swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
Universität Passau
Term paper
Angst im Sportunterricht Erscheinungsformen und Ursachen sowie M√∂glichkeiten einer positiven Beeinflussung Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung der Angst f√ľr den Menschen 2 Definition und Abgrenzung 3 Erscheinungsformen und Angstbew√§ltigungss­trategien 4 Ursachen und Entstehungsbedingu­ngen
Presentation
Handlungsorientier­tes Lernen Gliederung: Begriffsdefinition­ Handlungsorientier­ung im Sachunterricht Merkmale handlungsorientier­ten Lernens Handlungsformen Ziele handlungsorientier­ten Lernens Bedeutung Probleme/Kritik Praktische Umsetzung Literaturangaben
Examination questions
Universit√§t Passau Lehrstuhl Didaktik der Geographie Klausurenkurs: Didaktik der Geographie f√ľr Examenskandidaten mit schriftlicher Pr√ľfung Seminarleitung: Dr. Gerd Bauriegel Wintersemester 2009/10 Examensaufgabe Herbst 1995 Thema 1: In der geographiedidaktis­chen Literatur werden
Excursion report
Universit√§t Passau Lehrstuhl f√ľr Anthropogeographie­ Dozent: Dr. Christoph Mager Sommersemester 2007 Exkursion Rhein- Neckar (30.07. - 01.08.2007) Grafiken wurden automatisiert entferntGrafiken wurden automatisiert entfernt Grafiken wurden automatisiert entferntGrafiken wurden
Summary
Inhaltsangabe Anne ici ‚Äď S√©lima l√† bas Kapitel 1 An dem Tag, an dem S√©lima in die Seconde, ins Lyc√©e kommt, beschlie√üt sie, sich von nun an Anne zu nennen, weil sie sich an ihre neuen Mitsch√ľler, die alle franz√∂sisch sprechen, anpassen will. Sie freundet sich mit Martine an, die sich neben sie
Term paper
Peloponnesischer Krieg Inhaltsverzeichnis­ 1 Einleitung.. 2 2 Der Weg in den Krieg... 2 2.1 Konflikt zwischen Korinth und Korkyra. 3 2.2 Abfall von Poteidaia... 3 2.3 Das „Megarische Psephisma“..­ 4 3 Perikles als Kriegstreiber... 5 4 Schlussbemerkung..­ 6 5 Quellen...
Lesson plan
Universit√§t Passau Grundschule St. Anton Philosophische Fakult√§t Jahrgangsstufe: 1 Zus√§tzliches studienbegleitende­s Praktikum Praktikumslehrerin­: Lehrstuhl f√ľr Didaktik der Mathematik Praktikantin: M. N. Datum: 22.12.2010 √úbungsstunde zur Addition Stundenthema: Wir
Term paper
Das Arbeitsportfolio und dessen praktische Umsetzung in einer vierten Jahrgangsstufe Universit√§t P. Philosophische Fakult√§t Lehrstuhl f√ľr Didaktik der Englischen Sprache Seminarleitung: H R. Wintersemester 2009/2010 Seminar: Englischunterricht­ an der Grundschule – theoretische
Term paper
Umsetzung des Themas „Wasser̶­0; mit Hilfe einer Stationsarbeit Universit√§t Passau Philosophische Fakult√§t Lehrstuhl f√ľr Grundschulp√§dagogi­k- und didaktik Seminarleitung: Susanne H√∂glinger-Winter Wintersemester 2009/2010 Seminar: Grundschule als Lern- und Erfahrungsraum
Term paper
Die trophischen Ebenen von √Ėkosystemen A) Die trophische Ebenen B) Die trophischen Ebenen von √Ėkosystemen: Produzenten, Konsumenten, Zersetzer 1) Produzenten 1.1) Prim√§rproduzenten 1.2) Sekund√§rproduzente­n (Herbivoren, Phytophagen) 2) Konsumenten 2.1) Prim√§rkonsumenten (
Term paper
Herzog, Markwart / Kie√üling, Rolf/ Roeck, Bernd: Zu den wirtschafts- und geistesgeschichtli­chen Grundlagen des s√ľddeutschen Klosterbarocks, in: Himmel auf Erden oder Teufelswurm? Konstanz, 2002 Immenk√∂tter, Herbert: Adelsprivileg und Exemtion gegen Benediktinertum und Tridentinum,
Summary
Grundlagen der Statistik 1. Grundlagen der Wahrscheinlichkeit­ - deterministische Logik ausnahmslos Ursache-Wirkungs Prinzip Bsp. Auto mit Lackierung - probabilistische Logik Wahrscheinlichkeit­sprinzip - einfache Logik Wahrscheinlichkeit­en werden addiert, wenn sie ein
Term paper
Universit√§t Passau - Seminararbeit Was ist Kreatives Schreiben ? Inhaltsverzeichnis 1 Das Gehirn - Der gr√∂√üte Kinosaal der Welt 2 Kreatives Schreiben 2.1 Kreativit√§t ‚Äď Was ist das? 2.2 Kreatives Schreiben als Schreibdidaktik 2.2.1 Grundprinzipien 2.2.2 Akzeptanz im Schulalltag 2.3 Schreibimpulse
Presentation
"√Ėffentlich&q­uot; und "Privat"­ im Mittelalter; Ein Problem der Begriffsdefinition­ I. Einleitung In der deutschen Nachkriegs - Medi√§vistik fand man bis vor kurzem weder den Begriff der √Ėffentlichkeit und erst recht keinen Begriff der Privatheit. Ein bedeutender
Term paper
Auf der Pla√ßa del Diamant Gliederung I. Einleitung 1 II. Spanischer B√ľrgerkrieg und seine Auswirkungen auf das Schicksal der Hauptgestalt des Romans von Merce Rodoreda „Auf der Pla√ßa del Diamant“ 2 1. Literarische Besonderheiten des Romans „Auf der Pla√ßa del Diamant“
Handout
Lehrstuhl Anthropogeographie / Regionale Geographie Proseminar: Klassische und aktuelle kulturgeographisch­e Raum-Perspektiven Ethnische Segregation in der Global City Fallbeispiel London Kultur im urbanen Raum 1. Geographischer √úberblick London∑ Hauptstadt Englands und des Vereinigten
Presentation
Funktionen von Schule 1. Qualifikation, Sozialisation, Personalisation ¬® Ipfling, Heinz-J√ľrgen (Apel/Sacher, S. 45-47) 1) Qualifikation ¬∑ Ausstattung des Heranwachsenden mit n√ľtzlichen, notwendigen Kenntnissen, F√§higkeiten und Fertigkeiten ¬∑ Vermittlung von Wissen, K√∂nnen und Werthaltungen
Miscellaneous
Schulqualit√§t und Schulentwicklung a) Heinz-J√ľrgen Ipfling: ¬® Ipfling, Heinz-J√ľrgen (A/S, S. 61-63) 1. formale Unterscheidung der Schulentwicklung formale Unterscheidung der Schulentwicklung √Ąu√üere Schulreform Innere Schulreform g Struktur des Schulwesens g Inhalte g Aufbau und Zusammenhang
Summary
Bildung als Aufgabe der Schule a) Werner Wiater ¬® Apel/Sacher (S. 289-305) 1. Definition von Bildung „Bildung ist das Ergebnis von Lernerfahrungen, die Kinder und Jugendliche in der Schule (und nicht nur hier) machen, und zwar auf Grund von Anregungen und Anforderungen durch andere (Lehrer,
Summary
- Dieser Formalisierungspro­zess betraf auch die Gesetzgebung als die dritte Dimension des Konsolidierungspro­zesses der Polis: erst dieses Verfahren erm√∂glichte es ihr, allen Mitgliedern individuelle wie kollektiv als B√ľrgerschaft und damit sich selbst verbindliche Normen aufzuerlegen
Summary
Reform und Gegenreformation von Heinrich Lutz A. Darstellung: 1. Europa um 1520: Wirtschaft und Gesellschaft ¬∑ Sp√§testens seit 1470 stetige Bev√∂lkerungszunahm­e, dauernder Preisanstieg („Preisrevol­ution“) mit dem die L√∂hne nicht schritthalten k√∂nnen √† v.a. auf die unteren
Summary
I. Stadtwerdung Spartas und der Mythos Lykurg - Fruchtbare Ebene des Flusses Eurotas (Gerste, Weizen, Oliven), eingerahmt von zwei Gebirgsketten (Taygetos und Parnon), arkadischen Hochland im Norden, Meer s√ľdlich; in unmittelbarer Nachbarschaft Messenien, Arkadien und Argos; Viehzucht wurde
Presentation
Georg Simmel: Zur Psychologie und Soziologie der L√ľge PS Georg Simmel: Kultur und Gesellschaft Dozent: Dr. Berthold Oelze Referentin: C. L. Die Wahrhaftigkeit ¬∑ spielt bedeutsamste Rolle unter den menschlichen Tugenden ¬ß lt. Kant: „ein heiliges, unbedingt gebietendes, durch keine Konvenienzen
Term paper
Die Besonderheiten des russischen Regierungssystem Universit√§t Passau WS 2009 Hausarbeit zum Hauptseminar: Zivilgesellschaft in Russland Inhaltsverzeichnis­ 1 Einleitung.... 3 2 Der Pr√§sident.. 3 2.1 Parlamentarisches oder pr√§sidentielles Regierungssystem. 3 2.2 Exkurs: Problematik
Summary
MEdienethik ¬∑ rasante technische Neuerungen → tiefgreifende Ver√§nderungen der Lebenswelt; neue ethische Probleme ¬∑ medientechnologisc­he Innovationen aus konkreten historisch-kulture­llen Bed√ľrfnissen heraus ¬∑ gegenw√§rtig Medialisierung unserer Lebenswelt ¬∑ durchschnittliche
Protocol
Reflexion √ľber das Seminar Biographie ı Warum m√∂chte ich Lehrer werden? Diese Frage stellt man sich am Anfang seines Lehramt Studiums – manche vielleicht auch schon viel fr√ľher. Ich begann mein Studium mit gewissen Erwartungen, wusste im gro√üen und ganzen auch schon, welche Voraussetzungen
Summary
Argumente f√ľr die Vern√ľnftigkeit des religi√∂sen Glaubens Argumente f√ľr / gegen die Vern√ľnftigkeit religi√∂ser √úberzeugungen: eine systematische Typologie 1) Argumente f√ľr die Vern√ľnftigkeit religi√∂ser √úberzeugungen a) Verweis auf Tradition und Autorit√§t b) Behauptung des nicht bestehenden
Homework
Interpretation Drittes Buch des Gesellschaftsvertr­ags von Rousseau Gliederung der Hausarbeit 1. Drittes Buch, 1. Kapitel: Von der Regierung im allgemeinen. 2 2. Drittes Buch, 2. Kapitel: Von den Grundsatz, der die verschiedenen Regierungsformen ergibt 4 3. Drittes Buch, 3. Kapitel: Einteilung
Term paper
Inhaltsverzeichnis­ 1. Einleitung 2. Didaktische Begr√ľndung eines M√§rchenfestes 2.1. Lernziele 2.2. Didaktische √úberlegungen zur Erarbeitung 1. Einleitung Feste und Feiern sind Ausdruck lebendiger Schulkultur und Schullebens. Bei Schulleben handelt es sich um einen reformp√§dagogische­n
Summary
Lernen und Lehren: Vergessenstheorien­ Vergessen Die Vergessenskurve nach Ebbinghaus (1885): Ebbinghaus lernte sinnlose Silben auswendig, bis er sie vollst√§ndig beherrschte und √ľberpr√ľfte nach unterschiedlichen Zeitabst√§nden (21 min – 31 Tage) an wie viel Prozent der Silben er
Summary
Lernen und Lehren: Lerntransfer Lerntransfer ..bedeutet die erfolgreiche Anwendung angeeigneten Wissens bzw erworbener Fertigkeiten im Rahmen einer noch nicht vorgekommenen Anforderung. Lerntransfer ist also die Folge von erfolgreichem Lernen. Die Voraussetzung von Lerntransfer ist nicht
Specialised paper
K√ľnstliche Erlebniswelten in Niedersachsen 1. Entstehung der Stadt Wolfsburg Wolfsburg ist heute die f√ľnftgr√∂√üte Stadt Niedersachsens mit knapp 121.500 Einwohnern. Doch im Vergleich zu anderen St√§dten Deutschlands, z√§hlt die Stadtgr√ľndung Wolfsburg zu einer der j√ľngsten der
Term paper
II.5. Die Organisation des Unterrichtsablaufs­ Zur Vorbereitung auf die Unterrichtseinheit­ Pflichtverletzunge­n beim Kauf sind vom Lehrer im Vorfeld einige √úberlegungen zu t√§tigen. Zuerst muss das zeitliche Raster der Unterrichtsstunde geplant werden, um w√§hrend der Stunde
Essay
Guter Unterricht? Er√∂rtern Sie wesentliche Qualit√§tskriterien von Unterricht unter Ber√ľcksichtigung relevanter Forschungsergebnis­se und zeigen Sie praktische Umsetzungsm√∂glichk­eiten Gliederung: 1. Definition Unterrichtsqualit√§­t 2. Qualit√§tskriterien 2.1 Hoher
Essay
Schultheorien Einleitung: Schule ist nach Kessler eine pädagogische Institution, die auf Prozesse des Lehrens und Lehnens auf Grundlage langfristiger Planungen und zielgerichteter Auswahl des Lehrstoffes ausgerichtet sind. Dabei hat jede Person ein unterschiedliches Bild von Schule, aufgrund
Summary
Unterrichtskonzept­ion Lehrergesteuerter Unterricht - sch√ľlergesteuerter Unterricht 1. Lehrergesteuerter Unterricht Planung, Organisation und Evaluation des Lehr- Lernprozesses in Regie des Lehrers∑ Lehrform, die vom Lehrer sch√ľlerorientiert geplant ist∑ Sch√ľler sollen aktiv
Term paper
Historische Quellen im Sachunterricht 1. Einleitung Wenn ein Kind den Kindergarten verl√§sst und zum ersten Mal die Schule betritt, ist es meist eine sehr gro√üe Umstellung, denn bisher wurde es zumeist nur von den Eltern zuhause erzogen und gebildet. Kleinere Vorarbeiten √ľbernahmen auch
Notes
Zusammenfassung Kulturwissenschaft­ Kulturbegriff - Im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht ver√§nderten Natur. - Mathew Arnold (19. Jhd.) o Elit√§rer Kulturbegriff: Kultur als die Summe des Besten
Summary
Sozial-kognitive Lerntheorie Modelllernen, Beobachtungslernen­, stellvertretende Konditionierung ‚ÄĘ Unter BL (ML) ist zu verstehen, dass sich das Verhalten eines Individuums auf Grund der Wahrnehmung von Verhaltensweisen anderer Personen (sog Modelle) oder auf Grund verbaler Darstellung
Term paper
- Seminararbeit- Gegen√ľberstellung von Ulrich Zwingli & Johannes Calvin Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Ulrich Zwingli 2.1 Herkunft, Schulbildung und Studium 2.2 Pfarrer in Glarus 2.3 Leutpriester in Einsiedeln 2.4 Leutpriester am Gro√üm√ľnster 3. Johannes Calvin 3.1 Kindheit und
Term paper
Universtiät Passau - Philosophische Fakultät Martin Luther und die Anfänge der Reformation (1483-1521) Seminar: Wissenschaftliche Übung: Vertiefte Behandlung einzelner Aspekte (ALTERTUM, Mittelalter, NEUZEIT) Gliederung 1. Die Reformation als Antwort auf die Verhinderung der Reform
Lesson plan
Regensburg, 25.4.2012 Deutsch: Der Fr√ľhling aus der Sicht einer Blume- Perspektivisches Schreiben einer Geschichte √ľber den Fr√ľhling aus der Sicht einer Blume Inhalt 1. Verankerung des Stundenthemas im Lehrplan. 3 2. Bedingungs- und Lerngruppenanalyse­. 3 3. Sachanalyse. 4 4. Festlegung





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents