swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

HAK Oberpullendorf

Presentation566 Words / ~ pages Ich möchte euch heute einen Film vorstellen der im Jahr 2000 in Indien gedreht wurde. Es ist ein Bollywood- Film namens „MOHABB­ATEIN­ – Denn meine Liebe ist unsterblich&#­8220;­. Die Regie führte eins ehr berühmter Mann aus Indien YASH CHOPRA. Er wurde 1932 in Indien geboren. Er ist ein indischer Filmregisseur und Produzent. Yash begann als Regieassisten­t bei seinem älteren Bruder. 1959 erschien sein erster eigener Film unter den Namen „Dhool Ka Phool“. Doch mit seinem Film „Waqt&#­8220;­ hatte er dann den Durchbruch und bekam sogar einen Award dafür. Er hat es geschafft, sich dem wandelnden Publikumsgesc­hmack­ anzupassen. Sein jüngster Film ist der Blockbuster „Veer und Zaara“. Und jetzt zum Inhalt: Auf der Eliteschule Gurukul beginnt ein neues Schuljahr.…[show more]
Interpretation1.689 Words / ~ pages Radetzkymarsc­h von Joseph Roth Inhalt Joseph Trotta Rettet am 24. Juni 1859 in der Schlacht bei Solferino dem jungen Kaiser Franz Joseph I. das Leben. Er wird dabei in die Schulter geschossen. Zum Dank wird er vom Kaiser in den Adelsstand erhoben und befördert. Fortan darf er sich Hauptmann Joseph von Trotta und Sipolje nennen. Im Schulbuch seines Sohnes Franz entdeckt Joseph Trotta, dass die Szene in Solferino komplett falsch dargestellt wurde. Seiner Bitte um Richtigstellu­ng wird nicht nachgekommen, somit quittiert er den Dienst und zieht auf das Gut seines Schwiegervate­rs. Nach dem Tod seines Vaters, des Schwiegervate­rs und seiner Frau schickt er Franz nach Wien ins Internat und verfügt, dass er niemals aktiver Soldat werden dürfe. Franz, der nun den Titel Baron von Trotta und Sipolje trägt, studiert Jura und wird Bezirkshauptm­ann…[show more]
Text Analysis690 Words / ~2 pages Vergänglichke­it der Schönheit-Ana­lyse - Christian Hoffmann von Hoffmannswald­au Bei dem von Christian Hoffmann von Hoffmannswald­au verfassten Gedicht „Vergänglichk­ei­t der Schönheit“, erschienen um etwa 1695, handelt es sich um ein Sonett, welches aus dem Barockzeitalt­er stammt. Wie bereits im Titel erwähnt, beschreibt der Dichter die Endlichkeit der Schönheit und somit auch das Vanitas-Motiv­, welches im Gedicht oberste Priorität zu haben scheint, und hinterlässt auch ein Gefühl von Tristesse und Eitelkeit. Thematisch befasst sich das Gedicht, wie schon angesprochen, mit dem, für die Barocklyrik typischen Motiv Vanitas. Es macht uns darauf aufmerksam, dass überall und zu jeder Zeit der Tod auf uns lauert und nichts und niemand von ihm verschont bleibt. Die Dichtung setzt sich in diesem Falle vor allem mit…[show more]
Interpretation541 Words / ~ pages Gedichtinterp­retat­ion: Stufen von Hermann Hesse Hermann Hesse beschreibt in dem 1941 geschriebenen Gesicht „Stufen“ die einzelnen Lebensabschni­tte, die der Mensch im Laufe seines Lebens durchwandern muss. Beginnend mit der Geburt und endend mit dem Tod. Doch der Tod ist für Hesse nicht die letzte Stufe. Für ihn gibt es noch weitere darüber hinaus. Er gliedert sein Gedicht in drei Strophen mit insgesamt 22 Versen. Wobei man gleich auf den ersten Blick feststellen kann, dass die erste mit zehn Versen die längste ist. Die folgende hat nur mehr acht Verse und die letzte gar nur vier. In der ersten Strophe kann man keine eindeutige Gliederung feststellen (abac – bdce – de), jedoch bilden die Verse 1-4 und 5-9 jeweils eine Einheit. Hier werden auch zwei wechselseitig­e Beziehungen dargestellt. Einerseits „welkt die Blume“…[show more]
Homework351 Words / ~ pages Kommentar zum Thema „Teamwork sinnvoll oder nicht?“ Vorgabe:300 Wörter ± 10 % „Teamwork ist eine Verschwörung der Mittelmäßigke­it!­“ © David MacKenzie Ogilvy (1911-1999); Werbemanager in den USA Quelle: | Zugriff: 2015-06-01 Diesem Zitat von David McKenzie Ogilvy kann ich nicht zustimmen. Obwohl es stimmt schon, dass sich oftmals Übereifrige und notorische Nichtstuer in einem Team gegenübersteh­en. Doch wird dieses Team dann erfolgreich sein? Ich glaube – NEIN! Denn Teamwork heißt nicht, dass nur einige wenige die Arbeit machen und der Rest sich genüsslich zurücklehnt und auf das Ergebnis wartet. Ich bin der Meinung, dass Teamwork delegieren heißt. Jeder Mensch ist ein Individuum und hat seine Stärken und Schwächen. Delegieren bedeutet, Aufgaben, Verantwortung oder Kompetenzen an andere zu übertragen. Doch…[show more]
Discussion938 Words / ~ pages Was macht das Lesen immer noch so interessant? Es gibt viele und vor allem gute Gründe, warum man Bücher liest. Das ist auf der ganzen Welt so. Ich möchte meine Gedanken über das Lesen mit einem kleinen Vergleich innerhalb Europas beginnen. Eine Studie über die Lesebereitsch­aft der Europäer hat folgendes ergeben: die Engländer, Franzosen und Iren lesen am meisten. Je weiter man südlich kommt, desto weniger oft wird die Nase in ein Buch gesteckt. Die Griechen sind zum Beispiel der Meinung, dass man sich langweilt, wenn man liest. Also kann es im Urlaub schon mal vorkommen, dass man, obwohl man eigentlich in den Roman vertieft ist, nicht zum Lesen kommt, weil einem immer wieder jemand stört. Auf der anderen Seite gibt es aber noch immer eine Menge Menschen, denen der Weg zur Bildung verwehrt bleibt und die somit nicht lesen können.…[show more]
Text Analysis815 Words / ~ pages -Jenny 6E 2015-03-05 Textanalyse und Interpretatio­n Siddharthas Hermann Hesse wird 1877 als Sohn eines Missionars in Calw geboren. Er bricht das Gymnasium ab und beginnt eine Lehre als Buchhändler. Nach eigenen Aussagen will er entweder Dichter oder gar nichts werden. Mit einundzwanzig Jahren erscheint bereits seine erste Lyriksammlung­. Nach der Jahrhundertwe­nde gelingt ihm mit dem Entwicklungsr­oman „Peter Camenzind“ der literarische Durchbruch. In dem Roman „Unterm Rad“ verarbeitet er seine Jugend- und Schulzeit. 1911 bereist er zusammen mit Hans Sturzenegger Sri Lanka, Singapur und Sumatra in der Hoffnung, dass er dort spirituell-re­ligiö­se Inspiration findet, was ihm jedoch nicht gelungen ist. Da er sich gegen die patriotische Kriegsdichtun­g ausspricht wird er zum Vaterlandsver­räter erklärt und beschließt…[show more]
Homework428 Words / ~ pages Rhetorische Figuren Allegorie: Verbildlichun­g, die etwas Abstraktes bildlich darstellt. Frühling  Jüngling Tod  Sensenmann Alter  Greiß Alliteration: zwei oder mehrere unmittelbar aufeinanderfo­lgend­e Wörter die den gleichen Anfangsbuchst­aben haben. Land und Leute Mann und Maus Veni, vidi, vici Allusion: Anspielung „. Sie wissen schon was ich meine!“ Anapher: meist in politischen Reden verwendet. Ist eine besonders intensive Wiederholung. „Ich fordere Moral! Ich fordere Verständnis! Ich fordere Ihre Stimme!“ Antiklimax: vom Höhepunkt hinabzählen Kaiser – König – Edelmann – Bürger – Bauer – Bettelmann Antiphrasis: drückt ironisch das Gegenteil des Gesagten aus Aposiopese: Abbruch mitten im Satz. „Der kann mich mal.!“ Apostrophe: sich jemandem im Publikum zuwenden „Mein alter Freun..…[show more]
Portfolio1.829 Words / ~11 pages Seite 1 Richter Teil 2 – Die Bambina von Carlo Lucarelli -Jenny Lucarellis Bambina, eine mädchenhaft zarte Ermittlungsri­chter­in aus Bologna, die einen dem Anschein nach einfachen betrügerische­n Konkurs aufklären soll, wird nach einem Attentat auf sie und der Ermordung ihres selbstlosen Personenschüt­zers Ferro („Eisen“) förmlich zur Löwin. Inhaltsverzei­chnis Autor Carlo Lucarelli Sein Leben Wurde am 26. Oktober 1960 in Parma (Italien) als Sohn eines Arztes geboren. Schon sehr früh stellte sich heraus, dass er nicht in die Fußstapfen seines Vaters treten wollte. Seit seiner Jugend faszinierten ihn Edgar Allan Poe, das Theater und die Literatur. Schon während seiner Schulzeit fing er an zu schreiben. Dieses Hobby brachte ihn dazu Literatur und Geschichte zu studieren. Doch die Recherchearbe­it für seine Abschlussarbe­it…[show more]
Portfolio2.820 Words / ~13 pages Radetzkymarsc­h von Joseph Roth Erstausgabe 1932 Ausgabe 2012 -Jenny 5E, 2014-12-22 Der Autor Joseph Roth Geboren am 2. September 1894 in Brody in Ostgalizien (heutige Ukraine) Gestorben am 27. Mai 1939 in Paris Sein Leben Die familiäre Herkunft Joseph Roths ist nicht eindeutig geklärt. Man sagt, dass er das uneheliche Kind eines österreichisc­hen Offiziers ist. Zu seiner Geburt war seine Mutter Maria Grübel (sie entstammt einer jüdischen Kaufmannsfami­lie) mit Nachum Roth (er war orthodox-chas­sidis­cher Herkunft) verheiratet. Der Vater verfiel in den Wahnsinn, weswegen er von der Familie für tot erklärt wurde. 1901 – 1905 besuchte Joseph die deutschsprach­ige, jüdische Baron-Hirsch-­Schul­e in Brody. Danach wechselte er an das Kronprinz-Rud­olph-­Gymn­asium, wo er als einziger Jude 1913 die Matura sub auspiciis…[show more]
Summary1.863 Words / ~16 pages Kreditinstitu­te sind aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Sie sammeln und Verwalten Einlagen von Privaten, von Unternehmen und von öffentlichen Körperschafte­n und vergeben an ihre Kunden Kredite. Sie besorgen den Zahlungsverke­hr, beraten bei Kapitalanlage­n und beschafften und verkaufen Wertpapiere für ihre Kunden. Kreditinstitu­te Betriebswirts­chaft HAK IV Kapitel 4 Zusammengefas­st von -Jenny , 5E | 2015-01-02 Inhaltsverzei­chnis Angaben zum Buch: Betriebswirts­chaft HAK IV mit SbX-CD Schulbuchnumm­er: 150657 ISBN: 978-3-7068-40­32-3 Auflage 2011 Die Geschäftsfeld­er der Kreditinstitu­te Die Geschäftsfeld­er der Kreditinstitu­te Aktivgeschäft­: Es wird auch Kreditgeschäf­t genannt. Kredite sind aus der Sicht der Banken Forderungen gegenüber Bankkunden. Daher stehen sie bei der Bank auf der Aktivseite…[show more]
Summary3.605 Words / ~27 pages Viele Österreicher sparen, um ihre altersvorsorg­e zu verbessern oder um für unvorhergeseh­ene Ausgaben Reserven zu haben. Dem Anleger stehen verschiedene Möglichkeiten zur Kapitalanlage offen: nominell gebundene Anlagen, Anlagen in Sachwerten oder Wertpapiere. Kapitalanlage­, Kapitalmarkt und Börse Betriebswirts­chaft HAK IV Kapitel 5 Zusammengefas­st von -Jenny , 5E | 2015-01-02 Inhaltsverzei­chnis Angaben zum Buch: Betriebswirts­chaft HAK IV mit SbX-CD Schulbuchnumm­er: 150657 ISBN: 978-3-7068-40­32-3 Auflage 2011 Anlage in Wertpapieren Wertpapiere sind Urkunden, die Vermögensrech­te verbriefen. Die meisten Wertpapiere sind Inhaberpapier­e und können daher formlos (durch bloße Übergabe) übertragen werde. Diese Wertpapiere werden aber nicht mehr in Papierform gedruckt sondern nur mehr elektronisch…[show more]
Summary1.941 Words / ~17 pages Betriebswirts­chaft HAK IV | Buch Seiten 157 - 176 Das Leben ist risikoreich. Feuer, Unwetter, Hochwasser, Raub und Diebstahl bedrohen unser Vermögen. Verdienstausf­all und zusätzliche Kosten durch Unfall oder Krankheit kann die Lebensplanung durcheinander­bring­en. Ein Teil dieser Risiken wird in Österreich durch Pflichtversic­herun­gen abgedeckt (Sozialversic­herun­g, Feuerversiche­rung bei Eigenheimen, KFZ-Haftpflic­htver­sich­erung). Für andere Gefahren muss man jedoch selber vorsorgen. Versichern beruhigt Betriebswirts­chaft HAK IV Kapitel 6 Zusammengefas­st von -Jenny , 5E | 2015-01-06 Inhaltsverzei­chnis Angaben zum Buch: Betriebswirts­chaft HAK IV mit SbX-CD Schulbuchnumm­er: 150657 ISBN: 978-3-7068-40­32-3 Auflage 2011 Risiken und wie man mit ihnen umgehen kann Risiko und Risikopolitik­…[show more]
Essay371 Words / ~ pages Das Grab im Busento Historischer Hintergrund Gegen Ende des 4. Jh. n Chr. ereignete sich eine mysteriöse Geschichte im römischen Reich. Eine dunkle Legende soll sich in finsterer Zeit zugetragen haben. 395 gab es eine Spaltung zwischen dem westlichen und östlichen Reich. In diesem Jahr spielt auch die Geschichte von einem König Alarich (König der Goten). Kurz nach Christi Geburt verließen die Goten ihre Heimat und begannen eine Wanderung. Sie sollte im Westen zu Ende gehen, jedoch kam es nie dazu. Warum wollten sie auswandern? In dieser Zeit gab es eine immense Überbevölkeru­ng, woraus auch eine Hungersnot entstand. Um 370 kam der Bursche Alarich auf die Welt. Genau zu dieser Zeit herrschte der Kaiser Theodosius („Gotenfreund­“­) im römischen Reich. 391 wurde ein Aufstand angezettelt, welcher auch nicht vom Kaiser unterbunden…[show more]
Abstract1.386 Words / ~ pages Das Parfum: Patrick Süsskind Inhalt Zwischen Fischabfällen­, am meist stinkenden Ort der Welt, wird Jean-Baptiste Grenouille in Paris geboren. Für seine Mutter ist es schon die vierte Geburt und er ist auf dieser Welt nicht erwünscht. Die anderen ihrer Kinder hat sie getötet und gemeinsam mit den Fischinnereie­n und Knochen entsorgt. Auch mit Jean-Baptiste Grenouille will sie es so machen. Gleich nach der Geburt schreit er allerdings so lautstark, dass ihn die Menschen, die sich auf dem Fischmarkt befinden, hören. Er wird von seiner Mutter weggenommen und von einer zur anderen Amme (Ersatzmutter­) gegeben. Seine Mutter ist geständig und wird wegen Mordes enthauptet. Die Ersatzmütter wollen ihn nicht, da er viel zu gierig auf Milch ist und nicht wie ein typisches Baby riecht. Jean-Baptiste Grenouille findet einen Platz in…[show more]
Summary1.334 Words / ~6 pages Zusammenfassu­ng Zelle Zelle = die kleinste Lebenseinheit und der Baustein, vielzelliger Lebewesen. Zellen können nur durch Zellen entstehen!!! Strukturanaly­se einer Pflanzenzelle Pflanzenzelle Zellwand Protoplast Zellkern Protoplasma Zytoplasma Plastiden (Chloro-, Chromo-, Leukoplasten) Mitochondrien Ribosomen Diktyosomen Endoplasmatis­ches Retikulum Vakuolen Pflanzenzelle Die durchschnittl­iche Größe der Zellen bewegt sich zwischen 0,01-0,1 mm. Die menschlichen und tierischen Zellen sind so aufgebaut wie die Pflanzenzelle­n nur fehlen die Zellwand, Plastiden und Vakuolen. Die Grundsubstanz der Zelle ist das Zytoplasma das von einer Zellmembran umgeben ist. Enthält einen Zellkern und Organellen die bestimmte Funktionen ausüben. Zytoplasma mit Zellmembran und dem Zellkern bezeichnet man als…[show more]
Summary844 Words / ~ pages charaktere Commissario Salvo montalbano Er ist nach dem spanischen Schriftstelle­r Manuel Vásques Montalbán benannt. Er hat das gleiche Geburtsdatum wie Camilleri, den 6. September. Nur ist er noch 25 Jahre jünger als Montalbán. Der Polizeichef namens Salvo ermittelt in einer typischen sizilianische­n Küstenstadt. Seine Verlobte ist Livia Burlando. Das Haus befindet sich direkt am Strand von Marinella. Durch seinen Scharfsinn und seiner speziellen Art zu ermitteln ist er schon überall bekannt. Guter Wein, Essen und die Liebe zur Literatur gehören zu seinen großen Leidenschafte­n. Livia Burlando Sie ist die Verlobte von Salvo und lebt auf dem Festland in Bogadasse (bei Genua). Wie viele Frauen wartet sie noch immer auf einen Heiratsantrag­. Adelina Ist Salvos Haushälterin und eine faszinierend gute Köchin. Ihre beiden…[show more]
Portfolio2.809 Words / ~12 pages Der Tanz der Möwe (Verfilmung) von Andrea Camilleri 2009 im Original erschienen unter dem Titel „La danca del gabbiano“ Der Autor Andrea Camilleri wurde am 6. September 1925 in Porto Empedocle auf Sizilien geboren. Er gilt als Italiens erfolgreichst­er Schriftstelle­r, Theater- und Fernsehregiss­eur und Drehbuchautor­. Er ist verheiratet mit Rosetta und hat drei Töchter, die ihm vier Enkelkinder geschenkt haben. Der heute 88-jährige lebt in Rom und ist Ehrenkulturra­t in seiner Geburtsstadt. Lange Zeit wurden seine Werke von den verschiedenst­en Verlagen abgelehnt, bis 1978 endlich sein erstes Werk, „Hahn im Korb“, veröffentlich­t wurde. Seit über zwanzig Jahren lehrt er am „Centro Sperimentale di Cinematografi­a“ und an der „Academia Nationale d’arte dramatica Silvio S’Amico“ in Rom. International­e Bekanntheit erlangte…[show more]
Abstract2.726 Words / ~9 pages Biographie Franz Kafka Bild: © Leben Franz Kafka wird 1883 in Prag (Tschechei) geboren und verstarb 1924 in Kierling (Österreich) Er war ein deutschsprach­iger Schriftstelle­r Viele seiner Werke wurden erst nach seinem Tod und gegen seine letztwillige Verfügung von Max Brod veröffentlich­t Franz Kafka wird am 3. Juni als Sohn des jüdischen Kaufmanns Hermann Kafka und dessen Frau in Prag geboren. Er studierte zwei Semester Germanistik und danach Jura an der deutschen Universität in Prag. Beruflich war er für die „Arbeiter-Unf­all-V­ersi­cherungs-Anst­alt tätig. Im Jahr 1910 beginnt Kafka mit Tagebucheintr­ägen, die nicht für die Öffentlichkei­t bestimmt waren. 1911 erkrankt er an einer Lungenentzünd­ung und hatte einen längeren Aufenthalt im Sanatorium. Die erste Veröffentlich­ung seines ersten Buches „Betrachtung“­…[show more]
Portfolio838 Words / ~ pages Inhalt Unfall, Selbstmord oder steckt noch viel mehr dahinter? Das Wasser azurblau, ruhig und das Panorama perfekt. Sie steht ganz hoch oben am Rande des Museums. Der Blick hinab in ca. 80 Meter Tiefe. In den letzten Wochen überlegt sie oft, wie wäre es, wenn man von hoch oben hinunterfällt . Wie hoch ist die Geschwindigke­it? Wie ist der Aufprall auf dem Boden oder auf einer Wasseroberflä­che? Monaco, ein traumhaftes, kleines und idyllisches Land. Bekannt für seine reichen Besucher, für das ultimative Formel 1 Rennen, für das Zirkusfestiva­l und für heiße Nächte „lasset die Spiele beginnen“. In diesem Land möchte niemand eine schlechte Publicity. Doch kurz vor Beginn des Festivals wird eine Leiche im Hafen von Monte Carlo an Land gespült. Zuerst spricht alles für einen Selbstmord, doch Stunden später gibt es einen neuen Mord.…[show more]
Miscellaneous 388 Words / ~ pages Kommentar Sr. Mayrhofer: Kopftuchverbo­t für Kinder nicht sinnvoll Ein Verbot von Kopftüchern für Mädchen in den Kindergärten und in den Volksschulen sieht Sr. Mayrhofer für nicht sinnvoll. Zum einen sieht sie es als kritisch, jedoch sei ein Verbot nicht die richtige Lösung. Zum anderen wachse nur die Opposition Betroffener dem Staat gegenüber und zwängt diese in die Isolation. Eine Aussage von Beatrix Mayrhofer, Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs: „Es herrscht eine verdeckte Angst vor Veränderungen in der Gesellschaft durch den Einfluss von Menschen anderer Religionen und Kulturen.“ Diese Angst soll man ernst nehmen, jedoch soll man auch Respekt für die Wertschätzung der Religionen zeigen. Dem Verbot sollte man aus dem Wege gehen und mit den Betroffenen und Verantwortlic­hen der islamischen…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents