swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Einhardschule Seligenstadt

Interpretation703 Words / ~2 pages Gedichtinterp­retat­ion: Städter; Alfred Wolfenstein In dem Gedicht Städter von Alfred Wolfenstein geht es um eine Beschreibung der Stadt. Das Gedicht wurde 1914 geschrieben und kann deshalb in die Epoche des Expressionism­us zugeordnet werden. Diese Epoche ging von 1905 bis 1925. Nach dem ersten Lesen scheint es als ginge es um Einsamkeit und Anonymität.Da­s Gedicht besteht aus zwei Quartetten und zwei Terzetten. Man nennt diese Form des Gedichts auch Sonett. Bei einem Sonett ist es üblich, dass sich die Inhalte der Quartette und Terzette unterscheiden­. Ein Reimschema liegt nicht vor. Dies kann man als eine gewisse Unruhe ansehen, dies wird durch die Enjambements in V. 1f oder 5f. deutlicher. Da man diese Verse unterschiedli­ch schnell lesen kann, entsteht hier auch eine gewisse Eile und Hektik. In Strophe eins wird…[show more]
Interpretation894 Words / ~1 page Szenenanalyse­: Emilia Galotti Akt 5. Szene 7. Gotthold E. Lessing 5.7 In dem Trauerspiel „Emilia Galotti“ von G. E. Lessing, geht es um einen Prinzen, der in ein Mädchen namens Emilia Galotti verliebt ist. Der Prinz ist bestürzt, als er erfährt, dass Emilia den Grafen Appiani heiraten will. Marchese Marinelli, sein Kammerdiener, will ihm helfen. Er will die Hochzeit verhindern, indem er dem Grafen einen Auftrag erteilt, den aber der Graf ablehnt. Der Graf wird später von Angelo und Battista erschossen, nach dem Befehl von Marinelli. Emilia, die mit dem Grafen auf dem Weg zur Hochzeit ist, kommt erschrocken zum Lustschloss vom Prinzen, wo sie von Marinelli empfangen und beruhigt wird. Ihr Vater, Odoardo, und die Gräfin Orsina, die Geliebte des Prinzens vor einem Monat, kommen später auch. Sie reden miteinander und Odoardo…[show more]
Interpretation1.129 Words / ~ pages Willkommen und Abschied In dem Gedicht „Willkommen und Abschied“ von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahr 1789 geht es um das Treffen und den Abschiedsmome­nt des lyrischen Ich. Dabei stehen die Liebe, die Leidenschaft und die Natur im Mittelpunkt. Das Gedicht hat vier Strophen mit jeweils acht Versen. In der ersten Strophe geht es um den Reitgang bzw. Fortgang des lyrischen Ich. Dieser findet in der Nacht statt. Es herrscht eine angstvolle und hektische Stimmung, da er so schnell wie möglich zu seiner Geliebten will, jedoch die Angst ihn ein wenig verschreckt. Die zweite Strophe handelt von der Stimmungsände­rung­, die das lyrische Ich erlebt. Das Wetter, der Frühling, verwandelt seine zunächst angstvolle Stimmung in eine Art Erleichterung­. Die dritte Strophe thematisiert das Aufeinandertr­effen­, der beiden…[show more]
Preparation A-Level3.829 Words / ~16 pages Elektrische Felder: Homogenes und Inhomogenes Feld; Influenz Elektrische Feldlinien: verlaufen vom positiven zum negativen geladenen Körper; Innere eines metallischen Körpers ist feldfrei; auf leitenden Oberflächen stehen die Feldlinien senkrecht zu einander. Radialsymmetr­ische­s Feld: elektrisches Feld um eine kugelförmige Ladung; E( = Feldstärke) ist nicht konstant Homogenes Feld: E überall gleich groß; Feldlinien laufen parallel; Beispiel: Innenraum Kondensator Influenz bei Leitern: Annäherung eines elektrisch geladenen Körper an einen Leiter bewirkt eine innere Ladungsversch­iebun­g; Beispiel: Elektroskop und geladener Stab Polarisation: Annäherung eines elektrischen geladenen Körper an einen Nichtleiter bewirkt eine Dipolausricht­ung innerhalb der Atome/ Moleküle; dies führt…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents