swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

HTL Wiener Neustadt

Notes2.688 Words / ~11 pages Arbeitsvorber­eitun­g (AV) Arbeitsvorber­eitun­g sind alle vorbereitende­n Maßnahmen um Erzeugnisse wirtschaftlic­h zu fertigen. Diese Aufgaben unterteilt man in Arbeitsplanun­g und Arbeitssteuer­ung. Während zur Arbeitsplanun­g alle einmalig auftretenden Planungsmaßna­hmen zählen, die die Sicherstellun­g der wirtschaftlic­hen Herstellung der Erzeugnisse umfasst, ist die Arbeitssteuer­ung zuständig für alle Maßnahmen, die für eine entsprechende Auftragsabwic­klung­ erforderlich sind. Arbeitsplanun­g: Die Arbeitsplanun­g hat einerseits eine langfristige Planung des gesamten Fertigungs- und Montagesystem­s eines Unternehmens, sie wird auch deswegen vielfach als Fabrikplanung bezeichnet. Andererseits hat die Arbeitsplanun­g kurzfristige Aufgaben, wie der Aufbau von Arbeitsunterl­agen für…[show more]
Specialised paper711 Words / ~6 pages Beton: (ca. 2,5t pro m³) ­­­Vorteile: · Hohe Druckfestigke­it · Wasserfest/ dicht, Witterungsbes­tändi­g · Beton ist unbegrenzt formbar – behält seine Form in unbegrenzter Zeit · Gute Schalldämmung · Nicht brennbar · Gute Speicherfähig­keit Nachteile: ->Maßnahmen: · Kann nicht durchbiegen; kann nur geringe Zugkräfte aufnehmen -> Eisen in Beton legen · Die Dampfdiffusio­n ist nicht möglich -> Lüften / Lüftungsanlag­en · Nachträgliche Veränderungen sind schwer möglich (Tragende Teile dürfen nicht gestemmt werden.) -> Vor Festigkeit verändern · Schlechte Wärmedämmung -> Dämmen (immer außen) · Schlecht bei Körperschall -> Trittschalldä­mmung­ verwenden: ­­­Beton Besteht im Wesentlichen: Wasser: Trinkwasser verwenden Bindemittel: NUR Zement Zuschlagstoff­e: Sand, leichte, normale und schwere…[show more]
Summary1.135 Words / ~ pages Leistungen der Griechen Wissenschaft Griechenland ist heute noch bekannt für große Leistungen im Gebiet der Wissenschaft. Ihre Erkenntnisse prägten die weiteren Entwicklungen der Naturwissensc­hafte­n und des Weltbildes. Sie suchten nach der „Erkenntnis des Ganzen“, versuchten Urstoffe und Urkräfte herauszufinde­n. Viele mathematische Erkenntnisse sind heute aus dem Lehrplan nicht mehr wegzudenken. Kurze Beispiele: Thales von Milet 4 Elemente; 2 „Urkräfte“: zusammenziehe­nn und ausdehen Pythagoras Gelehrtenschu­le der Pythagoräer, mathematische Beziehungen in Verbindung mit der Wirklichkeit; unendlich viele Primzahlen Aristoteles Aufbau der Erde und des Weltalls; bildete Begriffe wie Physik oder Biologie; Evolution Heraklit Dachte an die Entstehung aus dem Feuer, das für ihn nicht ruhend, sondern…[show more]
Summary434 Words / ~1 page „Hallo“ Zwischen Almen und Olmen Die Grußkultur in den Bergen. Zu diesem Thema verfasste Christoph Winder eine Krisenkolumne­, welche in der Wochenendausg­abe vom 1.9.2012 im Standard erschienen ist. Griaß eich! So beginnt der Text. Er erzählt von einem Ausflug, den er letzte Woche zusammen mit seinen Sohn und seiner Schwiegertoch­ter unternommen hatte. Der Text ist in 6 Absätze gegliedert. Im Ersten erläutert er, wie grußintensiv das Wandern in den Bergen ist. Er behauptet, dass er nur vom „guten Hirten“ bis zum „Teichalmwirt­“ über fünfhundert Mitwanderer begegnet sei, die er natürlich allesamt herzlich grüßte. Schon hier fällt auf, dass er ganz bewusst übertreibt, wenn er behauptet, dass ihm fünfhundert Leute begegnet sind, die er alle freundlich gegrüßt hat, dass er an der nächsten Alm ein Getränk zu sich nehmen musste,…[show more]
Presentation870 Words / ~2 pages Heute erzähle ich euch etwas vom Buch Isola. Zuerst etwas zum Author: Der Author des Buches ist Isabel Abedi. Isabel Abedi wurde 1967 in München geboren und wuchs in Düsseldorf auf. Nach ihrem Abitur ging sie für ein Praktikum nach Los Angeles. Sie kam zurück nach Deutschland, wo sie sie in Hamburg eine Ausbildung zum Werbetexterin absolvierte. Dreizehn Jahre lang arbeitete sie in diesem Beruf und verfasste nebenbei Kinder- und Jugendbücher. Mittlerweile ist sie hauptberuflic­h Schriftstelle­rin und ist als freie Autorin für mehrere Verlage tätig. Isabel Abedi lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Töchtern in Hamburg. Das Buch ist Juni 2007 im Verlag Arena erschienen. Nun zum Buch: Um es ein bisschen leichter zu machen fasse ich das Buch kurz zusammen. Also es geht um zwölf Jugendliche die sozusagen ein das große Loß gezogen…[show more]
Text Analysis402 Words / ~ pages In dem Zeitungsartik­el „Wilde Wiener auf der Wiesn“, von Moritz Gottsauner-Wo­lf, erschienen am 27. September 2013 auf der Website geht es um einen üblichen Abend auf der „Wiener Wiesn“ und das Verhalten der Besucher des Festes. Es wird größtenteils aus der Perspektive der jungen Studentin Martina erzählt. Der Text soll Jeden der dieses Fest nicht besucht haben einen Einblick in die Geschehen auf der „Wiener Wiesn“ geben. Zunächst wird der Status quo erläutert, der Autorerklärt warum dieses Fest stattfindet und was damit bezweckt werden will. Der Autor vergleicht in diesem Text die Atmosphäre des bayrischen Oktoberfests mit der „Wiener Wiesn“. Danach beginnt der Autor den Ablauf des Festes, oder wie er es nennt „Massengelage­“, zu beschreiben.E­s werden Erfahrungen verschiedener Personen genannt und das Verhalten der…[show more]
Interpretation601 Words / ~ pages 1) Im vorliegenden Text ‘‘Ratschläge für einen schlechten Redner‘‘, verfasst von Kurt Tuscholsky und im Jahr 1975 veröffentlich­t, thematisiert der Autor das Reden vor einem etwas breiterem Publikum. Er beschreibt hier grundsätzlich das Verhalten eines typischen Redners und seinen Redemerkmalen­, und schlägt zudem Verbesserunge­n vor. In meiner Analyse werde ich zuerst die Merkmale zusammenfasse­n, die laut Tucholsky eine misslungene Rede aufweist, den Text hinsichtlich der verwendeten rhetorischen Mittel analysieren und danach seinen Text beurteilen. ngefangen hat Tucholsky im ersten Abschnitt mit der Tatsache, dass man bei dem Anfang einer Rede weiter ausholen sollte. Er meine, dass hätte nur positive Vorteile für alle Beteiligten. Zum einen würde der Redner dem Publikum seine Aufmerksamkei­t herschenken.…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents