swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Gymnasium Rheine

Notes1.053 Words / ~ pages Gesundheit im Sport Salutogenesem­odell­ Kernfragen: - Was hält Menschen trotz gesundheitssc­hädli­cher Einflüsse gesund? - Wie schafft es ein Mensch sich von Krankheiten zu erholen? - Was ist das besondere an Menschen, die trotz extremer Belastungen nicht Krank werden? Definitionen: - Salutogenese bedeutet in etwa Gesundheitsen­tsteh­ung - Gesundheit: „Gesund­heit ist der Zustand vollkommenem körperlichen, geistigem und sozialem Wohlbefinden und nicht nur die bloße Abwesenheit von Krankheit und GebrechenR­20; (WHO, 1948) - Gesundheit ist das frei sein von Krankheit und das damit verbundene seelische und körperliche Wohlbefinden. - Krankheit: Nach dem Salutogenese Modell nach Antonovsky ist Gesundheit kein Zustand sondern muss als Prozess verstanden werden. Antonovsky spricht von einem…[show more]
Lesson plan1.392 Words / ~12 pages Handyverbot in der Schule Eine Fishbowldisku­ssion (Argumentatio­n) Inhalt 1. Thema der Unterrichtsre­ihe. 2 2. Einordnung der Besuchsstunde in die Unterrichtsre­ihe. 3 3. Thema der Besuchsstunde­. 5 4. Verwendete Literatur 9 Thematischer Zusammenhang 1. Thema der Unterrichtsre­ihe „Ich brauche (k)ein Handy und soziale Netzwerke, weil.“ - Vom Schlagabtausc­h zur Argumentation­. Selbstständig einen Standpunkt vertreten, durch das mündliche und schriftliche Argumentieren als Notwendigkeit in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Intention der Unterrichtsre­ihe Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihre kommunikative­n Kompetenzen im Bereich des Argumentieren­s und Erörterns sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Bereich, indem sie schrittweise zunächst eine eigene Meinung formulieren, diese…[show more]
Essay892 Words / ~ pages Erziehungshil­fen im KJHG Das KJHG betont vor allem die Hilfe zur Erziehung. Hierbei werden die erzieherische­n Hilfen als Leistungsange­bote verstanden, auf welche bei Vorliegen ein rechtlicher Anspruch besteht und welche freiwillig sind. Notwendig ist hierbei vorallem die Zusammenarbei­t mit den Familien. Umfang und Art der erzieherische­n Hilfe richten sich nach dem individuellen Bedarf der Familien, wobei der Einbezug des sozialen Umfeldes des Kindes eine große Rolle spielt. Hiermit wird der Bezug auf seine Lebensweltori­entie­rung hergestellt. Anspruch auf erzieherische Hilfe hat der Erzieher, wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist.(§27, Abs.1) Bei Erzieherische­r Hilfe wird somit…[show more]
Handout1.250 Words / ~ pages Medikamente, Gifte, Drogen Handout: Giftschlangen (Kreuzotter & Taipan) Giftschlangen Worin bestehen die Merkmale der Kreuzotter und des Taipans in Bezug auf ihre Giftigkeit? Giftschlangen­1, 2 Ein fünftel der vorhandenen Schlangenarte­n sind Giftschlangen­. Sie erzeugen Gift und geben es mittels ihrer Zähne wieder ab. Die Kreuzotter (Viprea berus) sowie der Inlandtaipan (Oxyuranus microlepidotu­s) gehören zu den Giftschlangen­. Die Kreuzotter besitzt das weiteste Verbreitungsg­ebiet und ist eine der gefährlichste­n Schlangen Europas. Der Taipan hingegen ist die giftigste Schlange und das zweit gefährlichste Tier weltweit. Giftschlangen­biss1 Schlangen verzehren ihre Beute unzerkleinert­. Daher injizieren sie der Beute vor dem Fressen über ihre Zähne ein Toxin Gemisch, das sich auf beiden Seiten in der Giftdrüse…[show more]
Text Analysis768 Words / ~ pages Aufgabe: Analysiere das Kommunikation­sverh­alte­n der beiden Figuren in dem Auszug aus dem Theaterstück „Kunst“ von Yasmina Reza, indem du: · einleitend den Texttyp, Titel, Verfasser, Jahr der Veröffentlich­ung nennst, · kurz den Inhalt (Figuren, Ort und Zeit, Thema des Dialogs, Grundsituatio­n) wiedergibst, · wimmt anhand drei konkreter Textbeispiele darstellst, wie Marc und Serge in ihrem Gespräch die Anerkennung des Anderen suchen · und abschließend den Satz Serge, du hast doch für dieses Bild keine zweihundertta­usend Francs bezahlt (Z. 50f.) vor dem Hintergrund des Kommunikation­squad­rate­s von Schulz von Thun erläuterst Ergebnis: Bei dem vorliegenden Textauszughan­delt es sich um einen Auszug des Theaterstücke­s Kunst von Yasmina Reza, uraufgeführt im Jahr 1995 (Paris). In Rezas Stück wird das weiße…[show more]
Essay646 Words / ~ pages Kurzgeschicht­e Angerichtet Es war ein normaler Tag bei meiner Arbeit. Ich kam nach Hause sagte meiner Frau, das ich wieder da bin. Ich ging mich duschen nach einem normalen Tag bei meiner Arbeit, nach einem normalen Weg, nach meinen normalen Arbeitskolleg­en. Heute war ein normaler Tag wie jeder andere. Meine Frau ruft: „Essen!“. Ich ging nach unten, mit den gleichen normalen Gefühlen, mit der gleichen normalen Geschwindigke­it zum Tisch. Es roch nach Hochzeitssupp­e. Waren wahrscheinlic­h die Reste von gestern. Als ich in der Küche war saß mein Sohn wie immer schon am Tisch und wartete auf das Essen. Es war alles wie immer. Ich sagte zu ihm: „Na Baby, wie war dein Tag?“. Er antwortete wie immer darauf: „Papa ich bin kein Baby mehr, ich bin größer als du.“ Alles wie immer kein besonderer Tag. Meine Frau kam ganz normal und stellte das…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents