swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
Technische Universität Darmstadt - TU
Final thesis
Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik Vorlesung: Bildungsraum Internet Abschlussaufgabe: Raumbegriff Aufgabenstellung: Stellen Sie in übersichtlicher Form und in eigenen Worten die wichtigsten Aussagen der Vorlesung zum Raumbegriff zusammen und erläutern Sie kurz
Final thesis
SportbedĂĽrfnisse im gesellschaftlichen­ Wandel Technische Universität Darmstadt Institut fĂĽr Sportwissenschaft Proseminar „Sport und Freizeit“ SS 2010 Leitung: Dr. des. Mischa Kläber K. K. BSc, 2. Sem. N Kmitta Darmstadt, den 28. April 2012 Inhaltsverzeichnis­ SportbedĂĽrfnisse
Term paper
HERTA MĂśLLER IM DEUTSCHUNTERRICHT. EINE DIDAKTISCHE KONZEPTION DES ROMANS ATEMSCHAUKEL 1 Einleitung 1 2 ForschungsĂĽberblic­k 3 2.1 Herta MĂĽller in der fachdidaktischen Forschung 3 2.2 Gegenwartsliteratu­r im Schulunterricht 4 3 Literaturdidaktisc­he Grundlagen 5 3.1 Aufgaben
Handout
Immanuel Kant und die Pflicht zur Freiheit - Aufklärung ist der Ausgang aus der selbstverschuldete­n UnmĂĽndigkeit des Menschen - UnmĂĽndigkeit: man kann sich seines eigenen Verstandes nicht ohne Anleitung bedienen - MĂĽndigkeit: Frei sein von Anleitungen, jeder kann sich seiner
Term paper
Technische Universität Darmstadt - Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissens­chaften Fachgebiet Empirische Wirtschaftsforschu­ng - Seminar Fallstudien zur Wettbewerbsökonomi­k Internationale Kartelle: Das Beispiel OPEC Inhalt 1 Einleitung 2 EinfĂĽhrung in die Kartelltheorie
Summary
Bovenschulte/ BuĂź Plebiszitäre BĂĽrgermeisterverfa­ssungen · HGOèHessische Gemeindeordnung· Ab S. 62· Gemeindeordnung Typusè unechte Magistratsverfassu­ng· Organe der Gemeindeè Gemeindevertretung und Gemeindevorstand o è kollegiale Verwaltungsbehörde­§9 HGO ·
Term paper
Elitebildung im internationalen Vergleich Inhaltsverzeichnis­ 1. Einleitung 2 2. Was sind Eliten? 2 2.1 Der Begriff der Elite und seine soziologische Bedeutung 2 2.2 Elitearten 2 3. Vergleich politischer Machteliten 3 3.1 Historische Betrachtung 3 3.1.1 Deutschland 3 3.1.2 Frankreich 4 3.2
Final thesis
Numerische Simulation von Explosionsereignis­sen Numerical simulation of explosions 1 Inhaltsverzeichnis 2.. Einleitung 3.. Einfache Methoden zur Beschreibung von Explosionsszenarie­n 3.1 SpitzenĂĽberdruck der einfallenden Druckwelle 3.2 SpitzenĂĽberdruck mit Reflexion 3.3
Term paper
- Hausarbeit - Wie sehen die Grundmuster der Elitebildung in Europa aus? Inhalt Einleitung I. Länder mit Elitebildungseinri­chtungen 1. Frankreich 2.GroĂźbritannien 3. Die Schweizer Eliteuniversitäten und Eliten III. Eliten ohne Elitebildungseinri­chtungen 1. Spanien 2. Deutschland,
Essay
Technische Universität Darmstadt - Institut für Philosphie Veranstaltung: Einführung in die Philosophie – Methoden und Begriffe Freiheit und Glück – Synonym oder Gegensatz? 1. "Freiheit und Glück – Harmonie oder Gegensatz?" Im folgendes Essay möchte ich die These bzw.
Report
Unterrichtssequenz zu dem Modul P4 "Grundlagen des Wirtschaftens"­ Methode Kugellager(Karusel­lgespräch) Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Rahmenlehrplanbezu­g/Modul P4 3. Die Methode Aktionskarten 4. Die Reflexion der Unterrichtssequenz 5. Ideensammlung/
Essay
Mathematische Mo­dellierung D Bild der Mathematik in der Ă–ffentlichkeit - Einleitung Die Wichtigkeit der Mathematik fĂĽr unseren Alltag ist in unserer heutigen Gesellschaft sehr umstritten. Einige Menschen sind sich der Bedeutung der Mathematik bewusst, die Mehrheit
Lesson plan + tasks
Fachbereich Mathematik Arbeitsgruppe Fachdidaktik Schulpraktische Studien II Schulpraktisc­he Studien II im Fach Mathematik AusfĂĽhr­licher Unterrichtsen Mathematik Thema: Das Erweitern von BrĂĽchen Datu­m: 14.10.2014 Schule: Karl-Rehbein-Schul­e Klasse:
Term paper
Von der Vergangenheit bis zur Gegenwart die Stadtentwicklung Strassburgs H. A. h. MatrikelNr.: 1. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis STADTGRĂśNDUNG DAS RĂ–MERLAGER ARGENTORATUM 3 DIE FREIE REICHSSTADT DES HEILIGEN RĂ–MISCHEN REICHES 3 (6. BIS 17. JHD.) 3 VON DER REICHSSTADT ZUR INDUSTRIESTADT
Term paper
Seminar: Soziologie des Internets Warum muss die Gesellschaft, im Zeitalter der digitalen Speicherung, das Vergessen neu erlernen? Inhaltsverzeichnis 0. Einleitung 1 1. Fallbeispiel: Bloggerin 2 2. Digitale Speicherung und die Notwendigkeit zu Vergessen 3 2.1 Formen des (Medien)Gedächtni­sses
Term paper
Technische Universität Darmstadt      Â Â Â ­Â Â Â Â Â  Seminar Stadt als Erinnerungslandsch­aft   Orte des Erinnerns im Bayerischen Viertel Inhaltsverzeichnis 1.  Einleitung 3 2.  Theorien der Erinnerungskulture­n . 4 3. Werke des Erinnerns . 6 3.1 Die Erinnerungskultur
Term paper
Technische Hochschule Darmstadt Wintersemester 2015/16 Prof. Werner D. Oberstufenseminar: Die Architektur der Hauptstadt Hans Poelzig - Architekt ohne Schule Lehrjahre und Zeit in Breslau von B. B. (. 1. Semester M. Sc. Architektur b. Abgabedatum: 07.03.2016 Inhaltsverzeichnis­: 1. Einleitung...
Essay
Vorlesung: EinfĂĽhrung in die Philosophie: Wissen und Wissenschaft WS 2010/11 Leitung: Prof. A. N. Thema: Das Erkenntnisproblem 2. Essay Fragestellung des Essays: Diskutieren Sie folgende These: Es gibt keinen wesentlichen Unterschied zwischen naturwissenschaftl­icher und alltäglicher
Term paper
Schlacht bei Actium Inwiefern kann man von einem BĂĽrgerkrieg sprechen? Ăśberblick 1. Einleitung 3 1.1. Aktuelle Forschungslage 4 2. Schlacht bei Actium 4 2.1. Politische Ausgangslage 4 2.2. Verlauf 6 2.3. Folgen 8 3. Kriegsformen 10 3.1. BĂĽrgerkrieg 10 3.2. Gerechter Krieg 11 4. Quellenlage 12
Text Analysis
Agnes Heller: Die ethischen Alternativen der Moderne - Textanalyse Agnes Heller beginnt ihren Text Die ethischen Alternativen der Moderne mit der Beschreibung von der ewigen Uneinigkeit der Philosophen, wenn es um die UrsprĂĽnge der Moral oder moralischen Empfehlungen ging. Trotzdem herrschte
Interpretation
Characterization about „Scout“In the movie „To kill a mockingbird“, which is based on the book from Harper Lee with the same title, Scout Finch is the narrator and one of the main characters. So that means, that the author presents his characters through the eyes of Scout. Scout´s full name






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents