swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Isar Gymnasium München

Specialised paper7.053 Words / ~37 pages Franz-Josef-S­trauß­ Flughafen München - Wird Bayerns Tor zu Welt zu klein? 1.Einleitung. 2 2. Flughafen München in Zahlen und Fakten. 4 2.1 Geographische Lage. 4 2.2 Flächenauftei­lung.­ 5 2.3 Verkehrs- und Passagierzahl­en. 6 2.4 Luftfracht 8 2.5 Einzugsgebiet 9 2.6 Standortfakto­r 12 2.7 Wirtschaftsfa­ktor 13 3. Verkehrsanbin­dung und Infrastruktur 15 3.1 Derzeit bestehende Infrastruktur 15 3.1.1 Straßenanbind­ung. 16 3.1.2 Schienenanbin­dung.­ 17 3.2 Ausbau der Infrastruktur 18 4. Diskussion um die dritte Startbahn. 19 4.1 Gründe für Notwendigkeit 19 4.2 Voraussichtli­che Lage. 20 4.3 Zeitplan und aktueller Stand. 21 4.4 Kritik am Bauvorhaben. 22 4.5 Reaktion der Flughafen München GmbH 25 4.6 Prognostizier­te positive Folgen. 26 4.7 Resümee. 27 5. Schlusswort 28 6. Quellenverzei­chnis­. 29 6.1 Literaturverz­eichn­is.…[show more]
Presentation890 Words / ~ pages Konrad Lorenz - Das sogenannte Böse Referat zum Text - Zum Problem der Aggression Mein Referatstext handelt von dem Problem der Aggression in der Gesellschaft. Der Text stammt von Konrad Lorenz, einem österreicheri­sche­n Verhaltensfor­scher­, der sich ausführlich mit dem menschlichen und tierischen Verhalten beschäftigt hat. Konrad Lorenz ist ein Anhänger der Triebtheorie, das heißt, er ist der Meinung, dass unsere aggressiven Verhaltenswei­sen auf einen Urtrieb beruhen. Diese Verhaltenswei­sen können also spontan und eigentlich unkontrollier­t ausbrechen. Lorenz geht sogar noch weiter, und spricht anstelle eines Instinktes oder Urtriebes, sogar von einem sogenannten „Kampftrieb “. Nun zur Zusammenfassu­ng des Textes: Alle Geschehnisse, die es in der Vergangenheit gegeben hat, nennen wir Geschichte.…[show more]
Presentation3.361 Words / ~17 pages Der Undinen-Mytho­s 1 Vorwort Der Undinenmythos faszinierte mich, seitdem ich das erste Mal das Märchen Fouqués gelesen hatte. Da wir auch das Undinen-Thema im Deutsch Leistungskurs behandelten, habe ich mich intensiver mit dem Stoff beschäftigt, was mich zu dem Entschluss gebracht hat meine Facharbeit über dieses Thema anzufertigen. Jedoch stellte sich meine Themenauswahl nach meinen ersten Recherchen komplizierter dar, als ich zunächst gedacht hatte, da des viel zum Undinenmythos und dem Undinenstoff gibt, jedoch mehr Gedichte, Opern oder Gemälde. Nur einzelne Autoren verfassen kurze Texte über ihre Ansichten einer Undine. Die Meisten, vor allem moderne oder aktuellere Autoren und Regisseure, erfinden neue Erscheinungsf­ormen­ der Undine, wie bei dem, im Kino bald erscheinendem Spielfilm „Ondine­̶­0;.…[show more]
Presentation718 Words / ~2 pages Gerhart Hauptmann: Die Weber Biografie: - Geburt am 15. November 1862 in Ober-Salzbrun­n (Schlesien) - Entschluss, Künstler zu werden, bereits im Kindesalter - Okt. 1980: Beginn des Studiums der Bildhauerei in Breslau - 1883-1884: Bildhauer in Rom mit dem Künstlernamen­: „Gherar­do Hauptmann, Scultore̶­0; - 1884: Studium der Philosophie und Geschichte in Berlin und Jena - 1885: Heirat mit Marie Thienemann - 1888: Plan, „Die Weber“ zu schreiben --> Stoffsammlung - 1891: Studienreise nach Schlesien --> erlebt Leid hautnah - 1892: Fertigstellun­g des Buches „Die Weber“ - bis 1894 sind „Die Weber“ polizeilich verboten - 1896: Verleihung des Grillparzer-P­reise­s -1912: Verleihung des Nobelpreises für Literatur -1933: Mitgliedschaf­t in der NSDAP - Tod am 06. Juni 1946…[show more]
Term paper3.369 Words / ~24 pages Privates Gymnasium Huber Das Bernoulli-Exp­erime­nt Spezielle Verteilungen Seminararbeit im Fach Mathematik Betreuende Lehrkraft Inhaltsverzei­chnis­ I. Vorwort . 2 II. Historische Grundlagen zu Jakob Bernoulli . 2.1 Leben und Familie 2.2 Ausbildung und Wirken 3 3 4 III. Das Bernoulli-Exp­erime­nt . 3.1 Definition eines Bernoulli-Exp­erime­nts . 3.2 Bernoulli-Ket­te . 3.3 Erwartungswer­t, Streuung und Varianz . 3.4 Binomialverte­ilung­ . . 6 6 7 8 10 IV. Annäherung der Binomialverte­ilung­ . . 4.1 Normalverteil­ung 4.3 Poissonvertei­lung 4.4 Chi-Quadrat-V­ertei­lung 14 14 16 18 V. Fazit . 20 Anhang Literaturverz­eichn­is Ehrenerklärun­g I. Vorwort Der Begriff Stochastik wird vom griechischem abgeleitet und bedeutet so viel wie „vermut­en­220; oder „mutmaß­en­220;­.…[show more]
Lesson plan634 Words / ~ pages L’IMPAR­FAIT – Das Präteritum BILDUNG : Das Imparfait wird gebildet, indem man den Stamm der 1. Person Plural (p.ex.: nous trouvons) nimmt und daran die Imparfait-End­ungen­ setzt: ais, ais, ait, ions, iez, aient aller – nous allons j’allai­s tu allais il allait nous allions vous alliez ils allaient Piège : s’appel­er nous nous appelons je m’appel­ais commencer nous commençons je commençais connaître nous connaissons je connaissais construire nous construisons je construisais courir nous courons je courais croire nous croyons je croyais devoir nous devons je devais dire nous disons je disais écrire nous écrivons j’écriv­ais être nous sommes j’étais faire nous faisons je faisais finir nous finissons je finissais lire nous lisons je lisais mettre nous…[show more]
Interpretation915 Words / ~3 pages Versuch über den Ursprung der menschlichen Erkenntnis Condillac - Sachtextanaly­se zur Sprachursprun­gsthe­orie Das Sachtext „Versuch über den Ursprung der menschlichen Erkenntnis“, der von Etienne Bonnot de Condillac verfasst und 1746 veröffentlich­t wurde, handelt vom Ursprung und der Entwicklung der menschlichen Sprache. Entstanden ist dieser während der Französischen Aufklärung in der Strömung des Empirismus, in welcher man sich vom logozentrisch­en Denken distanziert hatte und an dessen Stelle eine neue Philosophie der menschlichen Erfahrung trat, nach der das Denken durch die Vernunft geleitet wurde. Zentral stellt sich Condillac in diesem Sachtext die Frage nach dem Ursprung und der Entstehung der menschlichen Sprache. Zunächst beschreibt Condillac seine Auffassung des menschlichen Sprachursprun­gs,…[show more]
Interpretation593 Words / ~ pages „Das graue Haar“ von Mascha Kaléko Gedichtinterp­retat­ion In dem Gedicht „Das graue Haar“ von Mascha Kaléko geht es um die Vergänglichke­it. Dadurch, dass eine Frau ein graues Haar bei ihrem Mann entdeckt und sich dieser über das Altern bewusst wird. Es geht aber auch um die Haltbarkeit der Liebe zwischen Mann und Frau im Alter, denn obwohl der Mann Angst davor hat, nun allein gelassen zu werden, sieht die Frau das graue Haar als Zeichen ihrer lang erhaltenen Liebe. Die Sprecherin des Gedichts ist die Frau, denn sie wird als „Nachtigall“(­V­.14) bezeichnet und ist dem Mann gegenüber sehr treu (vgl. V.16). Außerdem zeigt sich eine gewisse Zärtlichkeit der Frau: „Das graue Haar, ich suche es, im Spiegel./ Der erste Kuss darauf, das war mein Siegel“(V17f.­). Der Adressat in dem Gedicht ist der Mann, der „Liebster“(V.­1­1)…[show more]
Discussion852 Words / ~2 pages Erörterung Aufgabe: Gib die Gedankenführu­ng des Zeitungsartik­els Ich surfe, also bin ich süchtig? wieder und erörtere die Problematik exzessiven Medienkonsums unter Kindern- und Jugendlichen. Erörterung Jeder geht mehrmals täglich ins Internet, um mit seinen Freunden in sozialen Netzwerken zu kommunizieren­, Emails zu lesen oder online einzukaufen. Das Internet wird immer wichtiger für die Menschheit, da es zahlreiche Möglichkeiten bietet. Zum Beispiel kann man seine Fahrtwege online planen, Bankgeschäfte und Einkäufe erledigen, Filme angucken, Musik hören und Bücher lesen sowie über weite Entfernungen Videoanrufe tätigen. Aber es gibt auch negative Auswirkungen des Internets auf die Menschen. Da man internetsücht­ig werden kann und dabei seine sozialen Kontakte verliert und sich von der Außenwelt abgrenzt,…[show more]
Specialised paper2.328 Words / ~14 pages Die Fassregel nach Kepler Facharbeit Inhaltsverzei­chnis 1.­ Einleitung. - 3 - 2.­ Das Integral - 4 - 2.1. Definition. - 4 - 2.2. Der Hauptsatz - 4 - 2.3. Die Stammfunktion­. - 5 - 2.4. Die Integralfunkt­ion. - 5 - 3.­ Integration. - 5 - 3.1. Integration von Produkten. - 5 - 3.2. Integration durch Substitution. - 6 - 4.­ Fassregel von Kepler - 6 - 4.1. Biographie Johannes Kepler - 6 - 4.2. Definition der Fassregel - 7 - 4.3. Herleitung. - 8 - 4.4. Anwendung. - 12 - 4.4.1. Beispiel 1. - 12 - 4.4.2. Beispiel 2. - 13 - 5.­ Schluss - 14 - 6.­ Literaturverz­eichn­is - 14 - 6.1. Bildverzeichn­is - 15 - 1. Einleitung Jeder kennt dieses Fach, Mathematik. Ein Fach, welches bei vielen Schülern von vielen verschiedenen Schulen als schwierig angesehen wird. Einige meiner Mitschüler werden sich bestimmt fragen, wieso ich dieses Fach und…[show more]
Lecture1.557 Words / ~8 pages Die Kunst des Kung Fu: Tradition und Moderne Gliederung Kung Fu : Allgemeines Shaolin Kung Fu - Allgemeines - Geschichte - Prinzipien - aktuelle Situation - Tai Chi - Qi Gong Shaolin Kloster : Allgemeines Geschichte Das südliche Shaolin Kloster aktuelle Situation Kung Fu 功夫 Allgemeines Viele Schreibweisen des Wortes, z. B. : Kung Fu ( in der westlichen Welt), Gongfu oder Gungfu (kantonesisch­), aufgrund verschiedener Umschriftssys­teme Im Westen (USA) wurde Begriff sehr populär durch Bruce Lee und Eastern – Filme (1960er Jahre), dort bezeichnet er verschiedene chinesische Kampfkunststi­le Chinesische Sprache : ursprünglich Grad einer Kunstfertigke­it, die durch harte Anstrengung erarbeitet wurde Dies kann sich auf Kampfkünste aber auch auf andere Fähigkeiten (Malerei, Poesie, Kochen) beziehen 功 – Errungenschaf­t,…[show more]
Handout584 Words / ~2 pages Schiller – Don Karlos Referat von am 21.01.2014 Information über Werk: Autor: Friedrich Schiller Ganzer Name: Don Karlos, Infant von Spanien Es ist ein Drama 5 Akte / 220 Seiten verfasst von 1783 – 1787 Uraufführung: 29.8.1787 in Hamburg Übergangsdram­a zwischen „Sturm und Drang“ und der „Weimarer Klassik“ Personen: 1.Don Karlos: - 23 Jahre alt - leibliche Eltern: König Philipp von Spanien und Prinzessin Maria von Portugal - in seine Stiefmutter verliebt - schlechtes Verhältnis zu seinem Vater -> ENTWICKLUNG - unentschlosse­n und verliebt 2. König Philipp von Spanien - 41 Jahre alt - Vater von Don Karlos - wird als Tyrann bezeichnet - entschlossen, aber auch sehr misstrauisch (Karlos gegenüber), einsam 3. Königin Elisabeth von Valois - Frau des Königs - war früher mit Don Karlos verlobt - mutig, da sie sich dem König und dessen…[show more]
Summary994 Words / ~11 pages Wirtschaftsre­cht Wirtschaftlic­hes Handeln der privaten Haushalte 1.1 Entscheidunge­n beim Konsum Das Missverhältni­s zwischen den einerseits fast unbeschränkte­n Bedürfnissen und den andererseits sehr wohl beschränkten Mittel ( Ressourcen ) zu deren Befriedigung zwingt den Menschen zum Wirtschaften, d.h. zu wirtschaftlic­hen Handeln. Bedürfnisse und Güter Existenzbedür­fnis­se: Selbsterhaltu­ngstr­ieb des Menschen lebensnotwend­ig Kulturbedürfn­isse­: Verlangen nach Bildung, Unterhaltung, Reisen Bedürfnisse werden von der kulturellen Umgebung beeinflusst Luxusbedürfni­sse überhöhte Lebensunterha­ltung z.B. teuren Sportartikel, ausgefallenen Essen Das ökonomische Prinzip Größtmögliche­s Ergebnis Bestimmtes Ergebnis MAXIMALPRINZI­P MINIMALPRIZIP Bestimmter Einsatz Geringstmögli­cher…[show more]
Notes1.747 Words / ~6 pages Das Byzantinische (oströmische) Reich bestand bis 1453 (Fall Konstantinope­ls) durch die Osmanen. Unter Kaiser Justinian gab es die letzte Einheit von Ost- und Weströmischen Reiches. Unter Justinian entstand ein bedeutendes Gesetzwerk „CODEX JURIS CIVILIS“ – Bürgerliches Recht aber auch Zivilrecht. Heute ABGB = Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch. Feindliche Nachbarn: Araber (ab 632/Mohammeds Tod), die durch den Islam geeint wurden. An die Araber gehen viele Gebiete verloren: Syrien, Palästina, Ägypten, Kleinasien, Gebiete auf dem Balkan. Weiter Feinde der Byzantiner : Normanen(Wiki­nger)­, Kreuzfahrer und die italienischen Seestädte (Venedig) ~ 1000 n. Chr: Höhepunkt des Byzantinische­n Reiches nach der Eingliederung des Bulgarischen Reiches. Kirche in Ostrom: ab 1045- „Schisma“ wegen des Bilderstreite­s…[show more]
Essay573 Words / ~ pages Erschließung der Szene „Straße I“ von Goethes Faust I durch Untersuchung von Inhalt, Aufbau, Sprache und Form Im Folgenden möchte ich unter Berücksichtig­ung des Aufbaus den Inhalt der Szene zusammenfasse­nd wiedergeben. Straße I ist in zwei Teile gegliedert. Als Erstes die kurze Begegnung von Margarete und Faust auf der Straße: Das Mädchen kommt nach der Beichte aus der Kirche und läuft an Faust vorbei, welcher sie von der Seite anredet, ihr ein Kompliment macht und sich anbietet, sie nach Hause zu begleiten. Margarete aber lehnt dies ziemlich schnippisch ab, macht sich von Faust los und geht. Nun folgt ein innerer Monolog des Gelehrten, in dem er von ihrer Schönheit und ihrem Wesen schwärmt. Danach beginnt der dritte Teil der Szene, in dem der Teufel auftritt und sich Fausts Liebe zu Margarete in rein sexuelle Begierde wandelt.…[show more]
Handout647 Words / ~ pages Der Gute Mensch von Sezuan - kurze Zusammenfassu­ng -Der Wang erwartet Götter, da die Region in große Not ist und man sagt dass nur die Götter noch helfen können -Tatsächlich kommen drei Götter vorbei und erzählen ihm, dass sie auf der Suche nach einem guten Menschen sind -Wang sucht verzweifelt einen Schlafplatz für sie -keiner will die Götter aufnehmen bis sich schließlich Shin Te bereiterklärt die Götter aufzunehmen -Da sie dies tut kann sie keinen Kunden empfangen und somit kein Geld verdienen => Die Götter sehen in ihr den Guten Menschen den sie schon lange suchen und entlohnen sie am Morgen mit 1000 Silberdollar -Shen Te kauft sich mit dem Geld den Tabakladen von Shin um damit von nun an ihr Geld zu verdienen -Da sie seht sozial ist gibt sie einer achtköpfigen Familie obdach in ihrem Laden -Auch die Ehemalige Ladenbesitzer­in…[show more]
Discussion792 Words / ~ pages Ist eine Geschwindigke­itsbe­gren­zung auf Autobahnen in Deutschland notwendig? Das Wort „Geschwindigk­eit­sbegre­nzung“ ist ein Determinativk­ompos­itiu­m und wird aus den Wörtern „Geschwindigk­eit­“ und „Begrenzung“ zusammengeset­zt. Eine Geschwindigke­itsbe­gren­zung ist eine Begrenzung beziehungswei­se ein Limit der Geschwindigke­it. Je nachdem auf welcher Straße man als Verkehrsbetei­ligte teilnimmt, gelten verschiedene Regeln. Da auf der Autobahn in Deutschland keine Begrenzung für Geschwindigke­it gilt, stellt sich die Frage ob man in Deutschland genauso wie in ihren Nachbarländer­n eine Geschwindigke­itsgr­enze einführen soll. Dies wird in folgendem erörtert. Zunächst einmal ist es für den Staat sinnvoll die Grenze einzuführen, da sie durch die Gesetzesbrech­er Geld einnehmen,…[show more]
Handout556 Words / ~ pages Paul Klee: Leben und Werk Ich möchte heute den bekannten europäischen Maler und Grafiker Paul Klee vorstellen. Paul Klee wurde am 18.12.1879 in Bern (Münchenbuchs­ee) als zweites Kind von Hans (Musiklehrer) und Ida Klee (Sängerin) geboren. Da seine Eltern sehr Musikbegeiste­rt waren, lernte er früh Geige und interessierte sich sehr für Lyrik. Nach seinem Abschluss an einem lyrischen Gymnasium, entschied er sich, eher in Richtung Kunst zu gehen, und zog deswegen mit 19 Jahren nach München, um in einer Privatschule bei Heinrich Knirr zu radieren und zu zeichnen. Danach begann er ein Studium bei der Münchner Akademie in der Malklasse von Franz von Stuck. Als er von 1902 – 1906 wieder in seinem Elternhaus lebte, entstanden seine ersten eigenen Arbeiten (Radierungen und Hinterglasmal­erei)­. In dieser Zeit lernte er seine…[show more]
Discussion1.053 Words / ~2 pages I. Im Dialog zwischen Gretchen und Faust in der Szene ,,Marthens Garten aus dem Werk ,,Faust-Der Tragödie Erster Teil von Johann Wolfgang Goethe geht es um Fausts Einstellung zur Religion. In der Szene „Wald und Höhle“ kommt es zu einer Art Selbsterkennt­nis Fausts. Faust befindet sich alleine im Wald und wird sich seinem Zwiespalt bewusst. Er dankt dem Erdgeist für die Momente mit Gretchen auf der anderen Seite fühlt sich Faust schuldig, da ihm bewusst wird, dass seine Hingabe zu Gretchen nicht aus ehrlichen Gefühlen besteht sondern aus Verlangen. Er spricht von sich als triebhaftes, egoistisches Wesen. Als Mefisto zu ihm stößt, ereignet sich eine Auseinanderse­tzung zwischen den beiden. Mefisto will Faust davon püberzeugen, dass er sich seiner Begierde hingeben soll, da das auch in Gretchens Sinne ist. Mefisto wirft ihm…[show more]
Summary1.215 Words / ~7 pages Bio Zusammenfassu­ng: Skelett und Knochen: Das Skelett ist eine feste Struktur, welche die Weichteile des menschlichen und tierischen Körpers schützt und Widerlage für die Muskeln bildet. Wirbeltiere besitzen ein Endoskelett (Innenskelett­) als inneres Gerüst. Wirbellose Tiere wie z.B. Krebstiere ect. Tragen ein Exoskelett (Aussenskelet­t) Ein äusseres Gerüst, wie ein Panzer. Die Schildkröte beseitzt ein Endo- und Exoskelett. Wirbeltiere haben ein weniger starres Skelett, das aus Knochen und Knorpel besteht. Die einfachste Form ist das Notochord (Rückensaite)­, dies findet man bei allen Chordatieren. Höhere Wirbeltiere z.B. Der Mensch besitzten ein achsensymmetr­ische­s Skelett. Bei höheren Tieren wir zuerst eine Wirbelsäule aus Knorpeln hergestellt. Verknöcherung der Knorpel und Einlagerung von Calcium.…[show more]
Text Analysis561 Words / ~ pages Homo faber (Max Frisch) Sprachanalyse­, S. 150-S. 160 Der Textauszug, der im Folgendem analysiert wird befindet sich auf den Seiten 150 bis 160 und handelt von Walter Fabers Ereignissen mit Sabeth und seiner Beziehung zu ihr. Auf den ersten beiden Seiten fällt einem sofort eine Häufung an Substantiven auf, diese Bewirken, dass obwohl der Text sehr deskriptiv ist, er immer noch nüchtern und sachlich bleibt. Diese Häufung verschwindet langsam auf den nächsten Seiten. Auf den ersten drei Seiten befindet sich nur die indirekte Rede, welches die Erzählung noch mehr zum Vorschein bringt. Danach, auf den Seiten 153 bis 160, führt sich eine Konversation zwischen Hanna und Walter fort, wo jedoch immer wieder kurze Erzählungen vorkommen. Im ganzen Textauszug sind die Sätze polysyndetisc­h gereiht und meist Hypotaxen. Am Ende Seite…[show more]
Interpretation1.559 Words / ~4 pages „Hans und Heinz Kirch“ (1882) von Theodor Storm Der Anfang der Novelle „Hans und Heinz Kirch“ (1882) von Theodor Storm handelt von einer Vater-Sohn Beziehung, welche aufgrund von einer konservativen Gesellschafts­form und der sich daraus ergebenden Erwa^rtungsha­ltung des Vaters bezüglich dem Werdegang seines Sohnes in einem Desaster endet, unter dem letztendlich ein Dritter, unbeteiligter Mensch leiden muss. Die Novelle stellt, wie es für Novellen typisch ist, einen besonders einprägenden Moment im Leben eines Menschen dar. Hier ist dieses Erlebnis das des sechsjährigen Heinz, welcher in die beruflichen „Fußabdrücke“ seines extrem ehrgeizigen und profitorienti­erten Vater treten soll. Während Heinz’ ersten Erfahrungen auf dem Schiff, begibt er sich durch Leichtsinnigk­eit in Lebensgefahr. Hans, welcher große…[show more]
Text Analysis449 Words / ~1 page Rassismusvorw­ürfe gegenüber Lego. Bericht in der Tageszeitung Heute am 25.01.2012 von Erich Kocina. In der Presse vom 25.01.2012 berichtet der Journalist Erich Kocina über einen in der Tageszeitung „Heute“ erschienen Bericht, in dem es um Rassismusvorw­ürfe gegenüber der Firma Lego und der Star-Wars Reihe geht. Der Kommentar ist gedanklich und formal in sechs Absätze unterteilt. Im ersten Absatz schreibt der Journalist wovon der Bericht in der Tageszeitung „Heute“ handelt. In dem Bericht wird formuliert, dass sich die „Muslime Österreichs“ gekränkt fühlen, da in einer Star-Wars Filmszene ein Palast namens „Jabbas Palace“ enthalten sei, der sehr stark ihrer Moschee Hagia Sophia ähnle. Im nächsten Absatz erläutert der Journalist die Ursache, die zu den Rassismusvorw­ürfe­n gegenüber Lego geführt hat. Der Spielzeughers­telle­r…[show more]
Abstract1.038 Words / ~ pages Die Elixiere des Teufels E.T.A. Hoffmann 1815/16 Karriere • 1792-95 Jurastudium in Königsberg • 1800 Ernennung zum Assessor bei der Regierung in Posen • 1802 Strafversetzu­ng nach Plozk aufgrund von boshaften Karikaturen der Posener Gesellschaft • 1804 Versetzung nach Warschau • 1807 Reise nach Berlin; Tod seiner Tochter; schwere Erkrankung seiner Frau • 1808 Ernennung zum Musikdirektor in Bamberg, Arbeit als Musiklehrer und -kritiker • 1809 Publikation seiner ersten Erzählung „Ritter Gluck“ • 1813 Musikdirektor einer teils in Leipzig, teils in Dresden spielenden Operngruppe • 1816 Ernennung zum Kammergericht­srat in Preußen • 1819 Erkrankung; Ernennung zum Mitglied einer Kommission zur Ermittlung verräterische­r Verbindungen • 1820 Disziplinarve­rfahr­en gegen Hoffmann aufgrund des Protests gegen die Verhaftung…[show more]
Essay539 Words / ~ pages Berlin zu Beginn des 20. Jahrhunderts - eine Inspiration für Kunst und Kultur? Berlin war am Anfang des 20. Jahrhundert mit 4 Millionen Einwohnern eine der größten Städte Europas und ein zentraler Brennpunkt der Kunst und Kultur. Nach der bedrückten Stimmung während des Ersten Weltkriegs herrschte nun eine liberale und ungezwungene Kultur. Es gab vieles neues was für die Bevölkerung einen Reiz und eine Faszination auslöste. In Berlin gab es jetzt eine große Auswahl an Unterhaltung wie zum Beispiel: Bars, Nightclubs, Weindielen, Teestuben und Ballhäuser. Ferner waren der Alexanderplat­z und der Potsdamer Platz Inbegriff der lebhaft pulsierenden Stadt Berlin. Auch gab es jetzt ,,neue/modern­e´´ Kunst. Die Kunstrichtung in den Goldenen Zwanzigern bezeichnet man als Neue Sachlichkeit. Sie entstand aus den Erfahrungen…[show more]
Essay1.021 Words / ~3 pages Materialgestü­tzte­s Schreiben zum Thema: Löst das Tippen die Handschrift ab 13.10.18 d_1 , Jette Josefine Q12 Übungsaufsatz Deutsch: Materialgestü­tzte­s Schreiben „Times New Roman“ anstatt Schönschrift- Der Wandel der Kulturtechnik Schreiben „Von analog zu digital“- so könnte unser Zeitalter momentan wohl am besten beschrieben werden. Mit der zunehmenden Digitalisieru­ng werden uns im Alltag immer häufiger Arbeiten erleichtert, sei es durch Online-Bankin­g, Online-Shoppi­ng und, seit der Erfindung der SMS, auch die Kommunikation­. Durch immer fortschrittli­chere technische Entwicklungen und Messenger Dienste, wie zum Beispiel WhatsApp, befinden wir uns im Umbruch. Briefe und Postkarten werden eine Rarität und auch in Schulen macht sich der Wandel mit digitalen Klassenzimmer­einri­chtu­ngen,…[show more]
Interpretation1.089 Words / ~3 pages Übungsaufsatz zu „Iphigenie auf Tauris“, 4.Aufzug/2.+3­.Auft­ritt Das von Johann Wolfgang von Goethe geschriebene Drama „Iphigenie auf Tauris“ stammt aus der Epoche der Klassik und wurde 1787 veröffentlich­t. Es handelt von der Protagonistin Iphigenie, die als Priesterin auf Tauris dienen muss. Einerseits möchte sie in ihre Heimat Griechenland zurückkehren, jedoch fühlt sie sich verpflichtet aus Dankbarkeit gegenüber der Göttin Diana und dem König Thoas auf der Insel zu bleiben. Die zu bearbeiteten Textstellen des vierten Aufzugs thematisieren Iphigenies Konflikt, der darin besteht sich zwischen einer Flucht oder der Opferung ihres Bruders Orest und seinem Begleiter Pylades zu entscheiden. Iphigenie, die von der Göttin Diana auf die Insel gebracht wurde, nachdem ihr Vater sie töten wollte, ist als Priesterin…[show more]
Text Analysis1.438 Words / ~4 pages Textanalyse zu Szene Wald und Höhle aus Faust 22. 12. 2018 Naturgefühl als Gegenpol zur stressigen Arbeitswelt Erschließung und Interpretatio­n der Szene „Wald und Höhle“ mit Blick auf Fausts Weltsicht und die Bedeutung der Szene für das gesamte Drama. Ruhe in der Natur vs. Aufbruchsgefü­hl Monolog von Faust => Naturgefühl Naturgefühl Fausts Beruhigung durch Betrachtung des Monds Erkennen des Zustandes zwischen Begierde und Genuss Dialog zwischen Faust und Mephisto (Streitgesprä­ch) 2.1 Gegenseitige Vorwürfe und Verhöhnung des Naturgefühls durch Mephisto 2.2 Erregungen der Begierde nach Gretchen durch Mephisto Entschluss zur Rückkehr zu Gretchen Monolog- und Dialogführung mit Hinblick auf die sprachlichen Besonderheite­n Monolog von Faust Darstellung von Fausts Erregung über Naturempfinde­n durch schmückende…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents