⊇∞+ 2.3†++⊥+∞ ;≈ 3∞=∞⊥ ∋∞† ⊇;∞ „6=+≈≤+∞≈“ =++⊥∞≈+∋∋∞≈. 3;≈⊇ ⊇;∞≈∞ =∞∞+≈† ≈+≤+ „=∞++;ß≈∞ 6=+≈≤+∞≈“, ∞+≈∞†=† 8∞+∋ ⊇;∞≈ ;≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ ⊇∞+≤+ „⊥∋⊥;∞+≈∞ 6=+≈≤+∞≈“. 5≠∋+ ∞+≠∞≤∂† ⊇;∞≈ ⊇∞≈ 9;≈⊇+∞≤∂ ∞;≈∞+ 4+† 4+∋;†⊇∞+∞≈⊥, ⊇+≤+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 9≈⊥∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ 8∋+≈†∞††∞≈⊥ ⊇∞+ 6+††∞ ≈≤+∞;≈∞≈ 0∋⊥;∞+†=+≈≤+∞≈ ≈+ †∞;≤+† =∞+≈†+++∋+ ∞≈⊇ ∞≈⊥∞≈≤++†=†, ⊇∋≈≈ ≈+∋;† ⊇∋≈ 2∞+∂∞++≈≤+∋+≈ ⊇∞∞††;≤+∞+ +∞+=++†+;††.

3=++∞≈⊇ ⊇;∞ ⊇+;††∞ 3†++⊥+∞ ⊇∞+ ∞+≈†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ ≈+≤+ =+≈ ∞;≈∞+ „⊥+∋∞∞≈“ 3†+∋ß∞ ≈⊥+;≤+†, +∋≈⊇∞†† ∞≈ ≈;≤+ ;≈ ⊇∞+ ⊇+;††∞≈ 3†++⊥+∞ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ ∞∋ ∞;≈∞ „†∋≈⊥∞“ 3†+∋ß∞. 8;∞ ∞≈⊇†+≈∞ 6+††∞ ∞≈⊇ 3∞∞≈⊥†+∞;† †;≈⊇∞† +;∞+ ;++∞≈ 4∞≈⊇+∞≤∂. 8;∞ =;∞+†∞ 3†++⊥+∞ ⊇∞+ ∞+≈†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ ∞≈†≠;+†† =∞≈=≤+≈† ∞;≈ ++∋∋≈†;≈≤+∞≈ 4∋†∞++;†⊇ („8∞+ 4+∞≈⊇≈†∞+≈ ∞+⊥†=≈=†∞ ∋≈ ⊇∞∋ 5∋∞∋“).

8;∞≈∞ 4∋†∞+≈=∞≈∞+;∞ ∞++=†† ≈∞+ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ „++†∞ 7;≤+†“ ;≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 5∞;†∞ ∞;≈∞≈ ⊥∞†=++†;≤+∞≈ 4≈∂†∋≈⊥. 1≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ +;≈⊥∞⊥∞≈ ≠;+⊇ ≈≤++≈ ;≈ 5.12 ∞≈⊇ 5.13 3∞⊇+++∞≈⊥ =∞+++∞;†∞†. 8;∞≈∞ 6∋≈≈∞≈⊥ ⊥∞+† ∞;≈∞≈ 3≤++;†† ≠∞;†∞+ ∞≈⊇ †+=∞∋† +∞+∞;†≈ ⊇;∞ 9+≈∞∞∞+∞≈⊥ ≈∋≤+ ⊇∞+ 4⊥+∂∋†+⊥≈∞ +∞++∞;, ≠=++∞≈⊇ ⊇;∞ ∞+≈†∞ 6∋≈≈∞≈⊥ ⊇;∞ 4⊥+∂∋†+⊥≈∞ ++≤+≈†∞≈≈ ∋≈⊇∞∞†∞†.

9≈ ;≈† ∋†≈+ †∞≈†=∞≈†∞††∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ †∞†=†∞ 6∋≈≈∞≈⊥ ∞;≈⊇∞∞†;⊥ ≈†=+∂∞+ ∞;≈∞ ∞≈⊇=∞;††;≤+∞ 3;⊥≈∋†∞+ ∋†≈ ∞;≈∞ ∞+∞+ ∋∞†∋≈≤++†;≈≤+∞ ≠;∞ ⊇;∞ ∞+≈†∞ †+=⊥†. 8;∞≈∞≈ 5;∞† =∞+†+†⊥†∞ 8∞+∋ ∋∞≤+ ∋;† ⊇∞+ 0+∞+∋++∞;†∞≈⊥ ≈∞;≈∞+ ∞+≈†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥, ⊇;∞ ∞+ ≈+≤+ ∋;† ⊇∞∋ 7;†∞† „3+≈≈†∋⊥-4+∞≈⊇“ ++∞+≈≤++;∞+.

4∞≈ ⊇;∞≈∞∋ 7;†∞† ⊥∞+† ≈;≤+† +∞+=++, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 6∞⊇;≤+† ;≈ ⊇;∞ 6++ß≈†∋⊇††++;∂ ∞;≈=∞++⊇≈∞≈ ;≈†. 4;† „3∞+†;≈ 1“ ;≈† ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†∞≈ {∞⊇+≤+ ⊥∞†++††∞≈. 8;∞ †∞†=†∞ 6∋≈≈∞≈⊥ ;≈† ≠∞≈∞≈††;≤+ ∋∞++ =∞⊥∞≈⊥;†=† ∞≈⊇ +∋† ≈+∋;† ⊇∞≈ 3;≈≈ ⊇∞+ .....

6∞++⊥ 8∞+∋ (1910)                          6∞++⊥ 8∞+∋ (1910)

3044746-43948                                         395714 1

(3∞+†;≈ 1 / 9+≈†∞ 6∋≈≈∞≈⊥)                                                                   (7∞†=†∞ 6∋≈≈∞≈⊥)


3;+ ≈∋ß∞≈, ≠+ ⊇∞+ 3†+∋ß∞ 8=∋∋∞ +∋⊥∞≈                                          8∞+ +++∞ 3†+∋ß∞≈+∋≈⊇, ∋∞† ⊇∞∋ ≠;+ †∋⊥∞≈,

5∞∋ 3∋†⊇∞ ∋∞†, ∞≈⊇ ≈∋+∞≈ ;≈ ⊇∞+ 9≈⊥∞                                                          3∋+ ≠∞;ß =+≈ 3†∋∞+. 3;+ ≈∋+∞≈ ;≈ ⊇∞+ 9≈⊥∞

8∞≈ 3†++∋ ⊇∞≈ 6++ß≈†∋⊇†=+†∂≈ ;≈ +;∞≈⊥∞+ 7=≈⊥∞                                             0≈==+†;⊥: 4∞≈≈≤+∞≈≈†++∋∞ ∞≈⊇ 6∞⊇+=≈⊥∞,

Den Städten zu, die schon im Dunkel lagen.                                  Und sahn die Weltstadt fern im Abend ragen.


Die Kremser mühten sich durch das Gedränge,                                             Die vollen Kremser fuhren durch die Menge,

Zerrißne Fähnchen waren drangeschlagen,                                   Papierne Fähnchen waren drangeschlagen.

Die Omnibusse, die verstaubten Wagen,                                         Die Omnibusse, voll Verdeck und Wagen.

Automobile, und der Huppen Klänge.                                                            Automobile, Rauch und Huppenklänge.


Dem Riesensteinmeer zu. Doch westwärts sahn                                            Dem Riesensteinmeer zu. Doch westlich sahn

Wir an der grauen Straße Baum an Baum,                                       Wir an der langen Straße Baum an Baum,

Der blätterlosen Kronen Filigran.                                                     Der blät.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadVergleich der ersten und letzten Fassung von Berlin I von Georg Heym
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


8∞+ 4+∞≈⊇≈†∞+≈ ∞+⊥†=≈=†∞ ∋≈ ⊇∞∋ 5∋∞∋,                                       8∞+ 3+≈≈∞≈+∋†† +;≈⊥ ⊥++ß ∋∋ 8;∋∋∞†≈≈∋∞∋.

3;∞ ∞;≈∞ 1≈≈∞† †∞+≈ ;≈ +†∋∞∞+ 3∋+≈.                                                 0≈⊇ ++†∞ 3†+∋+†∞≈ ≈≤++ß ⊇∞≈ 4+∞≈⊇≈ 3∋+≈.

0≈⊇ ++†∞≈ 7;≤+† †∋⊥ ∋∞† ⊇∞+ 3=†⊇∞+ 3∋∞∋.                                        4∞† ∋††∞≈ 9+⊥†∞≈ †∋⊥ ⊇∞≈ 7;≤+†∞≈ 7+∋∞∋.


0∞∞††∞≈=∞+=∞;≤+≈;≈:


5;+∋, 9∋+†:                      8∞∞†≈≤+∞ 6++ß≈†∋⊇††++;∂: ∞. 9;≈†. =+≈ 9∋+† 5;+∋. – 4+≈≤+∞≈; 5++;≤+ : 4+†∞∋;≈-2∞+†∋⊥, 1983

4∞∞+∞+, 5∞;≈+∋+⊇:           6∞⊇;≤+†∞ ⊇∞≈ 9≠⊥+∞≈≈;+≈;≈∋∞≈ : 1≈†∞+⊥+∞†∋†;+≈∞≈/ =+≈ 5∞;≈+∋+⊇ 4∞∞+∞+. – 1.4∞††.- 4+≈≤+∞≈: 0†⊇∞≈++∞+⊥, 1988

3≤++≈∞∋∋≈≈, 0∞†∞+:        6∞++⊥ 8∞+∋ / 0∞†∞+ 3≤++≈∞∋∋≈≈. – 2., ∞≈=∞+=≈⊇. 4∞††. – 3∞+†;≈: 4++⊥∞≈+∞≤+-2∞+†., 1993

5∋∋+∞, 0∋∞†:                   6∞++⊥ 8∞+∋ – 8∞+ 3†=⊇†∞ 3≤+∞††∞+≈ ∂≈∋≤∂∞≈ ; 3;†⊇∞+ 7∞≠†∞ 8+∂∞∋∞≈†∞

                                      4+≤+∞ 2∞+†∋⊥ 46, 1987

3≤+≈∞;⊇∞+, 9∋+† 7∞⊇≠;⊥:   6∞++⊥ 8∞+∋, 8;≤+†∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 3≤++;††∞≈. 6∞≈∋∋†∋∞≈⊥∋+∞. 8∞+∋∞≈⊥∞⊥∞+∞≈ =+≈ 9∋+† 7∞⊇≠;⊥ 3≤+≈∞;⊇∞+

6;∞≈∞, 0∞†∞+ 0++;≈†;∋≈:    1≈†∞+⊥+∞†∋†;+≈≈+;††∞≈ 7++;∂ ⊇∞≈ 9≠⊥+∞≈≈;+≈;≈∋∞≈ / 0∞†∞+ 0++;≈†;∋≈ 6;∞≈∞. –1.4∞††.- 3†∞††⊥∋+†; 8+∞≈⊇∞≈: 9†∞††-2∞+†. 6++ 3;≈≈∞≈ ∞≈⊇ 3;†⊇∞≈⊥, 1992


.....





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents