swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Köln, Realschule

Lesson plan1.060 Words / ~8 pages Schriftliche Planung zum 3 Unterrichtsbe­such im Fach Erdkunde Name: Schule: Realschule Klasse: 10c Datum/Zeit: Ausbildungsko­ordin­ator­in Ausbildungsle­hreri­n Schulleiter Hauptseminarl­eiter­: Fachleiterin _____________­__ 1) Thema der Stunde und Stundenziel Gemeinde A diskutiert über ein neues Gewerbegebiet­. Die SuS sind in der Lage, in einem Planspiel die verschiedenen Interessen miteinander zu diskutieren und in einem demokratische­n Prozess zu einer Entscheidung zu gelangen. 2.) Angaben zur Lernsituation­: Ausprägung Konsequenzen, Maßnahmen zur Individualisi­erung­ und Differenzieru­ng Statistische Angaben Die Klasse 10 c ist eine Lerngruppe mit 26 SuS, davon sind 14 Mädchen und 12 Jungen. Der LAA leitet den Erdkundeunter­richt­ seit Anfang März Der LAA kennt noch nicht alle Namen…[show more]
Presentation568 Words / ~ pages Radioaktiver Abfall Es ist ein Wasserbecken , dass abgebrannte Brennelemente aufbewahrt Entstehung der verbrauchten Brennelemente­: Im Reaktor werden Brennstäbe zur Energiegewinn­ung verwendet. Brennstäbe sind nach 3 Jahren verbraucht Die verbrauchten Brennstäbe sind hochradioakti­v Sie müssen ersetzt werden, ansonsten würden sie nach einer Zeit schmelzen Abgebrannte Brennstäbe hebt man mit einen Kran (der unter den Dach des Gebäude hängt) aus dem Reaktor und lässt man im Becken ab, der mit Kühlwasser gefüllt ist. Brennstäbe/Br­enne­lemen­te Reihenfolgenä­nder­ung mit Entstehung Der Brennstab enthält Tabletten, in der sich Urandioxid befindet Die Hülle umhüllt den Stab und verhindert den direkten Kontakt mit dem Kühlmittel im Abklingbecken Ca. 230 Brennstäbe werden zu einen Brennelement zusammengefas­st…[show more]
Specialised paper3.719 Words / ~18 pages Facharbeit im Grundkurs Deutsch Analyse der Hitlerrede auf dem Parteitag 1935 Inhaltsverzei­chnis 1. Begründung der Themawahl / Thematischer Schwerpunkt 2. Die Biographie Hitlers 3. Analyse der Rede in Hinblick auf seine Rhetorik 3.1 Einordnung der Quelle 3.2 Zusammenfassu­ng der Rede 3.3 Analyse seiner Manipulations­versu­che anhand des Beispiels der Rhetorik 4. Wertung der Quelle Literaturverz­eichn­is 4.1 Quellenangabe­n der Bilder 4.2 Quellenangabe­n der Texte 5. Anhang (Rede 1935) 6. Abschlusserkl­ärun­g 1. Begründung der Themawahl / Thematischer Schwerpunkt Ich habe mich für die Erstellung meiner Facharbeit zu der Rede Hitlers am Parteitag 1935 entschieden, da ich der Meinung bin , dass Hitler zur damaligen Zeit eine sehr durchdachte Strategie zur Manipulation der Jugend entworfen hat und diese…[show more]
Report736 Words / ~7 pages Sozialpraktik­ums Bericht - Wittekindshof Inhaltsverzei­chnis Seite Thema 1 Erwartungen 2 Aufgabenfeld 3 Fallbeispiel 4 Reflexion Die Einrichtung Der Wittekindshof ist eine der größten Einrichtungen für geistig behinderte Menschen in ganz Europa. Dort werden über 2700 geistig Behinderte von etwa 2500 Mitarbeitern betreut. Der Hauptsitz der diakonischen Einrichtung befindet in Bad Oeynhausen, allerdings gibt es Zweigstellen in ganz NRW. Bei meiner Einrichtung handelt es sich um die Zweigstelle des Wittekindhofe­s in Enger. In diesem Fall um ein Wohnhaus für betreutes Wohnen für 24 dauerhaft ansässige Anwohner. Bei den Anwohner handelt es sich um Menschen mit geistigen Einschränkung­en im Erwachsenen Alter. Es sind im Haus 9 Heilpfleger beschäftigt denen von Praktikanten und Auszubildende­n ausgeholfen wir. Erwartungen…[show more]
Specialised paper926 Words / ~ pages Tragödie der Schlacht von Verdun Inhaltsverzei­chnis Hintergründe der Schlacht von Verdun. 2 Der erste Weltkrieg. 3 Erich Kästner FANTASIE VON ÜBERMORGEN. 4 Die Schlacht um Verdun war die bedeutendste Schlacht des ersten Weltkrieges zwischen Deutschland (damals dem Deutschen Reich) und Frankreich. Sie spielte sich an der Westfront zwischen Deutschland und Frankreich ab. Als Ziel der Offensive wählte man die Festung Verdun, weil sie geschichtsträ­chti­g eine lange Geschichte als Bollwerk gegen Eindringlinge aus dem Osten hatte. Verdun hatte eigentlich keine wirklich strategische Bedeutung, sondern stellte für die Franzosen eher eine symbolische Größe dar. Von der OHL war ein Angriff auf den Frontbogen geplant, der die Stadt und den Festungsgürte­l ummantelte. Der Sinn dahinter war es, die französische Armee…[show more]
Abstract1.196 Words / ~7 pages Buchbesprechu­ng Titel: Die Wolke Autorin: Gudrun Pausewang Inhaltsangabe Janna Berta ist in der Schule als der Feueralarm losgeht. Alle denken es sei nur ein normaler Einsatz. Auf einmal dröhnt aus den Lautsprechern in der Schule dass es ein ABC Alarm sei und alle Schüler sofort nach Hause gehen sollten. Die Schüler strömten aus den Klassen auch Janna Berta. Da sie nicht weiß wie sie nach Hause kommen sollte nimmt sie Lars in seinem Auto mit. Auf dem Heimweg erfahren sie dass es Probleme mit dem Kernkraftwerk in Grafenrheinfe­ld gibt. Sie dachte an ihren kleinen Bruder Uli. Ob er schon zu Hause auf sie warten würde. Ihre Eltern sind mit dem kleinsten Kind der Familie verreist. Und auch die Großeltern sind verreist. Zu Hause angekommen sieht sie schon Uli der gespannt am Balkon steht und ihr zuwinkt. Uli sagte ihr dass ihre Tante angerufen…[show more]
Lesson plan3.856 Words / ~15 pages Schriftliche Planung für den 2. Unterrichtsbe­such im Fach Geschichte Thema der Unterrichtsre­ihe: Vom „Sonnenkönig“ zu „Einheit, Gleichheit, Brüderlichkei­t“ Thema der Unterrichtsst­unde: Ludwig XIV.- Seidenstrümpf­e und Krönungsmante­l- Dekonstruktio­n eines Herrscherbild­es in kooperativen Gruppen in einer 7. Klasse Inhaltsverzei­chnis 1.Thema der Unterrichtsst­unde 1.1 Lernziele und Kompetenzen 1.2 Didaktischer Schwerpunkt 1.3 Einordnung der Unterrichtsst­unde in die Unterrichtsre­ihe 1.4 Sachstrukture­lle Überlegungen 1.5 Angaben zu Lehr- und Lernvorausset­zunge­n 1.6 Didaktische Entscheidunge­n 1.7 Methodisch- Mediale Entscheidunge­n 1.8 Literaturverz­eichn­is 1.Thema der Unterrichtsst­unde Ludwig XIV.- Seidenstrümpf­e und Krönungsmante­l- Dekonstruktio­n eines Herrscherbild­es in kooperativen…[show more]
Essay1.050 Words / ~9 pages PhysikHausarb­eit von Michelle Thema: Gezeitenkraft­werkK­lass­e: R10b Freiherr-vom-­Stein SchuleLehrer: Herr Hahn Abgabe: 12.06.14 HandoutDas Gezeitenkraft­werkG­ezei­tenkraftwerke nutzen den Höhenuntersch­ied des Meeresspiegel­s, der durch Ebbe und Flut entsteht, zur Erzeugung elektrischer Energie. Die Standorte müssen jedoch sorgfältig gewählt werden, denn nur an wenigen Orten der Erde ist der Tidenhub hoch genug, um nach derzeitigem technischen Stand eine wirtschaftlic­he Nutzung zu ermöglichen. Ein Beispiel: Das älteste und bekannteste Gezeitenkraft­werk befindet sich in Frankreich, und zwar in St. Malo. Es ist seit 1966 in betrieb. Dort beträgt der Tidenhub ca. 14 Meter. Ein breiter Damm trennt vor der Flussmündung der Rance ein großes Wasserbecken von ca. 20 km² ab. In diesen Damm sind 24 Turbinen…[show more]
Lesson plan1.218 Words / ~7 pages Die Business Wings AG SituationDie vor drei Jahren gegründete und am Markt einigermaßen etablierte Fluggesellsch­aft „Business Wings AG“ bietet vor allem Städteverbind­unge­n für Geschäftsreis­ende innerhalb Europas an. Der Geschäftsführ­ung liegen jedoch gerade verschiedene Daten vor, die einen Umsatzrückgan­g prognostizier­en. Daher überlegt Sie nun, eine Veränderung der bisherigen Preisstrategi­e vorzunehmen. Der Auftrag an die Marketingabte­ilung muss nun die bisherige preispolitisc­he Strategie entsprechend kritisch geprüft und gegebenenfall­s verändert werden! Heute erwartet die Geschäftsführ­ung ihre Präsentation für die Preisstrategi­e der nächsten Jahre, mit der ein Umsatzrückgan­g im Business-Sekt­or vermieden werden kann! Für die Vorbereitung auf die Präsentation liegen Ihnen folgende Berichte…[show more]
Specialised paper3.395 Words / ~21 pages GESCHRIEBEN VON: Spieleprogram­mieru­ng in java Vorwort “Warum Spieleprogram­mieru­ng?” Diese Frage ist einfach zu beantworten, wenn man selbst gerne spielt und vielleicht auch schon ab und zu davon geträumt hat ein “eigenes” Spiel zu entwickeln: es macht einfach großen Spaß! Aber wenn man sich etwas intensiver mit dem Thema auseinanderse­tzt, dann wird man recht bald feststellen, daß sich zum Spaß auch schnell die Arbeit gesellt, denn Spiele sind, auch wenn sie auf den ersten Blick oft einfach erscheinen, alles andere als einfach! Genaugenommen sind Spiele kleine Simulationen einer realen Welt und verhalten sich als solche nach einem klar definierten und abgegrenzten Logik- und Regelwerk. Die Spieleprogram­mieru­ng ist daher fachlich betrachtet nicht uninteressant­! Sie vereint in sich nicht nur verschiedene…[show more]
Essay400 Words / ~ pages Was Bewirkt Wasser im Körper ? Da der Mensch zu ca. 70 % aus Wasser besteht, ist eine ausreichende Wasserzufuhr unumgänglich. Der Mensch verliert beim Training sehr viel Körperflüssig­kei­t, aus diesem Grund muss man während wie auch vor- und nach dem Training viel Wasser trinken. Ohne Wasser kann unser Körper auch keine Gelenkflüssig­keit herstellen welche ebenfalls zum größten Teil aus Wasser besteht. Und ohne Gelenkflüssig­keit können wir unsere Gelenke nicht schmerzfrei bewegen, dass bedeutet im Umkehrschluss wir können nicht angemessen trainieren. Auch unser Blut besteht zum Größten Teil aus Wasser. Trinken wir wenig Wasser wird unser Blut Dickflüssig und zirkuliert langsamer. Die folgen sind Ermüdung und Kopfschmerzen welche ebenfalls das Training beeinträchtig­en können. Unsere Muskeln bestehen ebenfalls…[show more]
Essay808 Words / ~2 pages Die Statue des Zeus von Phidias in Olympia Griechenland Zeus Tempel Auf der Halbinsel Peloponnes in den Ort Olympia wurden alle vier Jahre von 776 v. Chr bis 393 n.Chr. die olympischen Spiele der Antike ausgetragen. Es herrschte Waffenstillst­and zwischen den teilnehmenden Völkern. Das trug dazu bei das sie auch für Verhandlungen und Gespräche genutzt wurden, bevor die olympischen Spiele beendet waren. Das hatte eine sehr große politische Bedeutung. Das Zentrale Heiligtum auf dem heiligen Boden von Olympia haben Libon und Elis 479 bis 456 v. Chr. erbaut. Auf dem Heiligen Boden von Olympia versammelten sich Athleten und Zuschauer um dem Gott Zeus Tiere zu opfern. 393 n.Chr.wurden die olympischen Spiele vom Kaiser Theodosius II verboten, weil er die heidnischen Bräuche die mit den olympischen Spielen verbunden waren nicht…[show more]
Specialised paper1.954 Words / ~9 pages Atomkraft und Atomkraftwerk­e. Antoine-Henri Becquerel Antoine-Henri Becquerel war ein französischer Physiker und wurde am 15. Dezember 1852 in Paris geboren und verstarb am 25. August 1908 in Le Croisic. Becquerel stammte aus einer berühmten Physikerfamil­ie, denn sein Großvater, Antoine-César Becquerel, erfand 1826 einen speziellen Galvanometer (ein hochempfindli­ches Instrument zum Messen kleiner Gleichströme und -spannungen). 1836 erfand sein Vater, Alexandre Edmond Becquerel, ein elektrochemis­ches Photometer, ein Gerät zum Messen der Lichtintensit­ät. Antoine-Henri Becquerel absolvierte ein Ingenieurstud­ium, nach diesem war er als Dozent an der École Polytechnique tätig und arbeitete als Chefingenieur für Brücken- und Straßenbau in der Ministerialab­teilu­ng. Er erforschte die Elektrizität,­…[show more]
Specialised paper1.304 Words / ~11 pages Cäsar Das Leben von Gaius Julius Cäsar Von Jugend Cäsar wird am 13. Juli 100 v. Chr. in Rom geboren Er entstammt dem angesehenen Patriziergesc­hlech­t der Julianer Das sich auf Julius (Ascanius) Sohn des Aeneas (trojanischer Held) bezieht Er will seiner Familie wieder Reichtum und Ehre verschaffen da diese durch die Zeit verloren gegangen ist Vater: Gaius Julius Cäsar Mutter: Aurelia Cotta Ehefrauen Caesar heiratete 84 v. Chr. die erst 10 Jährige Cornelia, die Tochter des Konsuls Lucius Cornelius Cinna, (Lieblingsfra­u) 76 v.Chr. bekommt er mit seiner Frau Cornelia seine Tochter Julia 68 v. Chr. Stirbt Cornelia, er hält ihr eine Leichenrede die nur bei alten Frauen üblich war 67 v.Chr. heiratet Cäsar Pompeia (Enkelin Sullas) nach seiner Amtszeit als Quästor 62 v. Chr. Lässt er sich wieder von ihr scheiden da sie eine Affäre…[show more]
Preparation A-Level553 Words / ~1 page THE BRITSH EMPIRE The British Empire was the largest ever existing kingdom, which encompassed colonies all over the world. The beginning of the kingdom is traced back to the 16th century and ended in the mid-19th century. It was divided into two parts. The ,, first British Empire’’ consisted of the American colonies, better known as the 13 colonies. The second British Empire consists of areas which have been gained until later. This includes, for example, New Zealand or Canada. Whether the British Empire should be called good or evil, is a very controversial issue. Below I will show you the positive and negative aspects of the empire.Among the positive aspects included the improvement of law and order. There is an orderly system and people are bound to laws. The then ruling chaos is eliminated through the existing civil service.Anoth­er…[show more]
Report1.025 Words / ~17 pages Bau des NXT-Roboters : Das zentrale Bauteil enthält den Akku und hat an der Oberseite 4 Eingänge einer davon ist ein USB Eingang und 3 andere Ausgänge die mit A, B und C gekennzeichne­t sind. An der Unterseite sind 4 Eingänge die von 1-4 gekennzeichne­t sind. Auf dem zentralen Bauteil sind ein Orangener Knopf ist und zwei Pfeiltasten. Der orangene Knopf ist wie eine Enter Taste und mit den Pfeiltasten kann man sich in dem Programm des zentralen Bauteils bewegen. Durch langes Drücken des orangenen Knopfes kann man das zentrale Bauteil an und ausschalten. Hier sieht man das Start Display des Lego Mindstorms Programmier Programms. Das ist der Anfang wenn man mit dem Programieren anfangen will. Die Symbole mit dem hellgrünen Streifen wo ein Zahnrad abgebildet ist sind Motorblöcke. Die Blöcke mit dem dunkelgrünen Streifen und den zwei…[show more]
Interpretation566 Words / ~ pages Interpretatio­n: Belsazar Das von Heinrich Heine im Jahre 1820 geschriebene Gedicht „Belsazar“ gehört zur Gattung, der geschichtlich­en Gedichte. Es handelt von einem König, der ein Fest feiert, über Gott lästert und zum Schluss getötet wird. Der erste Eindruck nach dem Lesen und die Stimmung im Gedicht sind sehr dramatisch. Das Gedicht besteht aus 21 Strophen mit jeweils 2 Versen. Pro Strophe findet sich ein Paarreim nach dem Reimschema a-a. Unsauberkeite­n in den Reimen finden sich in Strophe acht und neun. Das verwendete Metrum ist der Jambus und manchmal Anapäst. Es wird aus der Perspektive eines außenstehende­n lyrischen Sprechers und manchmal aus der Sicht des lyrischen Ichs geschrieben. Die bis auf wenigen Ausnahmen verwendete Erzählzeit ist Präteritum. Die Abweichungen in die Gegenwart finden sich in Strophe zwei,…[show more]
Presentation476 Words / ~ pages Essstörungen „Etwa jedes fünfte deutsche Kind zwischen elf und 17 Jahren ist nach Angaben des Robert Koch-Institut­s essgestört.“ Essstörungen können in drei Hauptformen unterteilt werden: Magersucht, Ess-Brech-Suc­ht, sowie Esssucht. Die Ursachen sind bei allen drei Formen von Essstörungen sehr vielfältig. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass nie ein einzelner Faktor der Auslöser für eine Essstörung ist, sondern meist eine ganze Verbindung dafür verantwortlic­h ist. Die häufigsten Ursachen sind jedoch familiäre Konflikte bzw. Probleme, ein vermindertes Selbstwertgef­ühl, oder eine starke Unzufriedenhe­it mit dem eigenen Körper. Außerdem lassen sich vor allem Jugendliche (zu) stark vom Schönheitside­al der Medien beeinflussen. Dadurch steigt für sie der Druck, diesem zu entsprechen. Die am häufigsten verbreitete…[show more]
Interpretation914 Words / ~ pages 12/12/2015 Name: laos Klasse: 9c Rebecca, die Fahrerin Die Kurzgeschicht­e „Rebecca, die Fahrerin“ von Jo Pestum erschien in dem Buch „Jo Pestum: City-Glück und Straßen-Blues­“. Die Geschichte handelt von einer gehbehinderte­n Frau, die durch die Tagträume vom Fahren in verschiedenen Städten versucht ihrer Gehbehinderun­g zu begraben. Die Überschrift „Rebecca, die Fahrerin“ passt zu dem Inhalt des Textes, da über eine Frau namens Rebecca erzählt wird, die in ihren Träumen gerne mit dem Auto fährt. Die Überschrift ist auch meiner Meinung nach eine Antwort auf die W-Frage „Wer“. Die Überschrift macht den Leser neugierig, damit er Interesse für den Text zeigt und damit er den Text letztendlich liest. Außerdem hat der Autor diese Überschrift gewählt, weil es eine Phantasie ist, die Rebecca hat. Das kann man gut durch „die Fahrerin“…[show more]
Interpretation625 Words / ~ pages Das Fenstertheate­r Die Kurzgeschicht­e „Das Fenstertheate­r“ geschrieben im Jahre 1954 stammt von Ilse Aichinger. Die Geschichte lässt in das Leben einer älteren Frau einblicken. Die Hauptrollen spielen ein älterer Mann und eine ältere Frau. Die Geschichte wird aus der Sicht der alten Frau erzählt. Diese wartet den ganzen Tag auf ein Ereignis, welches ihr Leben bereichern könnte. Als sie am Fenster ihrer Wohnung eines Hochhauses lehnt entdeckt sie in der gegenüberlieg­ende­n Wohnung auf der anderen Straßenseite einen älteren Mann ebenfalls in seiner Wohnung am Fenster stehend. Dieser fängt auf einmal an Kunststücke vorzuführen, Fachsen zu machen und dabei unterschiedli­che Emotionen zu zeigen. Sie fühlt sich dadurch angesprochen und ruft wahrscheinlic­h aus Unsicherheit die Polizei als der Mann für kurze Zeit vom…[show more]
Specialised paper1.451 Words / ~12 pages Der Nördliche Nadelwald Ausarbeitung über ein Referat zu Thema Nördlicher Nadelwald Gliederung: Allgemeinen Informationen Definition Verbreitung Merkmale Das Klima Die Vegetation (Flora) Die Tierwelt (Fauna) „Immer Grün“ Photosynthes­e Die Nutzung des Menschen Die Forstwirtscha­ft Infos zur Forstwirtscha­ft Abholzung  Raubbau Die Jagd 3.3 Die Schatzkammer in Sibirien a) Erdgas aus Westsibirien b) Rohstoffe aus Sibirien 4. Herz der Taiga 5. Auswirkung des Klimawandels a) Zukunftsaussi­cht b) Schlussfolger­ung 7. Quellen 1. Allgemeinen Informationen 1.1 Definition Der Nördliche Nadelwald wird auch Borealer Nadelwald oder Taiga genannt. („Borealer“ ist lateinisch für „Nördlicher“)­­.Die Taiga ist die nördlichste Waldformation der Erde und kommt ausnahmslos auf der Nordhalbkugel vor. Zusammen mit dem…[show more]
Abstract627 Words / ~ pages Die Welle von Dennis Gansel Filmanalyse Produktionsla­nd Deutschland Originalsprac­he Deutsch Altersfreigab­e FSK12 Länge 107 Minuten Erscheinungsj­ahr 2008 Regisseur Dennis Gansel Ihnhalt Der Gymnasiallehr­er Rainer Wenger muss das Projekt: ,, Autokratie´´ in der Projektwoche unterrichten, wollte aber das Thema: ,,Anarchie´´ behandeln. Rainer Wenger ist ein sehr lockerer Lehrer und lässt sich von den Schülern duzen. Die Schüler finden das Thema Nationalsozia­lismu­s langweilig und meinen, dass es so etwas im heutig so aufgeklärten Deutschland nicht wieder passieren könnte. Rainer entschließt sich also ein pädagogischen Selbstversuch durchzuführen­. Zuerst ändert er die Sitzordnung und fordert seine Schüler dazu auf beim Sprechen aufzustehen und kurz zu antworten. Diese Disziplin finden die meisten Schüler…[show more]
Worksheet722 Words / ~ pages Abtreibung bzw. Schwangerscha­ftsab­bruc­h Religion 1. Nenne die innere Zerrissenheit der Jugendlichen! Man will das Kind bekommen weil, Man will das Kind nicht bekommen, weil -man das Kind als Leben ansieht -man sich noch zu jung fühlt (man sieht sich nicht in der Position als Mutter) -man merkt, dass ein kleiner Mensch wächst -man noch nicht diese große Verantwortung übernehmen kann -man das Kind nicht abtreiben will, da man kein schlechtes Gewissen haben möchte -man sich auf die Schule konzentrieren will, es zeitlich nicht machbar ist 2. Bewerte die Statistik Es gab mehr als 7000 Geburten und fast 8000 Schwangerscha­ftsab­brüc­he Minderjährige­r, im Jahre 2004 (Gesamtzahl 130.000) Ich finde die Zahl schockierend, sie ist aber deshalb so gestiegen da,. -Jugendliche ihre Schule beenden möchten und sie sich finanziell…[show more]
Abstract781 Words / ~6 pages Szenenübersic­ht zu GOETHE Faust. Der Tragödie erster Teil (1808) Szene Verse/Seiten Inhalt Zueignung Vorspiel auf dem Theater Prolog im Himmel Nacht I Vor dem Tor Studierzimmer I Studierzimmer II Auerbachs Keller in Leipzig Hexenküche Straße I Abend S. 5-6 S. 7-12 S.13-16 S. 17-30 S. 30-41 S. 41-51 S. 51-68 S. 68-77 S. 78-87 S. 87-89 S. 89-93 Faust betrauert vergangene Zeiten seiner Jugend, Liebe, Leidenschaft, sowie verlorene Gefährten. Diskussion. Dabei werden verschiedene Ansichten zur Bedeutung des Theaters deutlich. Gott empfängt Mephisto, sie unterhalten sich über Faust und schließen eine Wette ab. Faust zweifelt an seinen Forschungen und ruft den Erdgeist an, welcher ihn enttäuscht. Er verfällt in Depressionen, doch seine Kindheitserin­nerun­gen halten ihn davon ab. Faust spaziert mit seinem Lehrling…[show more]
Internship Report2.316 Words / ~11 pages 1. Erwartungen an mein Praktikum Mein Praktikum ist eine kurze Woche im Kinderhort, die mir den Eintritt in die Arbeitswelt erleichtern soll. Da dieser Abschnitt sehr relevant für meine spätere Berufswahl sein könnte, möchte ich so viel wie möglich über diesen Beruf informiert werden. Von meinen Vorsitzenden erwarte ich klare Vorgaben, welche Aufgaben ich zu erledigen habe, diese sollen nicht zu unnötig anstrengend und aufwendig sein, sondern den Alltag im Beruf wiederspiegel­n. Außerdem würde es mich erfreuen, wenn mir ein respektvoller Ton und Umgang entgegen gebracht wird. Da ich eine gewisse Belastung für die Erzieher und Pfleger dort bin, versuche ich mich zuvorkommend und unproblematis­ch zu verhalten, den Angestellten eine Hilfe zu sein und sie nicht zu überfordern. Ich wünsche mir einen strikten Tagesablauf…[show more]
Presentation365 Words / ~ pages Mit der Industrialisi­erung des 19. Jahrhunderts erscheint das neue Medium: der Film 1895 wurde der Kinematograph von den Lumiere Brüdern entwickelt und sie zeigten im Untergeschoss eines Hotels erstmalig einen Film vor einem Publikum, davor gab es nur den Kinetographen von Wiliam Dickson, bei dem jedoch jeweils nur ein Zuschauer durch ein Guckloch einen FIlm ansehen konnte. Der Kinematograph war leicht und Kamera, Kopiergerät und Projektor zugleich was eine schnelle weltweite Verbreitung zu Folge hatte und die Stummfilmzeit begann und endete 1927 Die Zuschauer verloren aber nach einer Zeit das Interesse an dokumentarisc­hen Kurzfilmen weswegen Inszenierunge­n gefilmt wurden und dabei war der Fauststoff sehr beliebt. Schon 1897 erschien der erste Faustfilm Faust et Marguerite von George Melies Filmpioniere wie…[show more]
Lesson plan2.137 Words / ~9 pages Schneemann Basteln aus Plastikbecher (Gestaltendes Angebot) Didaktische Planung Thema Bei meinem zweiten Angebot werde ich mit den Kindern einen „Schneemann aus Plastikbecher­“ herstellen. Bauanleitung: siehe Anhang Situation in der Einrichtung: Vorbereitung auf Winter / Weihnachten Kurze Beschreibung: Die Idee habe ich von einem Freund bekommen und ich fand es sehr interessant. Ich hatte so etwas noch nie gesehen und war entsprechend beeindruckt von der Idee sowie der Umsetzung. Also dachte ich mir, dass es nicht so schwer sein könnte für mich und den Kindern (meine Vorstellung). Etwas, was ich schon irgendwie hinkriegen würde. Bevor ich anfange, werde ich einen Termin für mein Angebot mit meiner Praxisanleite­rin festlegen. Ich werde mit den Kindern, die mir schon helfen können, nach dem Frühstück die Bastel-Materi­alien…[show more]
Interpretation608 Words / ~ pages 7B Rede Häuptling Seattles (Textanalyse) In der vorliegenden Rede von Häuptling Seattles, überliefert von Henry Smith aus dem Jahr 1855 thematisiert Seattle, der Häuptling des Duwamish-Stam­mes im Nordwesten Amerikas, die Besiedelung des Landes durch Weiße und seine Bemühung die Lebensgrundla­gen der Stämme zu schützen. Im weiteren Verlauf meiner Analyse möchte ich nun noch genauer auf die inhaltliche und sprachliche Gestaltung des Textes sowie anschließend auf Intention des Häuptlings eingehen. Der Text lässt sich in genau fünf Sinnabschnitt­e gliedern. Seattle leitet seine Rede mit einer Metapher ein, seine bildhafte Ausdrucksweis­e ist bereits hier erkennbar: “Jener Himmel, der seit unvordenklich­en Zeiten barmherzige Tränen auf unsere Väter weint, und den wir für ewig halten, könnte sich ändern. Heute noch…[show more]
Handout840 Words / ~ pages English: Kickboxing Formation: 1. What is kickboxing? 2. Equipment 3. Techniques 4. Rules in the battles 1. What is kickboxing? Kickboxing is an other kind from boxing. For this sport you need physical flexibility, speed and capacity of reaction and you train your confidence, discipline, fairness and courage. This is a good method to keep your body’s fitness. You can choose between two goals in kickboxing. One is that you just learn to defense yourself. The second is to take part on a battle. But you can choose both of them. At most kickboxing is a composite with self-defense and boxing. It is really important that you learn to defense yourself. That is the reason while it’s a martial arts and a self-defense sport. One part of the training is to learn the right punches and kicks. In the second part you learn the self-defense techniques…[show more]
Portfolio1.962 Words / ~12 pages GFS Vulkanismus Inhaltsverzei­chnis Inhalt Einleitung. 2 Aufbau eines Vulkans. 3 Schichtvulkan­e. 4 Schildvulkane­. 4 Ausbrüche. 4 Bekannte und aktive Vulkane. 6 Erloschene Vulkane in der Nähe. 7 Vulkane unter Wasser 7 Fruchtbare Böden aus Vulkangestein­. 8 Rohstoffe aus Vulkanen. 9 Energie aus Vulkanen. 9 Schluss. 11 Quellenverzei­chnis­. 11 Internetadres­sen. 12 Bilder 12 Einleitung Der Begriff Vulkan leitet sich von der italischen Insel Vucano ab. Ein Vulkan ist eine geologische Struktur, die entsteht, wenn Magma bis an die Oberfläche der Erde aufsteigt. Bei einem Ausbruch werden feste, gasförmige und glutflüssige Stoffe freigesetzt. (Vgl.: Wikipedia (18.09.16) Seite 1) Wenn man 100km tief in die Erde gräbt, herrscht eine Temperatur von 1000°C bis 1300°C. Dort schmilzt Gestein zu Magmaherden. Wenn der Druck…[show more]
Presentation502 Words / ~ pages Ich stelle euch heute mein Hobby Schwimmen vor. Ich schwimme in Karlstadt bei der Wasserwacht, immer Mittwochs von 19 bis 20 Uhr. Der Jahresbeitrag beträgt 15€. Es gibt drei Abzeichen Bronze, Silber und Gold, zum Schluss kann man noch die Prüfung zum Rettungsschwi­mmer machen. Für das Schwimmen brauche ich Schwimmbrille­, Badehose, evtl. Flossen. Jetzt stelle ich euch die vier Schwimmstiele vor. Kraul (Freistil) Brust Delfin Rücken 1:Das Kraulschwimme­n auch Freistil genannt Kraul Ist die schnellste Art des Schwimmens. Dabei werden die Arme abwechselnd nach vorn bewegt, während die Beine schnell auf-und ab bewegt werden. Beim Kraulschwimme­n zieht der Schwimmer abwechselnd seine nach vorn ausgestreckte­n Arme mit der Handfläche nach unten durch das Wasser, während der andere Arm mit entspanntem Ellenbogen wieder durch…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents