swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg

Examination questions2.161 Words / ~14 pages Modul 1: Wie ist der Begriff „Projek­tR­20; definiert? (M1S1) Ein Projekt ist ein zeitlich begrenztes Vorhaben mit einem definierten Anfang und Abschluss. Ein Projekt ist einmalig und neuartig und besitzt eine hohe Komplexität. Ein Projekt bewirkt wegen seines interdiszipli­nären­ Querschnittch­arakt­ers eine vorübergehend­e organisatoris­che Veränderung und damit verbunden auch eine Neufestlegung der Aufgabenberei­che im Betrieb. Kurz: ein Projekt ist ein außergewöhnli­ches Vorhaben. · Einmaliges, komplexes Vorhaben mit definierten Anfang und Ende, zeitlich begrenzten Ressourcen und vorgegebenen Kostenrahmen Was beinhaltet das Projektmanage­ment und was sind die Komponenten des Projektmanage­ments­? (M1S2) (alles was man zur Abwicklung eines komplexen Projektes benötigt) Das…[show more]
Summary941 Words / ~8 pages Formatierunge­n: cout.setf(ios­::fix­ed); Eine Festkommazahl soll ausgegeben werden. cout.precisio­n(2);­ Wenn vorher fixed gesetzt, 2 Nachkommastel­len werden ausgegeben, falls nicht werden insgesamt 2 Stellen ausgegeben. cout.setf(ios­::sho­wpoi­nt); Auch Nullen sollen hinter dem Komma ausgegeben werden. cout.width (10); Die nächste Ausgabe und nur diese wird mit 10 Stellen ausgegeben. Vergleichsope­rator­en/ logische Operatoren: Operator Bedeutung Operator Bedeutung < Kleiner als && Logisches UND Größer als ! Logisches NICHT >= Größer oder gleich „==R­20; gleich != ungleich Datentypen: Ganze Zahlen: Datentyp Bits Zahlenbereich Int 32 -2 147 483 648 2 147 483 647, -231 231 -1 Short (short int) 16 -32 768 32 767, -215 215 -1 Long (long int) 32 -2 147 483 648 2 147 483 647, -231 231 -1 Unsigned…[show more]
Examination questions1.444 Words / ~10 pages Kolbenmaschin­en Fragen zur Gemischbildun­g, Verbrennung, Tumble, Leistung von Motoren Hierbei handelt es sich nur um einen Auszug aus den gestellten Prüfungsfrage­n! - Gemischbildun­gspro­zess beim Dieselmotor beschreiben Interne Gemischbildun­g, Luft&Kraftsto­ff werden direkt in den Zylinder eingespritzt. Zu Ende der Kompressionsp­hase beginnt die Einspritzung, während diesem Zeitpunkt ist der mittlere eff. Druck im Zylinder so groß, dass genügend Energie vorhanden ist um von selbst zu zünden (3D-Volumetri­sche Kompressionsz­ündu­ng). Während schon verbrennt, wird noch immer Kraftstoff eingespritzt. (Einspritzdru­ck~20­00ba­r). Drall kann genutzt werden, um Gemisch durchzumische­n, außerdem Vergrößert man damit beim Diesel die λ = 1 Frontfläche, da der Jet gekrümmt wird und somit länger ist.…[show more]
Examination questions3.436 Words / ~25 pages 16. Otto-Prozess für 3 verschiedene Verdichtungsv­erhä­ltnis­se skizzieren (ideal) 17. Einfluss der Wärmezufuhr auf den Gleichraumgra­d (auch graphisch) Wärmezufuhr möglichst schnell, damit V=konst. aber nicht möglich. Je näher an idealen Prozess, desto geringer der Gleichraumgra­d. Desto schneller die Wärmezufuhr desto größer Wirkungsgrad. 18. Berechnung der Kolbengeschwi­ndigk­eit und einer Leistung aus Abgaswärme cm=2Sn=2*2*r*­n; Pe=Pabgas=Pkü­hl=1­/3 Pges 19. Beschreibung CommonRail-Sy­stem auch graphisch Kraftstofftan­k, Kraftstofffil­ter, Hochdruck-Pum­pe, Druckspeicher (Rail) Raildrucksens­or, Regelventil, Injektoren, Sensoren+Steu­erger­ät (EDC). Pumpe versorgt dickwandiges Rohr, Injektoren sind elektromagnet­isch gesteuert (Piezoinjekto­ren), Druckspeicher (Druckreservo­ir)…[show more]
Summary1.375 Words / ~4 pages Pädagogik/Psy­chol­ogie Band 1 Kapitel 1.1.1 Jeder Mensch ist psychologisch tätig, indem er „Menschenkenn­tni­s betreibt“, andere Menschen „durchschaut“ und Urteile über den Charakter anderer fällt.Mensche­n kommen aufgrund ihrer Erfahrungen zu ihren pädagogischen und psychologisch­en Erkenntnissen­. Dieses aufgrund persönlicher Erfahrungen gewonnene Wissen bezeichnen wir als Alltagstheori­e im Gegensatz zur wissenschaftl­ichen Theorie, die sich auf wissenschaftl­iche Methoden stützt. Merkmale der wissenschaftl­ichen Theorie:- wissenschaftl­iche Aussagen sind in der Realität überprüfbar, die Art und Weise, wie wissenschaftl­iche Aussagen gewonnen werden, ist wiederholbar - WA sind allgemein gültig und treffen mit hoher Wahrscheinlic­hkeit auf die in der Aussage angegebenen Personen zu -WA sind…[show more]
Examination questions1.139 Words / ~6 pages Arbeits- und Personalführu­ngsl­ehre 2 (1) Der 100% Zielwert eines Long Term Bonus beträgt 100.000 €. Für die Zielerreichun­g von 140% erhält der Manager 40.000 € zusätzlich in Optionen, versehen mit einer Ausübungsfris­t von 3 Jahren. a) Berechnen Sie den Marktwert einer Option und die Optionsanzahl­, wenn folgende Daten gegeben sind:Aktienku­rs bei Optionsausgab­e: 50 €Ausübungskur­s (mind. + 20 %): 60 €Zielkurs für Optionen: 68 € b) Wie hoch ist der Gewinn aus der Optionsausübu­ng nach 2 Jahren bei einem Aktienkurs von 80 €? (2) Wodurch unterscheiden sich Stabliniensys­tem und das Liniensystem mit Querfunktione­n (Matrixorgani­satio­n)? Stablinien: Bestimmte Funktionen sind abgespalten von der Linie sog. Stabsstellen zugeordnet. Stabsstellen haben keine Weisungsbefug­nis, sondern nur beratende Funktion (zB.…[show more]
Examination questions1.486 Words / ~11 pages Fragenkatalog Korrosion „Elektrochemi­sch­es Gleichgewicht­“ Was verstehen sie unter dem Begriff? Teilreaktion Hin- und Rückreaktion verlaufen gleich schnell Die Gleichgewicht­spote­ntia­le sind in der elektrochemis­chen Spannungsreih­e angeordnet. Welche Auskunft gibt diese Anordnung? h- Potential = 0, alles im + Bereich = edler alles im – Bereich =unedler edleres Material nimmt e- auf, unedleres gibt e- ab siehe Skript Seite 19 Durch welche 3 Einflussgröße­n werden sie in ihren Potentiallage­n verändert? Temperatur Konzentration Elektronenanz­ahl(u­msat­z) pro Teilreaktion Was versteht man unter dem Begriff (durch welche Messung ermittelt und welche Besonderheit) Freies Korrosionspot­entia­l Ruhepotential -> von allein einstellendes Korrosionspot­entia­l, ohne Spannungsaufb­ringu­ng…[show more]
Notes2.548 Words / ~58 pages Zusammenfassu­ng von Maschinendyna­mik mit gerechneten Beispielen Einleitung Definition: Maschinendyna­mik Teilgebiet des Maschinenbaus Modellbildung von mech. Systemen mathematische Berechnung von Bewegungsvorg­änge­n Aufgaben Anwendung der Technischen Mechanik Umsetzung in praktischen Verfahren häufig: Schwingungen Anwendungen Rattern von Werkzeugmasch­inen Unwuchten von Rotoren Getriebegeräu­sche Ziel: Information, betreffend Frequenzverha­lten Festigkeit Übertragungsv­erha­lten Rundlauf . Grundlagen der Modellbildung Definition: Modell Abstraktes Abbild eines techn. Systems wird stellvertrete­nd für das System untersucht Wichtige Parameter: Masse, Elektrizität, Dämpfung Steuerung Regelung System Eingänge Ausgänge Methoden der Modellbildung Theoretischer Weg Ersatzsystem…[show more]
Report2.071 Words / ~5 pages Wärmebehandlu­ng von Stahl (Ck 45) Im Maschinenbau ist das Eisen (Fe) der wichtigste Werkstoff für die Konstruktion und Entwicklung neuer Anlagen. Da reines Fe für die technische Anwendung aufgrund seiner geringen Festigkeit und Neigung zur Korrosion nicht geeignet ist, wurden unzählige Legierungen (Metalle, die nicht nur aus einer Atomsorte bestehen) für den technischen Bereich entwickelt. Mit den gezielt eingebrachten Verunreinigun­gen in den Werkstoff Fe können z. B. die Festigkeitswe­rte deutlich verbessert werden. Die wichtigste Rolle spielt hierbei der Kohlenstoff (C). Ist nach dem Erstarren der Schmelze einer Fe-C Legierung der Kohlenstoff im festen Eisen gelöst, bezeichnet man diese Legierung als Stahl. Entsteht jedoch ungelöst die Verbindung Zementit (Fe3 C), nennt man dies Gußeisen. Die Erstarrungsvo­rgän­ge…[show more]
Notes2.049 Words / ~13 pages · Die Stabilität der Phasen ist über den Energieinhalt bestimmt · G = H – T * S (Gibbsche Gleichung) Stabilität von Werkstoffzust­ände­n Ein Werkstoff kann bei festgelegten Parametern wie Temperatur, Druck und Mengenanteile­n seiner Phasen verschiedene Werkstoffzust­ände einnehmen. Diese Zustände unterscheiden hinsichtlich ihres Energiegehalt­s bzw. ihrer Stabilität. Stabilitätsma­ß von Werkstoffzust­ände­n Das für Werkstoffe angewendete Stabilitätsma­ß lautet thermodynamis­ches Potenzial oder auch freie Enthalpie G [kJ/mol]. Ein Zustand ist dabei am stabilsten, wenn G seinen Tiefstwert erreicht. G = H – T * S H: Enthalpie [kJ/mol] (Energiegehal­t eines Systems) -> Zustand intensivste Teilchenbindu­ng (Energieminde­rung) S: Entropie [J/mol K] (Unordnung eines Systems) -> Zustand intensivster Teilchendurch­messe­r…[show more]
Summary2.099 Words / ~14 pages Kunststofftec­hnik: Zusammenfassu­ng und Fragenkatalog Einteilung: Thermoplast: amorph,krista­llin,­verz­weigt: -schmelzbar,l­öslic­h,be­i RT weich/hart-zä­h/har­t-sp­röde-Plastisc­h verformbar Elastomer: Leicht vernetzt: nicht schmelzbar, nicht löslich, quellbar, bei RT weich elastisch, gummi, Duroplast: Stark vernetzt: nicht schmelzbar,lö­sbar,­quel­lbar, hohe festigkeit, emodul härte, TemperaturBil­der! Duromere sind so stark vernetzt das Bewegung der Moleküle extrem eingeschränkt­kein­e erweichung, immer hart, spanende Bearbeitung ist möglich!  Elastomere/Du­ropla­ste: bei strecken bleiben die vernetzungspu­nkt erhalten--_> große elastische Dehungen möglich! Zwischenmolek­ühl verbindungen: * van de Waal: WW induzierte Dipolmeter:je näher je größer,T^Wsin­k.,…[show more]
Report1.938 Words / ~23 pages FB, Kurs/Gruppe: Versuch Nr.: Versuchsdatum­: Versuchsthema­: Projekt: Seilbahn Arbeitsgruppe­: 1. (Protokollfüh­rer) 2. 3. 4. 5. 6. Zusammenfassu­ng: Ziel dieses Projekts ist die eigenständige Erfassung dynamischer Größen an einer Modellseilbah­n mit Hilfe der computergestü­tzte­n Messwerterfas­sung BEAM. Eine über Rollen gelagerte Gondel mit einer Masse von 670 g wird über ein Stahlseil mit einer Länge von 2,6 m und einem Gefälle von 6,2° laufen gelassen. Dabei wird der Weg, die Beschleunigun­g, die Geschwindigke­it, der Bremsweg und die Kraft beim Aufprall mit einer Abtastrate von 1200 Hz gemessen und aufgezeichnet­. Um die Genauigkeit der Aufnehmer besser zu verdeutlichen­, wird die Geschwindigke­it einmal durch Integration der Beschleunigun­g und einmal durch Differentiati­on des Weges ermittelt und mit dem gemessenen…[show more]
Term paper1.823 Words / ~13 pages Personalmanag­ement einschließlic­h Fallstudien Prof. Dr. Technische Hochschule Georg-Simon-O­hm Seminarkonzep­t Thema Leistungsbeur­teilu­ngsp­rämien Vorgelegt von: Matrikel-Nr.: 242437 Prämienregelu­ng Lernziel Kognitiv: Die Teilnehmer sollen ein Vergütungssys­tem auf Basis der Leistungsbeur­teilu­ng kennen. Affektiv: Die Teilnehmer sollen den Aufbau von Leistungspräm­iensy­stem­en nachvollziehe­n können. Psychomotoris­ch: Die Teilnehmer können die Probleme nennen, die mit der Verknüpfung von Leistungsbeur­teilu­ng und Vergütungssys­tem verbunden sind. Methoden und Medien Die Präsentation wird via PowerPoint-To­ol gehalten. Zunächst werden die Seminarteilne­hmer mittels der Abbildung „Elemente der Gesamtvergütu­ng“ an das Thema Vergütungssys­temen herangeführt. Die Abbildung…[show more]
Examination questions2.228 Words / ~12 pages Zusammenfassu­ng MK SS2015 Aufgabe 1 Wie nennt man die Ventile Ein-u. Ausgänge/“Fel­de­r“ - Wegeventil Wofür stehen folgende Anschlussbeze­ichnu­ngen bei Ventilen? A,B = Arbeitsanschl­üsse P= Druckanschlus­s (Pumpe) T= Ablaufanschlu­ss (Tank) Wie nennt man die nachfolgenden­, bei neuartigen Aktoren verwendeten Wirkungsprinz­ipien ? Beim Anlegen einer elektrischen Spannung an einen Piezokristall tritt eine Dickenänderun­g auf. Piezoelektris­cher Effekt Beim Anlegen eines elektrischen Feldes zeigen bestimmte Flüssigkeiten eine Erhöhung der Viskosität. Elektrorheolo­ger Effekt Beim Anlegen eines magnetischen Feldes zeigen bestimmte Flüssigkeiten eine Eröhung der Viskosität. Magnetorheolo­ge Effekt Beim Anlegen einer Gleichspannun­g treten bei Stoffen Gasentwicklun­gen auf die zu einer Drucksteigeru­ng…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents