<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 10.04 $
Document category

Lesson plan + tasks
Religious Studies

University, School

Justus-Liebig-Universität Gießen - JLU Giessen

Grade, Teacher, Year

2,0 Herr Kunkel

Author / Copyright
Text by Hermann L. ©
Format: PDF
Size: 0.15 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[0.0]|0/7







More documents
Was versteht man unter Faschisten und woher kommt Faschismus? Definition Faschismus Faschismus ist eine nach dem Führerprinzip organisierte, nationalsoziali­sti­sche, antidemokratisc­he und antikommunistis­che rechtsradikale Bewegung/Herrsc­haf­tsform. (-> Anti-Bewegung) Herkunft stammt aus Italien durch die von Benito Mussolini angeführte Massenbewegung der sogenannten Schwarzhemden etabliert lateinischen Wort fasces (Bündel); Erinnerung an die Rutenbündelerin­ne­rn, die im alten Rom die Gerichtsbarkeit­…
Surrealismus Was versteht man unter Surrealismus? Der Surrealismus entstand im frühen 20. Jahrhundert als Kunst- und Literaturbewegu­ng in Paris. Surrealismus bedeutet aus dem Französischen übersetzt „sur“=über und „réalisme“= Wirklichkeit, also „über der Wirklichkeit/de­m Realen“. Etwas als surreal Bezeichnetes wirkt unwirklich oder traumhaft. Und genau so sehen die Bilder des Surrealismus aus. Die Kunstwerke dieser Epoche sollten nicht nur das zeigen, was wir sehen, sondern auch Träume, Visionen und Unwirkliches,…

Schriftliche Planung

zum

3. Unterrichtsbesuch im Fach Evangelische Religion


Lehramtsanwärter:


Schuladresse

mit Telefonnummer:





Schulleiter:


Ausbildungsbeauftragte:


Ausbildungslehrerin:


Fachleiterin:


Lerngruppe:


Lerngruppengröße:


Datum:


Uhrzeit:

10.30- 11.15 Uhr

Raum:

Lernwerkstatt

Thema

der Unterrichtsreihe:

Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last

Thema

der Unterrichtsstunde:

Schön genug oder nur Selbstbetrug?

Individuelle Anfertigung einer persönlichen Nachricht mithilfe vorgegebener Begriffe aus unterschiedlichen Bibelstellen sowie das Kennenlernen des Schönheitsbegriffes im biblischen Kontext.

  1. Legitimation der Stunde


    1. Formale Legitimation des geplanten Unterrichts

Legitimiert wird die angedachte Stunde durch den schulinternen Lehrplan für das Fach Evangelische Religion der Jahrgangsstufe 10 an der Theresienschule Hilden sowie durch den Kernlehrplan für das Fach Evangelische Religion für Realschule in Nordrhein-Westfalen. Orientierungspunkt ist das Thema Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last. Als Lerninhalte werden im schulinternen Lehrplan folgende Schwerpunkte festgelegt:

  • Gottes- und Menschenbilder

  • Auseinandersetzung mit den Schönheitsidealen

  • Abhängigkeit von historischen und gesellschaftlichen Einflüssen

  • Erschließung biblischer und religiös relevanter Texte

Der Kernlehrplan für die Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen (Jahrgangsstufen 7 bis 10) gibt für das Fach Evangelische Religion für das Inhaltsfeld 3 Einsatz für Gerechtigkeit und Menschenwürde - Ich handle in der Welt folgende Kompetenzen vor, über welche die Schüler und Schülerinnen am Ende der Sekundarstufe I verfügen sollen. Die Sch.1können Aussagen des christlichen Glaubens mit eigenen Erfahrungen und Überzeugungen vergleichen.

Zusätzlich sind die Sch. in der Lage, aus dem impulsgebenden Charakter biblischer Texte exemplarisch Entwürfe zur Bewältigung gegenwärtiger Lebenswirklichkeit zu entwickeln. Dabei beschreiben sie die bedingungslose Annahme des Menschen durch Gott als entscheidende Grundlage des ev. Glaubens und einer entsprechenden Lebensgestaltung (Vgl. Kernlehrplan NRW, 2013, S.25 f.).

    1. Hauptanliegen der Reihe

Der evangelische Religionsunterricht ist bemüht, die Lebenswirklichkeit der Sch. mit den biblischen Kernaussagen in einen Dialog zu bringen und die Sch. zu einer eigenverantwortlichen, selbstbewussten Lebensgestaltung als von Gott geliebte Geschöpfe zu verhelfen. Dabei ist es für den Lernprozess förderlich, wenn die Sch. ihre je aktuelle Lebenssituation mit ins Unterrichtsgeschehen einbringen können.

Gerade Heranwachsende erleben sich in einem starken Konkurrenzverhältnis zu anderen, wollen sich gegen Erwachsene abgrenzen, sind abhängig von in den Medien angebotenen Idealvorstellungen und erleben eigene Unsicherheiten in Bezug auf ihre Person. Daher sollen sie angeregt werden, über den Begriff der Schönheit anhand aktueller Schönheitsideale nachzudenken und zu einem eigenen Standpunkt zu kommen, wie sie für sich mit den Zwängen der Umwelt umgehen und an Selbstbewusstsein aus einer christlichen Weltanschauung .....[read full text]

Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Heilsam ist ein Verständnis von Schönheit, die zugesprochen wird: Ihr liegt eine Beziehung zu Grunde, der liebevolle Blick eines Menschen auf einen anderen. (Vgl.

Abschließend lässt sich konstatieren, dass die Erfahrung der Unbegreiflichkeit des Menschen und der Welt als Schlüsselereignis gilt, das auf das Geheimnis Gottes verweist. Menschen sind nach biblischer Überlieferung Gott ebenbildlich und im Mittelpunkt der Mensch-Gott-Beziehung steht der Liebesbegriff. Gott hat sich dem ganzen Menschengeschlecht in Jesus Christus als Liebe offenbart und der Geist öffnet den Menschen für diese Liebe.

In der Teilhabe an der liebenden Kommunikation, die Gott ist, kann der Mensch Person sein, d.h. er ist von Gott angenommen und ihm wird Würde zuteil - und zwar von allen Leistungen, die er erbringt oder erbracht hat. (Vgl. Zieberts, S177.).


    1. Schwerpunktziel

Die Sch. setzen sich kritisch mit den vorherrschenden Schönheitsidealen auseinander, indem sie sich in ein Mädchen versetzen und ausgewählte Begriffe für eine persönliche Nachricht verwenden. Anschließend lernen sie verschiedene Facetten des Schönheitsideals in der Bibel kennen, ordnen diese jeweiligen Überschriften zu und fassen die erlangten Kenntnisse zusammen.


    1. Teilziele


1 Die Sch. beschreiben das Video zum Thema Schönheitswahn/Gesellschaftsdruck und erkennen das Stundenthema [Seh- und Wahrnehmungskompetenz].

2 Die Sch. gestalten ihre eigene Lösungsstrategie beim Verfassen einer persönlichen Nachricht, indem sie auf ihre eigenen Vorkenntnisse zurückgreifen, die vorgegebenen Begriffe verwenden und Hilfsmaterial zur Verfügung gestellt bekommen. [Gestaltungs- und Deutungskompetenz]


3 Die Sch. erkennen ihre verwendeten Begriffe in den entsprechenden Bibelstellen wieder. [Wahrnehmungskompetenz]


4 Die Sch. stellen eine assoziative Beziehung zur Verwendung des Schönheitsbegriffes in der Bibel her, indem sie einzelne Überschriften der dazugehörigen Bibelstelle richtig zuordnen. [Deutungskompetenz]


5 Die Sch. ziehen ihre Konsequenzen zum Thema Schönheitswahn/Gesellschaftsdruck, indem sie auf die erlangten Erkenntnisse der Stunde zurückgreifen und diese ausformulieren bzw. äußern. [Wahrnehmungskompetenz]





Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Kernlehrplan NRW, 2013, S.21). Die Filmsequenz stammt aus einer deutschen Jugendserien namens Druck, in der die jugendliche Identitätssuche dargestellt wird. Filme sind Erzählungen in Bildern, und zwar neue, schöpferisch arrangierte Erzählungen aus Geschichte, Gegenwart und Zukunft (Visionen), stets an der Grenze von Wirklichkeit und Fiktion. Dabei werden alle Sinne des Menschen angesprochen und Filme sind zudem Gleichnisse des Lebens, da sie alltägliche Geschichten zuspitzen, dramatisieren, vereinfachen und diese überziehen.

Zusätzlich bieten Filme Identifikationsfiguren an und sind daher ein Dialogangebot - nicht zuletzt für Schule und Religionsunterricht (Hilger,S.244.). Die Auswahl des gezeigten Ausschnittes ist dabei bewusst so gewählt, dass die Schülerinnen zum Nachdenken animiert werden und ggf. die eigene Wahrnehmung von Schönheit hinterfragen. Es wird folglich auch auf eine Erweiterung der Deutungskompetenz (Vgl.

Kernlehrplan NRW, 2013, S.21) abgezielt.

Danach verfassen die Sch. ihre persönliche E-Mail, wobei sie auf ihr Vorwissen zurückgreifen und hierzu einen eigenen Text gestalten. Somit wird an dieser Stelle eine Erweiterung der Gestaltungs- und Deutungskompetenz (Vgl.Ebd.) angestrebt. Zentral ist hierbei das Verfassen eines Textes. Das Wort Text lässt sich zurückführen auf das lateinische Verb textere, was so viel bedeutet wie weben, flechten, kunstvoll zusammenfügen. Darin steckt schon sehr viel vom Wesen eines Textes, der als ein sprachliches Strukturgebilde definiert werden kann, das nach inhaltlichen, formalen und klanglichen Einzelelementen so zusammengefügt ist, dass daraus ein Sinnzusammenhang entsteht.

Ein Text ist darüber hinaus immer auch ein Teil eines Prozesses, der zwischen dem Autor des Textes und dem Leser/ der Leserschafft stattfindet (Vgl. Bosold und Kliemann, S.253). Bevor die Sch. ihre persönliche Nachricht verfassen, müssen sie sich für mindestens drei Begriffe entscheiden, welche sie in einem Briefumschlag erhalten haben. In dem Briefumschlag befinden sich 25 Begriffe, die unterschiedlichen Wortarten angehören.

Diese Begriffe/Wörter stammen aus vier verschiedenen Bibelstellen der Lutherübersetzung (1.Samuel 16,7; 1.Makkabäer 1,27-28; Hoheslied 4, 7 u. 9-10; 1Mose 29, 16 u. 30) und dienen zunächst der Entfremdung. Einige der ausgewählten Bibelstellen setzen sich aus unterschiedlichen Versen zusammen. Dies hat den Sinn, dass die Begriffe bzw. die unterschiedlichen Facetten des Schönheitsbegriffes an dieser Stelle explizit hervorgehoben werden und den Sch. somit .....

Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Korrelationsdidaktik versteht sich daher als ein offener und kritischer Prozess, der versucht, Lebenserfahrungen der Schülerinnen und Glaubensaussagen so im Unterricht aufeinander zu beziehen, dass sie sich wechselseitig erhellen (Vgl. Bosold und Kliemann, S.76.).

  1. Methodisch-mediale Entscheidungen

Bei der Stundenplanung wurden mehrere methodisch-mediale Entscheidungen getroffen, die ich im Folgenden erläutern werde.

Am Anfang der Stunde begeben sich die Schülerinnen in die vorbereitete Sitzordnung. Hierbei sind die Tische so gestellt, dass jede der anwesenden Sch. zunächst in Einzelarbeit und später in Partnerarbeit zusammenarbeiten kann. Dies ist notwendig, um eine reibungslose Arbeitsphase der Sch. zu gewährleisten.

Danach werden der Beamer und eine PPT genutzt, um den angestrebten Verlaufsplan der Stunde vorzustellen. Bei jeder neuen Arbeitsphase wird das zugehörige Bild bzw. die Folie geändert, sodass die Schülerinnen nachvollziehen können, in welcher Phase des Unterrichts sie sich gerade befinden. Die dazugehörigen Fragen befinden sich auf der jeweiligen Folie. Falls inhaltliche Fragen oder Unklarheiten auftreten sollten, können diese im Plenum geklärt werden.

Schon vor Beginn der Unterrichtsstunde hat die Lehrkraft ausgewählte Begriffe aus verschiedenen Bibelstellen und die Formulierungshilfen in verschiedenen Briefumschlägen postiert, sodass es zu keinen Komplikationen während der Erarbeitungsphase kommt. Zwei Schülerinnen teilen sich hierbei einen Briefumschlag. In der Erarbeitungsphase wird die Methode der Einzelarbeit gewählt, bei der sich die Schülerinnen eigens mit der persönlichen Einstellung zum Thema Schönheitswahn/Gesellschaftsdruck auseinandersetzen.

Hierbei entwerfen die Schülerinnen ihre eigene Nachricht schriftlich an die imaginäre Freundin Kiki. Selbstständig arbeiten zu können, ist eine wichtige Schlüsselqualifikation für Studium und Beruf. Und die Schülerinnen sollen dabei lernen, mit Schwierigkeiten selbst fertig zu werden und nicht vorschnell aufzugeben. Zusätzlich kann Einzelarbeit im Unterricht ein gutes Training für die Vorgehensweise beim Erledigen .....

Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Bosold, Iris; Kliemann, Peter (Hg.) (2012): Ach, Sie unterrichten Religion? Methoden, Tipps und Trends. 3. Aufl. Stuttgart: Calwer Verl.

Hilger, Georg; Leimgruber, Stephan; Ziebertz, Hans-Georg (2015): Religionsdidaktik. Ein Leitfaden für Studium, Ausbildung und Beruf. Unter Mitarbeit von Matthias Bahr. Vollständig überarbeitete Neuausgabe, 4. Auflage (= 9. Auflage der 1. Auflage 2001). München: Kösel.

Mendl, Hans (2011): Religionsdidaktik kompakt. Für Studium, Prüfung und Beruf. München: E-Books der Verlagsgruppe Random House GmbH.

Internetquellen:

(entnommen ab dem 02.09.2018)

Video:

ab dem 27.08.2018)

Anhang


Arbeitsmaterialien, PPT ,Video, Hilfsmaterial



Phase

(mit Zeit-angabe)


Handlungsschritte

(inklusive Methoden und Sozialformen)


Kompetenzerwartungen


Kommentar

(inklusive Maßnahmen zur individuellen Förderung)


Medien / Material


wann?

was? & wie?

wohin?

warum?

womit?

Lernziele (Nr.)

Kompetenzen

Einleitung

Ca. 5-7 Min.

  • Der L begrüßt die S

  • Den S. wird eine Filmsequenz mit zwei Mädchen gezeigt, von denen eine (namens Kiki) ein geringes Selbstwertgefühl besitzt.

  • Die S. äußern, was in dem Video zu sehen ist.

TZ1





Sehen- Wahrnehmen





Interesse wecken und Motivation für den Verlauf der Stunde herstellen.

Förderung der Handlungs- und Wahrnehmungskompetenz.

Beamer

Videosequenz

Überleitung

ca. 3 Min.

  • Mit Hilfe einer PPT werden Thema, Ziel und Ablauf der Stunde besprochen. Die Arbeitsaufträge werden erläutert und von einer Schülerin wiederholt.




Inhalts- und Zieltransparenz in einem Rahmen aufzeigen.

PPT

Erarbeitung I

ca. 10-12Min.

  • Auf den Tischen der S. liegt je ein Briefumschlag, in dem sich einzelne Begriffe ausgewählter Bibelstellen befinden.

  • Die S entscheiden sich für 2-5 dieser Begriffe (1-2 Min) und verfassen daraus eine E-Mail (als Freundin) an das Mädchen aus der Filmsequenz.

  • Hilfsmaterial in Form von Formulierungshilfen liegen am Lehrerpult aus.

  • Did. Reserve: Notieren der Gefühlslage aus der Sicht Kikis

TZ2

Gestalten

Deuten



Förderung der eigenen Kreativität.

Hinterfragen des eigenen Handelns in der Natur.


PPT

AB

Begriffe im Briefumschlag

Hilfsmaterial

Zwischensicherung

Ca. 10 Min

In Partnerarbeit stellen sich die S ihre Ergebnisse vor.

Eine S trägt ihr Ergebnis exemplarisch vor (Je nach Voranschreiten der Zeit können mehrere S ihre Ergebnisse präsentieren.


Präsentieren

Vorstellen und Würdigung der eigenen Erarbeitung.

PPT

AB

Erarbeitung II -Sicherung

ca. 15 Min.

Die S erhalten ein AB mit den Bibelstellen, aus denen die Begriffe stammen. Die sollen die S Überschriften zuordnen.

Auf Grundlage der verfassten Nachricht und der dazugewonnenen Kenntnisse aus der Bibel sollen die S aufschreiben, ob und inwiefern sich die Gefühlslage von Kiki verändert. Falls es zu Zeitmangel kommt, wird die angedachte Aufgabe mündlich besprochen.

TZ3

TZ4



TZ5

Wahrnehmen

Deuten



Urteilskompetenz

Eigene Urteilsbildung für die Wahrnehmung von Schönheit und vorgegebene Schönheitsideale/ Gesellschaftsdruck enwickeln

PPT

Bibelstellen

AB

Aufgabe 1: Versetze dich nun in die Freundin von Kiki. Eure Wege haben sich getrennt und du bist mittlerweile zuhause angekommen. Doch euer Gespräch lässt dir keine Ruhe .


a) Schreibe eine persönliche E-Mail an Kiki. Wähle hierzu mindestens drei Begriffe aus dem Briefumschlag, die du in deiner Nachricht verwendest und markiere diese farbig.

___________

___________

___________

___________

___________

___________

___________

___________


b) Tragt euch nun in Partnerarbeit eure persönliche E-Mail gegenseitig vor und tauscht euch zu diesem Thema aus.


Aufgabe 2: Ordne die jeweilige Bibelstelle den dazugehörigen Überschriften zu.

1. Der Mensch sieht, was vor Augen ist; Gott aber sieht das Herz an (1.Samuel 16,7)

2. Die Oberen und Ältesten trauerten; junge Mädchen und junge Männer wurden kraftlos, die Schönheit der Frauen verfiel (1.Makkabäer 1,27-28)

3. Du bist schön, ganz wunderschön, meine Freundin, und kein Mangel ist an dir - und mit einem einzigen Blick deiner Augen. Wie schön ist deine Liebe, meine Schwester, liebe Braut (Hoheslied 4, 7 u. 9-10)

4. Die ältere hieß Lea, die jüngere Rahel. Aber Leas Augen waren ohne Glanz, Rahel dagegen war schön von Gestalt und von Angesicht. So ging Jakob auch zu Rahel ein und hatte Rahel lieber als .....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsstunde: Schön genug oder nur Selbstbetrug? Was versteht man unter Schönheit - Lust und Last
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents