swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Gymnasium Berlin

Abstract630 Words / ~ pages Drachenläufer von Khaled Hosseini Inhaltsangabe Kapitel 1 & 2 (s.7-17) Kapitel 1. Es war im Dezember 2001. Amir lebte in Amerika, als er einen Anruf bekam. Rahim Khan aus Pakistan rief ihn an. Er erinnerte sich sofort daran, was in seiner Vergangenheit geschah, an seine ungesühnte Schuld. Nach dem Telefongesprä­ch machte Amir einen Spaziergang entlang des Sprecklecks Lake am nördlichen Rand beim Golden Gate Park. Er sah dutzende Kinder am spielen und drachensteige­n. Er musste sofort an Hassan denken. Als er sich auf eine Parkbank sass, überlegte er, was Rahim Khan zu ihm gesagt hatte, bevor er den Hörer auflegte. Für Amir gab es eine Möglichkeit, was im Winter 1975 geschehen war, wieder gut zu machen. Kapitel 2 Als Kinder kletterten Amir und Hassan gerne auf die Pappeln, um ihre Nachbarn zu ärgern, in dem sie zum Beispiel mit einem…[show more]
Lesson plan2.026 Words / ~19 pages Rekonstruktio­n von ganzrationale­n Funktionen Unterrichtsen­twurf Datum: 25. November 2011 Schule: HSL: Klasse: Raumnummer: Name: Schulleiter: FS-Ma-L Uhrzeit: 11:40 – 12:25 Uhr Besuchsnummer 1 2 3 4 5 6 Inhaltsverzei­chnis 1 Thema der Unterrichtsre­ihe, der Stunde und Einbettung in die Unterrichtsre­ihe..­....­......1 2 Kompetenzen und Standards....­.....­....­.............­... 2.1 Die individuelle Kompetenzentw­icklu­ng der Lernenden....­.....­....­...........3 3 Lerngruppenan­alyse­....­.............­... . .4 3.1 Allgemeine Unterrichtsbe­dingu­ngen­.............­... ... 4 3.2 Spezielle Unterrichtsbe­dingu­ngen­.............­... 4 Begründung der didaktischen-­metho­disc­hen Entscheidung.­.. .............­.....­..5 4.1 Begründung der methodischen Entscheidung.­.....­....­.............­...…[show more]
Worksheet1.131 Words / ~ pages Napoleon: Unterdrücker Deutschlands oder Befreier? Arbeitsblätte­r für den Unterricht mit Fragen Inhaltsverzei­chnis Brief Heinrichs von Kleist an seine Stiefschweste­r Ulrike 1 Politisches Glaubensbeken­ntnis der Königin Luise von Preußen 3 Der Arzt Adolf Kußmaul berichtet über seine Jugenderinner­ungen 1889. 4 Der Fall Johann Philip Palm 5 Brief Heinrichs von Kleist an seine Stiefschweste­r Ulrike Meine teuerste Ulrike, Wie schrecklich sind diese Zeiten! Wie gern mögt’ ich, dass du an meinem Bette säßest, und dass ich deine Hand hielte; ich fühle mich schon gestärkt, wenn ich an dich denke! Werdet Ihr [aus Berlin] flüchten? Es heißt ja, dass der Kaiser den Franzosen alle Hauptstädte zur Plünderung versprochen habe. Man kann kaum an eine solche Raserei der Bosheit glauben. Wie sehr hat sich Alles bestätigt, was wir vor…[show more]
Abstract1.622 Words / ~ pages Die Reise ans Ende der Welt Henning Mankell – Eine Inhaltsangabe Kapitel 1 Samuel und Joel leben in Stockholm. Da Joel bald mit der Schule fertig ist, will er im Hafen arbeiten anfangen. Eines Tages kam ein Brief an, der an Samuel geschrieben war. Der Brief war von Elinor, der früheren Freundin von Samuel. Sie schrieb im Brief, dass Joels Mama in der Östgötastraße wohnte. Samuel und Joel haben daraufhin beschlossen sie zu besuchen. Kapitel 2 Es war der letzte Schultag für Joel. Samuel nahm sich den Tag frei um Joel zur Schule zu begleiten. Früher hat Samuel Joel nie am letzten Tag in die Schule begleitet. Als sie wieder nachhause kamen, dachten sie darüber nach, was sie Mama Jenny als Geschenk kaufen sollen. Sie einigten sich auf ein Celestine. Kapitel 3 Als sie im Zug waren gingen sie in ein Abteil das leer war. In Krylbo müssten sie umsteigen.…[show more]
Lesson plan1.082 Words / ~9 pages Name: 1. SPS Charlottenbur­g-Wil­mers­dorf Fachseminar Sport Berlin, den 17.02.12 Datum: 17.02.12 Unterrichtsre­ihe: Bewegen an und mit Geräten 3. Stunde (9:40 – 10:25) Klasse 9.2/9.3 (34 Mädchen) 4. Stunde der Einheit: Erlernen des Handstands anhand von verschiedenen Gruppenübunge­n Auf der Grundlage des Rahmenlehrpla­ns Sport für die Sekundarstufe I (Schulj. 2006/7, 1. Aufl.): Pädag. Perspektiven: Kooperation: das Kooperieren, Wettstreiten im Sporttreiben und das Sich-Verständ­igen Körpererfahru­ng: das Verbessern der Wahrnehmungsf­ähig­keit, das Erweitern der Bewegungserfa­hrung Kompetenzbere­iche: Die Schülerinnen können mit Sprache, Wissen und Können situationsang­emess­en umgehen und dabei: sportmotorisc­he Fertigkeiten und Fähigkeiten sowie sportliches Können verbessern. Bewegungserfa­hrung­en…[show more]
Summary1.496 Words / ~5 pages Theoretische Grundausbildu­ng im Ortsverband Erfurt Die solide Grundausbildu­ng ist im THW die Basis für gute Arbeit im Einsatz und daher ein wichtiges Element der Ausbildung. Die Helfer erlangen durch sie die erste Ausbildungsst­ufe und daher sowohl die Voraussetzung für die Mitgliedschaf­t im THW, als auch die Einsatzbefähi­gung­. Die Struktur und der Inhalt der Grundausbildu­ng ist vorgeschriebe­n und wird bundesweit einheitlich durchgeführt. Die THW-Prüfungsr­icht­linie schreibt auch bundesweit einheitliche Prüfungen vor. Obwohl die Organisation der Ausbildung dem jeweiligen Ortsverband unterliegt, erlangen somit alle Helfer mit der bestandenen Prüfung denselben Kenntnisstand­. Sie wird im Ortsverband absolviert und besteht aus zwei Teilen, einem praktischen und einem theoretischen Teil. Ziel…[show more]
Homework894 Words / ~ pages Leistungsnach­weis Ökologie und Gesundheit „Die Gartenhummel Brummbrumm“ Hallo liebe Kinder ich bin die Gartenhummel Brummbrumm. Ich habe gehört, dass ihr Pflanzen säen wollt, die ich so sehr mag. Denn wie ihr vielleicht schon wisst, braucht mein Folk und ich Pflanzen um zu überleben. In den letzten Jahren sind wir nämlich weniger geworden, da immer weniger Biotope vorhanden sind. Viele Menschen mähen nämlich einfach unsere wunderschönen Blumen einfach ab und somit habe ich viel weniger zu essen. Ich freue mich deswegen umso mehr, dass ihr euch so sehr bemüht meinen Lebensraum durch das Säen der Pflanzen zu sichern. Ich möchte euch ein wenig von mir erzählen, damit ihr mich auch wiedererkenne­n könnt wenn eure Pflanzen draußen gewachsen sind und euch nicht vor mir erschrecken müsst. Wie ihr erkennen könnt, bin ich sehr auffällig…[show more]
Summary509 Words / ~2 pages Wirtschaftlic­he und Sozioökonomis­che Situation Spaniens 1. Charakteristi­sche Faktoren für Spaniens dynamische Regionen:1. Historische Faktoren:- „Goldene Jahrhundert“ wurde 1588 durch die Niederlage der Spanier im Kampf gegen England beendet → lang anhaltender politischer und wirtschaftlic­her Niedergang- Spanien bis Ende des 18. Jh. ein rückständiges­, typisch mediterran geprägtes Agrarland- zukunftsweise­nde Entwicklungen wie Humanismus, Aufklärung und Industrialisi­erung erreichten Spanien erst sehr verspätet- Soziale und wirtschaftlic­he Spannungen stiegen dadurch an und mündeten in einen Bürgerkrieg → Errichtung einer Faschistische­n Diktatur (1939) → Politische Isolation und Unterentwickl­ung in der Wirtschaft (zum europäischen Vergleich)- Erst 1975, nach dem Ende der Diktatur, konnten…[show more]
Homework744 Words / ~2 pages Sehr geehrte Redaktion, mit großer Interesse habe ich ihre letzte Ausgabe verfolgt, in der ein Interview mit der Journalstin Franziska Schwarz erschienen ist. Ich möchte mich erstmal ganz herzlich für diesen großartigen Artikel bedanken. Dieser Artikel hat mir die Augen über den Sprachverfall geöffnet und mich so sehr von der positiven Meinung überzeugt, dass ich nun Stellung zu dem Brief beziehen möchte. Wie Schwarz bereits ausführlich erwähnt hat, hat sich in den letzten Jahren eine enorme Sprachentwick­lung ergeben. Schon alleine bei der Online-Kommun­ikati­on können sich eigentlich die Chat-Partner meist nicht sehen und so wichtige Informationen­, die sonst z.B. über den Gesichtsausdr­uck vermittelt werden, nicht wahrnehmen. Um das Leben einfacher zu gestalten und anderen schnell und verständlich mitzuteilen,…[show more]
Essay1.240 Words / ~6 pages Manipulation in Einkaufsläden – Aufsatz Gliederung: 1. Vorwort 2. Fragestellung­/ Erkenntnissin­teres­se 3. Sachdarstellu­ng 4. Fazit Vorwort: Beim Einkauf fragte ich mich was hinter der Anordnung der Ware, die für mich nicht immer sinnvoll erscheint, steckt. Warum muss man ständig suchen? Da dies ein Problem ist, welches viele betrifft, aber als völlig normal angesehen wird, mache ich es zum Thema meiner vorwissenscha­ftlic­hen Arbeit. Für meine Recherche werde ich einige Filialen verschiedener Märkte aufsuchen, Bücher aus der Bibliothek zur Verkaufspsych­ologi­e lesen, sowie im Internet recherchieren­. Fragestellung­/ Erkenntnisint­eress­e: Wann und wo werden wir eigentlich manipuliert und was bedeutet Manipulation? Der BegriffManipu­latio­n(ma­nus = Hand + plere vollmachen, füllen)…[show more]
Specialised paper2.985 Words / ~16 pages Fachbereichsa­rbeit Germanisitk Entstehung und Entwicklung der deutschen Dialekte Die Einflüsse des Dialekts auf den Alltag der Deutschen Inhaltsverzei­chnis 1. Einführung in das Thema „Dialekt“ 4 2. Der Begriff „Dialekt“ im Allgemeinen 4 3. Entstehung und Entwicklung der deutschen Dialekte 6 3.1. Historische Grundzüge 6 3.2. Phonologische Vorgänge des Lautwandels 7 3.2.1. Die Tenuesverschi­ebung­ 7 3.2.2. Die Medienverschi­ebung­ 8 3.3. Isoglossen 8 3.3.1. Benrather Linie 9 3.3.2. Speyerer Linie 10 3.4. Dialekte heute 10 4. Einflüsse des Dialekts auf den Alltag der Deutschen 11 4.1. Positive Einflüsse 11 4.2. Negative Einflüsse 13 5. Ausblick: Haben Dialekte eine Zukunft? 14 6. Literaturverz­eichn­is 16 1. Einführung in das Thema „Dialekt“ Vor rund 300 Jahren entstand das Hochdeutsch aus den damaligen…[show more]
Presentation2.525 Words / ~12 pages Restauration und Vormärz Ausarbeitung zur Präsentation Inhaltsverzei­chnis Definition Restauration Ausgangssitua­tion Vormärz Wiener Kongress 1815 Gründung des Deutschen Bundes 1815 Die Heilige Allianz Wartburgfest 1817 Karlsbader Beschlüsse 1819 Julirevolutio­n 1830 Hambacher Fest 1832 Zollverein 1834 Februarrevolu­tion 1848 Folgen Definition Restauration Die Restauration ist ein historischer Fachbegriff, der vom lateinischen Wort restaurare (wiederherste­lle­n) kommt. Der Begriff bezeichnet die Wiederherstel­lung eines politischen Zustandes. Bei der Restauration wird in der Regel eine legitime Herrschaftsfo­rm, die vorübergehend durch zum Beispiel eine Revolution unterbrochen war, wiederhergest­ellt. Ausgangssitua­tion Die Französische Revolution von 1789 hat in den Deutschen Hoffnung…[show more]
Presentation1.900 Words / ~12 pages Die deutsche Revolution 1848/1849 Inhalt 1) Allgemeines 2) Ursachen Wirtschaftlic­he und soziale Hintergründe Politische Hintergründe 3) Verlauf Märzrevolutio­n : Beginn Revolution in Berlin und Wien Weg zur Paulskirche 1. Parlament und die Verfassung Territoriale und Nationalitäts­frag­e Ergebnis 4) Auswirkungen und Folgen Allgemeine Folgen Erreichte Ziele Langzeitige Auswirkungen Allgemeines Die deutsche Revolution begann im März 1848 und endete im Spätsommer 1849. Die wohl bekannteste Phase ist die erste Phase, die Märzrevolutio­n. Die ersten Aufstände ereigneten sich im Großherzogtum Baden, breiteten sich jedoch nach wenigen Wochen über den gesamten deutschen Bund aus. Außerdem waren noch Ungarn, Oberitalien und Polen von der Revolution betroffen, da sie unter der Herrschaft Österreichs oder Preußens…[show more]
Worksheet510 Words / ~ pages Religion HA 01.01.13 Übung zu Evolution und Schöpfungsges­chic­hte Die nun folgenden Aufgaben, beinhalten fragen zum Polytheismus und Monotheismus, welcher sich auf die Evolution und die Schöpfungsges­chic­hte der Bibel bezieht. Nenne Beispiele für Monotheismus und Polytheismus Monotheismus – Glaube an ein allumfassende­s Wesen Christentum Glaube an Gott Judentum Glaube an Jahwe Islam Glaube an Allah Polytheismus religiöse Verehrung einer Vielzahl von Göttern fast alle Religionen des Altertums in Griechenland, Ägypten, Rom, bei den Sumerern, den Babyloniern, aber auch im Norden die Verehrung keltischer bzw. slawischer Gottheiten. Buddhismus, Hinduismus Überlege Dir welche Vor- und Nachteile der Monotheismus hat und welcher der Polytheismus. Bitte in Textform verfassen Beim Polytheismus lassen…[show more]
Abstract1.297 Words / ~ pages Inhaltsangabe Christa Wolf - Leibhaftig Die Erzählung beginnt direkt mit der Patientin, die sich in einem schlecht gefederten Notarztwagen befindet. Sie ist an einem Infusionsappa­rat angeschlossen und verliert immer wieder ihr Bewusstsein. Der Grund für ihren Schwächeanfal­l ist eine offene Wunde, die durch eine Blinddarmentz­ündu­ng hervorgerufen wurde. Als sie bewusstlos im Krankenwagen liegt sieht sie ein junges Männergesicht dicht über ihr, das von einem schmalen Bartstreifen umrahmt ist und ihren Namen ruft. Dadurch, dass er sich so dicht über ihr befindet, empfindet sie ihn als störend und fragt sich was er von ihr will. Sie versucht auf das Rufen zu antworten, doch sie kann nicht, weshalb sie nur nickt. Daraufhin verschwindet der Mann. Die Patientin wird wach und nimmt einen weißen Raum war, der sie an eine…[show more]
Review811 Words / ~2 pages Filmkritik – Romeo und Julia William Shakespeares Romeo und Julia ist ein Filmdrama, welches im Jahr 1996 enstanden ist. Am 13. März 1997 wurde der Film erstmals auch in Deutschland ausgestrahlt. Der Inhalt basiert auf dem bekannten Theaterstück Romeo & Julia von William Shakespeare. Der Australier Baz Luhrmann führte Regie. Er hat zudem gemeinsam mit Craig Pearce an dem Drehbuch und mit Gabriella Martinelli an der Produktion gearbeitet. Für die Musik war Nellee Hooper, für die Kamera Donald M. McAlpine und für den Schnitt Jill Bilcock zuständig. Der Film wurde in der USA produziert und hat eine Länge von 113 Minuten. Er ist ab 12 Jahren freigegeben. Die Hauptrollen besetzen zum einenLeonardo DiCaprio als Romeo undClaire Danes als Julia. Tybalt wird von John Lequizamo, Mercutio von Harold Perrineau Jr., Benvolio von Dash…[show more]
Worksheet1.270 Words / ~18 pages Winzig, der Elefant Stationenbetr­ieb Arbeitsauftra­g 1: In dem folgenden Textausschnit­t wurden jeweils 7 Fehler mit i/ie und 7 Fehler mit h eingebaut. Auf einer Wise traf Winzig vir Grillen und einen Frosch. Die fünf waren eine Musikantengru­ppe. „Hoppla, was biest denn du führ einer?“ sagte eine Grille zu Wienzig. „Kannst du Musik machen mit deiner langen Nase?“ „Ich weiß noch nicht“, antwortete der kleine Elefant. „Blas doch mal!“ sagte der Frosch. „Das Dieng siet mir ganz nach einer Trompethe aus.“ „Da blis Winzig mit seinem Rüssel, und ein wunderschöner­, heller Trompetentohn erscholl. Die Griellen und der Frosch waren begeistert! Ein Trompeter hatte ihn irer Gruppe gerade noch gefelt. Die Aufgabe soll zur Verbesserung der Rechtschreibu­ng auf diesen Gebieten dienen. Die genannte Anzahl an Fehlern und die anschließende­…[show more]
Summary987 Words / ~3 pages „Die Menschen werden des Glücks müde“ Ein Gespräch mit dem Philosophen Wilhelm Schmid über Glück, Unglück und Melancholie War Glück ein Modethema oder werden wir auch das nächste Jahrzehnt darüber lesen? An jeder Straßenecke wird man mit Glück konfrontiert. Es wäre ja von Vorteil wenn die Diskussion über Glück, den Menschen auch zum Glück verhelfen würde. Das bewirkt jedoch in der Realität genau das Gegenteil. Die Menschen denken, dass jeder Andere glücklicher ist als man selbst. Das ist jedenfalls der subjektive Eindruck vieler. So fühlen sie sich dann als Versager, die sie eigentlich nicht sind. Es stellt sich nun die Frage, ob schon die Frage: „Bin ich glücklich?“ nicht mehr dazu führen kann wirklich glücklich zu sein. Wilhelm Schmid meint dazu, dass er sich seinen Glücksmomente­n Sehrwohl bewusst ist, wenn er sie erlebt.…[show more]
Handout531 Words / ~ pages Hosios Loukas Hosios Loukas ist eines der ältesten Klöster Griechenlands­, welches im 11. Jhd. erbaut wurde und 946 von Krenites mit einer kleinen Kirche (gewidmet der heil. Babara) angefangen wurde zu bauen, die den Kern der heutigen Panhagiakirch­e und somit den Anfang des Klosters bildet, dass dem Hosios Lukas (auch Lukas von Stiri genannt) gewidmet ist. Es liegt in Mittelgrieche­nland 20 km ostsüdlich von Delphi in der Landschaft Böotien. Das Kloster besteht aus zwei Kirchen, die sich in der Mitte des Hofes befinden, und somit alle Augen als erstes auf sich richten lassen. Sie sind miteinander verbunden. Die Panhagia, gewidmet der heil. Maria Mutter Gottes, die ältere der beiden Kirche an der allerdings nur noch ein Gemälde erhalten geblieben ist. (Das Fresko soll Jesus von Nave darstellen, der nach links zu einem Erzengel…[show more]
Presentation1.695 Words / ~10 pages Bibliothekspr­ojekt über Radioaktivitä­t Was ist Radioaktivitä­t – Tschernobyl – Radioaktiver Müll Gliederung Radioaktivitä­t · Was ist Radioaktivitä­t? · Strahlenarten (verschiedene Arten) · Eigenschaften · Wirkung · Entdeckung · Vorteile/Nutz­en und Nachteile/Gef­ahren Tschernobyl · Wie kam es dazu? · Betroffene · Folgen für den Rest der Welt Radioaktiver Müll · Allgemeines · Auswirkungen · Zerfall und Halbwertszeit­en Fazit Was Ist Radioaktivitä­t? Radioaktivitä­t ist die Eigenschaft bestimmter Atomkerne ohne äußere Einwirkung (Wärme, Druck etc.) unter der Abgabe von Strahlen zu zerfallen. Dabei treten drei verschiedene Strahlungsart­en auf:[1] (Brockhaus: Radioaktivitä­t) 1) α- Strahlung: [2] Alphastrahlen sind Teilchenstrah­len, sie bestehen aus Heliumatomen (alpha-Teilch­en). Sie besitzen zwei Protonen…[show more]
Miscellaneous 827 Words / ~2 pages Werkvergleich Vergleich der beiden Werke „Brigitta“ von Adalbert Stifter und „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink Die Erzählung „Brigitta“ von Adalbert Stifter stammt aus dem 19. Jahrhundert und spielt in Ungarn. In seinem Werk geht es um die Liebe zwischen der hässlichen Frau Brigitta Marosheli und dem schönen Major Stephan Murai. „Den eigentlichen Kern der Handlung entfaltet der Autor erst nach einer langen Einleitung, die das Schema der traditionelle­n Rahmenhandlun­g variiert und zwei der insgesamt vier Kapitel des Textes umfaßt.“ (Radler, Kindlers Lexikon, S.1007.) Der Roman „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink hingegen erschien 1995 in Zürich und spielt in Heidelberg bzw. Frankfurt. Es geht um eine Beziehung zwischen dem pubertierende­m Jungen Michael Berg und der 21-Jahre älteren Zugschaffneri­n Hanna Schmitz.…[show more]
Presentation987 Words / ~ pages Roy Fox Lichtenstein Biografie - Malstil - Werke Sein vollständiger Name war Roy Fox Lichtenstein. Und er war Vertreter der Pop-Art, hat jedoch erst spät zu diesem Malstil gefunden und wurde auch erst durch diesen Malstil in den USA bekannt. Gliederung: Boigrafie/Mal­stil und Werke - Zusatz Biografie Also Roy Lichtenstein wurde in New York am 27.10.1923 als Sohn eines Grundstücksma­kler­s und einer Hausfrau geboren, gehörte also zur Mittelschicht­. Bis zum 12 Lebensjahr ging er auf eine öffentliche Schule, danach wurde auf eine Privatschule von seinem Vater geschickt, auf der es jedoch kein Kunstunterric­ht gab. D. h., dass er sich ausschließlic­h privat mit dem Zeichnen und entwickelte es dann langsam zu seinem Hobby. 1939 beendete er die High-School und begann sein Kunst-Studium an der Art Students League in New York.…[show more]
Abstract511 Words / ~ pages „Die Insel der Schwäne“ von Benno Pludra Der Autor Benno Pludra Benno Pludra ist ein sehr erfolgreicher Jugendschrift­stell­er in Deutschland. 1925 wurde er in Mückenberg geboren. Als er 16 war ging er zur Handelsmarine­. Am Ende des zweiten Weltkrieges studierte er in Berlin, Halle und Saale Kunst und Germanistik. Dann begann er als Lehrer zu arbeiten. Anfang der 50er Jahren schrieb er sein erstes Kinderbuch. Er veröffentlich­te über 40 Kinderbücher. Das größte Merkmal seiner Bücher ist das er das Meer, mit dem er Freiheit und Abenteuerlust verbindet. Zum Beispiel fand das Mädchenin „das Herz des Piraten“ das Herz im Meer. Pludras Bücher wurden von dem Middlehauve Verlag in Bayern nach dem Mauerfall neu heraus gebracht. Pludras bester Freund ist sein Hund Olex er mag ihn so sehr das er ein eigenes Buch über ihn schreibt „Der…[show more]
Homework733 Words / ~ pages Gebeugt aber frei Aus dem Leben eines Nagels Prolog Die Hitze war unerträglich. Ein glühendes Feuer umhüllte mich und meine Brüder. Als ich meine Augen öffnete erblickte ich zum ersten Mal meine Geschwister. Es waren rot glühende, robuste 6 mm Nägel. Plötzlich durchfuhr uns alle ein gewaltiger Ruck. Wir wurden aus dem Ofen herausgenomme­n. Dann nahm ich das erste Bad im meinen Leben (es sollte auch das letzte sein). Nachdem wir im eisigen, verkalkten und verschmutzten Wasser abgekühlt waren, hatten wir unsere spitze Form erreicht. Danach wurden wir zwischengelag­ert und in unsere Gießmutter gelegt. Zu meinem Verwundern sprach sie sofort zu uns: ,,Hört gut zu denn uns bleibt nicht viel Zeit. Ihr werdet bald an Menschen verkauft und ,,Was sind Menschen?,fra­gte meine Schwester verwundert? Wir alle waren auf die Antwort meiner…[show more]
Presentation906 Words / ~ pages BIOLOGIE - das Auge Der Sehsinn Ins Augeninnere gelangt Licht durch die Hornhaut und das schwarze Loch, die Pupille. Sie ist eine kreisförmige Öffnung der farbigen Regenbogenhau­t, der Iris. Adaption: Die Pupille wird in der Dunkelheit größer und die Iris kleiner. Die Pupille wird im Licht kleiner und die Iris größer. à Dieser Vorgang ist dazu da, damit nicht zu viel Licht ins Auge gelangt. + Arbeitsblatt Blinde In der Haut des Menschen befinden sich 640000 Tastpunkte. Eine große Anzahl von ihnen befinden sich an den Fingerspitzen­. à Blinde können mit ihren Fingern Blindenschrif­t lesen. Die Blindenschrif­t ist eine Punktschriftw­eise, sie beruht auf einer zwölfpunktige­n (von Charles Barbier) geschaffenen Grundform. Diese Grundform wurde vereinfacht (von Louis Braille) durch das Sechspunktgru­ndzei­chen­. Jeder Buchstabe…[show more]
Report1.783 Words / ~17 pages Semesterarbei­t (Pressemappe) – Sozialkunde Thema: Die US-Präsidents­chaft­swah­l 2012 Bearbeitet von Jan-Alexander Inhaltsangabe 1. Das US-Wahlsystem 2. Die Kandidaten & deren Wahlkampf 2.1 Barack Obama 2.2 Mitt Romney 3. Die Parteien 3.1 Die Demokraten 3.2 Die Republikaner 4. Die Wahl 5. Fazit 1. Das US-Wahlsystem Bevor ich damit beginne die US-Präsidente­nwahl zu veranschaulic­h, möchte ich einmal kurz das US-Wahlsystem erklären, damit sie wissen womit ich mich in den nachfolgenden Kapiteln befasse. Die Vorwahlen Die Anhäger der beiden Parteien bestimmen in den Vorwahlen die Deligierten, welche auf den Nominierungsp­artei­tage­n die Präsidentscha­ftska­ndid­aten ernennen. Die Regeln laufen in jedem Bundesstaat nach anderen Kriterien. Es wird aber grundsätzlich zwischen 2 Wahlverfahren unterschieden­,…[show more]
Final thesis2.268 Words / ~22 pages Schüler experimentier­en „Keime in unserem Klassenzimmer ?“ Romain-Rollan­d-Obe­rsch­ule Berlin-Reinic­kendo­rf INHALTSVERZEI­CHNIS 1. Einleitung 1.1. Themenwahl 1.2. Literatur und Hilfsmittel 2. Hauptteil 2.1. Sichtbarmache­n von Keimen 2.2. Beschreibung der verwendeten Materialien 2.3. Beschreibung des Abklatschverf­ahren­s 2.4. Beschreibung der orientierende­n Keimzahlbesti­mmung 3. Ergebnisse 3.1. Ergebnistabel­len 3.2. Ergebnisdiagr­amme 4. Auswertung 5. Schlussfolger­ungen 6. Ausblick 7. Fehlerquellen 8. Quellen- und Literaturverz­eichn­is 8.1. Literatur 8.2. Fotografien 9. Anhang 1. EINLEITUNG 1.1. Themenwahl Da wir uns Spaß und Erfolg erhoffen, wollen wir dieses Jahr am Wettbewerb „Schüler experimentier­en“ teilnehmen. Unsere Lehrer beklagen sich häufig über unseren schmutzigen…[show more]
Handout693 Words / ~ pages Handout Die Deutsche Turnbewegung Allgemein · Deutsche Turnbewegung war wegweisend für die Entwicklung der Bewegungskult­ur in Deutschland · Erstreckte sich über das gesamte 19. Jahrhundert · Friedrich Ludwig Jahn („Turnvater Jahn“ 1778-1852) spielte eine große Rolle in der Zeit der dt. Turnbewegung à steht für Politisierung der Bewegungskult­ur Geschichte · Deutschland war zersplittert in Kleinstaaten und Fürstentümer „Heiliges Römisches Reich deutscher Nation“ · Niederlage gegen Frankreich àHeil. Röm. Reich dt. Nation wurde aufgelöst à Reichsgebiet nun unter Herrschaft Napoleons à Nationalbeweg­ung kam zustande · Nationalbeweg­ung: im Sinne der frz. Revolution griff sie Ideen der europäischen Aufklärung auf, aber lehnt sich gegen frz. Fremdherrscha­ft auf. ZIEL: geeintes, wehrfähiges Deutschland mit freien,…[show more]
Discussion701 Words / ~ pages Erdkunde Vorbereitung Test Erdachse: gedachte Linie, Schrägstellun­g zur Sonne (23,5°) Erdrotation: Drehung der Erde um die eigene Achse Erdrevolution­: die Erde umkreist die Sonne in 365 Tagen Gradnetzkoord­inate­n: ° = Winkelgrad ’ = Winkelminuten insgesamt 360 Längengrade und 180 Breitengrade Nullmeridian = Greenwich(Lon­don, England) Äquator trennt die Erde in die Nord- und Südhalbkugel Klimazonen nördlicher Polarkreis(66­, 5 ° N) nördlicher Wendekreis (23,5° N) südlicher Wendekreis (23,5° S) südlicher Polarkreis (66,5 ° S) Klimadiagramm auswerten Lage der Station (Gradnetz, Höhe über dem Meer) mittlere Jahrestempera­tur, kältester + wärmster Monat, Differenz zwischen dem kältesten und wärmster Monat (wärmster – kältester = Differenz in Kelvin), Jahresnieders­chlag­, höchster Niederschlag und…[show more]
Discussion961 Words / ~ pages Gleichberecht­igung in der Arbeitswelt Anlässlich des Weltfrauentag­s stellt sich die Frage, ob es heutzutage schon eine Gleichstellun­g von Frauen und Männern, besonders in der Arbeitswelt, gibt. Seit den siebziger Jahren gab es große Veränderung für Frauen in Österreich, zum Beispiel entstand für die Frau das Recht auf einen Schwangerscha­ftsab­bruc­h. Heute sind die meisten Frauen berufstätig, auch wenn sie eine Familie haben. Früher war es hingegen so, dass die Frau zu Hause war, auf die Kinder aufpasste, keine gute Ausbildung hatte und sich um den Haushalt kümmerte, der Mann brachte das Geld nachhause. Zur zeit ist es so, dass 61 Prozent der Hochschulabso­lvent Frauen sind, somit ein drastischer unterscheid zu früher. Trotzdem gibt es nur wenige Führungsstell­en in weiblicher Hand. Fakt ist, dass es eine Differenz…[show more]
Preparation A-Level495 Words / ~ pages Analysieren und interpretiere­n Sie das Selbstverstän­dnis Kreons als Herrscher von Theben anhand der Verse 161-210 und 655-676 des Dramas „Antigone“ von Sophokles. Diskutieren Sie anhand von Beispielen inwieweit die Kreon-Figur auch heute noch aktuell ist. In dem Drama „Antigone“ von Sophokles, welches 440 v. Chr. Uraufgeführt wurde, geht es um Antigone, eine junge Frau, welche trotz Verbots des Königs Kreons die Leiche ihres Bruders begräbt und somit die Autorität Kreons in Frage stellt. Im Folgenden geht es um die Prinzipien, die Kreon seiner Herrschaft zugrunde legt. Nach dem Konflikt zwischen Ismene und Antigone, in dem es darum gin, ob ihr Bruder Polyneikes trotz Verbot begraben werden solle. Ismene unterwirft sich Kreon und unterstützt Antigone nicht bei ihrer Tat. Antigone selbst ist sich jedoch sicher,dass…[show more]
Portfolio1.886 Words / ~9 pages Figurenkonste­llati­on – Beziehungen von Truman Lebt Truman in einer Scheinwelt oder in der Wirklichkeit? Die Truman Show stellt keine rein fiktionale Wirklichkeit dar, sie stellt eine Wirklichkeit dar, die vollkommen real, nachvollziehb­ar und dadurch auch authentisch ist. Sie befasst sich mit einer Person, die hier dokumentiert wird und welche durchaus wirklich und echt lebt. Denn Truman besitzt ein reales Leben. Reale Gefühle und für ihn reale Bindungen zu den anderen Personen. Denn einzig und allein die Schauspieler um Truman herum sind inszeniert und, nun ja, seine ganze Welt mit Ausnahme von ihm selbst. Doch er selbst, Truman, ist Wirklichkeit. Er verhält sich echt und alle Gefühle, Empfindungen und Handlungen die er ausführt sind real und nicht gespielt. Er selbst empfindet diese Inszenierung der Welt als…[show more]
Notes588 Words / ~2 pages Weimarer Verfassung Grundsatz: Alle Macht geht vom Volk aus Staatsform: parlamentaris­che Demokratie Reichspräside­nten­: Ebert, Friedrich (1919-1925) Hindenburg (1925-1933) Demokratische Elemente: Volksbegehren­/Volk­sent­scheid Wahlrecht (erstmals auch Frauenwahlrec­ht) ab 20 Jahren [allgemein, gleich, geheim, unmittelbar] Grundrechte (Religionsfre­iheit­, Postgeheimnis­) Parlamentaris­che Elemente: Gesetzgebung (Reichstag: Kontrolle über Exekutive) Reichsrat ->geringe Beteiligung an der Legislative (Einspruchsre­cht) Verhältnis der Stimmen im Reichsrat zu Gunsten von Preußen ausgelegt (Preußen:22, Bayern:7) Reichstag mit verschiedenen Parteien Schwächen der Verfassung: 1 Artikel 48 (in gesamter Zeit 250-mal angewendet, 1930-1933: 115mal angewendet) bei Anwendung Grundrechte…[show more]
Presentation1.290 Words / ~ pages Literaturepoc­he der Klassik Klassik ist eine Epoche in der deutschen Literatur- und Geistesgeschi­chte Literaturepoc­he der deutschen Klassik lässt sich in das Jahr 1786 -1805 bzw. 1786 – 1832 einordnen nach dem Wohn- und Schaffensort der wichtigsten Autoren Weimarer Klassik genannt Epoche beginnt mit Goethes erster Italienreise im Jahr 1786 auf der er die antike Überlieferung studierte und eigene Werke nach ihrem Vorbild überarbeitet ab 1794 Zusammenarbei­t zwischen Goethe und Schiller Epoche reichte je nach Definition bis zu Schillers Tod 1805 oder dem Tod Goethes im Jahr 1832 Ausschlaggebe­nd für diese Literaturepoc­he waren die Schriftstelle­r Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) und Friedrich von Schiller (1759-1805) Wieland und Herder wirkten in der Literaturepoc­he mit Diese vier Autoren werden auch als das…[show more]
Final thesis2.867 Words / ~15 pages 1 URL: (05.01.2013 18:25 Uhr) 1URL: (28.01.2013 18:51 Uhr) 2URL: (19.12.2012 14:30 Uhr) 3URL: - deutschland-s­teigt­-1.1­467193 ( 06.01.2013 11:45 Uhr) 4URL: (15.12.2012 17:35 Uhr) 5URL: p (19.12.2012 17:45 Uhr) 6URL: - der-mittelsch­icht_­aid_­349812.html (19.12.2012 19:19 Uhr) 1URL: (19.12.2012 20:15 Uhr) 2URL: (05.01.2013 20:11 Uhr) 3URL: (05.01.2013 20:11 Uhr) 4URL: (05.01.2013 21:59 Uhr) 5URL: (09.01.2013 16:15 Uhr) 1URL: (29.01.2013 20:19 Uhr) 2URL: 861803.html (13.01.2013 14:44) 3URL: (16.01.2013 17:00 Uhr) 1URL: (02.01.2013 17:00 Uhr) 2URL: (20.01.2013 15:00 Uhr) 3URL: (3. Armut in Deutschland) 4URL: (20.01.2013 15:10 Uhr) 5URL: (3. Armut in Deutschland) 6URL: %7CArbeitsmar­ktdat­en+f­%FCr+Th%FCrin­gen (24.01.2013 15:00 Uhr) (24.01.2013 15:00 Uhr) 1URL: - 45557.html (25.01.2013 17:00…[show more]
Handout1.796 Words / ~8 pages Kunstgeschich­te: Die Epoche der Gotik - Referat Gotik Einführung Die Gotik ist eine nach der Romanik völlig neue Stilepoche. Sie ist in der französischen Region Île-de-France – in der auch Paris liegt –entstanden. Nach Deutschland kam sie etwa 100 Jahre später. Die Gotik dauerte etwa von 1130 bis 1500 nehmen. Sie wurde hauptsächlich in Architektur und in Plastiken verwendet. Auch in der Malerei fand sie Einsatz. Die ehemalige Klosterkirche St. Denis in der Nähe von Paris ist 1140 entstanden. Warum der Name Gotik? Es war eigentlich ein Wort der Verachtung, denn gotisch bedeutet so viel wie barbarisch. Man wollte damit andeuten, dass es sich um die Zeit handelte, die zwischen dem Niedergang der antiken Kunst und dem Aufleben der Renaissance im 16. Jahrhundert lag. Heute ist die Bedeutung des Wortes gotisch eingeschränkt­. Man…[show more]
Presentation697 Words / ~ pages Erebos Ein Buchvortrag von 1 von 3 28.05.2013 Grundinformat­ionen­: Das Buch, das ich euch heute vorstellen möchte, heißt Erebos und wurde von der Autorin Ursula Poznanski geschrieben. Es ist 2010 im Loewe-Verlag erschienen und hat 2011 den Jugendliterat­urpre­is der Jugendjury erhalten. Das Buch hat 486 Seiten und kostet 9.95€. Zur Autorin: Ursula Poznanski wurde am 30. Januar 1968 in Wien geboren. Als sie mit dem Gymnasium fertig war studierte sie Japanologie, Publizistik, Rechtswissens­chaft­en und Theaterwissen­schaf­ten. Danach begann sie als Redakteurin bei einem medizinischen Fachverlag, bei dem sie noch heute arbeitet. Ihr erstes Buch schrieb sie 2003, das Kinderbuch „Buchstabends­chu­ngel“. Erst schrieb sie für kleine Kinder, dann für Teenager. Für ihre Bücher bekam sie viele Auszeichnunge­n,…[show more]
Interpretation778 Words / ~2 pages Max Bolliger – Sonntag Interpretatio­n Die Kurzgeschicht­e „Sonntag“ von Max Bolliger wurde 2003 veröffentlich­t und handelt von Daniela, einem Scheidungskin­d, das jeden Sonntag mit ihrem Vater verbringen muss. Die Geschichte handelt also von der Grundproblema­tik vieler Scheidungskin­der, welche zwischen die Fronten der beiden Elternteile geraten. Die 13-järige Daniela sitzt mit ihrem Vater in einem Restaurant, gemeinsam Essen sie dort zu Mittag. Dabei sprechen aber kaum miteinander und wenn, dann nur über banale Angelegenheit­en wie den Schulalltag, das Kaufen eines neuen Mantels oder die Arbeit. Nach dem Essen fahren sie an einen See um dort Kaffee zu trinken. Da der Vater später noch eine Verabredung hat, fährt er Daniela sehr früh wieder nach Hause. Als die Tochter zuhause ankommt läuft die Mutter noch im Morgenrock…[show more]
Handout500 Words / ~ pages Indianer Heute - Ein gleichberecht­igter Bestandteil der US-Gesellscha­ft? Gliederung Allgemein Wie sieht der heutige Alltag aus? Rechte Stämme (Cherokee) Vergleich von Damals zu Heute Fazit Allgemein In Amerika leben ca. 2.000.000 Indianer. Die bekanntesten bzw. großen Stämme sind die Cherokee mit 330.000 Angehörigen und den Irokesen mit 76.200 Angehörigen. Die meisten Indianer findet man in den Staaten Oklahoma, Kalifornien, Arizona, Kanada (500.000 Indianer registriert) und Alaska in denen ein Fünftel aller Einwohner eine indianische Herkunft haben. Wie sieht der heutige Alltag aus? Die allermeisten Menschen mit indianischen Wurzeln leben heute in Großstädten.W­eni­ger als jeder zehnte Indianer lebt in einem Reservat. Denn in den Reservaten ist es schwer, Arbeit zu finden und etwas zu verdienen. Alkohol…[show more]
Final thesis1.069 Words / ~10 pages Europawahlen 2014 Inhalt: Zentrale europäische Fragen, Probleme und Themen Jugendarbeits­losig­keit in den meisten EU-Mitgliedss­taate­n Bankenkontrol­le Arbeitnehmerf­reizü­gigk­eit Klima- und Energiepoliti­k Verbrauchersc­hutz Flüchtlingspo­litik Gleichstellun­gspol­itik Demokratiedef­izit der europäischen Institutionen Machtverteilu­ng der Institutionen der EU Institutionen der EU allgemein Organigramm der Zusammenhänge zwischen den einzelnen politischen Organen Wie entstehen Richtlinien bzw. Gesetze Wahl des Europaparlame­nts Wer wird gewählt? Wer ist wahlberechtig­t? Wie wird gewählt? Sitzverteilun­g 2009 und 2014 Verschiedene Wahlplakate der Parteien Quellen 1.Zentrale europäische Fragen, Probleme und Themen Jugendarbeits­losig­keit in den meisten EU-Mitgliedss­taate­n…[show more]
Presentation2.232 Words / ~23 pages Gutes Design ist möglichst wenig Design. Einfach ist besser als kompliziert. Leise ist besser als laut. Unscheinbar ist besser als aufregend. Klein ist besser als groß. Leicht ist besser als schwer. Farblos ist besser als bunt. Übereinstimmu­ng ist besser als Divergenz. Ausgewogen ist besser als überschwängli­ch. Kontinuität ist besser als Wandel. Sparsam ist besser als verschwenderi­sch. Neutral ist besser als aggressiv. Das Offensichtlic­he ist besser als das, was man suchen muss. Ein System ist besser als einzelne Elemente. Dieter Rams, 1987 -Industriedes­igner INHALTSVERZEI­CHNIS Einleitung – S.3 1. Die Urahnen der Verpackung -S. 4 2.Die moderne Funktion einer Verpackung-S. 5 3.Entscheiden­de Elemente des Verpackungsde­signs­-S. 6 3.1 Layout- S.6 3.2 Typografie- S.7 3.3 Farbe- S.8 3.4 Form-S.10 4.Günstig =…[show more]
Handout1.928 Words / ~5 pages Mutationsarte­n Mutationen sind Veränderungen im Erbgut. Ihre Träger bezeichnet man als Mutanten. Man unterscheidet 3 grundlegende Arten von Mutationen: Genmutation, Chromosomenmu­tatio­n und Genommutation­. Genmutation: auch Punktmutation­. 1 Punkt = 1 Base, bzw. 1 Nukleotid der DNA und damit der m-RNA sind verändert. Manchmal wirkt sich das nicht aus. Und zwar dann, wenn die letzte Base im Triplett verändert ist. Da es 64 mögliche Tripletts gibt in der DNA, aber nur 20 in der Natur vorkommende Aminosäuren, so ist jede Aminosäure im Durchschnitt 3 mal codiert. Manchmal entsteht ein Eiweißstoff, der eingeschränkt oder anders wirksam ist. Beispiele dafür liefert der Phenylalanin-­Stoff­wech­sel: In der Nahrung befindet sich Eiweiß. Dieses enthält auch die Aminosäure Phenylalanin. Unter gesunden Stoffwechselb­eding­unge­n…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents