<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 10.57 $
Document category

Lesson plan
German studies

University, School

Universität Erfurt

Grade, Teacher, Year

2016, 1,7

Author / Copyright
Text by Magda C. ©
Format: PDF
Size: 0.65 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[0.0]|2/3







More documents
Notizen zu „Die Welle“ von Morton Rhue Die gleichen Grundsätze: Macht durch Disziplin, Macht durch Gemeinschaft, Macht durch Handeln Laurie statt Karo Arbeitet bei der Schülerzeitung, hübsches Mädchen mit hellbraunem Haar, raucht nicht, kaut auf Kugelschreibern Schülerzeitung namens Ente Wird netter beschrieben Arbeitet alleine Diszipliniert, arbeitet trotz sonnigem Tag Chefredakteurin Amy Smith, beste Freundin von Laurie Dichte blonde Locken – stimmt überein Langweiliger Französisch Lehrer Laurie wird witzig beschrieben,…
Staatliches seminar für das Lehramt Werkreal-, Haupt- und realschule mannheim Ausführlicher Unterrichtsentw­urf Innerer Monolog zu Robert Billings KLASSE: 8 - Realschule Inhaltsverzeich­nis 1. Zur Ausgangslage des Unterrichts. 2 1.1 Institutionelle Bedingungen. 2 1.2 Anthropologisch­e und soziale Bedingungen. 2 2. Zum Unterrichtsgege­nst­and. 3 2.1 Klärung des Unterrichtsgege­nst­andes. 3 2.2 Didaktische Überlegungen. 4 2.3 Bezug zum Bildungsplan und Einordnung in die Unterrichtsreih­e. 5 3. Kompetenzen und Ziele…

Erziehungswissenschaftliche Fakultät

Fachgebiet für Grundschulpädagogik und Kindheitsforschung

- Fachdidaktisches Schulpraktikum Deutsch-

Modul:

Unterrichtsstunde

im Fach

Deutsch

Klasse: 4

Beginn: 8:50 Uhr Ende: 9:35 Uhr

Fachbegleitende Dozentin im internen Praktikum:

Thema der Unterrichtsstunde: „Die fahrende Gloriosa“

Inhaltsverzeichnis


  1. Bedingungsfeldanalyse

Das Deutsch- Fachpraktikum absolviere ich an der Humboldt Grundschule. Diese liegt im Zentrum von Erfurt. Die Humboldtschule ist eine Ganztagsschule und vereint Kinder von 30 verschiedenen Nationen. Viele Kinder sind aus Asylheimen oder weisen einen Migrationshintergrund auf. Zusammenhalt und die Ausbildung von Sozialkompetenzen soll an dieser Schule besonders vermittelt werden.

Es lernen momentan ca 170 Kinder in 5 Stammgruppen und 4 Klassen gemeinsam an der Schule. Unterrichtet und betreut werden sie von zwölf Lehrer/innen, neun Erzieherinnen, einer FSJ – Kraft, zwei Förderpädagogen, zwei Lehrkräften für den Bereich Deutsch als Zweitsprache, ein Integrationshelfer und einer Schulsozialarbeiterin.1

Meine Unterrichtsstunde werde ich in der Klasse 4a halten. In der Klasse lernen 18 Kinder, davon sind 9 Jungs und 9 Mädchen. Zu meiner Stunde werden allerdings zwei Schüler nicht anwesend sein, da diese einen speziellen Deutschunterricht (Deutsch als Zweitsprache) in dieser Zeit bekommen. In der Klasse gibt es 11 Kinder mit Migrationshintergrund, die aber in der Klassengemeinschaft sehr gut aufgenommen sind.

Große Schwierigkeiten mit der Sprache haben nur die Zwei Kinder, die in meiner Stunde vorrausichtlich nicht anwesend sein werden.

Die Stunde wird um 8:50 Uhr beginnen. Die Pause ist nur sehr kurz, sodass die Zeit zum Vorbereiten des Tafelbildes oder für andere organisatorische Dinge sehr knapp sein wird. Eine genaue Planung vor der eigentlichen Stunde ist daher essentiell. Für die Schüler ist bekannt, dass in dieser einen Stunde jede Woche Literatur unterrichtet wird.

Der Klassenraum bietet sehr viel Raum für verschiedene Sitzordnungen. Auch ein Sitzkreis ist ohne Probleme möglich. Die Tische und Stühle sind in 4er Gruppen angeordnet, die alle an den Wänden stehen, sodass in der Mitte viel Platz bleibt. Zum Beispiel steht in der Mitte ein Tisch mit Arbeitsmaterialien um den man sich bequem setzen kann und beispielsweise Gesprächsrunden durchführen kann.

Dafür hat jedes Kind einen Hocker, der neben der Tischgruppe steht. Es steht ein Radio zur Verfügung, welches zum Abspielen von Musik bestimmt ist, die bestimmte Rituale (Aufräummusik, Nachdenkmusik) hervorrufen.

Die Methodenkompetenz der Schüler scheint gut ausgeprägt zu sein. Sie sind mit vielen verschiedenen Unterrichtsformen bekannt. Das Gruppenpuzzle wird für die Schüler allerdings zunächst neu sein und erfordert daher visuelle Unterstützung. Sie sind es gewohnt frei zu arbeiten und sich für Aufgaben zu entscheiden. Durch die viele Beschäftigung mit Literatur sind sie vertraut mit einigen Handlungs- und produktionsorientierten Verfahren und sind motiviert Kinderliteratur zu lesen.

  1. Sachanalyse/Sinnpotentialanalyse

Meine Unterrichtsstunde wird zum Themenbereich Literatur/ Literaturverständnis sein. Dazu werde ich ein Kapitel aus dem Buch „Tröpfel und Tropfine – Zwei Regentropfen plätschern durch Erfurts Geschichte“ behandeln. Das Buch wurde von Richard Schaefer, einen ehemaligen Geschichtslehrer verfasst. Er ist auch als Lese-Opa bekannt und möchte in Kindern das Interesse an der Geschichte und die Motivation zum Lesen wecken.

Das Buch ist 2014 erschienen.2 Das Werk gehört zu der Kinder- und Jugendliteratur und wird dem Genre des Realistischen zugeordnet. Es enthält sowohl Kriterien der Sachliteratur oder der wahren Geschichten als auch der Abenteuerliteratur. Illustriert wurde das .....[read full text]

Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Schön ist auch der tolerante Umgang unter den Regentropfen, keiner wird wegen anderen Interessen oder Vorlieben ausgeschlossen, nicht jeder muss alles interessant finden. So gehen die beiden Hauptfiguren durchaus auch mal getrennte Wege.

Das Kapitel „die fahrende Gloriosa“ ermöglicht den Kindern einen Zugang zu der Geschichte über die Glocke „Gloriosa“. Ganz nebenbei erfahren die Schüler Dinge über das Glocken Gießen, die Schwierigkeiten der Reparatur und historische Vergleiche von Transportmöglichkeiten. Ganz essentiell spielt in diesem Teil die Perspektivenübernahme und das Empathie Vermögen eine Rolle, die als Lerninhalt aufgegriffen werden kann.

Die Kinder müssen sich in einen fremden Gegenstand hineinversetzen und erkennen, dass aus der Perspektive der Glocke der Abtransport eventuell sehr beängstigend sein kann.

  1. Didaktische Analyse

2. 1 Gegenwartsbedeutung

Die Schüler und Schülerinnen leben in Erfurt und gehen in dieser Stadt zur Schule, somit nimmt die Stadt eine zentrale Rolle für die Kinder ein. Fast täglich werden sie mit einigen Schauplätzen des Buches konfrontiert und können diese selbst besuchen. Einige Schüler haben eventuell sogar schon etwas von der Glocke „Gloriosa“ gehört, deswegen fällt es ihnen vermutlich leichter sich mit der Historie um die Glocke zu beschäftigen.

Das Werk beschreibt die Lebensumwelt der Kinder und setzt Anknüpfungspunkte für zahlreiche fachübergreifende Inhalte (Das Färben, Wie wurde früher gewaschen?, Kreislauf des Wassers und etliche mehr.) Außerdem wird die Geschichte von jemanden erzählt, der dabei war (den beiden Regentropfen „Tröpfel“ und „Tropfine“. Dieser Zugang scheint für Kinder sehr geeignet zu sein.

Die ausgewählte Literatur zählt unter anderem zu den Lesepräferenzen von Schülern der 4. Klasse, da über bestimmte Dinge informiert wird und Abenteuer erzählt werden.3

2.2 Zukunftsbedeutung

Anknüpfend an die Lesepräferenzen der Kinder wird die Lesemotivation durch das Buch entsprechend gesteigert. Dies ist für die Zukunft der Kinder von essentieller Bedeutung, da das Lesen eine Kompetenz ist, die in jeglichen Lebensumständen gebraucht wird. Auch das Emotionale Lernen kann durch das Werk umgesetzt werden und unterstütz das Aneignen von ethischen und sozialen Kompetenzen.

Diese emotionale Intelligenz ist im späteren Arbeitsalltag von zentraler Bedeutung, da überall dort, wo Menschen zusammen treffen, sich gegenseitig verständigt werden muss und Übereinkünfte getroffen werden. Besonders die Empathiefähigkeit und die Perspektivenübernahme spielen dabei eine zentrale Rolle. Aber auch die Teamfähigkeit ist in der Arbeitswelt zu einer der wichtigsten Schlüsselqualifikationen geworden.

Sie ist nicht nur für ein erfolgreiches Berufsleben wichtig, sondern bietet auch im Privatleben am ehesten die Gewähr dafür, dass Menschen nicht unter sozialer Isolation leiden.


2.3 Exemplarische Bedeutung

Die Exemplarische Bedeutung liegt darin, dass man den Kindern an den beiden Wassertropfen erklären kann, was für Formen Wasser annimmt, Welchen Kreislauf es gibt und Wo Wasser überall vorkommt. Des Weiteren lassen sich viele geschichtliche Themen mit dem Buch aufzeigen. In meinem Textauszug lässt sich anhand der Ängste der Glocke erkennen, dass es wichtig ist Anderen, die Angst und Trauer empfinden zu helfen und ihnen Mut zuzusprechen und som.....

Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis




  1. Methodische Überlegungen

Die Schüler werden zunächst mit den Charakteren des Textes konfrontiert, um ihnen den Einstieg zu erleichtern. Als nächstes werden sich die Kinder mit den Problemen, die die Glocke hat, beschäftigen und versuchen diese nachzuvollziehen und entsprechend tröstende Worte finden. Dies soll zur Erreichung der ersten beiden Lernziele führen. Gleichzeitig unterstützt es das emotionale Lernen und fördert soziale Kompetenzen.

Unterstützt werden soll dabei die Empathie, die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Absichten eines anderen Menschen oder eines Tieres (in meinem Unterrichtsgegenstand die personifizierte Glocke) nachempfindend zu erkennen. Außerdem soll eine geeignete Reaktion auf die Gefühle der Glocke wie zum Beispiel Mitleid, Verständnis oder ein Hilfsimpuls hervorgerufen werden.

Des Weiteren stellt diese Spontanphase der Unterrichtsstunde eine Vorübung zur Textreproduktion dar, in der die Vorüberlegungen der Kinder hilfreich sein werden. Die Sozialform in dieser Phase ist der Klassenverband, um den Kindern die Variation der Antwortmöglichkeiten vor Augen zu führen.

In der nächsten Phase erfolgt die Erarbeitung des Textes. Diese Unterrichtssequenz erfolgt in Kleingruppen, auch um soziale Kompetenzen, wie Teamgeist, Toleranz und Rücksichtnahme, zu fördern. Für eine vereinfachte Form des Gruppenpuzzles habe ich mich entschieden, da Verständnisfragen in der Kleingruppe gleich geklärt werden und das Wiedergeben von zentralen Textelementen geübt wird und dadurch das dritte Lernziel .....

Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Denkbar wäre in der Wochenstunde zum Freien Schreiben die Schüler dazu aufzufordern sich selbst eine Geschichte mit Tröpfel und Tropfine auszudenken, die in der Gegenwart spielt.



  1. Verlaufsplanung

    Zeit

    Didaktische Gliederung

    Lehrerverhalten

    Schülerverhalten

    Material

    8:50 – 8:51

    Begrüßung/Vorstellung

    Guten Morgen, ich bin Frau und werde heute diese Stunde mit euch gestalten.


    Guten Morgen.“

    Name an die Tafel schreiben.

    8:51 – 8:52

    Einleitung

    Über Unterrichtsverlauf informieren


    Wir werden uns heute aus dem Buch Tröpfel und Tropfine eine Geschichte näher angucken.


    Schüler hören zu.


    8:52 – 8:55

    Hinführung

    Inhalte präsentieren, strukturieren und modellieren


    Vorstellung der beiden Hauptcharaktere „Tropfine und Tröpfel“ Das sind die beiden Regentropfen Tropfine und Tröpfel, diese erleben eine ganze Menge Abenteuer wenn sie als Regen/Schnee oder Hagel auf die Erde hinunter fallen. In unserer Geschichte treffen sie auf die Glocke „Gloriosa“.


    Vorstellung der Glocke „Gloriosa“

    Wer weiß, was das für eine Glocke ist und

    wo sie hängt?“


    Könnt ihr euch vorstellen, warum sie so

    traurig ist?“




    Schüler hören zu und schauen nach vorne.
















    Eventuell Beantwortung der Frage.


    Schüler entdecken den Riss und das Pflaster.

    Bilder von „Tropfine“/“Tröpfel“ und „Gloriosa“ hängen an der Tafel.


    8:55 – 9:03

    Erarbeitung

    Spontanphase


    Das Problem der Glocke wird vorgestellt

    Mir tut der Riss weh. Ich habe Angst, weil ich den Turm verlassen soll. Wenn ich den Dom nicht mehr sehe, bekomme ich schlimmes Heimweh“ „Ich fühle mich so abgehängt“


    Was fällt euch denn ein, was man zu der

    Glocke sagen könnte?

    Wir wollen das mal hier an der Tafel sammeln.“


    Kinder überlegen wie sie getröstet werden könnte und schreiben es neben die Glocke.

    Tafel

    Bild von „Gloriosa“

    Zitat ist an der Tafel

    9:03 – 9:10

    Arbeitsphase

    Textpräsentation/Stilles Lesen


    Die nächsten Arbeitsschritte werden erklärt.

    Ihr bekommt jetzt gleich verschiedenfarbige Blätter von mir ausgeteilt. Bitte lest die Textausschnitte erst einmal für euch alleine. Wenn ich euch sage, dass die Zeit vorbei ist, verteilt ihr euch an die folgenden 4 Tische. Hier sitzen alle Kinder mit den blauen Zetteln, hier alle mit den Roten usw.

    An diesen Tischen könnt ihr euch nun untereinander über den Text austauschen. Worum ging es? Gibt es Fragen oder Unklarheiten? Dazu findet ihr auch noch mal die zwei Leitfragen auf den Tischen.

    Dann dreht ihr euer Blatt um und trefft euch in anderen Gruppen, nach den Zahlen, die auf dem Blatt stehen. Alle Einsen hier, alle Zweien hier usw.

    Jetzt hat jedes Kind einen anderen Textausschnitt gelesen und ihr erzählt euch jeweils was bei euch passiert ist. Die Reihenfolge liegt dann in der Tischmitte.


    Den Kindern werden die Textfragmente ausgeteilt.


    Die Kinder lesen die Texte.

    Textausschnitte auf bunten Papier.

    9:10 – 9:15

    Textverständnis prüfen.


    So, die Zeit ist vorbei. Bitte findet euch jetzt am richtigen Tisch ein. Die Farben sind noch einmal auf den Tischen markiert. Besprecht in eurer Gruppe die zwei Fragen, die auf den Tisch liegen.



    Kinder treffen sich in Gruppen und verständigen sich über Textstelle.


    Aufgabenblätter auf den Gruppentischen.

    9:15 – 9:20

    Zusammenfügen des Textes.


    Die Zeit ist jetzt vorbei. Ihr seid jetzt die Experten für eure Textstelle. Bitte geht jetzt zu dem Tisch mit der Nummer, die auf der Rückseite von eurem Blatt steht. Erklärt euch nun gegenseitig worum es in eurem Teil ging. Beachtet die vorgegebene Reihenfolge. Blau stellt zuerst seinen Teil vor, dann rot usw.


    Schüler treffen sich an den Tischen und erzählen sich ihre Textstellen.

    Aufgabenblätter auf den Gruppentischen.

    9:20 – 9:23

    Reflexion

    Auswertung


    Wie geht es der Glocke jetzt zum Schluss?“


    Meint ihr die beiden Regentropfen konnten sie beruhigen?“

    Kinder stellen Vermutungen an.


    Einige Kinder werden evtl. anmerken, dass es der Glocke erstmal nicht besser ging, sie dann aber bemerkt hat, dass nichts Schlimmes passiert.


    Andere werden der Ansicht sein, dass sie jetzt beruhigter ist.


    Bild von „Gloriosa“ mit lachendem Gesicht.

    9:23 – 9:33

    Arbeitsphase II

    Textreproduktion

    Schreiben eines Tagebucheintrages.


    Ich möchte nun zum Schluss, dass ihr einen Tagebucheintrag aus Sicht der Glocke schreibt, wie sich diese wohl an dem Tag gefühlt hat. Ihr könnt euch dazu noch einmal das Zitat der Glocke an der Tafel angucken.

    Schreibt es hier auf das Arbeitsblatt.


    Schüler schreiben Tagebucheintrag.

    Arbeitsblatt.

    Zitat der Glocke an der Tafel.

    9:33 – 9:35

    Beenden der Stunde/ Verabschiedung

    Der Austeildienst sammelt bitte die Arbeitsblätter ein und bringt sie mir.

    Jetzt könnt ihr erstmal Frühstücken.

    Auf Wiedersehen.

    Schüler räumen ihr Arbeitsblatt weg.


    Auf Wiedersehen.


    1. Reflexion

Ich habe die Stunde mit einem gemischten Gefühl begonnen. Ich fand sie zwar durchaus gelungen und gut vorbereitet aber ich fühlte mich ein wenig unter Zeitdruck weil ich nicht sicher war wie lange die einzelnen Unterrichtsphasen wirklich beanspruchen würden. Im Allgemeinen war das Zeitmanagement aber sehr gut und ich hatte am Schluss sogar noch einen kleinen Puffer.

Ich denke die Kinder haben die Stunde genossen und konnten ihre Lese und Sozialkompetenz ausbauen. Das Grobziel meiner Stunde hätte ich durch gezielte Fragen an die Schüler, beispielsweise „Wer würde denn noch andere Geschichten aus dem Buch lesen wollen“, noch prüfen müssen. Ähnlich verhält es sich mit dem Feinziel 1. Ich nehme zwar an, dass das Lernziel erreicht wurde, aber geprüft habe ich es nicht.

Man hätte zum Beispiel auf eigene Erfahrungen der Kinder (Heimweh, Angst vor dem Zahnarzt) eingehen und sie die dazu zuerst befragen können. Das zweite Lernziel habe ich erreicht und auch bei den meisten Kindern, durch die Äußerungen und das Festhalten an der Tafel, geprüft. Jedoch ist es wichtig es bei jedem Kind zu prüfen, wobei es von essentieller Wichtigkeit ist, jedes Kind zu Wort kommen zu lassen.

Das könnte man erreichen, indem man die Kinder einfach der Reihe nach dran nimmt. Eine Idee hierfür wäre auch die Kinder alle eine Sache auf einen Zettel schreiben zu lassen und diese dann an die Tafel zu heften. Das dritte Lernziel habe ich erreicht und durch das umhergehen in der Klasse auch überprüfen können. Das letzte Feinziel habe i.....

Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Im Vorhinein hätte man auch noch mal auf die Regeln für Gruppenarbeit eingehen können. Jedes Kind auch die schwächeren Leser konnten in dieser Phase aber das Lernziel erreichen, auch weil sie mit stärkeren Lesern in einer Gruppe waren und Hilfestellungen bekamen.

In der letzten Phase der Textproduktion verlief es ein wenig durcheinander. Die ersten Kinder haben schon angefangen zu schreiben, während ich noch erklärt habe. Einige waren sehr unsicher und haben mit der Aufgabe nicht angefangen. Deswegen habe ich noch einmal probiert zu wiederholen, wie man einen Tagebucheintrag anfängt. Diese Phase müsste klarer strukturiert werden.

Im ersten Schritt wird die Aufgabe erklärt. Hier könnte man die Merkmale eines Tagebucheintrages wiederholen und erst dann werden die Aufgabenblätter ausgeteilt und die Kinder aufgefordert die Namen auf das Blatt zu schreiben. Im nächsten Schritt könnten Unklarheiten besprochen werden und erst dann können die Kinder anfangen zu schreiben. Trotzdem war das Ergebnis der Kinder sehr gut.

Jedes Kind konnte in der Zeit einen entsprechenden Text abliefern. Hier wäre eine Zusatzaufgabe für die schnellen Kinder noch sinnvoll gewesen.

Im letzten Teil hätte ich die Kinder noch ein wenig mehr mit einbeziehen können, um die Glocke „Gloriosa“ wieder zum Lächeln zu bringen. Ein Kind hätte nach vorne kommen können und selbst den Mund und Augen umdrehen können. Zum Schluss konnte ich weil noch Zeit war einen Eintrag in das Lerntagebuch tätigen lassen, da ich den Hinweis von einem Kind bekam, dass sie das immer so tun.

Verbessern möchte ich für die nächsten Stunden, dass mein Auftreten noch ein wenig lockerer wird und ich noch mehr aus mir heraus komme. Außerdem muss ich auf Fragestellungen achten. Ich sollte nicht nach Anweisungen nur fragen: „OK?“ sondern lieber nach Unklarheiten fragen. Ein wichtiger Hinweis war außerdem, dass man nicht nach denen fragt, die noch nicht fertig sind (demotivierend), sondern lieber fragt, wer denn schon fertig ist und denen dann eine kleine Extra-Aufgabe gibt.

Generell fiel es mir schwer an der Tafel zu schreiben und zu zeichnen. Dies möchte ich trainieren. Generell war es aber eine gelungene Stun.....

Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Da will jemand eine Glocke klauen“, flüsterte ich Tropfine zu. Aber die glaubte mir nicht, sondern schielte schon nach einem Sandstein in der Öffnung, auf dem sie landen wollte. Natürlich zog sie mich mit, obwohl ich mir meine Landeplätze gern selbst aussuche.

Sandsteine können immer so schöne Geschichten erzählen“, flüsterte sie mir noch zu und begann gleich darauf ein Gespräch mit dem Stein.

Hey Sandstein, was ist hier los, warum bist du angesägt?“

Du kannst mich Sandro nennen“, erwiderte der Stein.

Danke wir sind Tropfine und Tröpfel, zwei neugierige Regentropfen. Was ist hier passiert?“

Seht ihr dort die große Glocke? Das ist Gloriosa, die ‚Ruhmreiche‘, wie sie auch genannt wird. Sie hat wieder einen Riss bekommen und muss repariert werden. Deshalb hat man mich durchgesägt, damit das dicke Ding durch die Öffnung passt.“

Tatsächlich war da eine riesige Glocke auf einem Eisengestell abgelegt, dass aussah wie ein Schlitten. „Ein Riss in der Glocke? Wie ist das passiert? Ist sie schon so alt?“

Nicht so eilig, liebe Freunde. Das ist eine lange Geschichte. Ich erzähle sie euch am besten der Reihe nach.

Es war im Jahr 1477. Ein großes Feuer hatte die Stadt Erfurt ein paar Jahre zuvor heimgesucht und auch die Kirchen nicht verschont. Am Dom und St. Severi waren die Glocken vor Hitze geschmolzen oder aus dem Dachstuhl gestürzt.

Zwischen den beiden Kirchen sollte für den Glockenguss ein Haus errichtet werden. Der Dompfarrer warnte noch, man solle die Ruhe der Toten auf dem nahe gelegenen Friedhof nicht stören. Trotzdem wurde die Glocke gegossen, aber sie zersprang.

Plötzlich starb auch noch der Glockengießer, wenige Tage später der Baumeister.“ „Das ist ja merkwürdig“, fiel ich Sandro ins Wort, der ab.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Unterrichtsplanung zur Geschichte die fahrende Gloriosa aus dem Buch Tröpfel und Tropfine
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents