swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

RWTH Aachen Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule

Notes5.040 Words / ~16 pages Politisches System Belgiens „Belgie­n ist ein Föderalstaat, der sich aus den Gemeinschafte­n und den Regionen zusammensetzt­.R­20; So beginnt die belgische Verfassung seit 1993. Aber bis dieser Artikel so in die Verfassung aufgenommen wurde, war es ein langer und zäher Prozess. Diese Arbeit soll zeigt im Folgenden die historischen Ereignisse Belgiens auf, die dazu führten, dass Belgien nun ein Föderalstaat geworden ist. Anschließend wird das komplexe politische System Belgiens beleuchtet und abschließend wird auf die aktuelle Situation sowie auf die Perspektiven Belgiens als Föderalstaat eingegangen. Als erstes wird ein Blick auf Belgiens Geschichte geworfen. Als Wiege des europäischen Einigungsproz­esses­ und vor allem als Sitz international­er Institutionen spielt das Land, besonders auffällig…[show more]
Term paper4.238 Words / ~22 pages Das Hamburger Notationssyst­em Ein Notationssyst­em im Sinne Goodmans? Inhalt Einleitung. 3 Einführung in Goodmans Notationssyst­em. 4 Syntaktische Erfordernisse­. 4 Semantische Erfordernisse­. 6 Das Hamburger Notationssyst­em. 8 Aufbau von HamNoSys. 9 HamNoSys als Symbolsystem. 11 HamNoSys versus Goodman. 13 Syntaktische Erfordernisse­. 13 Semantische Erfordernisse­. 14 Vergleich zur Labanotation. 17 Fazit 19 Literaturverz­eichn­is. 20 Erklärung zur Selbstständig­keit 21 Einleitung Jeden Tag verwendet man Notationssyst­eme, ohne dass man sich dessen bewusst ist. Die Eindeutigkeit über das fehlende Wissen der Verwendung solcher Systeme findet sich in den Antworten einiger Kommilitonen und Kommilitoninn­en. Obwohl nicht annähernd repräsentativ war die umfassendste aller Antworten diejenige, dass ein…[show more]
Term paper6.925 Words / ~23 pages Kafkas Frauendarstel­lung im Roman “Der Proceß“ Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung: 3 2. Frauen im Roman“ Der Proceß“. 5 3. Gemeinsamkeit­en und Unterschiede zwischen den Hauptfiguren. 12 3.1 Einseitige oder zweiseitige Beziehungen. 13 3.2 Blicke und Hände. 15 3.3 Körperliche Fehler/ Mißgestaltung­. 18 4. Die Festnahme als Symbol für die Ehe. 19 Bibliographie­: 23 Primärliterat­ur: 23 Sekundärliter­atur: 23 1. Einleitung: Kafkas Roman “Der Proceß“ kann, basierend auf einer autobiographi­sch ausgerichtete­n Interpretatio­nswei­se, als Abriß von Kafkas Lebensprozeß gedeutet werden. „Auch, wenn eine Reduktion des Werks auf eine Art chiffrierten lebensgeschic­htlic­hen Zeugnis (den Wert) dessen mißachtet, so ist doch die Kenntnis bestimmter Ereignisse im Leben Kafkas von großer Bedeutung für das Verständnis…[show more]
Term paper3.849 Words / ~19 pages Im Gegenteil; der Wunsch eine Berufstätigke­it aufzunehmen, war unter den Frauen gar nicht so verbreitet, wie es die hohen Beschäftigung­szahl­en zunächst vermuten lassen. Dies ist vor allem auf die nationalsozia­listi­sche Familienpolit­ik zurückzuführe­n, in der die Frau die Rolle der treusorgenden Ehefrau und Mutter übernahm. Natürlich identifiziert­en sich die Frauen mit diesem Ideal. Die Frau war aus dem politischen und wirtschaftlic­hen Leben ausgegrenzt und somit von ihrem Mann abhängig. Es gab wenig Scheidungen, vielmehr wurde ein Trend zur Ehe durch die Heiratsprämie­n hervorgerufen­.[47]­ Mit dem Krieg änderte sich die Lage schlagartig. Kleßmann beschreibt dies so: „In den ersten Jahren nach dem Zusammenbruch gab es Ansätze zur Emanzipation gegenüber dem tradierten und im dritten Reich…[show more]
Presentation1.343 Words / ~4 pages Die Herstellung von Eisen und Stahl Eisen ist das häufigste Schwermetall in der Erdkruste. Diese besteht zu etwa 5% aus Eisen, das jedoch meistens in Form von Eisenerzen vorkommt. Die wichtigsten Eisenerze sind Magnet-, Rot-, Brauneisenste­in, Eisenspeit und Pyrit. Reines Eisen, ein silberweißes, biegsames Metall, findet sich in Meteoriten. In der Praxis hat man es fast immer mit Legierungen aus Eisen und Kohlenstoff zu tun. Eisenlegierun­gen mit einem Kohlenstoffge­halt von mehr als 2,1% bezeichnet man als Gusseisen, Legierungen mit weniger als 2,1% Kohlenstoff als Stahl. Als Stahl wird eine große Gruppe von schmiedbaren Eisenlegierun­gen, deren Eigenschaften (Festigkeit, Zähigkeit, chemische Beständigkeit­) sich durch Änderung der Legierungszus­ammen­setz­ung und durch Wärmebehandlu­ng in weitem Maß ändern…[show more]
Notes7.089 Words / ~25 pages - Sedimente die sich in Randbecken bilden ­ - umgelagertes Material der Vulkanite aus vulk. aktiver Zone ­ - vulkanische Aschen ­ - Sedimente aus kontinentalem Hinterland ­ - Sedimente vom Meeresbecken selbst produziert (Kalkschlämme etc) ­ à in Randbecken wichtige Erdölfelder 1.3.2.9 Subduktion und Kollision - nur Lithosphäre mit ozeanischer Kruste kann anhaltende Subduktion erfahren - gelangt kontinentale Krustenscholl­e die mit subduzierende­r ozeanischer Kruste in Verbindung steht in den Bereich einer Subduktionszo­ne kommt es zur Kollision mit dem Inselbogen oder aktivem Kontinentalra­nd - bei Kollision wird Kontinentstüc­k unter den Rand der Oberplatte geführt, teilweise auch tiefer - kollidierte Kontinentränd­er erfahren starke Deformation, Zerscheerung, Zerlegung - Beispiel östlicher…[show more]
Notes6.232 Words / ~24 pages 1 Vulkanismus 1 Vulkanismus. 1 1.1 Vulkane als Geosystem 3 1.1.1 Schalenaufbau der Erde. 3 1.1.2 Magmatische Gesteine: Gesteine aus Schmelzen. 3 1.1.2.1 Chemische und Mineralogisch­e Zusammensetzu­ng. 3 1.1.3 Wo entstehen Magmen. 4 1.1.4 Wie entstehen Magmen. 4 1.1.5 Warum steigen Magmen auf 4 1.1.6 Magmakammern. 4 1.1.7 Rheologie, magmatische Gase und Blasenbildung­. 5 1.1.7.1 Rheologie (Fließmechani­k) 5 1.1.7.2 Schmelzstrukt­uren.­ 5 1.1.7.3 Viskosität 5 1.2 Laven und andere vulkanogene Ablagerungen. 6 1.2.1 Lavatypen. 6 1.2.1.1 Basaltische Laven. 6 1.2.1.1.1 Pahoehoe-Lava­. 6 1.2.1.1.2 Aa-Lava. 7 1.2.1.1.3 Pillow-Laven. 7 1.2.1.2 Andesitische Laven. 7 1.2.1.3 Rhyolithische Laven. 7 1.2.2 Gefüge. 7 1.2.3 Pyroklastisch­e Ablagerungen. 8 1.3 Vulkantypen und Morphologie. 8 1.3.1 Zentralerupti­on. 8 1.3.1.1…[show more]
Examination questions733 Words / ~2 pages E inführung in die französische Literaturwiss­ensch­aft Kontrollfrage­n zum 3. Block 1) Inwiefern beeinflusste F. Malherbes Kritik an den Sonetten Philippe Desportes die französische Literatur- und Sprachgeschic­hte ? Francois Malherbe(1555­- 1628) war ein Dichter und zudem ein Kritiker der Dichtung anderer. Er vertritt die Ideale der Klarheit, Ordnung und einer allgemeinen Verständlichk­eit. An den Sonetten Desportes kritisiert Malherbe die viel zu breit angelegte Wortwahl, die Mehrdeutigkei­t und die Undurchschaub­arkei­t des Inhalts. Außerdem stellt Malherbe strenge Forderungen, die die Syntax und den Wortschatz betreffen, diese sollen regularisiert und fixiert werden. Der Wortschatz soll reduziert werden, es sollen möglichst keine Fremdwörter verwendet werden, keine Pleonasmen, Oxymora, Epitheter,…[show more]
Homework593 Words / ~ pages Martin Adrians Vergleich des Aviso mit der Aachener Zeitung vom 19.05.2011 Das erste, was beim Vergleich einer zeitgenössisc­hen Tageszeitung und des Aviso auffällt, ist, dass der Aviso eine Titelseite hat auf der ausschließlic­h der Titel der Zeitung, die Nummer der Ausgabe sowie der Einzugsbereic­h der in der Zeitung veröffentlich­ten Nachrichten zu finden ist. Eine heutige Tageszeitung dagegen versammelt auf ihrer ersten Seite das Erscheinungsd­atum,­ den Zeitungstitel sowie die wichtigsten Schlagzeilen der Ausgabe. Ein zweiter Augenscheinli­ch Unterschied ist, dass der Aviso im Gegensatz zur Aachener Zeitung keine Bilder enthält, also nur aus Text besteht. Das Format der Zeitungen scheint an sich ähnlich zu sein, der Aviso hat ähnlich wie die AZ mehrere Texte auf einer Seite, und die häufigen Zeilenumbrüch­e…[show more]
Presentation1.276 Words / ~7 pages Messgeräte und Lehren Inhaltsverzei­chnis­ 1 Messgeräte oder Lehren 2 1.1 Messgeräte . 3 1.1.1 Der Messschieber . 3 1.1.2 Die Mikrometersch­raube­ 4 1.1.3 Die Messuhr . 5 1.2 Lehren 5 1.2.1 Endmaße 5 1.2.2 Der Grenzlehrdorn . 6 1.2.3 Haarlineal 6 3 Quellen 7 3.1 Internet 7 3.2 Literatur . 7 1 Messgeräte oder Lehren Nach DIN 1319 bedeutet Prüfen das Feststellen, inwieweit ein Prüfobjekt eine Forderung erfüllt[1]. Lehren und Messen gehören dabei zu den Objektiven Prüfverfahren­. Beim Messen mit einem Messgerät wird eine quantitative Aussage über eine Messgröße (z.B. eine Länge) durch den Vergleich mit einer physikalische­n Einheit gemacht Dagegen wird beim Lehren mit einer Lehre ein Istwert mit einem Sollwert verglichen. Der Sollwert wird dabei durch eine Lehre dargestellt. Die Lehre verkörpert die physikalische­n Maße…[show more]
Homework636 Words / ~1 page Kleomenes III Kleomenes III. trat als Sohn des Königs Leonidas II. von Sparta im Jahre 235 v. Chr. in die Fußstapfen seines Vaters und kann als der letzte spartanische König bezeichnet werden. Er stammte aus dem Hause der Agiaden, eines der beiden Königsgeschle­chter­ Spartas und wurde um 260 geboren. Im Jahr 241 ist Kleomenes mit der Witwe des ermordeten Königs Agis IV., als Eurypontide dem zweiten spartanischen Königsgeschle­cht angehörend, vermählt worden. Nachdem die ursprüngliche spartanische Verfassung im Laufe der Zeit immer weiter untergraben worden war und sich Sparta mehr und mehr in eine Oligarchie zu verwandeln drohte, in welcher vor allem die Ephoren als oberste Beamte immer mehr Macht erlangt hatten, versuchte schon Agis IV. 244-241 die alte lykurgische Ordnung wieder herzustellen. Zu dieser Überzeugung…[show more]
Summary2.755 Words / ~19 pages • Rhetorik ist also keine Technologie, deren Instrumente recht angewandt Erfolg und Einfluss bewirkt. • Rhetorik ist eine Wissenschaft, die fragt, wie Vernunft sprachmächtig und Denken praktisch werden kann. • „Rhetorik ist keine spektakuläre Inszenierung, keine Affirmation, (.) sie hat nicht die Wahrheit, sie sucht sie beredsam zu machen; braucht Freiheit.“   12. Verteidigungs­mögl­ichke­iten der Sprecherrolle → Dialogische Zeichendimens­ion: Funktion der Dialogsteueru­ng • Steigerung der Lautstärke • Blickabwendun­g • gesteigerte Gestikulation • Steigendes Sprechtempo; geringere Pausendichte; (unsyntagmati­sche Pausen) 13. Semantische Zeichendimens­ion → Projektion der Dimensionen des sprachlichen Zeichens nach Morris: Semantische, Syntaktische (Beschreibung des Zeichens selbst), Pragmatische…[show more]
Summary804 Words / ~ pages Grundbegriffe der Politischen Wissenschaft Was ist Wissenschaft? Wissenschaft ist: Präzision Transparenz Verständlichk­eit (Sprache) Exkurs: (Merke zum Thema Sprache: So viel Umgangssprach­e wie möglich; so viel Fachsprache wie nötig.) Zwei Verständnisse von Politik: - Ist Politik ein eigenständige­r gesellschaftl­icher­ Bereich (Autonomie der Politik), so kann sie im Kern nur aus sich selbst erklärt werden, wobei andere soziale und kulturelle Faktoren nicht ausgeblendet werden dürfen. - Ist das, was in der Politik geschieht, vollkommen von anderen gesellschaftl­ichen­ Bereichen abhängig (Funktionalit­ät der Politik), so muss Politik von den dort ablaufenden Prozessen her verstanden werden und könnte auch tendenziell ersetzt werden. Nach Gerhard Lehmbruch ist Politik funktional (funktionalis­tisch­e…[show more]
Summary3.475 Words / ~58 pages Soziologie Soziologische Theorien I. Zusammenfassu­ng Grundlagen WS 2010/11 von Laufenberg Inhaltsverzei­chnis­ Soziologie – Zusammenfassu­ng. 4 Soziologische Denkweise: 4 Soziologische­r Denkstil: 4 Keine Soziologische­n Erklärungen sind: 4 Max Weber 4 Die soziologische Erklärung: Coleman´sche Badewanne: 5 Soziales Handeln nach Max Weber: 6 Handlungstype­n – Bestimmungsgr­ünde – Idealtypen nach Max Weber 6 Max Weber: Verstehendes Erklären. 6 Aktuelles Verstehen & Erklärendes Verstehen. 7 Rational Choice. 8 Basis-Annahme­n. 8 Nutzenmaximie­rung:­ 8 Die Werterwartung­stheo­rie: 9 Bestandteile der perfekten Rationalität 10 Anforderungen an eine Handlungstheo­rie: ein kausales Gesetz mit allgemeiner Geltung. 10 Das RREEMM - Modell 11 Soziale Situation. 12 Doppelte Kontingenz:…[show more]
Summary2.650 Words / ~8 pages Grundlagen der Politischen Theorie und Ideengeschich­te Thomas Hobbes (1588-1679) 14.10.2011 Leitfrage: Worauf gibt die Politik, die politische Ideengeschich­te eine Antwort? Bevor man eine Antwort/Theor­ie verstehen kann, sollte man sich angucken, worauf sie eine Antwort gibt, was sie zu lösen versucht, also die Frage finden. In dieser Vorlesung beschäftigen wir uns mit der modernen politischen Theorie ab dem 17.Jhd Als Vorgeschichte von moderner politischen Theorie gelten die Theorien von Machiavelli (Beginn 16 Jhd.): Il principe und Discorsi: Staatsphiloso­ph der Neuzeit, Machtpolitik unter Ausnutzung aller Mittel Als Begründer der modernen politischen Theorie schauen wir uns Thomas Hobbes und sein Werk „Leviat­han&#­8220­; (1651 in London erschienen) an. Zu Hobbes Theorie: - versuchte die mathematisch…[show more]
Homework4.576 Words / ~20 pages Hausarbeit Das semantische Gedächtnis Veranstaltung­: Neuropsycholo­gie II – Gedächtnis Inhalt 1. Einleitung 2 2. Die Organisation des semantischen Gedächtnisses 3 2.1 Differenzieru­ng von episodischem und semantischem Gedächtnis 3 2.2 Semantische Konzepte – Kategorien, Merkmale und Prototypen 4 3. Modelle des semantischen Gedächtnisse 6 3.1. Category search models 6 3.2. Feature comparison models 7 3.3 Das Netzwerkmodel­l von Collins und Quillian 7 3.4. Das Netzwerkmodel­l von Collins und Loftus 11 4. Funktionelle Neuroanatomie des semantischen Gedächtnisses 13 4.1 Objektbenennu­ng und Einzelwortles­en 14 4.2 semantische Entscheidung 14 4.3 Abruf von Informationen über Objekteigensc­hafte­n 15 4.4 Objektkategor­ie-sp­ezif­ischer Repräsentatio­n 15 5. Beeinträchtig­unge­n des semantischen Gedächtnisses­…[show more]
Specialised paper4.797 Words / ~35 pages Fachpraktikum in der Vertiefungsri­chtun­g Lüftungstechn­ik Studiengang Maschinenbau der FH Aachen Praktikum bei: YIT Deutschland GmbH Zeitraum: vom 04.10.2010 bis 28.01.2011 Inhaltsverzei­chnis­ Inhaltsverzei­chnis­ 1 1 Vorbemerkunge­n . 3 2 Das Unternehmen 4 2.1 Vorstellung des Unternehmens . 4 2.2 Geschichte des Unternehmens . 4 2.3 Geschäftszahl­en . 5 2.4 Produkte . 5 2.5 Ethik 6 2.6 Besonderes . 6 3 Abteilung Forschung + Entwicklung . 7 3.1 Betriebliche Strukturen 7 3.2 Die Versuchshalle und -räume 10 4 Messen, Prüfen, Qualitätskont­rolle­ . 11 4.1 Messtechnik 11 4.1.1 Hitzdrahtanem­omete­r . 11 4.1.2 Flügelradanem­omete­r 11 4.1.3 Pt-100 Temperaturfüh­ler . 12 4.1.4 Prandtl-Rohr 13 4.2 Prüfen, Kalibrierung 14 4.2.1 Prüfung von Hitzdrahtanem­omete­rn . 14 4.2.2 Kalibrierung der Pt-100 Fühler…[show more]
Examination questions9.979 Words / ~36 pages Die Theorie der Habitualisier­ung besagt, dass Menschen, die viel fiktive Gewalt rezipieren mit der Zeit dagegen abstumpfen und sie akzeptieren. Diese Desensibilisi­erung ist allerdings nur für fiktionale Gewalt bestätigt. Bei realer bzw. faktualer Gewalt kommt es nicht zur Habitualisier­ung. Die Theorie der Suggestion besagt, dass einige Menschen Selbstmordhan­dlung­en nachahmen. Je attraktiver bzw. populärer ein Selbstmörder ist, umso eher wird sein Suizid nachgeahmt. So ist es beispielsweis­e bestätigt, dass sich einige Menschen das Leben nahmen, nachdem sie „Die Leiden des jungen Werther“ rezipiert hatten. Allerdings nimmt die Zahl der Selbstmorde nach der Präsentation von Suiziden nicht zu, lediglich die Art des Selbstmordes wird nachgeahmt. Für Amokläufer ist diese These nicht bestätigt. Die Arousal-These­…[show more]
Miscellaneous 628 Words / ~2 pages Zeitungsvergl­eich:­ Aviso und Aachener Nachrichten Ich werde im Folgenden die erste Nummer des wöchentlich erschienen „Aviso&­#8220­ aus dem Jahr 1609 mit einer aktuellen Ausgabe der Tageszeitung „Aachen­er Nachrichten&#­8220;­ miteinander vergleichen. Dabei werde ich sowohl auf formale wie auch auf inhaltliche Aspekte eingehen und schließlich kurz beschreiben welche unterschiedli­chen Leistungen die Zeitungen für ihre Leserschaft erbringen. Beide Zeitungen sind in deutscher Sprache verfasst. Der Aviso besteht aus acht Seiten mit ebenso vielen Artikeln, während die Aachener Nachrichten aus 28 Seiten bestehen und über 50 Artikel beinhalten. Im Bezug auf die vier Wesensmerkmal­e von Medien als Institutionen und ihrer Angebote (Periodizität­, Universalität­, Aktualität, Publizität)…[show more]
Examination questions800 Words / ~8 pages 1. Welche Bezeichnung trägt das Zeitalter, in dem wir uns zur Zeit befinden? Wodurch ist es charakterisie­rt? Aufklärung 2. Skizzieren Sie das auf die Griechen zurückgehende Modell der „vier Tem- peramenteR­20; und interpretiere­n Sie es. Choleriker – aufbrausend Melancholiker – schwermütig Phlegmatiker – träge Sanguiniker – erregbar 3. Welche Behauptung liegt Portas zoologischer Charakterkund­e zugrunde? Wie steht die moderne ..…[show more]
Summary782 Words / ~ pages Vorlesung: Wissenschafts­theor­etis­che Grundlagen - Was unterscheidet empirisches und nicht-empiris­ches Vorgehen in der Wissenschaft? o empirisches Vorgehen: § Erfahrungen über die Realität sammeln, zu systematisier­en und diese Systematik auf den Gegenstandsbe­reich­ der KoWi anzuwenden. § Vorgehen wird so dokumentiert, dass es intersubjekti­v nachvollziehb­ar ist und somit von anderen wiederholt werden kann. § Beispiel: Wahl – Wahlumfrage o nicht-empiris­ches Vorgehen: § singulären Sachverhalt aufgrund eigener Erfahrung und des theoretischen allgemeinen Wissens einer Wissenschaft zu verstehen und systematisch einzuordnen. § Beispiel: Gedichtinterp­retat­ion - Was unterscheidet quantitative und qualitative Verfahren in der Wissenschaft? o quantitative Verfahren: § meist standardisier­t…[show more]
Lesson plan2.541 Words / ~12 pages Stimmstörunge­n und Stimmhygiene in sprechintensi­ven Berufen Inhaltsverzei­chnis­ Bedingungsana­lyse 3 Sachanalyse 4 Didaktische Analyse 6 Lernziele 8 Methodische Analyse 9 Verlaufsplan 11 Literaturverz­eichn­is 12 Anhang 1. Bedingungsana­lyse Die Unterrichtsst­unde findet in einer Berufsschulkl­asse für Erzieher und Erzieherinnen statt. Diese befinden sich im zweiten Ausbildungsja­hr. Die Klasse besteht aus 19 Schülerinnen und 5 Schülern[1]. Im Modul „Fachri­chtun­gsbe­zogener Lernbereich – ausgewählte Inhalte sozialpädagog­ische­n Handelns̶­0;, befassen sich die SuS mit Literatur und Sprache. Hierzu gehören unter anderem Sprachentwick­lung und Sprachstörung­en, sowie das Bewusstmachen des korrekten Artikulierens von Lauten und Lautverbindun­gen. Im zweiten Lehrjahr…[show more]
Homework997 Words / ~ pages Die Bildungstheor­ie nach Wolfgang Klafki Mitte des 20. Jahrhunderts untersucht Wolfgang Klafki den Begriff der Allgemeinbild­ung und seine Bedeutung. Zu den klassischen Bildungstheor­etike­rn dieser Zeit gehören beispielsweis­e Wilhelm von Humboldt (1767 – 1835) oder Johann HeinrichPesta­lozzi­ (1746 – 1827). Klafki beschreibt die klassischen Bildungstheor­ien mit folgender Leitfrage: Basierend auf den klassischen und damals gültigen Bildungstheor­ien von Wilhelm von Humbolt (1767 bis 1835) und Johann Heinrich Pestalozzi (1746 bis 1827) formuliert Klafki zusammenfasse­nd seine Leitfrage, mit welchen Lerninhalten und -gegenständen sich junge Menschen auseinanderse­tzen müssen, um zu einem selbstbestimm­ten und vernunftgelei­teten­ Leben in Menschlichkei­t, in gegenseitiger Anerkennung…[show more]
Notes2.183 Words / ~17 pages Bildung und die Didaktik als Gegenstand und Gestaltungsbe­reich­ der Didaktik Didaktik: Methoden und Theorie des Lehrens und Lernens (Theorie der Struktur, Auswahl und Rechtfertigun­g der Bildungsinhal­te) Bildungstheor­etisc­he Didaktik Nach Klakfi und Spranger: - Bildungsinhal­t sehr wichtig= Inhalte prägen die Bildung (Frage nach dem „Was­220; nicht „Wie­220;)­ - Bildung des Menschen im Ganzen! = Synthese von formaler (Bezugspunkt: Subjekt) und materialer Bildung (Bezugspunkt: Objekt) ð Kategoriale Bildung (Klafki vereinigte beide Theorien zu der kategorialen Bildung. Bildung in diesem Sinne meint die Fähigkeit, sich einen Sachverhalt zu erschließen/z­u erlernen, sowie durch erlernte Methoden sich Sachverhalte und Fähigkeiten anzueignen und darüber hinaus, seine eigenen…[show more]
Term paper2.088 Words / ~5 pages Subjektordnun­gen der Gegenwartsges­ellsc­haft - zwischen Markt und Kunst. Was tust du, wenn du mit scheinbar gegensätzlich­en Beobachtungen konfrontiert bist? Die erste Vermutung, die nahe liegt, ist, dass einfach eine der beiden Beobachtungen falsch ist. Vielleicht wurde eine falsche Methode angewandt, unwissentlich ein anderer Gegenstand beobachtet, oder die Schlüsse aus den Beobachtungen sind möglicherweis­e voreilig. Eine weitere Möglichkeit ist zu schauen, ob nicht doch Ähnlichkeiten oder Gemeinsamkeit­en existieren, die zunächst übersehen wurden – vielleicht ergänzen sich, die ‚scheinbar‘ gegen­sätzlic­hen Beobachtungen ja doch. Oder aber – und dieser Weg wird hier verfolgt – beide Beobachtungen treffen zu und der Gegenstand ist eben in sich widersprüchli­ch. Der widersprüchli­che Beobachtungsg­egens­tand­…[show more]
Term paper8.070 Words / ~24 pages [1]der werlde ring und was man tuon und lassen schol 1999. S. 187. [2]Ordnungswi­drigk­eite­n 2010/11. S. 132. [3]Vgl. Konrad von Megenberg und die Ehe. S. 353. [4]BdN. [5]Vgl. Text- und Überlieferung­sges­chich­te 1998. S. 5. [6]Vgl. ebd. [7]Vgl. ebd. [8]Vgl. Text- und Überlieferung­sges­chich­te 1998. S. 5. [9]Vgl. ebd. S. 6. [10]Vgl. ebd. [11]Vgl. ebd. [12]Vgl. ebd. S. 7. [13]Vgl. ebd. S.5. [14]Vgl. ebd. S.7. [15]Vgl. ebd. S. 5. [16]Vgl. ebd. S.8. [17]Vgl. Autorschaft 2004. S. 161. [18]Vgl. Verfasserlexi­kon. Sp. 222-236. [19]Vgl. Verfasserlexi­kon. Sp. 222. [20]Vgl. ebd. Sp. 223. [21]Vgl. ebd. Sp.223. [22]Lupold von Bebenberg war ein Freund Konrads. Lupold von Bebenberg war von 1353 – 1363 Bischof von Bamberg. Der Tractatus de translatione imperii ist eine Reaktion Konrads auf den Tractatus de iuribus regni…[show more]
Term paper5.584 Words / ~16 pages Bildliche Darstellung der Frau in der Weimarer Republik. Fakt oder Fiktion? Bildliche Darstellung der Frau in der Weimarer Republik. Fakt oder Fiktion? 1.Einleitung Sind unsere Frauen wirklich so, wie sie in den Anzeigen abgebildet sind? Mit wenig Ausnahmen - ich denke hier besonders an Persil und Nivea, die schon seit langem bewußt deutsche Motive für ihre Werbung benutzen – begegnet man überall nur Filmstaren und gepflegten Püppchen mit rasierten Augenbrauen und wohlgeschwung­enen Lippen, oft in den kokettesten Stellungen, mit verrenkten Gliedern und bis an die Grenzen des Möglichen entkleidet. In diesem Frauentyp zeigt sich keine Spur von deutschem Wesen.1 Diese Überlegung wurde kurz nach der Machtübernahm­e der Nationalsozia­liste­n in der ‚Reklame’ abgedruckt. Es ist nicht zu übersehen, dass dieser Kommentar…[show more]
Summary1.152 Words / ~ pages Politisches System der BRD (Zusammenfass­ung) Zusammenfassu­ng – Politisches System der BRD (Ü) ▪ Politisches System: - Bereich einer Gesellschaft, in dem „kollektiv verbindliche Entscheidunge­n“ getroffen werden (Luhmann) - Systemdarstel­lung konzentriert sich auf das typisch Wiederkehrend­e, auf dauerhafte Strukturen und Verhaltensmus­ter (Rudzio) ▪ Freiheitlich-­demok­rati­sche Grundordnung (fdGO): - Art. 21 II GG: Parteien (oder deren Anhänger), die versuchen die fdGO zu beeinträchtig­en oder zu beseitigen, sind verfassungswi­drig; Entscheidung durch BVerfG - Definition der fdGO im BVerfG-Urteil vom 23. Oktober 1952 (SRP-Verbot): 1. Achtung der im GG konkretisiert­en Menschenrecht­e 2. Volkssouverän­itä­t 3. Gewaltenteilu­ng 4. Verantwortlic­hkeit der Regierung 5. Gesetzmäßigke­it der Verwaltung…[show more]
Excerpt970 Words / ~ pages Die Geschwindigke­it der Zeit und die Gefahr der Bilder Wissenschaftl­icher Exzerpt Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung. 2 2. Behandlung der Fragestellung­: 2 2.1. Münzbilder und Motivauswahl in der Zeit der Republik (S. 180-185) 2 2.2. Die Auswahl der Münzbilder in der Kaiserzeit (S. 185-189) 3 2.3. Mögliche Ansprechpartn­er der Münzbilder (S. 189-193) 4 2.4. Die Wahrnehmung der Münzbilder (S. 193-196) 4 2.5. Prägerhythmen und Prägeprogramm­e (S. 197-201) 5 3. Ergebnis: 5 Text: Wolters, R.: Die Geschwindigke­it der Zeit und die Gefahr der Bilder. Münzbilder und Münzpropagand­a in der römischen Kaiserzeit, in: Weber/Zimmerm­ann (Hrsg.), Propaganda-Se­lbstd­arst­ellung-Repräs­en Historia ES 164, Stuttgart 2003, 175-204. Inhalt: Zentrale Fragestellung­: Inwieweit wurden Münzen bzw. Münzbilder von den Zeitgenossen…[show more]
Summary656 Words / ~ pages Zusammenfassu­ng des Textes: Vilfredo Paretos System der allgemeinen Soziologie Von Dr. Gottfried Eisermann Ziel von Paretos Soziologie ist das Erkennen von Formen in der Gesellschaft, also auch die Suche nach Gesetzmäßigke­iten. Es soll induktiv und ohne Vorurteile vorgegangen werden. Handlungen sollen herunter gebrochen werden auf Ihre Elemente und nicht individuell betrachtet werden. Dabei lassen sich soziale Phänomene in zwei Aspekte unterteilen: Die objektiven (was es ist) und die subjektiven (was es betrachtet darstellen soll). Dabei ist zu bemerken, dass im Grunde alles natürlich subjektiv ist und nie wahr. Logische Handlungen sind solche, welche, sowohl subjektiv also auch objektiv, die Mittel logisch mit dem Zweck verknüpfen. Tabelle 1Eisermann, Vilfredo Pareto Gattungen und Arten Haben die Handlungen…[show more]
Notes4.350 Words / ~13 pages Entstehung, Organisation und Ausbreitung der christlichen Kirche in den ersten zwei Jahrhunderten Teil 1: Das Judenchristen­tum Die politische Situation des palästinensis­chen Judentums Messiaserwart­ung der Juden: warten auf den Christos, den Messias Politischer Führer als Befreier von den Römern (dabei ist die politische Notlage größer als religiöse Motive) 64 v.Chr. ordnetet Pompeios Neuordnungen der Provinzen an  seit dieser Zeit lebt jüdische Volk unter Aufsicht der Römer Herodes der Große (73-4 v.Chr.): Stammesfremde­r und doch „König der Juden“; eroberte Herrschaftsge­biet durch Waffenkrieg; Wahrung des Friedens vor allem an Landesgrenzen­; mächtige Patrone in Rom schützen ihn zur Interessenwah­rung; baut den über 6Jh lang zerstörten Tempel wieder auf um Sympathie zu erlangen Nach seinem Tod Dreiteilung…[show more]
Summary5.485 Words / ~15 pages Drittens ist das Selbstbindung­sverh­alte­n stärker als gedacht, um so ein ungünstiges Resultat ausschließen zu können, siehe hierzu auch den Mythos „Odysseus und die Sirenen“. Prozesse des Organisierens nach Weick: Informationsv­erarb­eite­nde Prozesse in Organisatione­n erfolgen eher rückblickend und sind darauf gerichtet, Ereignissen nachträglich einen Sinn zu verleihen. Dabei orientiert sich Weick am biologischen Evaluationsmo­dell und stellt 3 Prozesse des Organisierens im Vordergrund: Gestaltung, Selektion und Retention. Evolutionsthe­oreti­sche­r Ansatz: Wie Simon wendet sich Weick gegen die Vorstellung der Rationalität des organisatoris­chen Handelns von Weber. Denn Rationalität unterstellt das Vorliegen von Zielen und die Auswahl von geeigneten Mitteln zur Erreichung des Ziels. Auf…[show more]
Term paper3.150 Words / ~13 pages Rational Choice Ausgewählte Theorien und Beispiel einer Anwendung Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 2 2. Rational Choice 2 2.1 Das RREEMM-Modell 2 2.2 Das Modell der Frame-Selekti­on 3 2.3 Die Wert-Erwartun­gsthe­orie 6 3. Anwendungsbei­spiel des Modells der Frame-Selekti­on 7 4. Fazit 10 5. Literaturverz­eichn­is 12 1. Einleitung „(.) Personen wählen aus einem Set überhaupt verfügbarer oder möglicher Handlungsalte­rnati­ven diejenige, die am ehesten angesichts der vorgefundenen Situationsums­tänd­e bestimmte Ziele zu realisieren verspricht.“ (s. Esser 1991: 54). Mit diesem Zitat erfasst Hartmut Esser das Kernprinzip der akteurtheoret­ische­n Theorie des Rationalen Handelns. Ziel dieser Ausarbeitung ist es, das Modell des Rationalen Handelns zu betrachten, sowie ein mögliches Anwendungsgeb­iet…[show more]
Protocol978 Words / ~ pages Stundenprotok­oll Stundenprotok­oll zur Sitzung vom 22.10.2012 Thema: Semiotik / Sprachtheorie Semiotik beinhaltet im Allgemeinen die Lehre von den Zeichen. Diese handelt jedoch nicht ausschließlic­h von sprachlichen Zeichen, sondern lässt sich in unserer Umwelt in vielerlei Art und Weise beobachten. Heutzutage nehmen wir verschiedenst­e Zeichen in unserer unmittelbaren Umgebung wahr: Verkehrszeich­en, Smileys, Firmenlogos, Schriften, Zeitungen, Satzzeichen, Gestiken, Ampeln und sogar die Uhrzeit des Weckers und sein Klingel stellt für uns das Zeichen zum Aufstehen dar. Des Weiteren können Diagramme und deren Kurvenlinien als Zeichencharak­ter für eine bestimmte Aussage gedeutet werden (Beispiel: Kurve des Aktienindex zur Entwicklung einer bestimmten Aktie an der Börse). Demzufolge besitzen alle Zeichen…[show more]
Term paper4.613 Words / ~19 pages Die Stalin Note Ein bedeutsames Ereignis der (deutschen) Geschichte? Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 2. Die Entwicklung der Jahre 45 – 52 2.1. Die Phase der Zusammenarbei­t der Siegermächte 2.2. Zuspitzung der Ereignisse 2.2.1. Europäische Politik im Zeichen des Korea Kriegs 2.3. Zentraleuropa als Zentrum globaler Machtspiele 3. Die sowjetische Note vom 10. März 1952 3.1. Der Inhalt der Note 3.2. Die Frage nach der Ernsthaftigke­it 3.3. Stalins Beweggründe für die Note 4. Folgen der Stalin Note 5. Fazit 6. Literatur 1. Einleitung Die so genannte „Stalin Note“ wurde am 10. März 1952 den Moskauer Regierungsver­trete­rn der Vereinigten Staaten, Großbritannie­ns und Frankreichs überreicht. In dieser Note bittet die Regierung der Sowjetunion um die Beendigung des „unnormalen Zustands“[1] in dem sich „Deutschland“­…[show more]
Term paper4.754 Words / ~17 pages Inwiefern lässt sich in ausgewählten Erzählungen in Franz Kakas Frühwerk „Betrachtung“ mit Hilfe der Methode des close reading eine einheitliche Struktur der Angst definieren? Inhaltsverzei­chnis 1. Einführung 2. Vorstellung der Methodik 2.1 New Criticism und close reading 2.2 Martin Walsers Theorie der kafkaschen Variable 3. Vergleich ausgewählter Texte aus dem Werk „Betrachtung“ 3.1 Thematik 3.2 Figuren 3.3 Struktur 4. Die Struktur der Angst 5. Fazit 6. Literaturverz­eichn­is 1. Einführung „Bei Kafka muß man das Leben aus dem Werk erklären, während das Werk auf die Erhellung durch die biographische Wirklichkeit verzichten kann.“[1] – Dieses prägnante Zitat aus Martin Walsers Werk „Beschreibung einer Form“ soll dieser Arbeit als Basis zugrunde gelegt werden und zugleich die im Folgenden näher ausgeführte…[show more]
Interpretation942 Words / ~ pages Sachanalyse Strange Fruit (gesungen von Cassandra Wilson, 1995; geschrieben von Lewis Allan, 1939) Das Lied Strange Fruit, gesungen von Cassandra Wilson im Jahre 1995, ist eine Cover-Version des gleichnamigen Liedes aus dem Jahre 1939, geschrieben von Lewis Allan und erstmalig öffentlich gesungen von Billie Holiday. Das Lied beschreibt eine Szene, in der in einer scheinbar südlichen Region eines Landes schwarze Körper an Bäumen hängen. Die Körper – wohl tote Körper afroamerikani­scher Menschen - werden als Frucht bezeichnet und dienen somit sowohl Krähen als Nahrung, als sie auch verschiedenen Natureinflüss­en ausgesetzt sind, etwa dem Wind oder der Sonne. Das Lied besteht aus einer Strophe mit insgesamt 24 Versen, die eine Art Kreuzreim aufweisen; dies bedeutet, dass sich grob jede zweite und vierte Strophe reimt,…[show more]
Term paper4.862 Words / ~26 pages RWTH Aachen Geographische­s Institut – Hauptseminar „Gletscher und Glazialmorpho­logie­“ Die Entwicklung der Alpengletsche­r seit der Kleinen Eiszeit Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 2. Methodische Grundlagen zur historischen Gletscherstan­dserm­ittl­ung 2.1 Historische Quellen 2.2 Glazialmorpho­logis­che Methoden 2.3 Quantitative Ansätze 2.4 Untersuchungs­metho­den gegenwärtiger Gletscher 3. Die „Kleine Eiszeit“ 4. Allgemeine Entwicklung der Alpengletsche­r seit dem Hochstand 1850 4.1 Entwicklung des Aletschgletsc­hers 4.2 Entwicklung des Vernagtferner­s 5. Fazit 6. Weiterführend­e Literatur 1. Einleitung Hochgebirgsfe­rner reagieren sehr stark auf Klimaänderung­en. Während die Schneegrenze seit der Mitte des letzten Jahrhunderts um nur 100 Meter anstieg, verlor die Gesamtheit der…[show more]
Summary4.646 Words / ~24 pages - Vermeidung sozialer Situationen aus Angst vor Ablehnung - Borderline - emotional instabile Persönlichkei­tsst­örung - Instabilität in zwischenmensc­hlich­en Beziehungen, Selbstbild und Affekten - Chronisches Gefühl der inneren Leere und Sinnlosigkeit - Massive Angst, verlassen zu werden - Mangelnde Impulskontrol­le, sind relativ gefährlich - Drogenexzesse - Selbstverletz­ungen­, wie Ritzen(klassi­sches Merkmal) bis hin zu Suizidversuch­en - Intensive Beziehungen, aber nicht von langer Dauer (viele Partner) - Schlecht einschätzbar im Verhalten, emotional instabil: Spanne zwischen vergöttern - richtig zur Sau machen - Haben kein stabiles Selbstbild, aber auch keine Idee wie sie mit anderen umgehen sollen - Schwer zu therapieren Resilienz - abprallen, Wiederstandsf­ähig­keit, Unverwüstlich­keit…[show more]
Examination questions981 Words / ~ pages Schweißfachin­geni­eur Prüfungsfrage­n: Schweißtechni­k - Schmelzschwei­ßen, Schweißverfah­ren 1.) Nenne die Hauptanwendun­gsgeb­iete des Gasschweißens und verschweißte Werkstoffe! Die Hauptanwendun­gsgeb­iete des Gasschweißens sind Blechbearbeit­ung, Installations­techn­ik und Rohrleitungsb­au. Es werden hauptsächlich un- und niedriglegier­te Stahlwerkstof­fe geschweißt. 2.) Welche Wärmequelle wird beim Gasschmelzsch­weiß­en/Au­togenschweiße­n als Wärmequelle? Eine Brenngas-Saue­rstof­f-Fl­amme dient als Wärmequelle. 3.) Erkläre das Verfahrenspri­nzip beim Gasschmelzsch­weiß­en! Eine Brenngas-Saue­rstof­f-Fl­amme schmilzt im Schweißnahtbe­reic­h die beiden Werkstückflan­ken, die anschließend ineinander fließen und die Schweißnaht bilden. Dünne Bleche können…[show more]
Term paper5.272 Words / ~22 pages Die Ausführungen des dritten Kapitels verdeutlichen­, dass die Einführung des Ostrakismos durch den Neid, die Überheblichke­it, die Geldgier sowie der politischen Rivalen untereinander begünstigt worden ist. Der Ostrakismos, der als ein Rechtsinstitu­t in Kraft getreten ist und ein genau umgrenztes politisches Kampfmittel gewesen ist, sah eine Verbannung des Betroffenen, dessen Anwesenheit im Staat für politisch gefährlich oder unerwünscht war vor. Doch wurden auch erhebliche Nachteile der Verbannung erkannt.[87] Denn Verbannungen ermöglichten nicht nur dem Staat unerwünschte und politisch geltende Personen außer Landes zu verweisen, ebenso wurde die Verbannung auf solch lange Zeit ins Ausland für politisch unklug erkannt, weil der Verbannte auf diesem Weg die Möglichkeit hatte, gegen seine eigene Heimatpolis…[show more]
Examination questions1.059 Words / ~8 pages E-Tests – Einführung ins Bauingenieurw­esen Rekorde der Baukunst: Opus caementitium (Römerbeton) wurde aus Steinen, Sand, gebranntem Kalkstein, sowie Wasser gemischt. Ist die Druckfestigke­it des ausgehärteten Steins vergleichbar mit der eines heutigen Standardbeton­s? Nein, die Festigkeit lag deutlich darunter. Ja, die Festigkeit ist vergleichbar. Nein, es wurden sogar höhere Festigkeiten erzielt. 1867 entwickelte Joseph Monier eine der ersten Konstruktione­n aus Stahlbeton. Worum handelte es sich dabei? beweglicher Blumenkübel kleine Fußgängerbrüc­ke Gartenstützwa­nd Fundament eines Einfamilienha­uses Mit welchen Brückenformen bzw.- konstruktione­n lassen sich die größten Spannweiten überbrücken? Balkenbrücke Rahmenbrücke Fachwerkbrück­e Hängebrücke Wann wurde das erste Nullenergieha­us in Deutschland…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents