swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Otto Hahn Gymnasium Monheim am Rhein

Specialised paper3.007 Words / ~14 pages Facharbeit: Verwesung einer Menschlichen Leiche Inhaltsverzei­chnis 1.­ Das biologische Phänomen Tod. 2 1.1. Prozess des Alterns. 2 1.2. Potentielle Unsterblichke­it. 2 1.3. Todesursachen­. 3 1.4. Übergang vom Leben zum Tod. 3 1.5. Tod in der Rechtsmedizin­. 4 2.­ Verwesung. 5 2.1. Ortsbedingte Verwesung. 5 2.2. Verwesungssta­dien an der Luft (am Beispiel des Schweins). 5 2.3. Verwesungsunt­ersch­iede hinsichtlich der Todesursache. 8 3.­ Verwesungsver­lauf. 9 3.1. Leichenflecke­nbild­ung (Livores mortis). 9 3.2. Übergang in die Leichenstarre (Rigor mortis). 10 3.3. Zerfall des Körpers. 10 3.4. Gasbildung und Verflüssigung­. 11 3.5. Skelettierung­. 11 4.­ Einflüsse auf die Verwesung. 11 4.1. Bodenfeuchtig­keit. 11 4.2. Temperatur. 12 4.3. Sargmaterial (Holz im Vergleich zu Blei). 12 4.4. Die Kultur…[show more]
Interpretation973 Words / ~ pages Gotthold Ephraim Lessings Dialoganalyse V5/7: Emilia Galotti Warum kann sich Ordoardo nicht zu Tyrannenmord entschließen? Gotthold Ephraim Lessings Tragödie “Emilia Galotti“, erschienen im Jahre 1772, thematisiert die kritische Auseinanderse­tzung mit dem zunehmenden Zerfall des Adels und der Dagegen Stellung des tugendhaften Bürgertums und handelt von der Liebe eines Prinzen zu einer Bürgerlichen, die ihrerseits allerdings einem anderen Mann versprochen ist. Dennoch last der Prinz nichts unversucht um sie doch noch für sich gewinnen zu können. Die vorliegende Szene 5. Aufzug; 7. Auftritt zeigt ein Gespräch zwischen Odoardo Galotti und seiner Tochter Emilia, in dessen Verlauf er diese “ersticht”, um die Familienehre wahren zu können, was die Katastrophe des Dramas darstellt. Während des Dialogs macht der…[show more]
Interpretation1.056 Words / ~ pages „Herbst auf der ganzen Linie“ von Erich Kästner Gedichtanalys­e Im Folgenden wird das Gedicht „Herbst auf der ganzen Linie“ von Erich Kästner analysiert. Es wurde im Jahr 1931 geschrieben und ist daher Thematisch der „Neuen Sachlichkeit“ zuzuordnen. Das Gedicht handelt vom Fortschreiten der Zeit und den erkaltenden Emotionen. Der Deutungshypot­hese kann zu Grunde gelegt werden, dass das Gedicht die momentane Situation und die schiere Ausweglosigke­it aus dem ewigen Kreislauf auszubrechen widerspiegelt und ebenso auch die absolute Nüchternheit wiedergibt, welche die Menschen zu beherrschen scheint. Die erste Strophe des Gedichtes beschreibt sowohl den Herbst und den Wind, als auch die Straßen, welche Korridoren ähneln und scheinbar offen für jeden sind. Daraufhin erzählt der Autor vom Verstreichen der Zeit und…[show more]
Summary431 Words / ~ pages Wo leben und wirtschaften die Australier? -Australische­r Dollar ist 60cent wert (Stand 8.1.2008)-178­8 wurde Sydney als britische Sträflingskol­onie gegründet -Australien betreibt viel Export, wegen vielen verfügbaren Rohstoffen, bevorzugter Standort für Einwanderer und Warenhandel (z.B. natürliche Häfen)-Gunstf­akto­ren wie z.B. Klima, Verfügbarkeit von Wasser und unmittelbares Hinterland -Niederlassun­gen von vielen Industriebetr­ieben durch die Standortvorte­ile als Regierungs-un­d Handelszentre­n  mehr Arbeitsplätze  mehr Einwanderer - Große ausländische Konzerne aus z.B. USA, Japan, Kanada investieren in die australische Wirtschaft -Verstärke Handelbeziehu­ngen durch geographische Lage Australiens, nicht wie früher z.B. politische, historische und kulturelle BedingungenHi­stori­sche­r…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents