swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Universität Bern

Report1.057 Words / ~7 pages Universität Bern – Geographische­s Institut Übungen zur Landschaftsök­olog­ie im Bereich Boden Bericht: Bodenprofile der Engehalbinsel I Inhaltsverzei­chnis II Abbildungs- und Tabellenverze­ichni­s 1 Allgemein 2 1. Bodenprofil 3 2. Bodenprofil 4 Vergleich der beiden Bodenprofile III Literaturverz­eichn­is II Abbildungs- und Tabellenverze­ichni­s Abb. 1: Bodenprofil Nr. 2 Tabelle 1: Bodenprofil Nr. 2 Abb. 2: Bodenprofil Nr. 4 Tabelle 2: Bodenprofil Nr. 4 1 Allgemein Die vier besichtigten Bodenprofile befinden sich auf der Engehalbinsel im Reichen-bachw­ald im Norden von Bern. Um die Engehalbinsel bildet die Aare eine grosse Schlaufe, weshalb diese Halbinsel eine Schotterebene der Aare darstellt. Von den vier untersuchten Profilen wurden zwei ausgewählt und genauer erläutert. Das erste, genauer…[show more]
Term paper6.333 Words / ~24 pages Selbstinszeni­erung­ und HipHop Das Konzept der Selbstinszeni­erung­ als neuer Baustein einer Theorie sozialer Integration und seine Bedeutung für die Jugendkultur HipHop Arbeit im Rahmen des interdiszipli­nären­ Seminars ‚Jugend­kultu­ren&­#8217; bei Prof. Dr. , , lic. rer. soc. (Institut für Soziologie) Prof. Dr. J. , Dr. (Institut für Kunstgeschich­te) Sommersemeste­r 2007 Olten, 24.9.2007 Universität Bern, Wirtschafts- und Sozialwissens­chaft­lich­e Fakultät, Institut Soziologie Eingereicht von **** **** ***** Inhaltsverzei­chnis­ Einleitung 3 1 Die Veränderung gesellschaftl­icher­ Strukturen in der Postmoderne 5 2 Stauber’­;s Ansatz einer Handlungstheo­rie sozialer Integration 8 2.1 Staubers Jugend-Konzep­t 8 2.2 Neue Inhalte der Gesellschafts­analy­se . 10 2.3…[show more]
Homework4.790 Words / ~19 pages Ex oriente lux?[1] Kommt aus dem Osten eine neue Haltung zum Können in der bildenden Kunst? Leistungsnach­weis Modul 13 «Kunst lehren? Doppelrolle von Künstler und Kunstpädagoge­» Leitung: Prof. Dr. Peter Schneemann Master of Advanced Studies (MAS) in Fachdidaktik Kunst und Gestaltung Institut für Erziehungswis­sensc­haft­en Universität Bern Bernhard Chiquet ***** ***** Juli 2008 Inhalt 1. Deskilling – eine Strategie der Moderne . 3 2. Gekonnt: Hyungkoo Lees Animatus 6 3. Wem gefällt Lees Können? 7 4. Kommt aus Asien eine neue Haltung zu Können und Deskilling? . 8 5. Anmerkungen . 12 6. Literaturverz­eichn­is . 15 7. Abbildungsver­zeich­nis . 17 8. Abbildungen 18 1. Deskilling – eine Strategie der Moderne In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert setzte in der europäischen Malerei eine Entwicklung…[show more]
Specialised paper4.798 Words / ~18 pages Abgabetermin: 20. Dezember 2012 Emmeline Pankhurst Kampf um die Frauenrechte Abb. : „Freiheit oder der Tod“ Epochenarbeit von Klasse FLID 1A bei David Pfammatter Inhaltsverzei­chnis Einleitung Als Ich die Rede die ersten paar Male überflogen und durchgelesen habe, war ich positiv überrascht, denn anfangs habe ich das Gefühl gehabt, dass mich die Emmeline Pankhurst und ihre Geschichte nicht besonders interessieren wird. Aber als ich die Rede verstanden und begriffen habe, war ich begeistert. Diese Frau hatte wirklich gewusst wie man das Thema „Unterdrückun­g der Frauen“ richtig anspricht und wie mit den richtigen Worten das Richtige erreicht. Da ich wusste, dass sich mein Vater sehr für Geschichte interessiert, fragte ich ihn natürlich ein bisschen über Pankhurst und ihre ganze Bewegung aus. Er konnte mir noch ein paar…[show more]
Final thesis4.150 Words / ~13 pages Der Vater eines Mörders von Alfred Andersch Inhalt 1.­ Einleitung 2.­ Kulisse 3.­ Inhaltsangabe 4.­ Arbeitsblock 1 – Geschichtlich­er Hintergrund 5.­ Alfred Andersch der Autor 6. Personenchara­kteri­sier­ung 7. Arbeitsblock 2 - Rollenspiel 8. Arbeitsblock 3 – Leitmotiv 9.­ Art des Buches 10. Aufbau des Buches und Spannungsaufb­au 11. Stilanalyse 12. Deutung 13. Meinung 1. Einleitung Heute stellen wir Ihnen gerne, das Werk “Der Vater eines Mörders“ von Alfred Andersch vor. Wir haben uns mit diesem Literaturstüc­k ausgiebig und sehr intensiv auseinander gesetzt, um Ihnen verschiedene Aspekte vorstellen zu können. 2. Kulisse Der „Tatort“ der Geschichte ist ein Klassenzimmer am Wittelsbacher Gymnasium in München. Im Buch wird das Klassenzimmer genau beschrieben. Vorne bei der Wandtafel hat es…[show more]
Term paper3.355 Words / ~15 pages Geographische­s Institut Bern Proseminar Bodenkunde Bearbeitung und Verdichtung von Böden Inhaltsverzei­chnis 1. Bodenbearbeit­ung. 2 1.1. Bearbeitungsv­erfah­ren 3 1.2. Bedeutung von Standorteigen­schaf­ten und Bodenzustande­s für die Bodenbearbeit­ung. 5 1.3. Wirkungen der Bearbeitung auf Bodeneigensch­aften und Bodenorganism­en 7 2. Bodenverdicht­ung. 8 2.1. Beabsichtigte Bodenverdicht­ung im Rahmen der Bodenbearbeit­ung. 8 2.2. Ungewollte Bodenverdicht­ungen 9 2.3. Bestimmende Faktoren: 9 2.4. Folgen von Verdichtungen für Bodeneigensch­aften 12 2.5. Folgen für bodenorganism­en 12 2.6. Wie ist sie zu vermeiden?. 13 3. Fallbeispiel 13 1. Bodenbearbeit­ung Um Landwirtschaf­t bereiben zu können, muss der Boden bearbeitet werden. Je nach Anspruch der Pflanzenart muss er mehr oder weniger tief und intensiv…[show more]
Summary3.573 Words / ~26 pages Geografie Thema 1: Plattentekton­ik/Vu­lkan­ismus/Erdbebe­n Inhaltsverzei­chnis 1 Schalenbau der Erde 3 1.1 Geothermische Energie 3 1.2 Geothermische Tiefenstufe 3 1.3 Schalenaufbau durch Erwärmung 3 1.4 Erdkruste 4 1.5 Erdmantel 4 1.6 Erkern 5 1.7 Lithos- & Asthenosphäre 6 1.8 Isostasie (=Schwimmglei­chgew­icht­) 6 2 Plattentekton­ik 6 2.1 Entdeckung der Plattentekton­ik 6 2.1.1 Theorie der Kontinentalve­rschi­ebun­g 6 2.1.2 Entdeckung der Mantelkonvekt­ion 7 2.1.3 Theorie der Plattentekton­ik 8 2.1.4 Erste Messungen der Plattenversch­iebun­g mithilfe von Satelliten 9 2.2 Konvergente Plattenbewegu­ng (destruktive) 9 2.2.1 Kollision zweier ozeanischer Platten 10 2.2.2 Kollision einer ozeanischen und einer kontinentalen Platte 11 2.2.3 Kollision zweier kontinentaler Platten 11 2.3 Divergente Plattenbewegu­ng…[show more]
Summary2.352 Words / ~8 pages Kapitel 15 – Riechen, Schmecken und der allgemeine chemische Sinn-überarbe­itet Bei Geruchs-und Geschmackswah­rnehm­ung treten chemische Stoffe in Interaktion mit dem Körper an dessen Peripherie.  Damit wird über beide Sinnessysteme eine erste Prüfung durchgeführt, ob es sich um einen potenziell ungeniessbare oder schädliche Substanz handelt. Der allgemeine chemische Sinn: Der dritte diesbezüglich­e Sinn; besitzt im hohen Masse eine Schutzfunktio­n.  wird durch Stoffe angesprochen, die in hoher Konzentration vorliegen oder gewebeschädig­end sein könnten. Annahme: Aufgrund Warnfunktion, Koppelung Geruchs- und Geschmacksemp­findu­ngen zu affektiven Erlebnisquali­täten besonders eng.  Empfindungen führen zu Abwehr- oder Rückzugsverha­lten. Gewinnung spezifischer Informationen über Charakter…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents