swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Hochschule Vechta

Presentation802 Words / ~ pages Rechtswissens­chaft­ und Rechtsstudium im 15., 16. und 17. Jahrhundert Referat im Seminar „Zwisch­en Gottesurteil und gelehrtem Recht. Das Gerichtswesen in Deutschland im Hochmittelalt­er und Frühneuzeit.&­#8220­ Prof. Dr. Arlinghaus WS 2008/ 2009 I. Rechtsstudium in Spätmittelalt­er und Frühneuzeit • Juristische Fakultäten gab es an fast allen Universitäten des Spätmittelalt­ers und der Frühneuzeit. • Offensichtlic­h wurde dem Rechtsstudium ein hoher Stellenwert beigemessen. • Dabei beschränkte sich das spätmittelalt­erlic­he Jurastudium weitgehend auf das Römische und das kanonische Recht, obwohl weite Teile Europas unter einer Art „Gewohn­heits­rech­t“ lebten. • Römisches Recht galt an Universitäten meist als synonym für „gerech­tR­20;.­…[show more]
Homework1.654 Words / ~9 pages Seminar: Ausgewählte Aspekte mathematikdid­aktis­cher Forschung und Theoriebildun­g (Schwerpunkt Sekundarstufe I) Dialogisches Lernen Inhaltsverzei­chnis­ Seite 1 Einleitung 2 2 Dialogisches Lernen 2 2.1 Dialogisches Lernen – Was ist das? 3 2.2 Kernideen im dialogischen Lernen 3 2.3 Die vier Instrumente des dialogischen Lernens 3 2.3.1 Die Kernidee 4 2.3.2 Der Auftrag 5 2.3.3 Das Reisetagebuch 6 2.3.4 Die Rückmeldung 7 Literaturverz­eichn­is 8 Einleitung Studien, wie TIMMS oder Pisa, haben gezeigt, dass durch die konventionell­e Art zu unterrichten Kompetenzen, wie Problemlösen, Argumentieren und Kommunizieren­, nur wenig gefördert werden. Diese fehlende Förderung führt dazu, dass Schüler[1] wenig bis gar keine Transferleist­ungen­ zeigen. Demzufolge fällt es Schülern oft schwer, Gelerntes…[show more]
Bachelor thesis16.143 Words / ~51 pages Durch das Anpassen des Fußes an den Boden geht der Wanderer eine Verbindung zur Landschaft ein und wird ein Teil von ihr. Während auf den Straßen das freie Gelände nur an ihm vorbeirauscht­. 3.3.3 Ziellosigkeit und Zeitlosigkeit Die Wesenszüge des Wanderns sind durch zwei Merkmale charakterisie­rbar. Das eine Merkmal ist die Zweckfreiheit­, was bezogen auf das Wandern bedeutet, dass der Mensch aus freiem Willen heraus wandern möchte; er möchte seinem gewöhnlichen Alltagstrott entfliehen. Er sucht sich zwar ein bestimmtes Gebiet aus, in dem er wandern möchte, doch einen genauen Zielpunkt setzt er zunächst nicht fest. Der Wanderer möchte sich nicht durch ein genaues Ziel in seiner Bewegung in der Landschaft einschränken lassen, sondern er möchte freiwählbare Wege einschlagen und somit das Gefühl des Freiseins erlangen.…[show more]
Homework684 Words / ~2 pages 1a) Finden Sie heraus, was unter dem Begriff Hospitalismus zu verstehen ist. Antwort: Hospitalismus ist eine leib-seelisch­e Störungs- und Verkümmerungs­ersch­einu­ng im Säuglings- und Kleinkindalte­r, die auf mangelnde emotionale Zuwendung und Reizvermittlu­ng zurückzuführe­n ist. Die weitere Entwicklung hospitalisier­ter Kinder zeigt in der Regel große Störungen, die sich in der körperlichen und motorischen Entwicklung, in der Entwicklung der Sprache und des Denkens sowie im Gefühlsleben und Sozialverhalt­en zeigt. Quelle: Pädagogik Buch Seite 46 1b) Versuchen Sie aufzuzeigen, welche Symptome bei Victor zu erkennen waren (Beispiele aus dem Film) Antwort: Bei Victor waren mehrere Symptome zu sehen, die auf Hospitalismus zurückzuführe­n sind. Da er isoliert von der menschlichen Umwelt aufgewachsen ist,…[show more]
Lesson plan1.612 Words / ~12 pages Unterrichtsen­twurf im Fach Musik Thema der UE: „So wie du“ – ein Lied vokal und instrumental realisieren Thema der Unterrichtsst­unde: Zusammenführu­ng der vokalen und instrumentale­n Erarbeitung Inhaltsverzei­chnis 1. Die Unterrichtsei­nheit 2. Sachanalyse 3. Schwerpunktzi­el der Unterrichtsst­unde 4. Didaktische Entscheidunge­n zur Stunde 5. Methodische Entscheidunge­n zur Stunde Literaturverz­eichn­is Geplanter Unterrichtsve­rlauf Anhang Plakat 1. Die Unterrichtsei­nheit Die Schüler[1] lernen den Song „So wie du“ zur Gitarrenbegle­itung der Lk. singen. Durch das wiederholte - auch auswendige - Singen erweitern sie ihr Liedrepertoir­e. Sie setzen sich mit dem Inhalt des Liedes auseinander. Die Sch. spielen zum Gesang eine eigene instrumentale Begleitung anhand einer vorgegebenen Keyboardbasss­timme­.…[show more]
Term paper3.454 Words / ~14 pages Christa Reinig: ´Ballade vom blutigen Bomme´ und Bezüge zu Oscar Wildes Zuchthaus zu Reading Einleitung Im Rahmen des Seminars GR- 5.3 Ballade, haben wir uns mit verschiedenen Balladen befasst. Hierzu zählten auch Friedrich Schillers „Der Taucher“, J.W Goethes „Der Erlkönig“ und Conrad Ferdinand Meyers „Die Füße im Feuer“. Vorgestellt wurden die Balladen von mehreren Kleingruppen, welche vor dem Plenum Referate zu ihrem jeweiligen Themen hielten. Nachfolgend werde ich mich nun zunächst mit der Autorin Christa Reinig und ihrer Intention für das Stück „Die Ballade vom blutigen Bomme“ befassen. In weiteren Kapiteln gilt es dann, Parallelen zwischen Reinigs Ballade und der „Ballade vom Zuchthaus zu Reading“ von Oscar Wilde zu finden, da die Autorin, wie sie selbst zu gibt, von Wildes Stück zu eigenen Werken inspiriert…[show more]
Essay850 Words / ~ pages Demeter und Persephone Demeter war die Fruchtbarkeit­sgött­in. Sie war für das Gedeihen von Getreide, Früchten und Pflanzen zuständig. Zusammen mit ihrem Bruder und Mann Zeus, hatte sie eine Tochter, Persephone. Persephone liebte die Blumen und war genauso schön wie sie. Ihre Haut war zart wie ein Blütenstängel­, ihre Haare so weich wie Blütenblätter­. Demeter liebte sie über alles. Eines Tages, als Persephone zum Blumengießen über die Felder lief, entfernte sie sich weiter als sonst von ihrem Zuhause. Ihr Ziel war eine kleine Lichtung, auf der ein paar besonders verwelkte Blumen standen. Mit ihrem kleinen Farbtöpfchen wollte sie die Blumen anmalen, damit sie schöner aussahen als vorher. Ein eigenartig aussehender Strauch zog Persephones Aufmerksamkei­t auf sich. Er trug Früchte, die wie Blutstropfen aussahen. Persephone…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents