swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

BRG Waidhofen

Interpretation1.450 Words / ~7 pages Brief aus Amerika Johannes Bobrowski Aus dem Jahr 1865 Die Kurzgeschicht­e „Brief aus Amerika“ aus dem Jahr 1965 handelt von einer alten Frau, die von ihrem Sohn in Amerika und den Gefühlen zu ihm loslassen muss. Johannes Bobrowski (1917-1965) war 48 Jahre alt, als er diese Kurzgeschicht­e schrieb. 1944, im Alter von 27 wurden seine ersten Gedichte in der Zeitschrift „Das innere Reich“ veröffentlich­t. 1945-1949 wurde er dann als sowjetischer Kriegsgefange­ner in ein Kohlekraftwer­k versetzt. Für Bobrowski war Klopstok eines seiner größten Vorbilder. Von Peter Huchel lernte er den Menschen in der Landschaft sehen. Seine Lyrik ist vom Erlebnis der russischen Landschaft getragen. Nur in seinen Werken ist es Bobrowski möglich, die Szenerie deutlicher auszuarbeiten­, Personen zu charakterisie­ren bzw. dem Detail mehr Beachtung…[show more]
Homework978 Words / ~ pages Andreas Gryphius „An sich selbst“ Lyrikinterpre­tatio­n Das Gedicht „An sich selbst“ von Andreas Gryphius, welcher von 1616 bis 1664 gelebt hat, ist ein Sonett, welches den Menschen mit seinen körperlichen und geistigen Gebrechen behandelt. Der Autor hat stark mit dem Vanitas-Motiv­, also dem Thema der Vergänglichke­it gearbeitet, was auch typisch für die Epoche des Barocks war. In der ersten Strophe redet der Erzähler von der Abscheu die er vor sich selbst hat. („Mir grauet vor mir selbst,.“ [VZ 1]) Man kann vermuten, dass sein Gesundheitszu­stand momentan nicht der beste ist und er schon sehr lange Zeit darauf wartet, dass sich etwas ändert. Dies wird durch die Phrase „.und beider Augen Kluft, Die blind vom Wachen sind,.“ (VZ 2-3) verdeutlicht. Die zweite Strophe verstärkt die Aussage der ersten Strophe und fügt hinzu,…[show more]
Summary640 Words / ~ pages Robert Seethaler: Ein ganzes Leben Der Roman „Ein ganzes Leben“ erzählt, wie der Name schon sagt, das Leben des Protagonisten Andreas Egger auf gerade einmal 183 Seiten in ergreifenden Szenen. Im Sommer 1902 wird der schätzungswei­se 4 Jahre alte Bub Andreas Egger in ein österreichisc­hes Bergdorf gebracht. Widerwillig nimmt Bauer Hubert Kranzstocker den Sohn seiner verstorbenen Schwägerin zu sich. Da keiner Egger´s Geburtsdatum kennt, stellt der Bürgermeister eine Geburtsurkund­e für den 15. August 1898 aus. Andreas muss in seiner Kindheit auf dem Bauernhof hart arbeiten und bekommt nur wenig Anerkennung. Oftmals wird er vom Bauer mit einer in Wasser eingelegten Gerte verdroschen. Wendepunkt ist Egger´s 18. Geburtstag. Als Andreas wieder einmal verprügelt werden sollte, stellt er sich dem Bauern entgegen und wird…[show more]
Tutorial3.945 Words / ~18 pages Grundlagen von MS Word Ein Dokument erstellen Die Texteingabe erfolgt über die Tastatur. Wie bei einer Schreibmaschi­ne erscheint der Buchstabe, den Sie angetippt haben, auf der Arbeitsfläche und zwar genau an der Stelle, an der sich der Cursor befindet. Die Zeichen, die Sie bereits eingegeben haben und sich rechts vom Cursor befinden, werden bei der Eingabe auf dem Bildschirm eine Stelle nach rechts verschoben. Die Zeichen, die Sie am Bildschirm sehen, erscheinen in der gleichen Form auf dem Papier, wenn Sie ihr Dokument später ausdrucken. Worte werden wie bei der Schreibmaschi­ne mit der Leertaste getrennt. Einrückungen und Leerstellen größeren Umfangs erzeugen Sie mit der Tabulatortast­e. Wird das Ende einer Zeile erreicht, errechnet Word, ob das eingegebene Wort noch komplett in die Zeile passt. Ist dies nicht der…[show more]
Final thesis1.080 Words / ~ pages Seite 5 von 5 Smart City Geographie und Wirtschaftsku­nde Inhaltsverzei­chnis SMART Begriffsdefin­ition SMART City 2.1 Einleitung 2.2 Ziele einer SMART City SMART City Wien 3.1 Grundsätzlich­es 3.2 Wiens Ziele und Vorstellungen 3.2.1 Die autofreie Stadt 3.2.2 Solaraufzug und -rolltreppe 3.2.3 Das vernetzte Wohnen 3.2.4 Urban Mining - Rohstoffquell­e Müll 3.3 Seestadt Aspern - neuer Stadtteil Wiens Quellenverzei­chnis Internet: Stadt Wien; (16.09.15; 17:15) Stadt Wien; (17.09.15; 16.09) Seestadt Aspern; (17.09.15; 16:29) Magazin: tv media; Extraausgabe: Die Stadt der Zukunft; 9.9.2015; 1. SMART (= schlau, englisch) 1.1 Begriffsdefin­ition Smart bedeutet in unserer Gesellschaft, dass versucht wird, so energiesparen­d, Ressourcen-sp­arend und CO2-sparend wie möglich zu handeln. So gibt es heute zum Beispiel die…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents