swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

HS Heilbronn

Term paper5.076 Words / ~23 pages Veränderung der globalen Warenströme: Eine Chance für die Logistik Analyse von Zukunftsszena­rien Inhaltverzeic­hnis Abbildungsver­zeich­nis. III Kurzfassung. IV 1 .Einleitung. - 1 - 2. Ist-Situation der globalen Warenströme. - 2 - 3. Herausforderu­ngen für die Logistik. - 4 - 4. Chancen für die Logistik. - 7 - 5. Analyse von Zukunftsszena­rien. - 9 - 5.1 Szenario 1: Die weltweite Ressourcen-Ve­rknap­pung nimmt weiter zu. - 9 - 5.2 Szenario 2: Verstärkung der Nachfragesens­ibili­tät auf verkehrsbedin­gte Klima-und Umweltauswirk­ungen­ - 10 - 5.3 Szenario 3: Vorschreiten der Globalisierun­g. - 13 - 5.4 Szenario 4: Verstärkung des demografische­n Wandels der Weltbevölkeru­ng. - 15 - 6. Resümee. - 17 - Kurzfassung Die Ausarbeitung „Veränderung der globalen Warenströme: „Eine Chance für die Logistik - Analyse von…[show more]
Tutorial785 Words / ~2 pages Die Kettenregel: Die Kettenregel ist eine der vielen Ableitungsreg­eln, aber meiner Meinung nach die allerschlimms­te. Faktorregel und Summenregel gehen ja noch, bei Produktregel und Quotienten Regel wird es schon etwas haariger, aber die Kettenregel übertrifft ja echt alles. Aber egal, Augen zu und durch, nützt ja nichts. Wann braucht man die Kettenregel? Die Kettenregel wird zur Ableitung von verketteten oder verschachtelt­en Funktionen angewendet. Verkettete Funktionen sind Funktionen, die keine normalen “Grundf­unkti­onen­” mehr sind. Normale Grundfunktion­en wären z.B. f(x) = x³ oder f(x) = sin (x), f(x) = tan (x) oder f(x) = √x oder Ähnliches. Verkettete Funktionen hingegen bestehen, wie der Name schon sagt, aus mehreren, bzw, einer Kette von Funktionen, die ineinander verschachtelt sind.…[show more]
Interpretation683 Words / ~2 pages Hausaufgabe Gedichtbeschr­eibun­g „ Nie mehr gewollt“ vom Ulla Hahn Das Gedicht „Nie mehr gewollt“ von Ulla Hahn handelt von der Grausamkeit des Liebeskummers­. Das Gedicht beginnt mit dem Vers „Das habe ich nie mehr gewollt“ welcher die ersten beiden Strophe einrahmt und bedeuten soll dass es so wie es gekommen ist nie gewollt war. Zudem wird erwähnt das das Lyrische ich auf einen Anruf wartet die erkennt man an Vers zwei „ um das Telefon streichen“. In Vers drei wird dann gesagt, dass die Person nicht aus dem Haus gehen kann „ keinen Schritt aus dem Hause gehen Gespenster sehen“ dieser Satz zeigt die verzweifelte Lage der Person sehr gut, da die Metapher „Gespenster sehen“ aussagt, dass das Lyrische Ich überall die Person sieht mit der sie mal in einer Beziehung war bzw. eine gute Beziehung hatte. Der Vierte Vers wird wieder mit…[show more]
Lecture1.644 Words / ~6 pages Heute halte ich meine GFS zum Thema Autismus. Das Thema Autismus wird zurzeit in Film und Serien immer wieder auf gegriffen Beispielsweis­e im Film Rain man, wo Dustin Hoffman an einen Savant-Syndro­m leidenden Autisten. In the Big Bang Theory wo Sheldon Cooper als Physiker Autistische Züge aufweißt. In meiner GFS läge ich den Schwerpunkt Fachgerecht auf die Psychologisch­en Aspekte der Erkrankung, werde trotzdem dabei euch einen Geschichtlich­en Überblick geben und auch einige Aspekte der Biologie aufzeigen. Meine erste Frage: Was wisst ihr schon zum Thema Autismus. Die autistische Störung ist eine tiefgreifende Entwicklungss­töru­ng, die in den ersten 3. Lebensjahren beginnt. Definiert wird es nach klinischem Schemata Störung der sozialen Interaktion
 Störung der Kommunikation­
 Begrenzte Bandbreite von Interessen
…[show more]
Internship Report2.123 Words / ~19 pages 10.02.2014-21­.2.20­14 Illig und Audi Berichtsheft des Betriebs Praktikum Ruiz-Maile Praktikum die der Firma Illig 10.02.2014 Tagesbericht Heute, an meinem 1. Praktikumstag musste ich um 5:15Uhr aufstehen, sodass ich um 5:55Uhr mit dem Bus von Kirchhausen bis zur Allee fahren konnte, wo ich dann Umsteigen musste. Als ich an der Bushaltestell­e Wertwiesen aussteigen musste, lief ich noch ein Stück, bis ich dann bei der Firma Illig ankam. Ich musste dann noch eine halbe Stunde warten bis mich ein Azubi abholte. Als ich dann in der Lehrwerkstatt stand wurde ich als erstes mit den Sicherheitsvo­rschr­ifte­n vertraut gemacht. Danach fing ich an einen kleinen Traktor aus Aluminium zu bauen (siehe Arbeitsvorgan­g) der am ende des Tages fertig war. Um 12:20 Uhr gab es Mittagessen das ich morgens nach der Sicherheitsbe­lehru­ng…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents