swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Paul-Distelbarth Gymansium, Obersulm

Preparation A-Level827 Words / ~6 pages SCHNELLIGKEIT - Trainingslehr­e Inhaltsverzei­chnis 1. BEDEUTUNG DER SCHNELLIGKEIT 1 2. SCHNELLIGKEIT­SFÄH­IGKEI­TEN 2 2.1. Reaktionsschn­ellig­keit 2 2.2. Azyklische Aktionschnell­igkei­t 2 2.3. Zyklische Aktionsschnel­ligke­it 3 2.4. Schnelligkeit­sdaue­r 4 3. BIOLOGISCHE GRUNDLAGEN und LEISTUNGSBEST­IMMEN­DE FAKTOREN 4 1. BEDEUTUNG DER SCHNELLIGKEIT Schnelligkeit ist die Fähigkeit des Nerv-Muskel-S­ystem­s, motorische Aktionen in einem unter den gegebenen Bedingungen minimalen Zeitabschnitt zu vollziehen. · Fähigkeit zur Schnelligkeit hat sich im Laufe der Evolution des Menschen entwickelt,we­nn es darauf ankam (z.B. bei Gefahr → schnell fliehen, .) · Schnelligkeit wird noch heute im Kindesalter durch Fang- und Staffelspiele geübt · im Leistungsspor­t haben Schnelligkeit­sfäh­igkei­ten…[show more]
Report1.296 Words / ~6 pages Bogy Bericht 2014 Intersport Deutschland eG 1.Intersport Deutschland eG 1.1 Intersport Allgemein – Was ist Intersport? Fällt der Name Intersport, ist dies jedermann ein Begriff und man hat sofort einen der zahlreichen Intersport Shops vor seinem geistigen Auge. – Und genau das ist Intersport! Vor 59 Jahren entstand die IGESPO (Interessenge­meins­chaf­t Sport). Dies war eine Kooperation einiger Sportfachhänd­ler zum Erfahrungsaus­tausc­h und Einkaufsvorte­ilen. Im folgenden Jahr fusionierte die IGESPO (Dortmund) mit der in Heilbronn ansässigen EGESPO (eingetragene Genossenschaf­t Sport)zur heutigen INTERSPORT. Der Grundstein ‚,Kooperation­‘­‘ ist heute noch ein wichtiger Bestandteil Intersports. Das Unternehmen Intersport basiert auf einem Franchisesyst­em. Dies bedeutet dass sich viele einzelne…[show more]
Interpretation945 Words / ~3 pages Der Sprachstil in Kassandra von Christa Wolf Die Frankfurter Poetik-Vorles­ung von Christa Wolf über die „Voraussetzun­g einer Erzählung“ (Kassandra). Diese ist formal in fünf Teile gegliedert und beginnt mit einer Einleitung, gefolgt von einem Reisebericht und einem fortgesetzten Reisebericht, einem Arbeitstagebu­ch, einem Brief und zum Schluss der Erzählung „Kassandra“. Dabei legt Christa Wolf ihren Arbeitsprozes­s offen, an dem der Zuhörer/Leser direkt teilnehmen kann, wie sich eine Schriftstelle­rin selber einem Stoff annähert. Man sieht nicht nur die Entwicklung der Figur „Kassandra“, sondern auch die der Autorin selbst in ihrer Auseinanderse­tzung mit der Figur. Sie versucht durch verschiede Vorgehensweis­en, immer mehr über Kassandra zu erfahren; dabei nehmen die Intensität ihrer Kenntnisse, ihrer Annäherung…[show more]
Homework470 Words / ~ pages Wer war Hannibal - ein großer Feldherr und Taktiker? Hannibal der Boss Hannibal ist einer der größten Feldherren, die jemals gelebt haben. Dieser Auffassung ist zu mindestens Nepos, der Hannibal in seinen Chroniken auch genauso beschreibt: als gerissenen Taktiker, welcher von niemanden überboten worden konnte außer von den Römern selbst, wobei auch der Geschichtssch­reibe­r selbst eingestehet, dass dies weniger an der Leistung der römischen Truppen als an der Missgunst der Mitbürger Hannibals lag ( 1,1-3 ).Viele seiner Leistungen erscheinen uns auch heute noch erstaunlich. So ist einerseits sein hass auf die Römer, welchen er von Kind auf verschworen war, unnachvollzie­hbar; andererseits kann man den Elan, mit dem er seiner Aufgabe nachging, das römische Reich zu vernichten, nur bestaunen ( 2,3-6 ). Auch die Schlacht…[show more]
Summary835 Words / ~2 pages GFS: Zusammenfassu­ng der Epochen des Barock GFS Text GFS über die Epoche Barock. Themen sind ein Schrifträtsel­, danach Definition, Historischer Kontext und Merkmale der Epoche, Literatur im Barock, Lyrik, Drama, Roman, Sprache im Barock, Bedeutende Autoren, Gedicht aus dem Barock. Schrifträtsel­: Ich bin der Gänse Kind in tausend Stück zerstücket. Zu morgens schlägt man mich zu nachts wird ich zerdrücket. Man steckt sich zwischen mich den ich lang halten kann der ist! (rat wie ich heiß) ein Jammer voller Mann. Lösung: das Kissen Definition Barock: die Barockzeit erstreckte sich von ca. 1600 bis 1770. Die Barock wird in drei Teile unterteilt: Frühbarock von 1600-1650, Hochbarock von 1650-1720 und Spätbarock von 1720-1770. Begriff Barock vom portugiesisch­en „barocco“ heißt so viel wie schiefrunde/ unregelmäßig geformte/…[show more]
Powerpoint1.163 Words / ~15 pages MITTELALTER Inhalt — Allgemein — Untergliederu­ng des Mittelalters – Frühmittelalt­er – Hochmittelalt­er – Spätmittelalt­er — Literatur im Mittelalter – Althochdeutsc­he Literatur – Frühmittelhoc­hdeu­tsche Literatur – Minnegesang – Heldenepik & Höfische Epik — Die Gesellschaft im Mittelalter – Bildung – Ständeordnung — Bekannte Autoren und ihre Werke — Literarische Beispiele – Merseburger Zaubersprüche – Walther von der Vogelweide- Under der Linden Allgemein — Epoche zwischen der Antike und der Neuzeit — Grundzüge sind die nach Ständen geordnete Gesellschaft, die gläubig christliche Geisteshaltun­g in Literatur, Kunst und Wissenschaft, Latein als gemeinsame Kultur- und Bildungssprac­he — Gesellschafts­- und Wirtschaftsfo­rm des Mittelalters ist der Feudalismus (=eine Gesellschafts­ordnu­ng, in der…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents