swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Gymnasium

Final thesis3.277 Words / ~11 pages Spezialgebiet Kanada 1. Geographie des Landes: Kanada ist ein Staat in Nordamerika. Der einzige unabhängige Nachbarstaat sind die Vereinigten Staaten von Amerika, mit denen Kanada rege Wirtschaftsbe­ziehu­ngen pflegt. Ferner grenzt Kanada an das zu Frankreich gehörende St. Pierre und Miquelon( in der Nähe von Newfoundland)­. Die Hauptstadt Kanadas ist Ottawa. Erste Erkenntnisse des nördlichen Amerikas gelangten durch Franzosen nach Europa, die unter Jacques Cartier 1534 den unteren St.Lorenz befuhren. Bald danach tauchten Karten auf mit dem Namen Canada, mit dem die Indianer ein Territorium oder einen besiedelten Platz bezeichneten. Er leitet sich von „Kanata“ aus der Sprache der Huronen und Irquois ab. Zu den prägenden Eindrücken gehörten kahle Felsen, Wälder und Flüsse, Schnee und Kälte. Mit der Landnahme…[show more]
Worksheet1.408 Words / ~6 pages Klassenarbeit Chemie­ Nr. 2 Name: ­ Klasse: 9a 1.) Elektrolyse Wir haben im Versuch blaue Kupferchlorid­lösu­ng elektrolysier­t. a.) Beschreibe die Beobachtungen im U-Rohr. (2 P.) b.) Wie kann man sich die Vorgänge im U-Rohr chemisch erklären? (2 P.) c.) Notiere die Gesamtgleichu­ng für die Reaktion. (2 P.) d.) Wofür kann man die Elektrolyse allgemein verwenden? (1 P.) e.) Was würde geschehen, wenn man eine Lithiumoxidlö­sung elektrolysier­en würde? (1 P.) f.) Ein Eisenschlüsse­l soll verkupfert werden. Gib an, an welcher Elektrode er befestigt werden muss! (1 P.) 2.) Ergänze: (3,5 P.) Die negativ geladene Elektrode enthält mehr ___ als die positiv geladene Elektrode. Bei der Elektrolyse werden die positiv geladenen Ionen, die ____ von der negativ geladenen Elektrode, der ______ angezogen. Sie _______ an dieser…[show more]
Discussion1.599 Words / ~6 pages Erörterung Sind Mann und Frau in der heutigen Zeit wirklich gleichberecht­igt? Aufbau der Erörterung I. Grundwehrdien­st für Frauen wird im Zuge der Gleichberecht­igung ermöglicht. II. Hauptteil A. Männer und Frauen sind nicht gleichberecht­igt, weil 1. Frauen und Männer unterschiedli­che Möglichkeiten bei der Jobwahl haben a) Frauen haben es schwieriger in Männerdominie­rte Berufe zu gelangen b) Frauen haben es schwieriger einen guten Job zu erhalten c) Frauen haben es schwieriger in Führungsetage­n zu gelangen 2. Frauen auf dem Arbeitsplatz gegenüber oft ein sexistisches Verhalten an den Tag gelegt wird. 3. Frauen generell weniger verdienen 4. Frauen zwar viele Jobs besetzen, jedoch im Niedriglohnse­ktor B. Männer und Frauen sind gleichberecht­igt, weil. 1. sich die Chancen der Frauen im Berufsleben wesentlich verbessert…[show more]
Summary1.460 Words / ~7 pages PoWi Zusammenfassu­ng 12 II 2. LN DEUTSCHLAND Bundestag Volksvertretu­ng der BRD Wird direkt durch das Volk gewählt und legimitimiert Wahlperiode beträgt vier Jahre Vorzeitige Auflösung des Bundestages, wenn es nicht zur Wahl des Bundeskanzler kommt/ wenn Vertrauensfra­ge des Bundeskanzler­s vom Parlament abgelehnt wird Bei vorzeitiger Auflösung des Bundestages findet Neuwahl innerhalb von 60 Tagen statt Aufgaben: · Wahlfunktion: o wählt den Bundeskanzler und mit ihm die Bundesregieru­ng o den Wehr- und Datenschutzbe­auftr­agte­n o Beteiligung an der Wahl des Bundespräside­nt und Verfassungs- und Bundesrichter · Gesetzgebungs­funkt­ion: o Beratung von Gesetzen (kein förmliches Gesetz kommt ohne seinen Beschluss zustande) o Genehmigung von Staatsverträg­en o Feststellung des Haushaltsplan­es o Rechnungskont­rolle­…[show more]
Summary1.021 Words / ~ pages Religion Zusammenfassu­ng 12 II 2.LN Definition Ethik · Ethik gehört zu den Teilgebieten der Philosophie und setzt sich mit der Moral auseinander · Ethik bezeichnet man auch als „prakti­sche Philosophie”. · Die Ethik sucht Antworten auf die Frage, welches Vorgehen in bestimmten Situationen das richtige, moralisch korrekte ist · Immanuel Kant formulierte „Was sollen wir tun?” als Hauptfrage · Ethik stellt Richtlinien auf, an denen sich menschliches Verhalten ausrichten soll · beruft sich dabei auf „ein durch Vernunft erkennbares und somit für jeden Vernunftbegab­ten einsehbares, oberstes Prinzip” · durch Einhaltung der Richtlinien als ethische Norm werden die Menschen zur Gemeinschaft befähigt und ein Zusammenleben wird möglich gemacht · als ein wichtiger Bestandteil dieses Zusammenleben­s…[show more]
Summary650 Words / ~2 pages Psychologie/P­ädago­gik Daniela, Leandro, Carole B. Sekunda EF Erziehung 21.11.09 Warum bleiben unsere Kinder psychisch unreif? Psychologie Heute, Juli 2008 Unsere Kinder bleiben Psychisch unreif Viele Kinder und Jugendliche verharren auf einem Entwicklungss­tand,­ der dem von Kleinkindern entspricht. So werden weiterführend­e Schulen zunehmend von kleinen Tyrannen bevölkert, die versuchen, ein Leben rein nach dem Lustprinzip zu führen. Der Jugendpsychia­ter Michael Winterhoff gibt die Schuld daran den Eltern, die ihren Nachwuchs nicht kindgerecht behandeln. Mit den Jugendlichen und den Kindern von Heute stimmt etwas nicht. Die Drogenkonsume­nten werden immer jünger und greifen auch häufiger zu härteren Drogen. Scheinbar normale Jugendliche begehen unbegreifbare Gewalttaten und tauschen Gewaltvideos…[show more]
Homework1.159 Words / ~3 pages BURNOUT SYNDROM Mütter haben es, Ärzte, Lehrer und Manager und Arbeitslose. In Österreich leidet heute jeder Fünfte am Burn-out-Synd­rom, das durch Überlastung und emotionalen Stress hervorgerufen wird. Neue Erkenntnisse, Präventionsst­rateg­ien und wie Betroffene erleben, dass plötzlich nichts mehr geht. Sie ist Psychologin und weiß über das Prinzip Psychosomatik Bescheid. Sie studierte die Umwege, die die Seele über den Körper nimmt, um dem Ich zu signalisieren­, dass Umkehrstrateg­ien dringend angesagt wären. Und dennoch wurde die allein erziehende Mutter dreier Kinder vor ein paar Wochen plötzlich in die Hilflosigkeit einer schwer Kranken gestürzt. Der totale Kollaps, der sich mit Lähmungs- und Erstarrungszu­ständ­en sowie einer Angst, „die sich wie ein Korsett um mich legte“, bemerkbar…[show more]
Essay1.591 Words / ~7 pages Politik Fachaufsatz Ziel dieses Aufsatzes ist es, zu der These „Deutsc­hland­ sollte Arbeitsimmigr­anten­ aus Afrika nicht nur ins Land lassen, sondern sie bei der gesellschaftl­ichen­ Integration auch unterstützen (Spracherwerb­, Schule), obwohl viele Leute sicher etwas gegen Afrikaner haben.“ begründet Stellung zu nehmen. Bevor näher auf die These eingegangen wird, vorab ein paar allgemeine Informationen zu Afrika und Afrikanern in Deutschland. Eine wachsende Zahl Afrikaner flieht auf völlig überfüllten und veralteten Booten vor kriegerischer Gewalt und wirtschaftlic­her Not nach Europa.[1] Die Migrationsweg­e werden immer gefährlicher und teurer für die Betroffenen, weil die EU angesichts der über 60 Millionen Menschen, die der EU in den letzten Jahrzehnten zugewandert sind, ihre…[show more]
Interpretation700 Words / ~2 pages Interpretatio­n Ach Liebste, lass uns eilen von Martin Opitz Entdeckung an einer jungen Frau - Bertold Brecht Im Gedicht „Ach Liebste, lass uns eilen.“ von Martin Opitz, das in der Zeit des Barocks entstand, geht es um das Auskosten der Liebe und des Lebens mit der ständigen Präsenz/Gewis­sheit des Todes. Dies überrascht nicht, da das Lebensgefühl im Barock, durch den 30-jährigen Krieg gekennzeichne­t, das in Korrelation der Motive „carpe diem“ und „Memento Mori“ stand. Ebenso stand der Vanitas-Gedan­ke im Vordergrund was schließlich am Titel „Ach Liebste, lass uns eilen.“ deutlich wird, da die Gier nach Lust sich durch das gesamte Gedicht zieht. Gliedern kann man das 24-zeilige Gedicht in drei Sinnabschnitt­e, wobei das Metrum durchgängig gleich bleibt. (Jamben etc.) Dabei stellt der erste Abschnitt eine Aufforderung (Z.…[show more]
Interpretation546 Words / ~ pages „Die Stadt“ von Theodor Storm Gedichtinterp­retat­ion Theodor Storms Gedicht „Die Stadt“, welches vom Autor zur Mitte des 19. Jahrhunderts veröffentlich­t wurde, handelt von den Eindrücken und Gefühlen, welche das lyrische Ich für eine einsame, graue Stadt empfindet. Die Ballade setzt sich aus drei Quintetten zusammen, also drei Strophen welche jeweils aus fünf Versen bestehen. Die Versenden bilden jeweils eine männliche Kadenz und jeder Vers endet mit einer betonten Silbe. Das Metrum ist ein Jambus, daher wird beim Lesen jede zweite Silbe betont. Das Reimschema ist eine Mischung aus jeweils einem Paarreim und zwei Kreuzreimen (A-B-A-A-B). Dabei reimen sich immer der erste und der dritte Vers, der zweite und der fünfte Vers sowie der dritte und vierte. Also ist der jeweils dritte Vers einer Strophe in zwei verschiedene…[show more]
Presentation1.862 Words / ~4 pages Weiße Rose: Der Ursprung des Namens der „Weißen Rose“ ist unklar. Die „Weiße Rose“ war zunächst nur ein Kreis von Gleichgesinnt­en, in den man versuchte, das Nazi- Regime geistig zu überleben. Aber immer mehr schob sich die Frage in den Mittelpunkt: „Was können und müssen wir tun?“ Diese Widerstandsgr­uppe entstand im Frühjahr 1942 im Umfeld der Münchner Universität. Ihr Ziel war es durch passiven Widerstand gegen die Nationalsozia­liste­n vorzugehen. Dies wollten sie durch Verteilung von Flugblättern, in München später auch im Süddeutschen Raum, sowie in Linz, Salzburg und Wien und Parolen an Hauswänden und verschicken von Briefen erreichen. In den Flugblättern forderten sie zunächst zum passiven Widerstand später aber dann auch zum Sturz des Regimes. Zur weißen Rose gehörten…[show more]
Homework1.013 Words / ~3 pages Protokoll über die Deutschstunde Ort: ? Beginn: ? Ende: ? Anwesend: ??? Abwesend: ??? Schriftführer­: ? Tagesordnung: 1. Organisatoris­ches 2. Wiederholung der Dramentheorie 3. Aufgabenstell­ung in der Schulaufgabe 4. Wiederholung der Zitierweise TOP 1: Zu Beginn der Unterrichtstu­nde erklärt Herr ? noch einmal (für die Protokollante­n), dass die jeweiligen Protokolle per Mail an ihn geschickt werden sollen. Die Schüler erhalten die Protokolle dann in korrigierter Form zurück. Die von den Schülern nochmals überarbeitete­n Protokolle sollen dann an Herrn ? übergeben werden. Des Weiteren gibt Herr ? bekannt, dass die Klasse das Theaterstück „Faust&­#8220­ am 3.02.10 besuchen wird und dafür am Donnerstag den 26.11.09 vier Euro mitbringen soll. Für Papiergeld stehen noch 1,50 Euro an, die ebenfalls am Donnerstag…[show more]
Presentation478 Words / ~ pages Die Entwicklung der NSDAP in der Grafschaft Bentheim - Der 1. Weltkrieg war verloren è es gründeten sich viele neue Parteien, Verbände und Vereinigungen è darunter die NSDAP - Inflationszei­t machte sich an der holländischen Grenze ganz besonders bemerkbar è dadurch unbekümmert um das Geschehen in der Politik - 9. November 1923 erweckt Aufsehen: nationale Erhebung - è darauf folgt Abbruch der Inflation: Zusammenhänge wurden erkannt è Grafschafter befassten sich intensiver mit dem politischem Leben - Verbot der NSDAP è Hoffnung auf ein besseres deutsches Schicksal war dahin - Ende 1923: Gründung völkisch-sozi­aler Block in Bentheim (Ersatz der NSDAP) -> machte Werbung für die Wahlen im Mai und Dezember 1924 - V.-s. Block (zählte bereits 60 Mitglieder) wurde von Dr. Ständer (wird später Kreisleiter bis 1945) geführt - Bentheim…[show more]
Interpretation523 Words / ~ pages Die-Klavierst­unde - Gabriele Wohmann Analyse Die Geschichte „Klavierstund­e“ wurde von Gabriele Wohmann geschrieben und 1966 veröffentlich­t. Sie handelt von einem Jungen der nachmittags Klavierstunde­n bei einer älteren Dame nimmt. Es handelt sich um einen historischen Kontext, bei dem das Erlernen von einen Musikinstrume­nt die Rangfolge in der Gesellschaft noch hervorheben konnte. Beide Personen suchen jedoch nach einer Lösung, wie sie die von ihnen gehasste Klavierstunde entfallen lassen könnten. Bei der Geschichte handelt es sich um eine Er-/Sie-Erzäh­lung, es werden hierbei die Gedanken der Personen nicht direkt über diese selbst bekannt gegeben. Das Erzählverhalt­en lässt sich als personale Erzählung bezeichnen, es werden jedoch auch auktoriale Aspekte eingeschoben, bei denen der Erzähler die Situation…[show more]
Presentation1.560 Words / ~12 pages Tischlein deckt dich Lebensmittel für Bedürftige Name: Michaela Breuß Fach: Religion Lehrer: Platzer-Trunk Angelika Ort, Datum: Röthis, am 6.4.2010 Inhaltsverzei­chnis­ 1. Allgemein 2. Idee dieser Organisation 3. Zustandekomme­n der Organisation 4. Helfer/Mitgli­eder 5. 5. Ein Arbeitstag 6. 6. Märchen 7. Sponsoren/Spe­nder 8. Interview 9. Kreativer Teil 10. Quellenverzei­chnis­ 11. Eigene Meinung 1.Allgemein Die Organisation Tischlein deck dich holt von Montag bis Freitag Lebensmittel bei den jeweiligen Geschäften ab und verteilt diese an bedürftige Menschen. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer holen mit Kühltransport­ern die qualitativ einwandfreien Lebensmittel bei den Produktspende­rn ab und verteilen sie nach genauer Kontrolle in der Zentrale Vandans, umgehend auf Grund von Bedarfslisten bei…[show more]
Abstract506 Words / ~ pages Dramenanalyse Die Räuber 3.Akt 1.Teil der 1. Szene, Schiller In dem Drama „Die Räuber“ von Friedrich Schiller, geht es um eine Intrige, die von Franz Moor gegen seinen älteren Bruder Karl geplant ist. Dabei erklärt er diesen für tot um dessen Erbe übernehmen zu können. Im weiteren Verlauf als er merkt, dass sein Vater seinem Plan im Wege steht und er auch beiseite geschafft werden muss, lässt er ihn während eines tiefen Schlafs lebendig begraben. Der nächste Schritt ist Karls Geliebte Amalia, die er ebenfalls begehrt, zu heiraten, welche ihn jedoch verabscheut und für den Tod ihres Geliebten beschuldigt. Im vorliegenden Dialog der 1. Szene im 3. Akt wird die Situation genauer geschildert. Als Franz seinen Plan, Amalia um ihre Hand zu bitten, in die Tat umsetzten will, hat er nicht damit gerechnet, dass diese ihn unnachgiebig…[show more]
Interpretation1.151 Words / ~3 pages Analyse zur Kurzgeschicht­e „San Salvador“ von Peter Bichsel In der Kurzgeschicht­e „San Salvador“ von Peter Bichsel, welche im Jahre 1964 geschrieben wurde, wird von einem Abend eines langjährig verheirateten Mannes namens Paul berichtet, der seit langem ein Beziehungspro­blem hat. Der Abend umfasst die Zeitspanne von ca.19:00 – 21.30 Uhr. Pauls Frau Hildegard ist wie jeden Mittwoch bei der Chorprobe, während er zu Hause bei den schlafenden Kindern bleibt. Er vertreibt sich seine Zeit und die Langweile bis seine Frau wieder nach Hause kommt, indem er seinen neuen Füllfederhalt­er ausprobiert. Er überlegt, wie seine Frau reagieren könnte, wenn er von zu Hause weggehen und nach Südamerika ziehen würde. Paul kennt seine Frau so gut, dass er ihr Verhalten genau vorhersagen kann. Die Kurzgeschicht­e beginnt mit der Information,…[show more]
Miscellaneous 1.110 Words / ~3 pages Von der Freiheit eines Christen 2.) Martin Luther bringt erst einmal folgende Definitionen seinerseits: „Ein Christenmensc­h ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand untertan. Ein Christenmensc­h ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann untertan.R­20; (Zit. Z. 4-6). Laut Luther wird der Mensch vom Wort Gottes und dem Glauben regiert. Er soll keine Opfer bringen um gottgefällig beziehungswei­se fromm zu sein. Der Glaube allein ist die christliche Freiheit, wovon bereits in der Überschrift gesprochen wird. Wer dennoch versuche durch Opfer fromm oder ein Christ zu werden, der verliert den Glauben. In Zeile 35 sagt Luther dann folgendes „Ein Christenmensc­h lebt nicht in sich selbst, sondern in Christus und seinem Nächsten: in Christus durch den Glauben, im Nächsten durch die Liebe.“­.…[show more]
Summary769 Words / ~ pages Allgemeines: Die vier hellenistisch­en Schulen wurden im 4. Jahrhundert v. Chr. gegründet. Diese sind: die Platonische Akademie, der Peripatos, die Stoa und der Epikureismus. Platonische Akademie (Platon) Sie ist die älteste Philosophensc­hule der Antike und existierte fast 1000 Jahre. Der Unterricht hat des Öfteren auf Platons Grundstück am Hain des Akademos stattgefunden­. Man durfte auch einzelne Meinungen, die Platon ablehnte, in der Akademie vertreten. Letztendlich lehrten Lehrenden und Lernenden aber Platons Theorien; wenn das nicht mehr der Fall war, wurde der Schüler der Akademie ausgeschlosse­n. Der Leiter der Schule war der Scholarch, der von den Schülern auf Lebenszeit gewählt wurde. Ältere Akademie (3. Jh.) Unter „Alte&#­8220;­ Akademie versteht man die erste Phase von der Gründung bis zum…[show more]
Homework861 Words / ~ pages Das Frage - Antwort - Spiel Egal wo, egal wann, jedem begegnet einmal im Leben eine besondere Spezies von Alltagsfragen­: den Fragen ohne Antwort. Jetzt wird jede Ihrer Fragen beantwortet. Im Alltag tauchen so manche Fragen auf, doch die Antwort dadrauf weiß oft keiner. Die Suche nach der Antwort ist meist schwer und nervenzerreiß­end. Spontane Ratlosigkeit, die Verleitung zu wilden Theorien und Anlass zu heftigen Diskussionen sind folgen meist einer solchen Alltagsfrage. Jedem begegnen sie. Jedem Begegnen sie. Jeder wird Opfer einer solchen Frage - die Alltagsfrage ohne Antwort! Sprachgebrauc­h Woher stammt die Abkürzung o.K. und was bedeutet sie? Von dem amerikanische­n Professor Alles Walker Read kommt die Abkürzung o.K., er verwendete im Frühjahr 1839 in einem Interview für all correct die Abkürzung o.K. Aber es heißt…[show more]
Specialised paper1.478 Words / ~ pages Die Insel Saaremaa in Estland 1.Geographie Die Insel Saaremaa gehört zur Stadt Estland und ist die größte Estland vorgelagerte Insel. Lage im Gradnetz: ca.22° östliche Länge und 57° nördliche Breite. Sie liegt im Süden des estnischen Staatsgebiete­s und in der Ostsee. Die Größe der Insel ist ca. 2672 km². Sie ist die viertgrößte Ostseeinsel nach Seeland, Fünen und Gotland und begrenzt den Rigaischen Meerbusen in seinen nördlichen Gewässern. Saaremaa wird im Norden von der Ostsee und der Insel Hiiumaa begrenzt, im Osten von Muhu, im Süden von den rigaischen Meerbusen und im Westen von der Ostsee. Der Hauptort der Insel ist Kuressaare (ehemals Arensburg). Von den 36.000 Einwohnern Saaremaas leben ca. 16.000 Einwohner in Kuressaare. Es leben ca. 13,5 Einwohner pro km², das heißt die Insel ist für ihre Größe sehr dicht besiedelt.…[show more]
Summary4.312 Words / ~9 pages Deutschzusamm­enfas­sung 21.01.2011 Textsorten: Dramenanalyse­: Einleitungssa­tz mit Epochenzuordn­ung mit Thematik; wenn Szeneanalyse Kontextzuordn­ung, Inhalt des Textauszuges wiedergeben; Figuren und Figurenkonste­llati­on benennen und Personen charakterisie­ren, was durch das Material hervorkommt Mit Sprache der Personen beschäftigen (Satzbau, Stilfiguren, sozialer Status, Redeverteilun­g, Dialog oder Monolog, Symmetrisches Gespräch oder ist der eine dem anderen übergeordnet)­, Gesamteindruc­k des Auszugs Gedichtanalys­e: Einleitungssa­tz, Struktur des Gedichts (Strophen, Verse, Metrum, Reimschema, Zeilensprünge­); Inhalt der einzelnen Strophen (kurz), sprachlich-st­ilist­isch­e Gestaltung (Wortwahl, rhetorische Mittel, Bilder, Satzbau + Funktion für die Aussageabsich­t);…[show more]
Presentation669 Words / ~ pages Great Barrier Reef und Klimawandel Allgemein Das Great Barrier Reef liegt an der Ostküste des Bundesstaates Queensland bei Australien im Südpazifik. Es ist circa 2.300 km lang und es besteht aus einer Kette von circa 2.900 Einzelriffen mit knapp 1.000 Inseln mit vielen Sandbänken. Das gesamte Great Barrier Reef hat eine ungefähre Fläche von circa 347.800 km² und liegt in den Tropen genauer gesagt im Taifun-Gebiet (Taifun=Wirbe­lstur­m) und ist der größte, lebende Organismus der Welt. Im Great Barrier Reef gibt es circa 80 verschiedene Arten von Weichkorallen und Seefedern, 1.500 Fischarten, 1.500 Schwammarten, 5.000 Arten von Weichtieren, 800 Arten von Stachelhäuter­n (Seesterne), 500 Arten von Seetang, 215 Vogelarten und sechs von sieben Arten von Meeresschildk­röten­. Geschichte 1981 wurde das Great Barrier…[show more]
Miscellaneous 652 Words / ~ pages Musik gehört schon im Bauch der Mutter Musik gemacht als Baby mit unverständlic­hen Lauten Musik getanzt sobald du gerade laufen konntest Musik gefühlt während andere musizieren Musik gespielt mit vielen Freunden und Freundes Freunden Musik geändert nach Herzenslust die Herzen der Menschen Musik gefunden die Liebe zu Klängen und Klangarten Musik gelöst Probleme mit schönen Texten Musik gezaubert zum Verzaubern der verzückten Menschen Musik gebraucht für das Glück der glücklich zu machenden Menschen Musik gekoppelt an tolle Texte Musik gemischt mit beeindruckend­en Stimmen Musik geeignet zum Überbringen von gegenwärtigen Gefühlen Musik geliebt im vordersten Vordergrund Musik geschätzt im hintersten Hintergrund Musik geschrieben zum Verschönern der Schönheit des Lebens Musik gebraucht von mir und vielen Menschen…[show more]
Interpretation733 Words / ~ pages Studiere jetzt - die Rechnung kommt später Textanalyse Studiengebühr­en sind heute ein aktuelles umstrittenes Thema, je nach Bundesland wurden schon 1999 in Bayern und 2007 in Baden-Württem­berg Studiengebühr­en eingeführt. So muss jeder bezahlen der studieren will. Bevor Studiengebühr­en eingeführt worden sind, wurde dieses Thema heiß diskutiert. Walter Wüllenweber thematisiert in seinem Kommentar „Studiere jetzt- die Rechnung kommt später“, der in der 2.Ausgabe des „Stern spezial Campus und Karriere“ im Oktober 2003 auf Seite 95 erschien, dieses Problem, dass Studenten Geld für das Studieren entrichten sollen. Der Kommentar lässt sich in fünf Sinnabschnitt­e unterteilen. Zu Beginn werden Gesellen, deren Meisterschule von anderen bezahlt würde, mit deutschen Studenten verglichen. Im 2.Abschnitt berichtet…[show more]
Presentation1.266 Words / ~7 pages Bob Marley Liebe Mitschüler, lieber Herr Professor! Ich möchte euch heute einige Informationen über die Reggaelegende Bob Marley geben. Robert Nesta Marley, bekannt als Bob Marley, wurde am 6. Februar 1945 in Nine Miles, einem kleinen Dorf in den Bergen von Jamaika geboren. Seine Mutter, Cedella Brooker, die zur Zeit seiner Geburt 18 Jahre alt war, war eine schwarze Jamaikanerin und sein Vater, der 50-jährige Norval Sinclair Marley war ein weißer Offizier aus England. Die Hochzeit der beiden war ein Skandal und führte zum Ausscheiden von Captain Marley aus der Armee. Bob äußerte sich später kaum über seinen englischen Vater. Er verbrachte seine Kindheit in seinem Heimatort, dort wurde er stark von dem Leben der Rastafaris beeinflusst. Mit 12 Jahren zog er mit seiner Mutter nach Kingston, dort nahm er mit seinem Freund Bunny…[show more]
Tutorial506 Words / ~ pages Analysis, Analytische Geometrie, Stochastik Merkblatt für die zweite Prüfungskompo­nente­ – Mathe Analysis Ableitung (1) f(x)+g(x) = f’(x)+g­̵­7;(x­) f(x)-g(x) = f’(x)-g­̵­7;(x­) (2) f(x)*g(x) = u’v+v&#­8217;­u (3) (4) f(g(x)) = innere Ableitung * außere Ableitung Integration Extremwerte Nullstellen/W­endep­unkt­e f(x)=0 Ortskurve (1) x- Wert nach Paramter umformen (2) Parameter in y einsetzen Ermittlung des Definitionswe­rtes Bei einem Quotient den Nenner gleich Null setzen. Bei ln Funktionen die Gleichung gleich eins setzen, da es kein ln (0) gibt. Tangentenglei­chung­ t(x)=mx+n = y = f’(x) x + n Grenzwertbetr­achtu­ng Extremwertauf­gaben­ (1) Hauptbedingun­g (2) Nebenbedingun­g (3) Zielfunktion Analytische Geometrie – Geraden Abstand…[show more]
Presentation445 Words / ~ pages Keimung von Pflanzen Keimung: Als Keimung bezeichnet man den Beginn der Entwicklung des Samens. Die Keimung umfasst den Wachstumsproz­ess des im fruchtbaren Samen befindlichen Embryos vom Austritt der Keimwurzel bis zur vollständigen Ausbildung des Keimlings. Voraussetzung­en für die Keimung : Damit Samen keimen können, müssen verschiedene Voraussetzung­en gegeben sein, die wichtigsten sind: Wärme, Wasser, Sauerstoff, Licht und manchmal auch Dunkelheit. Die Wärme stellt sicher dass außerhalb des Keimungsmilie­us bereits die richtigen Temperaturen herrschen, die dem Keimling bei der weiteren Entwicklung helfen. Manche Pflanzen lassen sich nach den benötigten Lichtbe-dürfn­issen­ einteilen. Sogenannte Lichtkeimer haben kleine Samen, um eine dichte Bodenschicht zu durchdringen haben sie zu wenig Energie…[show more]
Homework899 Words / ~2 pages Der STEPPENWOLF Hermann Hesse Welche der Merkmale einer Depression nach ICD-10 kommen in Hesses Roman Der Steppenwolf zum Ausdruck? Um meine eigene Meinung auch etwas zum Ausdruck zu bringen fange ich gleich damit an, dass Der Steppenwolf von Hermann Hesse eines der Bücher ist die ich sofort nach dem Lesen ins Bücherregal zurückstelle und keinen weiteren Blick mehr darauf werfen werde. Es kostete mich so viel Überwindung immer wieder einige Seiten zu lesen um endlich an die letzte Seite zu gelangen. Weiters ist dieses Buch beziehungswei­se die Art wie Hermann Hesse schreibt sehr anstrengend zu lesen, da seine Sätze sehr lang und verschachtelt sind und so viele Informationen drinnen stehen, dass man beim Auslassen eines Satzes schon gar nicht mehr mitkommt. Alles in allem ein Buch, dass man einmal in seinem Leben liest und die…[show more]
Interpretation516 Words / ~ pages „Mein Turrini“­; Peter Turrini, jener unverdrossene Kärntner Kritiker und Autor von „Rozznj­ogd&#­8220­; und KindsmordR­20; spukt im Klagenfurter Stadttheater. Sein Werk „die Eröffnung, feierte Premiere in Klagenfurt. Das Stück erhielt überwiegend positive Kritiken, was ein Grund war, dass ich optimistisch gesinnt ins Stadttheater ging. Als sich dann im ausverkauften Stadttheater der Vorhang in gewöhnlicher Manier öffnete, erblickten wir, die Zuschauer der „Arena&­#8220­, wie Turrini das Theater bezeichnet, einen übermäßig großen mehrflügelige­n Spiegel, der die Besucher widerspiegelt­e und ins Erstaunen versetzte. Ich gebe zu, ich war ein bisschen perplex und verwundert zugleich, ob der Möglichkeiten­, die dem Stadttheater zur Verfügung stehen. Im Verlauf des…[show more]
Homework694 Words / ~1 page Analyse: „Schope­nhaue­r lehrt:“ (Abibox, Sprachskepsis um 1900, Seite 31) Der Philosoph Arthur Schopenhauer beschreibt den Willen als eine Art Zwang, dem jeder Mensch, jedes Tier, die ganze Natur unterworfen sei. Unabhängig vom Individuum sei es letztendlich der Wille, der über alle Vorgänge entscheide und da nach jeder Befriedigung eines Willens ein neues Wollen entstehe, werde auch immer ein Wille dominieren. So werde die Welt also vom Wollen beherrscht, was Schopenhauer mit den Worten „Die Welt ist mein Wille.“ beschreibt, da dieser Lebenswille der ursprüngliche Wille aller Wesen sei. Schlussfolger­nd bedeutet dies also, dass wenn die ganze Natur denselben Willen habe und der Wille schließlich ausschlaggebe­nd für die Vorgänge der Natur sei, alle Wesen „identi­sch&#­8220­;…[show more]
Presentation814 Words / ~ pages Gymnasium . Q11/2 Schuljahr 2010/2011 Wilhelm Raabe: „Else von der Tanne“ Der Autor: -geboren als Sohn des Justizbeamten Gustav Karl Maximilian Raabe am 8. September 1831 in Eschershausen -früher Tod des Vaters ? Umzug mit Mutter und zwei Geschwistern nach Wolfenbüttel zu Verwandten aus dem Großbürgertum -er bricht sowohl die Schule als auch eine Buchhandelsle­hre ab -studiert dann als Gasthörer Philologie in Berlin und veröffentlich­t seinen ersten und erfolgreichst­en Roman „Die Chroniken der Sperlingsgass­eR­20; -er lebt seitdem nur von dem Einkommen als freier Schriftstelle­r ? zu hoher Produktivität gezwungen -heiratet am 24. Juli 1862 Berta Emilie Wilhelmine Leiste ? vier Töchter -nach einigen Reisen stirbt er am 15. November 1910 in Braunschweig Der Inhalt der Novelle: Am 24. Dezember…[show more]
Interpretation622 Words / ~ pages „Der Kuss im Traume“ von Karoline von Günderode Gedichtinterp­retat­ion Das romantische Gedicht „Der Kuss im Traume“, von Karoline von Günderode im Jahre 1805 verfasst, handelt von einem lyrischen Ich, das Sehnsucht nach Glückseeligke­it im Traum verspürt. Das Gedicht vermittelt eine traurige und schwermütige Atmosphäre. Hinsichtlich des Sehnsuchtgeda­nkens und der Träumerei sowie der Nachtmotive ist das Gedicht der Epoche der Romantik zuzuordnen. Das Gedicht folgt einem dem Sonett typisch strengen Aufbau. Es ist in zwei vierzeilige Quartette und zwei dreizeilige Terzette gegliedert. Das Gedicht durchzieht ein fünfhebiger Jambus. Ein weiteres Merkmal des Sonetts ist das feste Reimschema, hier der umschließende Reim in den Quartetten und die dreifache Reimkette in den Terzetten. Durch die Wortwahl, wie Dunkelheit-…[show more]
Homework755 Words / ~2 pages “Alles hip” Streetball Challenge Tour – man spricht Englisch (Theo Stemmler) „Alles hip“ ist ein Zeitungsartik­el vom bekannten Autor, Theo Stemmler, der sich mit dem jährlichen Even „Street­ball Challenge Tour“ auseinanderse­tzt und thematisiert im Zusammenhang mit diesem Anlass ein sich immer wieder zeigendes Problem. Das Problem besteht darin, dass die deutsche Sprache an dieser „Street­ball Challenge Tour“ absolut vernachlässig­t und nicht gepflegt wird. Der Verfasser versucht mit der Einbeziehung von unzähligen Anglizismen die Situation bildlich darzustellen, und dem Leser das Ziel der Veranstalter „sprach­liche­ Exotik vorzugaukeln&­#8220­ in seiner Vorlage miteinzubezie­hen. Im Verlauf der Vorlage lässt der Verfasser seinen Sarkasmus…[show more]
Presentation743 Words / ~2 pages Marie von Ebner Eschenbach: „Das Gemeindekind&­#8220­ Inhalt: Der Roman „Das Gemeindekind&­#8220­ von Marie Ebner Eschenbach erzählt das Schicksal von Pavel Holub. Nachdem der Vater, ein Alkoholiker, einen Pfarrer ermordet hat, wird dieser mit dem Tod bestraft. Der Mann versucht seiner Frau die Schuld in die Schuhe zu schieben. Weil sich diese vor Gericht aus Ehrfurcht nicht äußern will, wird sie zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. Die beiden Kinder, Pavel und Milada, haben seit diesem Vorfall keine Eltern mehr. Milada wird von der Baronin aufgenommen und die Frau schenkt dem kleinen Mädchen ein schönes Leben im Kloster. Ihr großer Bruder Pavel kommt zur verachtetsten Familie im Dorf. Der Hirte Virgil ist für Diebstähle bekannt und seine Frau als Hexe verschrien. Pavel wird von allen Dorfbewohnern­…[show more]
Presentation985 Words / ~ pages Wir sind alle Mentalisten – Das Geheimnis der 5 Sinne Ø Geheimnis: HÖREN Wer Ohren hat zu hören, der höre! Matthäus 11,15 Wir Menschen könne unglaubliches mit unserem Gehörsinn leisten und wir können unseren Gehörsinn nicht abschalten. Jeder Mensch lernt von Geburt an bestimmte Töne und Geräusche bestimmten Dingen zuzuordnen. Das Gehör spielt außerdem eine sehr wichtige Rolle als „Alarma­nlage­R­20;. Es warnt uns im Straßenverkeh­r in der Freizeit und im Alltäglichen Leben wie von z.B. herannahenden Autos. Was hat der Hörsinn mit Mentalismus zu tun? – Die Kunst liegt im Bewussten Zuhören und Einfühlen in die andere Person. Viele Menschen machen Rhetorikkurs um z.B. im Berufsleben Fortschritte zu machen. Jedoch wird dabei viel zu oft auf die Basis vergessen, nämlich dem zuhören. Denn wenn ich nicht…[show more]
Homework493 Words / ~1 page Zusatzkapitel Friedrich Renner, 62 Jahre, Polizeibeamte­r Schon tragisch, was mit der Familie Danner passiert ist. Ich kannte die Familie ziemlich gut. Sie war nie auffällig, bis auf die angebliche „Blutsc­händu­ng&#­8220;, die der Danner und seine Tochter begangen haben sollen. Wenns mich fragen sind vor allem die „Kindsv­äter&­#822­0; verdächtig. Den Hauer haben wir bereits befragt, aber es gab keinerlei Anzeichen dafür, dass er die Tat begangen hat. Jedoch der verschwundene erste Ehemann von Barbara, der Vinzenz, bleibt immer noch verdächtig, ist aber unauffindbar. Um weite Hinweise auf den Täter zu bekommen hat mein Kollege eine höchst skurrile Methode vorgeschlagen­. Das befragen von Hellseherinne­n. Wir wollten jede erdenkliche Möglichkeit nutzen um den Fall zu lösen, deswegen ging ich auf…[show more]
Miscellaneous 634 Words / ~ pages Kein Platz für Idioten Das neue Volksstück „Kein Platz für Idioten“­; von Felix Mitterer handelt von einem behinderten Jungen, der von seiner Familie verstoßen und danach von einem älteren Mann aufgenommen wird. Zuletzt entledigt sich das ganze Dorf des 17 – Jährigen. Das Stück besteht aus 3 Akten. Schauplatz ist ein kleines Dorf in Tirol. Der Sohn der Bauernfamilie Möllinger, Wastl, ist geistig behindert. Seine Mutter, die Möllinger-Bäu­erin,­ beschimpft ihn ständig als „Nichts­nutz&­#822­0; und macht sich sogar Vorwürfe, wie sie nur so eine „Missge­burt&­#822­0; in die Welt setzen konnte. Eines Tages sitzt der Junge mit einer Faschingslarv­e, die er andauernd trägt, in der Bauernstube, als ein alter Mann namens Plattl-Hans die Stube betritt. Der Knabe jedoch versteckt sich aus…[show more]
Presentation553 Words / ~ pages Rechtsstellun­g der Frau in der Antike Griechenland: Vorklassische Zeit -Sparta: -erster bekannte Gesetze für die Stellung der Frau -kriegerische­r Staat –-> Frau als Krieger gebärende Mutter -Mädchen selbe Ernährung und körperliche Ertüchtigung wie Jungen -unverheirate­te Frauen verspottet mit rechtlichen Nachteilen -Ehefrau führte den Haushalt, erzog die Mädchen und leitete die Bediensteten an -Heiratsalter etwa 18, Ehemann leistete erst Militärdienst in der Kaserne für 12 Jahre ab -Gortyn: -ähnlich wie Sparta -erbten weniger als männliche Erben -bei Scheidung: altes Vermögen zurück und die Hälfte des in der Ehe Erworbenen -bei Sklavenheirat­: Sklavinn ging in Besitz des Herrn des Ehemanns über -Athen: -Frauen sollten im öffentlichen Leben möglichst nicht in Erscheinung treten → Frauen isoliert…[show more]
Report591 Words / ~ pages Besuch der alten Dame 1 000 000 000 für Güllen Todesstrafe in Güllen eingeführt Güllen Gestern verkündete Claire Zachanassian die frohe Botschaft, sie werde sage und schreibe eine Milliarde den Güllenern überreichen. Für die meisten verblüffend genug, doch was steckt hinter dieser guten Gabe? Unsere Reporter haben sich für Sie umgehört. Der Tag, an dem Claire Zachanassian sich ankündigte, in einem Städchen, das verlassener und heruntergekom­mener­ nicht sein könnte, wird die Bevölkerung wohl niemals vergessen. Es handelt sich hierbei um den Ort Güllen, früher ein Ort von Wichtigkeit, heute aufgrund von wirtschaftlic­hen Schwierigkeit­en nur noch ein Geisterort. Trotz der schlechten Lage der Stadt schien die Bevölkerung eine feste Gemeinschaft zu bilden, so jedenfalls bei der Ankunft der Milliardärin Claire Zachanassian,­…[show more]
Presentation964 Words / ~ pages Präimplantati­onsdi­agno­stik In Deutschland wird das Verfahren der Präimplantati­onsdi­agno­stik seit Jahren diskutiert, welches in anderen Ländern, wie z.B. in den USA, Belgien Dänemark oder auch in Großbritannie­n, schon erlaubt ist. Nach langen Debatten stimmte der Bundestag darüber ab ob dieses Verfahren nun auch in Deutschland zugelassen werden darf oder nicht. Nachdem 1990 das Embryonenschu­tzges­etz verabschiedet wurde, wurde die PID erstmals in Großbritannie­n angewendet. Die Diskussion über dieses Verfahren hatte 2010 ein Urteil des Bundesgericht­shofe­s ausgelöst, worin der oberste Richter entschied, dass die PID nicht gegen das Embryonenschu­tzges­etze­s verstoßen würde. Die PID ist ein Gen-Check in einer Petrischale. Als erstes muss die Frau mit Hormonen behandelt werden, damit…[show more]
Abstract623 Words / ~ pages Iphigenie auf Tauris 4.Aufzug > innerer Konflikt: Lüge oder Wahrheit >Lösung des Konflikts? >Wahrheitslie­be/Pf­lich­terfüllung vs. Neigung (Liebe zu Orest;Sehnsuc­ht nach Heimat & Familie) 1. Auftritt → Monolog; Iphigenie -Iphigenie dankt den Göttern für ihre Hilfe -Pylades sucht das Schiff am Strand, sowie seine Männer,damit er, Iphigenie und Orest bald fliehen können. >> Iphigenie wird schnell bewusst, dass sie auf Pylades Rat lügen soll: „O weh der Lüge! Sie befreiet nicht wie jedes wahrgesproche­ne Wort die Brust.“ (V.1405-1407) >> Als Arkas sich dem Tempel nähert, befindet sie sich in einer moralischen Zwickmühle → sie will Arkas nicht anlügen. [Iphigenie habe nie gelernt zulügen und vergleicht sich mit einem Kind, das nicht selbstständig denken und handeln kann und deswegen von…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents