swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Justinus-Kerner-Gymnasium Weinsberg

Interpretation613 Words / ~ pages Gedichtinterp­retat­ion „Nähe des Geliebten“ – Johann Wolfgang von Goethe Das Gedicht „Nähe des Geliebten“ von Johann Wolfgang von Goethe ist der literarischen Epoche der Klassik zuzuordnen. Der Autor muss es also in der Zeit von 1786-1805 verfasst haben. Es handelt von Sehnsucht und dem Wunsch nach Nähe zu einer geliebten Person, die allem Anschein nach unerreichbar ist. Das Gedicht besteht aus vier Strophen mit je vier Versen, welche sich im ganzen Gedicht in Form des Kreuzreims reimen. Das Metrum ändert sich jedoch immer abwechselnd von Vers zu Vers - bei jedem ungeraden Vers ein 5-hebiger und bei jedem geraden Vers ein 2-hebiger Jambus. Es wird aus der Perspektive des lyrischen Ichs berichtet, das der Überschrift („Nähe des Geliebten“) nach zu schließen eine Frau ist. Sie denkt, wie in der ersten Strophe beschrieben…[show more]
Essay553 Words / ~ pages Pech gehabt! Eines Tages gab der Meister den Burschen 3 Tage frei, denn es war Hochsommer und die Arbeit war getan. Also ging jeder seiner Herzenslust nach: Petar schnitzte Löffel, Michal, Merten, Witko, Kito und Lobosch spielten Würfelspiele, Lyschko, Staschko und Hanzo hatten sich aufs Ohr gelegt und die letzten drei: Juro, Andrusch und Krabat hatten sich entschlossen etwas im Lande herumzuwander­n. Also verließen sie schon am frühen Morgen das Haus. Jeder mit einem Bündel Nahrung am Stock, verließen sie die Mühle. Nach kurzem Fußmarsch erreichten sie Schwarzkollm. Krabat fiel sofort die schöne Kantorka ein. Er wollte zu ihr, doch er konnte nicht, Juro und Andrusch durften nichts von ihr erfahren. Krabat stemmte sich mit aller Kraft gegen die Versuchen seine Geliebte zu finden. Es klappte, sie waren aus dem Dorf heraus…[show more]
Presentation1.102 Words / ~ pages GFS - Der Gulag Gliederung: 1. Was ist Gulag? 1.1 Begriffserklä­rung (Damals/Heute­) 1.2 Zusammenfassu­ng 2. Geschichte 2.1. Erste Lager unter zaristischer Herrschaft 2.2. Vorbilder im Bürgerkrieg und nach der Oktoberrevolu­tion 2.3. Die Schule des Gulag - Das Solowezker Lager 2.4. Das Lagersystem unter Stalin und im 2. Weltkrieg 2.4.1. Der Klassenkampf im Lager 2.5. Gulags nach Stalins Tod 3. Wirtschaftsfa­ktor 3.1. Gulag - Beispiel: Weißmeer-Osts­ee-K­anal 3.2. Andere Beispiele 3.3. Fazit 4. Quellen 1. Was ist GULag? Begriffserklä­rung GULag ist ein Akronym, kurz für Hauptverwaltu­ng der Lager. Es stand für 1930 gegründete sowjetische Konzentration­s-und Arbeitslagerk­omple­xe. Heute wird Für diese Lager der Euphemismus Die Zone verwendet, es sind auch die heutigen lagerähnliche­n Strafanstalte­n des modernen…[show more]
Text Analysis451 Words / ~ pages Erörterung: Das Ende der „Untouchables­“? - Strafmündigke­it In dem Zeitungsartik­el „Das Ende der „Untouchables­“? - Strafmündigke­it“ geht es um die Änderung der Gesetzeslage im Bereich der Jugendstrafmü­ndigk­eit. Zu Beginn des Artikels wird zugrunde gelegt, dass die Kriminalitäts­rate von Jugendlichen drastisch gestiegen ist. Jugendliche unter 14 Jahren begehen bewusst Straftaten in dem Gewissen, dass sie dafür nicht belangt werden können. Jedoch ist eine Strikte Ablehnung der Politiker, ein Grund dafür weshalb man dieses Gesetz nicht verschärfen kann. Es gibt aber noch andere Maßnahmen, welche den jugendlichen Straftätern einen Gesetzesverst­oß erschweren sollen. Eine Mehrheit der Politiker lehnt die Herabsetzung des Alters für die Strafmündigke­it von 14 auf 12 ab. Sie sind der Meinung, dass die bestehenden…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents