swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
Goethe Universität Frankfurt am Main
Presentation
Kafka-die Verwandlung und Expressionismus Inhalts√ľbersicht: 1. Biografie Kafkas 1.1 biografische √úbersicht 1.2 Vaterkomplex 1.2 Widerspiegelung in seinen Werken 2. Die Verwandlung ( Inhalt) 2.1 Einteilung 2.2 Zusammenfassung 3. Die Verwandlung (Interpretation) 3.1 Charakterisierunge­n
Miscellaneous
Gedanken zum Thema Selbstbild und Glaubensmuster von m. Klein Die Enge des Selbstbildes nähren wir, indem wir immer wieder psychische Energie darauf geben und damit das Selbstbild immer wieder selbst aufbauen. Wir gestalten selbst unser Selbstbild, d.H. der erste Schritt zur Veränderung besteht
Notes
Goethe-Universit√§t­ Frankfurt/Main Fachbereich 04 – Erziehungswissensc­haften. Institut f√ľr Allgemeine Erziehungswissensc­haft Wintersemester 2008/2009 Seminar: „Schule als gesellschaftlicher­ Ort“ Leitung: Prof. Dr. Frank-Olaf Radtke Datum:
Term paper
Kommentar zum Seminar „Lernen in Interaktion“­ Inhaltsverzeichnis­ Einleitung S. 3 Lernmethoden und Lernen in verschiedenen Strukturen S. 5 Konsequenzen S. 10 Literaturverzeichn­is – Linkverzeichnis S. 12 Einleitung „Lernen durch Interaktion“­
Report
Johann Wolfgang Goethe-Universit√§t­ Frankfurt am Main Praktikum zum Grundkurs Physik: Mechanik und W√§rmelehre M0 Zeit- und L√§ngenmessung Inhaltsangabe Seite Inhalt 3 Teil 1: Zeitmessung 5 Fehlerquellen Messungenauigkeite­n Teil 1.2 Bestimmung der Schwingungsdauer 10 Teil 2.1: L√§ngenmessungen
Term paper
Johann Wolfgang Goethe-Universit√§t Frankfurt am Main Technologien zur Umsetzung von Social Communities - Seminararbeit ‚Äď Vorgelegt dem Fachbereich Wirtschaftswissens­chaften der Johann Wolfgang Goethe-Universit√§t Frankfurt Institut f√ľr Wirtschaftsinforma­tik Lehrstuhl
Term paper
Goethe-Universit√§t­ Frankfurt am Main Fachbereich 8 – Philosophie und Geschichtswissensc­haften Sommersemester 2009 Proseminar: Einf√ľhrung in das Studium der mittelalterliche Geschichte Dozent: Dr. Claudia Heimann Referent: s. Fachsemester: 01 Abgabedatum: 29.10.2009
Term paper
Studienseminar f√ľr Grund-, Haupt-, Real- und F√∂rderschulen Hanau Einf√ľhrungssemeste­r Fr√ľhjahr/Sommer 2010 Ausarbeitung zum Thema „Disziplin im Klassenzimmer̶­0; SiM: Zeit- und Stressmanagement Lehramt: Lehramt an Haupt- und Realschulen Inhalt: 1. Definition S. 2 2.
Term paper
Famili√§re Krisen in der psychologischen Kinder- und Jugendliteratur Autor: A. K. Als Leistungsnachweis f√ľr das Seminar: Familienromane f√ľr Kinder und Jugendliche im didaktischen Kontext Vorzulegen bei: Dr. Hannelore Daubert Inhaltsverzeichnis­ 1. Vorbemerkung: Realistische Kinder-
Presentation
Referat: Das Gleichnis vom reichen Mann und armen Lazarus 1.) zunächst Bibelstelle lesen 2.) - Jesu Gleichnis richtet sich an die Pharisäer, denen Lukas Geldgier vorgeworfen hat -soll sich aber nicht nur an sie richten, sondern an alle Menschen, die etwas wohlhabender sind als alle anderen. - Jesus
Examination questions
Franz Kafka f√ľr die Schule. Der didaktische Einsatz seiner T√ľrh√ľterlegende (Prosa) 1. Franz Kafkas Kurzbiografie Geboren 3.07.1883 in Prag (Damals noch zugeh√∂rig zum historischen Land B√∂hmen, dann Tschechoslowakei, dann Tschechien) gestorben am 3.06.1924 im Sanatorium Kieling bei Wien. Kafka
Homework
Der Habitusbegriff bei Pierre Bourdieu Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung. 1 2. Geschichte des Habitus 2 2.1. Entstehungsgeschic­hte Habitus bei Pierre Bourdieu. 3 3. Hauptteil Habitus 4 3.1. Habitus als Dispositionssystem­e. 5 3.2. Habitus und Einverleibung. 6 3.3. Habitus als strukturierte
Term paper
Der Nornagest √ĺ√°ttr Gliederung Einleitung Seite 3 1. Der Nornagests √ĺ√°ttr Seite 3 2. Der Nornagests √ĺ√°ttr – eine Kompilation aus verschiedenen Vorlagen Seite 7 2.1 Literarische Einfl√ľsse auf die Rahmenerz√§hlung Seite 7 2.2 Literarische Einfl√ľsse auf die Binnenerz√§hlungen Seite 11 3. Der
Summary
Gewalt -Eine Texteinf√ľhrung √ľber den Gewaltbegriff von Corina Seith Inhalt 0. Einleitung. 1 1. Geschichtlicher R√ľckblick. 1 2. Gewalt - Definition. 1 a. Klassische Definition. 1 b. Moderne Definition. 2 c. Strukturelle Gewalt. 2 3. Gewalt gegen Kinder. 2 a. K√∂rperliche Gewalt. 2 b. Sexuelle Gewalt.
Miscellaneous
Seminar Macht und Gewalt in der Erziehung bei Prof. Dr. Frank-Olaf Radtke Hausarbeit Mobbing Ein Gewaltproblem auf unseren Schulen Inhalt: 1. Einleitung. 1 2. Definition/Begriff­lichkeit 1 a. Mobbing. 1 (1) Dauer und Intensit√§t 2 (2) Beziehungsgef√ľge. 3 (3) Machtverh√§ltnis. 3 b. Cyber-Mobbing.
Term paper
Essay: Erkenntnistheoreti­scher Disput zwischen Ayer und Austin P. Schlereth 4. Fachsemester Johann-Wolfgang-Go­ethe-Universit√§t Sommersemester 2009 Veranstaltung: „Sense And Sensibilia“ Dozent: Hannes Ole Matthiessen 1.) Einleitung Im zehnten Kapitel von „Sense
Summary
Konzepte eines „Erziehenden­ Sportunterrichts&#­8220; 1. Einleitung Die Sportp√§dagogik ist seit 1970 jener Teilbereich der Sportwissenschaft,­ in dem Sport im Zusammenhang von Bildung und Erziehung untersucht wird. Die zentrale spotp√§dagogische Leitfrage lautet „Wozu“­
Term paper
Seminar Von der r√∂mische Republik zur Kaiserzeit FB 08 Philosophie und Geschichtswissensc­haften Pompeius ‚Äď Retter aus der Krise oder falscher Ruhm? Der Aufstieg des Pompeius (78-63 v.Chr.) Die Krisen der 70er Jahre und ihre Bew√§ltigung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Gnaeus Pompeius
Homework
Woher stammt nach Hume unser Begriff der Kausalit√§t? Ist Humes √úberlegung √ľberzeugend? In seiner kritischen Auseinandersetzung­ zu dem Thema der Kausalit√§t versucht David Hume in dem Kapitel „√úber den Begriff der notwendigen Verkn√ľpfung“­ seines einschlagenden Buches
Term paper
Johann Wolfgang Goethe-Universit√§t - Frankfurt am Main Fachbereich 09 / Institut f√ľr Kunstp√§dagogik ‚Äď Doz.: Prof. Dr. W. Rei√ü √-sthetisches Verhalten von Kindern und Jugendlichen - Raumdarstellung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung. 3 2. Raumgestaltung in der Kinderzeichnung. 4 2.1.
Term paper
Schule in der Migrationsgesellsc­haft 1. Einleitung Eine Chancengleichheit aller Beteiligten im deutschen Bildungssystem ist hierzulande nachweislich nicht gegeben. Anhand der Schulleistungsstud­ien PISA und IGLU wurde festgestellt, dass in Deutschland eine bestimmte Gruppe von
Specialised paper
Jim Cramer Case Themensteller: Dr. Ch. Rauch Lehrstuhl f√ľr Bankbetriebslehre,­ Goethe-Universit√§t­ Frankfurt am Main Frankfurt am Main, 20.12.2011 1. Biographie James J. Cramer, geboren 1955 in einem Vorort von Philadelphia, geh√∂rt zu einer der bedeutendsten Geldverwalter der Wall-Street.
Term paper
James Cooks zweite Weltumsegelung: Auf der Suche nach Terra Australis 1. Einleitung Die zweite Weltumsegelung, die unter dem Kommando von Captain James Cook durchgef√ľhrt wurde, stand unter komplett unterschiedlichen Voraussetzungen als die Erste. War Cook auf der ersten Reise kein besonders
Homework
Das Autobiographische Ged√§chtnis - Organisation, Inhalte, Erfassung - Vorgelegt im Rahmen der Veranstaltung „Angewandte Ged√§chtnisforschun­g“ Inhalt 1. Advance Organizer 2. Definitionen und Erkl√§rungsans√§tze 3. Inhaltliche Organisation des Autobiografischen Ged√§chtnis
Term paper
Essay zum Thema „Der westliche Einfluss auf die DDR-Jugend“ f√ľr das Proseminar „ Subkulturen in der Adoleszenz“ bei A.Grabenhorst (SS 2008) Im Folgenden befasse ich mich mit den Westdeutschen Einfl√ľssen auf die DDR-Jugend und die Schwierigkeiten, die sich dadurch f√ľr
Term paper
Kompetenzraster zur Unterrichtseinheit­ „Jumpstyle&#­8220; ; ; ; A1; A2; B1; B2; C1; C2 Fachliche Kompetenzen; Jumpstyle spezifische Bewegungskompetenz­ Techniken der Jumps, Turns und Spins; Ich kann die Basic Spr√ľnge des Jumpstyle in Grobform ausf√ľhren.; Ich kann die Basic
Essay
Geschichtlicher R√ľckblick der Beziehungen zwischen der BRD und der DDR zwischen 1989 und 1990 „Berlin wird leben und die Mauer wird fallen.“ Dies waren die bedeutenden Worte Willy Brandts am 10. November 1989. Bis heute hat sich das wiedervereinigte Berlin zu einer pulsierenden Metropole
Essay
Einleitung Nicht erst seit den ver√ľbten Terroranschl√§gen des 11. September 2001 in New York, deren Attent√§ter sich auf den Islam beriefen, werden weltweit zahlreiche Kontroversen √ľber den Islam gef√ľhrt und die Angst der westlichen Welt vor den „Anh√§ngern, die selbst vor Gewalt nicht zur√ľckschrecken,
Lesson plan
Unterrichtsentwurf­ Thema der Unterrichtseinheit­: Das Basketballspiel (Hinf√ľhrung) Thema der Unterrichtsstunde:­ Passen und Fangen in der Sportart Basketball Datum: Januar 2012 Zeit: Klasse: 6R (21 Sch√ľler – 11 M√§dchen / 10 Jungen) Klassenlehrerin: Raum: Sporthalle Fach:
Essay
“King is a Name of Continuance [..] and in this Name the King never dies‚ÄĚ[1] 1.Einleitung Der vorliegende Essay besch√§ftigt sich mit Ernst Kantorowiczs Aufsatz „The King’s Two Bodies“, der 1957 entstanden ist. Relevant f√ľr diese Arbeit ist die Fragestellung, inwieweit
Term paper
Quellenkommentar zur Lysias: Anklagerede gegen Eratosthenes, der Mitglied der Dreißig war Lysias war ein Attischer Logograph der um 445 v.Chr. geboren wurde. Er entstammte einer Familie von Metöken in Athen. Nach dem Tode seines Vaters wanderte er zusammen mit seinem älteren Bruder Polemarchos
Essay
2. Die Bindungstheorie 2.1 Die Entstehung und Entwicklung der Bindungstheorie 2.2 Die internalen Arbeitsmodelle in der Kindheit 2.1 Die Entstehung und Entwicklung der Bindungstheorie Eine vielmals aufgeworfene, von zahlreichen namenhaften Therapeuten diskutierte und behandelte
Lesson plan
Schriftliche Ausarbeitung des Lehrversuchs zum Thema Einf√ľhrung in das Mini-Tennis Inhaltsverzeichnis Einf√ľhrung in das Mini-Tennis 1. Lehr- und Lernbedingungen 2. Sachanalyse 3. Didaktische √úberlegungen zur Unterrichtsstunde 4. Lernziele des Lehrversuchs 5. Methodische √úberlegungen
Term paper
Goethe- Universit√§t- Institut f√ľr Kunstp√§dagogik Fachwissenschaftli­ches Proseminar: Marcel Duchamp ‚Äď Rrose S√©lavy Ausarbeitung des Referats Hannah Wilke Inhaltsverzeichnis 1. Biographisches. 2 2. Werk. 2 2.1. Skulpturen. 2 2.2. Malerei/ Zeichnung. 5 2.3. Performance. 7 2.4.
Term paper
St√∂rungen und F√∂rderung des Zweitspracherwerbs­ von DaZ-Kindern im Vorschulalter: Was beeinflusst den Zweitspracherwerb?­ Wie kann die Musik¬ den Zweitspracherwerb von DaZ-Kindern im Vorschulalter f√∂rdern? ¬ Inhaltsverzeichnis­ ¬ ¬ Einleitung¬ S. 1-2 ¬ St√∂rungen des Zweitspracherwerbs­
Term paper
Die Entstehung, Entwicklung und Eigenschaften des Konstrukts der Metrosexualit√§t Seminar: M√§nnlichkeitsforsc­hung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† -S.3 2. Definitionen¬†¬†¬†¬†¬†¬†­¬†¬†¬† -S.3 ¬† 2.1 Metropole¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†­¬† -S.4 ¬†
Essay
Die 1. Schwelle zur Arbeitswelt. Eine M√∂glichkeit der Integration Einleitung Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist der erste Schritt der Teilhabe an das Arbeitsleben. In einer Gesellschaft, die sich √ľber die Arbeit definiert, erm√∂glicht der Beruf Identifikationsm√∂­glichkeiten
Essay
Die neue Geschlechter(un)or­dnung: Eine feministische Perspektive auf die Familie Bereits seit 150 Jahren gibt es emanzipatorische Frauenbewegungen in der √Ėffentlichkeit, die Front machten gegen die Zumutungen und Zw√§nge, das Unrecht und die Gewalt in der Familie und die Ehe als Geschlechtssklaver­ei
Interpretation
Johann Wolfgang Goethe-Universit√§t - Institut f√ľr Deutsche Literatur und ihre Didaktik Thema der Veranstaltung: Einf√ľhrung in die √-ltere deutsche Literaturwissensch­aft Das Bild der Frau in Heinrichs von Morungen Minnesang Ow√™, - sol aber mir iemer m√™ Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung
Essay
1. Das Internet als Artefakt Das Internet hat sich zu einem festen Bestandteil unser aller Alltag entwickelt. Kaum ist es noch wegzudenken. In Ländern wie Deutschland gehört ein Internetanschluss nebst PC schon längst zum gewöhnlichen Inventar und zieht sich durch alle sozialen Schichten.
Essay
Essay zum Thema des Unterschiedes zwichen Empirismus und Rationalismus 19.11.12 1.Essay Einf√ľhrung Philosophie C. N. - zu den Vorlesungen 3+4 Tutor: Felix, Mayer zum Wischen Thema: Erfahrung und Rechtfertigung Leitfrage: Wo liegt der Unterschied zwichen Empirismus (nach John Locke)
Presentation
Referat: Total sexual outlet von Robert Reiche Veranstalt­ung im SS 2005 Seminar: S. Freud: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie -Zum Verh√§ltnis von Psychoanalyse und Sexualit√§t- Dozent: Dr. med. Herbert Gschwind Referat: R. Reiche: Total Sexual Outlet (2004) Referent: M. H. marcH.@web.de





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents