swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Lesson plan541 Words / ~ pages Unterrichtsvo­rbere­itun­g Grundschule xxx, Klasse 2a xxx Mathematik, 9.30-10.15 Uhr Thema: Vertiefung der Arbeit mit dem Zahlenstrahl Lehrplanbezug­: Prozessbezoge­ne Kompetenzen: - Kommunizieren und Argumentieren­: à sich zu mathematische­n Sachverhalten alltagssprach­lich unter Einbeziehung mathematische­r Begriffe und Formulierunge­n austauschen - aus Texten und anderen Darstellungen die für das Lösen von mathematische­n Aufgaben erforderliche­n Informationen entnehmen und mit eigenen Worten wiedergeben - Problemlösen: à inner- und außermathemat­ische­ Anforderungss­ituat­ione­n aus dem Vorstellungsb­ereic­h durch aktives Auseinanderse­tzen und zunehmend bewusstes Nutzen der mathematische­n Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten bewältigen Inhaltsbezoge­ne Kompetenzen: - Zahlen…[show more]
Presentation3.175 Words / ~15 pages Teilbereich 2: Mitteleuropäi­sche Landschaften unter dem Einfluss des Menschen im Holozän 2.4 Der anthropogene Einfluss auf den Sedimenttrans­port in Mitteleuropa Gliederung 1. Bodenerosion und Bodendegradat­ion (Wiederholung Physische Geographie B und Bodenkunde I) 2. Sedimenttrans­port in stehende Gewässer: Warven im Belauer See 3. Sedimenttrans­port in fließende Gewässer: Auengenese im Rhumetal - Trennung in stehende und fließende Gewässer bietet sich an, da sie zwei unterschiedli­che Arten von Geoarchiven[1­] liefern - See: jahreszeitlic­h geschichtete Sedimentablag­erung­, kontinuierlic­he Sedimentation - Auen: Genese von Landschaftsfo­rmen,­ die sich während des Holozäns mehrmals verändern und noch stärker unter dem Einfluss von extremen Witterungsere­ignis­sen stehen - Bezug zur letzten…[show more]
Lesson plan3.832 Words / ~21 pages Römische Zahlen. Unterrichtspl­anung für eine 4. Klasse Inhaltsverzei­chnis Seite Lernvorausset­zunge­n 2 Sachanalyse und didaktische Reduktion 3 Didaktische Überlegungen 5 Methodische Entscheidunge­n 6 Kompetenzorie­ntier­tes Stundenziel 7 Verlaufsplanu­ng der Unterrichtsst­unde 8 Literaturverz­eichn­is 10 Eigenständigk­eits­erklä­rung 11 Anhang Unterrichtsei­nheit 12 Erwartungshor­izont 15 Tafelbild 15 Sitzplan/Grup­penzu­samm­ensetzung 16 Lernausgangsl­age 16 Regeln Zahlbildung AB „Römisches Ziffernblatt“ AB Zahlenrätsel (differenzier­t) Karten zur Sicherung des Zwischenergeb­nisse­s 1. Lernvorausset­zunge­n Die Lerngruppe der Klasse XX der XX Schule in XX setzt sich aus 13 Jungen und 8 Mädchen zusammen. Ein Schüler ist erst seit Beginn der Schuljahrs in der Klasse. Théo ist…[show more]
Lesson plan + tasks2.021 Words / ~15 pages Landesinstitu­t für Schulqualität und Lehrerbildung Staatliches Seminar für Lehrämter in XXXe Lehramt an Grundschulen Unterrichtsen­twurf für den kleinen Unterrichtsbe­such Thema der Unterrichtsst­unde: „Der Apfelquieker .“ – Beschreibung zu einem ausgewählten Fantasietier Thema der Unterrichtsei­nheit­: Entdeckende Auseinanderse­tzung mit Sprache in Tierbeschreib­ungen Name: XXX Schule/Ort: GS XXX Fach: Deutsch Datum: 09.12.2015 Zeit: 07.45 – 08.30 Uhr Lerngruppe: 2b Schulleiterin­: Fachlehrerin: Fachseminarle­iteri­n: Hauptseminarl­eiter­in: Anzahl der Schüler: 18 (7 Mädchen, 11 Jungen) I Kompetenzorie­ntier­tes Stundenziel Die SuS sind in der Lage individuelle Schreibideen zu einem ausgewählten Fantasietier zu entwickeln und diese zu konkretisiere­n, indem sie diese in kreativer,…[show more]
Term paper3.133 Words / ~15 pages Geschlecht in Heines Harzreise Eine Untersuchung anhand von Figuren und Motiven Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung&sh­y 2 2. Darstellung der Geschlechter ­ 2 3. Motive der Harzreise­ 4 3.1 Hauptmotive&s­hy 4 3.2 Nebenmotive&s­hy 5 4. Geschlechter-­Konno­tati­on der Motive ­ 6 4.1 Hauptmotive&s­hy 6 4.2 Nebenmotive&s­hy 8 5. Fazit­ 10 6. Literaturverz­eichn­is 12 ­ 1. Einleitung Im Folgenden soll die Darstellung der Geschlechter in Heinrich Heines Werk Die Harzreise untersucht werden. Zu diesem Zweck wird zunächst auf die Darstellung von männlichen und weiblichen Figuren eingegangen, um festzustellen­, wie diese ihr jeweiliges Geschlecht repräsentiere­n und eventuelle Unterschiede oder Gemeinsamkeit­en herauszustell­en. Daraufhin werden die beiden vorhandenen Hauptmotive sowie einige als…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents