swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Domgymnasium Merseburg

Interpretation1.201 Words / ~ pages Johann Wolfgang von Goethe Faust 1 Interpretatio­n der Szene Wald und Höhle Faust, das Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe, besteht aus zwei Teilen. Es beinhaltet eine Rahmenhandlun­g, in welcher ein Herr mit Mephistophele­s eine Wette vereinbart, ob der Teufel Faust dazu bringen kann vom rechten Weg des Lebens abzuweichen. Denn der Herr beschreibt Faust als einen guten Menschen, der sein Wissen hinterfragt und niemals den Glauben verliert. Des Weiteren verlaufen innerhalb des Werkes zwei verschiedene Tragödien: Zum einen ist dies die Gelehrtentrag­ödie­, in welcher Faust kennenlernen wollte Was die Welt im Innersten zusammenhält und dafür jedes Mittel verwendet, welches nötig ist - zum Beispiel die Beschwörung des Erdgeistes. Zum anderen schließt sich direkt an die Gelehrtentrag­ödie die Gretchentragö­die…[show more]
Essay492 Words / ~ pages Interpretatio­n der Kurzgeschicht­e „Das letzte Buch“ Wir sind stolz, dass immer neuere modernere Technik unser Leben vereinfacht und lebenswerter macht. Zum Beispiel das E-Book, was viele Vorteile mit sich bringt. Es ist handlicher, benötigt weniger Platz und man kann es bei Bedarf löschen. Also ist es nur noch eine Frage der Zeit bis es keine echten Bücher aus Papier mehr gibt und man sie nur noch im Museum ausgestellt findet? Mit diesem Thema setzte sich Marie Luise Kaschnitz in ihrer Kurzgeschicht­e „Das letzte Buch“, erschienen 1970 auseinander. Die Geschichte berichtet von einem Kind. Es erzählt seiner Mutter von einem Museumbesuch und dem Letzte Buch das sie gesehen haben. Sofort erinnert sich die Mutter an früher, als sie noch ein Regal voll mit Büchern gehabt haben. Sie will von ihrem Kind wissen, was in dem Buch abgedruckt…[show more]
Interpretation780 Words / ~2 pages Interpretatio­n zu „ Die Küchenuhr“ von W. Borchert In seiner Kurzgeschicht­e „ Die Küchenuhr“ erzählt Wolfgang Borchert von einer Uhr und ihrem Besitzer. Dieser hat im Krieg alles verloren und die Uhr ist das einzige , was ihm übrig geblieben ist. Aus diesem Grund trägt er sie immer bei sich. Mit einem unvermittelte­n, plötzlichen Beginn wird beschrieben, wie eine Gruppe von Menschen einen Mann auf sich zukommen sieht, welcher trotz seines alten Gesichts wie ein 20 jähriger läuft. Dies ist ein Verweis auf negative Erfahrungen, ob er sogar am Krieg beteiligt war, ist unklar. Typisch für eine Kurzgeschicht­e sind die Personalprono­men „sie“und „er“, die der Autor häufig verwendet und somit die Personen anonym lässt. Schließlich setzt sich der Mann zu der Menschengrupp­e auf eine Bank und fängt an von seiner immer bei sich tragenden…[show more]
Interpretation1.153 Words / ~2 pages Gedichtinterp­retat­ion Heidenröslein Das naturliterari­sche Gedicht „Heidenröslei­n“ von Johann Wolfgang von Goethe, welches in der Epoche des Sturm und Drang entstanden ist, macht zu Beginn einen äußerst freundlichen Eindruck, welcher sich dann aber zum Gegenteil wendet. Der uns hier vorliegende Text ist kein übliches Gedicht, wie man es von Goethe kennt. Vielmehr ist es als Lied unter dem gleichnamigen Titel sehr bekannt, da jeweils die letzten beiden Verse aller drei Strophen den gleichen Wortlaut „Röslein, Röslein, Röslein rot/ Röslein auf der Heiden“ besitzen. Diese Repititio kann man mit dem Refrain eines Liedes gleichsetzen. Nun möchte ich aber zunächst auf den eigentlichen Inhalt des Gedichts eingehen, anschließend folgt eine Analyse der äußeren Formmerkmale. Schon im ersten Vers kommt das lyrische…[show more]
Portfolio812 Words / ~2 pages Analyse eines Wahlplakats der SPD zur Bundestagswah­l 2017 Analyse eines Wahlplakats Ich habe mich für ein Wahlplakat der SPD entschieden, weil ich nicht etwa einen politischen Bezug zu dieser Partei besitze sondern relativ gedankenfrei. Beginnend mit dem Aufbau ist zu sagen, das sich der Spitzenkandid­at Martin Schulz in der hinteren, rechten Bildecke befindet. Es befinden sich ebenfalls zwei weitere vermutlich weibliche Personen auf dem Plakat. Jedoch sind diese nur von hinten zu sehen und sie werden unscharf dargestellt. In der rechten, oberen Bildecke befindet sich ein roter Kasten mit weißer Schrift. Der Spruch, welcher dort wiederzufinde­n ist lautet wie folgt : „ Die Zukunft braucht neue Ideen. Und einen, der sie durchsetzt.“ Dieser Spruch ist zugleich das Thema des Wahlplakats. Mit diesem Spruch soll und wird…[show more]
Interpretation1.007 Words / ~2 pages Gedichtinterp­retat­ion – Gedichte sind gemalte Fensterscheib­en Der poetologische Text „Gedichte sind gemalte Fensterscheib­en“ von Johann Wolfgang von Goethe wirkt nach dem ersten Lesen sehr unverständlic­h, da man nicht sofort daraus schließen kann worum es geht bzw. was der Titel mit dem Inhalt zu tun haben könnte. Im späteren Verlauf werde ich darauf noch einmal zusprechen kommen und auf einige äußere Formmerkmale hinweisen. Zu Beginn möchte ich dennoch feststellen, dass Goethe bei diesem Gedicht mit dem lyrischen Ich gleichzusetze­n ist. Zunächst möchte ich mit dem eigentlichen Inhalt beginnen. Schon der erste Vers hat denselben Wortlaut wie die Überschrift des Gedichtes und wirkt verschlüsselt­, tiefsinnig und nachdrücklich­. Durch das Ausrufezeiche­n am Versende, ist der erste Vers nicht nur ein Ausrufesatz,…[show more]
Homework350 Words / ~1 page Fach Deutsch - Übung Aufgabe: Literarische Leerstelle füllen Kurzgeschicht­e: Ich bin noch da! [.] Es fiel ihm jedes Mal schwer ihr unter die Augen zu treten. Er wollte nicht, dass sie sein verbeultes Gesicht sieht, welches nur so von Blessuren bedeckt war. Obwohl er es schon beinahe zwei unglaubliche Jahre durchmachte, war es ihm immer noch unangenehm. Egal ob er verlor oder gewann, wie dieses Mal. Sein Kopf schmerzte noch sehr von letzter Nacht. Es war wieder eine harte Nacht. Er fasste in seine Hosentasche, die mit dem Geld, und dachte an das kleine Boxstudio. Es gab ihm Mut und Kraft.Seine Frau kam gerade aus der Küche, als er die Wohnung betrat. Die Sekunden, die sie nur regungslos gegenüber standen, fühlten sich wie ganze Minuten an. Ihre kleinen Augen füllten sich mit Tränen und sie kam auf ihn zu. Sie streichelte ihn mit ihren…[show more]
Interpretation787 Words / ~2 pages Sehr geehrte Frau Dr. Heidi Ittner, neulich las ich ein Interview von Ihnen in der Zeitung und war sehr begeistert von Ihren Ansichten. Es ging um die Erderwärmung und das Verhalten der Menschen. Man liest und sieht es ja oft, Schlagzeilen wie „Bis 2030 brauchen wir zwei Planeten“ oder „Katastrophen aufgrund Treibhauseffe­kt“. „Wir sind einfach gestrickt“, erklärten Sie. Ich stimme Ihnen dabei voll zu. Die meisten Menschen denken, es sei nicht so schlimm, es sei nicht die Wahrheit und wenn, gäbe es dafür eine Lösung. Wie Sie bereits sagten, das Ungewisse beunruhigt uns und deshalb reden wir uns alles schön und gut. So scheinen wir alles unter Kontrolle zu haben und brauchen uns keine Sorgen zu machen. Doch dadurch, dass man fast täglich mit dem Thema „Globale Erwärmung“ und „Klimawandel“ konfrontiert wird, hält diese Art Mauer…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents