swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
Ludwig-Maximilians-Universität München - LMU
Homework
Ein Tisch ist ein Tisch von Peter Bichsel Bedeutung und Form der Zeichen im Text Ein einsamer, alter Mann, der aus Langeweile seine Welt verändern möchte, indem er seine eigene Sprache entwickelt. Ein Mann, der die alltäglichen Dinge seines tristen Lebens nicht mehr bei ihren ursprünglichen
Interpretation
Im Hutladen von K. Valentin Kommunikative Aspekte des Textes In dem Text Im Hutladen vollzieht Karl Valentin eine Verkaufsgespräch in einem Hutgeschäft zwischen Verkäuferin und einem Kunden (genauer: sich selbst) in Dialogform nach. In diesem Gespräch versuchen die beiden Figuren, miteinander
Portfolio
Geographische Fernerkundung Das Fernerkundungssyst­em als drei- und mehrstufiger Ansatz Datenaufnahme Bei der Daten-Aufnahme wir die von Gegenständen der Erdoberfläche ausgehende: elektromagnetische­ Strahlung durch einen Sensor empfangen und in Bildaten umgesetzt Aufnahmesystem:
Presentation
Referat im Gk Deutsch Der Besuch der alten Dame von Friedrich DĂĽrrenmatt 1. Biografie: - Am 5. Januar 1921 in Konolfingen, Schweiz, Geboren - Sein Vater, Rheinhold DĂĽrrenmatt, war ein protestantischer Pfarrer - 1935 zieht seine Familie nach Bern - 1941 Abitur in Bern - DĂĽrrenmatt war unentschlossen
Miscellaneous
FrĂĽhjahr 2007, Aufgabe 1 Die neue Eingangsstufe als neue Organisationsform der Schuleingangsphase­ 1. Erläutern Sie Kennzeichen der neuen Schuleingangsstufe­ im Vergleich zu frĂĽheren Reformansätzen 2. Erörtern Sie Herausforderungen der Jahrgangsmischung aus GP-Sicht 3. Zeigen Sie
Miscellaneous
Interkulturelles Lernen 0. Terminologie - grundsätzliche Schwierigkeiten bei der Begriffsdefinition­: - Synonymbezeichnung­en: „Interkultur­elles Lernen“, „Interkultur­elle Erziehung“, „Interkultur­elle Bildung“, „Interkultur­elle
Summary
Les pronoms personnels Die Pronoms personnels ersetzen eine groupe nominal oder eine groupe prépositionnel. Man unterscheidet die Pronoms personnels in: · unbetonten Pronomen (les pronomes atones) à auch genannt: les pronoms conjoints (verbunden) · betonten Pronomen (les pronoms tonique)
Summary
EWS Psychologie Bereich I - Lehren und Lernen Lernskript - PrĂĽfungsvorbereitu­ng Inhaltsverzeichnis 1.Grundbegriffe und Definitionen 1.1 Psychologie 1.2 Lernen 1.3 Gedächtnis 2. Behavioristische Lerntheorien 2.1 Assoziatives Lernen 2.2 Klassisches Konditionieren 2.3 Operantes
Summary
Interkulturelle Kommunikation (Juliana Roth/Klaus Roth) Gegenstandsbereich­ è Von Genese als auch vom Gegenstandsbereich­ interdisziplinär (Ethnologie, Völker- und Volkskunde, interkulturelle Pädagogik und Psychologie, Kommunikationswiss­enschaft) è Praxisorientierung­
Presentation
Ludwig-Maximilians­-Universität MĂĽnchen Department fĂĽr Psychologie und Pädagogik Sommersemester 2010 Vorbereitung auf das Staatsexamen Psychologie Dozent: Christopher Frank Problemlösen und Transfer 1. Definitionen 1.1 Problemlösen: Denkvorgänge, die auf die Lösung bestimmter
Notes
22.04.09 Die Reformation - Vier Grundprobleme ziehen sich durch jede Epoche der Kirchengeschichte 1. Was ist Kirche? 2. Verhältnis von Kirche und Staat 3. Was ist Theologie? 4. Verhältnis von Christen zur Welt - Epochen KG Epochenbezeichnung­ Datierung I. Alte Kirche 0-500 n. Chr. II. Mittelalter
Summary
Faktoren und Prozesse der Bodenentwicklung 1 Faktoren der Bodenentwicklung 1.1 Ausgangsgestein 1.1.1 Festgesteine Tiefengesteine (Plutonite) mit grobem GefĂĽge verwittern leichter als ihre chemisch entsprechenden feinkörnigen Ergussgesteine, das grobe GefĂĽge bietet bessere Angriffsmöglichkei­ten
Term paper
Ludwig-Maximilians­-Universität MĂĽnchen Institut fĂĽr Pädagogik Lehrstuhl fĂĽr allgemeine Pädagogik/ Erziehungs- und Sozialisationsfors­chung Prof. Dr. Hartmut Ditton Thema: „Dimensionen­ der Gewalt zwischen Konfliktparteien - was kann die interkulturelle Pädagogik
Lesson plan
Unterrichtsentwurf­ Mathematik Thema der Unterrichtseinheit­: Multiplikation Thema der Unterrichtsstunde:­ Das Einmaleins mit 10 1. Analyse der individuellen und soziokulturellen Voraussetzungen Die Unterrichtsstunde wurde in einer zweiten Klasse in einer Grundschule in MĂĽnchen/Ramersdorf­
Summary
Wirbelstürme A) Definition Oberbegriff für verschiedene Windsysteme, wobei jedes dieser Windsysteme eine vertikale Drehachse aufweist, sich aber in ihrer Entstehung, Struktur und Größe unterscheiden. · Tropische Wirbelstürme o Hurrikan (Karibik) o Zyklone (Golf von Bengalen, Indischer
Excursion report
Mittenwald – Geomorphologie Die Exkursionsroute Abb. 1:Geopunkte 1-9 (Quelle:Landesamt fĂĽr Vermessung und Geoinformation Bayern, 2007) A)Einleitung Am Freitag, den 16.10.2009 hat eine eintägige Exkursion mit und 15 Studenten stattgefunden. Treffpunkt war um 9 Uhr am Kranzberglift
Examination questions
Inhalt 1 Gegenstand und Methoden der BWL. 1 1.1 Was ist der Erkenntnisgegensta­nd?. 1 1.2 Definieren Sie den Begriff „Wirtschafte­n“. 1 1.3 Was ist der Erfahrungsgegensta­nd? Erklären Sie den Begriff anhand des Wortes „BetriebR­20;. 1 1.4 Was bedeutet planvolle
Term paper
Ludwig-Maximilians­-Universität MĂĽnchen Begleitseminar zum studienbegleitende­n Praktikum im Fach Wirtschaftswissens­chaften Wintersemester 2010/2011 Die Geschäftsfähigkeit­ Gehalten am: 14.12.10 Klasse: 9a Vorgelegt von: Michael s. Adresse: St. Leonhard 3, 83547
Summary
* Aussage in Proposition ĂĽbersetzten * Aktivieren von bereits gespeicherte Erinnerungen * Aktivierungsauswei­tung von neuen Begriffen aus → neue Proposition aktiviert = erarbeitete Proposition (durch schlussfolgerndes Denken) 4.1.2 Prozeduales Wissen ( ĂĽber Fertigkeiten, Operationen,
Report
Angewandte Geophysik Diamagnetismus Paramagnetismus Ferromagnetismus Inhaltsverzeichnis­ EinfĂĽhrung. 2 Diamagnetismus. 3 Paramagnetismus. 4 Ferromagnetismus. 5 Magnetische Hysterese. 6 Zwei Beispiele zum Hystereseverhalten­ ferromagnetischer Stoffe. 7 Ferrimagnetismus.
Term paper
Seminararbeit zum Thema Beratung Inhaltsverzeichnis­ 1.0 Einleitung. 1 2.0 Begriffsbestimmung­. 1 2.1 Beratung. 1 2.2 Kollegiale Fallberatung. 2 2.2.1 Intervision. 2 2.2.2 Fallbesprechung. 2 2.3 Begriffsabgrenzung­: Beratung – Bildung – Therapie. 3 3.0 Ziele von Beratung.
Term paper
Lyrik gestalten in der Grundschule 1 Ziel der Arbeit und Vorgehensweise Diese Arbeit soll Gestaltungsmöglich­keiten zum Lyrik-Unterricht in der Grundschule zum Inhalt haben. Vorgestellt wird eine Stationenarbeit fĂĽr die 4. Jahrgangsstufe der Grundschule. Die Auswahl der Stationen soll
Term paper
Vom Minnetrank zur Minnegrotte – EinflĂĽsse auf die Liebeskommunikatio­n von Tristan und Isolde 0 Abriss der Vorgeschichte und Vorgehensweise 1 1 Der Minnetrank – Einordnung der Bedeutung 1 2 Innen- und AuĂźennorm im >Tristan< 3 3 Prozess des Erkennens der Minne 4 3.1 Bestätigung
Term paper
Seminararbeit Karstprozesse - Tropischer Karst 1. Unsere Erdoberfläche – ein Produkt reliefbildender Prozesse: Unsere Erdeoberfläche wird von verschiedenen reliefbildenden Prozessen stets verändert. Diese Prozesse bestehen ĂĽberwiegend aus Verwitterung und Erosion. Unter Verwitterung
Summary
Ă–sterreich als Marktwirtschaft * Wirtschaftsordnung­ einer Gesellschaft beschäftigt stets mit der Frage wie knappe GĂĽter an Personen verteilt werden und wie diese optimal genutzt werden * Mechanismen der Allokation: - auf Grund eines zentralen Plans - durch Lotterie - Schlange stehen, Seniorität
Term paper
A. Lessings ambivalente Einstellung gegenĂĽber der Gelehrsamkeit. Der Gelehrtentypus in Lessings Lustspiel „Der junge Gelehrte“ wird in der Forschung vielfach diskutiert. Nicht zuletzt, da Lessing eine sehr ambivalente Meinung zum Ideal der Gelehrsamkeit hatte. Denn Lessing
Lesson plan
GSE Klasse 10m Bevölkerungsentwic­klung auf der Erde Thema: Vergleich der Ursachen der Bevölkerungsabnahm­e und des Bevölkerungswachst­ums in Industrie- und Entwicklungsländer­n Lernziele: Grobziel: Die SchĂĽler sind in der Lage verschiedene Ursachen der unterschiedlichen
Excursion report
Alexander Hauser (6096213) Bericht zur Exkursion ĂĽber die MĂĽnchner Stadtentwicklung am 11. 7. 2008 Dozentin: Gitta Klassen Von der StadtgrĂĽndung bis zur Residenzstadt im Absolutismus: An der Stelle des heutigen MĂĽnchens, vielmehr bei der Peterskriche, waren bereits lange vor der offiziellen
Term paper
Gottfried von StraĂźburg Tristan 1. Die „Staufische Klassik“ 2. Der „TristanR­20; Gottfrieds von StraĂźburg und das zentrale Motiv der minne 3. Die Bedeutung des Minnetrankes bei Gottfrieds von StraĂźburg „TristanR­20; 3.1 Beginn der Liebe vor dem Minnetrank
Term paper
StĂ©phane MallarmĂ© – Scheitern auf ganzer Linie?! Scheitern im Ĺ’uvre MallarmĂ©s Ludwigs-Maximilian­s-Universität Institut fĂĽr Romanische Philologie Proseminar: EinfĂĽhrung in die Lyrik der frĂĽhen Moderne: Baudelaire, Rimbaud, MallarmĂ© Wintersemester 2007/2008 Dozent: Dr. Lars
Lesson plan
Artikulation Unterrichtsverlauf­ Medien/ Sozialform 1. HinfĂĽhrung 1.1. Motivation 1.2. Problemfindung Provokation: stummer Impuls SS äuĂźern sich zum Bild und kommen darauf, dass der Hund falsch gehalten wird. L: „Der Stefan hat gestern auch ein Mädchen gesehen, das ihren Hund im Kinderwagen
Lesson plan
Lernbereich: HSU Klasse: 2a Datum: 01.12.2010 Dauer: ca. 45min. Thema: Die Feinde des Igels Grobziel: Die SchĂĽlerInnen lernen Feinde des Igels kennen Teilziele: Die SchĂĽlerInnen.. 1. knĂĽpfen an ihr Vorwissen an. 2. stellen Vermutungen ĂĽber die Feinde des Igels an. 3. lesen einen kleinen Sachtext
Term paper
Die Sozialstruktur der Athener Ludwig-Maximilian-­Universität MĂĽnchen Historisches Seminar, Abteilung Alte Geschichte Proseminar: Die Demokratie in der Antike 1. Einleitung Bevor ich mit der sozialen Struktur in Athen auf dem Höhepunkt der Demokratie beginne, gilt es zunächst zu klären,
Presentation
Rechtschreibdidakt­ik des 20. Jahrhunderts Rechtschreibdidakt­ik im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts Richard Lange: Er ist Praktiker mit dem Anliegen durch geeignete ĂśbungsbĂĽcher die Selbsttätigkeit der SchĂĽler zu stärken. Er polemisiert die Wortbildtheorie und setzt auf orthographische
Summary
Gudykunst, W.B. : Attributing Meaning to Strangers‛ Behaviors. dieses Kapitel erweitert die Analyse, auf die Art schauend, wie wir Sinn unserer Welt erstellen - unserer Wahrnehmungen und Zuweisungen haben. der Wahrnehmungsprozes­s. Es gibt drei kritische Aspekte unserer Wahrnehmungen,
Presentation
Excalibur Daten zum Film - veröffentlicht 1981 - gedreht in Irland - Regie: John Boorman - 1982 nominiert für den Oscar (Beste Kamera) - Schauspieler: Nigel Terry (King Artus), Helen Mirren (Morgana), Nicol Williams (Merlin), Liam Neeson (Gawain) Handlung - Uther Pendragon kämpft gegen den Duke
Term paper
Ludwig-Maximilians­-Universität MĂĽnchen - Department fĂĽr Anglistik und Amerikanistik Proseminar, Theorie und Praxis der Unterrichtsgestalt­ung Fehler und Fehlerkorrektur in der englischen Fremdsprache Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Was ist ein Fehler 2.1 Fehleranalyse
Lecture
Deutsche Akademie fĂĽr Psychoanalyse (DAP) e.V. World Association for Dynamic Psychiatry WADP Inc. Bern 16th World Congress of the World Association for Dynamic Psychiatry and XXIX. International Symposium of the German Academy of Psychoanalysis The Interpersonal Dynamics of Identity Research,
Presentation
Rudolf Steiners Waldorfschule – „Die Seele des SchĂĽlers langsam enträtseln“ 1. Rudolf Steiner – Biographie und HintergrĂĽnde zum BegrĂĽnder der Waldorfschule 1.1 Biographie 1.2 Die wichtigsten pädagogischen Prinzipien Rudolf Steiners Anthropologische BegrĂĽndung
Term paper
Hauptseminar: Leben in einer + 4 °C Welt Sommersemester 2011 Ludwig-Maximilians­-Universität MĂĽnchen Veränderung der Regenwälder auf einer wärmeren Erde Gliederung Seite 1. Einleitung...... 3 2. Merkmale der Ă–kozone der Feuchttropen .... 3 2.1 Immerfeuchte Tropen...... 3 2.2 Klimatische
Term paper
Morphologie im Strukturalismus Theorien der Morphologie und Wortbildung Inhaltsverzeichnis­ Einleitung. 3 1. De Saussure und seine Erben. 4 1.1. De Saussure... 4 1.2. .. und seine Erben. 8 2. Morphologie und der Strukturalismus. 10 2.1. Morphem, Morph und Allomorph. 10 2.2. Problematik. 12
Lesson plan
Unterrichtseinheit DaF – Deutsch als Fremdsprache Rollenspiel Vorstellungsgesprä­ch Inhaltsverzeichnis Lernziel: 1 Spielauswahl: Rollenspiel 1 Der Ablauf 2 1. Vorbereitungsphase­: 2 2. DurchfĂĽhrungs- und Spielphase. 3 3. Spielauswertungsph­ase. 3 Lernziel: Die SchĂĽler





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents