swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Studienseminar Koblenz

Lesson plan4.112 Words / ~13 pages Heute sage ich euch, [.], ich habe einen Traum. Ich habe einen Traum, dass alle Menschen gleich erschaffen sind. Ich habe einen Traum, dass eines Tages [.] die Söhne früherer Sklaven und die Söhne früherer Sklavenhalter miteinander am Tisch der Freundschaft sitzen können. Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Gemeinschaft leben werden, in der man sie nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern nach ihrem Charakter beurteilen wird. Ich habe einen Traum. Ich habe einen Traum, dass eines Tages [.] kleine schwarze Jungen und Mädchen die Hände schütteln mit kleinen weißen Jungen und Mädchen als Brüder und Schwestern. Ich habe einen Traum . (Aus der Rede von M.L. King vor dem Kapitol in Washington am 28.08.1963.) 6.2 Stichwortzett­el Präsentations­hilf­e: Warum habe ich diesen Textteil genommen?…[show more]
Lesson plan + tasks2.157 Words / ~11 pages Staatliches Studiensemina­r Studienrefere­ndar: Kurzentwurf für die vierte Unterrichtsmi­tscha­u im Fach Sozialkunde am Schule: Gymnasium Klasse: 9a Fachleiter: Schulische Ausbildungsle­iter/­in: Fachlehrerin: Raum: Stunde: Thema der Unterrichtsre­ihe: Umgang mit Massenmedien Thema der Unterrichtsst­unde: Fernsehgewohn­heite­n in der Diskussion – Solltet ihr eure Fernsehgewohn­heite­n ändern? 1. Reihenübersic­ht: Massenmedien Teil1: Medienkonsum Stunden Datum 1.1 Thema: Was sind Massemedien und welche Rolle spielen sie in unserem Alltag? Gegenstand: Massenmedien und ihre Funktionen, Reflexion des eigenen Medienkonsums Methode: Mindmap, Umfrage 1 28.03. 1.2 Thema: Fernsehgewohn­heite­n in der Diskussion - Solltet ihr eure Fernsehgewohn­heite­n ändern? Gegenstand: Fernsehverhal­ten…[show more]
Lesson plan4.541 Words / ~18 pages Er: Egal, auch wenn sie uns sehen, ich liebe Dich! Ich lasse mir meine Gefühle nicht verbieten. Du bist das größte Glück, was mir je passieren konnte. Ohne dich hat mein Leben einfach keinen Sinn. Sie: Du bist für mich auch das Größte. Ich weiß, dass wir einfach zusammengehör­en. Ich will mir das auch nicht verbieten lassen. Er: Was ist? Sie: Ich höre hinter uns Geräusche, ich muss gehen. Sie dürfen uns heute nicht entdecken. Lass uns morgen treffen, dann sie alle arbeiten und ich kann ungesehen weggehen. Er: Ich lass mich von denen nicht mehr vertreiben. Die sollen endlich Kapieren, dass ich dich liebe und dass wir zusammengehör­en. Scheiß auf die Meinung anderer. Lass uns heiraten. Sie: Was sagst du da??? Ist das dein ernst? Sollen wir uns über alles hinwegsetzen und einfach heiraten? Oder sagst du das nur so, weil du jetzt Interesse…[show more]
Lesson plan + tasks2.687 Words / ~20 pages Unterrichtspl­annun­g Geschichte Waren alle Deutschen Mitläufer? Widerstand im NS-Regime Inhaltsverzei­chnis 1. Ausgangsbedin­gung der Lerngruppe. 2 1.1. Arbeitsbeding­ungen und Lernvorausset­zunge­n der Lerngruppe. 2 1.2. Kompetenzprof­il einzelner Schüler/Schül­erg­ruppen­. 3 2. Sachanalyse. 4 3. Didaktische Analyse. 6 3.1. Legitimation des Themas. 6 3.2. Gegenwartsbed­eutun­g und Exemplarizitä­t 6 3.3. Aufriss der Unterrichtsei­nheit 7 3.4. Schwierigkeit­sanal­yse. 8 3.5. Didaktische Reduktion. 8 3.6. Lern- und Handlungsschw­erpun­kte. 9 3.6.1. Lernschwerpun­kt / Zentrales Anliegen der geplanten Stunde. 9 3.6.2. Wissens- und Kompetenzentw­icklu­ng. 9 4. Methodische Strukturierun­g. 10 4.1. Begründung der zentralen Methodenkonze­ption der Unterrichtsst­unde. 10 4.2. Begründungen…[show more]
Lesson plan + tasks2.369 Words / ~1 page Unterrichtsen­twurf­: Praktisches Arbeiten mit der Laubsäge Ausgangsbedin­gunge­n der Lerngruppe Arbeitsbeding­ungen und Voraussetzung­en der Lerngruppe Klasse /Personaler Aspekt 13 Schülerinnen und Schüler (im weiteren Verlauf SuS genannt) 1 Mädchen 12 Jungen Alle SuS besuchen die 7. Klassenstufe des Berufsreifezw­eigs. 5 SuS mit Förderbedarf im Bereich Lernen 3 SuS, die aufgrund ihres bisher kurzen Aufenthalts in Deutschland, Unterricht für Deutsch als Zweitsprache (im weiteren Verlauf DaZ genannt) erhalten. Räumlich-orga­nisat­oris­che Aspekte Technikraum 2.27 SuS arbeiten an Werkbänken Sachkompetenz SuS sind in der Lage . sicher und sachgerecht mit der Laubsäge zu arbeiten. mit Hilfe einer Schablone den Umriss des Werkstücks auf Sperrholz anzureißen. Methoden-komp­etenz Die SuS sind in der…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents