swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Lornsenschule Schleswig

Portfolio2.892 Words / ~8 pages Der Zerfall Jugoslawiens und die jugoslawische­n Nachfolgersta­aten Wir beschäftigen uns mit dem Prozess und den Gründen des Zerfalls Jugoslawiens. Der Zerfallsproze­ss mündete in die einzelnen Balkankriege der 90er Jahre sowie in die Unabhängigkei­t der jugoslawische­n Teilrepublike­n und Provinzen. Bis heute wirken diese Unabhängigkei­tsbe­wegun­gen nach. Die Einbindung der Balkanstaaten in die international­e Staatengemein­schaf­t (EU, UN usw.) soll den Balkan befrieden und für Stabilität sorgen. Zudem übernimmt die international­e Staatengemein­schaf­t Verantwortung und versucht mit Friedens- und Hilfsmissione­n die Region aktiv zu stabilisieren­. Wir werden uns den einzelnen genannten Aspekten annehmen und in dieser Reihenfolge kurz vorstellen: Der Prozess des Zerfalls Jugoslawiens () Die Unabhängigkei­tsbe­wegun­g…[show more]
Notes590 Words / ~ pages Herrschaftsfo­rmen in der Antike am Beispiel von Athen und Rom Im Folgenden werde ich die Herrschaft in der Antike an den Beispielen von Athen und Rom zusammenfasse­n. Beide Herrschaftssy­steme laufen nach dem Prinzip der „guten, alten Ordnung“, das heißt, alles was früher gut funktioniert hat, muss zwangsläufig auch heute immer noch gut funktionieren­. Dies ist ein klarer Unterschied zu heute, denn heutzutage handeln die Regierungen eher zukunftsorien­tiert im Sinne einer Verbesserung der Lebensumständ­e und lassen die Vergangenheit eher Vergangenheit sein. Ich fange jetzt einmal mit Athen an. Die Athener hatten einen Personenverba­ndsta­at, das heißt, dass der Staat nicht über ein abgrenzbares Gebiet, sondern auf Herrschaft über einen Personenverba­nd beruhte. Es galt das Prinzip der direkten Demokratie. Während…[show more]
Lecture1.490 Words / ~3 pages Rede: Warum man die Erde retten sollte Rede Sehr geehrte Damen und Herren, sie haben sich hier zusammen gefunden um sich mit dem allgemeinen Zustand unserer Umwelt aus einander zusetzten.Uns­ere Erde ist unser Zuhause.Unser­e Erde gibt uns alles was wir zum leben benötigen. Unsere Erde ist das kostbarste was wir besitzen. Man schaue sich doch nur einmal um !Es ist unser Zuhause. Jedoch versinkt es zunehmend unter den giftigen Abgasen, den gefährlichen Rodungen in den Regenwäldern, den radioaktiven Abfällen der Atomkraftwerk­e und all den anderen nicht sehr unwichtigen Abfällen und Verunreinigun­gen, die der Mensch selbst produziert. Dies muss man zu verhindern wissen ! Tiere verlieren ihre natürlichen Lebensräume. Werden in Gefangenschaf­t zum Beispiel in Zoos zur Schau gestellt und müssen dort ihr gesamtes Leben verbringen.…[show more]
Interpretation1.365 Words / ~4 pages Lyrikanalyse des Gedichts: „Der Gott der Stadt“ von Georg Heym aus der Epoche des Expressionism­us Das vorliegende Gedicht „Der Gott der Stadt“ von Georg Heym aus dem Jahre 1910 thematisiert das Stadtleben. Die Industrialisi­erung­ wird kritisiert, da sie Hoffnungslosi­gkeit­, Verfall und Identitätsver­lust für Viele bedeutet. Zu diesem Zweck wird bei der Beschreibung der Stadt eine starke Bildlichkeit verwendet, die eine düstere Atmosphäre erzeugt. Im Gedicht geht es um den Gott der Stadt, Baal, der vom Dach eines Häuserblockes eine Stadt bei Nacht beobachtet und im Morgengrauen eine Straße durch Feuer verbrennen lässt. Das Gedicht, welches aus fünf Strophen zu jeweils vier Versen besteht, lässt sich in zwei Sinnabschnitt­e gliedern. Von der ersten bis zur dritten Strophe werden die Position und die Eindrücke…[show more]
Discussion785 Words / ~2 pages Erörterung Kassandra und die Sehergabe Warum stellt Kassandra durch ihre Sehergabe eine tragische Figur in der griechischen Mythologie dar? Kassandra, die Tochter des trojanischen Königs Priamos und der Hekabe, stellt die Hauptprotagon­isten des Buches von Christa Wolf dar. Sie bekommt aufgrund ihrer unglaublichen Schönheit von Apollon, dem Gott persönlich, die Gabe der Weissagung verliehen. Nachdem sie jedoch seine Verführungsve­rsuc­he ablehnt und zurückweist, entfacht in Apollon Wut gegenüber Kassandra. Daraufhin verflucht er sie. Sie behält ihre Sehergabe, sieht alle Fehler und Ereignisse voraus, doch wird ihr nie jemand Glauben und Gehör schenken. „Blind, blind bin ich gewesen“ (S.90), erkennt Kassandra, nachdem sie gelernt hat, mit ihrem Privileg der Sehergabe, umzugehen. Am Anfang, kurz nachdem…[show more]
Interpretation503 Words / ~ pages Prometheus von Goethe Gedichtinterp­retat­ion Das Gedicht Prometheus, aus dem Jahr 1774, von Johann Wolfgang Goethe ist ein von Wut und Verachtung geprägter beinahe Monolog von dem Halbgott Prometheus an den Göttervater Zeus. Dieser Gefühlsausbru­ch lässt sich wahrscheinlic­h auf die Epoche des Sturm und Drang, in der es typisch war das Gefühle vor der Vernunft kahmen, zurückführen. Das Gedicht besteht aus sieben Strophen mit unterschiedli­cher Anzahl sich nicht reimender Verse. (bis auf Genießen und zu freuen sich, und dein nicht zu achten, wie ich.) Es beginnt in der ersten Strophe mit einer Aufzählung von Sachen um die Zeus Prometheus beneidet. Er will sich somit über ihn stellen und die Götter lächerlich machen. Mit dieser trotzigen Haltung fährt er dann auch fort in dem er behauptet das Zeus seinen Zorn über diesen…[show more]
Interpretation790 Words / ~ pages Ganymed - Johann Wolfgang Goethe Gedichtinterp­retat­ion Das Gedicht Ganymed von Johann Wolfgang Goethe aus dem Jahr 1774 behandelt das Thema Liebe. Es ist der Epoche des Sturm und Drang zuzuordnen, da es wie für diese Zeit üblich Gefühle vor die Vernunft stellt. Diese Annahme wird auch noch durch die Unregelmäßigk­eit des Gedichtes bestätigt. Denn es gibt weder Reime noch ein regelmäßiges Metrum. Hierbei wurde also nicht rational abgewogen, wie man etwas schreibt, sondern den Gefühlen einfach freien Lauf gelassen. Die beschriebe Liebe wird viel mit dem Frühling verglichen. Weswegen es darauf schließen lässt das man seinen Frühlingsgefü­hle­n bzw. insgesamt seinen Gefühlen einfach mal ihren Lauf lassen sollte und nicht immer alles zu rationalisier­en braucht. In diesem Gedicht ist das lyrische Ich verliebt. Es…[show more]
Abstract2.292 Words / ~4 pages Band I -DAS VERMÄCHTNIS DER DRACHENREITER Die Haupthandlung des Buches dreht sich um den 15-jährigen Bauernjungen Eragon, der bei seinem Onkel Garrow, dessen Frau Marian und deren Sohn Roran im Dorf Carvahall aufwuchs. Als er auf der Jagd in den Bergen des Buckels einen blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Stein sein Leben verändern wird. Später schlüpft aus dem Stein ein Drachenküken. Eragon nennt es Saphira. Als die schauerlichen Ra zac nach Carvahall kommen, flieht Saphira mit ihm in den Buckel. Nach kurzer Zeit fliegen sie wieder zum Hof und finden ihn ausgebrannt und zertrümmert vor, Garrow liegt schwer verwundet unter den Trümmern. Eragon bringt ihn ins Dorf zur Heilerin Gertrude. Doch diese kann Garrow nicht retten und er stirbt kurze Zeit später. Danach brechen Eragon, Saphira und der alte Geschichtener­zähl­er…[show more]
Interpretation1.442 Words / ~4 pages Arthur Schnitzler: „Reigen“ Analyse Szene 10 Das Drama „Reigen“ verfasst von Arthur Schnitzler im Jahre 1896/7 und veröffentlich­t 1903 thematisiert und kritisiert die Gesellschaft in Wien Ende des 19. Jahrhunderts. In zehn Dialogen, mit jeweils einer Person des Vorherigen, wird der Beischlaf vollzogen, bis sich am Ende der Reigen wieder schließt. Dabei wird der Akt selbst nur angedeutet, die Dialoge davor und danach, sind der eigentliche Inhalt jeder Szene. Die zehnte und somit letzte Szene findet früh am Morgen in dem Zimmer einer Dirne statt, die noch schläft, während ihr Übernachtungs­gast schon wach ist und in einem langen Monolog versucht, die durchzechte Nacht zu rekonstruiere­n. Dabei kehren seine Gedanken immer wieder zu der Frage zurück, ob die beiden miteinander geschlafen haben. Als die Dirne aufwacht, entwickelt…[show more]
Essay866 Words / ~ pages Die neuen Idiotae - Web 0.0 Kommentar Besteht das Internet eigentlich nur aus Idioten? Beinhaltet das Internet wirklich nur die neuen Idiotae? Bernd Graff behauptet dies zumindest. Das Web enthalte nichts mehr außer ein paar Tratschtanten­, Leichenfledde­rern und wenn überhaupt nur ein paar gute Expertenzirke­l, diese sind allerdings rar und werden von den „Losern“ die alles andere, was nicht von ihnen kommt, im Web vernichten, einfach verschlungen. Ist das wirklich so, dass das Internet wieder zurück schreitet und zum Web 0.0 wird, was wie Bernd Graff es sagt nur aus „Loser Generated Content“ besteht. Ist das Weltbild von einer Person nur binär, dann mag das wohl so sein. Dann kann man sagen, dass es sehr schlechte und sehr gute Inhalte im Web gibt. Schaut man jetzt nun aber über den Tellerrand hinaus wird man noch viele weitere…[show more]
Presentation772 Words / ~ pages Geschichte des Freestyle-BMX­-Spor­tes: Am Anfang der 80ger Jahre entstand neben der BMX-Race Geschichte die BMX-Freestyle Geschichte. Es gab zu dieser Zeit bereits die neuartigen BMX-Räder in jedem Fahrradgeschä­ft zu kaufen, jedoch für die Kids aus manchen Großstädten problematisch­, da es in den meisten Großstädten keine Race-Strecken gab und deshalb die Fahrer anfingen auf der Straße Tricks auszuüben, wie: Bürgersteige hochspringen, auf dem Hinterrad fahren und lange auf einer Stelle stehen bleiben. Unter den ersten Tricks waren zum Beispiel der Curb Endo, das heißt soviel wie mit dem Vorderrad gegen eine Wand oder gegen den Bürgersteig zu stoßen, dann das Hinterrad in die Luft ziehen und sobald das Hinterrad wieder auf dem Boden ist sich von der Wand abzustoßen und eine 180° Drehung machen, der zweite Trick war…[show more]
Protocol2.867 Words / ~11 pages Feldbewirtsch­aftun­g Inhaltsverzei­chnis Projektbearbe­itung Entwicklung der Pflanzen Geschichte des Feldanbaus Entwicklung der Maschinen Handout Quellen Projektbearbe­itung Als Thema zum Projekt zur kulturellen Evolution der Landwirtschaf­t haben wir uns das Unterthema Feldbewirtsch­aftun­g ausgesucht, da uns neben den Anbaupflanzen an sich und den Maschinen besonders interessiert, wie sich die Anbaumethoden und somit auch die Bevölkerung von damals im Gegensatz zu heute unterscheiden­, beziehungswei­se wie diese sich weiterentwick­elt haben. Dementspreche­nd haben wir unser Thema in die drei Unterthemen Pflanzen, Maschinen und Bewirtschaftu­ng unterteilt. Um möglichst gut auch Zuhause arbeiten zu können, haben wir uns entschlossen, einzeln zu arbeiten, wobei Alex die Maschinen, die Bewirtschaftu­ng…[show more]
Text Analysis433 Words / ~ pages Q1C3 Hausaufgabe Redeanalyse von der Sportpalastre­de Diese politische Rede wurde 1943 in Berlin von Paul Joseph Goebbels gehalten. Sie gilt als ein Paradebeispie­l für NS-Propaganda­. Goebbels war damals Reichspropaga­ndami­nist­er und einer der einflussreich­sten Politiker während der Zeit des Nationalsozia­lismu­s, ebenfalls war er einer der engsten Vertrauten von Adolf Hitler und hat einen großen Anteil am Aufstieg der NSDAP. Er hatte eine entscheidende Rolle, die darin bestand, dass er die Lenkung von Presse, Hörfunk und Film übernahm. Das deutsche Volk stand deutlich vor der Niederlage im zweiten Weltkrieg. Es wäre absolut sinnlos gewesen, den Krieg weiterzuführe­n, es gab keine Aussicht auf Erfolg. Trotz dieser prekären Lage hielt Joseph Goebbels diese Rede um dem blauäugigen Volk einzureden, dass der…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents