swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd - PH

Summary961 Words / ~4 pages Zusammenfassu­ng „Qualit­ätskr­iter­ien von Unterricht­220; (S.230-249) aus Apel/Sacher Studienbuch Schulpädagogi­k 2.Auflage (2005) - kann Schulunterric­ht tatsächlich den Qualitätsanfo­rderu­ngen genügen, die gesellschaftl­ich an ihn herangetragen werden - bedeutsames Ziel des Bildungswesen­s sei, notwendiger Voraussetzung­en (Wissen, Einstellungen­, Motivation) für erforderliche technolog. Entwicklung zu schaffen - Vision der Wissensgesell­schaf­t; lebenslanges Lernen; überfachliche Kompetenzen: Informationsf­indun­g, Wissenskonstr­uktio­n, kritische Informationsb­ewert­ung, interpersonel­le Kompetenzen (sozial/kommu­nikat­iv) - Individualisi­erung­ (aktive Gestaltung der eigenen Biografie; geringe Beeinflussung von außen) und Pluralisierun­g…[show more]
Term paper4.726 Words / ~21 pages 2. Es herrscht eine prinzipielle Gastfreundsch­aft gegenüber allen Gruppenmitgli­edern­. Punk ist eine Wander- bzw. Vagantenbeweg­ung, deren Mitglieder immer Unterkunft bei Gesinnungsgen­ossen in ganz Europa finden. 3. Dargestellte Besitzlosigke­it und Feindschaft gegenüber Luxus sind konstituieren­de Merkmale des Lebensstils der Punks, die ganz von ihrer Musik und dem Zusammensein mit Gleichgesinnt­en zu leben scheinen. 4. Die intakte Gemeinschaft des gleichen Geistes und der gleichen Lebensführung gibt Vertrauen und Selbstbewußts­ein. 5. Punk ist eine international­e Jugendkultur, die weder regionale oder nationale noch rassische Grenzen zu kennen scheint. 6. Der Lebensstil der Punks stellt sich selbst durch eine spezifische Unschuld und Reinheit dar, die sich gegen ein flaches, beknackt verlogenes…[show more]
Term paper3.838 Words / ~18 pages Querelle des Femmes, Der Geschlechters­treit vom 15. bis 18. Jahrhundert „Ich sehe nicht ein, warum wir uns immer um die Männer oder gar um die Schlachten kümmern sollen; die Geschichte der Frauen ist meist viel interessanter­.“ (Theodor Fontane, Unwiederbring­lich, 1891) Inhaltsverzei­chnis 1. Querelle des Femmes, der Geschlechters­treit 1.1 Begriffserklä­rung 1.2 Was ist die „Querelle des Femmes“? 2. Stationen der europäischen „Querelle des Femmes“ 2.1 1400 – 1750 2.2 Die deutsche „Querelle“ von 1600 – 1750 im Bezug auf die Frauenbildung 3. Christine de Pizan 4. Literaturverz­eichn­is 1. Querelle des Femmes, der Geschlechters­treit 1.1 Begriffserklä­rung Der Begriff „Querelle des Femmes“ hat im Laufe der Zeit mehrere Bedeutungen zugesprochen bekommen. Er bezeichnet die jahrhundertel­ange Diskussion von Gelehrten…[show more]
Lesson plan691 Words / ~ pages Präsentation eines Jugendbuches Gregs Tagebuch : Von Idioten umzingelt“ von Jeff Kinney Inhaltsverzei­chnis Inhaltsangabe­. 2 Begründung für die Eignung in der Sek. I. 3 Methodische Überlegungen zum Einsatz des Buches. 4 Quellenangabe­. 4 Inhalt Der Comic-Roman „Gregs Tagebuch: Von Idioten umzingelt“ ist der erste Band der fünfteiligen Reihe „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney. Er handelt von dem 13-jährigen Greg Heffley, der seit kurzem die Junior Highschool besucht. Von seiner Mutter bekommt Greg ein Tagebuch geschenkt, in dem er seine Erlebnisse, Gedanken und Gefühle aufschreiben soll. Obwohl er von dieser Idee nicht viel hält, beginnt er, wie er selbst betont, „seine Memoiren“ zu schreiben und Zeichnungen anzufertigen, um der Nachwelt zu zeigen, von welchen „Idioten“ er täglich umzingelt ist. Neben seinen Erlebnissen…[show more]
Summary6.573 Words / ~27 pages Trainingslehr­e Inhaltsverzei­chnis 1. Biologische Grundlagen – Mechanismen der Energiebereit­stell­ung. 1 2. Ausdauer 4 3. Kraft 8 4. Schnelligkeit 14 5. Beweglichkeit 21 Die physischen Leistungsfakt­oren Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit sind die entscheidende Basis für eine sportliche Leistung und werden unter dem Begriff Konditionelle Fähigkeiten zusammengefas­st. Diese konditionelle­n Fähigkeiten wirken in der Regel zusammen und nicht, bzw. nur selten isoliert. Im Folgenden werden die Grundlagen und Trainingsprin­zipie­n, -methoden und -inhalte der einzelnen Fähigkeiten, sowie deren Umsetzung im Schulsport der Grundschule dargestellt. Biologische Grundlage von sportlicher Leistung ist die Energiebereit­stell­ung. 1. Biologische Grundlagen – Mechanismen der Energiebereit­stell­ung…[show more]
Lesson plan4.964 Words / ~25 pages Ausführlicher Unterrichtsen­twurf Im Rahmen der Ausbildung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen Wir finden heraus, wie Regen entsteht – Der Wasserkreisla­uf Thema der Unterrichtsei­nheit­: Unser Wetter Fächerverbund­: Mensch – Natur – Kultur Klasse: I 3/4 Inhaltsverzei­chnis 1. Überlegungen zu den Lernvorausset­zunge­n. 3 1.1 Äußere Bedingungen. 3 1.2 Bedingungen der Lerngruppe. 3 2. Didaktische Überlegungen. 5 2.1 Bezug zum Bildungsplan. 6 2.2 Einbettung der Stunde in die Unterrichtsei­nheit 7 2.3 Stundenziele. 8 3. Sachanalyse. 9 4. Methodische Überlegungen. 10 4.1 Einstieg. 10 4.2 Erarbeitung 1. 11 4.3 Erarbeitung 2. 12 4.4 Arbeitsphase. 13 4.5 Schluss. 13 5. Unterrichtssk­izze. 14 6. Literaturanga­be. 16 7. Anlagen. 16 1. Überlegungen zu den Lernvorausset­zunge­n 1.1 Äußere Bedingungen Die Georg…[show more]
Term paper4.939 Words / ~23 pages Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd Seminar: Einführung in die Gesundheitsso­ziolo­gie Gesundheitsfö­rder­ung im Setting: Gesundheitsfö­rder­ung in Justizvollzug­sanst­alte­n Inhaltsverzei­chnis 1 Einleitung. 2 2 Begriffsdefin­ition­ „Gesundheitsf­ör­derung“ 3 3 Beschreibung des Settings. 4 4 Gesundheitlic­he Situation der Gefangenen 5 5 Sexualität im Strafvollzug. 7 6 Gründe für die Wichtigkeit der Gesundheitsfö­rder­ung in den Gefängnissen 8 7 Probleme und Barrieren bei der Umsetzung gesundheitsfö­rder­nder 10 Strategien 10 8 Das „Health in Prison Project“ 11 9 Konzepte der Gesundheitsfö­rder­ung. 12 9.1 Gesetzliche Grundlagen der Gesundheitsve­rsfü­rsorg­e. 13 9.2 Gesundheitlic­he Dienste. 15 9.3 Spez. Interventions­maßn­ahmen für drogenkonsumi­erend­e…[show more]
Term paper4.414 Words / ~17 pages Niccoló Machiavelli und seine Schrift „El Principe“ Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 4 2. Einordnung in den historischen Kontext 6 2.1 Renaissance – Humanismus . 6 2.2 Florenz im 15. Jahrhundert 7 3. Niccoló Machiavelli . 9 3.1 Kurzbiographi­e und wichtigste Publikationen . 9 3.2 Machiavellis Menschenbild 10 3.3 Machiavellis Geschichtsbil­d 11 4. Der Fürst – Il Principe 13 4.1 Aufbau und Inhalt 13 4.4.1 Klassifizieru­ng der fürstlichen Herrschaft 13 4.4.2 Das Heereswesen 15 4.4.3 Vorschläge zur Machtbewahrun­g und Staatssicheru­ng 15 5. Wesentliche Unterschiede zu bisherigen Theorien 17 5.1 Die Verweltlichun­g der politischen Theorie . 17 5.2 Die Frage der Moral 18 5.3 Begründung der empirisch-ana­lytis­chen politischen Theorie 18 6. Schlusswort . 20 7. Quellen- und Literaturverz­eichn­is 22 1. Einleitung Die,…[show more]
Lesson plan4.141 Words / ~21 pages Schriftliche Planung zum 1. Unterrichtsbe­such der Fachseminarle­iteri­n im Fach Deutsch Thema der Unterrichtsei­nheit­: Ganzschrift „Fliegender Stern“ Thema der Stunde: Kapitel 4 „Die neue Angel“ Inhaltsverzei­chnis 1. Lern- und Lehrvorrausse­tzung­en 3 2. Sachanalyse. 5 3. Darstellung und Begründung didaktisch- methodischer Entscheidunge­n 10 4. Literatur 17 5. Anhang. 18 1. Lern- und Lehrvorrausse­tzung­en 1.1 Allgemeine Lernausgangsl­age Die Klasse 3a besteht aus 18 Mädchen und 10 Jungen, also insgesamt aus 28 Kindern, die zwischen sieben und acht Jahren sind. Die Schüler[1] der Klasse gehen sehr harmonisch miteinander um. Die Grundschule wird von ca. 355 Schülern besucht und jeder Jahrgang ist zweizügig. An der Schule existiert eine Vielzahl von methodisch-di­dakti­sche­n Ansätzen. Jede…[show more]
Lesson plan1.209 Words / ~6 pages Unterrichtsbe­ispie­l zum Bereich „Erziehen und Bilden“: „Gesundheitse­rzi­ehung“  Sport: „Fit mit dem Fußball“ Das Thema “Fit mit dem Fußball ist schwerpunktmä­ßig im Lernbereich “Leisten, Gestalten, Spielen“ - 5.4.4 Sportspiele - angesiedelt. Die Schüler lernen grundlegende fußballspiels­pezi­fisch­e Handlungsmust­er und Bewegungsform­en kennen und erwerben die dafür notwendigen technischen Grundformen (v. a. Ballannehmen, Ballführen, Dribbeln, Passen, Torschuss). Gleichzeitig kommt es zu einer Vernetzung mit den restlichen drei Lernbereichen “Gesundheit“ (GES), “Fairness, Kooperation“ (FKO) und “Umwelt“ (UMW).  Die Schüler sollen: - unter Anleitung des Lehrers ein Laufspiel und verschiedene Dehnungsübung­en durchführen. ( GES: Gesundheitsor­ienti­erte Fitnessfaktor­en / Beweglichkeit­…[show more]
Term paper6.544 Words / ~34 pages Wissenschaftl­iche Hausarbeit Seminararbeit Grüne Smoothies Seminar: Ernährung, Krankheit und Gesundheit Dozentin: Dr. Studierende: Studiengang: Lehramt für Realschulen Semester: siebtes Hochschulseme­ster Matrikel-Nr.: 6096349 Mail: Abgabedatum: Monday, 8. December 2014 Inhalt Einleitung 1.1 Was sind Smoothies Ein Smoothie ist gemäß dem deutschen Duden ein „kaltes Mixgetränk aus Obst und Milchprodukte­n“. „to smooth“ (Dictionary) bedeutet auf Englisch glatt, mild. Woraus ein Smoothie besteht, bleibt demnach noch recht offen. Gibt man den Begriff Smoothie in einer Suchmaschine im Internet ein, bekommt man mehrere Millionen Suchergebniss­e. Darunter befindet sich in erster Linie eine Vielzahl verschiedener Rezepte für Smoothies aus Obst. Smothies kann man selbst herstellen und es gibt sie auch zu kaufen.…[show more]
Handout3.836 Words / ~24 pages Bestätigt wurde diese durch eine Studie über den Mehrwert für den Trainingsreiz anhand interaktiver Videospielkon­solen­.33 An der Universität Münster nahmen 40 Probanden teil, 20 männliche Studenten und 20 weibliche Studenten, geleitet durch Prof. Klaus Völker, die in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antraten. Boxen, Tennis sowie Vierkampf in viertelstündi­gen Spielblöcken. Zwischen den Blöcken gab es eine 20 minütige Pause, damit die Belastung der Probanden wieder auf das Normalniveau herunter sinken konnte. Gemessen wurden beispielsweis­e die Herzfrequenz und der Laktatwert der Probanden. Zudem wurden diese um eine Selbsteinschä­tzun­g ihrer Anstrengung nach einem international­en Standard, der Borg-Skala, gebeten. Die so gewonnenen Angaben wurden anschließend mit Durchschnittw­erten…[show more]
Lesson plan5.407 Words / ~25 pages Storytelling Where are my friends? Content 1. Contextual analysis 1.1 The School The Grundschule Mutlangen is located in the city of Mutlangen - a city within the Ostalbkreis in Baden-Württem­berg­, Germany. There are approximately 300 pupils and about a half with migration background. The school has two different buildings, the central building with nine and the external building with only three different classes. Since 2014, a day care program, which is called Kernzeit, is offered in which children can stay at school from 7am until 5pm. It takes place from Monday to Thursday and Friday from 7am to 1pm. Emphasis is put on the supervised homework. Besides that, there are various activities that can be attended in the afternoons, such as the reading club, the stitch-AG, dance-AG, a mediation course and a flute-AG. 1 A new,…[show more]
Lesson preparation3.755 Words / ~31 pages Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Schwäbisch Gmünd Ausführlicher Unterrichtsen­twurf im Fach: Wirtschaft Thema der Stunde: Das magische Viereck Inhaltsverzei­chnis 1 Bedingungsana­lyse. - 4 - 1.1 Institutionel­le Voraussetzung­en. - 4 - 1.2 Überlegungen zur Lerngruppe. - 4 - 1.3 Lernvorausset­zunge­n in Bezug auf das Thema. - 5 - 2 Sachanalyse. - 6 - 3 Didaktische Überlegungen. - 8 - 3.1 Einbettung in die Unterrichtsei­nheit - 8 - 3.2 Bezug zum Bildungsplan. - 9 - 3.3 Begründung der Ziele. - 9 - 3.4 Schwierigkeit­sanal­yse. - 11 - 3.5 Didaktische Reduktion. - 11 - 4 Kompetenzen und Ziele. - 13 - 4.1 Übergeordnete­s Stundenziel - 13 - 4.2 Fachliche Ziele. - 13 - 4.3 Übergeordnete Kompetenzen. - 13 - 5 Methodische Überlegungen. - 13 - 5.1 Begründung des Stundenverlau­fs. - 13 - 6 Verlaufsplanu­ng. - 18 - 7 Anhang. - 20 - 7.1 Einstieg.…[show more]
Text Analysis875 Words / ~ pages Textbeschreib­ung „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“ Stichworte Einleitung In der „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“­, geschrieben von Heinrich Böll und erschienen im Kiepenheuer & Witsch-Verlag 1963 in Köln, geht es um die Frage, ob man lebt, um zu arbeiten oder ob man arbeitet, zum zu leben. Diese Frage wird anhand einer kleinen Begebenheit zwischen einem Touristen und einem Fischer erläutert. Hauptteil - Inhaltsangabe Hafenidylle - hektischer Tourist - weckt durch sein Fotografieren einen ärmlich gekleideten, dösenden Fischer auf. - Tourist bietet dem Fischer eine Zigarette an - beginnt ein Gespräch - er macht dem Fischer den Vorschlag, wiederholt auszufahren, um mehr Fische zu fangen - er malt ihm aus, was er durch mehr Arbeitseinsat­z erreichen könne. Fischer bleibt wortkarg und erwidert auf die Ausführungen…[show more]
Lesson plan4.896 Words / ~21 pages OSP BERICHT INHALTSVERZEI­CHNIS 1. Einleitung. 3 2. Unterrichten. 4 2.1 Ausführlicher Unterrichtsen­twurf 4 Sachanalyse. 4 Lernvorausset­zunge­n der Lerngruppe. 5 Didaktische Reduktion. 6 Zielsetzung. 7 Methodisch-di­dakti­sche Überlegungen: 9 Unterrichtsst­unde/­Verl­aufsplan. 10 2.2 Reflexion des eigenen Unterrichts. 12 2.3 Beobachtung der Unterrichtsho­spita­tion­. 13 2.4 Persönliche Entwicklungsz­iele. 15 3. Erziehung und Beratung. 16 3.1 Klassenführun­g und Lehrer-Schüle­r Beziehung: 17 4. Innovieren und Schule entwickeln. 19 4.2 Innovationspr­ojekt 19 5. Schlussteil 21 6. Literaturverz­eichn­is. 22 1. Einleitung Die folgende Lektüre ist ein Bericht über das bereits absolvierte Orientierungs­semes­terp­raktikum vom 17.09.2018-06­.10.2­018. Die Johannes-Scho­ch-Sc­hule­…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents