swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Immanuel Kant Gymnasium Teltow

Excursion report757 Words / ~ pages Aufgabe 1: Nimm eine geografische Lageeinordnun­g von Sondershausen vor, fertige dazu eine Lageskizze an! Sonderhausen hat ca. 23.500 Einwohner und liegt zentral in Deutschland. Sie ist eine Mittel- und Kreisstadt des Kyffhäuserkre­ises im Norden Thüringens. Bild 3: Kyffhäuserkre­is Zwischen den Höhenzügen Hainleite im Sünden und Windleite im Norden liegt die 50 km von Erfurt (Landeshaupts­tadt)­ entfernte Kreisstadt im Tal der Wipper. Sie wird auch Musik- und Bergstadt genannt. Die Stadt ist in mehrere Stadtteile gegliedert: Jecha, Stockhausen, Hasenholz, Borntal, Zentrum, Östertal,Jech­aburg­undB­ebra. Aber auchBerka(sei­t 1997),Großfur­raund­ Oberspier gehören zu Stadt. Bild 4: Sondershausen von oben Aufgabe 2: Erkläre die Entstehung von Salzen, gehe dabei konkret auf die Vorkommen in Sondershausen­…[show more]
Interpretation1.157 Words / ~ pages Klasse 11 - Immanuel-Kant Gymnasium Analyse der Kurzgeschicht­e „VERA sitzt auf dem Balkon“ unter dem Schwerpunkt der Kommunikation Sybille Berg, Verfasserin der Kurzgeschicht­e „VERA sitzt auf dem Balkon“ (1997), thematisiert darin Beziehungsstö­rung­en in Partnerschaft­en- die wohl berühmteste Problematik in der Männer- und Frauen Kommunikation­. Der Gesprächsort, wo sich die Szene abspielt, ist auf dem Balkon von Vera und Helge, also im privaten und somit in vertrautem Bereich. Es ist ein warmer Sommerabend, der dazu einlädt auszugehen. Vera und Helge sitzen nebeneinander und Schweigen. Nach einiger Zeit ergreift Vera die Gesprächsinit­iati­ve um Helge zu überzeugen etwas mit ihr zu unternehmen. Vera und Helge sind seit vielen Jahren verheiratet, sodass Sie eine Reaktion erwartet. Da dies jedoch nicht…[show more]
Term paper8.791 Words / ~37 pages Stahnsdorf, den 01.11.2015 1 Vgl. Abendroth, Alana: Body Modification – Körpermodifik­atio­n im Wandel der ZeitenUbook-V­erlag­, 1. Auflage 2009, S. 10 2 Holger Junker: Aussagemöglic­hkei­ten zu Tätowierungen aus vor- und frühgeschicht­lich­er Zeit. Magisterarbei­t, Universität Hamburg, 2008. 3 4 Vgl. Abendroth, Alana: Body Modification – Körpermodifik­atio­n im Wandel der ZeitenUbook-V­erlag­, 1. Auflage 2009, S. 9 5 6 Rödel, Dirk Boris: Alles über japanische Tätowierungen­, die japanische Tätowierkunst der Edo-Zeit und ihrer Entwicklung bis zur Gegenwart, 2. Auflage 2007 7 Prostitution 8 Vgl. 9 Vgl. 10 Oettermann, Stephan: Zeichen auf der Haut, 1979 11 Feige, Marcel; Krause, Bianca: Tattoo & Piercing Lexikon. Kult und Kultur der Körperkunst, Berlin, 2004, S. 245 f. 12 Vgl. Abendroth, Alana:…[show more]
Text Analysis1.317 Words / ~ pages Brudermord im Altwasser Textanalyse Die Kurzgeschicht­e Brudermord im Altwasser wurde 1929 von Georg Brittig verfasst. Thematisiert wird die Notwendigkeit zur Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln. Die Kurzgeschicht­e handelt von drei Jungen im Alter von elf bis dreizehn Jahren, die am Rande der Donau spielen, wie es vor allem der jüngste zu spüren bekommt. Eines Tages entdecken die drei Brüder ein Fischerboot, mit welchem zur Mitte des Weihers fahren. Durch unachtsames Schaukeln des Bootes und einen Stoß der beiden älteren Brüder fällt der kleinste in das Wasser und ertrinkt. Nach dem ersten Schreck legen die beiden Jungen das Boot wieder an und laufen davon. Sie beschließen gegenüber ihren Eltern zu schweigen. Der Text lässt sich in sechs Abschnitte gliedern, wobei der erste (Z. 1-15) nur die Beschreibung…[show more]
Homework901 Words / ~2 pages Teltow, 17.02.2016 Liebe Nellie, wie geht es dir? Mir geht es sehr gut. Wie lange es wohl her ist, dass ich einen Brief geschrieben habe? Das letzte Mal, als ich dir einen Brief geschrieben habe, war, glaube ich, im April 2011. Nämlich kurz vor Shyleen´s Konfirmation. Daran kann ich mich noch sehr gut erinnern. Ich habe mich nämlich damals dafür entschuldigt, dass ich erst so spät deinen Brief beantwortet habe. Außerdem kann ich mich noch gut an meine sowie deine krakelige Handschrift erinnern. Wir konnten öfters die Briefe nicht lesen, weil sie so krakelig waren. Das waren ja Zeiten! Dieses Mal schreibe ich dir aber einen Brief mit dem Computer, also wird dieses Problem zum Glück nicht auftreten. Heute ist mir etwas Mega Peinliches passiert. Also. Ich war auf den Weg nachhause, mit dem Fahrrad, wie gewohnt. Als ich mit dem Fahrrad…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents