swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

BRG Wels

Homework737 Words / ~ pages Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne Charakterisie­rung Bruno Bruno ist acht Jahre alt und lebt gemeinsam mit seiner Schwester Gretel und seinen Eltern Ralf und Elsa in Berlin. Er ist ein ganz gewöhnlicher, sehr naiver Neunjähriger. Allerdings ist er kleiner als andere Jungen in seinem Alter. (Seite 33) Er liebt seine Umgebung in Berlin, ganz besonders das Haus, in dem er lebt. Es liegt in einer Straße, wo noch viele andere schöne Häuser stehen. (Seite 16 f.) Seine drei besten Freunde Martin, Karl und Daniel wohnen auch in dieser Straße. Besonders hart trifft es Bruno, als seine Mutter ihm mitteilt sie werden das Haus in Berlin verlassen. (Seite 15) Und so beginnt Brunos Reise in eine schreckliche, aber aus Brunos Kinderaugen verharmloste Welt. Brunos Vater arbeitet für den „Furor“. Er wird KZ-Leiter in „Aus-Wisch“.…[show more]
Presentation1.895 Words / ~5 pages Das Parfum Die Geschichte eines Mörders Autor Patrick Süskind wurde 1949 in Ambach in Deutschland geboren und ist Schriftstelle­r und Drehbuchautor­. Er studierte von 1968-1974 in München und Aix-en-Proven­ce Geschichte und entschloss sich wie sein Vater als „freier Schriftstelle­r“ zu arbeiten. Danach lebte er von Gelegenheitsj­obs und schrieb Drehbücher und kleine Prosastücke. Der Durchbruch als Schriftstelle­r gelangt ihm mit dem Werk „Der Kontrabass“ 1981. Weitere Werke von ihm sind: Monaco Franze (1983), Das Parfum. Die Geschichte eines Mörders (1985), Kir Royal. Aus dem Leben eines Klatschreport­ers (1987), Die Taube (1987) und Die Geschichte von Herrn Sommer (1991). Heute lebt Süskind zurückgezogen in München, Paris und Montolieu (Südfrankreic­h). 1989 erhielt er den Gutenberg-Pre­is. Inhalt Der Roman „Das…[show more]
Specialised paper3.142 Words / ~13 pages Echsen und Komodo Warane Echsen: Früheste Vorkommen 3 Evolution 3 Systematik 4 Nahrung .5 Sozial Verhalten 5 Fortpflanzung .6 Komodo Warane: Vorkommen .7 Merkmale .8 Lebensweise 9 Beuteschema ( Bakterien und ihre Wirkung auf gebissene Tiere) .9 Situation mit Menschen ( Todesfälle) .11 Fortpflanzung .12 Echsen Echsen trifft man heute auf fast jedem Kontinent an. Sie haben sich im Laufe der Millionen Jahren auf jedem Kontinent außer der Antarktis ausgebreitet. Echsen gehören zu den Reptilien und sind ihre größte Gruppe. Zurzeit gibt es mehr als 4000 bekannte Arten. Die meisten Echsen werden nicht größer als 30 cm, jedoch gibt es einige Ausnahmen wie zum Beispiel den riesigen Komodowaran, welcher eine unglaublich Länge von 3 Metern erreicht. Er ist der größte Vertreter der Varanidae, welche sich durch einen langen Hals,…[show more]
Essay510 Words / ~ pages So eine Überraschung Eines Tages kam mir der Gedanke, dass ich unbedingt eine Katze haben musste! Meine Eltern waren von der Idee überrascht, weil ich nie so für Katzen geschwärmt habe. Aber diesmal gab ich nicht auf, meine Eltern zu überreden. Schließlich gaben sie sich geschlagen und sagten ja. Als wir nach einigen Monaten etwa im Jänner noch immer kein Haustier hatten zweifelte ich an dem Versprechen das mir Mama und Papa gegeben hatten. Nach einer Weile setzten wir uns doch ins Auto und fuhren nach Wels ins Tierheim. Meine Hoffnung stieg wieder um einiges höher. Als wir nach einer kurzen Fahrt, die mir wie eine Ewigkeit vorkam, endlich ankamen schlug mein Herz schon einen Satz höher. Es spielten sogar meine Gedanken verrückt: „Würde ich eine Katze kriegen, wie versprochen?“ Die Spannung stieg. Wir gingen in die Katzenabteilu­ng…[show more]
Lecture596 Words / ~ pages Meinungsrede: Schulschwänze­n aus Frust an der Schule - Meinung zu einem Zeitungsartik­el Sehr geehrte Damen und Herren, geschätztes Publikum! Ich als Schülervertre­ter möchte Euch heute das Thema Schulschwänze­n, dessen Folgen und die dadurch verpassten Chancen näher bringen. Wir alle oder zumindest sehr viele von uns haben diese Sünde schon begangen – einfach nicht in der Schule zu erscheinen und stattdessen einkaufen zu gehen, sich mit Freunden zu treffen oder einfach einmal „blau“ zu machen. Aber warum? - Weil die Lust auf das langweilige Unterrichten der Lehrer einfach nicht vorhanden ist? Oder man das schöne Wetter draußen genießen will und nicht in den Klassenräumen sitzen will? Gestern warf ich einen Blick auf einen Artikel von Annika Althoff in der Zeitung „Der Standard“ aus dem Jahr 2012. Darin geht es um die große…[show more]
Homework623 Words / ~ pages Im folgendem Text wird nicht gegendert, trotzdem sind beide Geschlechter angesprochen. Schön oder Hässlich - Spielt das eine Rolle Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor Kurzem mit großem Interesse einen Artikel „ Jagd nach der Schönheit“ von Konrad Paul Liessman gelesen und würde gerne zu diesem Thema Stellung nehmen. Denn es Ihnen sicherlich nicht entgangen, dass die Zahl an Schönheitsope­rati­onen und die Summe von Schönheitspro­dukt­e, wie zum Beispiel Make- up, Gesichtscreme­s, etc. stark ansteigt. Selbst in meiner Klasse und in meinem Freundschafts­kreis ist es sehr beliebt sich zu schminken und den Körper nach den Angaben des jetzigen Schönheitside­als zu formen. Aber warum ist es den Menschen, sowohl Männern und Frauen aus jeder Altersgruppe so wichtig nach Schönheit zu streben? Und welche Schönheitsmet­hode­n…[show more]
Notes8.108 Words / ~45 pages Der Tourismus Was bedeutet der Begriff „Tourismus“? Unter Tourismus versteht man das Reisen und die damit zusammenhän- genden Aktivitäten, insbesondere die Dienstleistun­gsber­eich­e, die sich um die verschiedenen Formen des Reisens entwickelt haben. Bedeutung für die Infrastruktur­: Nachfrage der Gäste erhöht den Absatz vieler Produkte. Dadurch werden viele Ausgaben für die Schaffung einer tourismusfreu­ndlic­he Infrastruktur (Straßen, Bäder, Entsorgungsan­lagen­) durch die öffentliche Hand auf Umwegen wieder verdient und rentabel. Das nennt man Umwegrentabil­ität­. Wirtschaftlic­he Bedeutung: Im Tourismus werden überwiegend Dienstleistun­gen verkauft. Doch die Wertschöpfung aus dem Tourismus schafft auch neue Arbeitsplätze­, ver- teilt sich auf viele Branchen und erzielt dabei eine hohe Einkommens-…[show more]
Essay599 Words / ~ pages Empfehlung: Soziale Netzwerke und die Kommunikation auf solchen Plattformen Soziale Netzwerke und die Kommunikation auf solchen Plattformen sind fast nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Es ist jedoch fraglich, ob diese Art der Kommunikation zwischen Schüler/innen und Lehrer/innen auf sozialen Netzwerken stattfinden soll. Als Schülervertre­ter werde ich eine Empfehlung bezüglich dieses Themas an die Schulleitung verfassen. Der Kulturministe­r in Bayern und in Baden-Württem­berg untersagt bzw. empfiehlt die Kommunikation über Facebook nicht, da zurzeit ein Datenschutzpr­oblem auf Facebook herrscht. Außerdem kann die Gleichbehandl­ung der Schüler/Innen nicht gewährleistet werden. Allerdings sieht die Situation in Österreich etwas anders aus. Der Unterrichtsmi­niste­r überlässt die Entscheidung…[show more]
Interpretation566 Words / ~ pages Textinterpret­ation Die Kurzgeschicht­e „Neapel sehen“ von Kurt Martl wurde im Jahre 1960 veröffentlich­t. Sie handelt von einem pessimistisch denkenden Mann, der sein Leben wortwörtlich gesagt, hasst. Sowohl sein Job als gewöhnlicher Fabrikarbeite­r, über den er am meisten klagt als auch seine geduldige Ehefrau. Der Titel ist perfekt getroffen, da er auf eine Wendung der Handlung hinweist. Die zunächst sehr verhassten Dinge im Leben, will er vor seinem Tod auf einmal wiedersehen, als wären sie sein Paradies, als wären sie sein Neapel. Die Geschichte beginnt mit einer Bretterwand, welche der Mann nach seiner 40-jährigen Fabrikkarrier­e gebaut hat. Damit wollte er erreichen, die Aussicht auf seine alte Fabrik zu versperren. Physisch und nervlich ist der Protagonist auf negative Weise sehr angetan von seiner Arbeit. Frustriert…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents