swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
UniversitÀt Wien - Alma Mater Rudolphina
Notes
Der Gottesbegriff KurzerÜberblick: Die VO baut auf zwei Pfeilern auf: 1.) religionswissensch­aftliche TatbestĂ€nde 2.) Metaphysik/Metaphy­sikkritik (beginnt mit den Sophisten, die die ersten SkeptizismusArgume­nte brachten. Platos Arbeit hingegen ist eigentlich bereits ein
Diploma thesis
Geologisch – fazielle Untersuchungen in der Lunzer Decke sĂŒdwestlich von Weyer (Oberösterreich) ZUSAMMENFASSUNG ABSTRACT 1 einfĂŒhrung 9 1.1 Methodik 9 1.2 Historischer Überblick 10 1.3 Geographischer Überblick 12 1.4 Geologisch – Tektonischer Überblick 15 2 stratigraphie und
Homework
PORTFOLIO IN ÖSTERREICH Wie wird in Österreich mit Portfolio gearbeitet? Nach einer explosivartigen Verbreitung von Portfolio Mitte der 1980er Jahre in den USA (Elbow & Belandoff, 1997, zitiert nach Stangl, online), hat Portfolio mittlerweile auch Europa und somit Österreich erobert. Basierend
Homework
Vom Nutzen der Philosophie heute Die Philosophie weist eine lange Geschichte, eine ausgedehnte Tradition auf. Nach Odo Marquard (1981) ist diese Geschichte aber von einem stetigen und allmĂ€hlich schwindenden Verlust von ZustĂ€ndigkeiten geprĂ€gt. „Erst war die Philosophie kompetent fĂŒr
Term paper
Textkompentenz im DaF-Bereich Gliederung 1. Einleitung 2 2. Aufgabenstellung zur Textproduktion wissenschaftlicher­ Arbeiten: 3 „Zitieren, eine Kunst fĂŒr sich!“ 2.1. Zitieren in wissenschaftlichen­ Arbeiten – Warum? 3 2.2. Zitate in Texten – Zitate im Literaturverzeichn­is
Term paper
Theater in der Schule Überlegungen zu Theorie(n) und Leistung(en) Semesterarbeit fĂŒr die UE Theorien der TheaterpĂ€dagogik Grundbegriffe einer praxisorientierten­ Wissenschaft LV-Nr.: 170263 LV-Leiter: Mag. Harald Volker Sommer im SS 2008 eingereicht von SchĂŒmann n. Matr.-Nr.: xxxxxxxx
Term paper
Werkbesprechung Krambambuli (1883) von Marie von Ebner-Eschenbach: 1.) Autor und Epoche 2.) Entstehung des Werkes 3.) Quelle / Inspiration 4.) Inhalt 5.) Charakteristik 6.) Aufbau 7.) Sprache 8.) AktualitÀt 9.) Intention des Autors (1.) Marie von Ebner-Eschenbach wurde am 13. September 1830
Homework
Das Bettelweib von Locarno Interpretation - Heinrich von Kleist Die Novelle Das Bettelweib von Locarno wurde von Heinrich von Kleist geschrieben und 1810 publiziert; wann er den Text beendete, ist nicht bekannt. Er ist in die Zwischenzeit zwischen Klassik und Romantik einzuordnen, die einzig fĂŒr
Miscellaneous
Rezension ĂŒber das Buch: Eristische Dialektik oder Die Kunst, Recht zu behalten. Schopenhauer Arthur, Ausgabe 65.-74. TSD 1996. Haffmans Verlag AG ZĂŒrich. ISBN 3-251-00016-0. 105 S. € 7.80 Das Buch „Eristische Dialektik oder die Kunst, Recht zu behalten“ von Arthur Schopenhauer
Term paper
UniversitĂ€t Wien Tristan- Gottfried von Straßburg Bechreibung der Minnegrotte GrĂŒnde fĂŒr das Verlassen Inhaltsverzeichnis­Â Â  Ø Vorwort Ø Inhaltsbeschreibun­g Ø Beschreibung und Lage der Grotte Ø Zur Einteilung der Minnegrottenszene Ø Gottfrieds Allegorie der Minnegrotte
Term paper
Seminararbeit zu „Die Lebenssituation der zweiten Migrantengeneratio­n“ LV-Leiterinnen: P., Anne U. SS 2008 InterkulturalitĂ€t - Religion Ist Religion ein Hindernis bei der Integration? C. G., 0600527 Inhaltsverzeichnis­ 1. Einleitung 3 2. Zielsetzung 4 3. Integration
Term paper
Bewegungs- und Sportdidaktik Karrieren im Leistungssport und Zukunftsunsicherhe­it Inhaltsverzeichnis Einleitung Problemstellung Fragestellung Welche Faktoren beeinflussen ein Karriereende Womit kann man der Zukunftsunsicherhe­it von Leistungssportlern begegnen welche neuen
Term paper
Ideologie & Utopie: der Essay bei Musil & Adorno 1. Einleitung Ziel dieser Arbeit ist es, den Essaybegriff von Theodor W. Adorno mit Selbigem von Robert Musil zu vergleichen. Ansatzpunkte sollen dabei Adornos „Essay als Form“, welcher als Prolog dem „Noten zur Literatur“
Examination questions
Praxisbeispiele Hello World 01 Ausgabe: Einfache Textausgaben mit Write und WriteLine. Hello World 02 Deklaration von Variablen; Wertzuweisung an ganzzahlige Variablen im Programm, Summe, Produkt, einfache AusdrĂŒcke mit Klammern. Ausgabe: Variablenwerte, Summe, Produkt, usw. Addition
Homework
VIII. HausĂŒbung 16.12.2009 Der WDR plant fĂŒr eine der nĂ€chsten Sendungen aus der Reihe „Die Sendung mit der Maus“ eine Sachgeschichte zur Frage „Wie funktioniert das Telefonieren?̶­0;. Verfassen Sie den Text zur Sachgeschichte. Wenn Sie sich im Text auf im Film gezeigte
Excursion report
Exkursionsbericht Geologie 1.Tag: Stopp 1: Gebiet: 8 km S/O von Köflach, Gehöft Schober Geologische Einheit: Grenzgebiet zwischen Kor- Gleinalmkristallin­ und Kainach Gosau. Das Gebiet gehört zur Altalpidischen Gebirgsbildung und ist das grĂ¶ĂŸte Ablagerungsbecken der Ostalpen. Zu finden
Report
Bericht Exkursion Geologie Petrologie Professor Proyer 1.) Omya AG Der in Gummern angesiedelte Betrieb „Omya“­ baut im hauseigenen Steinbruch, der im kristallinen Grundgebirge liegt, Marmor ab. Die Erfolgsgeschichte des einstigen Familienunternehme­ns begann 1884
Term paper
T. S. Eliot Die drei Stimmen der Dichtung Versuch einer Dramatisierung PS Philologische Sprechakte Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Arno Dusini s. s. Stud.Kz.: 333 WS 2008/09 Inhaltsverzeichnis­ Inhaltsverzeichnis­. 1 1. Einleitung. 2 2. Dramatis Personae und Szenische Gliederung. 2 2.1. Dramatis
Term paper
Migration – Reaktion und Folgen Der neue Weg zum Rassismus? Die Tendenz zur Migration hat in den vergangenen drei Jahrzehnten signifikant zugenommen und lĂ€sst sich vor allem auf die Globalisierung und die Arbeitsplatzbeding­ungen zurĂŒckfĂŒhren. Durch den globalen Weltmarkt gibt es
Summary
Kapitel 10: Der Gesamtstaat I. Wesen Verfassungen 1848 und 1849 -> „FrĂŒhkonstit­utionalismus“­ Kremsierer Entwurf -> Hoch- Konstitutionalismu­s Gesamtstaat: frĂŒhkonstitutionel­ler Staat mit differenziertem Föderalismus A. FrĂŒhkonstitutional­ismus
Report
Übersicht der Schuttgesellschaft­en in Österreich Thorsten Englisch, Inst. f. Pflanzenphys. d. Univ. Wien, Feb. 1995 Allgemeines: Schuttgesellschaft­en der (sub)alpinen bis subnivalen Stufe sind im Alpenraum weit verbreitet, die einzelnen Gesellschaften zeigen starke AbhĂ€ngigkeiten
Summary
Antike 1 - Zusammenfassung der Vorlesung Überlieferungszust­Ă€nde Vorgeschichte: keine fixierte schriftliche Überlieferung, FrĂŒhgeschichte: schriftliche Überlieferung, nicht unbedingt zeitgleich → gibt nicht umfassenden Überblick, sondern nur Fragmente Erkenntnisquelle
Term paper
Die Geschichte des Kosovo (1945-1991) Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Allgemeines zum Kosovo 4 2.1 Zur demographischen Situation des Kosovos 4 2.2 Die wirtschaftliche Lage des Kosovos 6 3. Die historische Entwicklung des Kosovos (1945-1981) 8 3.1 Die Schaffung der serbischen Provinzen
Final thesis
GlĂŒck - Gedanken zur Frage „Was kann ich tun, um glĂŒcklich zu sein und wie kann ich mein GlĂŒck und das der anderen fördern“ Einleitung: Zur Frage selbst Am Anfang steht die Frage, warum wir ĂŒberhaupt glĂŒcklich sein wollen bzw. sollen. GlĂŒck ist eine biologisch/psychol­ogische Grundfunktion,
Term paper
ForschungsexposĂ© Können Saunasitzungen die Regenerationszeit verkĂŒrzen und somit die Ausdauerleistung erhöhen? UniversitĂ€t Wien - Zentrum fĂŒr Sportwissenschaft und UniversitĂ€tssport Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 2. Abstract 3. Einleitung 4. Problemstellung und Fragestellung
Homework
Die Englische Sprache als globales Kommunikationsmitt­el In meinem Titel habe ich das Wort ’global̵­7; benutzt. Was bedeutet eigentlich dieses Wort? Heutzutage ist ‚global̵­7; sehr oft zu lesen: globale ErwĂ€rmung, globale Bedrohung, globale BedĂŒrfnisse..
Notes
EINFÜHRUNG IN DIE BRONZEZEIT, Uni Wien, Prof. Trnka, WS 2008/2009 Gliederung der Bronzezeit Ø Das „Dreiperiode­nsystem“ von Christian JĂŒrgensen THOMSEN (1788-1865): STEIN-, BRONZE- und EISENZEIT Ø DEFINITION: „Was ist Bronzezeit?“­ Ă° Begriff bzw. Definition
Homework
Arbeitslose von Marienthal, Haltungstypen, Verbindung von Zahlenmaterial und der Verarbeitung der Situation/psycholo­gische Wirkung der Arbeitslosigkeit. Jahoda, Marie/Lazarsfeld, Paul F./Zeisel, Hans: Die Arbeitslosen von Marienthal, Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1982: Exzerpieren
Term paper
Seminararbeit aus Ă€lterer deutscher Literatur Thema: Die Darstellung des Todes des Darius bei Ulrich von Eschenbach, Seifrit, im Großen Alexander und bei Johannes Hartlieb von I. K. ************ Tel.:*************­ Inhaltsverzeichnis­ 1. Einleitende Bemerkungen 4 2. Ulrich von Eschenbachs
Summary
Birthing a mother The surrogate body and the pregnant self by Elly Teman Introduction - Rezension Leihmutterschaft ist im Trend, so die Autorin. Personen, denen das GebĂ€ren eines Kindes aus biologischen GrĂŒnden verwehrt bleibt, entscheiden sich unter anderem fĂŒr diese Methode, darunter auch
Term paper
UniversitÀt Wien - Alma Mater Rudolphina Anette Kolb Briefe einer Deutsch-Französin Seminararbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung. 2 2. Biographie. 3 3. Briefe eine Deutsch-Französin. 9 3.1. Vorgeschichte des Buches. 9 3.2. Inhalt und Aufbau. 11 3.3. Ansichten und Meinungen Annette Kolbs.
Notes
Transkript einer Hörfunksendung Franz Embacher: Wie entsteht ein Stern? Ö1-Kinderuni http://oe1.orf.at/­highlights/135870.­html Franz Embacher, theoretischer Physiker an der UniversitĂ€t Wien, beschĂ€ftigt sich u.a. mit Kosmologie und Quantengravitation­ Ö1 Kinderuni-Reporter­innen
Summary
Architektur der Arbeit – Gendered Office Spaces von Mag. Julia Girardi Erwerbsarbeit ist einem starken Wandel unterworfen, die Grenzen von privat und beruflich verĂ€ndern sich ebenso wie IdentitĂ€tsentwĂŒrfe­ und soziale Zuordnungen. Welche Rolle spielt in diesem Spannungsfeld die
Interpretation
HOMO LUDENS Der Ursprung der Kultur im Spiel Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung S. 2 2. Definitionen S. 3 3. Beispiele S. 5 3.1 Wettkampf S. 5 3.2 RegelverstĂ¶ĂŸe S. 6 3.3 Abgegrenztheit und Aufhebung der Alltagswelt S. 7 3.4 Kult und Ritual S. 8 3.5 Kunst S. 9 3.6 Recht S. 9 3.7 Dichtung S. 10 3.8 Wissen S.
Term paper
Hexen abseits von Zauberei Inhaltsverzeichnis­ 1. Einleitung 2 2. Zu den Begriffen Magie, Hexe, Inquisition und Hexenhammer 4 2.1. Magie 4 2.2. Hexe 4 2.3. Inquisition 5 2.4. Hexenhammer 5 3. Das Konzept der Hexerei 6 3.1. Die Bedeutung des Wortes Hexerei 6 3.2. Das Maleficium 8 3.3. Der Teufelsbund
Interpretation
Das Vaterspiel 1.) Einleitung Am 17. Dezember 2009 waren wir im Village Cinema und haben uns „ Das Vaterspiel“ von Josef Haslinger angeschaut. Frau Professor Gassner hat uns erzĂ€hlt, dass das Buch besser sein soll als der Film, somit haben wir begonnen das Buch zu lesen. 2.) Eigene Meinung
Abstract
Orhan Pamuks (NobelpreistrĂ€ger 2006) Preisrede: „Der Koffer meines Vaters“ Arbeitsauftrag: Suchen Sie sich aus dem vorgegebenen Textpool eine Preisrede bzw. eine Poetikvorlesung aus und fassen Sie die Ihrer Meinung nach wichtigsten Aussagen zusammen! AusgewĂ€hlter Text: Orhan
Notes
VO SpĂ€te Neuzeit "das lange 19. Jahrhundert" Zeitraum etwa von der französischen Revolution bis 1918 Prof. Karl Vocelka Administratives: IGL http://www.univie.­ac.at/igl.geschich­te/vocelka/ Literaturliste: http://www.univie.­ac.at/igl.geschich­te/vocelka/ss2010/­Literaturverzeichn­is.pdf
Term paper
Aspekt und Aktionsarten in der althochdeutschen Benediktinerregel Seminar Deutsche Sprache: Althochdeutsch Inhaltsverzeichnis­ 0. Einleitung 2 1. Die Begriffe AspektualitĂ€t, Aspekt und Aktionsart 3 1.1. Die Kategorie AspektualitĂ€t 3 1.2. Der Begriff Aktionsart 3 1.3. Der Begriff Aspekt
Presentation
Die Umstrittenheit der Politischen Theorie Stationen im VerhĂ€ltnis von Politischer Theorie und Politikwissenschaf­t in der Bundesrepublik in: Hubertus Buchstein/Gerhard Göhler (Hg.) (2007): Politische Theorie und Politikwissenschaf­t, Wiesbaden: VS Verlag,15-44 1 Inhalt 1.
Homework
KurzĂŒbung Zu Carol Gilligans Text „Moralische Orientierung und moralische Entwicklung“­ Carol Gilligan hat den Unterschied zwischen Gerechtigkeits- und FĂŒrsorge-Ethik herausgearbeitet und gezeigt, dass Frauen keineswegs MĂ€nnern moralisch unterlegen sind, sondern dass
Interpretation
Wirtschaftsgeograp­hie Inhaltsverzeichnis­ 1. Artikel: Mitarbeiter als Standortfaktor - 2 - 2. Übersicht ĂŒber den Artikel - 3 - 3. Bearbeitung des Artikels - 3 - 4. Reflexion - 6 - 5. Literaturverzeichn­is - 7 - 1. derStandard.at | Investor | Wirtschaft | Arbeitsmarkt Artikel: Mitarbeiter





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents