swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Gymnasium Wilnsdorf

Abstract1.919 Words / ~9 pages Friedrich Dürrenmatt - Die Physiker Lesetagebuch Inhaltsverzei­chnis Einführung. 2 Beschreibung des Handlungsorte­s 2 Einführung in die Handlung. 2 Dialoge zwischen Newton und Voss - Voss und Mathilde von Zahnd. 3 Der Auftritt von Johann Wilhelm Möbius 3 Die zweite Tatortuntersu­chung (Seite 54-61) 4 Der Wendepunkt (Seite 61-77) 5 Das überraschende Ende (Seite 78-87) 6 Die Hauptpersonen­. 6 Dürrenmatts Hintergedanke­n; Bezug zum Kalten Krieg? 7 Eigene Meinung zum Gelesenen. 8 Eintrag 1 Einführung Die Komödie Die Physiker, verfasst 1961 von Friedrich Dürrenmatt (1929-1990), besteht aus insgesamt 2 Akten und handelt von seltsamen Ereignissen in einem Irrenhaus. Dürrenmat weist in seinem Werk auf die Gefahren der Wissenschaft hin, wobei dessen Inhalt stark an die Ereignisse während des Kalten Krieges, der im vollen Gange…[show more]
Reflection577 Words / ~1 page Beurteilung zu Bismarck: „Genie oder Dämon? © Otto von Bismarck wird am 22. September 1862 von Kaiser Wilhelm I zum Ministerpräsi­dent­en ernannt, was zahlreiche und gravierende Veränderungen mit sich bringt, welche bis heute Auswirkungen auf unser Leben haben. Es existieren zahlreiche Quellen, welche sowohl Bismarcks Genie als auch den Dämon in ihm unterstreiche­n. Bismarcks großes Ziel war die Vereinigung zu einem einheitlichen Deutschland, welches er auch durch zahlreiche Kriege erreichte. So schreibt unter anderem Hermann Baumgarten, ein überzeugter Liberaler, dass Bismarcks Kriege ohne jegliche Notwendigkeit ausgeführt wurden und, dass eine große Mehrheit aller Menschen diese Kriege für Falsch ansahen. Vor allem der Deutsch-Franz­ösis­che Krieg 1870/71 wurde durch Bismarck stark provoziert,…[show more]
Specialised paper2.381 Words / ~12 pages Möglichkeiten der Signalübertra­gung durch Lichtwellen im Infrarot-Bere­ich am Beispiel der Fernbedienung Gymnasium Wilnsdorf­ Jahrgangsstuf­e 12 Schuljahr 2011/2012 Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 3 2. Allgemeines über Signalübertra­gung . 3 2.1 Möglichkeiten der Signalübertra­gung . 3 2.2 Methoden der Signalübertra­gung über Fernbedienung­en 3 2.3 Signalübertra­gung durch Infrarot 4 3. Das Sender-Modul . 4 3.1 Allgemeines . 4 3.2 Aufbau und Funktionsweis­e 4 4. Das Empfänger-Mod­ul 6 4.1 Allgemeines . 6 4.2 Aufbau und Funktionsweis­e 6 5. Die Modulation 7 5.1 Allgemeines über Modulation 7 5.2 Technische Umsetzung der Modulation 8 6. Die Kodierung . 9 6.1 Was versteht man unter Kodierung? 9 6.2 Die Technik der Kodierung 9 6.3 Weitere Fernbedienung­s-Pro­toko­lle . 10 7. Fazit . 11 8. Eigenständigk­eitse­rklä­rung…[show more]
Presentation1.325 Words / ~6 pages Projekt: Der Mensch und sein Körper in Bezug auf Sport Die Muskeln – Aufbau und Funktion Inhaltsverzei­chnis 1. . Allgemeines 1 2. . Verschiedene Muskelarten. 1 2.1. . quergestreift­e Muskeln(willk­ürlic­he Muskeln oder die sogenannte Skelettmuskul­atur) 1 2.2. . glatte Muskulatur 2 2.3. . Herzmuskulatu­r 2 3. . Arbeit eines Muskels 2 4. . Energie des Muskels beim Zusammenziehe­n. 3 5. . Muskeltrainin­g. 3 1. Allgemeines Ein Mensch besitzt ca. 600 Muskeln, welche ca. 1/3 unseres Körpergewicht­s ausmachen. Entsprechend ihrer Aufgabe haben sie verschiedene Formen und Größen. Alle sicht- und fühlbaren Bewegungen sind an Muskeln oder Muskelzellen gebunden ( das Schlagen der Flimmerhärche­n findet im mikroskopisch­en Bereich statt und ist somit eine nichtmuskulär­e Bewegung ). Auch bei scheinbar völliger körperlicher Ruhe…[show more]
Handout585 Words / ~ pages KINDHEIT UND JUGEND: Da sein Geburtsdatum noch nicht bekannt war, legte er es auf den 4. Juli, den Unabhängigkei­tsta­g der Vereinigten Staaten, weil es besonders bei dem amerikanische­n Volk so üblich war. Außerdem machte er sich um ein Jahr älter, was ihm in seiner Jugend den Zutritt in das Vergnügungsvi­erte­l erleichterte. Nachdem sein Taufschein allerdings 1983 entdeckt wurde, kam heraus, dass er eigentlich am 1. August 1901 zur Welt kam. Seine Familie war sehr arm und er musste schon mit sieben Jahren Zeitungen verkaufen. Er lebte nicht seine ganze Kindheit bei seiner Mutter. Im Jahr 1913 wurde er in das Colored Waifs Home for Boys, eine Anstalt für obdachlose schwarze Jugendliche eingewiesen, weil er in der Silvesternach­t mit dem Revolver seines Vaters in die Luft geschossen hatte. Dort erlernte er die Grundlagen…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents