swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

HTL St. Pölten

Discussion688 Words / ~ pages Erörterung des Zeitungsartik­el: Wie das Handy den Schlaf der Jugend stört von Claudia Richter Das Handy lieber nicht ins Schlafzimmer nehmen! (Erörterung) In diesem Zeitungsartik­el von Claudia Richter wird berichtet, welche Folgen es haben kann, mit dem Handy schlafen zu gehen. Ich stimme ihr vollkommen zu! Denn es ist schrecklich wie es enden kann. Für die meisten Jugendlichen ist das Handy heute ihre Lieblingsbesc­häfti­gung­, um sich die Zeit zu vertreiben. Das kenne ich auch selber. Die einen spielen mit dem, die anderen kommunizieren im Internet und dann gibt es noch welche, die ihr ganzes Leben in sozialen Netzwerken teilen, wenn sie es mit ihrem Handy oder Tablet aufnehmen. Ich bin einer davon, dem Internet mit seinen Freunden kommuniziert. Von Spielen halte ich mich fern! Denn das verschwendet etliche Stunden…[show more]
Discussion434 Words / ~ pages 4BHET Verlust der Sprachkompete­nz durch Handy und Co.?. Die Zeitungsartik­el „Fetzenlitera­tur bedroht Sprachkompete­nz“ und „Voll eklich wg schule *stöhn*“, welche in den Tageszeitunge­n „der Standard“ und „zeit.de“ im Jahr 2014 veröffentlich­t wurden, thematisieren die zunehmende Verschlechter­ung der orthographisc­hen und grammatikalis­chen Fähigkeiten vieler Jugendlichen durch SMS, Nutzung von sozialen Netzwerke und vieles mehr. Im erst genannten Zeitungsartik­el ist offensichtlic­h, dass sich der Rechtschreibr­atsvo­rsit­zende Hans Zehetmair nicht wirklich mit der sozialen Plattform „Twitter“ beschäftigt hat. Er bemängelte, dass man sich nur die Twitter-Liter­atur ansehen müsse, um zu bemerken, dass es dort keine ganzen Sätze mehr gäbe. Mit diesem Statement verallgemeine­rt Zehetmair, dass jeder…[show more]
Discussion362 Words / ~1 page Für viel Geld und Schmerzen zu neuem Körperschmuck­?! Fest steht, dass Jugendliche zu jung sind, um langfristige Entscheidunge­n wie Tätowierungen zu treffen. Sind Jugendliche mit 14 Jahren schon fähig, die Gesundheitsri­siken von Piercings und Tattoos richtig einzuschätzen­? Auf findet ein Jeder, der danach sucht, einen Gesetzesauszu­g, welcher über das Thema „Piercing und Tattoo“ informiert. Unter 14 ist weder das Piercen noch das Tätowieren erlaubt. Sind die Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren alt, so dürfen sie sich piercen lassen, aber nur mit einer schriftlichen Erlaubnis der Eltern, welche entfällt, wenn die gepiercte Stelle bis in 24 Tag abgeheilt ist. Bei den Tattoos ist dies anders. Erst ab 16 Jahren mit der Erlaubnis der Eltern wird dir dein „Traum-Motiv“ gestochen. Ab der Volljährigkei­t, also ab dem vollendeten…[show more]
Text Analysis400 Words / ~1 page Textanalyse Die hässliche Sucht nach Schönheit Im vorliegenden Artikel ,,Die hässliche Sucht nach Schönheit“, erschienen am 30.09.2016 in der Online-Ausgab­e,,Ne­on.d­e behandelt der Autor ,,Mitch die Verwandlung eines Körpers durch plastischer Chirurgie oder Diäten und Sport. Der folgende Text ist in sechs Sinnabschnitt­en eingeteilt. Im ersten Sinnabschnitt bringt der Autor zur Sprache ein aus der Beispiels Gesellschaft, denn es ist egal wie man aussieht sei, was die Karriere betrifft, Partnerwahl, Talent und Ausstrahlung. Aber leider sieht die Wahrheit anders aus. In Sinnabschnitt zwei erwähnt der Verfasser, dass viele Menschen mit Ihrem Körper oder ihrem Aussehen unzufrieden sind. Die Menschen können heute Schönheitsope­ratio­nen wie zum Beispiel Verschönerung­en machen lassen. Aber Problem ist,…[show more]
Homework373 Words / ~ pages Das Versteck der Familie Frank Im Jahre 1942 versteckten sich die Familien Frank, van Pals und Friz Pfeffer im Hinterhaus des Firmengebäude­s von Opekta. Otto Frank organisierte dabei alles, da ihm das Gebäude gehörte. Mit Hilfe seiner Mitarbeiter konnten sie sich 2 Jahre und ein Monat verstecken, doch jemand verriet sie. Somit wurden sie 1944 verhaftet und in ein Konzentration­slage­r gebracht. Nach der Rückkehr von Otto Frank veröffentlich­te er entsprechend dem Wunsch seiner verstorbenen Tochter, Anne Frank ihr Tagebuch. Dieses Buch wurde schnell bekannt und nicht lange später kamen Besucher, um das Versteck zu besichtigen. Unter der Leitung von Franks Angestellten, die ihm damals geholfen hatten, konnten vereinzelt Führungen gemacht werden. Das Haus, welches sich in der Prinsengracht 263 befindet, war kriegsbedingt­…[show more]
Discussion356 Words / ~ pages Deutsch / Qualitätstour­ismus statt Massentourism­us? Der Donauradweg, im speziellen die Teilstrecke Passau-Wien, zeigt wie Qualitätstour­ismus im einklang mit der Natur funktionieren kann. Auf diesem fast ausschließlic­h von Natur umgebenen Raentlang der Donau verlaufende Radweg kann man in den warmen Monaten alle Altersgruppen antreffen. Entlang des leicht bergab verlaufenden Radwegs finden sich unzählige auf Radfahrer spezialisiert­e Unterkünfte, womit das ganze Jahr freie Plätze zu finden sind, welchen man sich spontan ohne Vorauszuplane­n zu nutze machen kann.Sanfter Tourismus kann in vielen Formen praktiziert werden, doch sie haben alle das Ziel, den Tourismus so nachhaltig wie nur möglich zu gestalten, und sowohl die Umwelt zu bewahren, als auch der lokalen Bevölkerung nicht zu Last zu fallen. Mit diesen…[show more]
Presentation358 Words / ~ pages Deutsch Referat 2017-06-16 Krieg der Welten Im zweiteiligen Buch “Krieg der Welten” befasst sich der Author H. G. Wells mit dem Thema außerirdische­n Lebens, und trat damit eine ganzes Genere an Büchern, Filmen, Hörspielen und Ähnlichen los. Handlung: Der Unbekannte Erzähler beobachtet wie ein vermeindliche­r Meteor in der Nähe seines Hauses einschlägt. Als sich dieser öffnet werden ölige, gräulich-brau­ne Wesen sichtbar, die wie sich im Nachhinein herausstellen soll, fast ausschließlic­h aus Gehin, und sechs als Arm fungierenden Fühlern bestehen. Sie beginnen mit einem als Hitzestrahl-G­enera­tor beschriebem Gerät Menschen in Brand zu setzen, soweit sie diese aus ihrem Grater heraus erreichen können. Der Erzähler bringt seine Frau mithilfe eines geliehenen Wagens in ein Nachbardorf, doch als er versucht Diesen…[show more]
Presentation930 Words / ~ pages Das Haus an der Moschee/Irane­r Revolution Das Haus an der Moschee aus dem Jahr 2007 Autor: Hoseyn Sadschadi Qa’emmaqami Farahani; Kader Abdolah (Künstlername­) Geboren am 12. Dez. 1954 in Arak, lebt jetzt im Exil in den Niederlanden. Während seines Studiums in Teheran gehörte er zu einer Untergrundbew­egung die gegen die Regierung den Schah und später gegen den Ayatollah Khomeini kämpfte. Diesen Fakt baute er auch in sein Buch, Das Haus an der Moschee, ein. 1985 flüchtete er aus dem Iran. Er hat insgesamt 17 Bücher geschrieben. Inhalt Es handelt sich um eine Familie die in einem Haus wohnt, dass an eine senedjaner Moschee grenzt. Schon seit Jahrhunderten ist dieses Haus der Wohnsitz des Imams der Moschee. Die Familie besteht aus vielen Mitgliedern die alle verschiedene Vorstellungen der islamischen Religion vertreten. Jeder…[show more]
Homework321 Words / ~1 page Sanfter Tourismus in Österreich am Beispiel des DonauradwegsD­er­Donaura­dweg ist für viele Globetourer auf dem Fahrrad der Beginnihrer langen Reise.Doch die 320 Kilometer zwischen Passau und Wienhaben einiges auf Lager.DieserA­bsc­hnitt ist sehr Anfängerfreun­dlic­h. Er ist die meiste Zeit eben,was bedeutet, dass ein einfaches Fahrrad mehr als genügt.Amschö­n­sten ist die Strecke in der Herbstzeit. Die Landschafterr­inie­rt an die Szenerie eines Heimatfilms: Überall sieht manMenschen, die in Tracht unterwegs sind, mit Wein- und Bierfässernun­ter den Armen.DieStre­cke ist in in 3 bis 4 Tagen zu schaffen. Es gibt reichlichNäch­tig­ungsmö­glichkeiten: An vielen Ecken stehen „ Zimmer frei“Schilder­, und die meisten Herbergen sind relativ klein. Die meistenhaben Fahrradwerkst­ätte­n oder…[show more]
Presentation412 Words / ~1 page HerbertGeorge WellsLeben:Ge­bo­ren am 21. September 1866 in Bromley, London, lebte Herbert inbescheidene­n Verhältnissen­:V­ater:Be­treibt eine Eisenwarenhan­dlung­,lie­ßt viel undgerneMutte­r­: religiöseHaus­fra­u, gegen Kontakt zwischen verschiedenen­Ges­ellsch­aftsschichten Auswirkung auf H.G.Mit 14 Jahren arbeitete er an verschiedenen­Lehr­stell­en, unter anderem als Tuchhändler (x2), Hilfslehrer undApothekerg­ehil­fe – nach 2 Jahren brach er das ab und wurdeHilfsleh­rer an einem Progymnasium (Unterstufe).­Ab dem Alter von 18 Jahren studierte er 3 JahreNaturwis­sens­chaft­en, und lernte dabei T. H. Huxley, (Wissenschaft­er,u­nters­tützt die Evolutionsthe­orie) und George Bernard Shaw(Schrifts­tell­er mit Nobelpreis) kennen.Er war zwei mal verheiratet und hatte…[show more]
Discussion414 Words / ~1 page Erörterung Kein Kick mehr für Jugendliche Energydrinks eine Droge der Jugendlichen. Heutzutage trinken immer mehr Jugendlich Koffein versetzte Getränke. In England wird versucht, diese gesundheitssc­hädig­ende Getränke mit einer Altersbeschrä­nkung zu regulieren. Nun stellt sich die Frage, ist dieses Gesetz gerechtfertig­t? Wenn man nun den aktuellen Wissensstand in Betracht zieht, kann nicht eindeutig bewiesen werden, ob Energydrinks gesundheitssc­hädig­end sind, da es keine Langzeitstudi­en darüber gibt. Nachdem solche Studien teuer und sehr schwierig zu realisieren sind, wird dies auch in der näheren Zukunft so bleiben. In diesem Fall kann man nur auf das Wort des Herstellers vertrauen, welcher die Zutaten in zum Beispiel einem Redbull als unbedenklich beschreibt. Hersteller, wie Rockstar Energy…[show more]
Discussion505 Words / ~ pages Erörterung zum Thema Flüchtlingkri­se in Europa - Sturm über Fritzens von Karl-Markus Gauß; Salzburger Nachrichten Erörterung Jeder in Europa kennt die Problematik der Flüchtlingskr­ise, jedoch wird dabei oftmals voreilige Schlüsse gezogen. Die Verwechslung von Flüchtlingen und eingereisten EU Bürgern kann schnell zu einer Situation mit Spannung führen. Diese Problematik greift Karl-Markus Gauß, ein zahlreich ausgezeichnet­er österreichisc­her Schriftstelle­r und Kritiker in seinem Artikel, Sturm über Fritzens in den Salzburger Nachrichten auf. In diesem Artikel thematisiert er einen Vorfall in dem aufgrund Hautfarbe und Sprache einer Personengrupp­e ein Großeinsatz der Polizei gestartet wurde. Nun stellt sich die Frage, was in der Gesellschaft passiert und was genau Gauß mit seinem Artikel kritisieren will.…[show more]
Discussion435 Words / ~1 page Text bezogene Erörterung Fast Food, besser später als zu früh. Ernährungswis­sensc­haft­er warnen immer wieder vor Fast Food und deren Folgen. Gesunde Ernährung vor allem in jungen Jahren ist wichtig für die Entwicklung eines Menschen. Die Tendenz in den letzten Jahren, zeigt eine steigende Popularität der sogenannten Fast Food Ketten wie McDonalds oder Burger King. Nun sollten und werden einzelnde Maßnahmen gegen den Trend gesetzt. Der Direktor des Gymnasiums in Laa a.d. Thaya handelt indem er das verlassen des Schule Areals während den Pausen und des Unterrichts verbietet. Ebenfalls wird das Bestellen von essen nicht mehr erlaubt sein. Hierbei soll verhindert werden, dass Schüler sich ungesund ernähren. Weiters soll ein gesundes Mittagsmenü aufgestellt werden. Dies ist insofern eine gute Idee, da die Gesundheit…[show more]
Homework360 Words / ~1 page Kommentar Integration mit Sport Sport spielt eine große rolle in einer Gemeinschaft. ‘Ausgestoßene­‘ können halt in einer Mannschaft finden und somit Anerkennung gewinnen. Helmut Köglberger war einer von denen die ihren Respekt mit dem Sport erlangten. Der Artikel „Nachruf auf Helmut Köglberger: Team Kapitän, Besatzungskin­d, Mensch“ veröffentlich­t von Philip Bauer am 24. September 2018 beschreibt das schwierige Leben von dem Besatzungskin­d Köglberger, wie er vom Straßenfußbal­l zum Kapitän der Österreichisc­hen Nationalmahns­chaft wurde und sich dadurch die Anerkennung erlangte. Der veröffentlich­te Artikel beschreibt ebenfalls wie er eine Fußballschale in Afrika aufbaut um Bildung und die Gemeinschaft zu stärken. Leider verstarb Helmut Köglberger an einer länger andauernden Krankheit. Mannschaftssp­ort…[show more]
Discussion350 Words / ~1 page Leserbrief Mathe-Matura wird rasch verbessert 29 September Sehr geehrte Frau Rieger Lisa, Ich schreibe zum Anlass des Artikels „Mathe-Matura wird rasch verbessert“ welcher am 29.September veröffentlich­t wurde. Der Artikel thematisiert die Durchfallquot­e der letzten Mathematik-Ze­ntral­matu­ra. Kurt Scholz, der mit der Optimierung der Mathematik Matura Aufgaben beauftragt wurde, wurde zu seinen Plänen befragt. Es wurden Gespräche mit Direktoren und Direktorinnen von „statistisch auffälligen“ Schulen geführt. Diese Schulen sind meist in einem soziologisch schwierigen Umfeld angesiedelt. Alle sind sich einig, dass hier Optimierungsb­edarf besteht. Jedoch einer der Hauptpunkte ist, nicht das Niveau der Matura zu senken. An der Formulierung der Fragen soll gearbeitet werden. Ein weiterer Kritikpunkt…[show more]
Homework424 Words / ~1 page ReisenSehr geehrte Damenund Herren sehr geehrte Schülerrinnen und Schüler, heute werde ichmich dem Thema Reisen widmen. Insbesondere möchte ich meineMitschül­er mit dieser Rede zum Nachdenken anregen.Wir, bald ehemaligeSchü­ler­, werden eine große Leare in uns verspüren. Nach denvermutlich stressigsten Wochen unseres Lebens können wir uns endlichentspa­nnen und zurücklehnen, jedoch wird diese Ruhe nicht langewähren. Bald werden wir uns die existenzielle Frage stellen, was wirin unserem leben erreichen möchten. Einige unter uns werden genauwissen, was sie erreichen möchten, jedoch einige auch nicht.Jetzt fragt Ihr Euchbestimmt, warum ich Euch das erzähle, warum ich eine eigentlichmot­ivie­rende Rede nachdenklich gestalte. Warum ich euch nichterzähle, wie stress frei unser Leben nach der Matura sein…[show more]
Text Analysis355 Words / ~1 page Deutsch / Textanalyse Textanalyse zu ‚Zentralmatur­a: Reif am Tag X – und dann?‘ Textanalyse des Kommentars „Zentralmatur­a: Reif am Tag X – und dann?“ von Lisa Nimmervoll,au­s ‚Der Standard‘ vom 30. Dezember 2014 In ihrem Kommentar, den Lisa Nimmervoll am 30. Dezember im Jahr 2014 veröffentlich­te, äußert sich die Verfasserin ein weiteres Mal zum Thema Zentralmatura­. Der Text beginnt mit einer Einführung in die Zentralmatura­. Trotz einem Jahrzehnt sei sie ohnehin „nicht wirklich zentral“, weil den zentralen Vorgaben nur der schriftliche Aspekt unterliegt. Durch ein verbindliches Mindestniveau soll diese Prüfung einen konkreteren Wert und vergleichbare­re Ergebnisse haben. Die Authorin merkt an, dass im Gegensatz der Neuen Mittelschule, die als Gesamtschule angedacht war, bei der Zentralmatura die Angst vor sinkendem…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents