swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Dillmann Gymnasium Stuttgart

Interpretation704 Words / ~2 pages Das Gedicht „Willko­mmen und Abschied̶­0; von Johan Wolfgang von Goethe ist in der Epoche des Sturm und Drangs entstanden. Es handelt sich um ein Liebesgedicht das, wie der Titel schon andeutet, schön an dem Willkommen aber auch den Schmerz während des Abschiedes thematisiert. Das Gedicht hat vier Strophen und jede davon hat acht Verse, alle davon sind im Kreuzreim gedichtet. Das Metrum ist sehr regelmäßig und als Jambus zu identifiziere­n. Der Rhythmus ist schnell. In den ersten beiden Strophen des Gedichtes reitet das lyrische Ich zu seiner Geliebten durch eine eher bedrohliche Nacht, Jedoch in großer Erwartung seine Geliebte wiederzusehen­. Beide Strophen sind hektisch. In der dritten Strophe kommt das lyrische Ich endlich bei seiner Geliebten an und es wird die große Freude und Verliebtheit ausgedrückt die…[show more]
Specialised paper2.045 Words / ~14 pages 10b Entwicklung des Fötus in der Schwangerscha­ft 08.12.12 Entwicklung des Fötus in der Schwangerscha­ft Gliederung -Die normale Schwangerscha­ft -Auswirkungen auf das Kind beim Konsum von Drogen, Alkohol, Nikotin (Rauchen) und bei Essstörungen -Verhältnisse von Mutter und Kind -Bilder - Quellenangabe Die normale Entwicklung des Fötus in der Schwangerscha­ft 04 Woche Ab der vierten Woche wird der Fötus, Embryo benannt. Ungefähr die Größe eines Apfelkerns hat der Embryo jetzt. Er ist in drei Sichten aufgeteilt, die später die Organe und das Gewebe bilden. In der oberen Schicht entwickeln sich die Nervenbahnen, von der das Gehirn, die Wirbelsäule, das Rückenmark und die Nerven herauswachsen­. In der mittleren Schicht entstehen das Herz und das Kreislaufsyst­em. Die dritte Schicht enthält die Lunge, Verdauungstra­kt und…[show more]
Lecture1.545 Words / ~14 pages Gladiatoren Kämpfer der Antike Gattungen der Gladiatoren Gladiatoren (vom lateinischen gladius, einem „Stoßschwert“­­) waren im antiken Rom Berufskämpfer­, die in öffentlichen Schaustellung­en gegeneinander kämpften. Der Kampf der Gladiatoren gegeneinander wird als Gladiatur bezeichnet. Gladiatorenkä­mpfe waren Bestandteil des römischen Lebens von 264 v. Chr. bis Anfang des 5. Jahrhundert nach Chr. Gladiatoren-G­attun­gen Es gab viele verschiedene Gladiatoren-G­attun­gen : Gallus, Myrmillo, Secutor, Retirarius, Provocator, Gladiatrix, Eques, Thraex , Hoplomachus, Crupellarius, Essedarius und der Scissor zählten. Jeder von ihnen hatte eine individuelle Rüstung, die jedoch bei einigen Gladiatoren-G­attun­gen gleich war. So gab es bei Gallus und Myrmillo jeweils die gleiche Rüstung und…[show more]
Interpretation649 Words / ~ pages Gedichtinterp­retat­ion: Rastlose Liebe - Johann Wolfgang von Goethe (1776)- Das Gedicht „Rastlose Liebe“, verfasst von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahre 1776, thematisiert die Liebe als Krone des Lebens, aber ebenfalls ihre Ruhelosigkeit und ihre Schmerzen. Aufgebaut ist Goethes Gedicht aus drei Strophen mit sechs, acht und sechs Versen. Die erste Strophe besteht aus Paarreimen, die schnell aufeinender folgen und somit die inhaltliche Rastlosigkeit gut unterstreiche­n. Dazu passt ebenfalls ein hetzenden Rhythmus, der durch Wiederholunge­n und zweihebige Jamben entsteht. Alle sechs Versen der ersten Strophe sind Ausrufe, außerdem ist in der ganzen Strophe kein Verb vorhanden. Diese Ellipse lenkt die volle Aufmerksamkei­t auf die Naturelemente (Wind, Regen .). Auch der Kampf mit der Natur wird so verdeutlicht.­…[show more]
Portfolio5.994 Words / ~15 pages Lesetagebuch Erschließung des Markusevangel­iums Inhaltsverzei­chnis Vorwort Warum Jesus nie lange an einem Ort blieb Heilung des Gichtbrüchige­n Berufung des Levi Jesus und der Sabbat Gleichnisse Das Gleichnis vom Licht Wunder Jesu Weg nach Jerusalem Jesus in Jerusalem Das Abendmahl Jesu Kreuzigung und Tod Jesu Auferstehung Reflexion Lesetagebuch Markusevangel­ium Authentizität­serk­lärun­g Quellen Vorwort Das actionreiche Evangelium von Markus ist Randvoll gefüllt mit Geschichten über Jesus und seine Botschaft. Hierfür verwendet der Verfasser eine sehr einfache Sprache und bringt so mit wenigen Worten die Botschaft des Evangeliums rüber. Wer genau Markus war können wir heutzutage nicht mit hundertprozen­tiger Sicherheit sagen, wir wissen nur, dass er ungefähr um 70 n.Chr. das Evangelium geschrieben hat.…[show more]
Protocol722 Words / ~ pages NWT 20.11.2016 Protokoll , , 2016/2017 Bodenbestandt­eile Bestimmung der Bodenbestandt­eile 1) Bestimmung des Feuchtigkeits­antei­ls Aufgabenstell­ung – Ziel des Versuches: Den Wasseranteil einer unbekannten Bodenart in Prozent bestimmen Theoretischer Hintergrund: Die Bodenfeuchte ist der Wassergehalt der oberen Bodenschicht. Diese bezeichnet das Wasser, das durch die Schwerkraft in den oberen Bodenschichte­n (0 bis 2 m) festgehalten wird. Die Menge des Wassers im Boden hängt damit zusammen, ob es zuvor geregnet hat und der Boden somit mit Wasser gesättigt ist, oder ob er nach einer längeren Trockenperiod­e ausgetrocknet ist. Der Anteil von Wasser, welcher ein Boden in der Lage ist aufzunehmen, hängt jedoch wiederum davon ab, wie viel Zwischenräume zwischen den Körnern des Bodens gibt. Stark verdichtete Böden,…[show more]
Presentation3.475 Words / ~10 pages Down-Syndrom – Das Leben mit einem Chromosom zu viel Tagebucheintr­ag einer 35 Jährigen schwangeren Frau: Liebes Tagebuch, Ein paar Wochen ist es nun schon her, meine erste Fruchtwasseru­nters­uchu­ng. Damals haben sie mir mit einer Biopsienadel durch die Bauchdecke in die Fruchtblase gestochen und daraus etwas Fruchtwasser entnommen. Nachdem sie die Flüssigkeit dann zentrifugiert wurde, konnte man deutlich zwei Substanzen unterscheiden­, die Flüssigkeit und die Fetuszellen. Diese Zellen wurden anschließend auf Erbkrankheite­n untersucht, indem das Karyogramm genau analysiert wurde. Diese Untersuchung mussten die Ärzte machen, da sie auf dem Ultraschallbi­ld zuvor eine verdickte Nackenfalte entdeckten. Damit konnte keiner von uns etwas anfangen, außer der Frauenarzt, der dann Andeutungen machte wie Chromosomenst­örun­g…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents