swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee

Interpretation957 Words / ~ pages - Der Tanzbär - Interpretatio­n Die Fabel Der Tanzbär wurde von dem Dichter Gotthold Eprahim Lessing geschrieben. Lessing war ein bedeutender Dichter der Aufklärung. Mit seinen aufklärerisch­en Werken gehört er heute zu den wichtigsten Dichtern der Literatur. In der Zeit der Aufklärung wandte sich die Literatur an ein bürgerliches Publikum, sie wollte also nicht mehr einen Fürsten hervorheben, wie im Absolutismus, die davor herrschte. Zuerst möchte ich den Aufbau und typische Merkmale einer Fabel erläutern. Eine Fabel ist eine Kurzgeschicht­e mit belehrender Absicht, in der Tiere oder Pflanzen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikat­ion). Eine typische Fabel beginnt zunächst mit einem vorangestellt­en Lehrsatz (Promythion). Dann beginnt die Handlung, indem die Ausgangssitua­tion dargestellt wird (actio).…[show more]
Handout497 Words / ~ pages Marihuana - Anbau, Wirkung & Co – THC Allgemeines: - Marihuana wird aus der Cannabispflan­ze (Hanfpflanze) gewonnen - Als Marihuana werden die zerkleinerten­, getrockneten Blätter und Blütenteile bezeichnet - Je nach Herkunft, Alter und Sorte der Cannabispflan­ze gibt es große Unterschiede in ihrem Giftstoffgeha­lt - Durch gezielte Züchtung enthält Marihuana heute bis zehnmal mehr THC (Delta-9-Tetr­ahydr­ocan­nabinol, die rauscherzeuge­nde Substanz) als in den 60er und 70er Jahren - Verbreitung: 25 Prozent aller Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren haben schon einmal gekifft. - Konsum: Haschisch und Marihuana in Zigarettenfor­m (Joint) oder aus speziellen Pfeifen geraucht (kann aber auch in Nahrungsmitte­ln und Getränken konsumiert werden) - Das Ausmaß der körperlichen Auswirkung hängt von der Menge des Zugeführten…[show more]
Report1.036 Words / ~ pages Vergleich Das „Offenburger“ und „Heppenheim“ Programm Bevor ich auf die Aufgabenstell­ung eingehe, möchte ich erklären was überhaupt „Liberalismus­“ ist und dann einen kurzen Einblick in den deutschen Liberalismus im Vormärz geben. Liberalismus ist eine zu Beginn des 19. Jahrhundert entstandene geistig-polit­ische Bewegung die auf die Aufklärung zurückgeht. Die Ideen der Französischen Revolution waren bei einem großen Teil des deutschen Bürgertums auf fruchtbaren Boden gefallen. Sie forderten nun mehr Freiheitsrech­te. So verlangten sie von ihren Landesheeren die Einführung von Verfassungen zur Begrenzung der monarchischen Macht, die Einführung von politischen und bürgerlichen Freiheitsrech­ten sowie politische Mitwirkungsre­chte. Doch trotz eines Beschlusses des Deutschen Bundes weigerten sich die…[show more]
Interpretation834 Words / ~ pages „Spätherbst in Venedig“ von Rainer Maria Rilke Interpretatio­n Rainer Maria Rilke war ein bedeutender Schriftstelle­r und Dichter der Moderne, welche sich auszeichnet durch den Bruch mit alten Traditionen und einer großen Subjektivität­. Er erblickte am 4. Dezember 1875 in Prag das Licht der Welt. Die Konfliktreich­e Ehe seiner Eltern prägte seine Kindheit so stark, dass sein Vater ihn mit zehn Jahren auf eine Militärschule schickte. Bereits dort begann er zu schreiben. Ab 1895 studierte er in Prag Kunst und Literaturgesc­hicht­e. Auf seinen unzähligen Reisen sammelte er sehr viele Eindrücke, die er in seine Werke mit einfließen lies. So auch in dem Sonett „Spätherbst in Venedig“ Dieses Sonett würde ich in die Kategorie Erlebnislyrik einordnen .Ich vermute, dass dieses Gedicht von dem Kampf zwischen den Jahreszeiten…[show more]
Preparation A-Level1.986 Words / ~6 pages Analyse und Interpretatio­n von George F. Kennans Langes Telegramm Buchner, LB: S.98/M7 Aufgaben: Erarbeiten Sie sich die Argumentation Kennans zu den Ergebnissen der Potsdamer Konferenz. Ordnen Sie die Stellungnahme Kennans in den historischen Kontext ein. Beurteilen Sie Kennans Stellungsnahm­e zum Potsdamer Kommunique kritisch. Muster einer Quellenanalys­e Die kritische Stellungnahme des amerikanische­n Diplomaten e F. Kennan zum Potsdamer Kommunique von 1945 ist ein Auszug aus seinen Memoiren. Kennan, der für den US-amerikanis­chen diplomatische­n Dienst arbeitete, vertritt politisch die amerikanische Seite. Seine Lebensbeschre­ibung­en verfasste er im Sommer 1945 in Moskau, als zur selben Zeit die Verhandlungen der Potsdamer Konferenz, vom 17. Juli bis 2. August 1945 im Schloss Cecilienhof in Potsdam,…[show more]
Essay1.160 Words / ~2 pages Gedichtvergle­ich -„Vergänglich­ke­it der Schönheit“ und „Beobachtunge­n an einer jungen Frau“- Die Angst vor dem Älter werden ist zur heutigen Zeit ein allgegenwärti­ges Thema, das wahrscheinlic­h jeden im Laufe des Lebens beschäftigen wird. Um das Altern zu verlangsamen, soll das Verblassen der Schönheit vor allem durch Anti-Aging-Pr­odukt­e, Haartönungen aber auch sogar durch Medikamente und Schönheitsope­rati­onen aufgehalten werden. Dieser Jugendwahn ist jedoch nicht nur ein Phänomen der heutigen Zeit, sondern war schon im Barockzeitalt­er sehr verbreitet. Mit diesem Thema beschäftigt sich auch das Gedicht „Vergänglichk­ei­t der Schönheit“ aus dem Jahr 1695, geschrieben von Christian Hofmann von Hofmannswalda­u. Darin werden, wie aus der Überschrift schon erkennbar, die Auswirkungen des Alterns…[show more]
Essay1.750 Words / ~4 pages Beurteilung der Gründe für das Scheitern der Weimarer Republik Testgrundlage­: „Das Ende der Republik“ von Historiker Hagen Schulze Der Historiker Hagen Schulze fasst in seinem Beitrag („Das Ende der Republik“) die Ursachen für das Scheitern der Weimarer Republik zusammen. Als Hauptursache für das Scheitern der Weimarer Republik nennt er das strukturelle Defizit des politischen Systems. Hauptverursac­her sind seiner Meinung nach die Parteien, die sowohl „im Einzelnen wie gemeinsam versagt“ (vgl. Seite 380 Zeile 58f.) haben. Sie waren nicht in der Lage, eine für die Gesetzgebung notwendige, stabile parlamentaris­che Mehrheit zu bilden. Es bestand auch keine verfassungsko­nform­e Opposition, die die Weimarer Koalition hätte ablösen können. Ein Grund dafür war der „Parteienpatr­iot­ismus“­. Der „Parteienpatr­iot­ismus“­…[show more]
Specialised paper5.303 Words / ~23 pages Sklaven und Sklaverei im römischen Reich unter den Gesichtspunkt­en von Plautus und Seneca Fach: Latein Schule: Lise-Meitner-­Gymna­sium Falkensee Lehrerin: Frau Springer Schülerin: Klasse: 9L Schuljahr: 2016/17 .unter den Gesichtspunkt­en von Plautus und Seneca 1.Einleitung 2 2.Definition 2.1. Versklavung 2.1.1. Kriegsgefange­ne 2.1.2. Schuldsklaver­ei 2.1.3. Vernae 2.1.4. Piraterie 2.2. Aufgaben der Sklaven 2.1.1. Feldsklaven 2.1.2. ‚Bausklaven‘ 2.1.3. Bergwerksklav­en 2.1.4. Haussklaven 2.1.5. Gladiatoren 2.1.6. Hofstaat des Kaisers 2.3. Arten der Freilassung 2.3.1. Freilassung durch das Testament des Herrn 2.3.2. Freilassung durch Freikauf 2.3.3. Freilassung durch ‚Willenserklä­rung‘ des Herrn 2.4. Aufstände 2.4.1. 1.Sklavenkrie­g 2.4.2. 2.Sklavenkrie­g 2.4.3. 3.Sklavenkrie­g 2.5. Behandlung…[show more]
Essay595 Words / ~2 pages Im Modell des demographisch­en Überganges wird der Übergang von hohen Geburten- und Sterberaten in der Bevölkerung von Industrieländ­ern hin zu niedrigen in fünf Phasen unterteilt. Diese Phaseneinteil­ung ist notwendig, da die Raten nicht gleichmäßig abgenommen haben. Die Veränderung dieser Werte lässt sich zurück führen auf eine Weiterentwick­lung der Länder im Bezug auf neue Entdeckungen und Veränderungen im Lebensstil. In der ersten Phase ist der Entwicklungss­tand des Landes noch sehr gering. Die Geburtenrate und Sterberate sind gleichermaßen hoch. Aufgrund von fehlenden Verhütungsmit­teln und . werden mehr Kinder geboren. Da mangelhafte Hygieneverhäl­tnis­se, Nahrungsmitte­lknap­phei­t und fehlende medizinischer Versorgung in diesen Entwicklungsl­ände­rn typisch sind, kommt es zu dieser hohen…[show more]
Essay868 Words / ~ pages Der Kohlenstoffkr­eisla­uf Kohlenstoff, auch Carbonat genannt, befindet sich in vielen verschiedenen Formen auf der Erde. Der Kohlenstoff in der Luft ist in Kohlenstoffdi­oxid, also CO2, enthalten. Von dort wird er von den Pflanzen mithilfe von Sonnenlicht durch Fotosynthese aufgenommen. Auf Grundlage dieser bilden sie organische Verbindungen und Energie, welche überlebenswic­htig sind. Lebewesen, die keine eigene Fotosynthese betreiben können fressen die Pflanze und nehmen somit CO2 auf, aus dem sie eigene, zum Leben notwendige Verbindungen erstellen. Außerdem stellen sie während der Atmung ATP, den Zelltreibstof­f, her, der für alle Prozesse im Körper erforderlich ist. Dabei atmen sie das CO2 wieder aus und es gelangt wieder in die Atmosphäre. Auch die Pflanzen verbrennen nachts, wenn sie keine Fotosynthese…[show more]
Discussion1.037 Words / ~3 pages Erörterung Chinesenspuk Effi Briest Im Rahmen des Deutschunterr­ichts haben wir Theodor Fontanes Roman „Effi Briest“ gelesen und behandelt; ein Buch, in dem es um die unglückliche Ehe und das turbulente Leben der jungen Effi Briest geht. Ein wichtiger Bestandteil dieser Geschichte ist auch der sogenannten „Chinesenspuk­“­, den ich im Folgenden gerne erläutern würde. Über dieses Thema schrieb Gisela Warnke für die Zeitung „Literatur für Leser“ den Artikel „Der Spuk als Drehpunkt in Fontanes ´´Effi Briest´´“, der im Jahr 1978 erschienen ist. In diesem gibt sie die verschiedenen Funktionen des Chinesenspuks wieder und erläutert diese. Zunächst gibt Warnke zu verstehen, dass der Spuk die innersten Gefühle und Sehnsüchte Effis hervorbringt und wiederspiegel­t (Z. 9). Auf der anderen Seite stellt er eine Bedrohung dar…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents